Smartphone Test 2016

Die 7 besten Handys ohne Vertrag im Vergleich.

AbbildungTestsiegerSamsung Galaxy S7 EDGELG G5 SmartphoneApple iPhone 6sSamsung Galaxy S6Preis-Leistungs-SiegerHuawei P8 liteMotorola Moto G  3. GenerationMicrosoft Lumia 640
ModellSamsung Galaxy S7 EDGELG G5 SmartphoneApple iPhone 6sSamsung Galaxy S6Huawei P8 liteMotorola Moto G 3. GenerationMicrosoft Lumia 640
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2016
Kundenwertung
242 Bewertungen
129 Bewertungen
213 Bewertungen
601 Bewertungen
815 Bewertungen
387 Bewertungen
773 Bewertungen
BetriebssystemAndroid: weitverbreitet, relativ offen
Windows: gering verbreitet, relativ geschlossen
iOS: weitverbreitet, geschlossen
Android 6.0Android 6.0iOS 8.4Android 5.0Android 5.0Android 5.1Windows Phone 8.1
Display5,5 Zoll5,3 Zoll4,7 Zoll5,1 Zoll5,0 Zoll5,0 Zoll5 Zoll
Displayauflösung2.560 x 1.440 Pixel2560 x 1440 Pixel1.334 x 750 Pixel2.560 x 1.440 Pixel1.280 x 720 Pixel1.280 x 720 Pixel1.280 x 720 Pixel
interner Speicheraufrüstbar per microSD Karte32 GB32 GB16 GB32 GB16 GB8 GB8 GB
Prozessor
sehr schnell

sehr schnell

sehr schnell

sehr schnell

sehr schnell

schnell

ausreichend schnell
Speicher über microSD aufrüstbar
bis zu 200 GB via microSD

bis zu 32 GB via microSD

bis zu 128 GB via microSD

bis zu 32 GB via microSD

bis zu 128 GB via microSD
Kamera
Front | Back
Front: Selfiecam
Back: Hauptkamera
Die Auflösung entscheidet nicht allein über die Qualität der Kamera. So können auch Modelle mit weniger Megapixeln gleichwertige Fotos schießen, sofern Hard- und Software perfekt harmonieren.

5 MP | 12 MP

8,0 MP | 16,0 MP

1,2 MP | 8,0 MP

5,0 MP | 16,0 MP

5,0 MP | 13,0 MP

5,0 MP | 13,0 MP

0,9 MP | 8 MP
NFC | BluetoothBluetooth: drahtlose Nahkommunikation
NFC: Bluetooth-Alternative (neuer)
| | | | | | |
Akku wechselbarNeinJaNeinNeinNeinNeinJa
Gewicht157 g129 g138 g131 g155 g145 g
Besonderheitabgerundete, berührungsempfindliche Kantenfür 135° WeitwinkelfotosForce-Touchkabelloses Laden (Qi)SD-Slot ist gleichzeitig zweiter SIM-SlotSD-Slot ist gleichzeitg zweiter SIM-SlotDual-SIM
Vorteile
  • wasser- und staubdicht
  • für Spiele optimiert
  • schnellladender Akku
  • liegt gut in der Hand
  • einfache Bedienung
  • lange Akkuleistung
  • nahezu perfekte Verarbeitung
  • Apple-typisch sehr gute Performance
  • sehr schnell
  • sehr gute Verarbeitung
  • schönes Design
  • überdurchschnittliche Hardware für den Preis
  • in dieser Preisklasse sehr gute Verarbeitung
  • wasserdicht
  • Akku hält recht lange
  • offline Maps und turn-by-turn Navigation
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.4/5 aus 33 Bewertungen

Smartphone-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Fast jedes Smartphone ist im Jahr 2016 rechenstark genug für E-Mails, Chat, Video und Foto. Nur die preisgünstigsten Modelle unter 100 Euro leiden deutlich an wahrnehmbaren und manchmal störenden Rucklern.
  • Die Kamera, die Displaygröße, dessen Auflösung, die Verarbeitung, die Akkulaufzeit – dies sind die Parameter, mit denen die Hersteller ihre Produkte profilieren. Kaufen Sie kein Smartphone mehr mit unter 4 Zoll Display und einer Kamera mit unter 8 Megapixeln.
  • Staub- und Wasser-Beständigkeit, kabelloses Laden oder sogar Handys mit gebogenen Displays sind einige besondere Alleinstellungsmerkmale. Wer aber hauptsächlich chatten, telefonieren und Fotos machen will, sollte sich in unserem Handyvergleich zwischen 150 und 300 Euro umsehen.

