Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Walnüsse sind biozertifiziert und stammen aus ökologischem Anbau. Die Bio-Walnüsse sind also zu 100 % frei von Pestizidrückständen.

1. Wie gesund sind Walnüsse laut gängigen Tests?

Nüsse im Allgemeinen gelten als sehr gesund und so auch Walnüsse, denn sie stecken voller Vitamine, Mineralstoffe und gesunder Fette. Walnüsse sind besonders reich an Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren, die zu den ungesättigten Fettsäuren zählen. Vitamin C stärkt das Immunsystem und Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

In der Tabelle unseres Walnuss-Vergleichs finden Sie bereits geschälte Walnüsse, die als Walnusskerne bezeichnet werden, und ungeschälte, die als ganze Walnüsse bezeichnet werden. Der große Vorteil bereits geschälter Walnüsse ist, dass Sie diese nicht noch knacken müssen, sondern gleich verzehren können.

2. Wie viele Walnüsse sollten pro Tag maximal gegessen werden?

In gängigen Walnuss-Tests im Internet wird von einer Tagesportion von 25 g Walnüssen gesprochen. Das entspricht in etwa 8 ganzen und 16 halben Walnüssen.

Nüsse sind sehr fett- und kalorienreich, deshalb sollten Sie nicht zu viele davon essen. Natürlich beinhalten sie gesunde Fette, aber bei einem übermäßigen Verzehr kann sich das negativ auswirken. Zum Beispiel haben 100 g Walnüsse 660 – 720 Kalorien und enthalten über 60 g Fett.

In unserer Vergleichstabelle haben wir Ihnen die Nährwerte der Walnüsse der verschiedenen Hersteller aufgeführt, sodass Sie sich einen Überblick verschaffen können und ein Produkt nach Ihrem Belieben auswählen können.

3. Wie werden Walnüsse geerntet?

Walnüsse sind die Früchte des Walnussbaumes, ein Laubbaum, der auch in europäischen Regionen gut wächst. Sie sind zwischen 2,5 und 8 cm lang und 2,5 und 5 cm breit. Die harte Schale ist etwa 2 mm dick und kann mit einem Nussknacker gut geöffnet werden.

Die Walnüsse fallen von selbst vom Baum, wenn sie reif sind. Anschließend werden sie eingesammelt, die weichere, grüne Hülle entfernt und bei 20 bis 25 °C getrocknet. Um Schimmel an den Walnüssen zu verhindern, sollten diese zügig nach dem Abfallen aufgehoben werden und nicht zu lange in feuchtem Gras liegen.

Wenn Sie getrocknete Walnüsse kaufen und die Verpackung öffnen, empfehlen wir Ihnen die Nüsse danach luftdicht und trocken zu lagern. Entweder Sie kaufen Walnüsse in einer wiederverschließbaren Verpackung oder Sie sollten diese nach dem ersten Öffnen in ein Aufbewahrungsgefäß mit Deckel umfüllen.

walnüsse test