Lichtwecker Test 2017

Die besten Tageslichtwecker im Überblick.

1 7 von 9 der besten Lichtwecker im Test:
Aktualisiert: 24.11.2017

Bewerten

4,7/5 aus 15 Bewertungen

Weiterempfehlen

Philips HF3531/01 Philips HF3531/01
Philips HF3520/01 Philips HF3520/01
Beurer WL 75 Beurer WL 75
Medisana WL 460 Medisana WL 460
Wertioo X000O4AQAJ Wertioo X000O4AQAJ
JJcall X000OCA6QP JJcall X000OCA6QP
Medion MD 43289 Medion MD 43289
SOLMORE X000OVGY6H SOLMORE X000OVGY6H
Warkit X000O6322B Warkit X000O6322B
Abbildung
Modell Philips HF3531/01 Philips HF3520/01 Beurer WL 75 Medisana WL 460 Wertioo X000O4AQAJ JJcall X000OCA6QP Medion MD 43289 SOLMORE X000OVGY6H Warkit X000O6322B

Testergebnis

Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren
TÜV Siegel

TÜV-Süd zertifiziert nach ISO 9001

Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,6 befriedigend
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,7 befriedigend
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 3,6 ausreichend
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 3,6 ausreichend
11/2017
Kundenbewertung
173 Bewertungen
1807 Bewertungen
18 Bewertungen
18 Bewertungen
34 Bewertungen
49 Bewertungen
8 Bewertungen
145 Bewertungen
104 Bewertungen
Testermeinung
Der HF3531/01 von Philips vereint perfekte Funktionalität und kinderleichte Bedienung. Dank langsamer Farbübergänge weckt er besonders sanft.
Der HF3520/01 von Philips bietet einen besonders sanften Sonnenaufgang mit Farbwechsel. Weiterer Vorteil: die einfache Bedienung.
Der Lichtwecker von Beurer überzeugt durch umfangreiche Einstellmöglichkeiten. Seine Besonderheit: die Smartphone-Steuerung.
Der Medisana WL 460 besticht durch ein sehr helles Licht, eine ausgezeichnete Anzeige sowie die große Auswahl an Naturklängen.
Der Wertioo-Lichtwecker eignet sich dank sechs verschiedener Leuchtfarben speziell als Stimmungslampe. Befriedigende Helligkeit.
Das Modell von JJcall überzeugt durch viele Lichtfarben. Abstriche gibt es für die Leuchtstärke sowie die manchmal verzögerte Tastenreaktion.
Der Medion MD 43289 überzeugt durch ein zusätzliches Stimmungslicht. Enttäuschend: nur ein normaler Weckton.
Der Solmore-Lichtwecker bietet zwar einen Farbwechselmodus als Stimmungslampe, sein Display ist allerdings nicht optimal ablesbar.
Der Warkit-Wecker bietet einen praktischen Touchsensor für die Lampe, allerdings reagiert dieser oft verzögert. Weiterer Nachteil: die schlecht ablesbare Zeitanzeige.
Betriebsart
mit Notstromversorgung
Fällt der Strom aus, werden so die wichtigsten Einstellungen gespeichert und die grundlegenden Weckfunktionen bleiben aktiv.

Neben fest verbauten Akkus kommen hierbei auch Stützbatterien (meist AAA) zum Einsatz.
Netz­be­trieb
inte­grierte Ener­gie­zelle
Netz­be­trieb
inte­grierte Ener­gie­zelle
Netz­be­trieb
inte­grierte Ener­gie­zelle
Netz­be­trieb
nicht vor­handen
Netz­be­trieb
2 x AAA-Bat­te­rien
Netz­be­trieb
3 x AAA-Bat­te­rien
Netz­be­trieb
1 x CR2032-Bat­terie
Netz­be­trieb
inte­grierte Ener­gie­zelle
Netz­be­trieb
inte­grierte Ener­gie­zelle
Testergebnisse: Anzeige und Bedienkomfort
Gewichtung: 45 %
gut ablesbare Anzeige +++