Smartphone Test

Wie pflegte mancher Lehrer früher zu sagen? „Ihr werdet in eurem Leben nicht immer einen Taschenrechner dabei haben.“
Tja, irren ist menschlich, sogar Lehrer sind davor nicht gefeit. Im Jahr 2015 hatten bereits 45,6 Millionen Menschen in Deutschland einen kleinen Taschencomputer, der wesentlich mehr als ein Taschenrechner ist, und die Zahlen steigen weiter (Quelle: Statista). Was haben wir also von unserem Smartphone? Einen täglichen Begleiter, der in der Lage ist, diverse Einzelgeräte zu ersetzen. Welches Modell für Sie das richtige sein könnte, erfahren Sie in unserem Smartphone Vergleich 2016. Ob Premium Class oder ein günstiges Smartphone – mit Hilfe von diesem Smartphone Test finden Sie das beste Smartphone, Ihren persönlichen Smartphone Testsieger!

1. Was ist ein Smartphone? Und wie funktioniert es?

Welche Geräte kann ein Smartphone ersetzen?

Mit einem Smartphone halten Sie einen leistungsfähigen Computer im Hosentaschen-Format in den Händen. Die Liste an Möglichkeiten mit einem modernen Smartphone ist lang und übersteigt die der alten Handys:

  • telefonieren / SMS schreiben
  • Fotos, Videos und Sound aufnehmen
  • Musik hören
  • E-Mails lesen und schreiben
  • surfen im Internet
  • Chatprogramme wie Whatsapp, Viber, Telegram, Threema
  • bargeldlos bezahlen
  • Spiele spielen
  • Karten- und Navigationsdienste nutzen
  • Übersetzungsdienste und Wörterbücher
  • und Vieles mehr via Apps: Health- und Sport-Apps, Trainer für Sprachen, Noten, etc.

Der wesentliche Unterschied in der Bedienung im Gegensatz zum „normalen“ Handy ist der berührungsempfindliche Touchscreen. Sämtliche Eingaben werden über das Touch-Display durchgeführt. Dies beinhaltet das „zur-Seite-Wischen“ der momentanen Anwendung (App), Texteingabe über die virtuelle Tastatur und alles Weitere.

  • kann sehr viele einzelne Geräte ersetzen
  • verbessert die Erreichbarkeit deutlich (Mails und Internet immer dabei)
  • durch automatisierte Benachrichtigungen und Terminkalender haben Sie eine Art kleinen Sekretär dabei
  • Akku leert sich schneller als bei konventionellen Handys
  • die starke Bindung an Onlinedienste wirft Datenschutzfragen auf
  • bei Verlust sind schnell einige hundert Euro weg

Die wichtigsten Bauteile eines typischen Smartphones haben wir in der folgenden Tabelle kurz erklärt:

