Das Wichtigste in Kürze
  • Trampoline gibt es in runder und in eckiger Form. Bevor Sie sich jedoch ein rechteckiges Trampolin kaufen, sollten Sie zuerst überlegen, ob es ein Indoor-Trampolin für innen oder ein Outdoor-Trampolin für den Garten sein soll.
  • Für Kleinkinder gibt es spezielle Kinder-Trampoline, die bis zu 50 kg ausgelegt sind. Größere Kinder und Erwachsene haben an einem Trampolin besonders lange Spaß, wenn die Belastbarkeit über 100 kg liegt.
  • Die Anzahl der Sprungfedern allein sagt nichts über die Federwirkung aus. Erst das Verhältnis von Sprungfläche und Anzahl der Sprungfedern gibt eine grobe Vorstellung davon, wie gut das rechteckige Trampolin im heimischen Test sein wird.

Trampolin rechteckig Test

Für den Garten, zum Sport oder als Trampolin für Kinder: Ein Trampolin macht nicht nur Spaß, sondern hält auch fit. Wenn Ihnen nur begrenzter Platz zur Verfügung steht, ist ein rechteckiges Trampolin günstig für Ihren Garten.

Entscheiden Sie sich für ein Modell mit Sicherheitsnetz und Randabdeckung im Lieferumfang, um das Verletzungsrisiko zu mindern.

Hoch hinaus geht es mit einer hohen Federwirkung, die sich aus dem Verhältnis von Sprungfedern und Sprungtuch-Fläche ergibt. Erfahren Sie hier in unserem Rechteckiges-Trampolin-Vergleich 2020 was noch zu beachten ist.

Sie suchen mehr Informationen zu den verschiedenen Trampolin-Arten aus der Kategorie Freizeit? Dann nutzen Sie unsere Kaufberatung aus folgenden Vergleichen:

1. Welche Trampolin-Arten gibt es und welche Eigenschaften weisen sie auf?

Für Innenräume sind nur die wenigsten rechteckigen Trampoline ausgelegt. Lediglich Kinder-Trampoline sind ab und an für den Innenbereich geeignet, besitzen allerdings auch einen erheblich geringeren Durchmesser.

Welche Trampolin-Arten es gibt und wodurch sich welcher Trampolin-Typ hervorhebt, sehen Sie auf einem Blick in unserer Vergleichstabelle.

Trampolin rechteckig – Vergleich Merkmale
Gartentrampolin

Berg Trampolin EazyFit

Outdoor-Trampolin
rund, eckig, oval
besonders große Sprungfläche möglich
x nicht ohne Sicherheitsnetz nutzbar
x nicht ohne Leiter nutzbar
Bodentrampolin

Salta Trampolin

Outdoor-Trampolin
rund, eckig
besonders niedrige Einstiegshöhe
x nicht ohne Sicherheitsnetz nutzbar
InGround-Trampolin

Inground Trampolin Exit

Outdoor-Trampolin
rund, eckig
ebenerdig (wird eingegraben)
x nicht ohne Sicherheitsnetz nutzbar
Kinder-Trampolin
Kindertrampolin
Outdoor-Trampolin & Indoor-Trampolin
besonders niedrige Einstiegshöhe
mit Haltestange für Kinder
x keine hohe Belastbarkeit
Rechteckig oder rund? Viele Trampolin-Arten wie das Fitness-Trampolin gibt es nur als rundes Trampolin. Alternativ gibt es auch ovale Trampoline oder sogar sechseckige Varianten.

Auch, wenn für Sie im Vordergrund steht, dass das beste Trampolin rechteckig sein muss, gilt es noch andere Kriterien zu beachten. Neben der Qualität der Verarbeitung und den gewünschten Durchmesser zeichnen folgende Eigenschaften ein gutes Trampolin aus:

  • hohe Belastbarkeit
  • ausreichend große Sprungfläche
  • gute Federwirkung (für Erwachsene und Schulkinder)
  • begrenzte Federwirkung (bei Kinder-Trampolinen)
  • gepolsterte Randabdeckung der Federn
  • Sicherheitsnetz oder Haltestange inkl.
eckiges Trampolin Test

Ist das Trampolin eckig, eignet es sich von den Maßen her gut als Zimmertrampolin. Das Problem: Viele rechteckige Trampoline sind nur für den Außenbereich konzipiert. Im Bereich Fitness und Sport fehlt die rechteckige Grundform sogar komplett.

2. Für Kleinkinder, Kinder und Erwachsene: Auf die Belastbarkeit achten

Damit Sie und Ihre Kinder möglichst lange Trampolin springen können, ist eine hohe Belastbarkeit des Trampolins wichtig. Je mehr Gewicht das Sprungtuch aushält, desto besser.

