SD-Karte Test 2017

Die 7 besten Speicherkarten im Vergleich.

SanDisk Extreme PRO 128 GB SDXC SanDisk Extreme PRO 128 GB SDXC
SanDisk Extreme 16GB SDHC SanDisk Extreme 16GB SDHC
Transcend TS16GSDHC10U1 Ultimate-Speed SDHC 16GB Transcend TS16GSDHC10U1 Ultimate-Speed SDHC 16GB
SanDisk Ultra SDHC 16GB UHS-I SanDisk Ultra SDHC 16GB UHS-I
Transcend TS16GSDU1 Premium SDHC 16GB Transcend TS16GSDU1 Premium SDHC 16GB
Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB
Kingston Speicherkarte SD4/16GB SDHC Kingston Speicherkarte SD4/16GB SDHC
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell SanDisk Extreme PRO 128 GB SDXC SanDisk Extreme 16GB SDHC Transcend TS16GSDHC10U1 Ultimate-Speed SDHC 16GB SanDisk Ultra SDHC 16GB UHS-I Transcend TS16GSDU1 Premium SDHC 16GB Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Kingston Speicherkarte SD4/16GB SDHC
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
05/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
07/2017
Kundenwertung
bei Amazon
38 Bewertungen
263 Bewertungen
125 Bewertungen
690 Bewertungen
143 Bewertungen
5.133 Bewertungen
144 Bewertungen
Speicher Bei Textdokumenten reichen 8 bis 16 GB. Für die Verwendung in Fotoapparaten und in Videokameras raten wir Ihnen jedoch 32 bis 64 GB. 128 GB 16 GB
2x16, 32, 2x32, 64, 128, 256 GB
16 GB
8, 32, 64, 128 GB
16 GB
32, 64, 128 GB
16 GB
8, 32, 64 GB
16 GB
4, 8, 2x16, 32 GB
16 GB
4, 8, 32 GB
Class
je höher desto schneller
Die Class entspricht der Mindestübertragungsrate in MB/s.
10 10 10 10 10 10 4
max. Lesegeschwindigkeit 95 MB/s 90 MB/s 90 MB/s 80 MB/s 45 MB/s 30 MB/s 26 MB/s
max. Schreibgeschwindigkeit 90 MB/s 60 MB/s 60 MB/s 80 MB/s 15 MB/s 11 MB/s 26 MB/s
Vorteile
  • sehr sch­­nell im Sch­­reiben und Lesen
  • großer Spei­cher­platz
  • für Ext­­rem­­tem­pe­ra­­turen geeignet
  • geeignet für Full HD und 4K-Video­auf­nahmen
  • für Ext­rem­tem­pe­ra­turen geeignet
  • geeignet für Full HD und 4K-Video­auf­nahmen
  • hohe Lese­ge­schwin­dig­keit
  • geeignet für Full HD-Video­auf­nahmen
  • was­ser­dicht
  • stoßfest
  • Reco­very-Tool zur Wie­der­her­stel­lung gelöschter Fotos ink­lu­sive
  • Minibox für SD-Karte in der Lie­fe­rung ent­halten
  • gute Pass­form
  • am Preis gemessen hohe Lese- und Sch­reib­ge­schwin­dig­keit
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt SD-Karte Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 69 Bewertungen

SD-Karten-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Beim SD-Karten-Kauf sollten Sie vor allem auf die Class der Karte achten. Diese gibt die minimale Übertragungsrate einer SD-Karte an. Je höher die Class, desto besser. Eine Class-10-Karte hat beispielsweise eine Übertragungsrate von mindestens 10 MB.
  • Die Lesegeschwindigkeit einer Karte gibt an, wie schnell ein Gerät Daten ablesen kann. Die Schreibgeschwindigkeit wiederum gibt an, wie schnell Dateien auf eine SD-Karte kopiert werden können.
  • Ein Video verbraucht auf einer SD-Karte äußerst viel Speicherplatz. Bei einer SD-Karte für eine Kamera sollten Sie dementsprechend zu einem Exemplar mit mindestens 8 GB Speicher greifen. Fotos von Kameras mit hochauflösenden Bildern können ebenfalls viel Speicherplatz in Anspruch nehmen.

