Das Wichtigste in Kürze
  • Ein hochwertiger Sitzrucksack überzeugt durch widerstandsfähiges Material wie z. B. Polyester und ausreichend Stauraum. Ein Rucksack mit Sitz sollte eine bestimmte Sitzhöhe haben. Bei der Jagd ist zum Beispiel eine Sitzhöhe von 45 bis 50 cm besonders vorteilhaft. Die Sitzhöhe ist von Relevanz, wenn man den Sitzrucksack für die Jagd einsetzen will und sich zwischendurch auf dem Jagdrucksack ausruhen kann. Ein Jagdrucksack mit Sitz sollte zudem wasserfest sein, um extreme Wetterbedingungen aushalten zu können. Das Innenvolumen von einem Sitzrucksack, ist imemr vom jeweiligen Verwendungszweck abhängig. In unserem Sitzrucksack-Vergleich konnten Jagdrucksäcke aus Polyester besonders gut abschneiden.
  • Wer einen Sitzrucksack kaufen will, wird im Internet auf unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern stoßen. Zu bekannten Sitzrucksäcken gehören zum Beispiel der Aurora-Sitzrucksack und der Tatonka-Sitzrucksack. Beim Campen oder auf der Jagd kann ein Sitzrucksack mit Rückenlehne besonders komfortabel sein. Um eine komfortable Wanderung zu gewährleisten, sollte man auch darauf achten, dass der Sitz abnehmbar ist.
  • Der beste Sitzrucksack lässt sich für viele Menschen auch anhand des Fassungsvermögens ausmachen. Das Fassungsvermögen von einem Sitzrucksack liegt durchschnittlich zwischen 15 und 50 Liter. Relevant ist dieser Faktor besonders dann, wenn man seinen Sitzrucksack zu längeren Ausflügen mitnehmen möchte.

sitzrucksack-test