Das Wichtigste in Kürze
  • Polarisierte Sonnenbrillen filtern die reflektierenden Sonnenstrahlen von glänzenden Oberflächen heraus. Sie werden beim Blick auf Wasser beispielsweise weniger geblendet und können auch Kontraste noch gut wahrnehmen.
  • Der UV-Schutz von polarisierten Sonnenbrillen beträgt in der Regel 100 %. Das bedeutet, UV-Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern werden durch das Brillenglas gefiltert und Ihr Auge ist vor allen UV-Strahlen geschützt.
  • Die Tönung Ihrer polarisierten Sonnenbrille sollten Sie danach wählen, welcher Helligkeit Ihre Augen ausgesetzt sind. Für einen Sommer in Deutschland empfehlen wir Ihnen eine Tönung der Kategorie 3.

polarisierte Sonnenbrillen-Test

Sonnenbrillen sind ein beliebtes modisches Accessoire im Sommer. So ist es nicht verwunderlich, dass der Umsatz im Sonnenbrillen-Segment immer weiter wächst. Im Jahr 2017 war Deutschland laut Statista das drittstärkste Land in Bezug auf den Umsatz in diesem Bereich. Mit 2.202,51 Millionen US-Dollar liegt es hinter den USA und Frankreich.

Sonnenbrillen erfüllen aber mehr als nur einen modischen Aspekt. Sie schützen Ihre Augen zuverlässig vor der UV-Strahlung und verschaffen Ihnen bei Helligkeit durch die dunkle Tönung ein angenehmes Sichtgefühl.

Polarisierte Sonnenbrillen bieten darüber hinaus noch den positiven Effekt, dass reflektierende Sonnenstrahlen von den Brillengläsern gefiltert werden und Sie nicht geblendet werden. Das führt dazu, dass Sie die Augen nicht zusammenkneifen müssen und diese nicht so schnell ermüden.

In unserer Kaufberatung zum Polarisierte-Sonnenbrillen-Vergleich von 2020 erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf einer polarisierten Sonnenbrille besonders achten sollten.

1. Was sind die Besonderheiten von polarisierten Sonnenbrillen?

Polarisierte Sonnenbrillen mit Sehstärke

Es gibt auch polarisierte Sonnenbrillen mit Sehstärke.Es gibt auch Sonnenbrillen mit Sehstärke, die polarisierende Brillengläser haben. Da dieser Effekt durch eine Folie, die sich im Kern eines Brillenglases befindet, hervorgerufen wird, kann diese auch bei Gläsern mit Sehstärke eingearbeitet werden.

Der Unterschied von polarisierten Sonnenbrillen zu herkömmlichen Sonnenbrillen liegt in der besonderen Eigenschaft der Gläser. Diese bestehen aus zwei dünnen Kunststoffschichten, zwischen die eine polarisierende Folie gesetzt wird. Diese Polarisationsfolie wirkt als eine Art Filter, der senkrecht ausgerichtete Sonnenstrahlen durchlässt und parallel ausgerichtete, die zu Blendungen führen, abfängt.

Besonders auf glänzenden oder sehr hellen Oberflächen brechen die Sonnenstrahlen und werden reflektiert, sodass Sie geblendet werden. Mit einer polarisierten Sonnenbrille werden diese Reflexionen reduziert. Dadurch nehmen Sie Kontraste sehr gut wahr, die Sie mit normalen Sonnenbrillen ohne Polarisationsfolie nicht mehr gut erkennen würden.

Wir empfehlen Ihnen, vor allem beim Wasser- und Wintersport eine polarisierte Sonnenbrille zu tragen, um nicht von den reflektierenden Sonnenstrahlen geblendet zu werden.

Um polarisierte Sonnenbrillen-Testsieger-Potenzial zu haben, muss diese die Reflexion der Sonnenstrahlen gut filtern.

Tipp: Besonders für Angler eignen sich polarisierte Sonnenbrillen, da sie das Kontrastsehen verstärken und die von der Wasseroberfläche reflektierenden Lichtstrahlen filtern. Auch zum Segeln sind polarisierte Sonnenbrillen die beste Wahl.

Diese Vorteile bieten polarisierte Sonnenbrillen im Vergleich zu herkömmlichen Sonnenbrillen ohne Polarisationsfilter:

  • der Blendeffekt wird minimiert
  • bessere Kontrastwahrnehmung
  • Entlastung der Augen und langsamere Ermüdung
  • meist teurer in der Anschaffung

2. Sonnenbrillen-Typen: Wo liegen die Unterschiede zwischen Sport- und Freizeit-Brillen?

2.1. Sport-Sonnenbrillen überzeugen durch einen guten Halt

Polarisierte Sonnenbrillen eignen sich gut zum Sport.

