Honig Test 2017

Die 7 besten Honige im Vergleich.

Watson & Son Manuka New Zealand Honey Watson & Son Manuka New Zealand Honey
Manuka Health MGO 400+ Manuka Health MGO 400+
Larnac Manuka Honig Larnac Manuka Honig
Tasmanischer Leatherwood Honig Tasmanischer Leatherwood Honig
Kulinaristen Honig mit Propolis Kulinaristen Honig mit Propolis
VidiFood Orangenblüte Roher Honig VidiFood Orangenblüte Roher Honig
Imkerei Nordheide Akazienhonig mit Vanille Imkerei Nordheide Akazienhonig mit Vanille
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Watson & Son Manuka New Zealand Honey Manuka Health MGO 400+ Larnac Manuka Honig Tasmanischer Leatherwood Honig Kulinaristen Honig mit Propolis VidiFood Orangenblüte Roher Honig Imkerei Nordheide Akazienhonig mit Vanille
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
07/2017
Kundenwertung
bei Amazon
35 Bewertungen
371 Bewertungen
17 Bewertungen
13 Bewertungen
27 Bewertungen
40 Bewertungen
11 Bewertungen
Menge
Preis pro 100 g
250 g
14,46 € pro 100 g
500 g
13,25 € pro 100 g
500 g
17,44 € pro 100 g
350 g
3,28 € pro 100 g
2 x 500 g
2,00 € pro 100 g
1.000 g
3,96 € pro 100 g
500 g
1,90 € pro 100 g
Herkunftsland
Neu­see­land

Neu­see­land

Neu­see­land

Aus­tra­lien

Deut­sch­land

Spa­nien

Deut­sch­land
Geschmack
süß, kräftig

ange­nehm, nicht zu kräftig

ange­nehm, kräftig

milde Süße, sehr aro­ma­tisch

süß, harzig

kräftig, würzig

mild, ver­fei­nert mit Bourbon-Vanille
vegetarier bio Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein
glutenfrei Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • ohne künst­liche Zusatz­stoffe
  • ent­hält Methy­g­ly­oxal – große anti­bak­te­ri­elle Wir­kung
  • unter­stüt­zende Wir­kung bei Erkäl­tungs- und Ent­zün­dungs­krank­heiten
  • cre­mige Kon­sis­tenz
  • ent­hält Methy­g­ly­oxal – große anti­bak­te­ri­elle Wir­kung
  • unter­stüt­zende Wir­kung bei Erkäl­tungs- und Ent­zün­dungs­krank­heiten
  • cre­mige Kon­sis­tenz
  • gute Qua­lität
  • ohne künst­liche Zusatz­stoffe
  • ent­hält Methy­g­ly­oxal – große anti­bak­te­ri­elle Wir­kung
  • unter­stüt­zende Wir­kung bei Erkäl­tungs- und Ent­zün­dungs­krank­heiten
  • cre­mige Kon­sis­tenz
  • gut streichbar
  • sch­meckt auch pur sehr gut
  • cre­mige Kon­sis­tenz
  • gute Qua­lität
  • mit 3 % Pro­polis – anti­bio­ti­sche Wir­kung
  • unter­stüt­zende Wir­kung bei Erkäl­tungs­krank­heiten
  • aus öko­lo­gi­scher Imkerei
  • ohne künst­liche Zusatz­stoffe
  • natur­be­lassen
  • sehr guter Gesch­mack
  • ohne künst­liche Zusatz­stoffe
  • natur­be­lassen
  • gute Qua­lität
Zum Angebot
Zum Angebot »
288 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Honig bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 94 Bewertungen

Honige-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Honig ist ein Naturprodukt und wird von Honigbienen produziert. In erster Linie dient er den Bienen einer Bienenzucht als Nahrungsgrundlage und wird in sogenannten Bienenwaben gespeichert.
  • Honige sind ideale und natürliche Süßungsmittel. Außerdem enthält Honig viele Mineralstoffe, Antioxidantien und Vitamine und besitzt eine große aromatische Vielfalt.
  • Durch den Verzehr von Honig durch den Menschen werden die Bienen jedoch nicht ihrer Nahrungsgrundlage beraubt. Es darf nur verwendet werden, was von den Bienen als Überschuss gelagert wird. Zum Glück! Denn Honig schmeckt nicht nur ausgezeichnet, sondern ist auch ein wahrer Alleskönner.

