Rucksack Test 2016

Die 7 besten Rucksäcke im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellDakine CampusDeuter KikkiHerschel Pop QuizSemptec Trekking-RucksackVaude WizardEastpak WyomingSatch „Satch Pack“
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,1sehr gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Kundenwertung
44 Bewertungen
87 Bewertungen
24 Bewertungen
130 Bewertungen
30 Bewertungen
373 Bewertungen
10 Bewertungen
Geeignet fürUnisexKleinkinder
ab dem Kindergarten
UnisexUnisexUnisexUnisexSchulkinder
ab der 5. Klasse
Volumen33 Liter6 Liter21,6 Liter70 Liter34 Liter (erweiterbar)24 Liter30 Liter
Tragekomfort
MaterialHeute werden die meisten Rucksäcke aus Polyamid- und Polyester-Geweben hergestellt, da diese beiden Materialien leicht und robust sind und Wasser abweisen.100% Polyester100% Polyester100% Polyester92% PVC, 8% Polyester
LKW Plane
100% Polyamid100% Polyester100% Polyester
aus recycelten PET-Flaschen
gepolsterte SchulterriemenJaNeinJaJaJaJaJa
ReflektorenNeinJaNeinNeinNeinNeinNein
Vorteile
  • integriertes Laptopfach
  • Fach aus Fleece für Kleinigkeiten
  • Netztaschen an den Seiten
  • Namensetikett
  • einfaches Öffnen durch Klett- und Steckverschlüsse
  • gepolsterter Rücken und Gurte
  • Old-School Design
  • verstärktes Material am Boden
  • wasserfeste Reißverschlüsse
  • durch Wickelverschluss in der Größe sehr anpassbar
  • wind- und wasserfest
  • gepolsterte Schulter- und Hüftgurte
  • atmungsaktives Rückensystem
  • Kompressionsgurte
  • atmungsaktives Rückensystem
  • beliebtes und bewährtes Design
  • gepolsterte Brust-, Schulter- und Hüftgurte
  • Kopfhörerausgang
  • verstellbare Aluschienen für ergonomisch korrektes Tragen
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Markenkoffer.de
  • JAEGER - Leder, Reise, Mode
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • terrific.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • trekkingstar.de
  • schulranzen.com
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 33 Bewertungen

Rucksack-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Rucksack ist nicht gleich Rucksack! Je nach Anlass gibt es erhebliche Unterschiede in der Konstruktion und im Design. Beispielsweise gibt es spezielle Schulrucksäcke mit vielen Unterteilungen, oder Wanderrucksäcke, die sehr viel Platz für die Ausrüstung bieten.
  • Rucksäcke sind nicht nur praktisch, sondern können auch ein modisches Statement setzen. Anregungen hierzu finden Sie in unserem Rucksack Vergleich 2016.
  • Das richtige Packen sollte nicht unterschätzt werden – so sorgen Sie dafür, dass sich das Gewicht des Rucksacks ideal entlang des Rückens verteilt.

Rucksack

Wenn man beide Hände frei haben möchte, ist ein Rucksack der perfekte Begleiter. Gab es früher noch einen einzigen Rucksack für jede Gelegenheit, sieht das im Jahr 2016 ganz anders aus. Mittlerweile gibts es viele verschiedene Modelle mit den unterschiedlichsten Ausstattungsmerkmalen. Was jedoch alle gemeinsam haben, ist, dass man sie auf den Rücken schnallen kann!

Die Suche nach dem besten Rucksack kann verwirrend sein, denn das Angebot an Rucksäcken wurde innerhalb des vergangenen Jahrzehnts regelrecht überschwemmt mit neuen Modellen für jeden Anlass – Rucksäcke zum Wandern, für Trekkingtouren oder fürs Backpacking, zum Tragen auf dem Fahrrad oder beim Klettern, Rucksäcke für die Schule und Uni. Damit Sie schnell und unkompliziert zu dem richtigen Rucksack gelangen, haben wir alle wichtigen und wissenswerten Informationen hier in unserer Kaufberatung zum Rucksack Vergleich 2016 für Sie zusammengefasst!