+++

+++

+++

++

++

++

+

+

Anzeige dimmbar Eine dimmbare Anzeige bietet den Vorteil, dass sie während der Nachtzeit nicht blendet.
einfache Menüführung +++
beson­ders intuitiv bedi­enbar
+++
beson­ders intuitiv bedi­enbar
++
intuitiv bedi­enbar
+
recht umständ­lich bedi­enbar
++
intuitiv bedi­enbar
++
intuitiv bedi­enbar
++
intuitiv bedi­enbar
+++
beson­ders intuitiv bedi­enbar
+++
beson­ders intuitiv bedi­enbar
Tasten leicht bedienbar +++
beson­ders ange­nehmer Druck­punkt
+++
beson­ders ange­nehmer Druck­punkt
++
ange­nehmer Druck­punkt, aber sch­lecht erreichbar
++
ange­nehmer Druck­punkt
+++
beson­ders ange­nehmer Druck­punkt
++
ange­nehmer Druck­punkt
+++
beson­ders ange­nehmer Druck­punkt
++
ange­nehmer Druck­punkt, aber sch­lecht erreichbar
++
ange­nehmer Druck­punkt, aber sch­lecht erreichbar
Teilergebnis:
Anzeige und Bedienkomfort

180 von 190 Punkten

180 von 190 Punkten

140 von 190 Punkten

130 von 190 Punkten

140 von 190 Punkten

130 von 190 Punkten

140 von 190 Punkten

80 von 190 Punkten

80 von 190 Punkten
Testergebnisse: Lichtfunktion
Gewichtung: 35 %
max. Helligkeit
gemessen aus ca. 90 cm Entfernung
Die Helligkeit bzw. Beleuchtungsstärke wird in Lux angegeben. Wie unsere Messungen zeigen, bringen es einige Modelle aus unserem Test auf über 250 Lux.

beson­ders gute Hel­lig­keit (290 Lux)

beson­ders gute Hel­lig­keit (296 Lux)

gute Hel­lig­keit (190 Lux)

beson­ders gute Hel­lig­keit (270 Lux)

akzeptable Hel­lig­keit (105 Lux)

akzeptable Hel­lig­keit (110 Lux)

gute Hel­lig­keit (210 Lux)

akzeptable Hel­lig­keit (115 Lux)

akzeptable Hel­lig­keit (100 Lux)
Dauer des Sonnenaufgangs
mit Farbwechsel
Ist diese einstellbar, kann so die Aufwachphase hinausgezögert werden.

Die persönliche Länge der Aufwachphase ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
20 bis 40 Minuten
(ein­s­tellbar)
20 bis 40 Minuten
(ein­s­tellbar)
10 Minuten
(2 bis 60 Minuten per App ein­s­tellbar)
30 Minuten
30 Minuten
30 Minuten
30 Minuten

(optional beim Stim­mungs­licht)
30 Minuten
30 Minuten
Dämmerungsfunktion Hierbei wird der künstliche Sonnenaufgang umgekehrt. Diese Funktion fördert besonders das Einschlafen.
als Leselampe / Stimmungslampe nutzbar Kann die Lampe auch unabhängig vom Sonnenaufgang genutzt werden, eignet sich der Wecker besonders zum nächtlichen Lesen oder als Nachtleute.

Modelle, die in mehreren Farben leuchten können, eignen sich beispielsweise für Partys oder auch als gemütliche Abendbeleuchtung.
| | | | | | | | |
Teilergebnis:
Lichtfunktion

