Das Wichtigste in Kürze
  • Vitamin D kann in Vitamin D2 und D3 unterschieden werden. Vitamin D3 ist die Form, die auch Ihr Körper mithilfe des Sonnenlichts produziert, darum wirken Vitamin-D-Tabletten mit dieser Form am effektivsten.
  • Tests von Vitamin-D-Tabletten zeigen: Hoch konzentrierte Tabletten haben eine Depotwirkung und sollten nicht täglich eingenommen werden – sonst droht eine Überversorgung mit Vitamin D.
  • Ein hoher Vitamin-D-Spiegel kann dazu führen, dass Kalzium freigesetzt wird und sich in den Blutgefäßen und Organen ablagert. Darum sind Präparate mit zusätzlichem Vitamin K2 empfehlenswert – dieses hilft gegen das Einlagern von Kalzium in die Knochen.
vitamin d tabletten test

Vitamine wie Vitamin D sind für Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit unersetzlich. Und nicht immer reicht die Sonne im Winter aus, um Ihre Gesundheit zu erhalten.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit können viele Menschen ihren Vitamin-D-Bedarf nicht genügend decken. Sie ernähren sich nicht ausgewogen und bekommen zu wenig Sonnenlicht ab. Vitamin-D-Tabletten sind darum vielfach sinnvoll – vor allem ältere Menschen nehmen oft zu wenig des Sonnenvitamins zu sich.

In der Kaufberatung zu unserem Vitamin-D-Tabletten-Vergleich 2020 erfahren Sie, welche Typen von Tabletten zu dieser Kategorie zählen, welche Art von Vitamin D am effektivsten ist und warum mit dem Vitamin-D-Spiegel sich auch Ihr Kalzium-Spiegel im Blut erhöhen kann – und welche Risiken eine Überdosierung mit sich bringt.

vitamin d tabletten auf einem löffel und im hintergrund lachsfilet

Eine gesunde Ernährung kann Symptome eines Vitamin-D-Mangels verhindern.

1. Ist Vitamin D3 die effektivste Form von Vitamin D?

Sie sollten Vitamin-D-Tabletten als unterstützende Behandlung von Mangelerscheinungen und folgenden Krankheitsbilder einnehmen: Osteoporose und Rachitis. Als Rachitis wird ein Vitamin-D-Mangel bezeichnet.

zähne mit gesichtern und ein zahn hat karies

Ihr Vitamin-D-Spiegel wirkt sich auch auf den Calcium-Spiegel aus. Gerät dieser ins Ungleichgewicht, kann Karies leichter entstehen. Tests von Vitamin-D-Tabletten zeigen, dass sie hiergegen helfen.

Ist Ihr Vitamin-D-Speicher im Körper langanhaltend nur unzureichend gefüllt, kann Kalzium aus Ihren Knochen gespült werden – sie brechen schneller. Nicht nur der Kalzium-Speicher Ihrer Knochen wird angegriffen, sondern auch der Ihrer Zähne. Bei Kindern kann das Zahnwachstum gehemmt werden, es bildet sich schneller Karies oder es kommt zum Zahnausfall.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt gesunden Säuglingen bis zu einem Alter von 12 Monaten eine tägliche Vitamin-D-Zufuhr von 0,01 mg. Anschließend wird eine Vitamin-D-Menge von 0,02 mg empfohlen.

Vor allem Säuglinge und ältere Personen nehmen zu wenig Vitamin D über die Nahrung auf und können schnell einen Mangel erleiden.

Vitamin-D-Tabletten können Vitamin D2 oder D3 enthalten. Vitamin D3, auch Cholecalciferol genannt, ist die natürliche Form des Vitamins, welche Sie auch über die Nahrung aufnehmen. Aus diesem Grund sind Präparate mit Vitamin D3 besser verwertbar.

