Motorradrucksack Vergleich 2018

Die 11 besten Rucksäcke für Motorradfahrer im Überblick.

Ein Daypack oder Motorradrucksack eignet sich besonders gut, um Ihre Arbeitssachen sicher ins Büro zu transportieren oder kurze Touren zu unternehmen, ohne auf zusätzliche Kleidung zu verzichten.
In unserer Vergleichtabelle finden Sie einige Beispeile, wie ein Rucksack mit einer harten oder weichen Schale aussehen kann.

Machen Sie den Test und finden SIe heraus, ob ein Rucksack mit Hartschale oder mit Weichschale eher Ihren Ansprüchen entspricht, um Ihre Gegenstände auch auf dem Motorrad mit sich zu tragen.
Aktualisiert: 27.07.2018
17 von 11 der besten Motorradrucksäcke im Vergleich

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen
Motorradrucksack Vergleich
Dainese D-MACHDainese D-MACH
Alpinestars City HunterAlpinestars City Hunter
Büse RucksackBüse Rucksack
Held ZainoHeld Zaino
Oxford Aqua BOxford Aqua B
JDC Motorrad RucksackJDC Motorrad Rucksack
Course SlipstreamCourse Slipstream
QBag Motorrad RucksackQBag Motorrad Rucksack
Ogio No Drag Mach 3Ogio No Drag Mach 3
SW-Motech TritonSW-Motech Triton
Seibertron MotorradrucksackSeibertron Motorradrucksack
Abbildung Vergleichssieger Dainese D-MACHAlpinestars City Hunter Preis-Leistungs-Sieger Büse RucksackHeld ZainoOxford Aqua BJDC Motorrad RucksackCourse SlipstreamQBag Motorrad RucksackOgio No Drag Mach 3SW-Motech TritonSeibertron Motorradrucksack
Modell Dainese D-MACH Alpinestars City Hunter Büse Rucksack Held Zaino Oxford Aqua B JDC Motorrad Rucksack Course Slipstream QBag Motorrad Rucksack Ogio No Drag Mach 3 SW-Motech Triton Seibertron Motorradrucksack

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
07/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
07/2018
Kundenwertung
bei Amazon
4 Bewertungen
4 Bewertungen
10 Bewertungen
16 Bewertungen
5 Bewertungen
13 Bewertungen
3 Bewertungen
3 Bewertungen
3 Bewertungen
2 Bewertungen
noch keine
Rucksackart Weich­schale Weich­schale Weich­schale Weich­schale Weich­schale Weich­schale Hart­schale Weich­schale Hart­schale Weich­schale Weich­schale
Schutz & Sicherheit
Reflektoren
Wasserdicht
her­aus­­neh­m­­barer Regen­­schutz

her­aus­nehm­barer Regen­schutz
Rucksackeigenschaften
innen
Fächer
innen | außen
| | | |
Außen­ta­schen nicht was­ser­dicht
|
Außen­ta­­schen nicht was­­ser­­dicht
| | | | | |
Laptopfach
Tragekomfort
Geringes Eigengewicht
200 g

998 g

939 g

721 g

998 g

839 g

748 g

750 g

1.220 g

1.200 g

1.400 g
Sternumgurt
Taillengurt
abnehmbar

abnehmbar
Verschlussart Reißv­er­schluss Reißv­er­schluss Roll­ver­schluss Roll-Klick­ver­schluss Roll­ver­schluss Roll­ver­schluss Reißv­er­schluss RV-Deckel­fach Reißv­er­schluss Roll­ver­schluss Reißv­er­schluss
Integrierter Helmträger
Schlaufe außen
Fassungsvolumen
22,2 l