SD-Karte Test

Genügend Speicher immer und überall zur Verfügung haben und das im Taschenformat: Die SD-Karte ist ein technisches Meisterwerk, das heute nicht mehr aus dem Bereich der mobilen Elektronik wegzudenken ist. Ihr kleiner Bruder ist die Micro-SD Karte, die in den Ausmaßen noch um ein Vielfaches kleiner ist, aber über eine ähnliche Speicherkapazität verfügt. Die SD-Karte findet heute in den unterschiedlichsten elektronischen Geräten Verwendung. Von Kameras sowie Digitalkameras, über portable Spielekonsolen wie dem Nintendo 3DS, bis hin zur Speichererweiterung in einem Smartphone: Die Anwendungsgebiete der Speicherkarten sind heute schier endlos. Zwischen den Speicherkarten gibt es jedoch wie bei anderen Speichermedien gravierende Unterschiede. Welche SD-Karte die Richtige für Sie ist und worauf Sie beim SD-Karten Kauf Acht geben müssen, erfahren Sie in unserem großen SD-Karten-Vergleich 2017. Denn im Jahr 2017 ist das Angebot an SD-Karten so groß wie noch nie. Der SD-Karten-Vergleichssieger unseres SD-Karten-Vergleichs bietet Ihnen eine sehr gute Qualität zu einem angemessenen Preis.

1. Was ist eine SD-Karte?

Die Herkunft der SD-Karte

Die SD-Karte ist aus der MMC, auch Multimedia Card genannt, hervorgegangen. Diese kam 1997 auf den Markt. Ihre Speichergröße betrug bis zu 64 GB, was für die damalige Zeit ausgesprochen viel war.

Eine SD-Karte, im Englischen „SecureDigital Memory Card“ genannt, ist eine Speicherkarte mit genormter Größe, die für unterschiedliche, mobile elektronische Geräte verwendet werden kann. Ganz ähnlich einem USB-Stick weisen SD-Karten eine bestimmte Speichergröße auf. SD-Karten funktionieren nach dem Prinzip der Flash-Speicherung - genauer: dem Compact Flash. Dies bedeutet, dass sie einen geringen Stromverbrauch aufweisen, aber Dateien dennoch langfristig gespeichert werden können. Die SD-Karte wurde im Jahr 2001 von der Firma SanDisk entwickelt. SanDisk ist auch heute noch einer der größten Hersteller von SD-Karten. Mittlerweile gibt es die SD Version 2.0, auch SDHC genannt und die SD Version 3.0, auch SDXC genannt. SDXC-Karten bieten Speichergrößen bis zu 2 TB. Eine SDXC-Karte kann zudem Lesegeschwindigkeiten bis zu 300 MB/s erreichen. SDHC- und SDXC-Karten bieten zuverlässigere Übertragungsraten und Sicherheitsfeatures. Die gängigste Variante ist allerdings weiterhin die SDHC-Karte. SDHC-Karten sind mittlerweile relativ preiswert und bieten eine gute Leistung. Sie werden genauso wie gewöhnliche SD-Karten in eine SDHC-Class eingeteilt.