Bauteil Beschreibung
Betriebssystem (OS) Das OS ermöglicht erst den Austausch zwischen Hardware und Nutzer, es ist die grundlegende Software-Komponente. Je neuer die Version, umso mehr Fehler wurden beseitigt, Funktionen hinzugefügt, usw. Aktuell beherrschen die OS Android, iOS und Microsoft Windows mit Windows Phone den europäischen Markt. Android-Smartphones sind am meisten verbreitet. Wichtig wird dies unter anderem, wenn Sie z.B. von Apple zu Android wechseln wollen – durch die Bindung an iTunes ist beispielsweise eine Mitnahme der über Apple erworbenen Musik nicht ohne Weiteres möglich. Während Apples iOS nur Apple-eigene Programme zulässt und damit ein sehr „geschlossenes“ Betriebssystem ist, zeichnet sich Android durch eine größere Offenheit aus. Hier können Apps von verschiedenen Anbietern im Play Store erworben werden. Windows Phone ist als jüngster Mitbewerber ein Mittelding aus diesen beiden Ansätzen, hat aber zusätzlich momentan noch mit einer deutlich geringeren App-Vielfalt zu kämpfen.
Display Mit der wichtigste Teil des Smartphones. Über Touch-Eingaben und Wisch-Gesten steuern Sie die Kamera, wählen Nummern, schreiben Texte, etc. Die Größe des Displays liegt heute zwischen 4 und 5,2 Zoll. Je größer das Display, desto schwerer ist es allein mit einer Hand zu bedienen, allerdings ist die Sichtbarkeit und Nutzbarkeit, gerade beim Surfen, mit 5 Zoll+ besser. Die Auflösung des Displays gibt an, wie viele Bildpunkte vorhanden sind: Je mehr, desto mehr Inhalt wird dargestellt. Große Displays und hohe Auflösungen wirken sich deutlich auf die Akkulaufzeit aus. Ca. 30% des Gesamtverbrauchs beansprucht allein das Display.
Prozessor (CPU) Die Hauptrecheneinheit im Telefon. 2 (dual core) bis 8 (octa core) einzelne CPU-Kerne kümmern sich um einen ruckelfreien Ablauf von Filmen, Menünavigation und allem anderen. Wenn Sie keine aufwendigen Programme wie Spiele auf ihrem Smartphone ausführen, sind 4 x 1,2 Ghz absolut ausreichend.
RAM Der Arbeitsspeicher des Telefons. Je mehr, desto besser: Gerade mit mehreren Apps parallel und diversen Tabs im Browser bewirkt ein Mehr an Speicher weiterhin absolut ruckelfreies Arbeiten, wo andere Geräte schon anfangen, zäher zu reagieren. Auch Spiele profitieren von einem Mehr an RAM. Weniger als 1 GB sind absolut nicht mehr zeitgemäß, 2 GB sind gut, 3 GB sind Oberklasse und entsprechend teurer.
interner Speicher + Speicherkarten-Slot Die Musiksammlung, Fotos und auch Dokumente von der Arbeit benötigen Platz. Jedes Smartphone in diesem Smartphone Vergleich hat fest verbauten internen Speicher von mindestens 8 GB. Während die meisten Geräte einen Kartenslot anbieten, durch den, mittels microSD oder SDXC-Karten, der Speicher um 32 GB bis 128 GB erweiterbar ist, haben gerade die teuersten (und dünnsten) Premium Phones, durch die Bauhöhe bedingt, keinen Slot mehr.
Kamera Neben der Chat- und Telefonie-Funktion wohl die wichtigste Funktion eines Smartphones. Für Selfies, Urlaubsfotos oder Schnappschüsse. Auflösungen von 8 bis 21 Megapixeln (MP) sind aktuell am häufigsten vertreten. Blitz, Autofokus, Qualität der Kamera-App sind neben einer möglichst hohen Auflösung von Bedeutung. Wenn Sie gerne Selfies machen, achten Sie auf eine gute Frontkamera. Bei Naturaufnahmen und Panorama ist die rückseitige Kamera entscheidend.
Akku Je höher die Kapazität, desto besser. Achten Sie darauf, dass ein besonders schneller Prozessor, ein großes Display und dessen hohe Auflösung, neben dem Nutzerverhalten, massiv die Akkulaufzeit des Geräts verkürzen. Immer mehr Akkus werden, um noch dünnere Smartphones zu ermöglichen, fest verbaut. Wenn Sie gerne schnell einen neuen Akku einbauen wollen, achten Sie auf dessen Wechselbarkeit.

2. Welche Smartphone-Typen gibt es?

beispiel-bluetoothls-smartphone-test

Mit einem Bluetooth-Lautsprecher können Sie Ihre Musik in guter Qualität genießen – unterwegs!

Im Jahr 2016 hat sich ein gewisser Standard als Bauform und Austattung für Smartphones etabliert. Die üblichen Eigenschaften der Geräte aus dieser Kategorie:

  • eine Bauform als flacher Barren mit angerundeten Ecken (Barren-Format)
  • keine Hardware-Tastatur mehr vorhanden – Eingaben nur via Touchscreen
  • eine Lautstärkewippe und ein Kameraauslöser als Hardwareknöpfe in den Seiten des Phones.
  • Ein Gewicht zwischen 100 und 200 Gramm

Nur vereinzelt brechen Hersteller mit Marken aus diesem Schema aus: gebogene Displays, doppelte Audioanschlüsse, Phablets etc… Wirkliche Variation ist nur vereinzelt zu finden. In diesem Smartphone Test haben wir uns daher auf eben diese gebräuchlichste Formen der Top-Handys beschränkt.