1. Rucksack Typen und Arten

Rucksäcke gibt es inzwischen in allen erdenklichen Variationen. Die drei Kategorien Tagesrucksack, Wanderucksack und Schulrucksack finden Sie übrigens auch in unserem Rucksack Vergleich inklusive Rucksack Testsieger am Seitenanfang! Über die wichtigsten Arten informieren wir Sie in unserem Rucksack Test.

1.1. Tagesrucksack

Ein Daypack im angesagten Retro-Design von Herschel Rucksack Test Rucksack Vergleich

Ein Daypack im angesagten Retro-Design von Herschel

Tagesrucksäcke (auch Daypacks genannt) sind die Allrounder unter den Rucksäcken. Sie sind ideal, wenn Sie im Alltag die Hände frei haben wollen, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Shopping oder bei einem schönen Sonntagsausflug. Sie sind in der Regel mit einem Volumen von 10 bis 35 Litern ausgestattet und in allen Formen und Farben erhältlich, neuerdings auch als moderner Turnbeutel.

Ein schöner Rucksack aus Leder kann eine lohnende Investition sein, aber Daypacks gibt es auch schon für sehr kleines Geld. Wie bei vielen Modeartikeln unterwerfen sich auch Rucksäcke bestimmten Trends. Im Jahr 2016 angesagt sind zum Beispiel Rucksäcke von Herschel oder Sandqvist.

1.2 Wanderrucksack

Wander- und Trekkingrucksäcke werden typischerweise schwer beladen und mehrere Stunden am Stück getragen. Daher ist es besonders empfehlenswert, den Rucksack mit einem Test-Gewicht zu beladen und Probe zu tragen. Folgendes sollten Sie beachten:

  • Wasserfest: Viele Modelle sind bereits vom Hersteller aus wasserfest. Sollte dies nicht der Fall sein, achten Sie darauf, dass sie zusätzlich mit einer Regenhülle ausgerüstet sind.
  • Unterseite: Diesem Teil des Rucksacks wird oft wenig Beachtung geschenkt, dabei kann man mit dem richtigen Bodenmaterial die Langlebigkeit eines Rucksacks deutlich erhöhen! Achten Sie auf eine Fadenstärke von ca. 500 Denier sowie auf die Verwendung eines wasser- und abriebfesten Materials (z.B. Nylon).
  • Gurte: Sämtliche Gurte und Riemen sollten vorgeformt und ausreichend gepolstert sein. Sie dürfen an keiner Stelle drücken oder unangenehm sitzen, müssen jedoch fest sitzen und dürfen Sie beim Tragen nicht einschränken.
  • Deckeltasche: Die Deckeltasche bietet zusätzlichen Stauraum für Kleinigkeiten und andere Gegenstände, die schnell greifbar sein sollen. Ein Nachteil ist, dass sich durch eine vollgepackte Deckeltasche das Gewicht des Rucksacks nach oben verlagert. Ideal sind daher Rucksäcke mit abnehmbaren Taschen am Deckel.
  • Befestigungen: Je nach Modell verfügen Wanderrucksäcke über verschiedene Vorrichtungen, um Dinge, wie zum Beispiel Schuhe, Wanderstöcke oder Wasserflaschen außen am Rucksack zu befestigen.

1.3 Schulrucksack

Auch Schulrucksäcke haben wir in unserem Rucksack Vergleich genauer unter die Lupe genommen. Bei Rucksäcken für die Schule oder für die Uni stehen neben dem Komfort vor allem das Aussehen und der Coolness-Faktor im Vordergrund. So kann ein Schulrucksack beispielsweise noch so ergonomisch korrekt und bequem sein – wenn er nicht im Trend liegt, wird Ihr Kind wenig Spaß am Tragen haben. Doch nicht jeder kann es sich leisten, jede Saison einen neuen Tornister anzuschaffen. Daher ist es besonders wichtig, ein bisschen mehr Zeit in die Wahl des richtigen Modells zu investieren:

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in Ihrem Rucksack Test (02/2003) Rucksäcke sowohl von professionellen Testern, als auch von Jugendlichen bewerten lassen. Das Ergebnis: Oftmals enttäuschen gerade die bekannten Marken und Hersteller. Weitere Informationen, zum Beispiel zu der Belastung von Schadstoffen in Schulranzen, finden Sie hier auf der Website der Stiftung Warentest.

