Das Wichtigste in Kürze
  • Kombigrills sind große Grillwagen mit zwei bis drei Gasbrennern und einem Holzkohlegrill. Ein vergleichsweise kleines Modell mit einer Grillfläche von etwa 70 x 40 cm reicht für die meisten Familien aus. Wenn Sie regelmäßig große Grillpartys veranstalten oder das Gerät für gastronomische Zwecke nutzen wollen, dann wählen Sie einen XXL-Kombigrill mit einer Grillfläche von mindestens 100 x 40 cm.

1. Welche weiteren Zubereitungsmöglichkeiten bieten die besten Kombigrills?

Zusätzlich zu den Hauptbrennern verfügen einige Kombigrills über einen Seiten- oder Infrarotbrenner. Auf einer zusätzlichen kleinen Grillfläche können hier Beilagen, Soßen oder andere Gerichte zubereitet werden. Sie können den Seitenbrenner auch unabhängig vom Rest des Grills verwenden, um beispielsweise ein Pfannengericht zuzubereiten. Besonders beliebt sind Kombigrills mit Smoker. Der Smoker befindet sich bei diesen Modellen neben oder unter dem Holzkohlegrill und ermöglicht es Ihnen, Fleisch und Fisch schonend zu räuchern. Wenn Sie über einen Nebenbrenner und einen Smoker verfügen, werden die Modelle auch 4-in-1-Kombigrills genannt. Im eigenen Test eines solchen Kombigrills werden Sie merken, dass Sie fast alles darin zubereiten können.

Infrarotbrenner: Während Sie mit einem normalen Gasbrenner auf etwa 400 °C erhitzen können, schafft ein Infrarotbrenner es auf bis zu 800 °C. Diese Art Brenner ist blitzschnell bereit und ermöglicht Ihnen saftige Steaks mit einer knusprigen Kruste.

2. Welches Grillrost-Material empfehlen Kombigrill-Tests im Internet?

Verschiedene Kombigrill-Tests im Internet empfehlen Grillroste aus Gusseisen oder Edelstahl. Stahl-Grillroste sind pflegeleicht und im Allgemeinen gut universell einsetzbar. Gusseisen-Grillroste bieten eine ideale Hitzeverteilung und -speicherung. Besonders gut geeignet sind emaillierte Gussroste, da diese nicht eingebrannt werden müssen. Wenn Sie bereits einen persönlichen Grillrost-Favoriten haben, sollten Sie auch bei der Wahl des Kombigrills auf Ihre Erfahrungen vertrauen. Falls Sie beim eigenen Test bemerken sollten, dass Ihnen der Grillrost nicht zusagt, können Sie ihn einfach austauschen.

3. Gibt es auch Kombigrills mit integriertem Drehspieß?

Viele Kunden würden gern einen Kombigrill kaufen, der zusätzlich zum Smoker auch einen Drehspieß integriert hat. Wie unser Kombigrill-Vergleich zeigt, sind solche Modelle schwer zu finden. Mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie jedoch einen Drehspieß Ihrer Wahl nachrüsten. Dafür ist es nicht wichtig, ob Ihr Kombigrill von El Fuego, Jamestown oder einer anderen Marke ist.

Kombigrill Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Kombigrill Tests: