Android-Smartphone Test 2016

Die 7 besten Android-Smartphones im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellSamsung Galaxy S7LG G5LG Google Nexus 5XHuawei P9Motorola Moto X PlaySamsung Galaxy S5 neoHTC One M9
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Kundenwertung
391 Bewertungen
194 Bewertungen
384 Bewertungen
119 Bewertungen
177 Bewertungen
352 Bewertungen
152 Bewertungen
Android-Version6.0 Marshmallow6.0 Marshmallow6.0 Marshmallow6.0 Marshmallow5.1 Lollipop5.1 Lollipop5.0 Lollipop
Displaygröße
Auflösung
5,1 Zoll
2.560 x 1.440 Pixel
5,3 Zoll
2.560 x 1.440 Pixel
5,2 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,2 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,5 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,1 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
Full HDJaJaJaJaJaJaJa
Kamera Back | Front12 MP | 5 MP16 MP | 8 MP12,3 MP | 5 MP12 MP | 8 MP21 MP | 5 MP16 MP | 5 MP20 MP | 4 MP
max. Videoqualität4K
3.840 x 2.160 Pixel
4K
3.840 x 2.160 Pixel
4K
3.840 x 2.160 Pixel
4K
3.840 x 2.160 Pixel
Full HD
1.920 x 1.080 Pixel
Full HD
1.920 x 1.080 Pixel
4K
3.840 x 2.160 Pixel
interner Speicher32 GB32 GB32 GB32 GB16 GB16 GB32 GB
SD-Kartenslot
max. Erweiterung

200 GB

2 TB

128 GB

128 GB

128 GB

128 GB
Dual-SIMIn Dual-SIM Smartphones können zwei SIM-Karten eingelegt werden.NeinJaNeinNeinJaNeinNein
LTE-fähigJaJaJaJaJaJaJa
Bluetooth | NFCNFC (Near Field Communication) ist eine neue Variante der Datenübertragung, die als besonders sicher gilt und in Zukunft zum Bezahlen verwendet werden könnte. | | | | | | |
Gewicht152 g159 g136 g144 g169 g146 g157 g
Vorteile
  • hohes Arbeitstempo
  • Wasser- und Staubschutz
  • individueller Info-Sperrbildschirm
  • schnelles + kabelloses Akku-Laden
  • Fingerabdruck-Sensor im Home-Button
  • Unibody-Design wie aus einem Guss
  • Dual-Lens-Kamera für optimierte Farben und Kontrast
  • wechselbarer Akku
  • kontraststarkes Display
  • "reines" Android-System
  • hohes Arbeitstempo
  • starke Kamera
  • sehr schnelles Akku-Laden
  • Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite
  • Dual-Lens-Kamera für optimierte Farben und Kontrast
  • hohes Arbeitstempo
  • viele Kamera-Funktionen
  • starke Lautsprecher
  • sehr dünn
  • nahezu "reines" Android-System
  • griffige Rückseite + Tasten
  • Wasserschutz
  • lange Akku-Laufzeit
  • schnelles Laden
  • Wasser- und Staubschutz
  • starke Kamera
  • mit Pulsmesser
  • austauschbarer Akku
  • hohes Arbeitstempo
  • starke Lautsprecher
  • mehrfarbige Status-LEDs
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • unitymedia.de
  • Mindfactory AG
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • handyschotte.com
  • Amazon
  • Ebay
  • WBL-IT -- ITK Onlineshop
  • eglobalcentral
  • Amazon
  • Ebay
  • preis24.de
  • preis24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • OTTO
  • OTTO
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Maxi-Klick.de
  • TECHNIKdirekt.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 77 Bewertungen

Android-Smartphone-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Android Smartphone ist ein Handy mit dem Betriebssystem Android von Google, dem erfolgreichsten und beliebtesten Betriebssystem für Smartphones weltweit: Rund 80 Prozent aller Handys und Tablets sind mit Android ausgestattet.
  • Android-Nutzer haben viele Vorteile: Mit Updates bleibt das Betriebssystem immer auf dem neuesten Stand. Anders als Apples iPhone wird beim Android Smartphone weniger Wert auf die einfache Handhabung und das Design als auf innovative Anwendungen und sinnvolle Features gelegt.
  • Weil das Betriebssystem von den Herstellern frei nutzbar ist, gibt es Android Smartphones in allen Preisklassen. Zwar geben die Hersteller dem Basis-Android-System mit einer eigenen Oberfläche ihre eigene Note – die größten Unterschiede gibt es bei Android Smartphones aber in der verbauten Hardware.

Android Smartphone Test

KitKat, Marshmallow und Nougat – nicht nur Naschkatzen können damit etwas anfangen. Googles Betriebssysteme für Smartphones und Tablets hören stets auf die Namen süßer Leckereien. Das Handy ist für die meisten Menschen mittlerweile mehr als einfach nur ein portables Telefon. Vielmehr ist das Smartphone unser täglicher Begleiter und Assistent für alle Lebenslagen. Damit alles reibungslos läuft, Termine eingehalten werden, die körperliche Fitness im Blick gehalten und Musik gehört werden kann, benötigt jedes gute Smartphone ein Betriebssystem. Vor allem Googles Betriebssystem Android hat sich in den letzten Jahren eine starke Marktposition für Smartphone-Software gesichert. Die beliebtesten und meist verkauften Smartphones laufen allesamt mit Android als installiertes Betriebssystem. Welche Vor- und Nachteile das System mit sich bringt und welche Android Smartphones am besten sind, verrät ein Blick in unseren Android Smartphone Vergleich 2016.

1. Was ist Android?

Google Android

Das Maskottchen von Google Android ist ein kleiner Roboter oder Droide, der auf den Namen Andy hört.

Android ist der Name des Betriebssystems, das der Internet-Riese Google für mobile Geräte mit Touch-Display entwickelt hat, vor allem für Smartphones und Tablets. Mittlerweile ist Android unangefochtener Marktführer und hat rund 80 Prozent aller Smartphones mit seinem Betriebssystem ausgestattet. Der wesentliche Grund, weshalb Android als System weltweit so erfolgreich ist: Jeder darf den Quellcode frei nutzen. Das bedeutet, dass Smartphone-Hersteller keine Lizenzgebühren an Google zahlen müssen, wenn sie das Android Betriebssystem für ihre Handys nutzen möchten. Die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems stellt für die meisten Hersteller keine Option dar. Die Programmierung und Realisierung wäre zu teuer und zu umständlich.

Stattdessen setzen Samsung, LG, Sony und Co. lieber Entwickler-Teams ein, welche das Android Betriebssystem an die verbaute Technik anpassen können. Smartphone-Innovationen sind deshalb als erstes auf Android Handys zu finden, wie z.B. Infrarot-Sensoren oder die Nutzung zweier SIM-Karten (so genannte Dual-SIM-Smartphones). Dadurch steigt der Konkurrenzdruck unter den Herstellern, was letztendlich den Nutzern zugutekommt. Denn wenn die Frage des Betriebssystems geklärt ist und dieses von den Herstellern selbst an neue Technik angepasst werden kann, müssen die Anbieter sich mehr auf die Hardware konzentrieren, um sich voneinander zu unterscheiden.

Die Modellvielfalt ist riesig – Android Smartphones gibt es in fast allen Größen, Formen und Preisklassen. Unter den Smartphones beherrscht Samsung den Markt mit einem Anteil von 22,5 Prozent, gefolgt von Apple mit 15,9 Prozent. Huawei kommt mit 7,3 Prozent Marktanteil auf Platz 3, dicht gefolgt von Lenovo. Besonders beliebte Smartphones sind das Samsung Galaxy S7, das Google Nexus 6P, das LG G4 und das Huawei Mate 8.

Tipp: Natürlich unterstützt nicht nur das Smartphone Android als Betriebssystem. Auch größere Smartphones, so genannte Phablets, Fernseher und Android Tablets nutzen die Software.

Was viele Nutzer von Android Handys begeistert, sind die vielen individuellen Einstellungsmöglichkeiten. Das Handy lässt sich perfekt auf Ihre Bedürfnisse, Ihr Nutzungsverhalten und Ihren Geschmack anpassen. Während Sie beim iPhone lediglich den Hintergrund-Bildschirm personalisieren können, gibt es bei Android weitaus mehr Spielraum für individuelle Einstellungen: Ob Klingelton, Benachrichtigungstöne, Widgets oder Sperrbildschirm – Ihrer Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Mit Android-Launchern aus dem App-Store können Sie die ganze Oberfläche nach Ihrem Geschmack verändern.

