Das Wichtigste in Kürze
  • Trinkgürtel – im Englischen meist als drink belt bezeichnet – dienen als Equipment für den Laufsport und andere Ausdaueraktivitäten, um die Flüssigkeitsversorgung auf langen Distanzen zu gewährleisten.
  • Achten Sie bei der Auswahl eines Langlauf-Trinkgürtels auf eine gute Balance zwischen Trainingsumfang und der transportierbaren Flüssigkeitsmenge.
  • Auch für Wanderfreunde, für Fahrradtouren oder sogar den Alltag sind die praktischen Gürtel für Getränke und andere Utensilien geeignet.

Trinkgürtel Test

Laufen und Walken habe sich unübersehbar als gesunder Ausdauersport überall etabliert. Ob in der Stadt oder auf dem Lande, an der See oder im Gebirge – überall schnüren Ausdauerfans ihre Schuhe und drehen ihre Runden. Laufen (oder auch Joggen) gehört nach einer Statista-Umfrage von 2016 mit 34 % Beliebtheit weit vor Fitness/Kraftsport/Crossfit (25 %) zu den beliebtesten Sportarten. Kein Wunder, denn einfacher geht es kaum: Die Sportschuhe anziehen, und schon kann es losgehen, zu Hause, auf Reisen, allein oder mit Freuden.

So mancher Lauffreund möchte dann auch einmal einen Marathon oder noch längeren Ultralauf bestreiten, um die eigenen Grenzen auszutesten. Dafür sind wesentlich höhere Streckenumfänge im Training nötig. Gleichzeitig muss auf diesen langen Läufen der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen bleiben – und genau an diesem Punkt kommt der Trinkgurt ins Spiel. Wir von Vergleich.org haben in dieser Übersicht 2020 wichtige technische Daten und Profi-Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Trinkgürtel günstig erwerben können.

1. Sicheres Ausdauertraining mit ausreichender Flüssigkeitsversrogung

Trinkgürtel Vergleich

Bei Laufveranstaltungen gibt es Versorgungsstellen – beim Training nicht.

Wenn Sie nach einem Trinkgürtel zum Joggen suchen, sollte zuallererst die Frage beantwortet werden, welche Trainingsumfänge geplant sind. Danach richtet sich die Flüssigkeitszufuhr. Die Health- und Fitness-Community Runtastic empfiehlt beispielsweise ab einer Ausdauerbelastung von 1 Stunde je nach dem Level der Belastung von mäßig bis extrem eine Flüssigkeitszufuhr von 0,5 bis 1,5 Litern pro Stunde. Damit haben Sie eine Grundorientierung über die mitzuführende Flüssigkeitsmenge, wenn es auf Ihrer Trainingsstrecke keine anderen Versorgungsmöglichkeiten gibt.

Ein kurzes Beispiel für die Nutzung eines Langlauf-Trinkgürtels fürs Marathontraining: Ein Laufsportler plant einen 20-km-Lauf mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 5 Minuten pro Kilometer – er wird also 1 Stunde und 40 Minuten unterwegs sein. Nach einer Stunde sollte dann ca. 1 Liter Flüssigkeit aufgenommen sein (der Rest nach Rückkehr).

Neben dem Trinken von Wasser schwören Ausdauer-Athleten auch auf isotonische Getränke in der Flasche am Gürtel, aber auch Fruchtsäfte oder die eigene „Geheim”-Mischung dient der Fitness während des Langlauf-Training. Verzichten sollten man auf kohlensäurehaltiges Wasser in den Trinkflaschen, da diese den Verschlüssen oft zu schaffen machen – gerade beim Durchschütteln durch die Bewegung.

2. Sind fürs Laufen gut fixierte, aber leicht verstellbare Trinkgürtel am besten?

2.1. Achten Sie auf den eigentlichen Gurt und den Verschluss

Vergleich.org-Profi-Tipp

Vor dem ersten langen Training mit einem Trinkgürtel empfehlen wir, erst kürzere Strecken mit verschiedenen Flüssigkeitsmengen am Gurt zu testen, um sich an das Tragegefühl zu gewöhnen.