Eine Micro-SD Karte ist lediglich die kleinere Variante der SD-Karte und mit anderen Geräten kompatibel. Micro-SD -Karten sind mit dem selben Speicher wie SD-Karten erhältlich: z.B. eine micro sd 32GB. Für Micro SD-Karten-Produkte können Micro SD-Adapter verwendet werden, wodurch sie wie SD-Karten genutzt werden können. Eine SD-Karte verfügt in der Regel an der linken Seite über einen Schreibschutz-Regler. Im Video- und Foto-Bereich ist dies besonders praktisch, um versehentlichen Datenverlust zu vermeiden. Diesen sollten Sie immer auf „Schreibschutz“ stellen, wenn Sie die Karte nicht beschreiben wollen, da Sie so die ungewollte Überschreibung von Daten verhindern. Ein Gerät zum Auslesen von SD-Karten ist der SD-Kartenleser. Mit einem SD-Kartenleser ist das Beschreiben einer Karte ganz einfach.

Hama Multi Kartenleser

2. Welche SD-Karte kaufen?

Speicher: Der Speicher ist ein wichtiges Kaufkriterium bei SD-Karten. Eine SD-Karte verfügt über 2 GB bis 2 TB an Speicherkapazität. Der Speicher verdoppelt sich dabei jeweils. So ist der nächstgrößere Speicher einer SD-Karte nach 32GB zum Beispiel 64GB. 32GB oder auch 64GB reichen in der Regel für alle Aufgaben aus. 16GB genügen z.B. für Fotos. Nutzen Sie eine SD-Karte nur wenig und kopieren den Inhalt der Karte häufiger auf andere Datenträger, wie zum Beispiel die Festplatte Ihres Computers, so genügt für Sie vermutlich eine Karte mit weniger Speicher. Benötigen Sie nun aber vielleicht eine Karte über einen längeren Zeitraum wie z.B. bei einer Reise, so empfiehlt sich, auf einen größeren Speicher zu achten. Für andere Zwecke - z.B. für den Einsatz einer Wildkamera - genügt wiederum etwas weniger an Speicherkapazität.

64GB QUMOX SD XC 64 GB SDXC Class 10

Eine Karte mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis: Die 64GB QUMOX SDXC Class 10.

Class: Die Class einer SD-Karte kann zwischen 2 und 10 betragen. Darüber hinaus gibt es noch die Sonderklassen UHS 1 und UHS 3. UHS steht für Ultra High Speed. Die Klasse gibt jeweils die minimale Datenübertragungsrate einer Karte in Megabyte an. So verfügt eine Class-10-Karte mindestens über eine Übertragungsrate von 10 MB/s. UHS-Karten sind zur Zeit die schnellsten, auf dem Markt erhältlichen, Karten. So verfügen UHS-1-Karten über mindestens 10 MB/s und UHS-Class-3-Karten über mindestens 30 MB/s. Jedoch unterstützen heute bisher nur wenige Geräte die Geschwindigkeit einer UHS-3-Karte. Einige Hersteller betiteln ihre Karten auch als „Extreme“ oder „Ultra“. So gibt es zum Beispiel die San Disk Extreme oder Sandisk Ultra. Die Bezeichnungen „Extreme“ und „Ultra“ haben keinen eigenen Wert, sondern sind lediglich eine Marketing-Bezeichnung.

Lesegeschwindigkeit: Die Lesegeschwindigkeit einer SD-Speicherkarte ist entscheidend für die Geschwindigkeit, mit der ein Gerät auf eine Speicherkarte zugreifen kann. Besonders bei anspruchsvollen Vorgängen, wie dem Filmen in Full-HD oder sogar in 4k-Auflösung ist dies entscheidend.

Schreibgeschwindigkeit: Die Schreibgeschwindigkeit ist für Sie entscheidend, wenn Sie häufig Dateien auf Ihre Karten oder von Ihrer Karte kopieren. Bei einer SD-Karte mit beispielsweise 8 GB-Kapazität und 40 MB/s Übertragungsrate würde die gesamte Belegung der Karte insgesamt 3:20 Minuten dauern. Eine Schreibgeschwindigkeit in Höhe von 40 MB/s ist bereits als „schnell“ zu beurteilen. Sehr gute Karten können bis zu 100 MB/s übertragen.

Wie verschiebe ich Apps auf eine SD-Karte?