Die Geschichte von Android

Der amerikanische Software-Entwickler Andy Rubin gründete 2003 die Firma Android, um Linux-basierte Software für mobile Geräte zu entwickeln. Anfangs konzentrierte sich das Unternehmen auf standortbasierte Dienste (mit GPS). Im Sommer 2005 kaufte Google die Firma auf und gründete mit 33 anderen Mitgliedern die Open Handset Alliance, die sich auf die Entwicklung des Betriebssystems für Smartphones spezialisierte. Seit dem 21. Oktober 2008 ist Android offiziell verfügbar. Das erste Smartphone mit Android war das HTC Dream.

Allerdings gibt es auch Kritik an Android: Die EU-Kommission hat mehrere Wettbewerbsverfahren angestrengt, um die Marktmacht von Google und seinem Betriebssystem zu prüfen. Einige Konkurrenz-Firmen, wie Nokia und die Deutsche Telekom, werfen Google vor, die Marktmacht zu missbrauchen, um die eigenen Dienste und Apps prominent auf den Smartphones und Tablets zu platzieren. Auf den öffentlichen Druck der freien Wirtschaft hin, hat Google im August 2015 die Zahl der vorinstallierten Google-Apps auf Android Geräten verringert. Noch immer sind viele Apps vorinstalliert, die sich vom Nutzer nicht löschen lassen können und unnötig Speicherplatz auf dem Gerät einnehmen.

Die so genannte Bloatware integriert Google direkt in das Betriebssystem und kann von den Herstellern der Smartphones nicht verändert oder ersetzt werden. Teilweise knüpft Google Zusatz-Apps an elementar wichtige Dienste: Wer als Smartphone-Hersteller den App-Store für Android auf seinem Handy anbieten will, muss etwa die Google+, die Play Kiosk oder die Play Music Apps ebenfalls unwiderruflich vorinstallieren. Zwar gibt es bei Apples iOS noch viel mehr vorinstallierte Dienste und Apps, aber bei Googles Marktmacht ist der Zwang zur Installation seiner Dienste zumindest kartellrechtlich und aus Gründen des Datenschutzes sehr bedenklich. Dafür fällt die Bindung an Google nicht ganz so stark aus wie beim iPhone und Apple.

Insgesamt überwiegen die Vorzüge von Android als Betriebssystem. Als Entscheidungshilfe haben wir die Vor- und Nachteile noch einmal zusammengefasst:

  • riesiges Angebot an Apps von zahlreichen Anbietern
  • große Auswahl an Geräten in allen Preisklassen
  • moderne und funktionale Benutzer-Oberfläche
  • viele individuelle Einstellungen und Anpassungen möglich
  • Google-Dienste (Maps, Mail etc.) perfekt eingebaut
  • einfache Übertragung von Dateien (Musik, Videos)
  • universelle Peripherie-Geräte (z.B. Akku-Ladegeräte, Anschlüsse)
  • System-Updates nicht gleichzeitig und nicht für alle Handys
  • starke Bindung an Google

2. Welche Android-Typen gibt es?

Die High-End Smartphones aus unserem Test nehmen sich in Sachen Hardware nicht viel, schließlich gilt für alle Hersteller als Ziel, eine gute Alternative zu Apples iPhone und teilweise dem Klassenprimus Samsung mit seiner Galaxy-Reihe liefern zu können. Bei welchen Herstellern und Marken mehr Innovationen oder gewisse Schwerpunkte in der Produktentwicklung zu erwarten sind, erfahren Sie im folgenden Kapitel über die verschiedenen Arten und Produkt-Reihen von Android Smartphones.

2.1. Samsung

Samsung Galaxy S7

Die Samsung Galaxy S-Reihe verkauft sich weltweit am besten.

Weltmarktführer Samsung ist nicht nur für seine Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen bekannt, sondern seit 2009 sehr erfolgreich im Verkauf von Smartphones. Das Flaggschiff unter den Smartphones stellt die S-Reihe des südkoreanischen Konzerns dar. Vor allem das Samsung Galaxy S5 und das Samsung Galaxy S6 griffen mit modernster Hardware sowie vielen Features Apples iPhone direkt an. Mit einer eigens entwickelten VR-Brille können die Nutzer eine 360°-Welt in 3D erleben.

Während die S-Reihe mit bester Hardware ausgestattet ist, überzeugt die Software im Vergleich zu anderen Android Smartphones nicht so sehr: Updates auf neue Versionen des Betriebssystems gibt es erst Monate später nach der offiziellen Einführung. Zum Beispiel konnten sich Galaxy-Nutzer der S5 und S6 Modelle erst 5 Monate später als Motorola- oder LG-Besitzer über das Marshmallow-Update (Android 6.0) freuen.

