Das Wichtigste in Kürze
  • Trinksysteme, z.B. von Deuter, Osprey, Camelbak oder Source, gelten als sinnvolles Zubehör für Rucksäcke. Die praktischen Trinkblasen für den Rucksack gibt es in der 2 oder 3 Liter Ausführung für den Sommer und für große Touren oder als kleine 1 Liter Variante für kurze Wanderungen.
  • Beim Mundstück handelt es sich in der Regel um ein Beißventil. Zur Hydration wird einfach auf das Mundstück gebissen und daran gesaugt. Ist man fertig, dann verschließt sich das Mundstück wieder von selbst, sodass das Trinksystem nicht auslaufen kann.
  • Eine Trinkblase für Rucksäcke kann einfach mit Hilfe von Wasser und einer Bürste gereinigt werden. Zum Trocknen stopft man den Beutel dann mit Stofftüchern aus und hängt ihn kopfüber an eine Leine.

trinkblase test läufer

Egal ob im Alltag oder beim Sport: manchmal benötigt man einfach eine Auszeit, um mal kurz durchzuschnaufen. Durchaus verständlich. Aber nicht immer ist das Innehalten möglich. Und so kommt Vieles aus Zeitmangel zu kurz. Was man aber niemals aus Zeitmangel vergessen sollte, ist das Trinken. Denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist besonders bei körperlicher Aktivität oder in Stresssituationen äußerst wichtig. Doch gerade im Outdoor Sport, wie z.B. beim Wandern oder beim Trekking, ist das Trinken häufig verbunden mit dem fummeligen Hantieren am Backpacker Rucksack oder dem Abstieg vom Mountainbike. Und hängt man mit seinem Klettersteigset an der Wand, dann ist das Trinken sogar noch ungünstiger. Keine ungeplanten Stopps oder das Hantieren mit unhandlichen Flaschen garantiert Ihnen hingegen eine Trinkblase für den Outdoor Einsatz. Diese Art von Trinksystem für Rucksäcke stellen wir allen Interessierten deshalb einmal genauer in unserem Trinkblase-Vergleich 2020 genauer vor. Neben der besten Trinkblase finden Sie dabei auch alles Weitere, was es über Hydration beim Sport, Nutzung, Reinigung und Kaufberatung zu wissen gibt.

1. Was ist eine Trinkblase?

Trinkrucksack

Bei einem kompletten Trinkrucksack ist die Trinkblase (Streamer) fest montiert. Wichtig zu wissen ist, dass dann das Packvolumen des Rucksacks deutlich geringer ausfällt.

Eine Trinkblase, wie die aus unserem Trinkblase-Vergleich 2020, ist ein Beutel, der sich mit Flüssigkeit gefüllt in einem Rucksack verstauen lässt. Von der Form her ist er sehr flach, was zu einer optimalen Gewichtsverteilung am Rücken führt. Ein Trinkschlauch, der aus dem Rucksack herausführt, versorgt den Nutzer mit der benötigten Flüssigkeit. Getrunken wird aus einem Trinkventil. Dieses verschließt sich nach dem Trinken häufig von selbst, sodass es nicht zu einem Auslaufen der Flüssigkeit kommen kann. Damit man gegen den typischen Trinkblase Plastikgeschmack gefeit ist, verwenden heute viele Hersteller wie z.B. Deuter eine extra Beschichtung um die Trinkblase geschmacksneutral zu machen. Außerdem gibt es häufig auch Trinkblasen, die mit einer antibakteriellen Beschichtung gegen die Ansiedlung von Keimen und Bakterien ausgestattet sind.

