Phablet Test 2016

Die 7 besten Phablets im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModelliPhone 6 PlusSamsung Galaxy Note 4Sony Xperia Z3Huawei MediaPad X2Huawei MediaPad X1Odys Connect 8+XIDO X110
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Kundenwertung
204 Bewertungen
447 Bewertungen
68 Bewertungen
122 Bewertungen
56 Bewertungen
217 Bewertungen
376 Bewertungen
BetriebssystemDie meisten Phablet-Hersteller verwenden Android als Betriebssystem, einige wenige haben Windows installiert.

Der Vorteil eines Android-Phablets ggü. Apples iOS oder einem Windows-Phablet ist, dass Benutzeroberfläche und Anwendungen mehr individualisiert und angepasst werden können.
iOS 9Android 4.4 KitKatAndroid 4.4 KitKatAndroid 5.0 LollipopAndroid 4.2 Jelly BeanAndroid 4.2 Jelly BeanAndroid 5.1 Lollipop
Displaygröße
Auflösung
5,5 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,7 Zoll
2.560 x 1.440 Pixel
8 Zoll
1.920 x 1.200 Pixel
7 Zoll
1.920 x 1.200 Pixel
7 Zoll
1.920 x 1.200 Pixel
7,9 Zoll
1.024 x 768 Pixel
10 Zoll
1.920 x 1.200 Pixel
Full-HDJaJaJaJaJaNeinNein
Kamera vorne | hinten1,2 MP | 8 MP3,7 MP | 16 MP2,2 MP | 8,1 MP5 MP | 13 MP5 MP | 13 MP0,3 MP | 2 MP0,3 MP | 2 MP
interner Speicher16 GB32 GB16 GB16 GB16 GB8 GB16 GB
SD-Karten-SlotMit einer SD-Karte (microSD) lässt sich der interne Speicher erweitern.NeinJaJaJaJaJaJa
Dual-SIMIst ein Phablet Dual-SIM-fähig besitzt es zwei SIM-Karten-Slots. Das Gerät kann beide SIM-Karten abwechselnd oder teilweise gleichzeitig nutzen.NeinNeinNeinJaNeinNeinJa
WLANJaJaJaJaJaJaJa
UMTSMit LTE oder 3G Funktion können Sie mobiles Internet unterwegs nutzen.JaJaJaJaJaJaJa
Bluetooth | NFCNFC (Near Field Communication) ist eine neue Variante der Datenübertragung, die als besonders sicher gilt und in Zukunft zum Bezahlen verwendet werden könnte. | | | | | | |
max. Akkulaufzeit10 h10 h13 h20 h25 h4 h7 h
Vorteile
  • einfache Bedienung
  • sehr gute Verarbeitung
  • hohe Auflösung
  • inkl. Stylus-Pen (Stift)
  • sehr hohe Auflösung
  • schnelle Akkuladezeit
  • exzellente Kameras
  • sehr dünn und leicht
  • lange Akkulaufzeit
  • helles Display
  • wasser- und staubdicht
  • hochwertiges Display
  • lange Akkulaufzeit
  • schnelle Arbeitsleistung
  • sehr gute Kameras
  • sehr dünn
  • hochwertiges Display
  • lange Akkulaufzeit
  • sehr gute Kameras
  • großes Display
  • schnelle Arbeitsleistung
  • großes Display
  • gute Verarbeitungsqualität
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Gravis
  • redcoon
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • redcoon
  • Conrad.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 25 Bewertungen

Phablet-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Unter Phablets, manchmal auch Smartlets genannt, versteht man eine Mischung aus Smartphone und Tablet. In der Regel handelt es sich einfach um ein größeres Smartphone bzw. ein kleineres Tablet mit Telefon-Funktion.
  • Phablets haben meist eine Bildschirm-Diagonale von 5,5 bis 8 Zoll (ca. 15 bis 20 cm), was einen bequemen Transport in der Hosentasche teilweise schwierig macht und weshalb das Phablet nicht in jede Hand gleichermaßen gut passt.
  • Vor allem als Business-Handys, Multimedia-Smartphones, als Navi-Ersatz im Auto und als Geräte für Senioren oder Menschen mit Sehbehinderung finden Phablets oft und gerne Verwendung.

