Edelstahl-Gasgrill Test 2016

Die 7 besten Gasgrills aus Edelstahl im Vergleich.

AbbildungTestsiegerNapoleon LEX730RSIBPSSWeber Spirit E-210Outdoorchef Auckland EdelstahlChar-Broil T-36G5-EdelstahlWEBER Genesis E-330Preis-Leistungs-SiegerProfi Cook PC-GG 1058Broilmaster BBQ G14DE
ModellNapoleon LEX730RSIBPSSWeber Spirit E-210Outdoorchef Auckland EdelstahlChar-Broil T-36G5-EdelstahlWEBER Genesis E-330Profi Cook PC-GG 1058Broilmaster BBQ G14DE
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Kundenbewertung
1 Bewertungen
25 Bewertungen
8 Bewertungen
9 Bewertungen
5 Bewertungen
126 Bewertungen
15 Bewertungen
Leistung
der Hauptbrenner
Brenner erzeugen die Hitze in Ihrem Gasgrill. Dabei handelt es sich um längliche Vorrichtungen, die unter Ihrem Grillrost das Gas gezielt freigeben.
32.000 Watt8.800 Watt19.600 Watt9.000 Watt12.300 Watt9.450 Watt11.700 Watt
Grillfläche102 x 46 cm52 x 45 cm65 x 44,5 cm69 x 48 cm66 x 50 cm64 x 44 cm69 x 35 cm
Material GrillrostEdelstahlGusseisen, emailliertGusseisen, emailliertGusseisen, emailliertGusseisen, emailliertGusseisen, emailliertStahl, emailliert
AbdeckhaubeJaJaJaJaJaJaJa
ThermostatJaJaJaJaJaJaJa
Seitenbrenner
für Soßen
JaNeinJaJaJaJaJa
GehäuseschrankJaJaJaJaJaJaJa
RäderJaJaJaJaJaJaJa
Anzahl der Brenner
Art der Brenner
Die gängigen Bezeichnungen 3+1 oder 4+1 meinen: drei oder vier Brenner und ein zusätzliches Kochfeld (Seitenbrenner).
7+1
Edelstahlbrenner
2
Edelstahlbrenner
4+1
Gusseisen- Infrarotbrenner
3+1
Edelstahlbrenner
3+1
Edelstahlbrenner
3+1
Edelstahlbrenner
4+1
Edelstahlbrenner
Vorteile
  • schnelle und sehr hohe Hitzeentwicklung
  • eignet sich für sehr große Grillpartys
  • inkl. Eisfach
  • indirekte Beleuchtung
  • wenige, aber leistungsstarke Brenner
  • abklappbare Ablagen
  • bis 10 Jahre Garantie
  • schnelle Hitzeentwicklung
  • Infrarotbrenner für schnelles Anbraten
  • große Ablageflächen
  • Auflagen aus Granit
  • schnelle Hitzeentwicklung
  • hochwertige Verarbeitung
  • für jedes Grillfeld separates Thermostat
  • einfache Reinigung
  • einwandfreie Funktionen
  • leichte Reinigung
  • einfache Bedienung
  • verchromte Bedienknöpfe
  • Haken aus Edelstahl für Zubehör
  • Warmhalterost aus Edelstahl
  • schnelle Hitzeentwicklung
  • leicht zu leerender Fettauffang
  • einzeln zündbare Brenner
Zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 41 Bewertungen

Edelstahl-Gasgrill-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Edelstahl Gasgrill unterscheidet sich in der Funktionsweise nicht von einem normalen Gasgrill. Auch mit diesem Typ können Sie direkt und indirekt Grillen.
  • Das hochwertige Material Edelstahl ist haltbar, pflegeleicht und kann sogar vor Rost geschützt sein. Ein Grill aus Edelstahl kann Sie jahrelang unbeschadet begleiten.
  • Gute Wärmeübertragung, leichte Reinigung und hohe Stabilität sind die wichtigsten Eigenschaften, die ein Gasgrill aus Edelstahl oft mit sich bringt.

Gasgrill Edelstahl Test

Grillen macht Spaß. Fleisch, Gemüse oder Käse wird nicht hinter verschlossenen Küchentüren zubereitet, sondern im Garten, bei Sonnenschein und in geselliger Runde. Die Auswahl an Grill-Arten ist groß: ein Elektrogrill braucht nur eine Steckdose und schon kann gegrillt werden, ein Smoker gart Ihre Fische schonend im Rauch, ein Schwenkgrill wiegt Ihre Würstchen sanft über dem Feuer und ein Gasgrill eignet sich neben dem Kugelgrill hervorragend für indirektes Grillen.

In unserem Gasgrill Edelstahl Test 2016 möchten wir auf einen ganz besonderen Grill-Typ eingehen, der insbesondere durch seine hochwertige Bearbeitung besticht. Warum ein Gasgrill aus Edelstahl für das Barbecue im heimischen Garten ideal geeignet ist und welche Vorteile er gegenüber einem herkömmlichen Gasgrill hat, wird im folgenden Ratgeber geklärt.

1. Was zeichnet Gasgrills aus Edelstahl aus?

Grillgut Edelstahl Grill

Ein BBQ-Gasgrill aus Edelstahl hilft Ihnen bei der Zubereitung vieler Gerichte.

Sie kennen diese kleinen Picknick-Grills von der Tankstelle – Holzkohlegrills bei denen die dünnen Aluminium-Beine anfangen zu wackeln, sobald das erste Steak den Rost berührt. Ähnlich verhält es sich mit Grills aus Discountern (z.B. Aldi): niemand erwartet hier Langlebigkeit. Wer allerdings gerne Grillt und das alle Jahre wieder, der sollte sich über das Material seines Grills ernsthafte Gedanken machen.

Aluminium, Kunststoff, Stahl oder Edelstahl: einen Grill kann man aus unterschiedlichen Materialien bauen. Auch die Weiterverarbeitung ist entscheidend. Ein Gasgrill aus grundiertem oder lackiertem Stahl wird schnell von Rost befallen. Insbesondere wenn der Grillwagen unter dem Gasgrill wegrostet, wird Ihr Grill sehr instabil. Verzinkte, emaillierte oder pulverbeschichtete Metalle halten schon deutlich länger den Witterungen Ihres Gartens stand. Wirklich sicher vor Rost und Korrosion sind dagegen nur Grillwagen, die vollständig aus hochwertigem Edelstahl gefertigt sind. Massiv, schwer und mit silbernem Glanz sind Gasgrills aus Edelstahl ein Blickfang und Zentrum jeder Grillparty. Edelstahl ist sehr hochwertig, ab einem Chromgehalt von 10,5% rostfrei und leitet Hitze besonders gleichmäßig weiter.

Es ist nicht alles Edelstahl, was glänzt: Leider gilt bereits ein Grill mit wenigen Bauteilen aus Edelstahl als Edelstahlgrill. Verlassen Sie sich also nicht auf die Angabe: rostfrei und schützen Sie Ihren Edelstahl Gasgrill mit einer Abdeckung vor Regen und Schnee.

2. Wie funktioniert ein Gasgrill aus Edelstahl?

Edelstahl

Der Siegeszug des Edelstahls begann in Deutschland etwa 1920. Seit dieser Zeit wird Essbesteck daraus gefertigt, da das Material geschmacksneutral und haltbar ist. Übrigens: Hochwertiger Edelstahl weist nur einen Phosphor- und Schwefelgehalt von 0,02% auf.

Ein Gasgrill aus Edelstahl hat dieselbe Funktionsweise wie andere Gasgrills. Zunächst benötigen Sie Gas, um Ihren Gasgrill betreiben zu können. Hierfür kommen zwei Gas-Typen in Frage: Propan und Butan. Beide sind recht unkompliziert zu erstehen und werden in 5 kg bzw. 11 kg Flaschen gelagert. Die Hitze zum Grillen Ihres Grillguts entsteht über sogenannte Brenner. Im Gegensatz zur Holzkohle ist hier kein Warten nötig: Gas aufdrehen und schon heizen Ihre Brenner dem Grillgut ein. Diese komfortable Methode ermöglicht es dem Chef am Grill zu schmoren, zu rösten, zu braten und sogar zu backen – der Gasgrill ist ein Alleskönner. Und mit dem besten Gasgrill Edelstahl Modell gibt es kein Grillgut, dem Sie nicht gewachsen wären. Grundsätzlich müssen Sie zwischen diesen zwei Kategorien unterscheiden, wenn es um die Art der Zubereitung geht:

