Das Wichtigste in Kürze
  • Der beste Reisewecker ist klein, leicht und im Idealfall ein Funkwecker: Diese Reisewecker-Art ist nämlich besonders genau und weckt Sie auch auf Reisen garantiert pünktlich.
  • Sie brauchen morgens mehrere Anläufe, um aus dem Bett zu kommen? Dann empfiehlt Vergleich.org einen Wecker mit Snooze-Funktion. Wählen Sie je nach Vorliebe einen Wecker mit digitaler Anzeige oder mit einem klassischen Ziffernblatt.
  • Gehören Sie zu den leichten Schläfern? Dann ist es von Vorteil, wenn Ihr Wecker lautlos läuft. Welche Geräte Ihnen sogar die Zimmertemperatur verraten, sehen Sie in unserer Reisewecker-Vergleichstabelle.

Reisewecker-Test

Ob Hotel, Hostel oder Bettenzimmer: Viele Unterkünfte verzichten auf Uhren in ihren Zimmern. Damit Sie auf Ihrer Geschäftsreise keine Termine verpassen und im Urlaub Ihre Zeit gut nutzen können, gibt es kleine Reisewecker, die auf jedem Nachttisch Platz finden. Um auch im Rucksack verstaut werden zu können, sind einige der Reisewecker klappbar und somit besonders mobil. Erfahren Sie jetzt mehr in unserem Reisewecker-Vergleich 2020.

Sie bevorzugen ein klassisches Ziffernblatt, haben aber sensible Ohren? Dann sollte Ihr neuer Wecker lautlos laufen. Entscheiden Sie sich jetzt für einen Reisewecker, der das Datum, den Wochentag und sogar die Zimmertemperatur zuverlässig anzeigt.

Nutzen Sie doch auch unsere Kaufberatung aus der Kategorie Elektronik. Entscheiden Sie selbst, mit welchem Wecker Sie in den Tag starten wollen. Unsere Vergleich.org-Ratgeber stellen Ihnen die wichtigsten Uhren-Typen vor:

Reisewecker Vergleich

Wer im Urlaub seine Zeit gut nutzen möchte, kommt um einen Reisewecker nicht herum. Treffen Sie sich pünktlich mit Reisegruppen und Freunden und verpassen Sie Ihren Flug nicht.

1. Ich packe meinen Koffer: Welche Kriterien sind in Reisewecker-Tests besonders ausschlaggebend?

Was macht einen Wecker zum idealen Reisewecker? Neben der Weckfunktion sind das vor allen Dingen die geringe Größe und das Gewicht.

Der Wecker sollte platzsparend sein und auch in einen gefüllten Rucksack passen. Typische Abmessungen sind 7 x 7 cm und maximal 9 x 9 cm. Ist ein Reisewecker klappbar, liegt die Länge meist über dem Durchschnitt: Dafür ist dieser Wecker-Typ aber besonders schmal.

Damit Sie den Mini-Wecker weder in der Handtasche noch in der Aktentasche merken, empfiehlt Vergleich.org einen kleinen Wecker mit höchstens 120 g Eigengewicht. In unserer Vergleichstabelle finden Sie sogar Reisewecker unter 80 g.

Vergleich.org-Tipp: So könnte Ihr persönlicher Reisewecker-Testsieger aussehen.

Gewicht:
+ unter 100 g
- über 120 g

Maße:
+ 7 x 7 cm
- 10 x 10 cm oder größer

Besonderheiten:
+ faltbar, mit Klappe
- filigrane Dekorationselemente, sensible Oberfläche

Reisewecker kaufen

Digitale Wecker-Displays zeigen nicht immer nur die Zeit an. Auch das Datum, der Tag oder sogar die Temperatur ist ersichtlich.

2. Digitalanzeige kann überladen sein: Wann sollte ein Reisewecker analog sein?

Wecker mit Batterien

Ist Ihr Wecker batteriebetrieben, kann das bei Digitalweckern zur Beeinträchtigung von Funktionen führen. Das Wecker-Licht kann z. B. nur bei Netzbetrieb genutzt werden, während das Display im Batteriebetrieb oft unbeleuchtet bleibt.

Wenn es um die Entscheidung zwischen Digitalanzeige und klassischem Ziffernblatt geht, hat jeder andere Vorlieben.

Digitalwecker zeigen die Uhrzeit auf den ersten Blick an. Das ist natürlich von Vorteil, wenn Sie sich im Halbschlaf befinden oder nachts nur kurz auf die Anzeige spähen können. Viele Modelle bieten sogar zahlreiche Zusatzinformationen auf ihren Displays an: Dann wird neben der Uhrzeit auch das Datum, der Wochentag und sogar die Zimmertemperatur angezeigt.