Phablet Test

Viele Menschen stehen immer wieder vor der Frage: Smartphone oder Tablet? Das Smartphone ist zu klein, gerade wenn es ums E-Book lesen, Videos schauen und Spiele zocken geht? Ein Tablet ist auch nicht die passende Alternative, da es zu groß ist und nicht zum Telefonieren und SMS schreiben verwendet werden kann? Wer vor diesen Problemen steht, sollte zum Phablet greifen. Die Touchscreen-Geräte mit Telefon-Funktion stellen einen guten Kompromiss zwischen Smartphone und Tablet dar. Worauf es ankommt, wenn Sie sich ein Phablet kaufen möchten, erfahren Sie in unserem Phablet Vergleich 2016.

1. Was ist ein Phablet?

Das Wort „Phablet“

Zum ersten Mal soll die Wortneuschöpfung Phablet bei Twitter im September 2009 gefallen sein, ehe die New York Times das Wort zum ersten Mal 2013 benutzte. Nach Deutschland hat es das Wort erst später geschafft, landete jedoch direkt auf der Liste zum Anglizismus des Jahres 2014.

Der Name Phablet ist eine Mischung aus Smartphone und Tablet. Teilweise ist auch die Bezeichnung Smartlet für die handlichen Taschen-Computer geläufig. Die Hersteller sind sehr einfallsreich, wenn es um große Handys geht: Ob Asus Fonepad 7, Huawei Mediapad X1, Touchlet oder Samsung Galaxy Note: Am Ende handelt es sich um ein Phablet. Teilweise werden die Geräte auch als Smart Tablet, Smartphone Tablet oder Tablet Phone bezeichnet.

Die genaue Definition von „Phablet“ erweist sich mittlerweile als etwas schwierig. Während vor wenigen Jahren mit dem Begriff „Phablet“ noch Smartphones mit einer Bildschirm-Diagonale von 5 bis 6 Zoll (ca. 12 bis 15 cm) bezeichnet wurden, ist diese Display-Größe mittlerweile Standard bei den meisten Smartphones. Tablets haben in der Regel einen Bildschirm von 9 bis 11 Zoll, weshalb sich ein Phablet dazwischen, also bei einem Display von 6 bis 8 Zoll, ansiedelt. Wem das Display eines Smartphones zu klein ist und bei einem Tablet die Telefon-Funktion vermisst, sollte zum Phablet greifen.

ASUS Phablet Fonepad

Anruf auf dem Phablet: ASUS Fonepad 7 mit Telefon-Funktion.

Phablets erfreuen sich großer Beliebtheit bei Rentnern und Menschen mit Sehbehinderung. Auch Menschen mit großen Händen liegen die Phablets besser im alltäglichen Gebrauch. Mit einem Phablet in der Tasche kann sowohl beste Unterhaltung genossen als auch jederzeit telefoniert werden. Selbstverständlich können diese Qualitäten auch einem Smartphone zugeschrieben werden, allerdings besitzen diese Geräte meist ein kleineres Display, was die Entertainment-Qualitäten etwas einschränkt. Bedienen können Sie ein Phablet mit Stift, mit Tastatur oder natürlich ganz klassisch mit der Hand.

Das Betriebssystem, die Speicher-Möglichkeiten und die Daten-Kommunikation funktionieren bei den Phablets genauso wie bei Tablets oder Smartphones. Schließlich handelt es sich bei einem Phablet je nach Betrachtungsweise um ein kleines Tablet oder ein großes Smartphone, das technisch gesehen den großen und kleinen Geschwistern in nichts nachsteht.

Eine Folge der Lieblingsserie zwischendurch, die Erstellung einer Präsentation in der Bahn oder auf der Couch im Internet surfen – die Einsatzmöglichkeiten eines Phablets sind vielseitig. Wer jedoch zum Tablet Telefon-Funktion und SIM-Karten-Slots nicht unbedingt benötigt, kann auch zu einem 7-Zoll-Tablet greifen.