direktes Grillen indirektes Grillen
  • Brenner direkt unter dem Grillgut geben Hitze ab
  • hohe Temperaturen braten z.B. Steaks in kurzer Zeit knusprig
  • Grillgut darf nicht zu lange auf dem Rost bleiben
  • Brenner abseits des Grillguts geben Hitze ab
  • Wärme zirkuliert durch geschlossene Abdeckhaube
  • niedrigere Temperaturen ermöglichen das Garen über längere Zeit
Um Ihr Rumpsteak direkt zu grillen, sollten Sie zunächst alle Brenner bei geschlossener Abdeckhaube auf maximaler Leistung vorheizen lassen. Nach ein paar Minuten können Sie das Steak auf dem Rost platzieren, es nach etwa 6 Minuten wenden und nach weiteren 6 Minuten wieder vom Rost nehmen. Die Abdeckhaube sollte beim direkten Grillen nicht geschlossen werden. Möchten Sie eine ganze Ente auf Ihrem Edelstahl Gasgrill zubereiten, können Sie die indirekte Hitze dafür nutzen. Die Ente wird nicht direkt über einem aktiven Brenner platziert, sondern wird durch die zirkulierende Hitze der restlichen Brenner schonend gegart. Nach etwa 2 Stunden unter geschlossener Abdeckhaube ist die Zubereitung abgeschlossen – idealerweise am Drehspieß.

Lavastein Gasgrill

3. Kaufberatung für Gasgrills aus Edelstahl: Darauf müssen Sie achten

3.1. Leistung zahlt sich aus

Thermostat

Dank dem Thermometer mit Temperaturanzeige können Sie die Wärme im Grill überwachen.

Die Leistung eines Gasgrills aus Edelstahl misst man anhand der Watt bzw. Kilowatt, die die Brenner leisten können. Jeder einzelne Brenner sollte also eine bestimmte Anzahl an Watt zum Gesamtwert beitragen, wobei die Seitenbrenner hier nicht einbezogen werden. Je mehr Watt ein Brenner aufbringt, desto mehr Leistung ist von Ihrem Gasgrill aus Edelstahl also zu erwarten. Dabei muss die Anzahl an Brennern berücksichtigt werden: je mehr Brenner, desto höher wird zwar auch die Gesamtleistung des Gasgrills – die Leistung der einzelnen Brenner muss dabei aber ins Verhältnis gesetzt werden. Auch das Material der Brenner ist bedeutend. Gusseisenbrenner sind robust und speichern Wärme gut ab, Edelstahlbrenner verteilen Hitze sehr gleichmäßig und Keramikbrenner können sehr hohe Temperaturen erzeugen. Um z.B. auch die Platzierung von unserem Gasgrill Edelstahl Testsieger nachvollziehen zu können, möchten wir Ihnen diese vereinfachte Darstellung anbieten.

Vor- und Nachteile eines Gasgrills aus Edelstahl, der über viele einzelne Brenner verfügt:

  • größere und schnellere Hitzeentfaltung
  • mehr Grillgut kann zur gleichen Zeit auf dem Rost gegrillt werden
  • mehr Temperaturniveaus für das indirekte Grillen möglich
  • höherer Gasverbrauch, macht sich parallel zu den kWh bemerkbar
  • das Grillgut wird schnell schwarz, wenn man nicht aufpasst

3.2. „Ist noch Platz für meinen Grillkäse?“

Gasgrillwagen bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat sich in ihrer Ausgabe vom 06/2014 mit Holzkohle- und Gasgrills auseinandergesetzt. Dabei wurden die Temperaturregelung und -entfaltung, die Handhabung sowie die Stabilität unterschiedlicher Grills begutachtet. Einen Test nur für Gasgrills aus Edelstahl gibt es bei der Stiftung Warentest allerdings noch nicht.

Sind Sie Single und grillen sich zum Feierabend gelegentlich etwas auf ihrem Edelstahl Grill? Dann reicht Ihnen womöglich ein 3-flammiger Gasgrillwagen mit kleinem Grillrost. Sollten Sie aber des Öfteren ausgedehnte BBQ-Partys in Ihrem Garten veranstalten, brauchen Sie einen größeren Grillrost und dementsprechend auch mehr Brenner. Ist Ihr Gasgrill aus Edelstahl z.B. 5-flammig und hat eine Grillfläche von etwa 80 cm Breite und 50 cm Länge, können Sie selbst uneingeladenen Besuchern einen frisch gebratenen Schaschlik in die Hand drücken.