Der Trinkgürtel sitzt beim Joggen immer direkt über der Hüfte des Aktiven und stößt auf sie auf. Die Beschaffenheit des Hüftgürtel-Materials hat einen wesentlichen Einfluss auf den Tragekomfort. Leicht kann das Material selbst durch die Sportbekleidung hindurch scheuern und jeglichen Spaß am Langlauf-Training verleiden.

In der Kategorie Trinkgürtel kristallisieren sich am Markt zwei grundsätzliche Typen heraus:

  • Trinkgürtel ohne Gurtöffnung (Schnalle) mit sehr elastischem Gurtmaterial
  • Trinkgürtel mit verschließbarer Öffnung und weniger oder gar nicht elastischem Gurt

Unsere kurze Übersicht zeigt Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile beider Konstruktionen:

Trinkgürtel ohne Gurt-Öffnung Trinkgürtel mit Gurt-Öffnung und Schließe
+ keine mechanischen Verschleißteile + verstellbarer Gurt passt (fast) allen
+ ohne Flaschen fast unsichtbar tragbar + einfach anzulegen
- Kauf nach exaktem Hüftumfang nötig + größerer Stauraum, oft mehrere Taschen
- kann bei hoher Last leicht rutschen + für viele Sportarten verwendbar
- umständlich anzuziehen + an Traglasten anpassbar
- weniger Stauraum - Verschluss kann ermüden oder brechen

Vergleich.org empfiehlt:
Wenn Sie auf der Suche nach einem Trinkgürtel für den allgemeinen Freizeitbereich sind, dann raten wir Ihnen zu einem Trinkflaschengürtel ohne Gurt-Öffnung.

Benötigen Sie den Flaschengürtel für das Langlauf-Training, sollten Sie zu einem Trinkgürtel mit Gurt-Öffnung und Schließe.

2.2. Eigene Trinkflasche oder die im Lieferumfang

Trinkgürtel-Vergleich

Die Flasche im Trinkgürtel sicher fixieren und weiter geht’s im Training.

Bei den meisten Trinkgürteln sind Trinkflaschen im Lieferumfang dabei. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Flaschenhalterung genau an die Flaschenform angepasst wurde. Wenn Sie dagegen eine vorhandene Trinkflasche oder eine handelsübliche aus dem Supermarkt mit sich führen möchten, ist die Variante mit einer flexiblen Flaschenhalterung empfehlenswert. Deren Flaschen-Halterungen sind meist so elastisch, dass man verschieden große Flaschen problemlos hineinbekommt. Darüber hinaus wird die Flasche auch oft mit zusätzlichen Gummibändern fixiert, sodass ein Verlieren so gut wie unmöglich ist.

Läufer-Communities empfehlen, die Flaschen vor dem ersten Gebrauch gründlich zu spülen, da sie fast immer einen Eigengeruch entfalten. Das gilt auch nach dem Gebrauch, vor allem, wenn spezielle Sportgetränke oder selbst nur Wasser (siehe auch Kapitel 4) transportiert wurden.

2.3. Die wichtigsten Utensilien beim Laufen dabei

Auf abgelegenen Laufstrecken sollte man zur eigenen Sicherheit ein Mobiltelefon dabei haben. Schnell ist man einmal umgeknickt, hat sich eventuell in unbekanntem Gelände verlaufen, bleibt länger unterwegs als geplant. Da sind moderne Kommunikationsmittel durchaus nützlich und hilfreich. Die meisten Trinkgürtel haben Bauchtaschen oder Hüfttaschen als Fächer für Smartphones, wobei die Größen oft eingeschränkt sind. Aber auch der Wohnungsschlüssel, der Ausweis oder Pass (vor allem im Ausland) und ein paar Euro wollen in kleinen Taschen transportiert sein. In unserer Tabelle auf Vergleich.org finden Sie dazu Angaben, mit den Sie den besten Trinkgürtel für Ihre Bedürfnisse auswählen können.