Außerdem ist das Android System mit der eigenen Benutzeroberfläche TouchWiz stark von Samsung weiterentwickelt worden, was allerdings zu noch mehr vorinstallierten Apps führt. Die Bedienoberfläche ist klar strukturiert und sehr leicht verständlich. Samsung bestückt das Android-Betriebssystem mit vielen sinnvollen Features und umfangreichen Individualisierungsmöglichkeiten.

Neben der beliebten Galaxy S-Reihe hat Samsung weitere Produktreihen im Angebot, die aber nicht alle in Deutschland verkauft werden. Was Sie mit welchem Buchstaben erwartet, erfahren Sie in folgender Übersicht:

Reihe Beschreibung
S

 

Eine S-Klasse gibt es nicht nur bei Mercedes, sondern auch bei Samsung. Mit der Galaxy S-Reihe benennt Samsung High-End-Geräte, die in Sachen Hardware ganz vorne mitspielen. Die Abkürzung S steht für Super Smart. Mit dem Zusatz Edge ist das Handy mit einem Display ausgestattet, das an beiden Seiten abgerundet ist und die Symbolleiste an der Seite trägt. Der Zusatz Mini stellt eine kleinere und handlichere Variante dar.
N Wer ein High-End-Gerät mit extra großem Display haben möchte, sollte sich die Note-Reihe genauer anschauen. Das Samsung Galaxy Note Smartphone gibt es auch in der Edge-Variante mit abgerundetem Display. Die Geräte werden mit einem kleinen Stift für den Touchscreen ausgeliefert, dem S Pen. Die Samsung Galaxy Note-Reihe richtet sich vor allem an Business-User, welche die Vorteile von einem Samsung Smartphone und einem Tablet vereint möchten.
R Mit dem Zusatz R beschreibt Samsung Smartphones aus dem Oberklasse-Bereich, die mit starkem Akku und schnellen Prozessoren ausgestattet sind. In Deutschland werden die R-Modelle allerdings nicht verkauft. Das R steht für Royal.
W Die Wonder-Reihe beschreibt hochwertige Mittelklasse-Geräte. Die Galaxy W-Smartphones werden in Deutschland nicht mehr verkauft.
J J steht für Joy. Hierbei handelt es sich um Mittelklasse-Geräte, die sich auf einzelne Qualitäten eines Smartphones konzentrieren. Zwar fehlen einige Hardware-Finessen der Galaxy S-Modelle, dafür punkten die Samsung Galaxy J Handys mit anderen Stärken. Beispielsweise liegt der Fokus beim Galaxy J5 auf den Qualitäten der Kamera und ist dafür mit einem speziellen Selfie-Blitz ausgestattet.
Zusammenfassung: Die Geräte unterscheiden sich anhand der Größe des Displays sowie der Leistung der verbauten Prozessoren. Mittlerweile werden in Deutschland nur noch die S- und die N-Reihen verkauft. Alle Modelle aus den Galaxy-Reihen benutzen Android als Betriebssystem mit der eigenen Oberfläche TouchWiz. Dies gilt übrigens auch für die Tablets der Südkoreaner.

2.2. LG

Der zweite südkoreanische Big Player im Android Handy Markt ist LG. Mit seiner LG G Reihe setzt das Unternehmen auf innovative Technik: Das LG G5 ist in einer Modular-Bauweise aufgebaut, das heißt, es können einzelne Teile leicht ausgetauscht werden. Wer einen Ersatz-Akku parat hat, kann den Akku einfach austauschen und das Smartphone mit neuer Power versorgen.

Die eigene Oberfläche LG Optimus UI ist deutlich bunter gestaltet als die Stock-Android Version und bietet viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten. Außerdem bietet LG einige interessante Zusatz-Features zum Android Betriebssystem: Die eingeblendete Tastatur ist praktischerweise groß gestaltet und hat eine Ziffernreihe. Die Updates für das Android Betriebssystem gibt es bei LG meist sehr schnell, allerdings werden ältere Geräte nicht immer berücksichtigt. Das neue Marshmallow-Update gab es für LG-Handys als erstes (nach den Nexus Smartphones).