130 von 145 Punkten

130 von 145 Punkten

120 von 145 Punkten

105 von 145 Punkten

80 von 145 Punkten

80 von 145 Punkten

50 von 145 Punkten

40 von 145 Punkten

40 von 145 Punkten
Testergebnisse: Weckfunktion
Gewichtung: 20 %
Vielfalt der Wecktonarten +++
3 x Melo­dien | 4 x Natur-/ Tier­ge­räu­sche
++
2 x Melo­dien | 3 x Natur­ge­räu­sche
+++
4 x Melo­dien | 2 x Natur­ge­räu­sche | 1 x Weckton
+++
8 x Natur­ge­räu­sche
++
5 x Natur-/ Tier­ge­räu­sche
++
2 x Melo­dien | 2 x Natur-/ Tier­ge­räu­sche | 1 x Weckton
+
1 x Weckton
++
5 x Natur­ge­räu­sche
++
5 x Natur­ge­räu­sche
Anzahl der Weckzeiten 2 2 2 2
mit zusätz­li­chem Kurz­zei­talarmHiermit kann ein kurzer Alarmton in 15-Minuten Abständen erneut aus­ge­löst werden.
1 1 2 1 1
weitere Weckmöglichkeiten +
Radio
+
Radio
++
Radio | Wochen- und Woche­n­end­pro­gramm (per App ein­s­tellbar)
+
Radio
+
Radio
+
Radio
+++
Radio | Nap-TimerHiermit kann (etwa für ein Nicker­chem am Nach­mittag) ein rein akus­ti­scher Wec­kalarm ein­ge­s­tellt werden. | Wochen- und Woche­n­end­pro­gramm
nicht vor­handen nicht vor­handen
Teilergebnis:
Weckfunktion

65 von 85 Punkten

55 von 85 Punkten

70 von 85 Punkten

75 von 85 Punkten

40 von 85 Punkten

40 von 85 Punkten

55 von 85 Punkten

30 von 85 Punkten

30 von 85 Punkten
Vor- und Nachteile
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • USB-Lade­an­schluss
  • deak­ti­vier­bare Tas­ten­töne
  • Ein­schlaf­modus für Licht und Ton
  • beson­ders sch­nell rea­gie­rende Touch­sen­soren
  • ver­g­leichs­weise hohes Gewicht
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • deak­ti­vier­bare Tas­ten­töne
  • Ein­schlaf­modus für Licht und Ton
  • beson­ders sch­nell rea­gie­rende Touch­sen­soren
  • ver­g­leichs­weise hohes Gewicht
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • viel­sei­tige Ein­s­tell­mög­lich­keiten per Smart­phone-App
  • USB-Lade­an­schluss
  • AUX-Ein­gang für Musik­wie­der­gabe
  • AUX-Kabel im Lie­fer­um­fang
  • Datum­s­an­zeige
  • etwas billig wir­kende Ver­ar­bei­tung
  • viele Zusatz­funk­tionen nur per App steu­erbar
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • Anschluss für MP3-Wie­der­gabe
  • keine Stütz­bat­te­rien für den Fall eines Stro­m­aus­falls
  • nimmt recht viel Platz in Anspruch
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • Stim­mungs­lampe kann in sechs Farben leuchten
  • keine Bat­te­rien im Lie­fer­um­fang
  • feh­ler­hafte deut­sche Bedi­e­nungs­an­lei­tung
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze-Funk­tion
  • prak­ti­scher Griff zum Ums­tellen
  • Stim­mungs­lampe kann in sechs Farben leuchten
  • keine Bat­te­rien im Lie­fer­um­fang
  • Bedi­e­nungs­an­lei­tung auf Eng­lisch
  • inte­grierte Radi­o­funk­tion
  • Snooze- und Sleep­funk­tion
  • sch­nelle Sommer-/ Win­ter­zei­t­um­stel­lung mög­lich
  • Tem­pe­ratur- und Datum­s­an­zeige
  • USB-Lade­an­schluss
  • AUX-Ein­gang für MP3-Wie­der­gabe
  • zusätz­li­ches Stim­mungs­licht mit Farb­wechsel
  • keine Bat­terie im Lie­fer­um­fang
  • bequemer Touch­sensor für die Lese-/ Stim­mungs­lampe
  • kabel­loser Akku­be­trieb mög­lich
  • kein Netz­ad­apter im Lie­fer­um­fang
  • schwer erreich­bare Tasten unter­halb des Gehäuses
  • kabel­loser Akku­be­trieb mög­lich
  • Touch­sensor für die Lese-/Stim­mungs­lampe rea­giert manchmal zeit­ver­zö­gert
  • schwer erreich­bare Tasten unter­halb des Gehäuses
  • kein Netz­ad­apter im Lie­fer­um­fang
Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Lichtwecker bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