25 l

30 l

25 l

25 l

30 l

24 l

25 l

22,1 l

20 l

30 l
Größe ca. 55,0 x 36,0 x 20,0 cm ca. 45,7 x 30,5 x 10,2 cm ca. 20,0 x 29,0 x 58,0 cm ca. 30,5 x 15,2 x 30,5 cm ca. 45,0 x 28,0 x 20,0 ca. 27,0 x 50,0 x 14,0 cm ca. 51,0 x 35,0 x 13,0 cm ca. 42,0 x 28,0 x 16,0 cm ca. 17,0 x 32,0 x 48,0 cm ca. 66,0 x 35,0 x 14,0 cm ca. 30,0 x 52,0 x 32,0 cm
Vorteile
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • beson­ders geringes Gewicht
  • her­aus­nehm­barer Elek­tro­ge­rä­t­or­ga­nizer
  • Boden­ver­stär­kungen
  • ein­ge­bautes Kom­fort-Rücken­polster
  • beson­ders hohes Fas­sungs­vo­lumen
  • gute Ver­­ar­bei­­tung
  • geringes Gewicht
  • gute Ver­­­ar­bei­­­tung
  • beson­ders gut sichtbar
  • Tra­ge­schlaufe am oberen Ende
  • beson­ders hohes Fas­sungs­vo­lumen
  • geringes Gewicht
  • Trink­system kann inte­griert werden
  • gepols­terte Elek­tronik-Tasche
  • inte­griertes, gepols­tertes Lap­top­fach
  • Trin­k­­system kann inte­­griert werden
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Motorradrucksack bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Dainese D-MACH
1,3 (sehr gut) Dainese D-MACH
4 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    55
Vergleich.org Statistiken

Motorradrucksäcke-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Motorradrucksack Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Ob als Pendler auf dem Weg zur Arbeit oder auf Tour in den Urlaub. Ein Rucksack ist immer eine gute Möglichkeit, persönliche und wichtige Dinge körpernah bei sich zu tragen. So führen Sie Netbooks, Fotoapparate und Fahrzeugpapiere sicher in einem Rucksack mit sich.
  • Ein Motorradrucksack oder Daypack umfasst zwischen 20 - 30 Liter Stauraum und kann so bequem getragen werden, ohne auf dem Motorrad zu stören oder den Tank zu zerkratzen. Wenn das Motorradmodell außerdem die Anbringung von Tankrucksäcken, Gepäckträger oder Topcases nicht zulässt, Sie Ihre Siebensachen aber trotzdem mitnehmen möchten, kommt ein Motorradrucksack als Transportmöglichkeit infrage.
  • Reflektoren sind wichtig, damit Sie auch auf dunklen Straßen und bei Nacht gut gesehen werden. Rucksäcke mit integrierten Reflektoren und einer auffälliger Farbgebung bieten daher große Vorteile.
Motorradrucksack Test

Ein Motorradrucksack sollte nicht zu groß sein, um die aerodynamische Qualität Ihres Motorrads nicht zu beeinträchtigen.

Ab April beginnt die Motorradsaison und die etwa 16 Millionen Motorradfahrer in Deutschland machen die Motorräder startklar. Zu einem guten Motorrad gehören nicht nur die richtigen Reifen, sondern auch eine gute Bekleidung, die während der Fahrt schützt.

Um Ihre Alltagskleidung sowie Laptops, Bürozubehör und andere wichtige Gegenstände sicher zu transportieren, empfiehlt sich ein Motorradrucksack. Ein Koffer passt nur sehr schlecht auf ein Motorrad und Tankrucksäcke verhindern oft das Vorlehnen bei schneller fahrt. Mit einem Motorradrucksack tragen Sie Ihr Gepäck auf dem Rücken.

Durch ihre besondere Form bleibt die Aerodynamik Ihres Motorrads erhalten. Des Weiteren wird, anders als beim Tankrucksack, der Tank nicht zerkratzt und Sie haben Ihre persönlichen Dinge immer griffbereit am Körper.

In unserer Kaufberatung zum Motorradrucksack-Vergleich 2018 möchten wir Ihnen zeigen, welche Kriterien ein Rucksack fürs Motorrad erfüllen sollte, um genügend Platz für Ihre Dinge zu bieten, Ihre Sicherheit auf dem Motorrad zu erhöhen und Sie bequem durch den Sommer zu bringen.

1. Weiche oder harte Schale?

Laptops bleiben sicher im hartschalenrucksack.

Ein Hartschalenrucksack bietet besonders hohen Schutz gegen Stöße und Kratzer. Ein Vorteil für Biker, die teure Ausrüstung transportieren.

Bei Rucksäcken zählen nicht nur die inneren Qualitäten, das Äußere ist ebenso wichtig.

Im Allgemeinen werden Daypacks in zwei Kategorien eingeteilt: zum einen in Weichschalen-, zum anderen in Hartschalenrücksäcke.

Weichschalenrucksäcke bestehen meist aus strapazierfähigem Nylon, Polyamid oder Planenmaterial. Damit wird der Rucksack besonders stabil und bleibt trotzdem leicht.