  • Trends: Sprechen Sie sich vor dem Kauf eines Schulrucksacks mit Ihrem Kind ab: Für Schulkinder sind Rucksäcke wichtig, um ihre Zugehörigkeit zu Gruppen auszudrücken. Welches Modell momentan angesagt ist, unterscheidet sich von Clique zu Clique. In der Saison 2016 sind zum Beispiel die Modelle von HYPE in verschiedenen Farben und Mustern beliebt.
  • Wasserdicht: Viele Rucksäcke sind zwar cool, allerdings auch unpraktisch. Modelle aus reiner Baumwolle sind in der Regel schon nach kürzester Zeit durchgeweicht – und damit auch ihr Inhalt. Achten Sie auf eine wasserdichte Variante, damit Wertgegenstände und Hausaufgaben nicht leiden müssen.
  • Laptop: Ein Laptop für die Uni ist beinahe Standard. Da der Umgang mit Computern und Laptops auch in der Schule immer wichtiger wird, bieten auch mehr und mehr Hersteller Rucksäcke mit Laptop Fach an. Dieses sollte sehr gut gepolstert und stoßfest sein, um den Laptop vor Schäden zu schützen.
  • So schützen Sie Kleinkinder im Straßenverkehr: Damit Autofahrer Schulrucksäcke und Ranzen von Kleinkindern im Straßenverkehr erkennen können, sind zwei Vorkehrungen zu treffen: Reflektoren oder Reflexstreifen werfen Scheinwerferlicht zurück und machen so auf ihren Träger aufmerksam. Tagsüber, wenn Autos ohne eingeschaltete Scheinwerfer unterwegs sind, erfüllen leuchtende Signalflächen diesen Zweck.

Achtung: Hier geht es zu unserem Schulranzen Vergleich und hier zu unserem Schulrucksack Vergleich.

2. Kaufkriterien für Rucksäcke

Die Entscheidung für den besten Rucksack ist in der Regel abhängig von Faktoren wie Tragekomfort, Volumen und der äußeren Erscheinungsform. In unserem Rucksack Test 2016 erfahren Sie, welche weiteren Kriterien beim Kauf entscheidend sind.

Rucksack Osprey Kestrel

Dieser Rucksack von Osprey ist bestens geeignet für Backpacker und Rucksackreisen!

2.2 Größe und Volumen

Rucksack Größen werden üblicher Weise in Litern angegeben. Unabhängig von den Maßen des Rucksacks sagt die Liter-Angabe etwas über das Packvolumen aus. Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall immer für einen Rucksack mit einem eher kleineren Volumen, da man in der Regel zum Überpacken neigt. So gewährleistet man, dass man nicht zu viel Gepäck schultert. Standardmäßig bieten sich folgende Richtgrößen für unterschiedliche Anlässe an:

  • Tagestouren, Schule und Uni: 15 bis 25 Liter
  • Mehrtägige Trips: mindestens 35 Liter
  • Backpacking und Touren inklusive Camping-Ausrüstung: ab 50 Liter

2.3 Rückensysteme

Generell lassen sich die Rückensysteme von Rucksäcken in zwei Kategorien unterteilen, wobei jedes System seine Vor- und Nachteile hat. Das erste System ist mit einem Ventilationsnetz ausgestattet. Hier wird durch ein Gestell dafür gesorgt, dass zwischen Rücken und Rucksack ein etwa fingerbreiter Abstand entsteht. Im Gegensatz dazu gibt es außerdem das sogenannte Kontaktrückensystem. Bei dieser Variante schmiegt sich der Rucksack unmittelbar an den Rücken an.

  • Ventilationsnetz: ausgezeichnete Luftzirkulation durch Abstand zwischen Rucksack und Rücken – gut für warme Temperaturen
  • Kontaktrücken: Gewicht befindet sich nahe am Körper – besonders geeignet für Outdooraktivitäten
  • Ventilationsnetz: das Gewicht wird nach außen verlagert
  • Kontaktrücken: die Luft kann deutlich schlechter zirkulieren

Sie sind interessiert an einem Rucksack mit Kontaktrückensystem für Outdoor-Aktivitäten? Dann lohnt es sich eventuell, auch einmal in unsere Vergleiche zu den Themen Laufschuhe und Mountainbike hineinzuschauen!

