Trinkrucksack Test 2017

Die 6 besten Trinkrucksäcke im Vergleich.

CamelBak Hawg NV Rucksack CamelBak Hawg NV Rucksack
Nathan Trinkrucksack HPL Nathan Trinkrucksack HPL
Cox Swain Trinkrucksack Cox Swain Trinkrucksack
M-Wave ISO-Trink-Rucksack M-Wave ISO-Trink-Rucksack
G4Free Trinkrucksack G4Free Trinkrucksack
SODIAL TooGoo Army SODIAL TooGoo Army
Abbildung Vergleichssieger
Modell CamelBak Hawg NV Rucksack Nathan Trinkrucksack HPL Cox Swain Trinkrucksack M-Wave ISO-Trink-Rucksack G4Free Trinkrucksack SODIAL TooGoo Army
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
noch keine
7 Bewertungen
57 Bewertungen
68 Bewertungen
22 Bewertungen
1 Bewertungen
geeignet für | | | | | |
Tragekomfort
TragesystemFür Läufer ist ein Brustgurt oder ein solider Hüftgurt unerlässlich. Andernfalls bewegt sich der Rucksack auf dem Rücken bei jedem Schritt mit. Ist die Trinkblase gefüllt, kann das sehr unangenehm sein. Motorrad- und Fahrradfahrern genügen zumeist stabile Schulterriemen. Schul­ter­riemen | Hüft­gurt Schul­ter­riemen | Brust­gurt Schul­ter­riemen | Hüft­gurt Schul­ter­riemen | Brust­gurt Schul­ter­riemen | Hüft-/Brust­gurt Schul­ter­riemen | Brust­gurt
Volumen der Trinkblase 3 l 2 l 3 l 2 l 3 l 3 l
Trinkblase inkl. Ja Ja Nein Ja Ja Ja
fürs Laufen geeignet Nein Ja Ja Ja Ja Ja
fürs Fahrrad Ja Ja Ja Ja Ja Ja
fürs Motorrad Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Taschen oder Fächer 2
mit Reißv­er­schluss
3
mit Reißv­er­schluss
4
mit Reißv­er­schluss
1
mit Reißv­er­schluss
2
mit Reißv­er­schluss
1
ohne Reißv­er­schluss
erhältliche Farben Rot, Blau, Schwarz Blau, Weiß, Grau Schwarz Schwarz-Grau Rot, Blau Army-Tarn­farbe
Gewicht
ohne Befüllung
939 g 454 g 590 g 399 g 500 g 340 g
Vorteile
  • für lange Stre­cken ideal
  • ange­nehmer Stau­raum
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • für lange Stre­cken ideal
  • leichtes und schlankes Design
  • ange­nehmer Stau­raum
  • elas­ti­scher Kor­delzug für Klei­dung
  • groß und sehr dehnbar
  • viele sepa­rate Taschen
  • Hal­te­netz für Helme
  • ange­nehmer Stau­raum
  • gute Iso­lie­rung
  • aus­wech­sel­bares Mund­stück
  • für lange Stre­cken ideal
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • gute Iso­lie­rung
  • Army-Design zur Tar­nung
  • für lange Stre­cken ideal
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Trinkrucksack bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 88 Bewertungen

Trinkrucksack-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Trinkrucksack lässt sich wie ein gewöhnlicher Rucksack tragen, besitzt jedoch zusätzlich eine Schlauchführung, um eine Trinkblase integrieren zu können.
  • Die Trinkblase ist ein Trinksystem, das es Ihnen ermöglicht, während des Laufens oder Fahrens zu trinken, ohne die Hände einzusetzen.
  • Ein Schlauch führt von der Trinkblase durch den Rucksack bis hin zum Mund des Trägers: das Anhalten und Suchen der Trinkflasche erübrigt sich.

Trinkrucksack Test

Aufs Fahrrad geschwungen, in die Pedale getreten und los geht’s: das Fahrrad-Navi sagt wo’s langgeht. Die Sonne brennt heute besonders heiß und der Durst meldet sich zu Wort. Sie fummeln umständlich unter dem Rahmen herum und nehmen schließlich Ihre aufgewärmte 0,5 Liter Trinkflasche in die Hand – leer!

Dieses Szenario ist besonders ärgerlich, wenn Sie während des Outdoor-Trails fernab jeglicher Raststätte sind. Auch Läufer bzw. Jogger und Motorrad-Fahrer kennen das Problem: wie kommt man unterwegs an Wasser? Die Antwort: mit einem Trinkrucksack! Damit Sie sich den besten Trinkrucksack kaufen können, möchten wir Ihnen den folgenden Trinkrucksack-Vergleich 2017 präsentieren.

1. Der Trinkrucksack: ein Trinksystem auf dem Rücken

Trinkrucksäcke sind Rucksäcke, die eine integrierte Trinkblase vorweisen. Die Trinkblase ist mit einem Schlauch verbunden, der auf der Vorderseite vom Rucksack austritt und zum Mund des Trägers geführt werden kann. Dieses Trinksystem ermöglicht es, Wasser oder andere Flüssigkeiten ohne den Einsatz der Hände zu konsumieren.

Die bis zu 3 Liter großen Trinkblasen sind besonders bei Läufern bzw. Joggern beliebt, die für ihren Sport mitunter sehr weite Strecken zurücklegen. Ein Trinkrucksack beim Joggen kann den unbequemen Trinkgürtel ersetzen und bietet zudem deutlich mehr Pack-Volumen, um z.B. Schlüssel oder das Smartphone mitzunehmen.

2. Die beliebtesten Einsatzgebiete des Trinkrucksacks

Die Produkte aus unserem Trinkrucksack-Vergleich 2017 werden von Kunden gern unterwegs verwendet. Die folgende Tabelle gibt Auskunft darüber, in welche Kategorien sich die Aktivitäten unterteilen lassen.

Wobei? Warum?
Radfahren

Fahrrad Damen

Ein Trinkrucksack für MTB-Fahrer erleichtert rasante Downhill-Abfahrten: Wenn ans Anhalten ohnehin nicht zu denken ist, hilft ein stets verfügbarer Trinkschlauch zum Trinken ungemein. So kann ein günstiger Trinkrucksack einen Fahrradrucksack ersetzen – nicht jedoch die Fahrradtasche, die Sie am Gepäckträger befestigt haben. Sollten Sie einen Trinkrucksack fürs Fahrrad suchen, um lange Touren bzw. Trails zu fahren, muss das Volumen der Trinkblase entsprechend hoch sein. Trinksysteme mit lediglich 1,5 Liter Fassungsvermögen sind daher eher ungeeignet.

Mit einem Trinkrucksack können Sie einen Fahrradrucksack problemlos ersetzen: Wertsachen finden ihren Platz, ein Getränk steht immer zur Verfügung und der Tragekomfort ist zumeist hoch.
Fahrradrucksäcke ohne integrierte Trinksysteme sind zuweilen besser auf die Bedürfnisse von Fahrradfahrern zugeschnitten: ein Helmfach, mehr Stauraum oder eine offene Tasche für die Fahrradhandschuhe.

Joggen

Schuhe Herren

Jogging, Running, Walking, Trekking: auf den Füßen unterwegs zu sein macht Spaß. Gerade für Outdoor-Abenteurer ist der Trinkrucksack eine interessante Alternative zum Trekkingrucksack oder zum Wanderrucksack. Wer viel trinkt, muss oft sperrige Flaschen in seinem Rucksack unterbringen und sie bei Bedarf mühsam ausbuddeln. Sportler, die mit Trinkrucksack laufen, können ihren Wasserhaushalt jederzeit auffrischen und müssen dazu nicht einmal Halt machen. Wer sogar an einem Marathon oder Triathlon teilnehmen will, sollte sich vorher über die richtige Art der Flüssigkeitsaufnahme informieren, z.B. hier.

Ein Trinkrucksack kann für Langläufern mit großem Durst eine Bereicherung sein und Accessoires wie den Trinkgurt überflüssig machen.
Sprinter oder Gelegenheits-Jogger brauchen keinen Trinkrucksack, der zusätzliches Gewicht auf den Schultern bedeutet.

Motorradfahren

Motorrad Herren und Damen

Trinkrucksack und Motorrad – passt das zusammen? Natürlich, denn im Gegensatz zu Autofahrern können Motorradfahrer ihr Getränk nicht bequem in den Getränkehalter stellen und während der Fahrt darauf zugreifen. Sie können Alternativen nutzen: eine Trinkblase direkt in die Taschen Ihrer Jacke stecken oder ständig Rast machen. Ein Rucksack mit Trinkblase ist hier deutlich komfortabler: Führerschein und Papiere passen leicht hinein und die bis zu 3 Liter Volumen der integrierten Trinkblase reichen für den ganzen Tag.

Dank Trinkblase und Trinkschlauch bleiben Sie selbst bei 30° C und mitten auf der Autobahn hydratisiert – ohne die Hände von den Griffen zu lösen.
Trinkrucksäcke sind oft bunt gefärbt und passen mitunter nicht zur Lederkombi. Hier müssen Sie ein unauffälliges Modell in Schwarz wählen.

Rucksäcke gegen den Durst: Egal ob Sie einen Trinkrucksack aus unserem Vergleich wählen oder lieber einen ausführlichen Trinkrucksack-Test vor dem Kauf machen möchten – das Trinksystem funktioniert bei allen Typen gleichermaßen und schützt Sie vor dem Austrocknen.

3. Kaufberatung für Trinkrucksäcke: Komfort, Volumen und Gewicht

3.1. Bequem und praktisch

Ein Trinkrucksack sollte angenehm auf Ihrem Rücken liegen. Wenn Sie sich viel Bewegen (z.B. beim schnellen Laufen), sollte Ihr Rucksack einen Brustgurt vorweisen: vor dem Körper verschlossen bindet der Gurt die Tasche an Ihrem Rücken fest.

Neben der Trinkblase sollte der Trinkrucksack Fächer für Ihre Wertsachen besitzen. Egal ob Jogger oder Radfahrer: am Ende des Tages wollen alle wieder in ihre Wohnung kommen. Wichtig sind dabei Reißverschlüsse, um die Taschen fest zu verschließen – andernfalls hüpft Ihr Schlüssel einfach aus dem Fach.

3.2. Unterwegs trinken

Nicht zu viel trinken!

Auch wenn die Stiftung Warentest noch keinen expliziten Trinkrucksack-Test gemacht hat, berichtet sie in ihrem Magazin (08/2015) über das richtige Trinkverhalten beim Sport. Ein abschreckendes Beispiel: Im Sommer 2014 sollen zwei junge Sportler in den USA an Überwässerung gestorben sein. So sei ihnen der Konsum von mehr als 10 Litern Flüssigkeit zum Verhängnis geworden. Der Körper kann so viel zusätzliche Flüssigkeit nicht sofort ausscheiden und muss sie umverteilen – die Überwässerung des Gehirns ist dabei schließlich die Ursache für Ohnmacht oder Tod.

Die Menge an Flüssigkeit, die Ihr Trinkrucksack aufnehmen kann, wird vom Volumen der Trinkblase bestimmt. Gewöhnlich reichen einem Erwachsenen (egal ob Mann oder Frau) 2 bis 3 Liter, die über den Tag verteilt getrunken werden – für Kinder reicht ein entsprechend kleines Volumen von etwa 1,5 bis 2 Litern.

Zwar Verliert der Körper durch den Schweiß an Flüssigkeit, aber dieser Verlust sollte nicht überschätzt werden. Wer während des Sports zu viel trinkt, kann sich durch eine Hyperhydratation sogar schmerzhafte Krämpfe bescheren. Ein gesundes Mittelmaß und gute Planung sind also gefragt, insbesondere für Sportler. Hier eine kleine Trink-Anleitung:

  1. Vor dem Laufen/Fahren: Trinken Sie eine Weile vor dem Start eine größere Menge, um Ihren Körper optimal vorzubereiten.
  2. Etwa alle 30 bis 60 Minuten: Trinken Sie einige Schlucke, um sich zu erfrischen und den Flüssigkeitsverlust zu kompensieren.
  3. Nach dem Laufen/Fahren: Nicht sofort größere Mengen trinken – damit würden Sie sich unnötig belasten, denn auch Flüssigkeit muss verarbeitet werden.

Mehr Leistung: Eine ausgewogene Flüssigkeitsaufnahme kann Ihr Training erfolgreicher machen. Wer sich nicht nur vor einer Dehydrierung schützen möchte, bekommt hier mehr Informationen zu Thema.

3.3. Leicht zu tragen

Trinkrucksäcke sind zumeist leicht und schlank designt, um beim Sport die optimale Bewegungsfreiheit zu ermöglichen. Dennoch sollten Sie das Gewicht im Auge behalten. Das angegebene Grundgewicht mag leicht erscheinen, doch die Befüllung der Trinkblase muss zusätzlich addiert werden. Wiegt ein Rucksack bereits im Vorhinein etwa 900 g, ist er zum Laufen ungeeignet und eher für einen Trail gedacht.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Trinkrucksack

4.1. Gibt es Trinkrucksäcke für Frauen?

Damen Herren Information

Die Trinkblase von CamelBak erfreut sich großer Beliebtheit: hygienisch, einfach zu befüllen und sehr leicht. Sollten Sie mit Ihrer Trinkblase unzufrieden sein, können Sie oft Ersatz kaufen.

Die Hersteller von Trinkrucksäcken aus unserem Trinkrucksack-Vergleich 2017 machen bei ihren Produkten nur selten einen Unterschied zwischen Damen- und Herren-Modell. Das Unisex-Design und die neutralen Farben sind für beide Geschlechter gleichermaßen geeignet. Einzig der Brustgurt kann zu einem Problem werden. Zum Glück sind diese Gurte in den meisten Fällen leicht zu verstellen und auf den Brustumfang anzupassen.

4.2. Kann man Bier in einen Trinkrucksack füllen?

Das Einfüllen des Biers sollte zunächst kein Problem sein und solange Sie sich ruhig verhalten, können Sie entspannt trinken. Trotzdem kann man hier wohl mit Fug und Recht von einer Schnapsidee sprechen: die im Bier enthaltene Kohlensäure würde unterwegs dafür sorgen, dass das Gebräu Ihren Rucksack überschwemmt. Für einen Trinkrucksack eignen sich daher nur stille Getränke, wie Wasser oder Säfte.

Die Vor- und Nachteile von Bier im Trinkrucksack:

  • Flaschen müssen nicht gehalten werden
  • die Menge reicht für den ganzen Abend
  • bewegen darf man sich nur sehr, sehr langsam

4.3. Wie reinigt man eine Trinkblase?

Die Reinigung ist sehr wichtig, da Flüssigkeiten verderben können. Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  1. Schlauch vorsichtig von der Trinkblase ziehen
  2. Restbestände in den Ausguss kippen
  3. klares Wasser in den Schlauch und die Blase einfüllen
  4. gut schütteln, um alle Ablagerungen mitzunehmen
  5. Wasser auskippen und Trinksystem gut trocknen lassen

Wie genau Sie das Trinksystem hygienisch reinigen können, sehen Sie auch in diesem Video:

4.4. Welche Trinkrucksack-Marken gibt es?

Sie haben Ihren Trinkrucksack-Vergleichssieger noch nicht gefunden? Der ein oder andere Trink- oder Laufrucksack findet sich von Zeit zu Zeit auch bei Ebay oder Tchibo. Auf welche prominenten Marken Sie ansonsten setzen können, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

  • CamelBak
  • Salomon
  • Vaude
  • Nathan
  • Kalenji
  • Decathlon
  • Deuter
  • Asics
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Trinkrucksack bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
CamelBak Hawg NV Rucksack
sehr gut (1,4) CamelBak Hawg NV Rucksack 0 Bewertungen 94,99 € Zum Angebot
Kommentare (2)
  1. Trinkblase:

    kann man die trinkblase von dem rucksack wechseln?

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Lieber Leser,

      vielen Dank für den Kommentar zu unserem Trinkrucksack Vergleich.

      In den meisten Fällen ist ein Wechsel der Trinkblase kein Problem. Im Gegenteil: Einige Rucksäcke werden zwar mit einer Schlauchführung versehen, aber ohne eigene Trinkblase verkauft. Das muss für Sie kein Nachteil sein; Sie können ganz einfach eine Trinkblase Ihrer Wahl kaufen und in Ihren Rucksack stecken. Unsere Redaktion empfiehlt hier die Trinkblase vom CamelBak, die hervorragende Eigenschaften vorweist.

      Wir hoffen, dass Sie nie mehr durstig unterwegs sein werden,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Outdoor