4,7 /5 aus 15 Bewertungen

Lichtwecker-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wecker mit Lichtfunktion wecken mittels eines künstlich erzeugten Sonnenaufgangs. Dieser dauert in der Regel 30 Minuten, kann bei einigen Geräten allerdings individuell eingestellt werden.
  • Lichtwecker können dank der integrierten Lampe ebenfalls als Leseleuchte dienen. Viele Modelle erfüllen zudem die Funktion eines farbig leuchtenden Stimmungslichts, welches zu vielen Anlässen nutzbar ist.
  • Nach Erreichen der vollen Lichtstärke wecken alle Modelle zusätzlich durch einen Weckton. Zur Auswahl stehen dabei oft verschiedene Natur- sowie Tiergeräusche, Melodien sowie auch der normale Weckalarm und das Radio.

Lichtwecker Test

Wie eine Umfrage aus dem Jahr 2016 belegt, schlafen 36 % der befragten Deutschen zwischen sechs und sieben Stunden. Doch neben dem Einschlafen spielt dabei das Wachwerden eine ebenso wichtige Rolle. Das Problem: In den Herbst- und Wintermonaten ist es morgens dunkel, wodurch das Klingeln des Weckers als besonders unangenehm empfunden wird.

Das Zauberwort, welches Ihnen dabei zu einem besseren Start in den Tag verhilft, ist ein künstlicher Sonnenaufgang. In unserer Kaufberatung zum Lichtwecker-Test 2017 erfahren Sie daher, weshalb ein simulierter Sonnenaufgang mit Farbwechsel besonders sanft weckt sowie die Vorteile einer großen Vielfalt an Naturgeräuschen als Weckton.

1. Anzeige und Bedienkomfort: Schnelle Bedienung = größere Zeitersparnis

Was passiert bei einem Stromausfall?

Lichtwecker werden mit einer Netzspannung von 230 V betrieben, haben aber meist zusätzliche Stützbatterien oder eine integrierte Energiezelle. Hierdurch werden für den Fall eines Stromausfalls die Weckeinstellungen gespeichert und die wichtigsten Weckfunktionen bleiben erhalten.

Ein komplett kabelloser Betrieb ist jedoch nur bei Modellen wie dem von uns getesteten Solmore-Lichtwecker möglich.

Wollen Sie einen Lichtwecker kaufen, so muss dessen Anzeige möglichst gut ablesbar sein. Entscheidend hierbei: Sie darf nicht spiegeln und sollte möglichst kontrastreich sein, wie es etwa beim Lichtwecker des Herstellers Medisana der Fall ist. Damit Sie aber auch nachts gut schlafen können, empfehlen wir Modelle mit dimmbarer Anzeige. Dadurch können Sie tagsüber bequem die Uhr- bzw. Weckzeit ablesen und werden nachts nicht durch grelle Anzeigefarben geblendet.

sonnenaufgang-wecker

In der Regel besitzen Lichtwecker digitale LED-Anzeigen, deren Ablesbarkeit jedoch variiert. Eine bequeme Bedienung versprechen dabei Tasten, die in der Nähe der Anzeigen platziert sind (im Bild: Lichtwecker von Medisana und Beurer).

Wecker mit Licht müssen aber auch schnell und intuitiv einstellbar sein. Wichtig ist hierbei ein unkompliziertes Menü, mit dem sich alle wichtigen Einstellungen im Handumdrehen vornehmen lassen. Der Grund: Besonders wenn Sie nach der Arbeit müde ins Bett fallen oder morgens nach dem Aufstehen in Eile sind, sollte das Bedienen des Geräts möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Ausschlaggebend für einen guten Bedienkomfort sind speziell die Tasten. Ein geringer Druckpunkt (wie bei den Touchsensoren der Modelle Philips HF3520 und HF3531) ist dabei ebenso wichtig wie eine logische Platzierung. Damit die Tasten leicht bedienbar sind, müssen sie gut erreichbar sein.