Worauf es für Sie ankommt, wenn Sie das beste Phablet für Ihre Bedürfnisse und Ansprüche finden möchten, erfahren Sie in unserem Phablet Vergleich. Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile von Phablets zusammengestellt:

  • vereint die Vorteile von Tablets und Smartphones
  • ideal für Apps und Multimedia
  • sinnvolles Business-Gerät
  • beliebtes Senioren-Smartphone
  • macht ein Tablet als Zweitgerät überflüssig
  • größer und schwerer als ein Smartphone
  • umständliches Telefonieren
  • passt nicht unbedingt in die Hosentasche

2. Welche Phablet-Typen gibt es?

Wer spätestens jetzt völlig verwirrt ist, was ein Smartphone von einem Phablet oder einem Tablet unterscheidet, bekommt in der folgenden Tabelle Klarheit über die unterschiedlichen Eigenschaften der Geräte:

Gerät Beschreibung
Smartphone Der kleinste Vertreter der mobilen Geräte zum Surfen und Kommunizieren ist das klassische Smartphone. Ständig auf der Jagd nach der neuesten Technik finden sich bei den Smartphones die größten und häufigsten Innovationen wieder. Vor allem Apple und Samsung liefern sich einen spannenden Kampf um die Krone im Smart-Business. In den letzten Jahren sind die Handys immer größer geworden und haben mittlerweile Bildschirm-Diagonalen von bis zu 6 Zoll, was früher locker als Phablet durchgegangen wäre. Berühmte Beispiele sind etwa das Samsung Galaxy Note, das iPhone 6 von Apple, das Sony Xperia und die gängigsten Android Smartphones.
Phablet Wem die Display-Größe eines Smartphones nicht ausreicht, der greift zum Phablet. Zwar werden teilweise auch Smartphones mit großem Bildschirm als Phablet bezeichnet, von den Display-Maßen eines Tablets sind die großen Smartphones aber weit entfernt. Besser ist es, sich ein Phablet, also ein Smartphone mit einem Bildschirm von 6 bis 8 Zoll zuzulegen, was derzeit die goldene Mitte zwischen Smartphone und Tablet darstellt.
Tablet Das Tablet ist vor allem als Zweitgerät neben dem Smartphone beliebt. Laut einer Umfrage nutzen zwei Drittel aller Tablet-Besitzer ihr Gerät überwiegend zuhause, während unterwegs auf die handlicheren Smartphones zurückgegriffen wird, mit denen sich zudem besser kommunizieren und telefonieren lässt. Zwar gibt es auch kleinere Tablets oder E-Books mit rund 7 bis 8 Zoll Bildschirm-Diagonale, am beliebtesten sind jedoch Modelle mit 9 bis 11 Zoll. Telefonieren kann man mit den Geräten jedoch nicht.

3. Kaufberatung für Phablets: Darauf müssen Sie achten

3.1. Betriebssystem

Nokia Lumia

Nokia Lumia Phablet mit Windows als Betriebssystem.

Anders als bei „normalen“ Smartphones oder Tablets ist die Auswahl an Betriebssystemen bei Phablets nicht so groß. Das liegt daran, dass Apple keine Geräte zwischen iPhone und iPad entwickelt. Als eines der größten Smartphones von Apple gilt das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll, das gerne als Phablet bezeichnet wird. Die Modelle aus unserem Phablet Test haben eine Display-Größe von mindestens 6 Zoll. Die Hersteller verwenden meist Android als Betriebssystem, einige wenige haben Windows installiert.

Das Betriebssystem von Google ist auf Tablets und Smartphones am weitesten verbreitet. Der Vorteil von einem Android-Phablet gegenüber Apples iOS oder einem Windows-Phablet ist, dass die Benutzeroberfläche und Anwendungen stärker individualisiert und angepasst werden können.