Polarisierte Sonnenbrillen zum Sport sind sehr enganliegend und dynamisch geschnitten.

Gerade beim Sport muss Ihre polarisierte Sonnenbrille gut sitzen. Bei Bewegung kommt es immer wieder zu Erschütterungen und vor allem durch den Schweiß im Gesicht würde eine normale Sonnenbrille leicht von der Nase rutschen.

Deshalb haben die meisten Sport-Sonnenbrillen gummierte Bügel und Nasenpads, sodass die Brille nicht verrutscht. Generell ist der Rahmen dieser Brillen enganliegender als bei Sonnenbrillen für die Freizeit. Die Brillenbügel sind im Bereich des Scharniers außerdem breiter, um seitlich einfallendes Licht oder Wind abzufangen.

In der Regel sind Sportbrillen mit polarisierten Gläsern ausgestattet, sodass Sie unter optimalen Bedingungen trainieren können und nicht von der Sonne und reflektierenden Strahlen geblendet werden.

2.2. Freizeit-Sonnenbrillen sind mehr als ein modisches Accessoire

Auch bei Sonnenbrillen für die Freizeit sind polarisierte Gläser vorteilhaft.

Polarisierte Sonnenbrillen gibt es für Damen und Herren.

Freizeit-Sonnenbrillen haben meist keine Gummierung an Bügeln und Nasenpads. Bei einer Standardbelastung ist dies auch nicht notwendig, da die Brille nicht so leicht von der Nase rutscht.

Es gibt sie in verschiedenen Formen, da Sie sie neben dem Schutz für das Auge auch als modisches Accessoire tragen können.

Besonders zum Autofahren empfehlen wir Ihnen, eine polarisierte Sonnenbrille zu tragen.

Durch nasse Fahrbahnen oder metallische Schilder können Sie im Straßenverkehr leicht geblendet werden. Dies ist sehr gefährlich, da Ihre Sicht für kurze Zeit eingeschränkt ist. Diese Gefahr reduziert sich, wenn Sie eine polarisierte Sonnenbrille tragen, da die reflektierenden Lichtstrahlen abgefangen werden.

Polarisierte Sonnenbrillen gibt es in verschiedenen Formen.

3. Eigenschaften von polarisierten Sonnenbrillen: UV-Schutz und die Tönung der Brillengläser sind besonders wichtig

Eine Sonnenbrille sollte einige Eigenschaften erfüllen, um Ihr Auge bestmöglich zu schützen. Worauf Sie besonders achten sollten, erklären wir Ihnen.

3.1. Sonnenbrillen-Form: Von elegant bis sportlich

In Formen und Arten von Sonnenbrillen gibt es kaum Grenzen. Von ganz schmal bis zur extra großen Brillen gibt es nahezu alles. Wir haben uns auf die gängigsten drei Brillenformen im Bereich der polarisierten Sonnenbrillen fokussiert und stellen Ihnen diese in der folgenden Tabelle samt Ihrer Besonderheiten vor.

Brillenform Besonderheiten
Piloten-Brille

Piloten-Sonnenbrillen haben tropfenförmige Gläser.

  • große Gläser
  • dünnes Metallgestell
  • tropfenförmige Gläser
  • doppelter Metall-Nasensteg
Wayfarer-Brille

Wayfarer Sonnenbrillen sind sehr modern

  • klassische Brillenform, die durch Ray-Ban sehr bekannt wurde
  • komplett umrandete Gläser
  • in der Regel Kunststoffrahmen
Sport-Brille

Sonnenbrillen für den Sport sind meist polarisiert.

  • dynamisches Design
  • eng am Kopf anliegend
  • gummierte Brillenbügel und Nasenpads für einen guten Halt
  • breite Brillenbügel vermindern seitlich einfallendes Licht

3.2. Achten Sie auf die UV-Schutz-Angabe von 100 %

In Tests gängiger polarisierter Sonnenbrillen wird der UV-Schutz bewertet.

Eine Sonnenbrille muss zuverlässig alle schädlichen UV-Strahlen filtern.

Das Licht der Sonne kommt in 3 verschiedenen elektromagnetischen Wellenlängen auf der Erde an. Zum einen sind das die Strahlen, die Sie als sichtbares Licht wahrnehmen können, zum anderen sind das die Infrarotstrahlen, die Sie in Form von Wärme fühlen können. Die dritte Art von Strahlen sind die ultravioletten Strahlen, die abgekürzt als UV-Strahlen bekannt sind. Diese können Sie nicht wahrnehmen, doch sollten Sie Ihre Augen vor Ihnen schützen. Es werden UVA, UVB und UVC-Strahlen unterschieden.

