Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Haselnussschnäpse haben ein feines Nussaroma mit Nuancen von Nougat, Vanille oder Karamell.

1. Was ist Haselnussschnaps?

Haselnussschnaps ist eine beliebte Spirituose, die zur Kategorie der Obstbrände zählt. Es handelt sich um einen klaren bis leicht bräunlichen Schnaps, der aufgrund seines Geschmacks auch als Nutella für Erwachsene bezeichnet wird.

Haselnussschnaps wird häufig auch in sehr edle Flaschen abgefüllt, die Sie gut als Geschenk nutzen können. Wenn Sie einen Haselnussschnaps kaufen, empfehlen wir Ihnen, ein Produkt mit Schraub- oder Bügelverschluss zu wählen. Diese sind besonders dicht und bieten keine Grundlage zur Schimmelbildung.

2. Wie wird Haselnussschnaps gebrannt?

Die Basis von Haselnussschnaps ist ein Getreide- oder Kartoffelbrand, der aromatisiert wird. Die Haselnüsse werden meist zerkleinert und angeröstet, sodass sie das bestmögliche Aroma entfalten. Anschließend werden Sie mazeriert, das bedeutet: Sie werden in den Neutralalkohol eingelegt und weichen dort ein, um ihren Geschmack abzugeben. Laut gängiger Haselnussschnaps-Tests im Internet liegt der Alkoholgehalt von Haselnussschnaps zwischen 30 und 45 Vol.-%.

Als Klassiker gilt der Haselnussschnaps aus Österreich, doch auch in Deutschland wird die Herstellung von Haselnussschnaps inzwischen immer populärer. In der Tabelle unseres Haselnussschnaps-Vergleiches finden Sie die Angabe zur Herkunft der Spirituose deutlich dargestellt.

Haselnussschnaps-Test