2.4 Rucksäcke für Damen

Viele Hersteller haben in den letzten Jahren extra Rucksäcke für Frauen in ihr Sortiment aufgenommen – zu Recht! Da Rucksäcke mittlerweile über ausgefeilte Trage-Systeme verfügen, ist es durchaus sinnvoll, sich als Frau mit einem passenden Damen Rucksack auszurüsten. Um möglichst viel Komfort zu liefern, unterscheiden sich Frauen Rucksäcke in folgenden Punkten von herkömmlichen Modellen:

  • Um sich an die Anatomie von Damen anzupassen, werden die Hüftriemen verändert.
  • Die Brustgurte sind weiter.
  • Allgemein sind entsprechende Gurte schmaler.
  • Der Rückenteil ist kürzer.

Rucksack und Ausrüstung auf Holzboden

3. Gurte und Riemen

3.1 Schultergurt

Riemen verstellen

Bei längeren Touren ist es empfehlenswert, die Einstellungen der Gurte von Zeit zu Zeit zu variieren. So verändert sich die Belastung zwischen Schultern und Hüften, was Verspannungen vorbeugen kann.

Kein Rucksack ohne Schultergurte! Achten Sie darauf, dass die Gurte besonders gut gepolstert sind und eine ausreichende Breite haben, um das an ihnen lastende Gewicht gut tragen zu können, ohne Schmerzen zu verursachen. Besonders in Verbindung mit Hüftgurten sind die Schultergurte dazu da, den Rucksack in der richtigen Position zu halten. Er sollte nicht zu tief und nicht zu hoch sitzen, sondern sich durch entsprechende Einstellungen an den Schulterriemen perfekt an Ihren Rücken anschmiegen.

3.2 Hüftgurt

Hüftgurte sind oft bei Rucksäcken vorhanden, die für eine große Füllmenge ausgelegt sind. Der Hüftgurt sollte idealerweise mittig entlang des Hüftknochens verlaufen und weder drücken, noch zu locker sitzen. Dieser Gurt sollte besonders gut sitzen, da auf ihm beim späteren Tragen der Löwenanteil des Gewichts lasten wird. Einige Modelle verfügen über Aussparungen im Bereich des Hüftgurts, um eine besser Belüftung zu ermöglichen.

3.3 Lastkontrollriemen

Die Lastkontrollriemen verlaufen zwischen Schlüsselbein und dem Oberteil des Rucksacks. Sie dienen dazu, das auf dem Rücken lastenden Gewicht zwischen Schultern und den Hüften zu verlagern.

3.4 Kompressionsriemen

Wussten Sie…?

Das sogenannte Rucksackproblem hat mit unseren Rucksäcken gar nichts zu tun. Es ist ein mathematisches Problem (Optimierungsproblem) der Kombinatorik. Mehr erfahren Sie hier auf Wikipedia.

Besonders bei Wanderrucksäcken findet man sie oft – die Kompressionsriemen. Wie der Name schon andeutet, dienen sie dazu, den Rucksack zu komprimieren. Dies kann besonders praktisch sein, wenn Sie Ihren Rucksack nicht komplett vollpacken möchten, sprich nicht das ganze Volumen des Rucksacks ausfüllen. Durch die Verkleinerung des Rucksacks mithilfe der Riemen kann sich der Inhalt besser verteilen – das sorgt für eine bessere Ergonomie beim Tragen. Zwei Riemen dieser Art pro Seite sind bei Trekkingrucksäcken das Minimum!

4. Rucksack Pflege

4.1 Reinigung

Viele Rucksäcke lassen sich nicht in der Waschmaschine oder im Trockner reinigen. Durch die maschinelle Reibung können Schäden im Gewebe entstehen. Gehen Sie bei der Reinigung wie folgt vor:

Schritt Durchführung
1. Entfernen Sie Flecken per Hand und mit Hilfe von Wasser oder Seifenlauge und einer Bürste.
2. Schütteln Sie den Rucksack aus.
3. Wischen Sie das Innere und alle Taschen, sowie die Reißverschlüsse feucht ab.
4. Bei starker Verschmutzung und Salzrändern können Sie Ihren Rucksack mit pH-neutralen Reinigungsmitteln sanft in der Badewanne reinigen.
5. Lagern Sie den Rucksack an einem trockenen, gut gelüfteten Ort und ziehen Sie alle Gurte an.