Weniger gelungen ist dabei etwa das am hinteren Standfuß platzierte Bedienfeld des Beurer-Lichtweckers, dessen Lampe die Tasten verdeckt.

vergleich-org-logoJe schneller und leichter sich der Wecker am Abend vor dem nächsten Aufstehen einstellen lässt, desto mehr Zeit bleibt zum Schlafen oder für andere wichtige Dinge des alltäglichen Lebens.

2. Lichtfunktion: Modelle mit über 250 Lux wecken besonders effektiv

tageslichtwecker

Besonders für Kinder ermöglichen Lichtwecker an dunklen Wintermorgen ein behutsames Wachwerden (im Bild: Wertioo-Lichtwecker mit Touchsensoren).

Um einen für Ihren persönlichen Einsatzzweck günstigen Lichtwecker zu finden, sollte er auch eine gute Leuchtkraft entfalten. Wie unser Test zeigt, reicht die Helligkeit dabei von ca. 100 bis knapp 300 Lux. Dabei gilt: Je heller der Wecker leuchten kann, desto geringer das Risiko, dass Sie verschlafen.

Herrscht zum Zeitpunkt des Aufstehens komplette Dunkelheit, so sorgen bereits die schwächer leuchtenden Modelle in unserem Test dafür, dass Sie wach werden. Aber Achtung: Im Frühjahr und im Sommer geht die Sonne früher auf als im Winter.

Damit das Aufstehen auch bei geringer Dunkelheit oder in der Morgendämmerung klappt, ist für diese Jahreszeiten ein besonders hell leuchtender Wecker wie das Wake-Up Light HF3520/01 von Philips eine gute Wahl.

philips-lichtwecker

Der Übergang von Morgenrot bis hin zu Tageslichtweiß schafft einen besonders authentischen Sonnenaufgang. Neben Lichtweckern von Philips besitzen allerdings nur wenige Modelle aus unserem Test diese Option (im Bild: Philips Wake-Up Light HF3531).

Entscheidend für das persönliche Wohlbefinden ist zudem die Dauer des Sonnenaufgangs. Bei den meisten von uns getesteten Modellen beträgt diese eine halbe Stunde und ist nicht einstellbar. Möchten Sie nun die Dauer an Ihren persönlichen Schlafrhythmus anpassen, so sollte Ihr persönlicher Lichtwecker-Testsieger einen einstellbaren Sonnenaufgang besitzen. Wie unser Test zeigt, kann die Dauer je nach Modell von zwei Minuten bis zu einer Stunde reichen. Beachten Sie dabei auch, dass nach Ablauf dieser Zeit der akustische Weckalarm beginnt.

lichtwecker-digital

Alle Lichtwecker mit Sonnenaufgang garantieren ein angenehmes Aufwachen. Bei unruhigem Schlaf ist ein sanfter Wecker mit Farbwechsel die richtige Wahl (im Bild: Beurer WL 75 und Philips HF3520).

Doch Sonnenaufgang ist nicht gleich Sonnenaufgang! In unserem Test haben wir sowohl Wecker mit als auch ohne Farbwechsel untersucht. Bei Modellen wie dem Solmore-Lichtwecker wird während des gesamten Sonnenaufgangs das Licht immer heller, die Übergänge finden dabei aber immer zwischen verschiedenen Weißlichtstufen statt.

Ein Farbwechsel bietet dabei einen besonderen Vorzug: Durch den allmählichen Übergang zwischen schwach leuchtendem Morgenrot und vollem Tageslichtweiß erscheint der Sonnenaufgang besonders natürlich. Durch die Naturnähe wird das Aufstehen somit besonders sanft.

wake-up-light

Universell einsetzbar: Dank Leselampenfunktion kann man sich auch bei absoluter Dunkelheit seiner Lieblingslektüre widmen (im Bild: Solmore-Lichtwecker).