Rucksäcke mit einem weichen Äußeren können leichter überdehnt werden. Drücken Sie Kleinteile ohne Probleme in den schon vollen Rucksack und füllen auch den letzten Platz mit weichen Kleinteilen wie Socken. Achten Sie hier jedoch darauf, dass die Nähte des Rucksacks nicht beschädigt werden.

Hartschalenrucksäcke wiederum verfügen über eine verhärtete Außenschale, die nur eine sehr geringe Flexibilität aufweist. Gerade wegen dieser geringen Flexibilität ist ein Hartschalenrucksack stabil und schützt auch Elektronikgeräte wie Laptops besonders gut.

Die Starre des Hartschalenrucksacks verhindert dazu, dass sich der Rucksack an Ihre Rückenform anpasst. Dies kann bei längeren Touren schnell unbequem werden.

Sollten Sie jedoch als Pendler zwischen Wohnung und Arbeitsplatz unterwegs sein und Multimediageräte mit sich führen, empfiehlt sich ein Hartschalenrucksack, da hier der Laptop besser vor Stößen oder Fällen gesichert ist.

2. Reflektoren erhöhen die Sicherheit

Selbstklebende Reflektoren sidn nciht nur für Motorradfahrer empfehlenswert. Auch Radfahrer profitieren vin diesen Reflektoren.

Statten Sie mit selbstklebenden Reflektoren Ihren Rucksack aus. Damit übersieht Sie in der Nacht niemand.

Besonders bei Fahrten in der Dämmerung oder der Nacht ist es wichtig, dass andere Verkehrsteilnehmer Sie sehen.

Dazu tragen zusätzliche Reflektoren am Rucksack bei. Oft wirft ein Schriftzug oder Streifen auf dem Rucksack das Licht zurück und macht Sie damit sichtbar.

Auffällige Farben des Rucksacks reflektieren zusätzlich das Licht und machen Sie deutlich sichtbarer als Rucksäcke in dunkleren Farben.

3. Reißverschlüsse müssen wasserdicht sein

Behandlung der Nähte

Nähte müssen speziell verschweißt sein, damit kein Wasser durch die Nähte in das Innere des Rucksacks gelangt.

Ebenso sind Reißverschlüsse mit wasserdichten Materialien verdeckt, damit auch hier kein Wasser eindringen kann.

Besonders Rucksäcke, die bei jedem Wetter genutzt werden sollen, müssen wasserdicht sein. Manche Modelle verfügen über kleine Außentaschen, die nicht immer wasserdicht sind. Lagern Sie dort nur Kleinteile, die wasserfest sind und auch bei Starkregen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Das Hauptfach muss jedoch komplett wasserdicht sein. Nur so wird gewährleistet, dass Ihre wichtigen Gegenstände tatsächlich trocken und sicher aufbewahrt sind.

Möchten Sie einen neuen Motorradrucksack kaufen, sollten Sie besonders auf eine gute Verarbeitung der Nähte achten, damit Sie den besten Motorradrucksack erhalten, um Ihre Habseligkeiten trocken von A nach B zu transportieren.

4. Je größer desto unhandlicher

Die Größe Ihres Daypacks ist abhängig von der Menge der Dinge, die Sie in Ihrem Alltagsleben benötigen. Das Fassungsvolumen der gängigen Motorradrucksäcke liegt zwischen 20 und 30 Litern. Größere Rucksäcke behindern Sie oft beim Motorradfahren und verringern die Aerodynamik und Wendigkeit Ihres Motorrads.

Kleinere Rucksäcke unter einem Fassungsvolumen von 20 Litern bieten nur wenig Platz, um elektronische Geräte oder Kleidung und Schuhe zu verstauen.

Wie viel Gewicht ein Rucksack mit dem Fassungsvolumen von 20 - 30 Litern tragen kann und wofür diese genutzt werden können, sehen Sie in der folgenden Tabelle:

FassungsvolumenTragemassegeeignet für
20 lbis ca. 10 kg
  • kleiner Daypack
  • City-Rucksack
 25 lbis ca. 12,5 kg
  • kleiner Tourenrucksack
  • großer City-Rucksack
  • Daypack
30 lbis ca. 15 kg
  • Tourenrucksack
  • großer Daypack
Quelle: rucksackberatung.de

5. Fächer bringen Ordnung

Viele Fächer bringen Ordnung in den Rucksack.

Einige Hersteller bieten Rucksäcke für Biker an, die über mehrere Innenfächer verfügen. Hier verstauen Sie Ihr komplettes Gepäck bequem.

Neben Außen- und Innenfächern verfügen einige Motorradrucksäcke auch über spezielle Laptopfächer. Diese sind mit einem zusätzlichen Band am oberen Ende des Fachs gesichert, sodass der Laptop oder das Notebook nicht aus dem gepolsterten Fach herausrutschen kann.

Viele Fächer bringen außerdem Ordnung in Ihren Rucksack. Sie müssen nicht mehr lange nach einer Sache suchen, da alles seinen eigenen Platz im Rucksack hat.

Ein potentieller Motorradrucksack-Vergleichssieger sollte über ein Hauptfach, ein Laptopfach und einige kleinere Fächer verfügen, in denen auch Kleinigkeiten des alltäglichen Lebens Platz finden.

Vor- und Nachteile eines zusätzlichen Laptopfachs:

  • Fach ist gut gepolstert
  • Halterung für den Laptop
  • kann auch für Tablet genutzt werden
  • weniger Platz im Rucksack

6. Geringes Eigengewicht für höheren Tragekomfort

Zu hohe Eigengewicht ist schlecht für das Fahrverhalten Ihres Motorrads.

Ein Motorradrucksack-Test soll zeigen, wie das Gewicht das Fahrverhalten beeinflusst.

Um Ihr Reisegewicht nicht zusätzlich zu erhöhen, sollte das Eigengewicht des Rucksacks nicht zu hoch sein.

Wir empfehlen daher ein maximales Eigengewicht von unter 1.000 g. Damit reisen Sie leicht und das Gewicht des Rucksacks beeinflusst nicht das Fahrverhalten Ihres Motorrads.

Zu schwere und große Rucksäcke, die nicht gut am Rücken sitzen, führen eventuell dazu, dass sich der Schwerpunkt leicht verlagert und damit das Fahrverhalten des Motorrads instabil wird.

7. Zusätzliche Gurte stabilisieren den Rucksack

Taillen- und Sternumgurte erhöhen die Stabilität des Rucksacks.

Zusätzliche Gurte an der Taille und der Brust sichern den Sitz des Rucksacks auf dem Rücken während des Motorradfahrens.

Nicht nur Wanderrucksäcke müssen sicher und stabil auf dem Rücken sitzen, sondern auch Rucksäcke für Motorradfahrer. Besonders in Kurven muss der Rucksack stabil bleiben.

Um mehr Stabilität und Tragekomfort zu gewährleisten, haben viele Marken ihre Rucksäcke mit einen Taillen- und Brustgurt versehen.

Passen Sie die Gurte individuell an den Umfang und die Höhe Ihres Oberkörpers an und stabilisieren Sie somit den Rucksack während des Tragens.

8. Einfache Mitnahme eines Helms dank Helmträger

Schlaufe oder Tasche, der Helm kann ohne Weiteres mitgenommen werden.

Verstauen Sie einen zweiten Helm im Inneren des Rucksacks. Andere Modelle verfügen über eine Schlaufe oder Tasche an der Außenseite des Rucksacks.

Neben zusätzlichen Features des Rucksacks wie einem Laptopfach oder kleineren Außentaschen verfügen einige Typen der Rucksäcke auch über einen eingebauten Helmträger.

Dies kann eine Schlaufe an der Außenseite des Rucksacks sein oder eine zusätzliche Tasche im Inneren des Daypacks. Egal ob außen oder innen, der Helm ist immer dabei.

Achten Sie darauf, dass auch hier die Nähte gut verarbeitet und reißfest sind. Sollten Sie Ihren Helm unterwegs also an Ihrem Rucksack befestigen wollen, muss der Helmträger sicher sein.

Die Möglichkeit, dass ein Rucksack geklaut wird, besteht immer. Besonders oft wird dieses Szenario jedoch auf Reisen Realität. Einmal kurz abgelenkt und schon ist der Rucksack samt Inhalt weg. Um Ihr Gepäck zusätzlich zu versichern, hat die Stiftung Warentest geprüft, welche Versicherungen auch bei einer kurzen Ablenkung greifen.

Vergleichssieger
Dainese D-MACH
1,3 (sehr gut) Dainese D-MACH
4 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Büse Rucksack
1,5 (gut) Büse Rucksack
10 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Kommentare (1) zum Motorradrucksack Vergleich
  1. Josef P.
    22.06.2018

    Hi,

    welches Fassungsvolumen sollte ein Rucksack haben, wenn ich nur ein oder zwei Tage auf touren bin?

    Schöne Grüße!

    Antworten
    1. Vergleich.org
      22.06.2018

      Lieber Josef,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Wollen Sie nur ein paar Tage unterwegs sein und Ihre nötige Kleidung transportieren, eignet sich sehr gut ein Rucksack mit einem Fassungsvolumen von 25 Litern. Hier können Sie ohne Probleme Schuhe und Tauschkleidung unterbringen.
      Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben.

      Schöne Grüße
      Ihr VGL-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Motorradbekleidung

Jetzt vergleichen
Fullface-Helm Test

Motorradbekleidung Fullface-Helm

Bei einem Fullface-Helm sollten Sie definitiv nicht das günstigste Exemplar wählen. Fast immer gilt: Je teurer der Helm, umso mehr Sicherheit kann der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Integralhelm Test

Motorradbekleidung Integralhelm

Im Straßenverkehr sind Motorradfahrer größeren Risiken ausgesetzt als andere Verkehrsteilnehmer. Der Helm ist daher der wichtigste Teil der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Jethelm Test

Motorradbekleidung Jethelm

Jethelme werden auch Halbschalenhelme genannt und sind besonders bei Fahrern klassischer Motorräder und Roller aus optischen Gründen beliebt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinder-Motorradhelm Test

Motorradbekleidung Kinder-Motorradhelm

Ein Kinder Motorradhelm ist ein speziell auf die Größe von Kindern angepasster Helm, der über die gleichen Eigenschaften und Funktionen wie ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Klapphelm Test

Motorradbekleidung Klapphelm

Anders als Jethelm und Integralhelm weist der Klapphelm eine feste Kinnpartie auf, die sich jedoch vollständig hochklappen lässt. Das ist nicht nur …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motocross-Helm Test

Motorradbekleidung Motocross-Helm

Ein Motocross-Helm ist ein speziell für den Motocross-Sport angefertigter Motorrad-Helm, der vor allem durch eine deutlich längere Kinnpartie sowie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorrad-Lederkombi Test

Motorradbekleidung Motorrad-Lederkombi

Lederkombis schützen den Fahrer bei Unfällen vor Verletzungen. Sie bestehen aus ca. 1,5 mm dickem Rinds- oder Känguruleder. Sie sind besonders …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradhandschuhe Test

Motorradbekleidung Motorradhandschuhe

Motorrad-Handschuhe sollen die Finger warm halten und bei Stürzen vor Verletzungen schützen. Daher ist es wichtig, dass sie an der Oberhand über …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradhelm Test

Motorradbekleidung Motorradhelm

Motorradfahrer werden bei Unfällen im Schnitt schwerer verletzt als andere Verkehrsteilnehmer. Ursachen dafür sind die hohen Geschwindigkeiten und der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradjacke Test

Motorradbekleidung Motorradjacke

Eine Motorradjacke soll Ihnen bei einem Unfall ein gewisses Maß an Sicherheit und Schutz bieten. Dabei kommt es auf ein abriebfestes Material an - am …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradjeans Vergleich

Motorradbekleidung Motorradjeans

Motorradhosen gibt es in verschiedenen Varianten. Jene aus Jeans sind dabei besonders modisch, atmungsaktiv und bequem…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradreifen Test

Motorradbekleidung Motorradreifen

Die Lebensdauer von Motorradreifen hängt stark von Ihrer Fahrweise ab. Gute Reifen sollten dennoch durchschnittlich 8.500 bis 10.000 km halten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorradstiefel Test

Motorradbekleidung Motorradstiefel

Die richtigen Biker Boots tragen entscheidend zur Sicherheit und zum Schutz des Motorradfahrers bei Unfällen bei. Die besten Motorradstiefel müssen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nierengurt Test

Motorradbekleidung Nierengurt

Nierengurte sind, wie Helme und Handschuhe, ein wichtiges Zubehör der Motorrad Bekleidung. Sie schützen im Falle eines Sturzes empfindliche Organe. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rückenprotektor Test

Motorradbekleidung Rückenprotektor

Rückenprotektoren sind unverzichtbar bei jeglichem Outdoor-Sport mit hoher Geschwindigkeit – so zum Beispiel beim Motorrad-, Ski-, Snowboard-, oder …

zum Vergleich