3. Kaufkriterien für Trinkgürtel: Darauf müssen Sie achten

3.1. Die richtige Gurtkonstruktion wählen

Trinkgürtel-Test

Ist sie sicher fixiert, kann die Flasche aus dem Trinkgürtel nicht verloren gehen.

Das A und O eines guten Laufgürtels ist der Sitz des eigentlichen Gurts auf der Hüfte. Das entscheidet über den Tragekomfort. Dazu haben einige Hersteller Polsterungen integriert, die den Druck des Gurtes und speziell der Flasche am Körper vermeiden. Zusätzliche Hüfttaschen am Trinkgürtel erhöhen das mögliche Gewicht und können den Tragekomfort mindern. Solche zusätzlichen Ausstattungsmerkmale haben wir bei den Vor- und Nachteilen in unserer Tabelle aufgenommen, wenn sie verfügbar sind. Achten Sie zusätzlich auf ein geringes Leergewicht: Alles bis 200 Gramm Eigengewicht (ohne Flüssigkeit) ist problemlos transportierbar.

3.2. Den Flüssigkeitsbedarf abschätzen

Wie viel Flüssigkeit Sie transportieren wollen, hängt einerseits vom Trainingsumfang ab, andererseits von der zusätzlichen Traglast, die Sie sich während des Trainings zumuten wollen. Wir raten Ihnen, es mit einem Trinkgürtel zu versuchen, der mehrere kleine Flaschen aufnehmen kann als nur ein große. So können Sie sich an Ihren Kompromiss zwischen Flüssigkeitsmenge und mitzuführendem Gewicht herantasten. Als Mengenempfehlung raten wir zur verteilten Aufnahme von zirka 1 Liter Flüssigkeit je Stunde Ausdauertraining.

3.3. Marke oder No-Name

Die Bandbreite der Anbieter ist fast unüberschaubar, jedoch haben sich einige Marken einen guten Ruf mit ihren Trinkgürteln erarbeitet. Das sind oft Unternehmen, die auf langjährige Erfahrungen im Lauf- und Ausdauersport zurückgreifen können. Einige davon finden Sie in der Markenübersicht am Ende dieser Kaufberatung. Aber auch sogenannte No-Name-Produkte können oft mit guten Ausstattungsmerkmalen punkten. Von Zeit zu Zeit bieten auch Lidl und Co. solche Produkte an. Bleiben Sie dort kritisch und orientieren Sie sich bitte in unserer Vergleichs-Tabelle.

4. Welche „Kleinigkeiten“ am Rande sind entscheidend?

Trinkgürtel-Vergleich

Nicht nur eine gute Flasche, auch der passende und bequeme Trinkgurt macht ein Marathontraining perfekt.

Die meisten Laufgürtel können bei 30 Grad gewaschen werden, um einen unangenehmen Geruch nach häufiger Benutzung zu vermeiden. Wir von Vergleich.org raten Ihnen, mit einem Waschnetz zu waschen, um die Kunstfasern vor Beschädigungen durch die Waschmaschinen-Trommel zu bewahren. Mit Handwäsche macht man ebenfalls nichts falsch. Einige Trinkgürtel dürfen nicht in die Waschmaschine.

Darauf sollten sie unbedingt achten: Auch wenn Sie nur Wasser in Ihren Trinkflaschen mitgeführt haben, ist eine gründliche Reinigung nach dem Gebrauch wichtig. Das Portal „TreadmillReviews“ hat Kunststoff-Mehrweg-Flaschen aus Kunststoff untersucht. Dabei fanden die Experten mehr als 300.000 Bakterien (colony-forming units) pro Quadratzentimeter.

Viele Trinkgurte haben extra eine Durchführung für kabelgebundene Kopfhörer, andere Sportler nutzen die Bluetooth-Funktion ihres Mobilgeräts zum Musikgenuss beim Training. Bei Laufwettbewerben allerdings sollten Sie die Hinweise des Veranstalters zum Musikhören beachten. Es kann durchaus zur Disqualifikation führen, wenn Sie sich mit Musik „dopen“.

5. Sind allgemeine Trinkgürtel-Tests im Internet eher rar?

Trinkgürtel Test

Trinkpausen einzulegen ist ein Muss bei langen Laufeinheiten – besonders bei höheren Temperaturen.

Auf der Suche nach frei verfügbaren Trinkgürtel-Tests sind wir von Vergleich.org nicht fündig geworden, auch nicht bei Stiftung Warentest. Somit konnte dort auch kein Trinkgürtel-Testsieger präsentiert werden. Es gibt jede Menge Empfehlungen in Laufblogs und artverwandten Medien, die ihren Schwerpunkt aber immer auf einen anderen Aspekt des Trinkgürtels legen. Wir raten Ihnen, sich mit unserer Vergleichs-Tabelle zu orientieren, welchen Trinkgürtel Sie kaufen sollten, um Ihre ganz individuellen Bedürfnisse zu erfüllen.

6. Fragen und Antworten rund um Trinkgürtel

Oft liegt die Tücke im Detail. Darum sollten Sie auch die nachfolgenden Tipps aufmerksam beachten.

6.1. Muss immer ein Trinkgürtel mit dabei sein?

Das ist letztlich eine ganz persönliche Entscheidung. Es gibt einige Marathon-Spitzen-Athleten, die die gut zwei Stunden auf der Distanz ohne zu trinken auskommen. Das ist für den Trainingsalltag auf keinen Fall zu empfehlen. Bei einigen Extremläufen in Wüstengebieten dürfen die Athleten den Start nur verlassen, wenn sie einen festgelegten Trinkvorrat dabei haben.

Bei Wettkämpfen über längere Distanzen, wie Halbmarathon, Marathon oder Ultraläufen, werden in der Regel Verpflegungsstellen angeboten, sodass man auf eine eigene Versorgung verzichten kann. Informieren Sie sich vorab darüber auf dem jeweiligen Streckenplan des Veranstalters. Allerdings ist man dann auf das Angebot vor Ort angewiesen. Den eigenen, erprobten „Wundermix“ muss man dann schon selbst mitführen.

6.2. Ab welchem Trainingsumfang sollte ein Trinkrucksack gewählt werden?

Trinkrucksäcke bieten ein größeres Volumen für die mitzuführende Flüssigkeit an als die Sport-Drink-Belts. Das wird mit so genannten Trinkblasen realisiert, die sich dann im Rucksack an die Körperform anschmiegen. Diese Varianten von Trinksystemen sollten Trail-Runnern vorbehalten sein, die extrem lange Touren abseits von bewohnten Gebieten unternehmen. Für eine normale Trainingseinheit kommen Sie in der Mehrzahl der Fälle mit einem Trinkgürtel gut aus.

6.3. Welche Marken und Hersteller gibt es?

Die Bandbreite der Anbieter ist fast unüberschaubar, jedoch haben sich einige Marken einen guten Ruf mit ihren Trinkgürteln erarbeitet. Das sind oft Unternehmen, die auf langjährige Erfahrungen im Lauf- und Ausdauersport zurückgreifen können. Auch sogenannte No-Name-Produkte können oft mit guten Ausstattungsmerkmalen punkten. Von Zeit zu Zeit bieten Lidl und Co. ebenfalls solche Produkte an. Bleiben Sie dort kritisch und orientieren Sie sich bitte in unserer Vergleichs-Tabelle.

Wenn Sie auf ein Markenprodukt zurückgreifen möchten, sind die folgenden Hersteller gut in der Kategorie Running-Trinkgürtel aufgestellt:

  • Camelbak
  • Deuter
  • Fuelbelt
  • Nathan
  • Nike
  • Salomon
  • Xenofit