Vitamin D Beschreibung
Vitamin D2vitamin d2 würfel von hand gehalten
  • Ergocalciferol
  • Herkunft: meistens pflanzliche Produkte
  • vor allem in amerikanischen Vitamin-D-Tabletten enthalten
  • lange Zeit für Vegetarier einzige Möglichkeit, Vitamin-D-Präparate einzunehmen

+ vegane Herkunft

- andere Form als die natürliche Vitamin-D-Form, die Ihr Organismus herstellt

Vitamin D3vitamin d3 würfel von hand hochgehalten
  • Cholecalciferol
  • Herkunft: meistens tierische Produkte
  • vor allem in europäischen Vitamin-D-Tabletten enthalten
  • Vitamin D3 stellt Ihr Körper selber her – wenn Sie sich in der Sonne aufhalten
  • dadurch kann Ihr Körper Vitamin D3 besser aufnehmen als Vitamin D2
  • kann aus tierischem Lanolin oder Flechten gewonnen werden

+ gleiche Form wie das Vitamin D, das Ihr Körper produziert

- oft aus tierischem Erzeugnis gewonnen

Sie sollten Vitamin-D-Tabletten einnehmen, um einen Mangel zu behandeln oder einen solchen zu verhindern. Je besser Ihr Körper das Vitamin D aus der Tablette aufnehmen kann, desto effektiver kann dem Mangel vorgebeugt werden.

Wir empfehlen Ihnen eher Vitamin-D-Tabletten mit Cholecalciferol, als mit Ergocalciferol zu kaufen.

vitamin d tabletten als nahrungsergänzung

In Vitamin-D-Tabletten-Tests zeigt sich, dass Säuglinge, Schwangere und ältere Menschen von der Tabletten-Einnahme profitieren.

2. Sollten Nahrungsergänzungsmittel maximal 0,02 mg Vitamin D pro Tagesdosis enthalten?

I.E. = Internationale Einheit

Die Vitamin-D-Konzentration von Tabletten wird meist in I.E. angegeben. Hierbei handelt es sich um eine internationale Einheit, die in µg umgerechnet werden kann. Dabei ist 1 I.E. Vitamin D ≙ 0,025 µg Vitamin D3. Vitamin D2 wird ebenso umgerechnet.

Bei Vitamin-D-Tabletten kann es sich entweder um Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel (NEM) handeln. Arzneimittel werden stärker kontrolliert als NEM und die Tabletten-Packung muss einen wissenschaftlichen Wirksamkeitsbeleg enthalten.

Rezeptfreie Arzneimittel werden gezielt zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung empfohlen. Ebenfalls soll ein Wirksamkeitsnachweis zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose oder Rachitis-Vorbeugung vorliegen – vor allem bei Frühgeborenen besteht hier ein erhöhtes Risiko.

Die Tageshöchstmenge an Vitamin D wurde immer wieder neu bewertet. Aktuell sieht die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eine tägliche Zufuhr von 100 µg (4000 I.E.) als unbedenklich an. Diese Angabe schließt auch die Vitamin-D-Aufnahme durch Lebensmittel mit ein.

vitamin d tabletten, kapseln und softgel kapselnViele Hersteller von Vitamin-D-Tabletten werben mit dem Slogan „hoch dosiert“ – dabei sind meist Nahrungsergänzungsmittel höher dosiert als Arzneimittel. Grund hierfür ist, dass viele NEM eine Depotwirkung versprechen: Sie nehmen die Tabletten nicht täglich ein, sondern in einem bestimmten Abstand zueinander.

Vitamin-D-Tabletten mit Depotwirkung haben eine Vitamin-D-Konzentration von 4.000 I.E. bis zu 20.000 I.E. pro Tablette. Bei diesen Tabletten wird die Vitamin-D-Menge auf die Dauer der Depotwirkung verrechnet.

Für Vitamin D wird eine tägliche Höchstdosierung von 20 µg in NEM empfohlen – das entspricht 800 I.E. Produkte, bei denen höhere Tagesdosierungen empfohlen werden, sollten als Arzneimittel vermarktet werden.

