Trampolin Test 2016

Die 7 besten Garten- & Fitnesstrampoline im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellAmpel 24SixBros. SixJumpUltrasport JumperFlexi-Sports TrampolinPro Urban RebounderHUDORA 96Kinetic Sports Trampolin
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Kundenwertung
185 Bewertungen
306 Bewertungen
2.299 Bewertungen
42 Bewertungen
58 Bewertungen
242 Bewertungen
176 Bewertungen
Trampolinart
Zweck
Gartentrampolin
Familienspaß
Gartentrampolin
Familienspaß
Gartentrampolin
Familienspaß
Fitness-Trampolin
Fitnessübungen
Fitness-Trampolin
Fitnessübungen
Fitness-Trampolin
Fitnessübungen
Gartentrampolin
Familienspaß
Maximale BelastbarkeitDie maximale Belastbarkeit bezieht sich auf das maximale Körpergewicht der Nutzer.160 kg150 kg160 kg100 kg140 kg100 kg150 kg
SicherheitsnetzJaJaJaNeinNeinNeinJa
Randabdeckung
zur Verkleidung der Federn
JaJaJaJaJaJaJa
Durchmesser430 cm430 cm305 cm100 cm100 cm96 cm490 cm
RahmenhöheFür ein Fitness-Trampolin reicht eine Rahmenhöhe von 15-25 cm aus.

Gartentrampoline müssen mindestens 60 cm hoch sein, um Unfälle zu vermieden.
89 cm80 cm76 cm22 cm20 cm15 cm65 cm
Gewicht68 kg82 kg53 kg7,5 kg10 kg6 kg56 kg
Aufbauzeit laut Hersteller1 Stunde
2 Personen
1 Stunde
2 Personen
1 Stunde
2 Personen
k. A.0,5 Stunden
1 Person
0,5 Stunden
1 Person
2 Stunden
2 Personen
Vorteile
  • gute Verarbeitung der Materialien
  • schneller Aufbau (1,5 Stunden)
  • für mehrere Kinder gleichzeitig geeignet
  • gute Verarbeitung der Materialien
  • gut für kleine Kinder geeignet
  • Aufbau alleine möglich
  • gute Verarbeitung der Materialien
  • gut für kleine Kinder geeignet
  • gute Verarbeitung der Materialien
  • faltbar
  • inkl. Trainings-DVD
  • gute Verarbeitung der Materialien
  • sehr schneller Aufbau
  • Aufbau alleine möglich
  • sehr schneller Aufbau
  • sehr gute federnde Eigenschaften für Fitness Workouts
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Werkzeug zum Spannen der Federn im Lieferumfang
  • für mehrere Kinder geeignet
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Ampel 24
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 88 Bewertungen

Trampolin-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Trampoline eignen sich zum Fitnesstraining, da mehr als 400 Muskeln beim Springen und Hüpfen benutzt werden.
  • Geheimrezept für Ihre Gesundheit – eine Stunde Springen verbrennt 1.200 Kalorien, deutlich mehr als beim Joggen.
  • Wenn Sie ein Trampolin für Gymnastikübungen erwerben wollen, sollten Sie zu einem Fitness-Trampolin greifen. Geht es Ihnen eher um einen gesunden und spaßigen Zeitvertreib für Ihre Kinder, dann wählen Sie ein Garten-Trampolin.

Springen auf dem Gartentrampolin

Es gibt viele verschiedene Hersteller und Marken von Trampolinen, die mit unterschiedlichen Eigenschaften locken. Einige versuchen mit Prominenten wie Heino die Geräte Rentnern schmackhaft zu machen, andere wurde geschaffen, um Kindern eine abenteuerliche Freizeit zu ermöglichen.

Unabhängig davon steht fest: Egal, für welchen Zweck Sie ein Trampolin auch benutzen wollen – nach dem Aufbau muss ein stabiles Übungsgerät stehen, das nicht schon nach drei Benutzungen wieder unbrauchbar ist. Vor allem bei den Gartentrampolinen, die meist von Kindern genutzt werden, sollte die Sicherheit an oberster Stelle stehen. Wer möchte schon, dass sich sein Kind beim Hüpfen alle Knochen bricht?