Folgendes Video zeigt Ihnen, wie Sie Apps auf ein Smartphone verschieben, die dafür von Werk aus nicht vorgesehen sind:

3. Wichtige Marken für SD-Karten

Bei SD-Karten kann es durchaus ratsam sein, auf Markenqualität wert zu legen. Neben Adata, AgfaPhoto, Bestmedia, Brooklyn, ByteStor, Cisco Systems, Delkin, Hama, Hewlett-Packard, Kingston, Lexar, Media Range, Panasonic, Sony und Toshiba sind es vor allen Dingen drei Marken, die im SD-Karten Vergleich sehr gut dastehen:

Hersteller Kurzbeschreibung
Samsung Samsung wurde 1938 in Südkorea gegründet und hat sich vor allem in den letzten Jahren in unterschiedlichen Bereichen, wie bei Smartphones oder Laptops, sehr gut etabliert. Im SD-Karten-Segment ist Samsung schon lange etabliert und der Hersteller bietet hier hochwertige Produkte an.
Sandisk SanDisk wurde 1988 in den USA gegründet und ist damit ein noch relativ junges Unternehmen. SanDisk gilt als Erfinder der SD-Karte und zählt zu den größten Herstellern. SanDisk steht bei SD-Karten definitiv für Qualität und produziert mit einigen anderen Herstellern die besten SD-Karten.
Transcend Transcend wurde 1988 in Taiwan gegründet und hat sich seit einigen Jahren fest auf dem Markt etabliert. Transcend produziert in diesem Segment sehr gute Markenprodukte zu einem fairen Preis.

4. Darauf sollte man bei der Nutzung von SD-Karten achten

Transcend Extreme-Speed SDHC 8GB Class 10

Die Transcend Extreme-Speed SDHC Karte bietet eine ordentliche Leistung zu einem günstigen Preis.

Es ist bei Speicherkarten entscheidend, dass in keinem Fall die Kontakte beschädigt oder zerkratzt werden. Diese sind die empfindlichsten Teile einer Karte, da sie zur Kontaktaufnahme mit einem Gerät offen liegen müssen. Die Kontakte und die Karte im Allgemeinen sollten in keinem Fall mit Wasser in Berührung kommen. Ausnahmen sind kostspielige Exemplare, die explizit zur Verwendung im Wasser konzipiert wurden. Die häufigste Ursache für beschädigte Karten ist die unsachgemäße Entfernung aus einem Gerät. Speicherkarten dürfen in keinem Fall zu dem Zeitpunkt aus einem Gerät entfernt werden, in dem sie gelesen oder beschrieben werden. In diesem Fall kann der Speicher der Karte beschädigt oder die Karte gänzlich zerstört werden.

Speicherkarten sind außerdem gut als Speichererweiterung für Ihr Handy geeignet. Sie können dann Apps auf die SD-Speicherkarte kopieren und diese Apps wie gewohnt nutzen. Eine Software ist heute in der Regel für SD-Karten nicht mehr nötig. Es gibt aber Hersteller, die spezialisierte Software für SD-Speicherkarten anbieten. So zum Beispiel Software zur Datenwiederherstellung oder Software mit anderen Sonderfunktionen.

Die Vor- und Nachteile von SD-Karten
  • für die meisten Digitalkameras und im Video-Bereich unabdingbar
  • sehr leicht und gut zu transportieren
  • Exemplare im Einsteigerbereich heute sehr günstig erhältlich
  • einfache Anwendung
  • geht durch die geringe Größe schnell verloren
  • günstige Exemplare sind fehleranfällig