Updates auf neuere Versionen des Betriebssystems kommen regelmäßig vor, allerdings gibt es dafür nicht für jedes Gerät eine Garantie. Wenn es sich um mobile Systeme der Versionen Windows 8 und 8.1. von Microsoft handelt, ist ein kostenloses Update auf Windows 10 möglich. Das veraltete Windows RT von Microsoft lässt hingegen nur leichte Modifikationen in Form von einzelnen Komponenten aus Windows 10 zu.

3.2. Display

Kommen wir zum Hauptmerkmal der Phablets: die Bildschirmgröße. Hier kommt es natürlich auf Ihre Ansprüche, den gewünschten Komfort und Ihr Nutzungsverhalten an. Wenn Sie viele Videos, Serien oder Fotos auf dem Phablet ansehen möchten, macht eine möglichst große Bildschirm-Diagonale von 7 bis 8 Zoll mehr Sinn als kleinere Ausgestaltungen.

Allerdings sollten Sie auch darauf achten, dass das Phablet Ihrer Wahl auch in Ihre Hand und Ihre Taschen passt. Wenn das Phablet 7 Zoll misst, tun sich Menschen mit kleinen Händen bereits schwer. Ein 7-Zol-Tablet oder -Phablet passt außerdem nur noch mit viel Gewalt in die Hosentasche. Zum Vergleich: Ein DIN-A5-Blatt hat eine Diagonale von 25,5 cm, was umgerechnet ca. 10 Zoll entspricht. Die meisten gängigen Tablets besitzen einen 10″-Touchscreen, die Phablets hingegen sind mit 6 bis 8 Zoll etwas kleiner.

Tipp: Zur Umrechnung von Inches (Zoll oder „) ins metrische System wird in etwa der 2,5-fache Wert der Zoll-Angabe pro cm gerechnet. Ein Zoll beträgt 2,54 cm. Ob das Phablet gut in die Hand oder Tasche passt, können Sie über einen Zollrechner herausfinden.

3.3. Kamera

Wer zwischendurch die schönen und spannenden Dinge des Lebens für sich oder die Umwelt festhalten will, sollte auf eine gute Kameraqualität achten. In diesem Bereich wird bei einigen Marken-Phablets gerne gespart, vielen Nutzern reicht eine Kamera mit geringer Auflösung aber auch völlig aus. Wer nichtsdestotrotz Wert auf eine gute Kamera im Phablet legt, sollte bei der Suche nach dem besten Phablet auf einen hohen Megapixel-Wert der integrierten Kamera achten. Hochwertige Bilder lassen sich mit mindestens 5 Megapixel (MP) machen, eine gute Qualität erhält man ab 2 MP und das perfekte Selfie kann schon ab 0,3 MP gelingen.

Aber: Eine hohe Auflösung entscheidet jedoch nicht allein über die Qualität der Fotos und Videos. Wenn Hard- und Software gut miteinander harmonieren und man etwas Erfahrung im Umgang mit Handy-Kameras hat, können die Ergebnisse von Modellen mit niedrigem Megapixel-Wert mit den hochwertigeren Kameras anderer Phablets mithalten.

3.4. Interner Speicher

Der interne Speicher spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, welches Phablet das richtige ist, sollte aber nicht zu sehr in den Vordergrund rücken. Ähnlich wie bei den meisten Tablets und Smartphones lässt sich eine SD-Karte einsetzen, wodurch in der Regel bis zu 128 GB zusätzlicher Speicherplatz genutzt werden kann.

Achten Sie beim Phablet-Kauf darauf, dass ihr neuer mobiler Begleiter einen Micro-SD-Slot besitzt. Durch die Micro-USB-Anschlüsse lässt sich außerdem eine externe Festplatte oder der PC anschließen, um zusätzlichen Speicher zur Verfügung zu stellen oder Daten, Fotos und Videos auf den Rechner oder ein anderes Speichermedium zu übertragen.

Phablets im Vergleich

3.5. Dual-SIM-Funktion

Mediapad X2 Dual-SIM

Zwei SIM-Karten integrierbar: Huawei Phablet mit Dual-SIM.