Die Lampe eines Lichtweckers kann aber noch mehr als nur wecken! Eine integrierte Dämmerungs- bzw. Sonnenuntergangsfunktion, wie sie z. B. der Wertioo-Lichtwecker besitzt, erleichtert das Einschlafen. Dabei wird das Licht allmählich dunkler, bis es schließlich komplett ausgeht.

Alle von uns getesteten Modelle können zudem als Leselampe eingesetzt werden. Hierdurch lässt sich das Licht an die gewünschte Helligkeitsstufe anpassen. Der Vorteil: Auf dem Nachttisch bleibt mehr Platz, da zum Lesen und Wecken nur ein Gerät benötigt wird.

Zugleich können die Wecker dadurch auch als Nachtleuchte dienen: Stehen sie nachts kurz auf, um Küche oder Bad aufzusuchen, wollen aber nicht durch helle Decken- oder Tischleuchten geblendet werden, so stellen Sie den Lichtwecker auf die niedrigste verfügbare Helligkeitsstufe ein.

Lichtwecker machen Stimmung: Sonnenaufgang-Wecker können je nach Typ ebenfalls als Stimmungslicht verwendet werden. Einstellbar sind dabei in der Regel mehrere Farben oder ein Farbwechselmodus, wodurch der Wecker besonders auf Partys oder bei gemütlichen Abenden in Zweisamkeit einsetzbar bleibt.

vergleich-org-logoLichtwecker können dank der integrierten Lampe nicht nur wecken, sondern auch als Leselampe dienen. Für den Einsatz im Sommer sollte der Wecker jedoch mit mindestens 250 Lux leuchten.

3. Weckfunktion: Für Paare sind zwei Weckzeiten besonders praktisch

Um den besten Lichtwecker für sich auszumachen, sollte er natürlich auch in puncto Weckklang überzeugen. Zwar besitzen Lichtwecker wie der Medion MD 43289 nur einen gewöhnlichen Weckton, allerdings bieten die meisten von uns getesteten Modelle eine Auswahl an Natur- und Tiergeräuschen sowie Weckmelodien. In folgender Übersicht haben wir diese für Sie beispielhaft zusammengestellt:

Wecktonart Beispiele
Naturgeräusche
  • Wellen / Meeresrauschen
  • knisterndes Feuer
  • Wasserplätschern
  • Regen / Sturm
  • Seewind
  • Waldgeräusche
  • Dschungelgeräusche
Tiergeräusche
  • Vogelgezwitscher /-gesang
  • Insektengeräusche
  • quakende Frösche
  • Bauernhoftiere
Melodien
  • Klaviermelodie
  • Geigenmelodie

Welche Vor- und Nachteile nun Lichtwecker mit einer breiten Vielfalt an Naturklängen gegenüber Modellen mit normalem Weckalarm bieten, erfahren Sie nachfolgend:

  • individuelle Wahl des Lieblingswecktons möglich
  • sanfteres Wecken dank angenehmer Klangentfaltung
  • ungeeignet bei Schwerhörigkeit
  • längere Dauer der Weckeinstellung
lichtwecker-mit-radio

Neben diversen Melodien und Naturgeräuschen können Lichtwecker auch mit dem Radio wecken. Für Hörgeschädigte sind Lichtwecker jedoch nicht unbedingt zu empfehlen, besonders wenn nur relativ leise Naturklänge wählbar sind (im Bild: Wertioo- und JJcall-Wecker).

Soll der Lichtwecker von mehreren Personen genutzt werden, so sollte er darüber hinaus über mehr als eine Weckzeit verfügen. Wie ein direkter Vergleich der Lichtwecker aus unserem Test zeigt, bieten diese entweder eine oder zwei Weckzeiten.