2.3. Google Nexus

Smartphone Android

Zusammen mit LG entwickelte Google das Nexus 5X mit Android in seiner Reinform.

Auch Google hat eigene Smartphones entwickelt und mit dem Google Nexus Smartphone die Hardware perfekt auf die Android Software angepasst. Mittlerweile entwickelt Google neue Nexus Smartphones mit verschiedenen Herstellern zusammen. Das Nexus Smartphone hat „pures“ Android als Betriebssystem installiert – ohne eine eigene Oberfläche des Herstellers (wie TouchWiz von Samsung oder LG Optimus UI). Die Updates für die neuen Android Versionen gibt es bei den Google Smartphones sofort und ohne Ausnahmen: Mit einem Nexus Smartphone sind Sie einer der ersten Nutzer der neuen Betriebssystem-Versionen.

2.4. Motorola

In den 2000ern landete Motorola mit seinem Klapphandy Razr einen riesigen Verkaufserfolg. Auch heute wollen die Amerikaner stets ein gutes Android Smartphone im Angebot haben, weshalb die Entwicklung der Moto X und Moto G-Reihen in den letzten Jahren intensiviert wurde. Motorola schafft es vor allem, erschwingliche Mittelklasse-Smartphones zu entwickeln, die in Sachen Hardware dem normalen Smartphone-Nutzer absolut ausreichen.

Die Updates für Motorola-Handys gibt es schnell nach dem offiziellen Release – bei Marshmallow kam das Update für das Motorola Smartphone bereits nach 2 Monaten. Als Betriebssystem nutzt Motorola ein nahezu „reines“ Stock-Android mit nur wenigen eigenen Diensten oder vorinstallierten Apps.

2.5. HTC

Huawei P8 test

Das Huawei P8 ist mit 6,4 mm eines der dünnsten Smartphones auf dem Markt.

Auch HTC arbeitet bei der Entwicklung neuer Smartphones, mit bestens abgestimmter Hardware und Software, eng mit Google zusammen. Die Smartphones stehen für hohe Qualität und eine sehr angenehme eigene Nutzeroberfläche namens HTC Sense. Die Updates für neue Versionen gibt es bei HTC Google Phones relativ schnell.

2.6. Huawei & Honor

Die chinesische Firma Huawei hat sich in kürzester Zeit vom Billig-Anbieter zum High-End-Hersteller für Smartphones und Tablets entwickelt. Mit einem Gehäuse aus Aluminium ist das Huawei Smartphone in der Regel ultradünn und sehr leicht. Die Tochterfirma Honor geht einen ähnlichen Weg, bietet jedoch günstige Android Smartphones an, deren Hardware nicht immer mit den High-End-Produkten mithalten kann. Vor allem die Kameras der Huawei Handys sind qualitativ sehr hochwertig. Neue Updates für die Android Versionen gibt es für Huawei Smartphones allerdings relativ spät.

3. Kaufberatung für Android Smartphones:

3.1. Display

Das Hauptmerkmal eines Smartphones ist sein Bildschirm. Da Smartphones üblicherweise mit einem Touchscreen ausgestattet sind, gelingt die Bedienung über Ihre Finger. Mit Drücken und Wischen werden die Aufträge erteilt, Nummern gewählt, Fotos gemacht oder Nachrichten geschrieben. Große Hände kommen bei einem kleinen Smartphone (Display unter 4 Zoll) schnell an ihre Grenzen und haben Probleme mit der Eingabe. Mittlerweile ist eine Displaygröße zwischen 5 und 6 Zoll Standard und stellt die ideale Größe für Smartphones dar. Allerdings ist es bei einem Handy mit mehr als 5,5 Zoll schon etwas schwieriger, mit einer Hand den Touchscreen zu bedienen. Für eine gut lesbare und angenehme Darstellung von Medien-Inhalten, Messager und Apps empfiehlt sich aber ein Display von mindestens 5 Zoll.