Nachfolgend sehen Sie eine Gegenüberstellung von zwei Top Smartphones aus der Kategorie wasserdichtes „Outdoor Smartphone„. Das Samsung Galaxy S5 als auch das Sony Xperia Z3 haben überall sehr gute Wertungen erhalten, manchmal sogar als Smartphone Testsieger:


Smartphones werden von verschiedenen Herstellern unter verschiedenen Marken angeboten:

  • Blackberry
  • Haier
  • Honor
  • KAZAM
  • LG
  • Samsung
  • Switel
  • Wiko
  • Acer
  • HTC
  • Microsoft
  • Motorola
  • Oneplus
  • Sony
  • Asus
  • Doogee
  • Huawei
  • Lenovo
  • Mobistel
  • Sony-Ericsson
  • Vodafone
  • Xiaomi
  • Apple
  • Cubot
  • Medion
  • Nokia

3. Pflege und Reinigungstipps

Steht evtl. ein Wiederverkauf von Ihrem alten Samsung Smartphone an? Dann kaufen Sie sich eine passende Schutzhülle und eine Displayschutzfolie zum Handy dazu. Gerade äußerliche Beschädigungen drücken den Verkaufswert, selbst wenn es ein hochwertiges Samsung Smartphone ist. Tragen Sie Ihr Smartphone nicht in der selben Tasche wie Ihre Schlüssel – so bleibt Ihr Smartphone länger ohne tiefe Kratzer, denn eine Smartphone Reparatur kann gelegentlich sehr teuer werden.

4. Darauf sollten Sie bei der Smartphone Nutzung achten

Mit einer sog. Powerbank können Sie die Laufzeit Ihres Smartphones beträchlich verlängern.

Mit einer sog. Powerbank können Sie die Laufzeit Ihres Smartphones beträchlich verlängern.

Gesetzlich ist Telefonieren ohne Freisprechanlage während des Autofahrens verboten. Alle gängigen Smartphones verfügen über eine praktische Bluetooth-Funktion, mit der Sie per Bluetooth-Freisprecheinrichtung auch während der Fahrt telefonieren können. Wahlweise können Sie auch eine Handyhalterung fürs Auto erwerben, um Strafen zu entgehen.

Nach einem Tag, oder manchmal auch schon einem halben, ist Ihr Smartphone-Akku so gut wie leer? Hier einige Tipps, wie Sie länger ohne Steckdose auskommen:

  • Regeln Sie die Displayhelligkeit herunter – die Beleuchtung des Screens verbraucht neben dem Prozessor am meisten Strom von allen Baugruppen (30%+).
  • Stellen Sie Überblendungen und Effekte aus – jede zusätzliche Animation zwingt der CPU weitere Berechnungen auf, was Strom verbraucht.
  • Achten Sie darauf, wie viele Apps bei Ihnen im Hintergrund laufen. Gerade Cloud-basierte Dienste sind stromhungrig. Beenden Sie diese Apps, sofern Sie sie nicht gerade benötigen.
  • Wenn Sie nicht kommunizieren wollen, sondern mit den letzten 5% Akku lieber noch möglichst lange Musik hören oder Fotos machen wollen, stellen Sie Ihr Handy auf den sog. „Flugmodus„. So werden jegliche Datenverbindungen gekappt und Sie können wesentlich länger die Offline-Funktionen Ihres Telefons nutzen.

Ersatzakkus: Seien Sie vorsichtig beim Kauf von Ersatzakkus. Nicht selten sind günstige Akkus von unbekannten Herstellern schädlich für Ihr Handy und können unter Umständen sogar anfangen zu brennen. Auch wenn originale Akkus teurer sind, lohnt es sich auf lange Sicht mehr zu investieren: Garantiert es doch, dass das (lieb und) teure Smartphone nicht in Flammen aufgeht.

5. Smartphones bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in den Ausgaben 3/2015 und 08/2015 jeweils einen Smartphone Test durchgeführt. Die entsprechenden Artikel über die besten Handys können Sie online unter www.test.de einsehen. Smartphones aus diesen Tests finden sich auch in unserer Kaufberatung wieder.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Smartphones

6.1. Smartphone: Wieviel interner Speicher?

Mit einer microSD-card können Sie den Speicherplatz Ihres Smartphones erweitern.

Mit einer microSD-card können Sie den Speicherplatz Ihres Smartphones erweitern.