Achtung! Noch ein Grund, weshalb Sie Ihren Rucksack lieber per Hand waschen sollten: Waschmittelrückstände im Material verursachen auf der Haut eventuell Hautreizungen und beeinflussen unter Umständen die Imprägnierung und Zersetzung der Fasern negativ.

4.2 Wasserfest und Imprägnieren

Begriffserklärung
  • Wassersäule: Die Wassersäule gibt an, ab welchem Druck erste Tropfen durch ein Gewebe gelangen. Ab einer Wassersäule von 1300 mm gilt ein Stoff laut DIN als wasserdicht.
  • G1000: G1000 bezeichnet ein besonders strapazierfähiges Gewebe und wird nach dem Patent-Rezept des Herstellers Fjäll Räven produziert. Es besteht zu ca. 65 % Polyester und zu 35 % aus Baumwolle und wird mit einer Schicht aus Wachs versehen. G1000 trocknet schnell, ist winddicht und reißfest.

Verfügt Ihr Rucksack bereits vom Hersteller aus über eine Imprägnierung, sollte diese bei normaler Benutzung während der ersten Jahre ausreichen. Starker Regen dringt jedoch unter Umständen durch die Reißverschlüsse in das Innere. Hier können Sie mit einem sogenannten Packsack oder einer Regenhülle nachhelfen.

Bei Rucksäcken, die nicht imprägniert sind oder deren Imprägnierung nachgelassen hat, können Sie mit entsprechenden Sprays nachhelfen. Diese Imprägnierung hält leider nur für kurze Zeit, sprich Sie müssen die Sprays regelmäßig anwenden. Außerdem setzen sich solche Produkte im Gewebe ab und können eventuell zu Irritationen der Haut führen.

5. Hersteller

fjallravenkanken fuchs

Große Farbenvielfalt: Das Modell Kånken des Herstellers Fjäll Räven.

Rucksäcke gibt es in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Für einige von uns ist ein Rucksack viel mehr ein modisches Accessoire, als nur ein reiner Zweckgegenstand. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich auch Rucksäcke gewissen Trends unterwerfen.

Während der letzten Saisons war beispielsweise das Modell Kånken des Herstellers Fjäll Räven besonders beliebt. Der minimalistisch gestaltete Rucksack verfügt über sehr viel Stauraum und ist auch mit eingebautem Laptopfach und in unterschiedlichsten Farben erhältlich. Ob Hipster, Kleinkind oder als DayPack – der Kånken mit dem Fuchs im Logo ist universell einsetzbar! Der skandinavische Hersteller Fjäll Räven setzt zudem auf faire Arbeitsbedingungen und wählt seine Händler sorgsam aus. Generell hat fast jeder größere Bekleidungs-Konzern auch Rucksäcke in der Accessoire-Abteilung im Angebot.

Eine Liste der beliebtesten Anbieter von Rucksäcken finden Sie hier in unserem Rucksack Test.

  • Deuter
  • Herschel
  • Dakine
  • Adidas
  • Asos
  • Fjällräven (Kanken)
  • Burton
  • Chiemsee
  • Carhartt
  • Camel
  • Converse
  • D&G
  • Eastpack
  • Forvert
  • Freitag
  • H&M
  • Intersport
  • Jack Wolfskin
  • Jako o
  • Kippling
  • Kswiss
  • Longchamp
  • MCM
  • Mammut
  • Northface
  • Nike
  • Napapijri
  • Osprey
  • Puma
  • Picard
  • Primark
  • Quicksilver
  • Vaude
  • xBags

Mann mit Rucksack vor Panorama

6. Rucksackreisen

Rucksack Osprey Kestrel

Dieser Rucksack von Osprey ist bestens geeignet für Backpacker und Rucksackreisen!