Mini-Wecker mit Analoganzeigen verzichten gänzlich auf Zusatzfunktionen und halten ihr Display schlicht. Das klassische Ziffernblatt kann bei Bedarf beleuchtet werden und ist oftmals sogar mit fluoreszierenden Elementen versehen, sodass Sie die Uhrzeiger und Zahlen leicht leuchten sehen.

Entscheiden Sie selbst, welche Anzeige Ihr zukünftiger Mini-Reisewecker haben soll. Nutzen Sie ganz einfach unsere Übersicht und sehen Sie auf einen Blick, welcher Reisewecker günstig für Sie und Ihre Zwecke ist.

Reisewecker digital Reisewecker analog
PEARL Wecker

Digitalwecker der Marke PEARL

Casio Reisewecker

analoger Reisewecker vom Hersteller Casio

+ Anzeige besonders leicht abzulesen
+ kein störendes Ticken
+ zeigt oft Wochentag, Datum und Temperatur
- oftmals permanent beleuchtet
- Anzeige kann überladen sein
+ gewohnt klassische Anzeige
+ ohne störendes Nachtlicht
+ auch als geräuschloser Wecker erhältlich
- ohne Anzeige von Wochentag, Datum und Temperatur
- Uhrzeit kann im Halbschlaf falsch abgelesen werden

Funkwecker Test

3. Funkwecker sind genauer: Welche Ausstattungsmerkmale sollte ein Mini-Wecker haben?

Ob Wanduhr, Tischuhr, Armbanduhr oder eben Reisewecker: Sie haben stets die Wahl zwischen mechanischer Uhr und Funkuhr. Der größte Vorteil von Funkuhren liegt dabei in ihrer Genauigkeit. Ein mechanischer Wecker schwächelt schnell, wenn es um die Weckfunktion geht. Hier können Ungenauigkeiten von bis zu 30 Minuten entstehen!

Ein Beispiel: Sie wollen morgens um 6 Uhr geweckt werden. Während eine Funkuhr Sie genau um 6 Uhr wecken wird, kann ein mechanischer Wecker Sie bereits um 5:30 Uhr aus dem Bett holen – oder im schlimmsten Fall erst 6:30 Uhr.

Vergleich.org empfiehlt: Ziehen Sie eine Funkuhr in Betracht, wenn Sie einen Reisewecker kaufen.

Funk-Reisewecker und mechanische Wecker können mit den verschiedensten Funktionen und Eigenschaften ausgestattet sein. Viele davon erweisen sich gerade auf Reisen als nützlich:

  • verstellbarer Weckton
  • automatisches Nachtlicht
  • Datums- und Wochentagsanzeige
  • Zimmertemperaturanzeige
  • Klappdeckel

3.1. Kleiner Wecker, großes Wecken: Lassen Sie sich mehrmals wecken

Reisewecker klein

Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Reisewecker klein ist.

Der klassische Weckton eines Weckers ist ein markantes Piepen, das Sie sicher schon irgendwo einmal gehört haben. Viele Hersteller machen ihre Wecker durch zusätzliche Wecktöne- oder -Melodien attraktiv. Bei vielen Modellen gibt es einen ansteigenden Weckton oder Sie können die Wecklautstärke manuell festlegen.

Praktisch für Paare oder Geschwister, die sich ein Zimmer teilen: zwei separate Weckzeiten (Dual Timer). So können Sie sich zu zwei verschiedenen Zeiten wecken lassen. Alternativ können auch zwei Leute einen Wecker benutzen, solange er im gleichen Raum steht.

3.2. Mit Beleuchtung oder lieber kein Wecker mit Licht?

Reisewecker Test mit Display

Ein beleuchtetes Display kann stören und sollte auch manuell abschaltbar sein.

In vielen Reisewecker-Tests finden Sie Wecker mit beleuchteten Displays. Wer bei Helligkeit schlecht einschläft, sollte auf beleuchtete Wecker achten, deren Licht sich ausschalten lässt. Alternativ gibt es auch Geräte, die mehrere Helligkeitsstufen anbieten.

Die Beleuchtung der meisten Wecker hält nach Aktivierung nur in etwa drei bis fünf Sekunden an, während andere Geräte permanent beleuchtet sind. Dazu gehören unter anderem Wecker mit Dunkelheits-Sensor. Diese Wecker-Art erkennt, wann es dunkel ist und schaltet die Beleuchtung dann automatisch an.