Die Auflösung wird in Pixel angegeben. Je mehr Pixel ein Smartphone darstellen kann, desto schärfer, kontrastreicher und natürlicher wirkt das Bild. Das Wettrüsten um die Auflösung nimmt immer stärkere Züge an: War früher eine 4K (bzw. UHD) Auflösung nur teuren Beamern und Fernsehern vorbehalten, haben heutzutage auch die High-End Handys aus unserem Android Smartphone Test eine enorme Auflösung. Unter Full HD lösen die besten Android Smartphones gar nicht mehr auf. Welche Pixel-Dichte zu welcher Bildqualität führt, haben wir zusammengefasst:

  • HD: 1.280 x 720 Pixel
  • Full HD: 1.920 x 1.080 Pixel
  • UHD (4K): 3.840 x 2.160 Pixel

3.2. Kamera

Wenn die Bilder schon hochauflösend dargestellt werden können, sollte auch die Kamera entsprechend gute Bilder und Videos machen können. Hier gibt es die größten Unterschiede zwischen den Herstellern. Die Kamera ist neben dem Akku eine der Hardware-Komponenten, mit denen die Smartphone Anbieter ihre Konkurrenten alt aussehen lassen wollen. Die reine Anzahl an Mega-Pixeln sagt aber noch nicht alles über die Kamera-Qualität aus. Das Zusammenspiel von Hardware und Software ist entscheidend. Für ein detailreiches und scharfes Bild bei Tageslicht sollte die Kamera aber 12 Mega-Pixel auflösen können.

Mit verschiedenen Techniken, wie einem Rund-Blitz, automatischen Auslösern, Slow-Motion-Cams oder Profi-Linsen sollen die Smartphones auf Dauer teure Kameras ersetzen. Wer sich ein neues Handy zulegen möchte, kann sich auf Qualität verlassen: Alle Modelle aus unserem Android Handy Test schießen sehr gute Bilder und machen hochwertige Videos in Full HD und 4K Qualität. Da kommt selbst eine Action-Cam ins Schwitzen.

3.3. Speicher

Motorola Moto X play

Ein schöner Rücken kann auch entzücken: Das Motorola Moto X Play mit Leder-Rückseite.

In dieser Kategorie unterscheiden sich Geräte aus unserem Google Android Smartphone Test am meisten vom iPhone, denn beim Apple Smartphone lässt sich der Speicher nicht erweitern. Der interne Speicher beträgt üblicherweise 16 bis 32 GB – wovon allerdings ca. 30 Prozent bereits durch das Betriebssystem und vorinstallierte Apps belegt sind.

Wer viele Fotos, Videos, Musik und Apps auf dem Gerät immer parat haben möchte, kommt mit einem internen Speicher von 16 GB oft nicht weit. Mit einer Micro SD-Karte lässt sich der Speicher in der Regel auf 128 GB erweitern, genug Platz für alle Dateien und Apps. Übrigens: Bei vielen Herstellern ist der Dual-SIM-Port gleichzeitig mit dem Steckplatz für die SD-Karte verbunden – Sie können in diesem Fall nur eine Funktion nutzen: eine zweite SIM-Karte oder erweiterter Speicher.

3.4. LTE, Bluetooth & Co.

Die Verbindungsmöglichkeiten eines Smartphones sind vielfältig: Mit LTE-Unterstützung können Sie die schnellste mobile Verbindung herstellen. WLAN unterstützen alle Smartphones.

Mit Bluetooth und NFC können Sie sich mit anderen Geräten verbinden, wie etwa Bluetooth Autoradios, Lautsprecher oder Kopfhörer, aber auch Dateien schnell tauschen oder Spiele gegeneinander zocken.

3.5. Gewicht und Maße

Die Handys sind nicht nur äußerst dünn, sondern werden auch immer leichter. Mit 130 bis 160 Gramm sind die meisten Geräte aus unserem Android Smartphone Test echte Leichtgewichte. Viele Kunden schätzen allerdings schwerere Modelle, da die Handys dann nicht so leicht aus der Hand rutschen und eine bessere Griffigkeit bieten. Je mehr Zoll das Display aufweist, desto größer sind die Smartphones in der Regel. Je nach Hersteller haben die Handys eine Höhe von 14 bis 16 cm und eine Breite von 6 bis 9 cm.

Android Smartphone

4. Android Smartphones bei der Stiftung Warentest

Bestnoten bei der Stiftung Warentest: Das Samsung Galaxy Note 4 mit praktischem Stylus Pen.

Bestnoten bei der Stiftung Warentest: Das Samsung Galaxy Note 4 mit praktischem Stylus Pen.

Die Stiftung Warentest untersucht laufend die aktuellen Android Handys. In einem ausführlichen Produktfinder sind die Tests vieler verschiedener Hersteller und Betriebssysteme geordnet. Von Sony bis Samsung Smartphones nimmt die Stiftung Warentest in regelmäßigen Abständen die Top-Smartphones mit Android unter die Lupe. Über die Such-Funktion können die Geräte der unterschiedlichsten Hersteller, die seit 2011 auf dem Markt sind, miteinander vergleichen werden. Mittlerweile wurden über 200 Android Handys von der Stiftung getestet.