5. SD-Karten Test bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in 05/2005 unterschiedliche Speicherkarten getestet und dazugehörig auch einen SD-Karten-Vergleich gemacht. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um einen ausschließlichen SD-Karten-Test. Der SD-Karten-Vergleichssieger von Stiftung Warentest ist die SanDisk SD Ultra II mit einer Kapazität von 256 MB. Die beste Speicherkarte aus diesem älteren Test verfügt also nur über 256 MB und wäre in einem heutigen SD-Karten-Test nicht mehr relevant. Die Produkte im Test sind heute teilweise nicht mehr erhältlich. Mittlerweile sind die Kapazitäten der neuen SD-Karten deutlich höher. Wie aber am Vergleichssieger ersichtlich ist, stand bereits 2005 SanDisk für Qualität und stellte im Test die beste SD-Karte her. Stiftung Warentest beschäftigte sich in diesem Test auch mit anderen Typen und Kategorien von Speicherkarten, die an dieser Stelle aber nicht weiter relevant sein sollen.

 6. Fragen und Antworten rund um das Thema SD-Karte

  • 1. 32GB SD-Karte: Wie viele Bilder sind möglich?

    Die Anzahl der Bilder pro GB hängt davon ab, wie hochauflösend die Bilder sind. Im Durchschnitt passen ca. 1200-1300 Bilder auf eine SD-Karte mit 32 GB.
  • 2. Warum geht meine SD-Karte nicht mehr?

    In der Regel ist die Karte dann leider defekt. Einige Hersteller bieten sehr lange Garantien für Ihre Karten an. Dies kann sich lohnen, wenn Sie Ihre Speicherkarte sehr viel nutzen.
  • 3. Seit wann gibt es SD-Karten?

    SD-Karten wurden 2001 von dem Unternehmen SanDisk ins Leben gerufen. Zu dieser Zeit lag die Speichergröße noch in den Gefilden von Megabytes und nicht Gigabytes.
  • 4. Warum wird meine SD-Karte nicht erkannt?

    Dies kann unterschiedliche Gründe haben: Die SD-Karte könnte defekt sein, möglicherweise wurde Sie auch nur falsch herum eingesetzt. Speicherkarten sind stets mit Bedacht einzusetzen, da durch einen unsachgemäßen Gebrauch die Kontakte beschädigt werden können.
  • 5. Die richtige SD-Karte: Welcher Hersteller ist der Beste?

    Mittlerweile haben sich sehr viele SD-Karten-Hersteller am Markt etabliert. Unsere Hersteller-Übersicht bietet Ihnen einen guten Überblick. Vor allen Dingen Samsung, SanDisk und Transcend sind empfehlenswert.
Vergleichssieger
SanDisk Extreme PRO 128 GB SDXC
sehr gut (1,2) SanDisk Extreme PRO 128 GB SDXC
38 Bewertungen
77,35 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
SanDisk Extreme 16GB SDHC
sehr gut (1,4) SanDisk Extreme 16GB SDHC
263 Bewertungen
13,49 € Zum Angebot »
Kommentare (2)
  1. Axel :

    Ich wundere mich dass hier Testergebnisse angeführt werden von Speicherkarten mit Lesegeschwindigkeiten von 95 oder 104 MB/s.
    Ich habe meine bereits gekauften Karten der Klasse 3/10 einem Test mit dem Programm h2testw unterzogen. Beide Karten unterschiedlicher Hersteller haben fast genau das gleiche Ergebnis geliefert= 36,0 MB/s Schreiben und Lesen 40,6 MB/s. Kann jemand diese erhebliche Diskrepanz erklären. Im Moment fühle ich mich ziemlich verschaukelt!

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem SD-Karten-Vergleich. Generell sollten Sie beim Testen der Datenrate zwei Ebenen auseinanderhalten: Die SD-Karte und den SD-Karten-Schreiber in Ihrem PC. Hier könnte das Problem der geringen Schreibgeschwindigkeit liegen: Die meisten SD-Karten-Geräte kommunizieren intern über USB 2.0 mit dem Mainboard. Zwar wären theoretisch Schreibraten von 60 MB/s möglich, jedoch limitieren viele Hersteller bereits protokollseitig auf 30-40 MB/s.