Immer beliebter bei Smartphones wie Tablets ist die Integration von zwei unterschiedlichen SIM-Karten. Ist das Phablet Dual-SIM-fähig, kann bequem am Bildschirm ausgewählt werden, welche SIM-Karte genutzt werden soll. So können Sie z.B. eine SIM-Karte von Ihrem regulären Mobilfunkvertrag nutzen und eine zweite SIM-Karte kostenlos zum mobilen Surfen verwenden, wie etwa mit einer Gratis SIM-Karte. Viele Phablet-Besitzer nutzen außerdem zwei SIM-Karten, um berufliche und private Kommunikation zu trennen, ohne dabei auf zwei separate Geräte zugreifen zu müssen.

3.6. Akkulaufzeit

In Sachen Durchhaltevermögen sind Phablets eher mit Tablet-PCs als mit Smartphones vergleichbar. Es kommt allerdings auch hier immer auf Ihr Nutzungsverhalten an. Die maximale Akkuleistung gibt bei Phablets meistens an, wie lange das Gerät bei anspruchsvoller Nutzung durchhält, z.B. hohem Datenverkehr oder dem Anschauen von Videos. Bei normaler Verwendung hält ein Phablet aber schon einen Tag durch. Wie Sie den Verschleiß des Phablet-Akkus verringern und Ihre Akkuleistung optimieren können, erfahren Sie weiter unten in Absatz 5.

Achtung: Die Akkulaufzeit, die der Hersteller angibt, ist meistens die Zeit, die das Handy im Standby-Modus durchhält.

3.7. Beliebte Hersteller und Marken

Nicht alle Hersteller von Smartphones und Tablets stellen Misch-Typen der beiden Produkte her, wie sie in unserem Phablet Test zu finden sind. Unter Umständen kann aber auch ein großes Handy, wie das Samsung Galaxy Note Edge oder ein iPhone 6 Plus Ihren Ansprüchen genügen. Beliebte große Handys sind beispielsweise Modelle der Typen Sony Xperia, Nokia Lumia oder Huawei Mediapad. In den Bestseller-Listen befindet sich außerdem immer mal wieder ein HTC-Phablet oder ein ASUS-Phablet.

In der folgenden Übersicht sind die wichtigsten Hersteller für große Handys (großes Handy-Display von mind. 6 Zoll) und Phablets nochmals aufgelistet:

  • Acer
  • ASUS
  • Colorfly
  • Dragon Touch
  • HP
  • HTC
  • Huawei
  • Lenovo
  • LG
  • Motorola
  • Nokia
  • Odys
  • Samsung
  • Sony
  • Touchlet
  • XIDO

4. Tipps für eine längere Akkulaufzeit

Wenn die Modelle aus unserem Phablet Test als Alternative zum Smartphone genutzt werden sollen, sollte auf einen langlebigen Akku Wert gelegt werden. Nicht alle Modelle aus unserem Phablet Vergleich liefern in diesem Bereich gute Ergebnisse. Bei falscher Beanspruchung des Akkus ist der Verschleiß der Akkuleistung vorprogrammiert.

Viele Smartphone-Nutzer wissen gar nicht, wie feinfühlig und behutsam sie mit der alten Diva namens Akku umgehen müssen. Für die langfristige Freude mit dem mobilen Begleiter lohnt es sich, einige unserer Tipps zu befolgen, um die Akkulaufzeit zu optimieren.

Akku Tipps: So lebt das Phablet länger!