Rucksackreisen sind eine günstige und aufregende Alternative zu jedem Pauschal-Urlaub! Eines ist sicher – ein Rucksackurlaub ist immer etwas Besonderes, egal ob Sie in Amerika, Asien, Afrika, Australien oder Europa unterwegs sind! Backpacker sind extrem flexibel in ihrem Reiseplan und es kann sehr befreiend sein, all seine Habseligkeiten für den Zeitraum eines Trips bei sich am Leibe zu tragen. Backpacker- und Rucksack Reisen gibt es auch von vielen Reiseanbietern. Bei dieser Variante sind Sie mit einem Guide unterwegs, was sich besonders bei Outdoor Touren empfiehlt. Eine beliebte und traditionsreiche Rucksacktour ist zum Beispiel der Jakobsweg, welcher schon seit dem 11. Jahrhundert bewandert wird.

6.1 Rucksack packen

Wenn Sie sich auf eine Rucksackreise begeben, ist es wichtig, sich nur auf das Nötigste zu beschränken. Unnötiges Gepäck ist bei tagelangem Wandern weder hilfreich, noch sinnvoll. Maximal 20 bis 25% Ihres eigenen Körpergewichts sollten Sie dabei haben, auf keinen Fall mehr! Weiterhin ist es wichtig, dass Sie den Inhalt Ihres Rucksacks richtig verteilen, damit sich das Gewicht richtig auf Ihren Rücken verteilt. Orientieren Sie sich beim Packen an folgenden Richtlinien:

  • Schwerpunkt des Rucksacks immer am Rücken! Schwere Ausrüstung (Zelt, Schuhe, etc.) in Schulterhöhe zum Rücken hin packen.
  • Leichtes Gepäck gehört nach unten.
  • Mittelschweres Gepäck nach Oben/Außen.
  • Kleinigkeiten in die Deckeltasche und so wenig wie möglich Außen am Rucksack befestigen.
  • Die Taschen an den Seiten gleichmäßig bepacken, um den Schwerpunkt in der Mitte des Rucksacks zu halten..

Wie Sie Ihren Rucksack richtig packen, sehen Sie hier:

6.2 Rucksack im Handgepäck

Grundsätzlich ist die Mitnahme von Rucksäcken als Handgepäck überhaupt kein Problem! Allerdings müssen Sie sichergehen, dass Ihr Rucksack die von der Airline vorgeschriebenen Maße für Handgepäck nicht überschreitet. Diese Maße befinden sich standardmäßig im Bereich von ca. 50 x 40 x 20 cm. Das maximale Gewicht für Taschen im Handgepäck liegt in der Regel zwischen fünf und zehn Kilogramm. Diese Angaben unterscheiden sich je nach Fluggesellschaft – Nähere Informationen dazu finden Sie hier. Möchten Sie Ihren Laptop mit in den Flieger nehmen, gibt es hierfür auch extra Laptop-Rucksäcke.

6.3 Rucksack richtig einstellen

Trekkingrucksack

Tragekomfort: Die richtige Einstellung zählt.

Auch der beste Rucksack kann beim Tragen Verspannungen und Schmerzen verursachen – wenn er falsch eingestellt ist! Dies zu vermeiden ist besonders wichtig, wenn Sie vorhaben, den Rucksack lange auf dem Rücken zu tragen, beispielsweise beim Wandern oder auf Rucksackreisen. Nehmen Sie sich daher noch vor dem ersten Benutzen etwas Zeit und gehen Sie wie folgt vor, um Ihren Rucksack richtig einzustellen. Je nach dem, über wie viele Gurte Ihr Rucksack verfügt, können Sie einige der folgenden Schritte auch auslassen.

  1. Lockern Sie alle Riemen und Gurte.
  2. Beladen Sie den Rucksack mit einem Test-Gewicht und setzen Sie ihn auf Ihren Rücken.
  3. Beugen Sie ihren Oberkörper vor und positionieren Sie ihren Rucksack so, dass der Hüftgurt auf der Kante ihres Beckens aufliegt.
  4. Ziehen Sie die Schultergurte leicht an. Achten Sie darauf, dass nicht Zu viel des Gewichts auf den Schultern lastet! Der Ansatz der Schultergurte sollte direkt zwischen den Schulterblättern liegen.
  5. Stellen Sie die Lastkontrollriemen so ein, dass sie in einem 30 bis 50° Winkel zwischen Schlüsselbein und Rucksack verlaufen. Bei leichter Last können Sie die Kontrollriemen auch lockern, um eine bessere Belüftung am Rücken zu ermöglichen. Bei schwerer Last bieten sie angezogen mehr Stabilität und einen besseren Kontakt zum Rücken.
  6. Der Brustgurt stabilisiert die Schulterblätter. Er sollte nicht zu straff gespannt sein, da er sonst Ihre Atmung stören könnte.
  7. Passen Sie die Aluminium-Strebe an Ihre Wirbelsäule an. Für diesen Schritt benötigen Sie wahrscheinlich etwas Hilfe. Ziehen Sie die Alustrebe aus dem Rückenteil Ihres Rucksacks. Eine Hilfsperson legt die Strebe nun an Ihren Rücken an und biegt sie vorsichtig so zurecht, dass sie ergonomisch an den individuellen Verlauf Ihrer Wirbelsäule angepasst ist. Platzieren Sie die Strebe wieder im Rucksack.