Achten Sie bei hoch dosierten Tabletten darauf, dass die tägliche Vitamin-D-Zufuhr nicht zu hoch ist. Im Idealfall beträgt diese 0,02 mg bzw. 800 I.E. oder weniger, aber nicht mehr als 1.000 I.E.

Konkret bedeutet dies, Sie sollten eine Vitamin-D-Tablette, die pro Tablette 20.000 I.E. Vitamin D3 enthält, nur alle 20 Tage einnehmen.

obst und gemüse zu einem d angeordnetDoch Sie werden auch höher dosierte NEM finden, da sie durch Ausnahmen erlaubt sind: Sogenannte diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, zu denen Vitamin-D-Präparate zählen, dürfen auch als Nahrungsergänzungsmittel höher dosiert sein.

Allerdings sollte die Einnahme unter ärztlicher Aufsicht erfolgen und dem Produkt muss, so wie einem Arzneimittel, ein wissenschaftlicher Wirksamkeitsnachweis beigelegt sein.

Hoch dosierte Vitamin-D-Tabletten haben den Vorteil, dass Sie nicht täglich an die Tabletten-Einnahme denken müssen. Außerdem reichen die Tabletten-Packungen durch die seltene Einnahme länger als Präparate für die tägliche Einnahme – Sie können insgesamt Geld sparen.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile von Tabletten mit Depotwirkung gegenüber geringer dosierten im Vergleich:

  • keine tägliche Einnahme
  • Packung hält länger vor
  • unregelmäßige Einnahme kann schneller vergessen werden
vitamin d tabletten wirken sich auf den calcium spiegel und den knochenaufbau aus

Vitamin D beeinflusst auch andere Vitamine, wie das K2-Vitamin. Sinkt die K2-Konzentration, kann Kalzium aus den Knochen gespült werden.

3. Kann Vitamin K2 eine gefährliche Kalziumanreicherung verhindern?

Vitamin K2

Vitamin K2 ist ein fettlösliches Vitamin, das bei der Behandlung von Arteriosklerose und Osteoporose empfohlen wird. Aber auch bei empfindlichen Zähnen kann eine zusätzliche Einnahme von Vitamin K2 helfen.

Einige Vitamin-D-Tabletten enthalten zusätzlich auch Vitamin K2, auch Menachinon genannt. Vitamin K2 ist vor allem bei Kindern für den Knochenaufbau relevant: Es aktiviert kalziumtransportierende Proteine.

Stellt Ihr Arzt bei Ihnen einen Vitamin-D-Mangel fest, muss Ihr Vitamin-D-Speicher zunächst mit hoch konzentrierten Tabletten wieder gefüllt werden. Bei hohen Tagesdosen von über 2.000 I.E. Vitamin D, kann es in Ihrem Organismus zu einem Abbau von Vitamin K2 kommen.

Dies wirkt sich ebenso negativ auf den Einbau von Kalzium in Ihren Knochen auf wie auch auf den Abbau von Verkalkungen Ihrer Blutgefäße.

Wenn Sie Vitamin-D-Tabletten einnehmen, sollten Sie beim Arzt regelmäßig den Kalziumspiegel in Ihrem Blut untersuchen lassen.

Vitamin-D-Tabletten sind nicht so hoch konzentriert, dass Sie zusätzlich auch Vitamin K einnehmen müssen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, bei sonst gleichwertigen Produkten eher die Vitamin-D-Tabletten mit Vitamin K2 zu kaufen als welche ohne.

So reduzieren Sie das Risiko, dass sich zu viel Kalzium in Ihren Arterien ablagert.

schale öl und darüber auf einem löffel vitamin d tabletten

Vitamin-D-Tabletten mit Öl können effektiver wirken, weil D3 ein fettlösliches Vitamin ist.

4. Vitamin D ist fettlöslich – Tabletten sollten Öl enthalten

Bei Vitamin D handelt es sich um ein fettlösliches Vitamin. Aus diesem Grund sind ölhaltige Tabletten vorteilhaft: Das Vitamin D kann durch das Öl noch besser von Ihrem Körper aufgenommen werden.