4. Sicherheit beim Umgang mit dem Grasgrill

Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Gasgrills, wobei besonders die Wichtigkeit des Druckreglers bzw. Überdruckreglers in den Fokus gerückt wird. Diese Gefahr soll in unserem Gasgrill Edelstahl Vergleich 2016 nicht zu kurz kommen, weshalb wir Ihnen das folgende Video zeigen möchten:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Gasgrills aus Edelstahl

5.1. Was ist ein Seitenbrenner?

Beim Seitenbrenner handelt es sich um einen Brenner, der eine zusätzliche Kochfläche an der Seite des Gasgrills aus Edelstahl mit Wärme versorgt. Die separate Kochfläche hat natürlich nicht so viel Power, bietet aber die Möglichkeit, Saucen oder Chilis zuzubereiten. Sollte eine Barbecue-Party einmal bis in die Nacht hinein gehen, können Sie den Seitenbrenner auch zum Warmhalten Ihres Grillguts auf dem Seitentisch nutzen.

Profi-Tipp: Geben Sie das Grillgut, welches nicht sofort gegessen wird, einfach in einen Kochtopf – am besten zusammen mit einem Stück Butter oder etwas Speiseöl. So können Sie Ihre Steaks und Würstchen ganz einfach warmhalten bzw. aufwärmen. Ein zusätzlicher Kontaktgrill auf der Arbeitsfläche erleichtert zudem die Zubereitung von Toasts oder Sandwiches.

5.2. Kann man einen Edelstahl Gasgrill auch gebraucht kaufen?

Edelstahl Gasgrill

Edelstahl sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch pflegeleicht und nimmt Hitze besonders gut auf.

Wie fast jeden Grill kann auch ein Edelstahl Gasgrill in gebrauchtem Zustand gekauft werden, z.B. bei Ebay. Da Edelstahl ein teures Material ist, mag ein günstiger Gasgrill aus Edelstahl verlockend erscheinen. Leider ist Verschleiß auch bei hochwertigen Grills ein echtes Problem: Kabel werden undicht, Dichtungen fangen Schmutz auf, Bauteile die nicht aus Edelstahl sind (wie z.B. ein schwarz-lackierter Grillwagen) können anfangen zu rosten usw. – bedenken Sie diese Nachteile, bevor Sie einen Gasgrill aus Edelstahl gebraucht kaufen. Natürlich müssen Sie nicht gleich einen Weber-Gasgrill kaufen, wenn Sie kein Profi im Umgang mit dem Gasgrill sind. Aber ein Modell der Mittelklasse, z.B. von Tepro, könnte eine Alternative zum gebrauchten Grill sein.

5.3. Wie reinigt man einen Gasgrill aus Edelstahl?

Edelstahl ist eine erfreulich leicht zu reinigende Oberfläche. Mit wenigen Handgriffen und Reinigungsmitteln bekommen sie die silber-glänzende Oberfläche wieder fleckenfrei sauber. Problematisch sind jedoch scheuernde oder aggressive Reinigungsmittel, die die Rostbeständigkeit des Edelstahls mindern können. Oft reicht ein nasser Schwamm mit ein wenig Seifenwasser, mit dem Sie den gröbsten Schmutz einfach abwischen. Achten Sie besonders auf die Sauberkeit Ihres Grillrosts – auf ihm liegen Nahrungsmittel, die Sie später verzehren wollen. Besonders hochwertig ist übrigens ein Edelstahlrost, den Sie für Ihren Edelstahlgrill auch separat kaufen können. Wenn Sie diesem Link folgen, finden Sie noch weitere Tipps zur Reinigung.

Brennen Sie den Schmutz raus: Wenn Sie Ihren Edelstahl Gasgrill kurz auf mittlerer Hitze befeuern – den Deckel geschlossen lassen – lässt sich angefeuchteter Schmutz im Anschluss besser vom Rost entfernen.

5.4. Wie wird das Gas bei einem Edelstahl Gasgrill entzündet?

In unserem Gasgrill Edelstahl Test 2016 verwenden die meisten Modelle das Piezo-Zünder-System. Auf Knopfdruck wird ein einzelner Funken erzeugt, der das ausströmende Gas entzündet. Eine elektrische Mehrfach- bzw. Batteriezündung kann dagegen viele Funken in Folge erzeugen, falls ein einzelner Funke nicht reichen sollte. Zünden Sie Ihren Gas Grill jedoch niemals mit einem Feuerzeug oder Streichholz an. Wenn Sie Pech haben, fliegt Ihnen der Grillwagen mitsamt Grillthermometer um die Ohren.

