ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Grillen & Barbecue im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Grillen & Barbecue

Die Bundesrepublik Deutschland gilt als begeisterte Grill-Nation, die sich längst nicht mehr mit dem entspannten Grill-Vergnügen an heißen Sommertagen zufrieden gibt. Besonders ambitionierte Grillmeister scheuen nicht einmal mehr Minusgrade, um Fleisch, Halloumi oder Gemüse auf dem Grillrost zuzubereiten.

Insgesamt kommt jeder deutsche Staatsbürger im Schnitt auf 13 Grill-Sessions im Jahr, so berichtet es Antenne Bayern. Dabei wird auf verschiedene Methoden zurückgegriffen: Gas, Kohle oder elektrische Grillstäbe.

Wenn Sie sich einen Überblick über das weitreichende Angebot an verschiedenen Modellen wünschen, um den besten Grill für Ihren persönlichen Bedarf zu kaufen, dann werden Sie in unserer Kaufberatung fündig. Wir haben für Sie sowohl diverse Einkaufstipps als auch spezifische Informationen zu den bekannten Marken Weber und Landmann zusammengetragen. Was Sie sonst noch zum Grillen brauchen, erfahren Sie in unserer Kategorie „Grillzubehör“.

Wer gänzlich unentschlossen ist, wirft am besten zunächst einen Blick in den Grill Vergleich.

Die wichtigsten Merkmale der drei Grillformen:

Grillen mit Holzkohle

  • typischer rauchiger Grillgeschmack
  • relativ günstig in der Anschaffung
  • langes Anheizen nötig
  • starke Rauchentwicklung

Grillen mit Gas

  • sehr gut regulierbare Temperatur
  • sehr kurzes Anheizen
  • relativ teuer in der Anschaffung
  • hohes Gewicht, schwer zu transportieren

Grillen mit elektrischen Grillstäben

  • keine Rauchentwicklung
  • auch für das Grillen in Innenräumen geeignet
  • keine Röst- und Raucharomen
  • kein offenes Feuer, wenig Grillatmosphäre

Für ein besonderes Aroma

Besonders beliebt bei den Anhängern eines traditionellen Grillerlebnisses und eines natürlich-rauchigen Fleischgeschmacks sind Holzkohlegrills und Smoker, welche häufig auch unter der Bezeichnung BBQ-Grill erhältlich sind. Das unverkennbare Aroma tröstet die Fans dieser Grillform meist auch über die gesundheitlichen Risiken des Grillens mit Kohle hinweg.

Eine ganz besondere Barbecue-Atmosphäre kommt beim Gebrauch eines rustikalen Schwenkgrills auf, der sich auch als Feuerschale für das Rösten von Stockbrot und Marshmallows eignet.

Mit wenig Rauch

Mit deutlich weniger oder sogar ganz ohne Rauch lassen sich Würstchen und Steaks auf einem Gas- oder Elektrogrill zubereiten. Auch wegen der guten Regulierbarkeit der Gartemperatur werden diese Varianten bei den Verbrauchern immer beliebter. Zwar lässt sich das typische rauchige Aroma eines auf Holzkohle zubereiteten Grillguts mit diesen Geräten nicht in dem Maße erzeugen, wie man es vom Holzkohlegrill kennt, dafür vermeidet man beim Grillen krebserregenden Stoffe und eine übermäßige Rauchentwicklung.

Für indirektes Grillen

Interessant für den Grill-Gourmet ist vor allem der Kugelgrill, der dank seiner speziellen Bauform das sogenannte indirekte Grillen ermöglicht: Das Grillgut liegt dabei nicht direkt über der Glut, sondern wird durch die über den geschlossenen Deckel reflektierte Hitze langsam und schonend gegart. Dicke Fleischstücke oder sogar ein ganzer Braten lassen sich so komplett durchgaren, ohne äußerlich zu verbrennen.