Honig Vergleich
Mit seinem goldenen Glanz und der meist zähflüssigen Konsistenz wirkt Bienenhonig nahezu wie flüssiges Gold. Und die Optik ist keineswegs sein einziger Vorzug! Bereits in der Steinzeit war Honig bekannt und begehrt und stellte für viele Jahrhunderte die einzige Option dar, um Lebensmittel oder Getränke zu süßen. Und so stand der Honig sehr lange unangefochten an der Spitze der Süßungsmittel, bis zur industriellen Herstellung von Zucker aus Zuckerrüben. Heute hat der Honig deutlich an Relevanz verloren, aber keineswegs an Geschmack. Honig erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und wird nicht nur gern zum Frühstück verzehrt. Die Produktpalette hat sich stark vergrößert. Um Ihnen die Bandbreite des Honigs aufzuzeigen und viel Wissenswertes über dieses schmackhafte Produkt zu verraten, präsentieren wir Ihnen im Folgenden unseren Honig-Vergleich 2017 inklusive Honig-Vergleichssieger.

1. Von den Bienchen und Blümchen

“Willst du Gottes Wunder seh'n, musst du zu den Bienen geh'n.”

Volksweisheit

In der Tat ist es faszinierend, wie Honigbienen nur aus dem gesammelten Nektar aus Pflanzen ein schmackhaftes und natürliches Süßungsmittel entstehen lassen können. Durch die Vermischung mit körpereigenen Sekreten und Enzymen der fleißigen Biene und nach einer anschließenden Reifezeit in einer Wabe kann Honig entstehen. Dieser besteht, je nach Konzentration, aus Glukose und Fructose und besitzt einen geringen Anteil an Wasser. Je kleiner der Wasseranteil ist, desto zähflüssiger ist das Produkt. Honig ist deutlich süßer als normaler Haushaltszucker und hat bei gleicher Menge auch weniger Kalorien. Zusätzlich liefern Honige auch Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe. Das macht Honig nicht nur zu einem idealen Zuckerersatz, sondern übertrifft diesen deutlich in Bezug auf seine Inhaltsstoffe. Jedoch sollten Sie auch Honig als Süßungsmittel betrachten und ihn trotz seiner positiven Merkmale in Maßen genießen.

  • von Natur aus glutenfrei
  • stärkere Süßkraft als Zucker
  • große aromatische Vielfalt
  • antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung
  • Vorsicht für Allergiker: enthält geringe Menge an Pollen
  • nicht für Babys und Kleinkinder geeignet

2. Die Speise der Götter:  Darreichungsformen und Produkte aus Honig

Typ Beschreibung
 Speise-HonigHonig Test Den klassischen Speisehonig kennen Sie aus dem Supermarkt oder einem Honig Shop. Entweder befindet sich der goldene Saft in einem Glas- bzw. Kunststoffgefäß oder einer praktischen Dosierflasche. Geschmacklich sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt. Wie Sie in unserem Honig-Vergleich sehen können, variieren die Geschmacksrichtungen und Aromen von mild bis sehr würzig. Gerade für Einsteiger eignen sich milde Sorten, wie zum Beispiel Blütenhonig oder Manuka Honig. Es gibt aber über 100 verschiedene Sorten:

  • Akazienhonig
  • Löwenzahnhonig
  • Honigtauhonig
  • Thymianhonig
  • Wabenhonig

Eine Übersicht über weitere Sorten finden Sie hier.

  Honig in der         MedizinHonig Medizin Warme Milch mit Honig - Wer kennt sie nicht? Geliebt oder gehasst, nahezu jeder hat diese heilige Allianz während einer Erkältung ausprobiert. Und tatsächlich ist Bienenhonig z.B. mit Propolis (Bienenharz) eine kleine Wunderwaffe gegen Erkältungen. Aber er kann noch deutlich mehr. Aufgrund seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung lindert er nicht nur Erkältungskrankheiten. Seine antiseptischen Eigenschaften sind sehr hilfreich bei der Wund- und Narbenheilung. Im medizinischen Bereich wird dieser sogenannte "Medihoney" benutzt, der zuvor keimfrei gemacht wurde und oftmals aus neuseeländischem Manukahonig bezogen wird. Anwendungsbereiche für Honig als Heilmittel:

  • Medihoney
  • Hustensaft
  • Halsschmerztabletten
  • Hustenbonbons
Honig in Lebensmitteln und             GetränkenHonig Met Honig schmeckt nicht nur zum Frühstück oder süßt zuverlässig Ihren Tee. Aufgrund seines Aromas und der großen Bandbreite an diversen Geschmacksrichtungen findet er besonders in der Getränkeherstellung seine Anwendung. Besonders bekannt und beliebt sind das Honigbier oder Met, ein schmackhafter Honigwein. Weitere Anwendungsgebiete für besten Honig:

Hinweis: Honig eignet sich natürlich auch hervorragend zum Kochen und Backen. Verleihen Sie ihren Gerichten eine raffinierte Note mit leckerem Honig! Probieren Sie auch mal Stevia aus. Dieser oftmals vegane Zucker- oder Honigersatz versüßt Ihnen ihre Produkte sehr kalorienbewusst.