      Die maximalen Schreibraten der SD-Karten sind allerdings in einem anderen Zusammenhang wichtiger: Für digitale Kameras ist der hohe Datendurchsatz enorm wichtig, denn die teils sehr großen Bilder müssen schnell auf das Speichermedium gelangen, um lange Verzögerungszeiten zwischen den Auslösevorgängen zu vermeiden.

      Sollten Sie auch am PC schnellere Datenraten benötigen, empfehlen wir Ihnen schnelle externen USB-3.0-Kartengeräte – vorausgesetzt Ihr PC verfügt über einen USB 3.0-Anschluss.

      Mit den besten Grüßen

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. H.-R. Tetzner :

    Ich plane einen Safariurlaub mit Cooper p900. Ist es sinnvoller eine große SD Karte oder 2-3 kleinere SD Karten mitzunehmen?

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Lieber Herr Tetzner,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem SD-Karten-Vergleich.

      Ob Sie eine größere oder mehrere kleine SD-Karten mitnehmen, spielt eigentlich eine untergeordnete Rolle. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dass durch einen Unfall oder Raub etwa alle Fotos auf einmal verloren gehen, da Sie nur eine Speicherkarte haben, ist es besser, mehrere Karten zu haben. Und haben Sie besonders große Bilddateien, sollten Sie keine zu kleinen Speicherkarten verwenden.

      Viel Spaß in Ihrem Safariurlaub & schöne Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kamera-Zubehör

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Blitzgeräte

Blitzgeräte sind nicht nur Hilfsmittel für Profis. Amateur-Fotografen können mithilfe automatischer oder manueller Blitze die Qualität ihrer Fotos …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Diascanner

Durch den Trend zu digitalen Fotos werden fotographische Filme wie Dias und Negative immer seltener und auch Diashow-Leinwände für die im Original zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Digitaler Bilderrahmen

Digitale Bilderrahmen sind die moderne Variante der darstellenden Fotografie. Sie ermöglichen eine permanente Darstellung unzähliger Bilder, ohne sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Einbeinstativ

Wer bei seinen Fotografien eine längere Belichtungszeit benötigt, kann auf das Einbeinstativ zurückgreifen, damit die Aufnahmen nicht verwackeln. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Fotobox

Eine Fotobox (auch Lichtzelt genannt) ist ein mobiles Fotostudio zum Aufnehmen von Objekten bei möglichst gleichmäßiger Ausleuchtung ohne große (oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Fotokoffer

Mit einem soliden Fotokoffer können Sie Ihr Kamera-Equipment auch auf längeren Reisen und damit "outdoor" vor Staub, Wind, Regen und vor allem vor …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Fotorucksack

Ein Fotorucksack ist ein praktisches Transportmittel für Ihre Foto-Ausrüstung. Die meisten Modelle bieten Platz für mindestens eine DSLR Kamera mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Kameragurt

Ein Kameragurt dient zur Sicherung der Spiegelreflexkamera, Systemkamera oder Kompaktkamera am Körper, ohne dass die Kamera in eine Tasche gepackt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Kameratasche

Kamerataschen gibt es als Hardcase-Versionen für Digitalkameras oder als richtige Taschen mit Zusatzfächern und Tragegurten für Kompakt- und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Schwebestativ

Mit Hilfe von Schwebestativen bzw. Steadicams kann man auch als Laie erstaunlich wackelfreie Filmaufnahmen produzieren. Wie gewöhnliche Stative sorgen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Selfie-Stick

Wer sich selbst allein oder zusammen mit anderen mit dem eigenen Smartphone fotografieren will, nutzt dafür die vorhandene Front-Kamera. Das Handy in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Kamera-Zubehör Stativ

Fotos auf drei Beinen: Stative dienen der Bildstabilisation bei Kameras und Smartphones, um gerade bei längeren Belichtungszeiten Verwackler zu … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

zum Vergleich
vg