Was bedeutet das CE-Zeichen auf Sonnenbrillen?

Die CE-Kennzeichnung auf Sonnenbrillen gibt an, dass UV-Strahlen bis 380 Nanometer herausgefiltert werden. Ein Schutz vor UVA- und UVB-Strahlen ist also gegeben.

  • UVA: Wellenlänge von 315 bis 400 Nanometer
  • UVB: Wellenlänge von 280 bis 315 Nanometer
  • UVC: Wellenlänge von 100 bis 280 Nanometer

Die geringe UVC-Strahlung wird von der Ozonschicht abgefangen. Die UVB-Strahlung lässt sie zu circa 10 % durch. Nur in Regionen mit dünnerer Ozonschicht, wie zum Beispiel dem Südpol, kommen mehr UVB-Strahlen an. UVA-Strahlen werden nicht abgefangen und kommen in voller Stärke auf der Erde an. Es ist also besonders wichtig, dass Sie Ihr Auge vor diesen Strahlen schützen.

Wird das Auge zu lange und zu häufig direkt starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt, so kann das zu Bindehautentzündungen führen, was letztlich in der Beeinträchtigung der Sehleistung resultieren kann.

Sie sollten Ihre Augen immer mit einer Sonnenbrille vor der UV-Strahlung schützen.

Es gibt auch verspiegelte polarisierte Sonnenbrillen.

Polarisierte Sonnenbrillen bieten in der Regel zu 100 % UV-Schutz. Achten Sie dennoch beim Kauf der Brille darauf, dass dies explizit angegeben ist.

Entweder sollte vom Hersteller die Angabe 100 % UV-Schutz oder UV400 gegeben werden. Diese beiden Bezeichnungen sagen das Gleiche aus. Es werden UV-Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern von der Sonnenbrille herausgefiltert.

Achtung: Die Farbe oder Tönung der Sonnenbrillengläser hat nichts mit dem UV-Schutz zu tun. Die Schlussfolgerung, je dunkler die Gläser sind, desto mehr UV-Schutz bietet eine Sonnenbrille, trifft nicht zu.

Die Tönung der Sonnenbrille unterscheidet sich in 5 Stufen.

3.3. Die Tönung der Brillengläser muss den Lichtverhältnissen angepasst sein

Warum gibt es Sonnenbrillen mit orangefarbenen Gläsern?

Orangene Gläser wirken kontraststeigernd und bieten bei Licht- und Schattenwechsel optimale Sicht. Deshalb können Sie mit orangefarbenen Gläsern auch bei Nebel besser sehen.Orangefarbene Gläser eignen sich bei Nebel.

Die Tönung der Sonnenbrillengläser lässt sich in die Filterkategorien 0 bis 4 unterscheiden. 0 ist dabei die leichteste Tönung und 4 die stärkste.

  • Filterkategorie 0: sehr leicht getönte Gläser geeignet für lichtempfindliche Augen
  • Filterkategorie 1: leichte getönte Gläser geeignet für wechselhaftes Wetter
  • Filterkategorie 2: mittelstark getönte Gläser geeignet für sonnige Tage in Deutschland
  • Filterkategorie 3: dunkel getönte Gläser geeignet für den Strandurlaub
  • Filterkategorie 4: sehr dunkel getönte Gläser geeignet für Aktivitäten im Hochgebirge

Wenn Sie sich eine polarisierte Sonnenbrille kaufen, sollten Sie die Tönung entsprechend Ihrer Anforderungen auswählen. Sie sollte vom Helligkeitsgrad, dem Ihre Augen ausgesetzt sein werden, abhängen.

Tipp: Stiftung Warentest empfiehlt, für Aktivitäten im Schnee oder Wassersport eine Sonnenbrille der Tönungskategorie 4 zu kaufen.

Einige polarisierte Sonnenbrillen haben verspiegelte Brillengläser. Oft wird vermutet, dass diese die UV-Strahlen besonders gut herausfiltern oder gut abdunkeln.

Beachten Sie aber, dass die Verspiegelung ein reiner ästhetischer Faktor ist und keine funktionellen Vorteile hat.

Um Brillengläser zu verspiegeln, wird eine dünne Schicht Metalloxid auf diese aufgetragen. Auf dieser Schicht überlagern sich reflektierende Lichtstrahlen und der Spiegeleffekt entsteht. Je dunkler die Gläser sind, desto intensiver ist der Verspiegelungseffekt.