Für Paare, die etwa zu unterschiedlichen Zeiten morgens aufstehen, sollten es vorzugsweise zwei sein. Der Vorteil: Nach dem Erklingen des ersten Weckalarms muss keine erneute Einstellung für eine zweite Weckzeit vorgenommen werden.

Eine kurze Wiederholung des Wecktons kann dabei dank eines Kurzzeitalarms eingestellt werden, über den allerdings nur der Medisana-Lichtwecker aus unserem Test verfügt.

radiowecker-mit-licht

Lichtwecker sind auch mit USB-Anschluss erhältlich. Dieser dient in der Regel jedoch nur zum Laden von Mobilgeräten wie Smartphones (im Bild: Beurer WL 75).

Ähnlich wie Radiowecker können Lichtwecker aber auch über weitere Weckfunktionen verfügen. So können die meisten Modelle aus unserem Test mit der Musik des Lieblingsradiosenders wecken.

Stehen Sie die Woche über zu unterschiedlichen Uhrzeiten auf oder möchten, dass der Wecker täglich mit Ausnahme des Wochenendes weckt, so brauchen Sie ein Wochen- und Wochenendprogramm.

Für das Nickerchen am Tag: die Nap-Funktion

Wollen Sie für ein Nickerchen am Nachmittag zwischendurch nur mit Weckalarm geweckt werden, ohne die eingestellten Weckzeiten zu verändern, so gibt es dafür die Nap- bzw. Nickerchen-Funktion, wie sie etwa der MD 43289 der Marke Medion besitzt.

vergleich-org-logoLichtwecker mit zwei Weckzeiten sowie einer großen Bandbreite an Natur- sowie Tiergeräuschen als Weckton lassen sich besonders gut an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

4. So haben wir getestet: Unsere Prüfkriterien

Unsere Testkandidaten haben wir anhand von drei Testkategorien untersucht.lichtwecker-digital

  1. Anzeige und Bedienkomfort (45 % der Gesamtwertung)
  2. Lichtfunktion (35 % der Gesamtwertung)
  3. Weckfunktion (20 % der Gesamtwertung)

Die erste Testkategorie stellt dabei 45 % der Gesamtnote dar. Hierbei haben wir uns angeschaut, wie gut die Anzeige ablesbar ist und das speziell bei stärkerer Sonneneinstrahlung.

Berücksichtigt haben wir auch, ob die Anzeige für die Nachtzeit dimmbar ist. Zudem sind wir der Frage nachgegangen, wie intuitiv die einzelnen Geräte bedienbar sind bzw. wie kompliziert die Menüführung ist.

lichtwecker-naturgeraeusche

Egal ob normaler Tageslichtwecker oder Radiowecker mit Licht – die Anzeige sollte dimmbar sein, da sie sonst den Schlaf beeinträchtigen kann (im Bild: Medion-Lichtwecker).

Die Bedienbarkeit der Tasten ist dabei ebenfalls in die Bewertung eingeflossen. Entscheidend waren hier neben einem geringen Druckpunkt und einer guten Beschriftung vor allem eine gute Erreichbarkeit aller Tasten.

In der zweiten Testkategorie haben wir uns den unterschiedlichen Funktionen der Lampe gewidmet (35 % der Gesamtnote). Unsere Erkenntnis: Bei allen Modellen eignet sich das Licht sowohl zum Wecken als auch zum Lesen. Die maximale Helligkeit haben wir in einem Abstand von ca. 90 cm Entfernung gemessen. Bewertet haben wir auch die Dauer des Sonnenaufgangs.

sanfter-wecker

Die meisten Tageslichtwecker aus unserem Test eignen sich als Stimmungslicht. Kann der Wecker in verschiedenen Farben leuchten, eignet er sich ebenfalls perfekt fürs Kinderzimmer (im Bild: Solmore- und Medion-Lichtwecker).

Dabei haben wir festgestellt, dass diese einstellbar sein kann oder nicht. Zusätzliche Punkte gab es für Lichtweckermodelle, bei denen während des Sonnenuntergangs ein Farbwechsel stattfindet. Berücksichtigt haben wir auch die Sonnenuntergangsfunktion, die jedoch nicht alle von uns getesteten Wecker besitzen.