  • Apps regelmäßig schließen: Schneller als man manchmal denkt, sind viele Apps gleichzeitig offen. Apps, die viel Akku verbrauchen, sind Facebook, Path, Instagram, 9GAG und Spotify. Wer regelmäßig die Apps schließt, verhindert, dass im Hintergrund unnötig viel Akku für Updates, Push-Nachrichten und die Daten-Sammelwut der App-Anbieter drauf geht.
  • Unnötige Belastung vermeiden: Ein Akku hält länger, wenn auf dem mobilen Endgerät nur die Dinge eingeschaltet sind, die der Nutzer wirklich benötigt. Vor allem WLAN, GPS und Bluetooth können abgeschaltet werden, wenn die Funktionen nicht benötigt werden. Die ständige Suche nach einem Hotspot, dem günstigsten Satellit oder einem Verbindungs-Partner läuft ansonsten ständig im Hintergrund ab und verbraucht unnötig viel Power.
  • Nicht zu viel Laden: Was der Akku gar nicht mag: Extreme. Deshalb sollte der Akku nur sehr selten komplett leer laufen, das Gerät aber auch nicht ständig bis zu 100% aufgeladen werden. Beides hinterlässt seine Spuren am Akku. Ideal ist ein Laden ab einem Akku-Wert von 30 % – bei erreichten 80 % Akku-Status kann das Gerät wieder abgestöpselt werden.
  • Übung macht den Meister: Den Akku kann man trainieren! Zwar ist die Batterie kein Leistungssportler, möchte aber trotzdem hin und wieder gefordert werden. Bei Befolgung des ersten Punkts ist es deshalb auch ratsam, einmal im Monat das Gerät komplett leer laufen zu lassen, um es anschließend auf 100 % wieder vollzuladen.
  • Schutz vor Wärme: In den meisten technischen Geräten mit integrierten Akkus sind Lithium-Ionen-Akkus eingebaut, die sehr hitzeempfindlich sind. Temperaturen über 35 Grad mögen diese Akkus gar nicht. Es kommt zu einer verringerten Kapazität und einem schnelleren Verschleiß der Akkuleistung. Deshalb: Raus aus der engen Hosentasche und weg von Heizung und Fensterbrett.
  • Schutz vor Kälte: Ein Lithium-Ionen-Akku mag weder Wärme noch Kälte. Bei Temperaturen von weniger als 10 Grad kann die Akkuleistung rapide abnehmen. Deshalb sollte gerade in der Winterzeit das Gerät nicht allzu extremen Temperaturen über einen längeren Zeitraum ausgesetzt werden.
  • Letzter Ausweg – Akku-Austausch: Wenn das Gerät nur noch wenige Stunden durchhält, sollte man sich ernsthaft Gedanken machen, ob die Mobilität durch das Gerät nicht zu sehr eingeschränkt ist. Wer sein Gerät definitiv langfristig benutzen möchte, sollte vor dem Kauf darauf achten, ob der Akku austauschbar ist. Auch bei einigen Modellen aus unserem Phablet Test ist das der Fall. Wer mit der Akkuleistung irgendwann nicht mehr zufrieden ist, kann sich einfach einen neuen Akku für Preise zwischen 10 und 40 Euro besorgen.

Vielleicht gehört die Akku-Vorsorge bald der Vergangenheit an: Die israelische Firma StoreDot entwickelt Akkus für Smartphones, die in weniger als zwei Minuten voll aufgeladen werden können. In den Akku-Zellen sollen sich laut Hersteller völlig neuartige Materialien befinden, die das Aufladen des Akkus revolutionieren sollen. Die Firma plant angeblich sogar ein Elektroauto, das sich in drei Minuten aufladen lässt. Wie die Akkus der Zukunft aussehen, bleibt abzuwarten, im Praxistest des folgenden Videos geschieht das Laden eines Samsung Galaxy S5 jedoch sehr flott:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Phablets

5.1. Was kann ein Phablet?

Beliebter Begleiter unterwegs und im Auto: Phablet mit Navigations-Funktion.

Beliebter Begleiter für unterwegs und im Auto: Phablet mit Navigations-Funktion.

Egal ob es sich um ein Huawei-Phablet, ein Touchlet, ein Asus Fonepad oder einfach nur ein Handy mit großem Display handelt: Die Geräte aus unserem Phablet Test vereinen alle guten Eigenschaften von Smartphone und Tablet. Deshalb können Sie mit einem günstigen Phablet wie mit dem Phablet Testsieger alles machen, was die beiden verwandten Geräte auch drauf haben: Telefonieren, SMS schreiben, im Internet surfen, Apps benutzen, über Messenger oder soziale Netzwerke kommunizieren, Fotos machen, per GPS navigieren, sich über Bluetooth verbinden und und und.