Das Samsung Galaxy S7 kommt auf die Note 1,9 (GUT). Zum Vergleich: das iPhone 6 kommt auf die gleichen Testnoten wie das neue Samsung Smartphone. Silber und Bronze gehen an das Galaxy A5 und dem Google Nexus 6P (von Huawei). Ebenfalls mit der Testnote GUT schnitten das Motorola Moto X Force, das Sony Z5 Premium und das Google Nexus 5X (von LG) ab.

Als Android Smartphone Testsieger aus den Vorjahren können Modelle von Samsung (Galaxy Note 4 und Galaxy S5) bezeichnet werden. Die weiteren Plätze wurden ebenfalls jeweils von einem Samsung Smartphone belegt. Die Modelle Galaxy Note Edge, Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge kommen allesamt auf die Note 1,9 (GUT). Knapp dahinter lagen in den Vorjahren das HTC One M8 und das LG G3, die wegen ihrer Kamera etwas abgewertet wurden.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Android Handy

5.1. Gibt es ein Android Smartphone mit Tastatur?

Bei einem Smartphone mit Tastatur handelt es sich grundsätzlich um ein Nischenprodukt. In dieser Sparte ist vor allem BlackBerry beherrschend, allerdings laufen diese Geräte mit einem eigenen Betriebssystem. Eines der beliebtesten Android Smartphones mit einklappbarer Tastatur ist das HTC Desire Z.

5.2. Wie kann man das Android Smartphone auf Werkseinstellung zurücksetzen?

Wenn Sie das Android Handy auf Werkszustand zurücksetzen möchten, gehen alle Daten auf dem Handy verloren. Deshalb sollten Sie vor dem Reset-Vorgang die Daten sichern und in eine Cloud, auf die eingebaute SD-Karte, den Computer oder ein anderes Speichermedium übertragen. Die folgenden Schritte sollten Sie verfolgen, wenn Sie das Android Smartphone zurücksetzen möchten:

  • Gehen Sie in die Anwendung Einstellungen und wählen Sie Sichern und Zurücksetzen aus
  • Bei älteren Android-Versionen befindet sich die Option im Menü-Punkt Sicherheit oder Speicher
  • Wählen Sie Telefon zurücksetzen aus, um den Werkszustand wieder herzustellen. Es folgt eine Warnmeldung, die nochmal darüber informiert, dass alle Daten auf dem Gerät gelöscht werden. Klicken Sie weiter oder die Auswahl Alles löschen
  • Alle Dateien und Ordner, sowie Apps und Cache-Daten werden vom internen Telefonspeicher und der SD-Karte gelöscht. Das Betriebssystem bleibt in der neuesten (bzw. zuletzt installierten) Version erhalten.

5.3. Wie kann ich das Android Smartphone orten?

Wenn Sie Ihr Android Handy verloren haben, können Sie es ganz einfach orten: Mit dem Android Geräte-Manager, der im Google Play Store (früher Android Market) zu finden ist, bietet Google einen Dienst zum Wiederfinden des Handys an. Die App ist für Handys mit Android ab der Android OS Version 2.2 verfügbar. Über die Manager-App können Sie das verlorene Smartphone über das Internet orten, aus der Ferne die Daten löschen, die Nummer sperren oder das Smartphone für 5 Minuten in voller Lautstärke klingeln lassen. Viele Hersteller (wie Sony und Samsung) bieten in den vorinstallierten Apps ihrer Oberfläche ähnliche Dienste an, ebenso wie Mobilfunkanbieter wie O2 oder die Telekom.

5.4. Was ist neu bei Android 7.0 Nougat?

Wer sich bereits mit dem Vorgänger Android Marshmallow 6.0 auskennt und wohlfühlt, der wird auch das am 22. August 2016 erschienene 7.0 Nougat mögen.

Denn optisch, abgesehen von ein paar überarbeiteter Animationen, hat sich kaum etwas verändert. Die Split-Screen-Funktion ist neben der verbesserten Menüführung die auffälligste Neuerung. Zudem wird sich das Arbeitstempo des Smartphones verbessern.