Wie unser Test gezeigt hat, können viele Modelle auch in verschiedenen Farben leuchten und so eine angenehme Stimmung erzeugen.

An letzter Stelle stand in unserem Test die akustische Weckfunktion der Geräte (20 % der Gesamtnote). Untersucht haben wir hierbei, ob Wecker mit Licht auch eine möglichst große Bandbreite an Wecktönen bieten.

Aufgefallen ist uns hierbei, dass neben einem herkömmlichen Weckton auch Natur- sowie Tiergeräusche, verschiedene Melodien sowie das Radio als Weckquelle fungieren können. Besonders hervorzuheben: Zwei Weckzeiten, wodurch der Wecker bequem von zwei Personen genutzt werden kann.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Lichtwecker

5.1. Eignen sich Lichtwecker zur Lichttherapie bei Winterdepressionen?

Zur Behandlung von Winterdepressionen werden grundsätzlich Tageslichtlampen eingesetzt. Wie die Stiftung Warentest in der Ausgabe 11/2011 berichtet, gilt Licht nämlich als anerkannte Behandlungsmethode. Lichtwecker können zwar keine Tageslichtlampe oder Lichtdusche ersetzen, lassen sich allerdings als ergänzende Behandlungsmethode einsetzen. 

Suchen Sie nun nach einem geeigneten Gerät für die Lichttherapie, so erfahren Sie Näheres hierzu in unserem Tageslichtlampen-Vergleich:

5.2. Sind auch Lichtwecker mit Funkuhr erhältlich?

Die derzeit erhältlichen Modelle verfügen in der Regel nur über eine manuelle Zeiteinstellung. Anstelle eines Lichtweckers mit Funk können Sie aber zu Modellen mit Smartphone-Anbindung bzw. zu einem Bluetooth-Lichtwecker greifen. Bei diesen kann die Zeiteinstellung auch automatisch erfolgen.

Wollen Sie immer die richtige Uhrzeit im Blick haben, so bieten wir Ihnen hierzu auch folgenden Vergleich:

Testsieger
Philips HF3531/01
sehr gut (1,4) Philips HF3531/01
173 Bewertungen
123,36 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
JJcall X000OCA6QP
befriedigend (2,6) JJcall X000OCA6QP
49 Bewertungen
27,99 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Matthias Bauer :

    Liebes Vergleich.org-Team,

    nach der Lektüre eures (wie ich finde) sehr lesenswerten Tests stelle ich mir noch eine Frage: In welchen Farben können Lichtwecker mit Stimmungslampenfunktion leuchten?
    Viele Grüße

    Matthias

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Hallo Herr Bauer,

      Lichtwecker mit dieser Funktion können in der Regel in den Farben Rot, Blau und Grün leuchten. Möglich sind auch Farbwechsel mit Regenbogenfarben.

      Wir hoffen, Ihnen weitergeholfen zu haben.

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Wecker

Jetzt vergleichen
Funkwecker Test

Wecker Funkwecker

Bei Funkweckern wird die Zeit automatisch eingestellt. Die meisten Modelle verfügen jedoch auch über eine manuelle Zeiteinstellung. Ist das Funksignal…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderwecker Test

Wecker Kinderwecker

Im Alter von 30 Monaten können Kinder anhand von Bildern begreifen, wann Schlafenszeit ist und wann sie aufstehen dürfen. Mit etwa drei oder vier …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Projektionswecker Test

Wecker Projektionswecker

Projektionswecker sind wie normale Wecker aufgebaut, aber zusätzlich mit einem kleinen Projektor ausgestattet. Sie werfen die Uhrzeit sowie weitere …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Radiowecker Test

Wecker Radiowecker

Radiowecker kombinieren die Funktion von Radio und digitalem Wecker. Somit können Sie sich morgens je nach Belieben per Alarm bzw. Weckton oder Musik …

zum Vergleich