Im Gegensatz zum Tablet können Sie mit dem Phablet auch telefonieren, was jedoch etwas umständlicher von Statten geht als mit dem handlicheren Smartphone, etwa einem Samsung Galaxy Note oder einem Sony Xperia. Nutzer von Head-Sets lassen sich von diesem vermeintlichen Nachteil natürlich nicht beeindrucken.

5.2. Welches Phablet hat die beste Kamera?

Wer ab und zu ein Foto schießen möchte, muss auf eine gute Kamera bei den Geräten aus unserem Phablet Test achten. Hochwertige Aufnahmen bekommen Sie bei einer Kamera-Auflösung ab 10 Megapixel. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass bei geringerer Auflösung die Bilder viel schlechter sein müssen, gibt aber einen ersten Eindruck von der Foto-Qualität. Frontkameras machen in der Regel nicht so starke Fotos. Mindestens 0,3 MP vorne sollten es für ein gutes Selfie aber schon sein.

5.3. Was sagt die Stiftung Warentest?

Einen ausführlichen Phablet Test der Stiftung Warentest gibt es noch nicht. Allerdings testet die Verbraucherorganisation regelmäßig aktuelle Smartphones und hat eine übersichtliche Liste zu Smartphones mit einer Bildschirm-Diagonale ab 13,5 cm (ca. 5,3 Zoll) erstellt, in der viele Geräte zu finden sind, die als „Phablets“ bezeichnet werden können.

Als Phablet Testsieger kürte die Stiftung Warentest das Samsung Galaxy Note 4 (5,7″), dicht gefolgt vom Apple iPhone 6 Plus, dem iPhone 6s Plus und dem Samsung Galaxy Note Edge (5,6″). Smartphones mit mehr als 6 Zoll Display-Größe bzw. kleine Tablets mit Telefon-Funktion nahm die Stiftung Warentest nicht unter die Lupe.

5.4. Wo kann ich ein Phablet kaufen?

Phablets gibt es in jedem Elektrofachmarkt und Handy-Geschäft zu kaufen. Da die Schwelle zwischen Smartphone und Phablet fließend verläuft und sich keiner der genauen Definition bewusst ist, lohnt es sich, im Fachgeschäft nach großen Smartphones mit einer Bilddiagonale ab 6 Zoll oder Tablets mit Telefon-Funktion Ausschau zu halten. Es könnte sein, dass Ihnen ein Modell der Kategorie großes Handy, wie das Sony Xperia, das Nokia Lumia oder das Samsung Galaxy Edge ausreicht.

Die Auswahl ist groß und Sie können selbst entscheiden, ob auf dem Phablet Samsung oder ein Apfel aufgedruckt ist. In jedem Fall sollte das Touchlet einmal in der Hand gehalten werden, damit Sie sich vergewissern können, ob nicht doch ein Smartphone mit 5-6 Zoll ausreicht, bevor Sie ein Phablet kaufen. Egal, ob das Phablet 6 Zoll hat, ob es eher ein großes Handy oder 7-Zoll-Tablet mit Telefon-Funktion ist – ein Phablet zeichnet sich am Ende durch sein großes Display aus. Durch eine entsprechende Schutzfolie sollten Sie dieses schützen.

Unser Testsieger
Kommentare (2)
  1. Knut L. sagt:

    Moin. Ich würde mir gerne ein Phablet kaufen, allerdings hätte ich gerne Windows als System. Werde hauptsächlich Whatsapp mit mienen Enkeln schreiben. Kann ich das mit Windows runterladen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      selbstverständlich läuft WhatsApp problemlos auf einem Windows Phablet. Falls Sie auf die Telefon-Funktion verzichten können, könnte auch unser Windows Tablet Vergleich für Sie interessant sein: https://www.vergleich.org/windows-tablet/
      Hier finden Sie Tablets mit Windows als Betriebssystem in ähnlichen Größen wie die vorgestellten Phablets.