Beispiele zu diesen Änderungen können Sie in diesem Video betrachten:

Kommentare (2)
  1. TypischAndy sagt:

    Wann kommt das neue Android N und welche Handys kriegen das als erstes?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      das neue Android N (wird wahrscheinlich New York Cheesecake heißen) und soll im Spätsommer bis Herbst 2016 für alle Handys verfügbar sein. Als erstes werden die High-End-Geräte der Hersteller ausgestattet, wie das LG G5 oder Samsung Galaxys ab S5. Bei Mittelklasse-Handys ist ein Update nur bei Motorola wahrscheinlich.

      Viel Geduld beim Warten auf das neue System,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Handy & Kommunikation

Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Dual-SIM-Smartphone Test

Bei einem Dual-SIM-Smartphone handelt es sich um ein Handy mit zwei SIM-Karten Slots, das bedeutet, dass das Handy zwei SIM-Karten gleichzeitig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Faxgeräte Test

Faxgeräte haben auch in Zeiten des World Wide Webs ihre Daseinsberechtigung, da es kein anderes Medium schafft in Sekundenschnelle Papierdokumente …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation GPS-Tracker Test

GPS-Tracker sind kleine Peilsender zur Standortbestimmung von beweglichen Objekten. Sie können in Kraftfahrzeugen, an Fahrrädern oder in Koffern …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Handy mit Vertrag Test

Preisintensive Handys bieten mehr Leistung und Ausstattung, aber günstige Smartphones mehr pro Euro…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation IP-Telefon Test

VoIP ist ein Protokoll für Internettelefonie. Diese löst langsam aber sicher die herkömmliche Übertragung von Telefonsignalen ab…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation iPhone-Schutzfolie Test

Displayschutzfolien, kurz Schutzfolien, schützen die Vorderseite, also das Display, eines Smartphones vor Kratzern, Staub und Fingerabdrücken. Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Micro-SD-Karte Test

Eine Micro SD Karte ist [year] als Speichermedium in Smartphones, Digitalkameras und MP3-Playern weit verbreitet. Durch die geringe Größe von 11 x …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Outdoor-Smartphone Test

Ein Outdoor-Smartphone ist besonders robust gegen Wasser, Schmutz und bei Stürzen. Zumeist ist das Display kratzfest. Einige Modelle sind auch bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Phablet Test

Unter Phablets, manchmal auch Smartlets genannt, versteht man eine Mischung aus Smartphone und Tablet. In der Regel handelt es sich einfach um ein gr…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Powerbank Test

Smartphones, Tablets oder MP3 Player sind unterhaltsame Begleiter geworden, auf die kaum einer verzichten möchte. Deren Durchhaltevermögen ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Qi-Ladegerät Test

Qi-Ladegeräte, auch als Induktions-Ladegeräte bekannt, versorgen Smartphones oder andere mobile Kleingeräte wie Tablets oder tragbare …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Samsung-Smartphone Test

Mit seiner Galaxy-Produktpalette gehört die Firma Samsung zu den führenden Anbietern von Smartphones. Das umfangreiche Angebot an aktuellen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Schnurloses Telefon Test

Kabeltelefone haben längst ausgedient. Die Zeit des großen Kabelsalats und des Telefonierens im Flur nahe der Basis ist vorbei, da schnurlose …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Senioren Smartphone Test

Ein Senioren Smartphone erleichtert der älteren Generation die Nutzung moderner Kommunikationsmittel trotz eingeschränkter Seh- und Hörkraft. Die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Seniorenhandy Test

Ein Smartphone zu kaufen, davor schrecken noch viele Senioren häufig zurück. Doch nicht jeder benötigt unbedingt ein Smartphone, um auch am …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartphone Test

Fast jedes Smartphone ist im Jahr [year] rechenstark genug für E-Mails, Chat, Video und Foto. Nur die preisgünstigsten Modelle unter 100 Euro leiden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartwatch Test

Smartwatches sind eine Erweiterung des eigenen Smartphones und funktionieren nur mit diesem zusammen. Ohne gekoppeltes Smartphone ist der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Solar-Ladegerät Test

Ein Solar-Ladegerät, auch Solar Powerbank genannt, versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Das externe Ladegerät …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartphone-VR-Brille Test

Eine Virtual Reality-Brille fürs Smartphone bietet einen leichten und kostengünstigen Einblick in das Zukunftsthema der virtuellen Realität, ohne …

zum Test