Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Haselnüsse sind biozertifiziert und frei von chemischen Rückständen jeglicher Art.

1. Welche Arten von Haselnüssen gibt es?

Als ganze Nuss gibt es Haselnüsse mit Schale oder bereits geknackt zu kaufen. Bereits geknackte Haselnüsse werden auch als Haselnusskerne bezeichnet. Bei diesen kann auch noch unterschieden werden, ob die Kerne blanchiert – also von der dünnen, braunen Haut befreit – wurden oder nicht. Besonders bei der Verarbeitung in Speisen eignen sich blanchierte beziehungsweise geschälte Haselnüsse gut, da die Haut ein leicht bitteres Aroma hat.

Neben den ganzen Haselnüssen gibt es im Handel meist noch gehackte Haselnüsse und gemahlene Haselnüsse. Diese Varianten kommen besonders beim Backen zum Einsatz.

Aus Haselnüssen wird übrigens auch Haselnussschnaps oder Haselnussöl hergestellt. Als Speiseöl schmeckt es besonders zu Salaten im Sommer sehr gut.

2. Wie lange halten sich Haselnüsse?

Laut gängiger Haselnuss-Tests im Internet halten sich ungeknackte Nüsse bei kühler, trockener und dunkler Lagerung mehrere Monate. Geknackte Haselnüsse können Sie im Kühlschrank luftdicht verschlossen circa vier Wochen aufbewahren.

In der Tabelle unseres Haselnuss-Vergleichs finden Sie sowohl naturbelassene als auch geröstete Haselnüsse. Die geröstete Variante bringt das Nussaroma zwar besser zur Geltung, aber durch das Erhitzen werden ungesättigte Fettsäuren und Vitamine zerstört.

3. Wie gesund sind Haselnüsse laut gängigen Tests im Internet?

Haselnüsse sind – wie andere Nüsse auch – sehr reich an ungesättigten Fettsäuren. Diese senken die Blutfettwerte und können dadurch einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems haben.

Neben den ungesättigten Fettsäuren enthalten Haselnüsse außerdem Vitamine der B-Gruppe, Vitamin E und viele Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Eisen, Kalzium und Magnesium.

Allerdings ist die Haselnuss die Nuss, auf die die meisten Menschen allergisch reagieren. Besonders Personen, die eine Allergie auf Birkenpollen haben, reagieren aufgrund der Kreuzallergie häufig auch auf Haselnüsse.

Wenn Sie Haselnüsse kaufen, empfehlen wir Ihnen ungeröstete Haselnüsse zu wählen, um vom vollen Gehalt der ungesättigten Fettsäuren und Vitamine zu profitieren.

Haselnüsse-Test