In Softgel-Tabletten liegt das Öl in seiner natürlichen Form vor – es steht Ihrem Körper so sehr schnell zu Verfügung. In anderen Tabletten oder Kapseln kann es als Pulver verarbeitet worden sein. Hier steht es Ihrem Stoffwechsel nicht ganz so schnell zur Verfügung.

Grundsätzlich sind ölhaltige Vitamin-D-Tabletten immer denen ohne welches vorzuziehen.

Bei der Wahl zwischen Softgel- und festen Tabletten ist meist eine Frage ausschlaggebend: Handelt es sich bei der Tablettenhülle um eine pflanzliche oder tierische? Softgel-Tabletten besitzen meist eine Hülle aus tierischer Gelatine – ob aus Schwein oder Rind geben die wenigsten Hersteller an.

Suchen Sie vegane Tabletten, werden Sie mit pulverisiertem Öl vorlieb nehmen müssen. Die Vitamin-D-Tabletten sind dennoch effektiv.

vitamin d tabletten test blutkonzentration von vitamin d untersuchen

Lassen Sie regelmäßig überprüfen, ob die Vitamin-D-Tabletten-Dosierung zu hoch oder zu niedrig ist.

5. Anzeichen einer Vitamin-D-Überdosierung: Es beginnt mit Müdigkeit

Vitamin-D-Tabletten können auch Nebenwirkungen haben, darum sollten Sie sie nur einnehmen, wenn Sie mit dem Sonnenvitamin unterversorgt sind. Andernfalls kann sich schnell eine Überversorgung einstellen, die genau wie eine Unterversorgung Gesundheitsrisiken birgt.

Ein Vitamin-D-Überschuss, auch Vitamin-D-Intoxikation oder D-Hypervitaminose genannt, kann nicht durch übermäßiges Sonnenbaden oder eine ausgewogene Ernährung erreicht werden. Vielmehr ist eine übermäßige Einnahme von Vitamin-D-Tabletten verantwortlich.

Ein erstes Indiz für eine Vitamin-D-Überdosierung ist eine erhöhte Blut-Kalzium-Konzentration. Zu den Symptomen einer zu hohen Kalzium-Konzentration im Blut gehören unter anderem:

  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit bis hin zu depressiven Episoden
  • erhöhter Durst und Harndrang
  • Übelkeit, Appetitlosigkeit bis hin zur Gewichtsabnahme
blutdruck messen

Eine Nebenwirkung von Vitamin-D-Tabletten kann Bluthochdruck sein.

Ist Ihr Vitamin-D- und damit auch der Kalzium-Spiegel längere Zeit stark erhöht, kann sich Kalzium nicht nur in Ihren Blutgefäßen, sondern auch Ihren Organen ablagern. In der Folge kommt es zu Bluthochdruck, Nierenschwäche, Herzrhythmusstörungen oder auch zu Gelenkbeschwerden.

Kalziumablagerungen in der Haut führen zu einem starken und unangenehmen Juckreiz. Fällt Ihnen zudem eine Muskelschwäche in Ihren Oberschenkeln auf, sollten Sie Ihre Blutwerte unbedingt von einem Arzt überprüfen lassen.

Im Extremfall kann es zu einem Kalzium-Koma kommen: Sie erleiden ein Nierenversagen. Normalerweise filtern Ihre Nieren Giftstoffe, die dann über den Harn ausgeschieden werden. Beim Nierenversagen können diese Giftstoffe nicht mehr aus Ihrem Körper geleitet werden. In einem solchen Fall benötigen Sie umgehend ärztliche Hilfe.

In dem Vitamin-D-Tabletten-Test der Stiftung Warentest wurden keine Präparate wirklich getestet. Als Testsieger von Vitamin-D-Tabletten gelten somit die dort kurz erwähnten 7 Produkte, die als geeignet eingestuft wurden – was keinesfalls eine vollständige Liste aller geeigneten Tabletten darstellt.