Wenn Sie viel Musik auf dem Handy haben wollen und oft Fotos und Videos aufnehmen wollen, ist der interne Speicher ruckzuck voll. Da manche Apps sich nicht auf Speicherkarten installieren lassen, sollten mindestens 8 GB intern verbaut sein. Wenn Sie ein neues Handy kaufen, lohnt sich ein Blick auf Geräte mit 16 GB.

Kaufen Sie sich eine günstige 32 oder 64 GB SDcard zum Smartphone dazu. Gerade die sehr dünnen Smartphones im Test haben oft aus Platzmangel keinen SDKartenslot mehr. Außerdem finden sich Kartenslots meist nur in einem Smartphone mit Android. Außer dem Galaxy S6 hat fast jedes Samsung Smartphone einen Kartenschacht. Bei iPhones wird man vergebens einen suchen.

6.2. Was ist das beste Smartphone?

Smartphone bei Aldi

Wenn es nicht immer die neuesten und besten Handys sein müssen, dann gibt es gelegentlich Angebote bei Aldi. Ein Smartphone von Aldi wird meist mit günstigen Prepaid-Tarifen von Aldi selbst angepriesen. Zuweilen werden auch ältere Top-Handys angeboten.

Schwer zu sagen, da es von Ihren Vorlieben abhängt. Die bekanntesten und oft gekauften Modelle sind iPhone von Apple, Samsung Galaxy S2, S3, S4, S5 und S6, Desire von HTC, Huawei P8, viele Modelle von (ehemals) Nokia, Microsoft von Sony die Modelle Xperia Z1 und Z3 Compact.

Zu Marktführern haben sich bis 2016 Samsung und Apple entwickelt (Quelle: Statista). In den meisten Handy Tests ist daher mindestens ein Samsung Smartphone präsent.

Doch auch Outdoor Handys mit erhöhter Schutzklasse werden häufig gekauft. Allerdings schneiden die robusten Smartphones im Test meist schwächer ab als „normale“ Geräte. Wer ein Outdoor Handy kaufen will, der sollte nicht allzu viel Performance erwarten.

Handy mit Vertrag: Viele Smartphones werden durch die Bindung an einen Handyvertrag bzw. Mobilfunkvertrag für eine breitere Masse bezahlbar. In einigen Fällen können die Käufer Top Smartphones in Raten abzahlen, wenn ein Handy ohne Vertrag zu teuer ist. Smartphone Tarife unterscheiden sich daher auch bei der Wahl des Handys.

6.3. Mit welchem Smartphone kann man am besten spielen?

Für die heutigen Top-Spiele auf dem Smartphone gilt: Möglichst flotter Prozessor mit einer starken Grafikeinheit, eine gute Griffigkeit zum beidhändigen Spielen sowie Frontlautsprecher.

6.4. Bei welchem Smartphone hält der Akku am längsten?

Die Z-Serie von Sony weist eine enorme Laufzeit von fast zwei Tagen auf. Gerade die Compact-Modelle haben, durch die geringere Display-Größe und -Auflösung, eine nochmals verlängerte Laufzeit.

6.5. Welches Smartphone hat die beste Kamera?

Sonys Z-Serie, wie beispielsweise das Z3, Microsofts Lumia Serie und das aktuelle Flagschiff Smartphone von Samsung, haben allesamt sehr gute Kameras. Aber auch die besten Smartphone-Kameras kommen nicht gegen dedizierte Kameras mit richtiger Optik an. Für (sehr) gute Schnappschüsse sind diese Modelle aber mehr als ausreichend.

Kommentare (4)
  1. Robert Dreher sagt: 05. April 2016, 13:18 Uhr

    Habe ein Smartphone Huawei Y3.
    Wie kann es sein wenn am Abend der Akku 50% anzeigt, dass am Morgen der Akku total lehr ist ?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 05. August 2016, 14:00 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Smartphone Vergleich.

      Wenn Ihr Handy-Akku morgens plötzlich leer ist, könnte es sein, dass über Nacht durch Apps und Online-Dienste die Leistung des Akkus stark beansprucht wird.
      Sie können dies im Bereich der „Einstellungen“ ändern.

      Sollte sich dennoch nichts bessern, empfiehlt sich ein kompletter Neustart des Telefons, bei dem es auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wird, also in jenen Zustand, den Ihr Smartphone beim Kauf hatte.

      Viel Erfolg mit Ihrem Telefon-Akku!

