Das Wichtigste in Kürze
  • Bier ist erfrischend und erheiternd zugleich – das Angebot jedoch fast nicht mehr überschaubar. Hier ist Bier im Angebot, dort gibt es einen speziellen Kasten Bier, hüben können wir Fassbier kaufen, drüben das Bier liefern lassen. Unser Bier-Vergleich 2020 bringt etwas Licht in das Dickicht der Angebotsflut.
  • Ob es nun das belgische oder englische Bier ist, ob es die eleganten Flaschen sein sollen oder Sie einfach eine Ladung Dosenbier bestellen wollen – mithilfe unserer Produkttabelle finden Sie auch online das passende Bier für Ihren Geschmack und Ihre Stimmung.
  • Neben dem Alkoholgehalt gibt es zum Teil auch bemerkenswerte Unterschiede bei anderen Inhaltsstoffen wie Zucker. Und selbst glutenfreies Bier gibt es mittlerweile, sodass auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit nicht auf den Genuss des Gerstensafts verzichten müssen.
Bier Test
Biergeschenke

Sie möchten das Bier gerne verschenken? Kein Problem: Einfach Bier online kaufen, gegebenenfalls selbst den Biertest machen und den Liebsten eine Freude machen.

Für das besondere Geschenk-Bier können Sie im Bier-Online-Shop oder beispielsweise auf Amazon auch nach einem Set Ausschau halten, bei dem Gläser mitgeliefert werden. So trinkt es sich gleich besonders stilecht!

Die Deutschen und das Bier – eine innige Liebesbeziehung, die im Gegensatz zu manch einer anderen wohl niemals enden wird. Zu erfrischend ist das kühle Blonde im Hochsommer, zu verwurzelt gehört es zu einem langen Kneipengespräch unter Freunden. Kein Wunder also, dass in einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2018 mehr als zwei Drittel der Befragten angeben, mindestens einmal wöchentlich ein Bier zu trinken – jeder Zehnte sogar täglich.

Bier Vergleich

Die Hitze des Sommers ergänzt sich perfekt mit der Frische des Bieres.

Wir haben uns deshalb in unserem Bier-Vergleich 2020 diesem schier unüberblickbaren Thema gewidmet, wobei der Fokus auf solchen Marken, bei denen Sie das Bier online kaufen können, lag. Dabei sahen wir uns Aspekte wie Kalorien-, Kohlenhydrate- und Zuckergehalt an.

Da es hier aber letztlich um eine Geschmacksfrage geht, haben wir diese umfassende Bier-Übersicht danach sortiert, wie häufig im deutschsprachigen Raum bei Google nach ihnen gesucht wird – wie groß das Interesse an ihnen also ist. So entstand eine durchaus überraschende Rangfolge.

Was es mit der Stammwürze auf sich hat und worin eigentlich der Unterschied zwischen untergärigem und obergärigem Bier liegt? Unsere Kaufberatung versorgt Sie mit den wichtigsten Informationen rund um unseren kaltgetrunkenen, aber heißgeliebten Gerstensaft!

1. Die verschiedenen Biersorten: Obergärige Biere bilden Bananennoten aus

In unserem ersten Kapitel möchten wir Ihnen zunächst einige der bekannteren Biersorten vorstellen und dabei auch darauf eingehen, worin der Unterschied zwischen obergärigem und untergärigem Bier besteht. Während obergärige Biere nämlich mehr Phenole und Ester entwickeln, die beispielsweise für die Bananennote sorgen, sind untergärige Biere im Geschmack klarer und definierter.

Zudem können Sie der folgenden Tabelle entnehmen, welche geschmacklichen Eigenschaften sich zumindest grob mit den verschiedenen Bier-Typen in Verbindung bringen lassen.

Pils Kölsch Helles Lager Pale Ale Altbier Hefeweizen
Pils Bier Kölsch Lagerbier Pale Ale Altbier Hefeweizen Weißbier
  • untergärig
  • hellgoldene Farbe
  • herber Geschmack
  • obergärig
  • hell und klar
  • milder, leicht fruchtiger Ge-schmack
  • untergärig
  • hellgelb (oft als Helles bezeichnet)
  • malziger, leicht süßer Geschmack
  • obergärig
  • hellgoldene Farbe
  • fruchtiger Ge-schmack, weniger bitter
  • obergärig
  • (dunkel-) braune Farbe
  • herber, bitterer, frischer Ge-schmack
  • obergärig
  • gelb-golden
  • bananiger, mit Gewürz-nelken abge-stimmter Ge-
  • schmack
Geschmackssache: Wie so oft bei Lebensmitteln ist die Wahl des besten Bieres eine Frage des Geschmacks.

Mögen Sie besonders kräftige Biere, so ist das im niederrheinischen Gebiet beheimatete Altbier mit seinem kräftig-bitteren Geschmack die richtige Wahl. Etwas abgeschwächt, aber trotzdem noch schön herb, sind die unzähligen Pilssorten, die auf dem Markt zu erwerben sind.

Soll es hingegen milder und leicht fruchtig schmecken, greifen Sie am besten zur rheinländischen Spezialität Kölsch. Für eine stärkere Fruchtnote empfehlen wir hingegen die in jüngerer Vergangenheit immer beliebtere Kategorie Pale Ale, die oft auch unter dem Namen Craft Beer zu finden sind.

2. Stammwürze und Alkoholgehalt: Je höher die Würze, desto intensiver der Geschmack?

Wenn Sie auf der Suche nach einem besonders intensiven und vollmundigen Geschmack sind, sollten Sie auf einen möglichst hohen Anteil an Stammwürze achten. Hierbei ist allerdings zu beachten: Der Vergleich der Stammwürze ist nur bei Bieren sinnvoll, die von der gleichen Sorte sind. Ein Pils mit höherer Stammwürze ist also intensiver und vollmundiger als ein Pils mit geringerer Stammwürze.

Ein Vergleich der Stammwürze über die Grenzen unterschiedlicher Biersorten hinweg ist hingegen nicht sinnvoll. Angegeben haben wir sie in unserer Übersicht der Vollständigkeit halber dennoch.

Biersorten

Die Bierlandschaft hat viele verschiedene Sorten hervorgebracht. Ein Stammwürzenvergleich ist aber nur unter Bieren derselben Sorte sinnvoll.

Der Alkoholgehalt steigt tendenziell mit einem höheren Stammwürzeanteil. Hier ist wiederum Ihr persönlicher Geschmack gefragt. Haben Sie Lust auf ein Bier zum Feierabend, womöglich entspannt im eigenen Wohnzimmer oder auf dem Balkon? Dann reicht ein Bier mit einem Alkohlgehalt von rund 5 % völlig aus.

Soll der Alkohol jedoch die dominante Rolle spielen, etwa, weil Sie für ein bevorstehendes oder stattfindendes Ereignis in Stimmung kommen möchten, kann auch der Griff zu einem Bier mit rund sechs bis sieben oder gar zehn Prozent Freude bereiten.

3. Die Inhaltsstoffe: Kommt ein leichtes Bier ohne Zucker und mit rund 40 kcal aus?

Wer ein Bier trinkt, möchte oftmals genießen und sich nicht mit Gedanken über die Inhaltsstoffe auseinandersetzen. Wegen der Gefahren von Alkohol wird deshalb auf vielen Flaschen mittlerweile dazu aufgerufen, Bier bewusst zu genießen. Dies kann über den Alkohol hinaus gehen, denn auch Inhaltsstoffe wie Zucker oder Gluten können für manch einen Genießer durchaus problematisch sein. In den folgenden Kapiteln zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Gerstensaft genießen und dabei sogar noch unnötige Nebeneffekte reduzieren können.

Bier Kalorien

Ein halber Liter Bier kann es in Hinsicht auf die Kalorien bereits mit einer kleinen Portion Pommes Frites aufnehmen.

3.1. Die Kalorien: 200 kcal pro 0,5 l Bier sind das Minimum

Eine häufig gestellte Frage: Wie viele Kalorien hat ein Bier? So viel sei gesagt: Wer Bier trinkt, nimmt eine kräftige Portion Kalorien zu sich. Dabei ist es auch relativ egal, ob es sich dabei um ein Pils, Kölsch, Weizenbier (Weißbier), ein tschechisches oder ein belgisches Bier handelt.

Trinken Sie einen halben Liter Bier, müssen Sie mit der Aufnahme von mindestens 200 kcal rechnen. Das entspricht einer kleinen Portion Pommes oder knapp einer halben Tafel Vollmilchschokolade.

Unter 200 kcal geht also nichts. Möchten Sie dennoch so weit wie möglich auf Ihre Kalorienzufuhr achten, empfehlen wir Ihnen Biere, die nicht deutlich mehr als 40 kcal pro 100 ml aufweisen. Denn schon ein Bier mit 60 kcal pro 100 ml erreicht bei einem halben Liter 300 kcal – ein Stück Baumkuchen in flüssig.

3.2. Der Zucker: Süße Pale Ales können über die Strenge schlagen

Durch die Gärung wird bei der Bierherstellung Zucker in Alkohol umgewandelt. Zurück bleibt von der süßen Versuchung oftmals nichts oder nur verschwindend geringe Mengen, die bedenkenlos zu sich genommen werden können.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen, wie das belgische Bier Leffe Blonde, das mit gut 5 g Zucker pro 100 ml aufwartet und damit mehr als die Hälfte des Zuckergehalts einer Cola aufweist. Ein solches Bier bringt es zugleich auf 60 kcal pro 100 ml, weshalb es aus gleich mehreren Gründen eher selten konsumiert werden sollte.

Bier Zucker

Manche Biersorten können gut die Hälfte des Zuckergehalts einer Cola aufweisen.

3.3. Glutenfreiheit: Nur wenige Biere sind für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet

Wer unter Glutenunverträglichkeit leidet, kennt die Einschränkungen, die bei der Lebensmittelauswahl auftreten, nur allzu gut. Schön, dass es mittlerweile auch die ein oder andere Bier-Marke gibt, die glutenfreies Bier anbietet. Ein weiterer schöner Nebenaspekt: Da glutenfreies Bier häufig von kleineren Brauereien und für eine besonders anspruchsvolle Klientel hergestellt wird, handelt es sich oftmals auch um Bio-Bier.

Doch Achtung: Glutenfreiheit beim Bier bedeutet, dass maximal 20 mg Gluten in einem Kilogramm des Endprodukts vorhanden sind.

Welches Bier ist komplett glutenfrei? Absolut glutenfreies Bier erhalten Sie, wenn das Bier aus glutenfreiem Getreide oder aus Pseudogetreiden wie Quinoa hergestellt wurde.

In der folgenden Übersicht zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile von glutenfreiem Bier gegenüber dem normalen Bier.

  • für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet
  • oftmals Bio-Bier
  • wachsendes Angebot
  • gelegentlich gewöhnungsbedürftiger Geschmack
  • schwer im Handel erhältlich: in Reformhäusern oder per Bierversand aus dem Biershop
  • häufig kein besonders günstiges Bier

4. Welche bekannten Hersteller und Marken von Bieren sind online zu erwerben?

Um Ihnen einen noch besseren Überblick über die ein oder andere Brauerei zu ermöglichen, stellen wir Ihnen in diesem Abschnitt einige der bekannten Marken vor, deren Biere Sie auch online erwerben können.

  • Astra Bier
  • Becks Bier
  • Diebels Bier
  • Erdinger Bier
  • Früh Kölsch Bier
  • Guiness Bier
  • Hasseröder Bier
  • Heineken Bier
  • Krombacher Bier
  • Paulaner Bier
  • Franziskaner Bier
  • Radeberger Bier
  • San Miguel Bier
  • Sternburg Bier
  • Veltins Bier
  • Warsteiner Bier

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Bier

Abschließend möchten wir Ihnen noch einige Fragen zum Thema Bier beantworten, die häufig gestellt werden, wenn Menschen online Bier kaufen oder bestellen möchten.

5.1. Hat die Stiftung Warentest bereits einen Bier-Test durchgeführt?

Nein, bislang wurde vom Institut kein Bier-Test gemacht und somit auch kein Bier-Testsieger gekürt – bei der hohen Relevanz des Geschmacks eine nachvollziehbare Entscheidung. Dennoch beschäftigt sich die Stiftung regelmäßig mit dem Thema Bier und hat beispielsweise 2017 berichtet, dass belgisches Bier (ganz im Gegensatz zu deutschem) zum Weltkulturerbe gehört.

Belgisches Bier

Belgisches Bier gehört mittlerweile sogar zum immateriellen Weltkulturerbe.

5.2. Welches Bier ist wirklich alkoholfrei?

Wie schon beim Gluten ist es auch bei den alkoholfreien Bieren oft so, dass diese trotz entsprechender Deklaration nicht gänzlich alkoholfrei sind. Bei welchen Sorten wirklich völlig beruhigt zugegriffen werden kann, erfahren Sie in unserem Ratgeber zu den alkoholfreien Bieren.