Anstatt von Vitamin K2 empfiehlt die Stiftung Warentest Kombi-Präparate mit Kalzium.

Eine zusätzliche Kalzium-Einnahme löst nicht das Problem, dass sich Kalzium in Gefäßen und Organen anreichern kann. Darum empfehlen wir Ihnen lieber Vitamin-D-Tabletten zu kaufen, die Vitamin K2 enthalten.
vitamin d für babys

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Vitamin-D-Tabletten

6.1. Können Babys und Kinder Vitamin-D-Tabletten in geringer Dosierung einnehmen?

Säuglinge sollen keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Ihnen fehlt somit eine wichtige Quelle für die körpereigene Vitamin-D-Produktion: die Sonne. Über die Muttermilch werden sie nur unzureichend mit Vitamin D3 versorgt, darum sollten sie im ersten Lebensjahr mit zusätzlichem Sonnenvitamin versorgt werden.

vitamin d al tropfen für babys

Tropfen eigenen sich besser als Vitamin-D-Tabletten für Babys.

Vitamin-D-Tabletten eignen sich jedoch weniger gut als Tropfen. An Tabletten kann sich Ihr Baby sehr leicht verschlucken, oder die Tablette löst sich bereits im Mund auf und verbreitet einen bitteren Geschmack.

Bereits Neugeborene können bittere Aromen erkennen und versuchen umgehend, den Geschmack loszuwerden bzw. das auszuspucken, was diesen verursacht. Dieser angeborene Reflex liegt darin begründet, dass Giftstoffe in der Regel bitter schmecken. Ihr Baby schützt sich so und signalisiert Ihnen, dass etwas nicht stimmt.

Vitamin-D-Tropfen können Sie in ein Fläschchen mit Babytee geben oder direkt in den Mund träufeln. An ihnen kann sich Ihr Baby nicht verschlucken und auch ausspucken kann es sie nicht.

Vitamin-D-Tabletten für Kinder sind dann sinnvoll, wenn vom Arzt einen Mangel festgestellt wurde.

Auch während der Schwangerschaft kann es zu einem Vitamin-D-Mangel kommen. Allerdings bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass jede Schwangere zusätzliches Vitamin D einnehmen sollte. Dies sollte immer ein Arzt anhand Ihrer Blutwerte beurteilen.

Vor allem, wenn Sie unter Schwangerschafts-Diabetes leiden, kann eine zusätzliche Vitamin-Einnahme sinnvoll sein.

vitamin d ist in einer gesunden ernährung ausreichend verfügbar

Eine ausgewogene Ernährung mit Fisch sorgt für ausreichend Vitamin D, kann Ihre Gesundheit stärken und Ihren Körper auch gegen Krebs-Mutationen besser rüsten.

6.2. Wie viele Tabletten sollte man pro Woche einnehmen?

Wie viele Vitamin-D-Tabletten Sie pro Woche einnehmen sollten, hängt von der Dosierung ab. Auch die besten Vitamin-D-Tabletten sollten nur so eingenommen werden, dass die Einnahme einer Tagesdosierung von 0,02 bis 0,025 mg entspricht.

Tabletten mit einer Vitamin-D-Konzentration von 5.000 I.E. sollten beispielsweise nur alle fünf bis sechs Tage eingenommen werden. Vitamin-D-Tabletten mit 2.000 I.E. nur alle 20 Tage.

Wie viele Tabletten Sie pro Woche einnehmen müssen, hängt somit von der Dosierung und damit einhergehend auch von der Dauer der Depotwirkung ab.

Bei den folgenden Marken und Herstellern werden Sie vielfach Tabletten mit Depotwirkung finden:

  • Hexal
  • Merck
  • Solgar
  • Klosterfrau
  • Vitabay
  • Vit4ever
  • das gesunde Plus
  • Vita Natura
  • My Protein