TÜV Logo
Managementsystem der VGL Verlagsgesellschaft für das Test- und Vergleichsverfahren nach ISO 9001 vom TÜV Süd zertifiziert.

Die besten Produkte aus der Kategorie Nüsse & Getreide im Vergleich

Nüsse & Getreide

Getreide ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt, wobei Weizenmehl bislang einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Neben Weizen und weiteren Getreidesorten sind jedoch auch Nüsse für eine reichhaltige Ernährung von entscheidender Bedeutung. Sie sind zwar extrem kalorienreich, enthalten aber vor allem gesunde Fette, die zu einer langanhaltenden Sättigung beitragen.

Eignet sich Getreide nur zum Backen?

Getreide wird vielfach in gemahlener Form angeboten und findet sich sowohl in Broten, Brötchen als auch Gebäck wieder. Zusätzlich können Sie Getreide auch roh verzehren. Eines der bekanntesten Beispiele sind Haferflocken, die gewalzt sowohl in zarter als auch in kerniger Form zur Verfügung stehen und das morgendliche Müsli bereichern.

Auch Dinkelflocken sind jedoch eine gute Alternative, wenn Sie mal etwas anderes ausprobieren möchten. Um weitere Anregungen zu erhalten, wie Sie Ihr Müsli ergänzen können, werfen Sie gern auch einen Blick in die Kategorie Frühstück.

Zum Haferflocken -Vergleich
Zum Dinkelflocken-Vergleich

Getreide und Pseudogetreide: Diese Sorten sollten Sie kennen

Weizen, Roggen und Gerste sind sicherlich fast jedem ein Begriff. Aber wie sieht es mit Amaranth aus? Das Pseudogetreide eignet sich nicht nur als Beimengung im Müsli, sondern kann auch genutzt werden, um glutenfrei zu backen.

Auch Quinoa, ein weiteres Pseudogetreide aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse, erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Es enthält sehr viel Eisen sowie Magnesium. Zudem ist es proteinreich und bietet sich daher besonders zum Brotbacken für Sportler an.

Zum Amaranth-Vergleich
Zum Quinoa-Vergleich

Nüsse und Samen: Eine perfekte Ergänzung für die Ernährung

Ob auf dem Müsli, im Smoothie oder zur Beimengung im Brot- oder Brötchenteig – Nüsse und Samen sind wahre Alleskönner.
Sowohl Walnüsse, Macadamia-Nüsse oder auch Cashewkerne eignen sich bestens, um den Körper mit wichtigen ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren zu versorgen. Die hohe Kalorienanzahl von etwa 500 bis 700 kcal pro 100 g bringt allerdings mit sich, dass Sie Nüsse nur in Maßen zu sich nehmen sollten. Trotz des hohen Fettgehalts sind Nüsse in der Lage, den Cholesterinspiegel zu senken. Gesalzene Erdnüsse sind indes eher als Snack zu sehen.

Zum Walnüsse-Vergleich
Zum Macadamia-Nüsse-Vergleich
Zum Cashewkerne-Vergleich

Die beliebtesten Vergleiche nach Kategorie
Lebensmittel