Hier die Vor- und Nachteile eines solchen Typs von Trinksystem:

  • einfacher Transport
  • kontinuierliche Flüssigkeitszufuhr
  • keine häufigen Trinkpausen mehr nötig
  • freie Hände
  • kleine Maße
  • geringes Gewicht
  • Füllstand und Restmenge schlecht feststellbar

2. Welche Kaufkriterien für Trinkblasen sind zu beachten?

Damit Sie die beste Trinkblase für Ihren Rucksack und Ihre Zwecke finden, gilt es einige zentrale Dinge zu beachten. Wir sagen Ihnen im Trinkblase-Vergleich deshalb, welche Aspekte Ihr persönlicher Trinkblase-Testsieger unbedingt erfüllen sollte.

2.1. Das Volumen

Osprey Reservoir Läufer

Das Osprey Hydraulic Reservoir.

Das Volumen der Blase spielt eine wichtige Rolle. In der Regel gibt es das Trinksystem in den Kategorien 1 Liter, 2 Liter und 3 Liter. Welche Trinksysteme Sie letztendlich in Ihrem Rucksack verwenden, hängt natürlich stark von der Größe Ihres Rucksacks, der Tourenlänge und dem restlichen Gepäck ab. Deshalb ist es sinnvoll, mehrere Trinkblasen zu besitzen. Dann können Sie variieren. Nutzen Sie das Trinksystem nicht so häufig, dass sich die Anschaffung mehrerer Trinkbeutel lohnt, empfehlen wir Ihnen vorsichtshalber die kleine Variante. Eine Flasche extra können Sie zur Sicherheit immer noch einpacken.

2.2. Die Öffnung

Es gibt bei einem Trinkbeutel sowohl runde Öffnungen mit einem Schraubverschluss als auch Öffnungen, die sich über die komplette Länge der Blase ziehen. Die Schraubverschluss Öffnung lässt sich sehr leicht befüllen, ist dafür aber schwer zu reinigen. Eine Trinkblase mit der Öffnung auf der gesamten Länge des Produkts lässt sich sehr viel leichter reinigen, ist aber beim Trinkblase Füllen schwerer zu handhaben.

Tipp: Gängige Trinkblase-Tests machen deutlich, dass die Reinigung vor dem Komfort stehen sollte. Kommen Sie aber mit der ganzen Hand in die Öffnung hinein, dann ist auch ein Modell mit Schraubverschluss ein echter Kauftipp.

2.3. Das Ventil

Evoc Hydrapak Bladder

Der Evoc Hydrapak Bladder.

Entweder Sie entscheiden sich hier für ein Beißventil oder ein Drehventil. Ein Beißventil ist praktisch, da nur Wasser austritt, wenn der Konsument aktiv mit Mund und Zähnen auf das Mundstück beißt. Für manche ist diese Art zu trinken jedoch zu umständlich. Sie bevorzugen daher ein Drehventil. Hier ist das Aufdrehen des Ventils aber oft ein störender Part innerhalb der Nutzung. Entscheiden Sie hier selbst, wo Sie bereit sind, Abstriche zu machen. Manche Hersteller bieten zudem noch extra Schutzkappen für die Ventile an – ein schöner Zusatz, jedoch nicht zwingend notwendig, außer man ist in sehr staubigen Gegenden unterwegs.

2.4. Das Zubehör

Es gibt auch extra Zubehör für die Trinksysteme, die allemal eine kurze Überlegung wert sind. Dazu gehören besonders sogenannte Thermohüllen für die Blasen. Sie sind für den Winter gedacht und sollen das enthaltene Getränk gegen Kälte schützen. Im Sommer benötigt man dieses Zubehör natürlich nicht. Sommers wie winters sinnvoll ist jedoch ein Thermoschlauch, der dafür sorgt, das Getränk gegen Hitze und Kälte zu isolieren. Denn, was viele Nutzer nicht bedenken: es bleibt immer ein Teil der Flüssigkeit im Schlauch zurück.