3.4. Gewicht: Schwere Brillen drücken auf der Nase

Die Tönung spielt in Tests polarisierter Sonnenbrillen eine wichtige Rolle.

Das Gewicht der Sonnenbrille sollte möglichst gering sein, um einen hohen Tragekomfort zu gewährleisten.

Beim Gewicht der Brille sollten Sie darauf achten, was Sie mit der Brille tun wollen. Vor allem, wenn Sie die Brille sehr lange oder sogar den ganzen Tag tragen wollen, dann sollten Sie ein leichtes Modell wählen.

Sind Brillen zu schwer, kann es zu unangenehmen Druckstellen an der Nase und über den Ohren kommen.

Beim Sport empfehlen wir Ihnen, sich für eine leichte polarisierte Sonnenbrille zu entscheiden. Meist tragen Sie die Brille für mehrere Stunden und profitieren so von einem hohen Tragekomfort.

4. Wie werden polarisierte Sonnenbrillen richtig gereinigt?

Sonnenbrillen reinigen Sie am besten mit einem Brillenputztuch aus Mikrofaser.

Sie können Ihre polarisierte Sonnenbrille auch mit einem Ultraschallreiniger säubern.

Um immer eine klare Sicht zu haben, sollten Sie Ihre polarisierte Sonnenbrille regelmäßig reinigen.

Benutzen Sie dafür nicht Ihr T-Shirt, denn so laufen Sie Gefahr, Ihre Brille durch Staubkörner, die sich in der Kleidung befinden, zu zerkratzen. Am besten verwenden Sie zur Reinigung ein Brillenputztuch aus Mikrofaser. Diese sind für die Reinigung mal eben zwischendurch hervorragend geeignet.

Möchten Sie Ihre Sonnenbrille einmal gründlich reinigen, dann benötigen Sie kein spezielles Pflegemittel, sondern können handelsübliches Spülmittel verwenden. Lassen Sie zunächst Wasser über die Brille laufen, um etwaige Sandkörner abzuspülen. Reiben Sie die Gläser anschließend mit Spülmittel ein und spülen Sie es mit warmem Wasser wieder ab. Trocknen Sie dann die Gläser mit einem sauberen Mikrofaser- oder Geschirrtuch und Sie haben wieder eine klare Sicht durch Ihre Sonnenbrillengläser.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema polarisierte Sonnenbrillen

Die häufigsten Fragen zu polarisierten Sonnenbrillen haben wir für Sie recherchiert und beantworten sie in den folgenden Abschnitten.

polarisierte Sonnenbrillen reduzieren Blendungen

Bei starkem Sonnenschein sollten Sie auch Ihrem Kind eine Sonnenbrille aufsetzten, um die Augen vor der UV-Strahlung zu schützen.

5.1. Welche Marken bieten polarisierte Sonnenbrillen an?

Polarisierte Sonnenbrillen bietet nahezu jeder Hersteller von Sonnenbrillen an.

Die wohl bekanntesten Sonnenbrillen-Marken sind Ray-Ban, Oakley und UVEX. Aber auch Hersteller wie ATTCL, DUCO, Filtral, Eyelevel und Woodies bieten Brillen dieser Kategorie in Ihrem Sortiment an.

5.2. Woran erkenne ich eine polarisierte Sonnenbrille?

Rein optisch können Sie nicht erkennen, ob eine Sonnenbrille polarisiertes Glas hat oder nicht. Da es sich um eine spezielle Folie handelt, die zwischen zwei dünne Gläser geklebt wird, können Sie das von außen nicht wahrnehmen. In den Angaben der Hersteller finden Sie immer die Information, ob es sich um polarisierte Sonnenbrillengläser handelt oder nicht.

In gängigen Tests polarisierter Sonnenbrillen fließt die Kratzfestigkeit der Gläser positiv mit in die Bewertung ein.

5.3. Gibt es auch polarisierte Sonnenbrillen, die unzerbrechlich sind?

Die robustesten polarisierten Sonnenbrillen sind die der Kategorie „Sport-Sonnenbrille“. Gerade beim Sport muss Ihre Sonnenbrille einiges aushalten. Deshalb sind die Gläser meist kratzfest und die Rahmen sehr stabil. So überstehen sie auch einen Sturz auf steinigen Untergrund meist unbeschadet. Gänzlich unzerbrechlich sind diese Brillen leider nicht, aber sie sind sehr robust und halten einiges aus.

Die polarisierten Sonnenbrillen von DUCO überzeugen zum Beispiel durch sehr robuste und kratzfeste polarisierte Sonnenbrillengläser.