      Wir wünschen Ihnen noch viel Freude mit Ihren Enkeln und hoffen, Sie finden das passende Windows-Gerät!

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Handy & Kommunikation

Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Android-Smartphone Test

Ein Android Smartphone ist ein Handy mit dem Betriebssystem Android von Google, dem erfolgreichsten und beliebtesten Betriebssystem für Smartphones …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Dual-SIM-Smartphone Test

Bei einem Dual-SIM-Smartphone handelt es sich um ein Handy mit zwei SIM-Karten Slots, das bedeutet, dass das Handy zwei SIM-Karten gleichzeitig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Faxgeräte Test

Faxgeräte haben auch in Zeiten des World Wide Webs ihre Daseinsberechtigung, da es kein anderes Medium schafft in Sekundenschnelle Papierdokumente …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation GPS-Tracker Test

GPS-Tracker sind kleine Peilsender zur Standortbestimmung von beweglichen Objekten. Sie können in Kraftfahrzeugen, an Fahrrädern oder in Koffern …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Handy mit Vertrag Test

Preisintensive Handys bieten mehr Leistung und Ausstattung, aber günstige Smartphones mehr pro Euro…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation IP-Telefon Test

VoIP ist ein Protokoll für Internettelefonie. Diese löst langsam aber sicher die herkömmliche Übertragung von Telefonsignalen ab…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation iPhone-Schutzfolie Test

Displayschutzfolien, kurz Schutzfolien, schützen die Vorderseite, also das Display, eines Smartphones vor Kratzern, Staub und Fingerabdrücken. Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Micro-SD-Karte Test

Eine Micro SD Karte ist [year] als Speichermedium in Smartphones, Digitalkameras und MP3-Playern weit verbreitet. Durch die geringe Größe von 11 x …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Outdoor-Smartphone Test

Ein Outdoor-Smartphone ist besonders robust gegen Wasser, Schmutz und bei Stürzen. Zumeist ist das Display kratzfest. Einige Modelle sind auch bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Powerbank Test

Smartphones, Tablets oder MP3 Player sind unterhaltsame Begleiter geworden, auf die kaum einer verzichten möchte. Deren Durchhaltevermögen ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Qi-Ladegerät Test

Qi-Ladegeräte, auch als Induktions-Ladegeräte bekannt, versorgen Smartphones oder andere mobile Kleingeräte wie Tablets oder tragbare …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Samsung-Smartphone Test

Mit seiner Galaxy-Produktpalette gehört die Firma Samsung zu den führenden Anbietern von Smartphones. Das umfangreiche Angebot an aktuellen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Schnurloses Telefon Test

Kabeltelefone haben längst ausgedient. Die Zeit des großen Kabelsalats und des Telefonierens im Flur nahe der Basis ist vorbei, da schnurlose …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Senioren Smartphone Test

Ein Senioren Smartphone erleichtert der älteren Generation die Nutzung moderner Kommunikationsmittel trotz eingeschränkter Seh- und Hörkraft. Die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Seniorenhandy Test

Ein Smartphone zu kaufen, davor schrecken noch viele Senioren häufig zurück. Doch nicht jeder benötigt unbedingt ein Smartphone, um auch am …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartphone Test

Fast jedes Smartphone ist im Jahr [year] rechenstark genug für E-Mails, Chat, Video und Foto. Nur die preisgünstigsten Modelle unter 100 Euro leiden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartwatch Test

Smartwatches sind eine Erweiterung des eigenen Smartphones und funktionieren nur mit diesem zusammen. Ohne gekoppeltes Smartphone ist der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Solar-Ladegerät Test

Ein Solar-Ladegerät, auch Solar Powerbank genannt, versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Das externe Ladegerät …

zum Test
Jetzt vergleichen

Handy & Kommunikation Smartphone-VR-Brille Test

Eine Virtual Reality-Brille fürs Smartphone bietet einen leichten und kostengünstigen Einblick in das Zukunftsthema der virtuellen Realität, ohne …

zum Test