3. Welche Hersteller und Marken von Trinkblasen sind beliebt?

Eine Trinkblase kaufen können Sie beispielsweise in einem Bike Discount oder Fahrrad Shop. Dort werden Ihnen sicherlich eine ganze Reihe verschiedener Hersteller und Marken über den Weg laufen. Wir haben die wichtigsten einmal für Sie im Trinkblase-Vergleich zusammengefasst:

  • Camelbak
  • Dakine
  • Evoc
  • Jack Wolfskin
  • Nathan
  • Vaude
  • Deuter
  • Fox
  • Mil Tec
  • Osprey
  • Shimano
  • Hydrapak
  • Max Fuchs
  • Platypus
  • Salewa
  • Source
  • Salomon

trinkblase pause

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Trinkblase

4.1. Was kommt in eine Trinkblase?

Eigentlich kommen beim Trinkblase Füllen alle Getränke in Frage, außer sehr kohlensäurehaltige. Durch die Kohlensäure entsteht im Beutel ein sehr hoher Druck. Die Blase hält zwar dem Druck stand, durch den Druck mit dem das Getränk aber aus dem Schlauch fließt, lässt sich dieses dafür eher umständlich trinken. Wir empfehlen Ihnen im Trinkblase-Vergleich das Trinkblase füllen mit Wasser. Auf zuckerhaltige Getränke sollten Sie unserer Meinung nach wenn möglich lieber verzichten, da der Zucker ein guter Nährboden für Keime und Schimmel bietet. Gleiches gilt übrigens auch für die Kategorie des Isodrinks.

4.2. Wie kann ich meine Trinkblase reinigen?

Nach jeder Nutzung sollten Sie Ihre Trinkblase reinigen. Dies funktioniert am besten mit Wasser. Die Ecken können zusätzlich noch mit einer Bürste gereinigt werden. Auch den Schlauch sollte man dabei nicht vergessen. Ansonsten sind eigentlich keine zusätzlichen Reinigungsmittel vonnöten. Viele Hersteller bieten auch ein extra Reinigungsset an, das aber auch nicht zwingend notwendig ist. Besitzt Ihr Trinkbeutel ein zerlegbares Trinkblase Mundstück, wird die Reinigung deutlich einfacher und weniger zeitintensiv. Zum Trocknen stopfen Sie die Blase einfach mit Küchentüchern aus und hängen sie dann kopfüber an eine Leine. Bei starker Verschmutzung können Sie die Blase auch mit Gebissreiniger behandeln. Wenn Sie Ihren Beutel zusätzlich in einen Gefrierschrank legen, dann fällt das Trinkblase Desinfizieren besonders leicht. Keime und Bakterien werden hier automatisch abgetötet.

4.3. Trinkblase- welche Größe?

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat zwar noch keinen Trinkblase-Test durchgeführt und dementsprechend auch keinen Trinkblase-Testsieger gekürt, jedoch finden Sie auf der Seite des Prüfinstituts einen interessanten Test zu Mineralwässern.

Für große Touren oder den Sommer empfehlen wir Ihnen einen Beutel mit 3 Litern Fassungsvermögen (z.B. eine Trinkblase Deuter 3l). Für kürzere Touren reicht häufig auch schon ein Beutel mit 1 Liter Füllung. Zur Not können Sie hier vorsichtshalber auch noch eine extra Trinkflasche einpacken.

4.4. Wie viel sollte man beim Sport trinken?

Wie viel man beim Sport trinken sollte, hängt sehr stark von der jeweiligen Sportart, der Belastungsdauer und dem Klima ab. Auch der individuelle Trainingszustand kann eine große Rolle spielen. Sporteln Sie bei mittlerer Intensität, liegt Ihr Bedarf bei 0,5 bis 1 Liter pro Stunde. Betreiben Sie Ihren Sport sehr intensiv, dann können es auch einmal 3 Liter pro Stunde sein.

4.5. Was sollten Sportler trinken?

empfehlenswert weniger empfehlenswert
  • Mineralwasser
  • Fruchtsaftschorlen
  • pure Fruchtsäfte
  • Colagetränke
  • Limonaden
  • Energy Drinks