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Viktoria W. sagt: 31. August 2016, 9:40 Uhr

    Hallo liebes Vergleich.org-Team,

    ich habe mich aufgrund eures Vergleiches für ein Samsung Galaxy S6 entschieden und bin richtig glücklich.
    Ich möchte natürlich möglichst lange was von meinem Akku haben und würde gern wissen wie ich ihn am besten lade?

    Hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 31. August 2016, 16:03 Uhr

      Liebe Viktoria,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Wichtig ist, dass der Akku nicht immer auf 0 Prozent genutzt wird, sondern schon früher an ein Ladegerät angeschlossen wird.
      Da der Memory-Effekt nur bei älteren Modellen und nicht bei den aktuell gebräuchlichen Lithium-Ionen-Akkus auftritt, ist ein komplettes Ent- und Aufladen nicht mehr nötig.
      Außerdem sollte Kurzladen und das Aufladen in praller Sonne vermieden werden. Besonders schnell wird der Akku im Offline-Modus geladen.

      Ich hoffe, wir konnten Ihnen helfen.

      Beste Grüße

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Handy & Kommunikation

Handy & Kommunikation Android-Smartphone

Ein Android Smartphone ist ein Handy mit dem Betriebssystem Android von Google, dem erfolgreichsten und beliebtesten Betriebssystem für Smartphones …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Dual-SIM-Smartphone

Bei einem Dual-SIM-Smartphone handelt es sich um ein Handy mit zwei SIM-Karten Slots, das bedeutet, dass das Handy zwei SIM-Karten gleichzeitig …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Faxgeräte

Faxgeräte haben auch in Zeiten des World Wide Webs ihre Daseinsberechtigung, da es kein anderes Medium schafft in Sekundenschnelle Papierdokumente …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Handy mit Vertrag

Preisintensive Handys bieten mehr Leistung und Ausstattung, aber günstige Smartphones mehr pro Euro…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation IP-Telefon

VoIP ist ein Protokoll für Internettelefonie. Diese löst langsam aber sicher die herkömmliche Übertragung von Telefonsignalen ab…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation iPhone-Schutzfolie

Displayschutzfolien, kurz Schutzfolien, schützen die Vorderseite, also das Display, eines Smartphones vor Kratzern, Staub und Fingerabdrücken. Sie …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Micro-SD-Karte

Eine Micro SD Karte ist [year] als Speichermedium in Smartphones, Digitalkameras und MP3-Playern weit verbreitet. Durch die geringe Größe von 11 x …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Outdoor-Smartphone

Ein Outdoor-Smartphone ist besonders robust gegen Wasser, Schmutz und bei Stürzen. Zumeist ist das Display kratzfest. Einige Modelle sind auch bei …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Phablet

Unter Phablets, manchmal auch Smartlets genannt, versteht man eine Mischung aus Smartphone und Tablet. In der Regel handelt es sich einfach um ein gr…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Powerbank

Smartphones, Tablets oder MP3 Player sind unterhaltsame Begleiter geworden, auf die kaum einer verzichten möchte. Deren Durchhaltevermögen ist …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Samsung-Smartphone

Mit seiner Galaxy-Produktpalette gehört die Firma Samsung zu den führenden Anbietern von Smartphones. Das umfangreiche Angebot an aktuellen …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Schnurloses Telefon

Kabeltelefone haben längst ausgedient. Die Zeit des großen Kabelsalats und des Telefonierens im Flur nahe der Basis ist vorbei, da schnurlose …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Senioren Smartphone

Ein Senioren Smartphone erleichtert der älteren Generation die Nutzung moderner Kommunikationsmittel trotz eingeschränkter Seh- und Hörkraft. Die …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Seniorenhandy

Ein Smartphone zu kaufen, davor schrecken noch viele Senioren häufig zurück. Doch nicht jeder benötigt unbedingt ein Smartphone, um auch am …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Smartwatch

Smartwatches sind eine Erweiterung des eigenen Smartphones und funktionieren nur mit diesem zusammen. Ohne gekoppeltes Smartphone ist der …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Solar-Ladegerät

Ein Solar-Ladegerät, auch Solar Powerbank genannt, versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Das externe Ladegerät …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Smartphone-VR-Brille

Eine Virtual Reality-Brille fürs Smartphone bietet einen leichten und kostengünstigen Einblick in das Zukunftsthema der virtuellen Realität, ohne …

zum Vergleich