Optimal ist ein Trampolin, welches 150 kg und mehr tragen kann. Hier können Erwachsene und Kinder gleichermaßen Trampolin springen.

Durchschnittlich, aber durchaus auch für Erwachsene geeignet, ist ein Trampolin mit einer Belastbarkeit zwischen 100 kg und 150 kg. Geringere Angaben von Herstellern sind eher selten, kommen aber durchaus vor.

Wir empfehlen Ihnen ein Trampolin mit möglichst hoher Belastbarkeit: Dadurch können Sie das Spiel- und Turngerät lange nutzen und müssen nicht vor jedem Schritt auf das Sprungtuch die Waage konsultieren.

Achtung: Bei Kleinkinder-Trampolinen (auch Junior-Trampolinen) spielt die Belastbarkeit eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist hier die Höhe der Haltestange, an der sich das Kind festhalten soll. Muss sich das Kind bücken, verlagert es sein Gewicht nach vorn und kann mit dem Trampolin umkippen. Achten Sie unbedingt auf Herstellerangaben zum empfohlenen Alter.

Trampolin mit Netz

Ist das Trampolin klein, bleibt kaum Platz zum Springen. Unter 3 m² sollte die Größe der Sprungfläche nicht fallen, da sonst der Spaß darunter leidne könnte.

3. Wie groß darf es sein? Die richtige Größe der Sprungfläche wählen

Riesentrampolin

Ein besonders großes Trampolin finden Sie auch unter der Bezeichnung XXL-Trampolin. Ein solches Gartentrampolin besitzt eine Sprungfläche von bis zu 9 m². Für einen Profi ist diese Art Trampolin ideal, da Kunststücke und ausladende Sprünge möglich sind.

Ein großes Trampolin bedeutet neben großem Spaß auch eine große Sprungfläche. Bevor Sie sich für ein Trampolin entscheiden, gilt es den verfügbaren Platz abzumessen.

Wählen Sie dazu den gewünschten Standort aus und halten Sie genug Abstand zu Bäumen. Achten Sie auf mindestens zwei Meter freie Fläche um das Gerät und kalkulieren Sie den benötigten Platz mit ein.

Viel Sprungfläche heißt viel Bewegungsfreiheit.
- unter 2 m²
+ 2 – 3 m²
++ 3 – 5 m²
+++ über 5 m²

Für maximale Sicherheit sollte der umgebende Freiraum stoßdämpfend sein und eventuelle Stürze abfedern können. Wenn Sie keinen weichen Rasen um den gewünschten Standort besitzen, können sogenannte Fallschutzmatten ausgelegt werden. Diese bekommen Sie in jedem Baumarkt und sie sind die optimale Trampolin-Umrandung.

Ein kleines Trampolin für Kinder muss andere Anforderungen erfüllen als ein großes Trampolin. Wichtig ist hier ein Trampolin mit Stange, an dem sich die Kleinkinder festhalten können. Solch ein kleines Zimmertrampolin kommt mit einer Sprungfläche von weniger als einem Quadratmeter aus.

Trampolin eckig Test

Offene Sprungfedern können zur Stolperfalle werden: Besser ist hier eine gepolsterte Trampolin-Abdeckung für den Rand.

4. Sprungeigenschaften: Was kann ein Trampolin-rechteckig im Test?

Berg Trampolin EazyFit

Berg-Trampolin mit 88 Sprungfedern.

Bekannte Trampolin-Marken wie zum Beispiel Berg, Hudora und Salta werben mit einer besonders guten Sprungeigenschaft ihrer Produkte. Besonders die Anzahl der verwendeten Sprungfedern wird hervorgehoben und beeinflusst häufig die Kaufentscheidung.

Aber Achtung: Ist das Trampolin groß, werden automatisch mehr Sprungfedern für das Sprungtuch benötigt.

Um wirklich etwas über die Sprungeigenschaften aussagen zu können, gilt es auf das Verhältnis von Größe und Anzahl der Federn zu achten.

Die Sprungtuchgröße ist nicht immer sofort ersichtlich, weshalb Sie oft schätzen müssen, wie groß der eigentliche Sprungbereich ist. Orientieren Sie sich dazu einfach an der Länge der Sprungfedern oder an der Trampolin-Umrandung. Ziehen Sie diese Maße vom Gesamtmaß des Sprunggeräts ab und Sie erhalten einen ungefähren Wert zur Sprungtuchgröße.

Je besser das Verhältnis von Federn pro Quadratmeter, desto höher die Federwirkung. Finden Sie mit unseren Orientierungswerten das Trampolin mit den besten Sprungeigenschaften:

+++ über 20 Federn / m²
++ 10 – 20 Federn / m²
+ über 10 Federn / m²

Ausnahme: Kinder-Trampoline werden mit Gummibändern bespannt und besitzen keine Sprungfedern. Warum diese Art der Sprungtuch-Bespannung ideal für Junior-Trampoline ist, sehen Sie hier.

  • verstärkt Sprünge nicht
  • verhindert unkontrolliertes Springen
  • hält Körpergewicht von Kindern problemlos
  • schnellere Abnutzung als Federn
Sicherheitsnetz Trampolin

Einfach sicherer: ein Trampolin mit Netz. Eine gepolsterte Trampolin-Umrandung erhöht die Sicherheit zusätzlich.

5. Damit keiner weint: Auf Sicherheitsnetz und Randabdeckung achten

Zwischen Trampolinrahmen und dem Sprungtuch liegen die Sprungfedern offen. Damit Sie oder Ihr Kind nicht hängen bleiben und die Verletzungsgefahr minimiert wird, gibt es sogenannte Randabdeckungen oder auch Federabdeckungen zu kaufen.

Diese gepolsterten Randmatten sind zwischen 30 und 40 cm breit und im Schnitt 3 cm dick gepolstert. Achten Sie auf eine Randabdeckung im Lieferumfang, damit sich niemand mit den Füßen in den Sprungfedern verfängt.

Wann ist ein Sicherheitsnetz sinnvoll?
Gartentrampoline, Bodentrampoline oder Indoor-Trampoline: Ist die Federleistung hoch, ist ein Sprungnetz sicherer. Es fängt leichte Sprünge ab und dient zusätzlich als räumliche Sprungbegrenzung für Kinder. Bei Fitnesstrampolinen verzichten Hersteller wie Hudora und Bellicon auf ein Sicherheitsnetz, während Gartentrampoline von Ultrafit fast immer ein Sicherheitsnetz im Lieferumfang beiliegen haben.

Obwohl die Stiftung Warentest viele Produkte testet, gibt es bisher noch keinen Test rechteckiger Trampoline. Wenn Sie einen „rechteckigen Trampolin-Testsieger“ suchen, werden Sie daher dort noch nicht fündig.

Wählen Sie Ihren Testsieger doch einfach selbst und suchen Sie sich das beste rechteckige Trampolin für Ihre Zwecke aus unserer Vergleichstabelle aus. Die Eigenschaften, die ein gutes Trampolin im heimischen Test besitzen sollte, haben wir nochmals für Sie zusammengefasst:

  • Belastbarkeit über 100 kg
  • Sprungfläche über 3 m²
  • gute Federwirkung (für Erwachsene und Schulkinder)
  • begrenzte Federwirkung (bei Kinder-Trampolinen)
  • gepolsterte Randabdeckung der Federn
  • Sicherheitsnetz oder Haltestange inkl.
rechteckiges-Trampolin-Test

Ist das Trampolin groß, ist auch genügend Platz für mehrere Personen gegeben. Dabei betonen Hersteller ausdrücklich: Es darf immer nur eine Person auf das Trampolin.

6. Welche Regeln zum sicheren Trampolinspringen sollten beachtet werden?

Stiftung Warentest hat im Jahr 2015 sechs wichtige Regeln zum Trampolinspringen zusammengetragen, die wir Ihnen ebenfalls ans Herz legen, wenn Sie ein Trampolin rechteckig kaufen:

  1. Auch wenn es bei Geschwisterkindern oder während einer Party schwierig werden wird: Lassen Sie nie mehr als eine Person auf das Trampolin. Zusammenstöße können im Übermut ganz leicht passieren.
  2. Junior-Trampoline sind perfekt für Kleinkinder geeignet. Gartentrampoline, die auch für Erwachsene konzipiert sind, sollten jedoch nicht von Kindern unter 6 Jahren betreten werden. Die Federwirkung ist für das geringe Körpergewicht viel zu hoch.
  3. Schließen Sie das Sicherheitsnetz, bevor Sie mit dem Trampolinspringen anfangen. Kindern sollten Sie diesen wichtigen Schritt gleich zu Beginn beibringen.
  4. Schuhe und Schmuck ablegen: Das vermindert das Verletzungsrisiko.
  5. Essen hat auf dem Trampolin nichts zu suchen. Ob Brötchen oder nur ein Kaugummi: Wer beim Trampolinspringen isst, kann sich schnell die Zunge verletzen.
  6. Nicht im Sprung vom Trampolin springen. Verlassen Sie das Turngerät langsam und koordiniert.

Diese Regeln finden Sie ausführlich direkt auf der Seite der Stiftung Warentest (zur Meldung auf test.de)