3. Kaufkriterien für Honig: Darauf müssen Sie achten

3.1. Natur pur!

Beim Honig handelt es sich um ein Naturprodukt, das Sie nicht nur in verschiedenen Geschmackssorten, sondern auch in unterschiedlicher Qualität erwerben können. Nicht jeder deutsche Honig darf sich auch als „echter deutscher Honig“ ausgeben. Dieses Qualitätsmerkmal wird zuvor durch den Deutschen Imkerverbund geprüft. Achten Sie außerdem beim Kauf auf den Einsatz von Pflanzengift. Mit Bio-Honig sind Sie auf der sicheren Seite. Außerdem gilt:

Be(e) natural! Je naturbelassener und zusatzarmer ein Honig ist, desto mehr Mineralstoffe, Enzyme und Vitamine stecken in ihm. Achten Sie daher auf Begriffe wie wabenecht oder fermentreich.

3.2. Anwendungsgebiete

Schon gewusst?

Der Geschmack von Bienenhonig kann variieren und hängt stark vom Nektar der Pflanzen und Blüten, der vorherrschenden Jahreszeit und den klimatischen Einflüssen ab.

Eine wesentliche Frage der Kaufberatung sollte sein, was Sie mit Ihrem persönlichen Honig-Vergleichssieger vorhaben. Wenn Sie eine optimale Komponente für das Familienfrühstück suchen, sind Qualität und Geschmack die wichtigsten Kriterien. Hier sollte Ihre Wahl auf einen aromatischen und milden Honig fallen - der schmeckt besonders Kindern. Suchen Sie jedoch ein Süßungsmittel für Ihre warmen Getränke, so sind besonders flüssige Arten und Varianten in einer Dosierflasche sehr praktisch. Beim Kochen, Backen und Verfeinern kann es ruhig kräftiger und exotisch zugehen. Allerdings verliert Honig ab einer Temperatur von 40 Grad Celsius seine positiven Wirk- und Inhaltsstoffe. Wenn Sie auf diese nicht verzichten wollen, sollten Sie ihren Favoriten nicht allzu stark erhitzen. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen im Honig-Vergleich ein schnelles und leckeres Rezept für eine schmackhafte Vinaigrette mit Honig:

Honig-Senf-Vinaigrette
Zutaten:
- 8 EL Weinessig
- 1 - 2 EL Senf
- 2 EL Honig, hier eignet sich besonders ein würzig kräftiger Honig
- 8 EL Sonnenblumenöl
- Salz
- Pfeffer
- gern auch 1 TL Chia-Samen
Zubereitung:
- füllen Sie den Essig in eine kleine Schüssel
- geben Sie Senf, Honig sowie Salz und Pfeffer hinzu
- verquirlen Sie die Mischung gut und geben nach und nach das Öl hinzu
Das Dressing eignet sich hervorragend für einen frischen Sommersalat.
Guten Appetit!

3.3. Aufbewahrung und Haltbarkeit

Honiftopf

Wenn Sie Ihren Honig separat und optisch ansprechend lagern wollen, dann sind Honigtöpfe ideal.

In diesen beiden Kategorien ist Bienen-Honig nicht sehr anspruchsvoll. Am besten lagern Sie den süßen Saft trocken und kühl und sorgen dafür, dass er keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Da sich innerhalb des Honigs kaum Keime vermehren, ist er nach dem Öffnen problemlos ca. 1 Jahr lang haltbar. Sollte Ihr Honig kleine Blasen aufweisen, dann gärt er bereits und es wird Zeit, sich von dem Produkt zu trennen. Auch der Geruch ändert sich in diesem Fall und wird deutlich fruchtiger. Jedoch ist Ihr Honig nicht automatisch verdorben, wenn er seine Konsistenz verändert. Im Laufe der Zeit verliert das Produkt an Wasser und nimmt eine festere, kristallisierte Form an. Sie müssen ihn lediglich kurz und leicht erwärmen und er wird wieder eine flüssigere Konsistenz annehmen.

