Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Vitamin-B3-Tabletten sind „flushfrei“. Das bedeutet, die Präparate sind so zusammengesetzt, dass es bei der Einnahme der Präparate nicht zur Erwärmung und Rötung der Haut kommt.

1. Was ist Niacin beziehungsweise Vitamin B3?

Vitamin B3 ist auch als Niacin bekannt. Es handelt sich um ein wasserlösliches Vitamin, das in der Nahrung in zwei Formen vorkommt: als Nikotinamid und als Nikotinsäure. Im menschlichen Organismus werden daraus und aus anderen Stoffen Coenzyme gebaut, die maßgeblich an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt sind.

In der Tabelle unseres Vitamin-B3-Vergleichs finden Sie unter anderem Präparate, die gluten- und laktosefrei sind. Wir empfehlen Ihnen ein solches Vitamin B3 zu kaufen, um sicherzugehen, dieses bestmöglich zu vertragen.

2. Welche Wirkung hat Vitamin B3?

Vitamin B3 fördert die Bildung von Botenstoffen im Gehirn und verbessert dadurch die Konzentrationsfähigkeit. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Funktion der Nerven und die Impulsweiterleitung aus. Es spielt aber auch bei der Verdauung eine wichtige Rolle, da es am Eiweiß-, Kohlehydrat- und Fettstoffwechsel beteiligt ist.

Auch am Cholesterinstoffwechsel ist es maßgeblich beteiligt und kann insbesondere das schlechte LDL-Cholesterin senken. Gleichzeitig erhöht es den Gehalt an gutem HDL-Cholesterin. Die Wirkung von Niacin ist also als positiv auf die Blutfettwerte zu beurteilen und kann unterstützend zur Therapie von zu hohen Blutfettwerten eingesetzt werden.

Einen Vitamin-B3- oder Niacin-Mangel erkennen Sie zum Beispiel an den folgenden Symptomen: schuppige Haut, entzündliche Hautveränderungen, Magen-Darm-Beschwerden, Konzentrations- oder Schlafstörungen.

3. Was passiert bei einer Überdosierung von Vitamin B3?

Von einer Niacin-Überdosierung spricht man laut gängiger Vitamin-B3-Tests im Internet ab einer Zufuhr von 500 mg Niacin und mehr. Es kommt zur Rötung und Erhitzung – teilweise auch Jucken – der Haut. Das wird als der sogenannte „Vitamin-B3-Flush“ bezeichnet.

Bei einer noch höheren Dosis und einer Vitamin-B3-Vergiftung treten Symptome wie Schwindelgefühl, Blutdruckabfall, Erhöhung der Harnsäurewerte im Blut mit Gefahr eines Gichtanfalls, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Leberschädigungen mit Gelbsucht auf.

Der Tagesbedarf an Vitamin B3 einer erwachsenen Person beträgt übrigens nur circa 17 mg.

Vitamin-B3-Test