Tipp: Als Faustregel gilt, je mehr Gepäck im Rucksack verstaut werden soll, desto gleichmäßiger muss der Inhalt entlang des Rückens verteilt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass einzelne Abschnitte des Rückens oder die Schultern zu stark belastet werden!

7. DIY: Rucksack Nähen, Häkeln, oder Personalisieren

Ob genäht, gehäkelt oder gestrickt – Rucksäcke lassen sich problemlos selber herstellen! Das Vorhaben benötigt nur wenig Vorkenntnisse und bietet die Möglichkeit, den Rucksack ganz nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Falls Sie einen alten Rucksack besitzen, lässt dieser sich problemlos mit Textilfarben oder mit Hilfe von Aufnähern verändern und verschönern.

Hier in unserem Rucksack Test finden Sie eine schöne Anleitungen zum Nähen eines Rucksacks, in der Ihnen alles Schritt für Schritt erklärt wird:

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Rucksack

8.1 Warum heißt der Rucksack Rucksack?

Das Wort Rucksack setzt sich aus den Teilen Ruck (für Rücken) und Sack zusammen. Folglich handelt es sich um eine Tasche oder einen Beutel, den man auf dem Rücken trägt. Das Englische Wort für Rucksack ist übrigens „rucksack“ (Brit. Englisch) oder „backpack“ (Amer. Englisch).

8.2 Was ist ein Rucksackverband?

Bei einem Rucksackverband (Claviculabandage) handelt es sich um eine Art von Bandage, die bei Schlüsselbeinbrüchen verwendet wird. Der Rucksackverband dient zur Stabilisierung der Schultern. Der Name entstand, da der Verband am Rücken ähnlich wie die Träger eines Rucksacks verläuft.

8.3 Wie viel Liter Volumen hat mein Rucksack?

Rucksack Trolley Jack Wolfskin

Rucksack Trolley von Jack Wolfskin

Das Volumen Ihres Rucksacks wird normalerweise vom Hersteller angegeben. Sollten Sie das Fassungsvermögen nach dem Kauf noch in Erfahrung bringen wollen, liefert Ihnen eine kurze Recherche im Internet mit Angabe des Modells bestimmt die gewünschten Informationen.

8.4 Trolley Rucksack oder Kofferrucksack?

In unserem Rucksack Test kam heraus, dass Kofferrucksäcke oder auch Rucksack-Trolleys besonders auf Reisen sehr praktisch sind, denn sie vereinen die besten Eigenschaften eines Trolley mit denen eines Rucksacks – man kann sie sowohl auf dem Rücken tragen, als auch auf Rollen hinter sich herziehen. Sie eignen sich gut als Handgepäck bei Reisen mit dem Flugzeug, Bus oder Bahn.

Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (2)
  1. Ulrike S. sagt:

    Hey, ihr sagt ja gar nicht, welcher Rucksack sich am besten eignet fürs Backpacken. Ich geh in nem Monat nach Südamerika und bin noch auf der Suche. Irgendwelche Empfehlungen? LG Rike

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Rike,

      wenn Sie auf Rucksackreise gehen, dann sollten Sie sich entweder nach einem Trekkingrucksack oder nach einem Kofferrucksack umsehen. Wofür Sie sich letztendlich entscheiden, hängt in erster Linie auch von Ihrer Urlaubsplanung ab: Möchten Sie auf längere Wanderungen gehen und Ihr Gepäck immer bei sich tragen? Dann empfehlen wir Ihnen einen richtigen Trekkingrucksack. Werden Sie in erster Linie in Hostels und Hotels übernachten und längere Zeit am selben Ort verweilen? Dann könnte ein Kofferrucksack sinnvoller sein.