5.5. Welche Hersteller und Marken von Gasgrills aus Edelstahl gibt es?

Egal ob Ihr Grill fürs BBQ im Garten oder für die große Betriebsfeier herhalten soll: auf den Hersteller Ihres Grillwagens kommt es an (z.B. Landmann, Weber oder Enders). Wenn Sie Ihren Edelstahl-Grillrost also nicht über eine schlichte Feuerschale hängen, sondern lieber in einen Gartengrill aus Edelstahl legen wollen, können wir Ihnen hier eine kleine Auswahl an Herstellern anbieten:

  • Landmann
  • Weber
  • Broil-Master
  • Tepro
  • Napoleon
  • Enders
  • OutdoorChef

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Edelstahl-Gasgrill.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Grillen

Grillen Elektrogrill

Ein normaler Standgrill ist vor allem für den Balkon oder den Garteneinsatz geeignet. Tischgrills können auch in der Wohnung für Grillspaß sorgen…

zum Vergleich

Grillen Balkon-Gasgrill

Ein Balkon-Gasgrill eignet sich für das Grillen auf dem Balkon, weil es praktisch keine Rauchentwicklung gibt, die Sie oder Ihre Nachbarn stören kö…

zum Vergleich

Grillen Gasgrill

Ein Großteil der Grillfreunde schwört nach wie vor auf Holzkohle-Grills. Feuer und Rauchentwicklung gehören für sie einfach zum richtigen Grillen …

zum Vergleich

Grillen Grill

Holzkohlegrills sind die Klassiker unter den Grills und sorgen für eine gute Grillatmosphäre. Für ein besonderes BBQ-Feeling sorgen die …

zum Vergleich

Grillen Grillbesteck

Zur Basis-Ausstattung beim Grillen gehören die Grillzange, der Grillwender und die Grillgabel. Damit lässt sich das Grillgut greifen, wenden, …

zum Vergleich

Grillen Grilleimer

Bei einem Grilleimer handelt es sich um einen kompakten und transportablen Holzkohlegrill, der durch den sog. Kamineffekt besonders schnell bereit ist…

zum Vergleich

Grillen Grillkohle

Bei Grillholzkohle kann man zwischen herkömmlicher Holzkohle und Briketts unterscheiden. Sie sollten selbst entscheiden, welche Kohlen und Hölzer …

zum Vergleich

Grillen Grillthermometer

Ein Grillthermometer dient hauptsächlich zur Bestimmung der Kerntemperatur von Fleisch. Die meisten Modelle besitzen daher nur einen Messfühler, der…

zum Vergleich

Grillen Grillzange

Neben den traditionellen Grillzangen aus Holz gibt es Edelstahlgrillzangen in moderner und ansprechender Optik…

zum Vergleich

Grillen Holzkohlegrill

Ein Grill, der traditionell mit Holzkohle und mit Hilfe von einem Grillanzünder feuert, nennt sich Holzkohlegrill. Die meisten Menschen nutzen …

zum Vergleich

Grillen Kugelgrill

Der Holzkohlegrill stellt den Klassiker unter den Kugelgrills dar. Das Anheizen und die Temperaturregulierung der Holzkohle bedürfen etwas Geschick …

zum Vergleich

Grillen Lavasteingrill

Lavasteingrills zählen, je nach Heizart, zur Kategorie der Gas- oder Elektrogrills, wobei die gasbetriebenen Varianten am häufigsten im …

zum Vergleich

Grillen Räucherofen

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, welche Form eines Räucherofens Sie bevorzugen. In der Regel kommen einfache Räucherschränke vor. In ihnen …

zum Vergleich

Grillen Schwenkgrill

Ein Schwenkgrill funktioniert ähnlich wie ein Holzkohlegrill, nur dass der Grillrost frei über der Feuerquelle schwebt. Dadurch kann das Grillgut …

zum Vergleich

Grillen Smoker

Auch wenn es viele verschieden Arten von Smokern gibt, ist der Klassiker, der Barrel-Smoker, am weitesten verbreitet. Vor allem für Einsteiger ist er…

zum Vergleich

Grillen Tisch-Gasgrill

Besonders im Sommer bekommen die Leute wieder Lust auf Grillgut. Nicht in jeder Umgebung ist es jedoch möglich, des Deutschen beliebteste …

zum Vergleich

Grillen Tischgrill

Beim Kauf eines Tischgrills müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie einen Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill bevorzugen…

zum Vergleich

Grillen Weber Gasgrill

Der traditionsreiche Grillhersteller Weber bietet eine Reihe von Gasgrill-Modellen an, die sich an Anfänger wie auch an Grillprofis richten. Kunden …

zum Vergleich