Sportler können beim Trampolinspringen Sprunghöhen von bis zu 4 Metern erreichen. Damit beim Training nichts schief geht, sollte die Basis stimmen.

Worauf Sie beim Trampolin-Kaufen achten sollten, zeigt Ihnen unser Trampolin Test, der Ihnen im Folgenden alle wesentlichen Informationen liefern soll.

1. Was ist ein Trampolin?

Ein Trampolin ist ein Gerät zur Sprungunterstützung. Es besteht aus einem Stahlrohrrahmen, an dem Federn befestigt werden. In der Mitte befindet sich ein Sprungtuch aus reißfestem Nylon, das mithilfe der Federn gespannt wird. Koordination und ein Gefühl für Gleichgewicht lassen sich damit gut trainieren. Sollten Sie großes Interesse an Balance-Übungen haben, empfehlen wir Ihnen zudem ein regelmäßiges Training mit einem Balance-Board.

Mittlerweile verfügen alle Geräte über eine Randabdeckung aus Kunststoff, die über Gummischlaufen am Rahmen befestigt wird. Für die Sicherheit ist daher bei den meisten Trampolinen gesorgt.

Bei großen Gartentrampolinen sind außerdem Sicherheitsnetze vorhanden, damit man nicht aus Versehen vom Trampolin springt. Die Höhen der Trampoline mit Netz unterscheiden sich nach ihren Füßen und variieren im Trampolin Test 2016 zwischen 25 und 89 cm.

1.1 Der Sport

Wann wurde Trampolinspringen zur olympischen Disziplin?

Die Aufnahme als olympische Sportart wurde vom Internationalen Olympischen Komitee am 1. September 1997 beschlossen. Seit Sydney 2000 ist Trampolinturnen im Programm der olympischen Spiele.

Der Hauptverwendungszweck von solchen Sprungtüchern ist sicherlich das Trampolinturnen oder Trampolinspringen. Vorläufer waren einfache Matratzen zum Hüpfen. Die Anfänge von professionellen Trampolinen gehen auf den Zirkusbetrieb zurück. Die Artisten ließen sich am Ende der Vorstellung ins Sicherheitsnetz fallen und führten dort noch verschiedene Salti aus. Der amerikanische Hochseil-Artist George Nissen entwickelt Mitte der zwanziger Jahre das erste Sprunggerät. Er gründete auch die erste Firma, die solche „Sicherheitsnetze“ professionell herstellte. In den USA gibt es übrigens noch heute den sogenannten „Nissen-Cup“.

In Deutschland gilt Albrecht Hurtmanns als „Erfinder“ des Trampolins. Er stellte sein erstes Modell 1951 für den Sportverein Süchteln her. 1953 gab es ebenfalls Versuche von Heinz Braecklen, Trampoline für die Unterstützung von Wasserspringern herzustellen. Erst 1958 kam es zur Vorstellung der amerikanischen Modelle durch George Nissen persönlich. Bei dem deutschen Turnfest in München konnten die Geräte aber noch nicht überzeugen. Es dauerte 6 weitere Jahre, bis der International Trampolin-Verband in Frankfurt am Main gegründet wurde. Die ersten Weltmeisterschaften gab es im selben Jahr in London.

1.2 Medizinische Anwendung

In der Medizin gibt es den sogenannten Trampolin-Körperkoordinationstest. Entwickelt wurde dieses Verfahren von Ernst J. Kiphard. Es dient zur groben Diagnose von motorischen Störungen und Hirnschäden.

In jenem Test muss man normale Fußsprünge absolvieren. Nach einiger Zeit muss man beim Sprung Vierteldrehungen absolvieren. Der Springer wird dabei von allen Seiten betrachtet. Insbesondere in der Sprungphase selbst lassen sich Haltungsschäden und auch motorische Unstimmigkeiten feststellen. Die Testperson muss ihre „Eigendynamik“ an die Dynamik des Trampolins anpassen.

Wenn grobe Hirnfunktionsschädigungen vorliegen, kann der Test nur unzureichend durchgeführt werden. Diese Art Trampolin Test dient nur der Grobdiagnose. Fällt er positiv aus, werden weitere Untersuchungen durchgeführt.

2. Welche Arten von Trampolinen gibt es?

Im Laufe der relativ kurzen Geschichte des Sports wurden bereits viele verschiedene Modelle entwickelt. Damit Sie darüber im Bilde sind, welche unterschiedliche Trampoline es auf dem Markt gibt, stellen wir sie Ihnen hier kurz vor.

2.1 Gartentrampolin

Hudora Trampolin

Ein Outdoor-Trampolin von Hudora darf in einem Trampolin Vergleich nicht fehlen. Dieses Trampolin mit Netz gibt es in verschiedenen Größen: 250, 305 und 366 cm.

Gartentrampoline sind große Trampoline, die das ganze Jahr über im Outdoor-Bereich genutzt werden können. Normalerweise ist ein Trampolin rund und hat einen Durchmesser zwischen 240 und 490 cm. Die Höhe der Sprungfläche kann zwischen 60 und 100 cm betragen. Die Gartentrampoline verfügen über ein Sicherheitsnetz, welches ein Herunterfallen bzw. Stürzen der Springer verhindern soll. Leider führt diese Sicherheitstechnik wiederum zu kräftigeren Springen, sodass trotzdem noch genügend Unfälle beim Turnen geschehen können. Da die Sprungfläche sehr groß ist, können akrobatische Übungen (z. B. Saltos) gut durchgeführt werden.

Gartentrampoline sind für den ganzjährigen Außeneinsatz gedacht. Jedoch plädieren die meisten Hersteller für einen Abbau im Herbst, da starke Temperaturunterschiede den Materialien arg zusetzen können.

In der Regel springen auf einem solchen Gartentrampolin mehrere Personen. Vor allem wenn Kinder auf dem Gerät in Aktion sind, kann es vorkommen, dass sich mehr Personen als vorgesehen auf dem Trampolin befinden. Hier sei erwähnt, dass der Gesetzgeber eigentlich die gleichzeitige Nutzung durch mehrere Personen verbietet – daher finden Sie diesen Hinweis auch in allen Bauanleitungen.

2.2 Fitness- oder Gymnastiktrampolin

gutes Gymnastiktrampolin

Gymnastiktrampolin von MaXimusmit Haltestange für Fitnessübungen.

Fitnesstrampoline werden auch Gymnastiktrampoline genannt und nur im Indoor-Bereich benutzt. Die Sprunghilfen mit einem Durchmesser von 90 bis 130 cm sind relativ klein. Auch die Höhe der Geräte beträgt nur 15 bis 25 cm. Aus diesem Grund sind sie vor allem für das Springen auf der Stelle geeignet. Flächensprünge oder akrobatische Einlagen sollten auf dieser Art Trampolin nicht gewagt werden.

Sie sind vor allem für Fitness- und Gymnastikübungen geschaffen worden. Da beim Trampolinspringen viel Energie verbraucht wird, eignet sich Trampolin-Training auch gut zum Abnehmen. Allgemein gilt, dass 10 Minuten auf dem Trampolin einer halben Stunde Joggen entspricht. Manchmal werden die Geräte auch als Minitrampoline bezeichnet, da sie relativ klein und leicht zu verstauen sind. Wenn Sie ein Minitrampolin kaufen wollen, brauchen Sie nicht mit einem komplizierten Aufbau zu rechnen.

2.3 Minitrampolin

Richtige Minitrampoline haben meist einen rechteckigen oder quadratischen Aufbau – vielleicht kennen Sie sie noch aus dem Schulsport. Die Sprungfläche ist im Trampolin Vergleich zur Größe relativ klein. Außerdem sind bei manchen Minitrampolinen die Sprungfedern nicht verkleidet.

Sie dienen beim Geräteturnen zur Sprungkraftverstärkung, wenn über Hindernisse gesprungen wird (z. B. Doppelbock) oder schwierige Sprünge (z. B. Salti) geübt werden sollen. Letztlich sind Minitrampoline auf den Turngebrauch beschränkt und werden nicht im Haushalt verwendet.

gutes Minitrampolin

Auch im Trampolin Vergleich: ein Minitrampolin bzw. Kinder-Trampolin.

2.4 Doppel-Minitrampolin

Doppel-Minitrampoline sind relativ unbekannt, da sie nur im Turnsport eingesetzt werden. Das Gerät besteht aus zwei Sprungtüchern, die über Stahlfedern an mehreren Metallbügeln befestigt sind. Die Sprungfläche ist dreimal so lang wie breit. Die Einsprungfläche stellt ein separates Trampolin dar und ist leicht geneigt, damit die Anlaufgeschwindigkeit in eine bessere Sprunghöhe umgewandelt werden kann.

Bei einem Sprung wird zuerst die schräge Sprungfläche erreicht und erst danach das eigentliche Trampolinfeld, das gerade ist. Am Ende befindet sich eine Matte, auf der sauber gelandet werden kann. Doppel-Minitrampoline kommen nur in Turnvereinen vor und werden im Hausgebrauch nicht benutzt.

2.5 Wettkampf-Trampolin

Wettkampf-Trampoline sind Hochleistungs-Geräte, die wirklich nur bei einem Wettkampf zum Einsatz kommen. Sie sind in der Regel rechteckig und doppelt so lang wie breit. Sie wurden für andauerndes Springen optimiert und ihre mindestens 118 Stahlfedern sorgen dafür, dass der Springer mehrere Salti hintereinander ohne Probleme springen kann.

Der Luftwiderstand der Sprungtücher ist bei richtigen Wettkampf-Trampolinen geringer, daher können mit weniger Kraftanstrengung auch größere Höhen erreicht werden. In puncto Größe gibt es verschiedene Varianten: So können die Felder 180 x 360 cm oder 215 x 430 cm groß sein.

2.6 Aufblasbares Trampolin

Infactory aufblasbares Trampolin

Aufblasbares Trampolin von Infactory – sehr einfacher Aufbau und als Kinder-Trampolin und Outdoor-Trampolin verwendbar.

Aufblasbare Trampoline sind eine einfache, praktische und preiswerte Variante eines Trampolins. Da sie von der Konstruktion her von anderen Trampolinen abweichen, stellt sich die Frage, ob es sich hier um richtige Trampoline handelt. Von der Funktion sind sie relativ ähnlich und dienen der Sprungkraftverstärkung.

Ihr Einsatzgebiet beschränkt sich meist auf die Bewegungserziehung in Kindertagesstätten. Da sie einen aufblasbaren Körper aus Vinylkunststoff besitzen, besteht kaum Verletzungsgefahr. Das Sprungtuch wird über zwei Kordeln mit dem Körper verbunden, scharfe Metallfedern entfallen. Nach dem Einsatz kann die Luft aus dem Korpus abgelassen und das Trampolin platzsparend verstaut werden.

3. Was sollte man beim Trampolin-Kaufen beachten?

Trampolin Test

Ein sehr gutes Gartentrampolin-305 cm- von Ampel 24. Dieses Trampolin mit Netz ist besonders sicher.

Zunächst sollten Sie klären, wofür Sie das Gerät benötigen. Möchten Sie das Trampolin draußen im Garten nutzen oder doch nur im Innen-Bereich? Ihre Antwort bestimmt dann den Typ oder die Trampolin-Kategorie.

Auch sollte geklärt werden, ob es sich um ein Trampolin zur Erheiterung der Kinder oder zur Ausübung von Fitnessübungen handelt. Im ersten Fall benötigen Sie ein Gartentrampolin, im zweiten ein Fitness-Trampolin. Neben der Bauart gibt es noch verschiedene technische Details, auf die Sie achten sollten. Diese finden Sie im Folgenden in unserer Kaufberatung.

3.1 Die Maximale Belastbarkeit

Vor allem die maximale Belastbarkeit sollte im Auge behalten und nicht überschritten werden. Bei einer zu hohen Belastung besteht die Gefahr, dass die Sprungmatte reißt. In unserem Trampolin Test 2016 hat sich gezeigt, dass vor allem die preiswerten Trampoline eher geringe Gewichtsangaben aufweisen.

Der Hersteller Hondura hat ein Gerät für maximal 100 kg entwickelt. Der Pro Urban Rebounder zeigt, dass auch ein Fitness-Trampolin 140 kg Gewicht aushalten kann. In der Regel haben Gartentrampoline eine größere Belastbarkeit als Fitnesstrampoline, wie das Modell von Ampel 24 beweist.

Tipp:  Wenn ein Trampolin zu hoch belastet wird, müssen nicht sofort die Federn brechen. Manche Belastungen machen sich erst durch erhöhten Verschleiß nach mehreren Monaten bemerkbar.

3.2 Sicherheitszubehör

Im Trampolin Test hat sich gezeigt, dass mittlerweile alle Hersteller die Federn der Geräte verkleiden und so Verletzungen durch scharfkantiges Metall vorgebeugt werden. Bei den Fitness-Trampolinen ist das Thema Sicherheit von untergeordneter Rolle, da die Benutzer abschätzen können sollten, welche Konsequenzen ihr Handeln hat. Da es keine Indoor-Trampoline mit Netz gibt, sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt darauf spielen. Da die Geräte nur eine Höhe von maximal 25 cm haben und nur ein Springen auf der Stelle möglich ist, ist das Risiko für Unfälle immerhin geringer als bei Gartentrampolinen.

Viel wichtiger ist das Thema Sicherheit bei den Gartentrampolinen. Meist werden diese Geräte von Kindern genutzt. Daher haben hier die Hersteller Sicherheitsnetze entwickelt, die ein Herunterfallen von dem Trampolin verhindern sollen. Diese Netze funktionierten im Trampoline Test sehr gut; auch gab es kaum Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Beim Kinetic Sports Trampolin ist der Aufbau des Sicherheitsnetzes ein wenig schwierig, aber die Funktion ist nicht schlechter als bei den anderen Sprungbrettern.

Hinweis:  Trotz Sicherheitsnetz passieren immer noch viele Unfälle auf Trampolinen. Die meisten Probleme gibt es, wenn mehrere Personen ein Sprungtuch gleichzeitig benutzen. Um Knochenbrüchen vorzubeugen, sollte man immer nur einzeln darauf hüpfen.

3.3 Durchmesser und Rahmenhöhe

gutes Trampolin von Hudora

Preiswertes Trampolin von Hudora für die Gesundheit.

Durchmesser und Rahmenhöhe spielen bei der Verwendung von Trampolinen eine wichtige Rolle. Je höher ein Trampolin ist, desto besser kann man auf ihm springen. Falls man richtige Sprünge ausführen möchte, muss man ein Gartentrampolin 305 cm mit mindestens 60 cm Höhe erwerben. Falls man nur einfache Gymnastikübungen auf einer federnden Unterlage trainiert, reicht ein einfaches Fitness-Trampolin mit einer Höhe von 15 cm.

Beim Durchmesser gilt Ähnliches. 100 cm sind fürs tägliche Fitness-Training ausreichend, da man dort nur auf der Stelle springt und nicht an den Seiten hüpft. Wenn man richtig hüpfen und auch Saltos darbieten möchte, benötigt man ein Gartentrampolin. Auch dieses sollte nicht zu klein gewählt sein, da es sonst schnell zu Unfällen kommt. Man sollte in seinem Garten mindesten 2,5 Meter Platz fürs Trampolin einplanen. Ein Trampolin mit 400 cm ist besser, aber für einfache Turnübungen reicht ein 250 cm Trampolin vollkommen aus.

In unserem Trampolin Test hat sich gezeigt, dass das Modell von Ampel 24 den Nutzern sehr viel Platz bietet. Ultrasport hat eine etwas kleinere Sprungfläche, die für Saltos auch ausreichte. Bei den Fitness-Trampolinen im Test wurde der Durchmesser von 100 cm immer erreicht, daher waren die Unterschiede zwischen Pro Urban und Hudora relativ gering.

3.4 Gewicht

Das Gewicht der Geräte ist wohl für Aufbau und Transport relevant. Fitness-Trampoline sind allerdings echte Leichtgewichtler. Mit gerade mal 10 kg kann der Pro Urban Rebounder schnell und einfach verstaut werden. Noch besser war das Gerät von Hudora. Das Gerät wiegt nur 6 kg und nimmt kaum Platz ein – es kann also leicht verstaut werden.

Bei den Gartentrampolinen ist das Gewicht deutlich höher, jedoch sind sie auch größer. Das leichteste Modell stammt von Ultrasport. Es wiegt 38 kg. Andere Modelle wiegen bis zu 68 kg. Ein Trampolin Testsieger sollte in jedem Fall stabil sein.

3.5 Aufbau

Sprünge auf dem Gartentrampolin

Der Aufbau der Geräte sollte in der Regel nicht mehr als eine Stunde dauern und höchstens 2 Menschen beschäftigen. Zumindest war das die durchschnittliche Aufbauzeit im Trampolin-Test.

Bei den Fitness-Trampolinen ist der Aufbau besonders einfach, da der Rahmen schon mit der Sprungfläche verbunden ist. Es müssen nur noch die Füße montiert werden und schon kann man losspringen. Ob der Hersteller hier Pro Urban, Hudora oder Ultrasport heißt, der Aufbau ist einfach.

Bei den Gartentrampolinen muss man deutlich mehr Zeit einplanen, da hier neben der Unterkonstruktion auch die Federn gespannt werden müssen. Auch das Aufspannen des Netzes kostet viel Zeit. Aber ein Trampolin mit Netz dient der Sicherheit. Am Ende benötigt man etwa eine bis 1,5 Stunden. Bei Exemplaren wie dem von Kinetic Sports dauert der Aufbau ca. zwei Stunden; teils ist eine dritte Person als Helfer unumgänglich. Das beste Trampolin bzw. der Trampolin Testsieger sollte sich allerdings einfach aufbauen lassen.

3.6 Stiftung Warentest

Die Urteile der Stiftung Warentest stellen für viele Menschen ein großes Kaufkriterium dar. Leider wurden bisher noch keine Trampoline von der Stiftung Warentest untersucht. Daher können wir auch keinen Trampolin Testsieger oder das beste Trampolin der Stiftung Warentest weiterempfehlen.

3.7. Wichtige Hersteller und Marken von Trampolinen

  • Hudora
  • Ultrasport
  • Bellicon
  • Ampel 24
  • Bergtoys
  • Game On Sport
  • SixBros.
  • Trimilin
  • Eurotramp
  • Sport-Thieme
  • Berg-Trampolin

4. Übungen auf dem Trampolin – Jumping Fitness

Seit wann gibt es Jumping-Fitness?

Während man in der Tschechischen Republik schon seit 2006 nach dem Prinzip trainiert, kam Jumping Fitness erst Anfang 2014 nach Deutschland. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Studios, die dieses Trainingsprogramm unterstützen. Das Programm wird seit 13 Jahren konstant weiterentwickelt.

Viele Menschen fragen sich, welche Workouts fürs Trampolin geeignet sind. Die Antwort: Alle Trainingsübungen und Workouts, die man aus Aerobic-Kursen kennt, kann man auch versuchen auf dem Trampolin auszuführen. In Fitnessstudios werden unter der Bezeichnung „Jumping Fitness“ spezielle Workshops für das Training mit dem Trampolin angeboten.

Jumping-Fitness ist ein Sport, für den man keine Vorkenntnisse benötigt, jedoch sollte man eine gute Kondition mitbringen. Nur zum Vergleich: 10 Minuten dieses Trainings sind so effektiv wie eine halbe Stunde zu joggen. In einer Stunde können 1.200 Kalorien verbrannt werden. Bei den Workouts werden 400 Muskeln beansprucht. Damit werden mehr Muskeln benutzt als bei jedem anderen Ausdauertraining. Für die Gesundheit ist Trampolinspringen besser als Joggen, da es auch schonender für die Gelenke ist.

Der Trainingseffekt ist zudem auch deshalb sehr hoch, da man ständig gegen Schwerkraft und Gravitation ankämpft. Auf ein ähnliches System wird auch bei den Sling Trainern zurückgegriffen.

Die Vor- und Nachteile eines Trampolins listen wir Ihnen hier in aller Kürze auf:

  • Vorkenntnisse sind nicht nötig
  • gutes Training der Kondition
  • rhythmisches Training mit hohem Kalorienverbrauch
  • Verletzungsrisiko

Sehen Sie im folgenden Video ein Beispiel für den neuen Jumping-Fitness-Sport:

5. Häufige Fragen

Für eilige User versuchen wir die wichtigsten Fragen zum Thema Trampolin kurz zusammenzufassen, damit auch sie das für sie beste Trampolin kaufen können.

5.1 Ab wann darf ein Kind auf das Trampolin?

Alter Art der Trampolin Benutzung
1-3 Jahre In diesem Alter sollte noch kein Trampolin benutz werden, da die Knochen die hohen Kräfte nicht aushalten. Knochenbrüche können die Folge sein.
3-6 Jahre Erste Erfahrungen im Springen und Hüpfen auf Trampolinen können gesammelt werden, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass eine erwachsene Person als Beaufsichtigung dabei ist.
6-12 Jahre Ab diesem Alter können sie alleine auf einem Trampolin springen. Es spielt keine Rolle, ob sich dieses Gerät im Innen- oder Außenbereich befindet.
ab 12 Jahren Ab 12 Jahren kann jedes Trampolin benutzen werden. Auch die sportliche Betätigung in Turnvereinen stellt kein Risiko mehr da. Man sollte jedoch darauf achten, dass einzeln auf dem Trampolin geturnt wird.

Bei der Frage nach dem Alter sei erwähnt, dass viele Ärzte gegen den häuslichen Gebrauch von Trampolinen sind. Die Verletzungsgefahr liegt hier nicht so sehr im Herunterfallen vom Trampolin. Das Problem ist, dass meist mehrere Personen das Sprungbrett benutzen und es so zu Unfällen kommen kann, wenn die Kinder gegeneinander springen. Die Verletzungsgefahr ist ein großes Thema, dem man vor dem Trampolin-Kaufen Beachtung schenken sollte.

5.2 Darf man Trampolin-springen, wenn man schwanger ist?

In Bezug auf die Schwangerschaft kann gesagt werden, dass körpergewichtsentlastende Sportarten wie Schwimmen und Fahrradfahren zu empfehlen sind.

Sportarten, bei denen das Körpergewicht selbst getragen werden muss, sollten eher vermieden werden. Im Klartext: Auf Aerobic, Trampolinspringen und Joggen sollten Sie während Ihrer Schwangerschaft lieber verzichten.

5.3 Wo kann man ein Hudora Trampolin kaufen?

Sixbros Gartentrampolin

Hochwertiges Sixbros Gartentrampolin 305 cm für den Sommer. Das Trampolin mit Netz verspricht Sicherheit.

Trampoline kann man entweder im Sportgeschäft kaufen oder online. Der Kauf in einem Laden hat natürlich den Vorteil, dass man das Gerät genau untersuchen und ausprobieren kann.

Beim Online-Kauf muss man sich immer auf die Angaben der Hersteller und Erfahrungsberichte anderer Käufer verlassen. Diese lassen sich im Internet weitaus einfacher vergleichen, daher hat der Online-Kauf diesbezüglich einige Vorteile. Auch kann man hier ein Hudora-Trampolin günstiger finden.

Wo man sein Hudora Trampoline auch kauft: Man sollte vorher unbedingt einen guten Trampolin Test lesen, um sich auf den Kauf richtig vorzubereiten.

5.4 Was sollte man beim Trampolin kaufen beachten?

Beim Trampolin spielen verschiedene Eigenschaften eine Rolle, die sich je nach Verwendungszweck unterscheiden. Zunächst sollte man überlegen, welchen Durchmesser man braucht. Für Fitness-Trampoline eignen sich 100 cm. Bei Gartentrampolinen sollten es 200-300 cm sein.

Ein ebenso wichtiger Aspekt ist die Stabilität des Trampolins sowie auch, ob Ersatzfedern verfügbar sind, da bei jedem Trampolin nach einer gewissen Zeit die Federn brechen können. Um das Sprungbrett möglichst lange nutzen zu können, empfiehlt sich der Austausch von beschädigten Federn.

5.5 Wie baue ich ein Trampolin auf?

Die Frage des Aufbaus stellt sich eigentlich nur bei den Gartentrampoline 305 cm-Exemplaren oder solchen, die größer sind, da hier der Aufbau mehrere Stunden benötigt.

Da der Aufbau sich von Hersteller zu Hersteller unterscheidet, sollen hier nur die wesentlichen Schritte genannt werden. Eine Bauanleitung ist bei allen Modellen im Lieferumfang enthalten. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, sie zu studieren.

  • Zusammenbau des Rahmens
  • Zusammenbau der Füße
  • Montage des Rahmens und Spannung der Federn durch mitgeliefertes Werkzeug
  • Montage der Rahmenpolsterung
Unser Testsieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Trampolin.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenmöbel

Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Ampelschirm Test

Ampelschirme unterschieden sich von anderen Sonnenschirmen durch die veränderte Anbringung ihres Mastes. Der Standfuß bei Ampelschirmen ist seitlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Bierzeltgarnitur Test

Holz ist schön, aber aufwändig. Wer die Festzeltgarnitur nur auf- und wieder abbauen möchte, wählt im Festzeltgarnitur Test die Sitz- und Tischfl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Campingtisch Test

Ein Campingtisch ist einem Gartentisch ähnlich und lässt sich daran erkennen, dass er ein Falttisch und Klapptisch ist. Durch verschiedene …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Faltpavillon Test

Schutz vor Sonne, Regen und Wind: Mit einem Faltpavillon sind Sie während Ihrer Gartenfete für alle möglichen Wetterereignisse gerüstet. Achten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartenbank Test

Die Gartenbank ist ein beliebtes Gartenmöbel für Garten oder Balkon, weshalb es sie in allen möglichen Farben, Formen und Materialien gibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartentisch Test

Gartenmöbel sind sehr unterschiedlich, besonders in ihren Anschaffungskosten. So auch der Gartentisch: Der Klapptisch aus Kunststoff und der stabile …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartentrampolin Test

Beim Kauf eines Gartentrampolins sollten Sie auf die Sicherheit achten. Ein Sicherheitsnetz und eine Randabdeckung gehören zum notwendigen Zubehör…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gasheizstrahler Test

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Geräteschuppen Test

Geräteschuppen bieten im Garten zusätzlichen Stauraum und müssen daher mindestens regendicht sein. Einige überstehen sogar Frost und Sturm…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Hängematte Test

Hängematten gibt es in verschiedenen Kategorien mit und ohne Gestell, je nachdem wo Sie diese aufhängen möchten. haben Sie keine Bäume oder eng …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Heizpilz Test

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Heizstrahler Test

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine h…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Hollywoodschaukel Test

Beim Kauf einer Hollywoodschaukel gilt – billig ist oft auch schlechter. Achten Sie deshalb auf hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Nestschaukel Test

Die Nestschaukel ist eine Kinderschaukel mit einem großen Korb als Sitzfläche…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Pavillon Test

Ein mobiler Pavillon für Garten, Terrasse, Strand und Co. ist ein effektiver Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Er ist bei Bedarf schnell aufgebaut …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sandkasten mit Dach Test

Das Spielen im Sandkasten macht nicht nur Spaß, es ist auch pädagogisch wertvoll. Beim Burgenbauen und Kuchenbacken lernen Kinder sich selbst und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sandkasten Test

Ein Sandkasten aus Kunststoff ist besonders leicht und kann ohne großen Aufwand transportiert werden. Ein Sandkasten aus Holz sieht schöner aus und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnenliege Test

Sonnenliegen aus Rattan und Holz sind sehr stabil und witterungsbeständig. Stehen Ihre Gartenmöbel die meiste Zeit draußen, eignen sich diese …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnenschirme Test

Stabile Sonnenschirme gibt es schon für 60 Euro. Bei windgeschützten Terrassen und Balkonen erfüllen sie alle Anforderungen an eine solide …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnensegel Test

Ein Sonnensegel kann nicht nur vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, es ist gleichzeitig auch häufig ein guter Windschutz und Regenschutz. Soll …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Strandkorb Test

Ob im Urlaub am Strand auf Sylt oder im heimischen Garten - den Strandkorb gibt es in zwei verschiedenen Designformen: Nordseeform und Ostseeform. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Strandkorbhülle Test

Strandkörbe gibt es nicht nur am Strand, sondern auch im Garten und sie ähneln einer Sonnenliege mit Dach. Um vor Wettereinflüssen gefeit zu sein…

zum Test