Das Wichtigste in Kürze
  • Hochdosiertes Magnesium – in seiner Funktion als Nahrungsergänzungsmittel – kann dem Körper in unterschiedlichen Darreichungsformen zugeführt werden. Häufig wird es in Form von hochdosierten Magnesium-Kapseln, Tabletten oder Pulver angeboten. Hochwertige Präparate im Vergleich von hochdosiertem Magnesium decken den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen pro Einnahmedosis vollends ab und verzichten in ihrer Zusammensetzung vollständig auf künstliche Zusatzstoffe.

1. Wie viel Magnesium benötigt der Mensch?

Wenn Sie sich einem eigenen Test mit hochdosiertem Magnesium unterziehen möchten, stellt sich zunächst die Frage, wie viel des Spurenelements Ihr Körper eigentlich benötigt. Zwar hält die Wissenschaft ungefähre Referenzwerte bereit, jedoch hängt der individuelle Bedarf einer Person – wie es im Übrigen auch bei Vitamin C + Zink und den meisten anderen Nahrungsergänzungsmitteln der Fall ist – stets von mehreren Faktoren ab.

So spielen, abgesehen von Alter und Geschlecht, die allgemeinen Lebensumstände, eventuell vorliegende Erkrankungen oder der Einfluss von Medikamenten eine entscheidende Rolle bei der Berechnung des Magnesium-Bedarfs. Hochdosiertes Magnesium in der Schwangerschaft und für stillende Mütter sollte ebenfalls einen höheren Anteil des Spurenelements enthalten. Dasselbe gilt für Mittel, die für Leistungssportler bestimmt sind.

Die meisten der besten hochdosierten Magnesium-Präparate sowie hochdosiertes Magnesium aus der Apotheke decken mit einer Magnesium-Menge von etwa 400 Milligramm pro Dosis normalerweise den Tagesbedarf eines Erwachsenen ab.

Nahrungsergänzungsmittel allein können niemals ein Ersatz für eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung sein. Achten Sie vielmehr stets darauf, magnesiumreiche Mahlzeiten zu sich zu nehmen und verzichten Sie auf regelmäßigen Alkoholkonsum.

2. Wie urteilen viele Online-Tests zu hochdosiertem Magnesium über die sogenannte Bioverfügbarkeit?

Der Begriff der Bioverfügbarkeit steht im Zusammenhang mit Nahrungsergänzungsmitteln immer wieder in der Diskussion und wird nie ganz außer Acht gelassen, wenn man hochdosiertes Magnesium kaufen möchte. Wie man aus diversen, im Internet zu findenden Tests zu hochdosiertem Magnesium herauslesen kann, wird Mitteln mit organischen Magnesiumverbindungen, wie etwa hochdosiertem Magnesiumcitrat, eine bessere Aufnahme durch den Körper bescheinigt. Studien haben jedoch bewiesen, dass diese Aussage nicht pauschalisiert werden darf. Vielmehr kann auch anorganisches Magnesium, wie Magnesiumoxid, eine hohe Bioverfügbarkeit mitbringen.

Ein Vergleich zwischen den einzelnen Magnesiumformen hinkt also. Entscheidend sind stattdessen unzählige beeinflussende Faktoren, wie etwa der Behandlungszweck und die individuelle Verstoffwechselung. Wer also beispielsweise hochdosiertes Magnesium gegen Migräne einsetzen möchte, dem empfielt es, stets alle individuellen körperlichen Aspekte in die Auswahl eines Mittels einfließen zu lassen und im Idealfall sogar im Vorfeld seinen Hausarzt zu konsultieren.

3. Welche Vorteile bringt hochdosiertes Magnesium in Tabletten-Form mit sich?

Der Hauptvorteil von Magnesium-Tabletten beziehungsweise -Kapseln gegenüber hochdosiertem Magnesium als Pulver ist in erster Linie praktischen Gesichtspunkten zuschulden. Während Pulver für gewöhnlich vor dem Verzehr verdünnt werden muss, sind Kapseln und Tabletten sofort gebrauchsfertig. Das ist auch der Grund dafür, dass sie sich gut für die Einnahme unterwegs eignen. Pulver lässt sich zudem weniger präzise dosieren.

Hochdosiertes-Magnesium-Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Magnesium hochdosiert Tests: