Vitaminpräparate & Mineralstoffe - Alle Tests und Vergleiche

Die besten Produkte aus der Kategorie Vitaminpräparate & Mineralstoffe im Vergleich

Eine Umfrage der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA) zeigt: Im Jahr 2016 gaben rund 4,6 Millionen Deutsche an, mindestens einmal in der Woche Vitaminpräparate einzunehmen. Obwohl die Wirkung dieser Mittel als Nahrungsergänzung oftmals nicht wissenschaftlich belegt ist, kann es für einige Menschen sinnvoll sein, auf bestimmte Präparate zurückzugreifen.

Sie möchten Ihre tägliche Dosis Vitamin C am liebsten auf natürlichem Wege zu sich nehmen? Dann empfehlen wir Ihnen die Produkte aus unserer Kategorie "Superfood".

Vitaminmangel vorbeugen und ausgleichen

Besonders in der Schwangerschaft, aber auch für Kinder können Vitaminpräparate eine hilfreiche Unterstützung zusätzlich zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung darstellen. Die Einnahme von Folsäure wird für Schwangere empfohlen, um beispielsweise Fehlbildungen bei Ungeborenen vorzubeugen.

Da gerade Neugeborene, Kleinkinder und auch ältere Menschen oftmals unter einem Vitamin-D-Mangel leiden, können Vitamin-D-Präparate helfen, den Gehalt des wichtigen Vitamins im Körper zu erhöhen. Denn Vitamin D ist unter anderem dafür zuständig, den Kalziumhaushalt sowie den Auf- und Abbau von Knochensubstanz zu regulieren.

Ein Vitaminmangel tritt jedoch nicht nur bei Schwangeren und älteren Menschen auf, auch Veganer oder Vegetarier, stillende Mütter, Alkoholiker oder Personen, die unter viel Stress leiden, gehören generell zur Risikogruppe. Besonders ein Mangel an verschiedenen B-Vitaminen tritt häufig in Deutschland auf. Typische Symptome dafür sind depressive Verstimmungen, Haarausfall oder Durchfall.

Neben speziellen Vitamin-B12-Präparaten oder Vitamin-B6-Präparaten gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel als Vitamin-B-Komplexe, welche alle acht Vitamine der B-Gruppe zu unterschiedlichen Anteilen enthalten und somit eine besonders gleichmäßige Versorgung sichern sollen.

Um eine regelmäßige Zufuhr von sämtlichen B-Vitaminen zu gewährleisten, können Sie sich in unseren Vergleichen über die für Sie relevanten Vitaminpräparate und deren Einnahme genauer informieren. Außerdem erfahren Sie, welche Vitamine für unseren Körper in welcher Situation besonders wichtig sind, ob die Stiftung Warentest bereits einen Vitaminpräparate Test veröffentlicht hat und worauf Sie achten müssen, um eine Überdosierung von Vitaminpräparaten zu vermeiden.

Einnahmeform und Dosierung

Vitamin-C-Pulver in Form von Brausetabletten sind mit Sicherheit eine der bekanntesten Arten von Vitaminpräparaten. Neben Brausetabletten können Sie jedoch Vitamine auch als Tropfen, Tabletten, Kapseln oder Pulver einnehmen. Während Tabletten den Vorteil haben, dass Sie leicht zu dosieren und einzunehmen sind, können Tropfen oder Pulver einfach in Flüssigkeiten oder andere Lebensmittel eingerührt werden.

Bei Kapseln gegen Vitaminmangel sollten besonders Veganer und Vegetarier stets auf die genauen Angaben auf der Verpackung achten: Die Kapselhülle besteht oftmals aus tierischer Gelatine.

Vitaminpräparate auf natürlicher Basis

Neben synthetisch hergestellten Vitaminpräparaten werden heutzutage auch vermehrt natürliche Vitaminpräparate angeboten. Als Nahrungsergänzungsmittel kann beispielsweise ein Präparat auf Basis der exotischen Frucht Camu-Camu schon in geringen Mengen den Tagesbedarf an Vitamin C decken.

Natürliche Vitaminpräparate haben den Ruf, nicht schädlich zu sein und besonders viele Vitalstoffe zu enthalten. Zu beachten ist jedoch auch hier, dass sämtliche Vitaminpräparate keine gesunde und ausgewogene Ernährung ersetzen können, sondern lediglich als Ergänzung eingenommen werden sollten.