      Mehr zum Thema Rucksack und Reisen erfahren Sie in unserem Backpacking-Rucksack Vergleich. Unsere Tester haben die besten Modelle genauer unter die Lupe genommen und erklären, worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten.

      Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Rucksack-Kauf und eine angenehme Reise!

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Accessoires

Jetzt vergleichen

Accessoires Fossil-Damenuhr Test

Damit Sie eine echte Fossil Damenuhr im beliebten Vintage Stil bekommen, müssen Sie darauf achten, immer eine Uhr mit einer analogen Anzeige zu wä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Gürtel Test

Bei Gürteln gibt es zwei unterschiedliche Schnallen-Typen: Klemmschnallen und klassische Dornenschnallen. Klemmschnallen haben keine Löcher und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Gürteltasche Test

Eine Gürteltasche oder Bauchtasche ist eine schmale Tasche, die genügend Platz für die wichtigsten Wertsachen bietet. Sie ist leicht zu erreichen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Gummistiefel Test

Es gibt verschiedene Arten von Gummistiefeln. Neben den normalen einfachen Arbeitsstiefeln gibt es auch Regenstiefel, die als modisches Accessoire …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Handschuhe Test

Ob in der Übergangszeit, im grauen Winter oder an kühlen Sommerabenden – Frieren ist einfach uncool! Damit Frauen und Männer für solche …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Hut Test

Hüte dienen als schützende Kopfbedeckungen vor Regen, Wind und UV-Strahlen. Auch als Style-Statement haben sie eine große Wirkung, die ein Outfit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Kinderrucksack Test

Ein Kinderrucksack wird meist noch vor dem ersten Schulranzen gekauft, ist aber genauso wichtig. Zumindest für die Kleinen: Immerhin müssen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Lederhandschuhe Test

Lederhandschuhe, z.b. Roeckl Handschuhe, können sowohl elegant als auch in einem sportlichen Design erworben werden. Und auch als Autohandschuhe …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Lederrucksack Test

Im Alltag müssen wir immer wieder von A nach B gehen oder fahren. Dabei möchten wir unsere Habseligkeiten bei uns führen. Ein Rucksack bietet eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Manschettenknöpfe Test

Im Arbeitsalltag des Büros oder auf Feierlichkeiten gibt es immer eine Möglichkeit, den Unterschied zu machen: Der stilbewusste Mann trägt seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Pandora-Armband Test

Das Schmuckunternehmen Pandora, das 1982 in Kopenhagen gegründet wurde, besitzt heute ca. 90 Geschäfte auf 6 Kontinenten. Das Unternehmen, das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Regenschirm Test

Ist für Sie der Regenschirm weniger praktischer Nässeschutz als vielmehr ein Accessoire, oder gar ein Statement, dann wählen Sie einen klassisch-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Skihandschuhe Test

Handschuhe für Damen, Herren und Kinder sollten niemals zu klein gekauft werden. Für eine gute Beweglichkeit wählt man eine Nummer größer aus, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Sonnenbrillen Test

Vor sehr hellem Tageslicht und intensiver Sonneneinstrahlung Schutz bieten - dafür sind Sonnenbrillen Damen, Herren sowie Kindern allgemein bekannt. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Strohhut Test

Strohhüte sind die idealen Begleiter auf langen Ausflügen im Sommer. Ihre Lichtschutzfunktion nimmt im Gegensatz zu Sonnencremes nicht ab und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Touchscreen-Handschuhe Test

Der Touchscreen eines Smartphones oder Tablets reagiert bei der Nutzung mit einem normalen Handschuh nicht. Beste Touchscreen-Handschuhe, die mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Turnbeutel Test

Turnbeutel haben zwei primäre Funktionen: Sie dienen als Sporttasche oder als Rucksack in der Freizeit. Jüngst sind sie auch als Hipster Turnbeutel …

zum Test
Jetzt vergleichen

Accessoires Umhängetaschen Test

Umhängetaschen sind das wohl sinnvollste Accessoire der Modebranche - sowohl für Damen als auch für Herren. Viele Modelle sind Unisex-tauglich und …

zum Test