4. Beliebte Marken und Hersteller von Honig

Damit Sie einen genaueren Überblick über beliebte Marken und Hersteller bekommen, haben wir Ihnen diese kurz zusammengefasst:

  • Manuka Health
  • Rigoni di Asiago
  • Allos
  • Langnese
  • Hoyer
  • Comvita
  • Eden
  • Larnac
  • Sonnentor
  • Bihophar
  • R. Feldt
  • Gepa
  • Alnatura
  • Breitsamer
  • Bonne Maman
  • Heinz
  • Käfer
  • Kühne
  • Küstengold
  • Kruger
  • Imkerei Platterhof
  • Himmelbauer
  • Twinigs

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Honig

5.1. Wo kann man Honig kaufen?

Sie müssen nicht gleich Imker werden, um leckeren Bio-Honig zu konsumieren. Sie können Honig online kaufen oder Sie bestellen den Honig direkt vom Imker Ihres Vertrauens. Außerdem bieten nahezu alle Supermärkte und Drogerien ein gutes Sortiment an verschiedenen Honig-Sorten an, gelegentlich auch Honig vom Imker. Wenn Sie seltene oder ausgefallene Bienenprodukte suchen, dann können Sie auf Festivals oder Wochenmärkten fündig werden. Imkereien bieten ihre Produkte dort oftmals zum Verkauf an. Für einen kurzen Exkurs in die Honig-Herstellung empfehlen wir Ihnen dieses Video:

5.2. Dürfen Kinder Honig verzehren?

Als Faustregel gilt: kein Honig für Kleinkinder unter 12 Monaten. Wenn mehrere Mitglieder Ihrer Familie unter Pollen- oder Nahrungsmittelallergien leiden, ist es ratsam, den Honig erst ab dem 24. Monat zu geben. Honig kann bei Kleinkindern unter dieser Altersangabe den sogenannten "Säuglingsbotulismus" auslösen, da die Darmflora des Babys den Honig noch nicht verkraftet.

5.3. Hat die Stiftung Warentest Honig schon getestet?

Tatsächlich hat die Stiftung Warentest bereits im Jahr 2009 einen Honig-Vergleich von 35 verschiedenen Marken durchgeführt. Dabei schnitten 9 Honige als gut ab und in keinem Produkt ließen sich gentechnisch veränderte Zusätze finden. Sie können also weiterhin gefahrlos genießen!

5.4. Darf man normalen Honig auf offene Wunden geben?

Davon sollten Sie besser ablassen. Obwohl Honig antibakteriell und antiseptisch wirkt, ist es nicht ratsam ihn direkt auf offene Wunden zu geben. Obwohl sich im Honig nahezu keine Keime vermehren können, ist eine absolute Sterilität auszuschließen. Normalen Speisehonig essen Sie daher lieber zum Frühstück und nutzen Ihn besser nicht zur ersten Wundversorgung.

Vergleichssieger
Watson & Son Manuka New Zealand Honey
sehr gut (1,3) Watson & Son Manuka New Zealand Honey
35 Bewertungen
36,16 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Kulinaristen Honig mit Propolis
gut (1,7) Kulinaristen Honig mit Propolis
27 Bewertungen
19,98 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Jakob Friedrich :

    Kann man Honig in den Kühlschrank stellen?
    Gruß Jakob

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Hallo Herr Friedrich,

      vielen Dank für Ihre Frage. Sie können und sollten Honig durchaus im Kühlschrank lagern. Am besten suchen Sie einen trockenen, kühlen und dunklen Ort für Ihren liebsten Honig. Sollte er Ihnen direkt aus dem Kühlschrank zu fest sein, stellen Sie das Honig-Glas kurz in ein warmes Wasserbad und der leckere Honig lässt sich wieder leicht entnehmen.

      Süße Grüße,

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche Süßungsmittel

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Süßungsmittel Erythrit

Erythrit, auch Erythritol genannt, ist ein natürlicher Zuckerersatz, der aus Maisstärke gewonnen wird. Er hat keine Kalorien und keinen Einfluss auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Süßungsmittel Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker gilt als gesunder Zuckerersatz, aufgrund seines niedrigen glykämischen Indexes. Daher soll diese Zuckeralternative auch für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Süßungsmittel Stevia

Stevia ist ein Süßstoff für Lebensmittel, der aus der südamerikanischen Pflanze "Stevia rebaudiana" gewonnen wird. Der in ihr enthaltene Stoff …

zum Vergleich
vg