Das Wichtigste in Kürze
  • Beim Kauf von Vitamin-B12-Lutschtabletten gilt wie auch bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln: Qualität vor Quantität. Denn zu viel Vitamin B12 kann der Körper nicht aufnehmen. Ein Überschuss wird über die Nieren wieder ausgeschieden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen eine tägliche Zufuhr von 4 Mikrogramm Vitamin B12 pro Tag. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf.

vitamin-b12-lutschtabletten-test

1. Wie funktionieren Vitamin-B12-Lutschtabletten?

Vitamin B12 wird nur schlecht im Körper gespeichert und muss aus diesem Grund oft von Außen zugeführt werden. Das Problem: Das Vitamin kommt fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch oder Eiern vor. Wer sich überwiegend vegetarisch oder aber vegan ernährt, leidet schnell unter einem Vitamin-B12-Mangel. Häufig ist es darum sinnvoll, den Bedarf mithilfe von Nahrungsmittelergänzungsmitteln sicherzustellen. Gut geeignet dafür sind B12-Lutschtabletten, die Vitamin-B-12-Verbindungen Hydroxy- und Methylcobalamin enthalten. Dafür gibt es viele verschiedene Produkte auf dem Markt, sodass Sie sich mit unserem Vergleich problemlos die besten Vitamin-B12-Lutschtabletten heraussuchen können. Auch vegane Vitamin-B12-Lutschtabletten finden sich problemlos.

Zur Erklärung: In einer Zelle selbst kommt das B12 häufig als Methylcobalamin vor. Und genau dieses wird auch als Vitamin-B12-Lutschtablette, auch B12-Methylcobalamin-Lutschtablette genannt, verkauft. Es kann vom Organismus gut aufgenommen werden. Zusätzlich gibt es auch die synthetische Form mit dem Namen Cyanocobalamin.

Info: Mit Abstand am meisten Vitamin B12 aus der Cobalamin-Gruppe findet sich mit ungefähr 70 Mikrogramm pro 100 g in Innereien. Diese Form der Ernährung ist heutzutage allerdings nicht mehr sehr beliebt. Alle anderen Vitamin-B12-Vorkommen haben nur noch einen geringen Bruchteil des wertvollen Vitamins.

Hochdosierte Vitamin-B12-Lutschtabletten, kommen zum Einsatz, wenn eine mangelhafte Aufnahme oder ein erhöhter Bedarf besteht. Auch bei Krankheiten am Nervensystems, psychischen Erkrankungen oder Darmkrankheiten kann es Sinn machen, zusätzliches Vitamin-b12 aufzunehmen. Von einer Hochdosierung des Vitamins wird circa ab 1.000 µg gesprochen. Damit sind Vitamin-B12-Lutschtabletten mit 5.000 Mikrogramm bereits hochdosiert.

2. Was sollten Sie beim Kauf von Vitamin-B12-Lutschtabletten beachten?

Nach mehreren Tests nimmt man Vitamin-B12-Lutschtabletten in kleinen Portionen über den gesamten Tag verteilt ein. Denn, wie bereits gesagt, kann das Vitamin immer nur in geringen Mengen im Körper aufgenommen und resorbiert werden. Zudem ist eine vollständige Aufnahme nur bei einem gesunden Magen-Darm-Trakt möglich. So wird bei Orthodoc-Vitamin-B12-Lutschtabletten empfohlen sie zweimal täglich anzuwenden. Die Robert-Franz-B12-Lutschtabletten sind sogar kaubar.

3. Welche Vitamin-B12-Lutschtabletten schneiden in Tests im Internet am besten ab?

Stiftung Warentest überprüfte 2021 verschiedene Vitamin-B12-Präparate, unter anderem auch B12-Ampullen und Tabletten. Ein Testsieger wurde nicht bestimmt, da keine Bewertung einzelner Kategorien erfolgte. In dem Vitamin-B12-Test waren Lutschtabletten und Medikamente von Ankermann, Lichtenstein, Hevert bis hin zu Ratiopharm erwiesen sich alle als geeignet, um zusätzlich Vitamin B12 aufzunehmen.

Hier finden Sie weitere Vergleiche zu Nahrungsergänzungsmitteln:

Rohe Energie sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Vitamin-B12-Lutschtabletten Tests: