Wanderrucksack Test 2016

Die 7 besten Wanderrucksäcke im Vergleich.

AbbildungTestsiegerDeuter Futura 28Jack Wolfskin Moab Jam 30Preis-Leistungs-SiegerUltrasport WanderrucksackVaude Brenta 35Salewa Chip 22Deuter Trans AlpineBlack Canyon Qutdoor Wyoming
ModellDeuter Futura 28Jack Wolfskin Moab Jam 30Ultrasport WanderrucksackVaude Brenta 35Salewa Chip 22Deuter Trans AlpineBlack Canyon Qutdoor Wyoming
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
05/2016
Kundenwertung
39 Bewertungen
31 Bewertungen
34 Bewertungen
4 Bewertungen
30 Bewertungen
43 Bewertungen
119 Bewertungen
Leergewicht1,18 kg1,04 kg1,2 kg1,19 kg340 g1,3 kg998 g
VolumenBeim Volumen eines Tagesrucksacks kann zwischen verschiedenen Größen gewählt werden. 20 bis 25 Liter eigent sich für Einzelpersonen, ein Volumen von ca. 30 Litern für Personen, die zusammen auf Wanderschaft gehen und sich einen Rucksack teilen. Für Familien mit Kindern ist ein Volumen von ungefähr 35 Litern sinnvoll.28 l30 l25 l35 l22 l30 l35 l
Material
wasserabweisend?
Synthetische Stoffe wie Polyester und Polyamid sind sehr leicht und einfach zu reinigen. Polyamid ist zudem sehr robust und reißfest.
Polyamid, Polyester
Polyamid, Polyester
Polyester
Polyamid, Polyester
Polyester
Polyamid
Polyester
AußentaschenVerschieden große und unterschiedlich angeordnete Taschen sind beim Outdooreinsatz sehr wichtig. So hat man alles schnell griffbereit. Das Deckelfach beherbergt Schlüssel, Geldbeutel und Energieriegel. Die Seitentaschen sind tolle Halter für Trinkflaschen und das Bodenfach verstaut ganz leicht Kleidung und sorgt im gefüllten Zustand auch für eine bessere Lastkontrolle.
  • Fronttasche
  • Seitentaschen
  • Bodentasche
  • Frontasche
  • Seitentaschen
  • Hüftgurttasche
  • Deckelfach
  • Seitentaschen
  • Deckelfach
  • Fronttasche
  • Seitentaschen
  • Frontfach
  • Seitentaschen
  • Fronttasche
  • Seitentaschen
  • Bodentasche
  • Deckelfach
  • Frontfach
  • Seitentaschen
GurtsystemeGurte werden dafür genutzt, den Rucksack nah am Körperschwerpunkt zu halten. Je mehr Gurte vorhanden sind, desto besser kann die Lastverteilung eingestellt werden und desto höher ist letztlich auch der Tragekomfort.
  • Brustgurt
  • Hüftgurt
  • Brustgurt
  • Hüftgurt
  • Brustgurt
  • Hüftgurt
  • Brustgurt
  • Hüftgurt
  • Brustgurt
  • Brustgurt
  • Hüftgurt
  • Hüftgurt (verstellbar)
Ausstattung
  • Schultergurte (ergonomisch)
  • gepolsterter Rücken
  • Kompressionsriemen
  • Regenhülle
  • Reflektoren
  • gepolsterte Schultergurte
  • gepolsterter Rücken
  • Kompressionsriemen
  • Befestigungsmöglichkeiten
  • gepolsterte Schultergurte
  • gepolsterter Rücken
  • Regenhülle
  • Vorrichtung für Trinksystem
  • Fixierung für Stöcke
  • Schultergurte (ergonomisch)
  • Kompressionsriemen
  • Regenhülle
  • Vorrichtung für Trinksystem
  • Fixierung für Stöcke
  • gepolsterte Schultergurte
  • gepolsterter Rücken
  • gepolsterte Schultergurte
  • Kompressionsriemen
  • Regenhülle
  • Reflektoren
  • Sitzmatte
  • gepolstere Schultergurte
  • gepolsterter Rücken
  • Kompressionsriemen
  • Fixierung für Stöcke
  • Reflektoren
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • gut durchdachte Konstruktion
  • hoher Tragekomfort
  • gute Belüftung am Rücken
  • hochwertige Verarbeitung
  • hoher Tragekomfort
  • gute Belüftung am Rücken
  • viel Stauraum
  • hochwertige Verarbeitung
  • gut durchdachte Konstruktion
  • stabil
  • hoher Tragekomfort
  • hochwertige Verarbeitung
  • hoher Tragekomfort
  • viele Einstellmöglichkeiten
  • hochwertige Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • hoher Tragekomfort
  • optimale Gewichtsverteilung
  • hochwertige Verarbeitung
  • hoher Tragekomfort
  • gute Belüftung am Rücken
  • viel Stauraum
  • hochwertige Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • viele Fächer
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.1/5 aus 42 Bewertungen

Wanderrucksack-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Spricht man von einem Wanderrucksack, ist das meist der Überbegriff für all die verschiedenen Arten von Outdoor Rucksäcken, die es gibt. Man unterscheidet grob in Tagesrucksäcke für die Tagestour, Touren- und Trekkingsrucksäcke für die Mehrtagestour und Fahrradrucksäcke, die sich sowohl zum Radfahren, als auch zum Wandern gut eignen.
  • Nicht jedes Modell, sei es noch so durchdacht oder schön, passt auch jeder Person. Dafür sind wir dann doch alle zu individuell gebaut. Und auch die Damen und Herren Versionen unterscheiden sich in vielen Punkten voneinander. Wichtig sind deshalb die perfekte Passform am Rücken, den Schultern und der Hüfte.
  • Vaude, Deuter, Jack Wolfskin, Osprey, Mammut und The North Face sind mit Sicherheit die bekanntesten Hersteller, wenn es um Outdoor Ausrüstung für Damen, Herren und Kinder geht – das lassen sie sich mitunter aber auch etwas mehr kosten.

wanderrucksack test gipfel

Im Sommer in den Bergen auf anspruchsvollen Klettersteigen schweißtreibende Anstiege meistern, im Frühjahr und Herbst über Stock und Stein die heimischen Trails erkunden und dann im Winter im Morgengrauen mit Stirnlampe den Gipfel erklimmen und anschließend bei Sonnenaufgang im Pulverschnee auf unberührten Pisten den Hang hinab, dem Frühstück entgegen. Outdoorsport geht immer und überall. Natürlich nur wenn die Outdoor Ausrüstung stimmt. Mit dem richtigen Zubehör, wie Wanderschuhe, Jacke und Hose gelingt jedes Outdoorabenteuer. Besonders dem Wanderspaß sind keine Grenzen mehr gesetzt. Die Begeisterung an der Natur und der Flucht vor dem Alltag zieht sich heute durch alle Alters- und Bevölkerungsschichten. Tagestouren erfreuen sich hier besonderer Beliebtheit.

Ihnen hat bei der Aufzählung des passenden Zubehörs etwas gefehlt? Dann war das ganz sicher der Wanderrucksack. Im Bereich der Outdoor Rucksäcke wird zurzeit immer wieder an allen möglichen Stellschrauben gedreht. Es wird verbessert, was das Zeug hält. Heute sind Wanderrucksäcke meist kleine Innovationswunder. Damit Sie trotzdem den Überblick behalten, haben wir im Wanderrucksack Test 2016 für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Rucksäcke in einem Ratgeber zusammengefasst, damit Sie trotz der großen Produktvielfalt den besten Wanderrucksack für sich finden.

1. Welche Wanderrucksack-Typen gibt es?

Bei welchem Rucksack handelt es sich um den besten Wanderrucksack? Diese Frage kann nur beantwortet werden, wenn man die unterschiedlichen Kategorien von Outdoorrucksäcken kennt. Denn es gibt unterschiedliche Modelle, die sich doch wesentlich voneinander unterscheiden. Gängig ist die grobe Unterscheidung in Tagestouren Rucksäcke oder Reiserucksäcke. Es wird also grob erst einmal nach der Dauer der Wanderung kategorisiert. Dass die Differenzierung aber mitunter noch spezieller ausfallen kann, zeigen wir Ihnen im Wanderrucksack Test 2016.

Art des Wanderrucksacks Information
Tagesrucksack Outdoor Rucksäcke für eine Tagestour, wie wir Sie Ihnen auch hier im Wanderrucksack Vergleich, vorstellen, zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht und ihre kompakte Konstruktion aus. Sie werden bisweilen außerdem als Daypacks bezeichnet und sind auch im Alltag gern gesehene Begleiter.
Tourenrucksack Tourenrucksäcke, wie z.B von Osprey, kauft man immer dann, wenn man eine mehrtägige Wanderung plant, bei der abends zum Schlafen jedoch eine feste Unterkunft zur Verfügung steht.
Trekkingrucksack Ein Trekkingrucksack für eine Trekkingtour muss, anders als ein Tourenrucksack, die Möglichkeit bieten, ein Zelt oder einen Schlafsack zu transportieren. Er zeichnet sich deshalb durch sein umfangreiches Volumen und seine trotz allem schlanke Form aus. Die Form behält der Outdoor Rucksack auch bei Beladung durch sein stabiles Innen- und Außengestell. Bei den Trekkingrucksäcken kann zwischen Toploadern (Befüllung von oben) und Front Acess Modellen (Befüllung von vorne) unterschieden werden.
Fahrradrucksack Radrucksäcke, wie das Modell von Trans Alpine von Deuter, zeichnen sich besonders durch ihr geringes Gewicht und ihre gute Belüftung am Rücken aus. Sie sind wie Wanderrucksäcke auch sehr wetterfest. Und natürlich eignen Sie sich auch für Tageswanderungen gut.

2. Kaufkriterien für den Wanderrucksack: Darauf müssen Sie achten

In unserem Wanderrucksack Vergleich dreht sich alles um die Rucksäcke für die Tagestour. Aber, wie wir, wissen sicher auch Sie, dass es leider nicht so ist, dass jeder Person auch jedes Modell passt. Achten Sie deshalb bei der Suche nach Ihrem Wanderrucksack Testsieger auf die folgenden wichtigen Punkte aus unserer Wanderrucksack Beratung.

Der Vaude Brenta 35

Der Vaude Brenta 35

2.1. Die Rückenlänge

Über die optimale Länge des Rucksackrückens freuen sich besonders Ihre Schultern. Denn die richtige Passform des Rucksacks am Rücken entlastet die Schultern ungemein. Im getragenen Zustand und vollständig befüllt, sollte der Lastkontrollriemen von der Schulter bis zum Ende des Rucksackrückens einen gemessenen Winkel von 40 bis 50 Grad besitzen. Ist dies bei der Anprobe der Fall haben Sie die passende Länge für sich gefunden. Ein Tipp: hier sind immer auch Modelle mit einem verstellbaren Rückensystem.

2.2. Der Hüftgurt

Der Hüftgurt sollte bei der Anprobe rundherum am Körper fest anliegen. Viele Hüftgurte besitzen eine Polsterung an den sogenannten Hüftflügeln. Diese sollten etwa eine Handbreit vor dem Bauchnabel enden.

2.3. Das Volumen

Das Volumen des Rucksacks richtet sich immer nach dem Einsatzzweck. Wir empfehlen Ihnen für eintägige Wanderungen ein Volumen von 20 bis 25 Litern. Sind Sie zu zweit unterwegs, dann können Sie das Volumen ruhig auf 30 Liter steigern. Sind Kinder mit auf Tour benötigt eine Familie um das ganze Zubehör für die Tour zu verstauen einen Rucksack mit einem Volumen von mindestens 35 Litern.

2.4. Das Deckelfach

Ein Deckelfach eignet sich zum verstauen von kleineren Gegenständen, wie einem Schlüssel, Geldbeutel oder dem Energieriegel zwischendurch. So hat man alles schnell und leicht im Griff. Gut ist ein Fach, dass sich in der Höhe verstellen und vielleicht sogar abnehmen lässt. So können Sie das Volumen des Wanderrucksacks je nach Bedarf auf Tour verkleinern oder vergrößern.

Ein Wanderrucksack von Ultrasport

Ein Wanderrucksack von Ultrasport

2.5 Die Seitenfächer

Seitenfächer eignen sich gut als Flaschenhalter. Testen Sie schon beim Kauf, ob sich die Flasche auch im Gehen einfach und leicht greifen lässt, ohne, dass Sie den Rucksack ausziehen müssen.

2.6. Der Frontzugriff

Der Frontzugriff ermöglicht das zugreifen auf den Rucksack Inhalt von der Vorderseite. Sie erreichen dadurch das Hauptfach schnell und problemlos. Erfahrene Wanderer benötigen diesen Frontzugriff oft nicht, da hier schon sehr oft ökonomisch gepackt wird. Für alle Anderen wichtig zu wissen: die wichtigste Wanderausrüstung liegt im Rucksack immer oben.

2.7. Die Befestigungsmöglichkeiten

Viele Rucksäcke bieten die Möglichkeit an der Außenseite etwas zu befestigen. Dies ist immer dann gut, wenn man nasse Kleidung, Kletterseil, Schuhe oder eine Matte im Gepäck hat, die sich nicht im Rucksack verstauen lassen.

2.8. Die Kompressionsriemen

Kompressionsriemen sind ein unbedingtes Zubehör. An dieser Stelle geht man keine Kompromisse ein. Sie sorgen für eine Verbesserung der Lastkontrolle bzw. Lastübertragung. Leert sich der Rucksack auf Tour, dann können diese auch immer wieder nachkorrigiert werden.

2.9. Das Zubehör

Zubehör ist immer eine nette Zugabe zur generell vorhandenen Austattung des Rucksacks. Zum Zubehör gehören Vorrichtungen für Trinksysteme, eine Regenhülle, Reflektoren oder eine Wanderstockhalterung.

3. Hersteller und Marken

Hier die wichtigsten Wanderrucksack Marken und Hersteller. Namen wie Osprey, The North Face oder Mammut sagen Ihnen sicher schon etwas, wenn Sie sich schon einmal mit Outdoor Ausrüstung beschäftigt haben.

  • Bergans
  • Coleman
  • Jack Wolfskin
  • Nomad
  • Salewa
  • Osprey
  • Regatta
  • Millet
  • McKinley
  • Exped
  • Deuter
  • Berghaus
  • Arc’teryx
  • Black Diamond
  • High Peak
  • Patagonia
  • Salomon
  • Tatonka
  • The North Face
  • Thule
  • Ultimate Perfomance
  • Vaude
  • Quechua
  • Mountain Hardwear
  • Marmot
  • Mammut
  • Lowe
  • Alpine
  • Haglöfs
  • Fjällräven

wanderrucksack-pause

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Wanderrucksack

4.1. Wanderrucksack einstellen?

Die Frage nach der richtigen Einstellung des Wanderrucksacks für Damen und Herren beinhaltet auch gleichzeitig die Frage nach dem optimalen Tragekomfort. Wir sagen Ihnen im Wanderrucksack Vergleich, wie Sie den Rucksack richtig anpassen. Erst einmal wird die Rückenlänge im beladenen Zustand richtig eingestellt. Danach stellen Sie die Höhe der Schultergurte ein. Die Gurte sollten dazu sauber über die höchste Stelle der Schulter verlaufen. Haben Sie das geschafft, beugen Sie sich nach vorne bis der Hüftgurt auf Mitte der Beckenoberkante aufliegt. An dieser Stelle ziehen Sie die Gurte dann fest. Sind Sie fertig, kann es losgehen.

Tipp: Auch bei einem optimal eingestellten Wanderrucksack muss oft nachjustiert werden. Besonders auf langen Touren. Spielen Sie einfach ein bisschen mit den unterschiedlichen Möglichkeiten.

Und hier noch einmal alles Wichtige in Wort und Bild:

4.2. Wie muss ein Wanderrucksack richtig sitzen?

Die Frage: Wanderrucksack richtig tragen? stellt sich gerade zu Anfang sehr häufig. Hier die wichtigsten Informationen: Der Schwerpunkt, hat man den Wanderrucksack richtig eingestellt, sollte dicht am Körper liegen. Stellen Sie sich einmal vor, es geht sowieso schon steil bergauf und ihr Rucksack zieht Sie noch zusätzlich bergab. Sehen Sie? Keine allzu schöne Vorstellung. Anders sieht es auf Skitouren aus, da muss der Schwerpunkt tiefer sitzen. Ganz wichtig: Das Gewicht liegt niemals auf den Schultern und dem Rücken, sondern immer auf der Hüfte und dem Becken.

4.3. Wanderrucksack – was gehört rein?

Rein in einen Wanderrucksack gehört zunächst einmal alles das, was Sie auf Tour mit dabeihaben möchten. Was wir nicht verschweigen ist natürlich: je weniger, desto besser. Hier die Vor- und Nachteile einer sparsamen Packweise:

  • geringere körperliche Beanspruchung
  • längere Etappen möglich
  • mehr Sicherheit und Stabilität
  • größerer Wanderspaß
  • Verzicht auf bestimmtes Zubehör

Ein Tipp für die Wanderrucksack Packliste: Es ist am Besten solche Dinge wie Essen und Brennstoff am Rücken, hier aber nicht zu hoch, einzupacken. Leichte Sachen wie Wäsche kommen außen an den Rucksack oder ganz oben in den Wanderrucksack (z.B. Klettersteigset, Steigeisen). Ersatzkleidung kommt dann ins Bodenfach für eine bessere Lastübertragung.

Stiftung Warentest

Auch Stiftung Warentest hat das Wanderfieber ergriffen. Leider das letzte Mal in Ausgabe 09/2006. Damals wurden 16 Modelle Outdoor sowie im Labor auf Herz und Nieren geprüft. 11 wurden damals als gut bewertet. Zum Wanderrucksack Testsieger wurden drei Modelle von Berghaus, Tatonka und Vaude gekürt. Den Test und Tipps gibts hier.

4.4. Wanderrucksack Kind?

Auch die Kleinen wollen natürlich schon mit Ihren Eltern auf Tour gehen. Die Kinderrucksäcke für die Outdoorer von Morgen müssen dabei gar nicht so teuer wie die Modelle für Damen und Herren sein. Auch ein zu Viel an Ausstattung oder Taschen wird für Kinder generell nicht empfohlen. Achten Sie beim Kauf auf die Altersangaben der Hersteller. Der Rucksack sollte aber auf keinen Fall zu groß sein. Ähnlich wie in einen Kindergartenrucksack oder einen Schulrucksack soll das Kind auch hier nicht erst hineinwachsen. Was unbedingt zur Ausstattung gehören sollte sind Netztaschen, ein Adressfeld, eine Regenhülle und ein ordentlich gepolsterter Rücken.

4.5. Wanderrucksack waschen?

Was man draußen benutzt, wird irgendwann auch einmal schmutzig. Und natürlich kann man einen Wanderrucksack waschen. Aber bitte nicht in der Waschmaschine, sondern per Hand mit einem Duschgel. Sie können den Rucksack bei geringer Verschmutzung auch einfach trocken abbürsten. Vom Bügeln sollte bitte auch geflissentlich abgesehen werden.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wanderrucksack.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Outdoor

Outdoor Biwaksack

Biwaksäcke sind kleine Schutzhüllen, in denen Wanderer mit ihrem Schlafsack vor Wind und Regen geschützt sind und auch bei eisigen Temperaturen …

zum Vergleich

Outdoor Faltbarer Bollerwagen

Ein faltbarer Bollerwagen ist der ideale Begleiter für alle Lebenslagen – ob beim Einkauf, auf dem täglichen Weg zum Kindergarten mit dem …

zum Vergleich

Outdoor Elektrische Luftpumpe

Mit einer elektrischen Luftpumpe können Sie ohne körperliche Anstrengung ein Schlauchboot, eine Luftmatratze, ein Luftbett oder andere mit Luft zu …

zum Vergleich

Outdoor Fernglas

Ein Fernglas soll Ihnen helfen, weit entfernte Gegenstände zu sehen. Damit Sie es überall einsetzen können, sollten Sie auf möglichst kleine und …

zum Vergleich

Outdoor Funkgeräte

In unserem Test beschränken wir uns auf Handfunkgeräte, da diese die verbreitetste Art von Funkgeräten und für die meisten Aufgaben geeignet sind…

zum Vergleich

Outdoor GPS-Gerät

GPS-Geräte sind nicht mehr nur auf das Auto beschränkt. Mittlerweile gibt es auch Modelle, die das Navigieren beim Wandern und Fahrradfahren ü…

zum Vergleich

Outdoor Höhenmesser

Ein Höhenmesser (auch Altimeter) stimmt in seiner Funktion genau mit seinem Namen überein: Er misst die Höhe eines Objekts. Dabei liegt eine …

zum Vergleich

Outdoor Isolierflasche

Die Isolierflasche hält Heißgetränke wie Tee, Kaffee oder einfach Wasser über einen längeren Zeitraum heiß und kann mobil transportiert werden. …

zum Vergleich

Outdoor Jagdmesser

Ein Jagdmesser ist ein stabiles Outdoor-Messer, welches auch für jagdliche Arbeiten verwendet werden kann…

zum Vergleich

Outdoor Kajak

Das Kajak ist weit mehr als nur ein Paddelboot. Es ist eine Untergruppe der Kategorie Kanu und wird sitzend mit Blick in Fahrtrichtung gesteuert. …

zum Vergleich

Outdoor Karpfenliege

Eine Karpfenliege ist eine Liege, die während des Angelns von Karpfen als Ruhe- oder Schlafstätte verwendet wird. Aufgrund ihrer Bequemlichkeit …

zum Vergleich

Outdoor Klappmesser

Die Klinge eines Klappmessers darf laut deutschem Waffenrecht nicht länger als 8,5 Zentimeter sein. Achten Sie diesbezüglich beim Kauf daher immer …

zum Vergleich

Outdoor Klappspaten

Ein Klappspaten ist ein kleines Werkzeug zum Graben in der Erde. Er ist klein, handlich und lässt sich auf ein sehr kleines Maß zusammenfalten. …

zum Vergleich

Outdoor Kompass

Beim Kompass Kauf sollten Sie auf das Material des Geräts Acht geben: Je nach Verwendungszweck sollte es robust oder zum Beispiel wasserfest sein. …

zum Vergleich

Outdoor Multitool

Multi-Tools sind – ähnlich wie Taschenmesser – kleine und handliche Werkzeuge, die verschiedene Einzelwerkzeuge in sich vereinen. Meistens ist …

zum Vergleich

Outdoor Nachtsichtgerät

Nachtsichtgeräte werden nicht nur vom Militär und der Polizei eingesetzt. Mittlerweile dienen sie auch Privatpersonen oder Naturforschern auf ihren …

zum Vergleich

Outdoor Notfallrucksack

In einem Notfallrucksack lassen sich Medikamente und medizinische Geräte aufbewahren, um Sie im Notfall schnell und problemlos an den Einsatzort zu …

zum Vergleich

Outdoor Outdoormesser

Ein Outdoormesser gehört in Ihre Ausrüstung, wenn Sie sich gerne in der Wildnis aufhalten. Längere Ausflüge in der freien Natur sind häufig mit …

zum Vergleich

Outdoor Pfefferspray

Pfeffer- und Tränengassprays dürfen in Deutschland nur zur Tierabwehr oder in Fällen von Notwehr verwendet werden…

zum Vergleich

Outdoor Schlauchboot

Schlauchboote, wie vom Hersteller Sevylor, sind heute sehr vielfältig einsetzbar. Egal ob man seine Freizeit auf einem Badeboot am Badesee oder im …

zum Vergleich

Outdoor Stirnlampen

Ob beim Sport oder Gassi gehen am Abend, bei Outdoor-Aktivitäten wie Campen, Trekking oder Wandern oder beim Lesen unter der Bettdecke – …

zum Vergleich

Outdoor Strandmuschel

Das wichtigste Kriterium für eine Strandmuschel ist deren Stabilität: Sie muss Schutz vor Wind bieten und darf nicht wackelig sein…

zum Vergleich

Outdoor Sturmfeuerzeug

Sturmfeuerzeuge halten dank einer starken Flamme Wind und Wetter stand. In unserem Sturmfeuerzeug Test stellen wir die zahlreichen Arten vor…

zum Vergleich

Outdoor Trekkingrucksack

Trekkingtouren sind mehrtägige Wanderungen fernab der Zivilisation. Das bedeutet die gesamte Ausrüstung muss mit auf den Outdoor Trip. Die Trekking …

zum Vergleich

Outdoor Trinkblase

Trinksysteme, z.B. von Deuter, Osprey, Camelbak oder Source, gelten als sinnvolles Zubehör für Rucksäcke. Die praktischen Trinkblasen für den …

zum Vergleich

Outdoor Trinkrucksack

Ein Trinkrucksack lässt sich wie ein gewöhnlicher Rucksack tragen, besitzt jedoch zusätzlich eine Schlauchführung, um eine Trinkblase integrieren …

zum Vergleich

Outdoor Wanderstöcke

Wanderstöcke sollen beim Wandern Halt und mehr Sicherheit geben, daher ist ihre Stabilität auch das Hauptkriterium beim Wanderstöcke Kauf…

zum Vergleich