3.3. Klappbarer Reisewecker, sprechender Wecker und andere Sonderformen

sprechender Wecker

Sprechender Wecker der Marke Talkjoy.

Ist Ihr Reisewecker klappbar oder lässt er sich falten, können Sie ihn überall bedenkenlos mit hinnehmen. Der Klappdeckel schützt das Display und dient zugleich als sicherer Standfuß. Sie suchen einen äußerst platzsparenden Mini-Wecker? Dann wird ein klappbarer Reisewecker Sie in einem eigenen Reisewecker-Test nicht enttäuschen.

Für Menschen mit Sehschwäche kann ein kleiner Wecker zum Verhängnis werden. Die Lösung kann ein sprechender Wecker sein, der auf Knopfdruck die Uhrzeit vorliest. Der Sprachausgabe-Knopf ist meist farblich hervorgehoben und groß genug, um ihn auch nachts zu finden. Nachteil dieser Wecker-Art: Das Display ist meist unbeleuchtet.

Wecker Vibrationsalarm

Ein Beispiel für einen Wecker mit Vibrationsalarm.

Viele Menschen stören sich am Ticken von Uhren. Andere schlafen so fest, dass sie auch ihren Wecker überhören. Für solche Tiefschläfer gibt es besondere Modelle mit erhöhter Lautstärke. Als Reisewecker ist diese Wecker-Art leider nicht geeignet: Da der Wecker laut ist und durch dünne Wände gehört werden kann, könnten Sie andere Hotelgäste stören.

Wecker für Gehörlose arbeiten mit einer Kombination aus Vibrationsalarm und Lichtblitz-Signalen. Obwohl diese Wecker-Art zu groß ist, um als Reisewecker durchzugehen, sind Gehörlose auf Reisen jedoch auf diese Wecker-Art angewiesen. Reisewecker mit Lichtblitz gibt es bisher weder online noch bei Aldi, Tchibo, Rossmann und Co.

Zu folgenden Wecker-Arten haben wir ebenfalls Ratgeber auf Vergleich.org:

Wer braucht schon einen Wecker, wenn er doch das Smartphone ohnehin dabeihat? Sicher haben Wecker-Apps und vorinstallierte Handy-Wecker ihre Vorteile. Beachten Sie aber auch die Nachteile: Manchmal ist ein kleiner Reisewecker doch besser als Wecker-Apps, Handywecker und Co.

Berücksichtigen Sie folgende Punkte, wenn Sie einen Handy-Wecker benutzen wollen:

  • gratis Weckfunktion
  • in Smartphones und älteren Handymodellen vorhanden
  • kein separater Wecker nötig
  • Handystrahlung kann Schlaf beeinträchtigen
  • Handy kann ablenkend wirken (Apps/Benachrichtigungen/Spiele/Videos)
  • Körper kommt nicht zur Ruhe, da auch im Schlafbereich stets erreichbar
  • einige Wecker funktionieren nicht im Flugmodus oder bei leerem Akku
  • spezielle Weck-Apps und -Töne gehen meist mit unnötigen Zugriffsberechtigungen einher (Fotos, Speicher, Kontakte)
Mini-Wecker-Test

Wer sein Smartphone auf Reisen mitnimmt, kann es als Reisewecker-Ersatz benutzen. Weiterer Vorteil: Mit der richtigen App kann das Handy auch zum Radiowecker werden.

4. Schlafrhythmus liegt in den Genen: Von Frühaufstehern und Langschläfern

Wie kann es sein, dass einige Menschen eine präzise innere Uhr haben und sogar ohne Wecker aufwachen können, während andere bis zu fünf Anläufe brauchen, um aus dem Bett zu kommen?

Die Stiftung Warentest hat in einem Artikel den Bezug zu unseren Genen hergestellt. So hätten Forscher rund 90.000 Menschen nach ihrem Schlaftyp untersucht und diesen dann mit den Genen abgeglichen. Identifizieren konnten sie 15 markante Erbgutpositionen. 7 davon liegen sogar in der Nähe von Genen, die den Schlaf-wach-Rhythmus regulieren. Die Stiftung Warentest bezieht sich dabei auf das Ergebnis von Forschern des Fachjournals „Nature Communications“ (zum englischsprachigen Abstract von 2016).

Die Stiftung Warentest verweist jedoch auch auf die Aussage diverser Studien: Nur wenige Menschen sind wirklich nur vom Typ Eule (Spätschläfer) oder Lerche (Frühaufsteher). Vielmehr gibt es ein breites Spektrum zwischen diesen beiden Schlaftypen (zum vollständigen Artikel der Stiftung Warentest).