Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Benzinkanister besteht aus speziellem Kunststoff beziehungsweise aus behandeltem Metall, sodass der flüchtige und brennbare Kraftstoff gefahrlos transportiert werden kann. Insbesondere als Reservekanister im Auto muss er sämtlichen Sicherheitsvorschriften genügen, was durch einen Aufdruck der Zulassung angezeigt wird.
  • Kraftstoffgemisch und Öl belasten das Material des Kanisters stärker als Benzin und dieses wiederum mehr als Diesel. So ist ein Ihr Benzinkanister stets auch ein Dieselkanister und einen Kraftstoffkanister für Gemisch können Sie sich für alle Flüssigkeiten einsetzen.
  • Die sogenannte UN-Zulassung finden Sie als sechsteiligen Code auf dem Kanister. Der zweite Teil gibt Ihnen Auskunft über die erlaubten Flüssigkeiten, wobei zum Beispiel „X“ alle Kraftstoffe und Öl erlaubt.

benzinkanister-test
Nur im Benzinkanister ist der Kraftstoff sicher aufbewahrt. Er dient nicht nur dazu, zum Beispiel als Benzinkanister mit 20 l eine Reserve auf der nächsten Abenteuerreise für den Notfall parat zu haben. Vor allem die kleinen 5-Liter-Kanister sind ideal, um Benzin für den Rasenmäher, das Stromaggregat im Garten oder andere Kleinmotoren für den Gebrauch aufzubewahren.

Dabei gilt es nicht nur, den passenden Blechkanister oder Plastikkanister für die jeweilige Kraftstoffart zu kaufen. Erfahren Sie in unserem Benzinkanister-Vergleich 2020, was Sie direkt aus dem Prüfcode herauslesen können, welche Empfehlungen es für die Größe der Kanister gibt und was zur Lagerung zu beachten ist.

reservekanister-im-auto

1. Schützt der richtige Umgang vor Schaden?

Bruchsicher, komplett dicht und fest verschließbar muss der Benzinkanister sein. Außerdem darf er keinesfalls mehr als 60 l fassen, wenn er im Auto transportiert werden sollte, was in den meisten Fällen immerhin einer kompletten Tankfüllung entspricht. Insbesondere Benzin gilt als sehr leicht entzündlich, sodass davon in einer kleinen Garage unter 100 Quadratmeter oder einem Keller jeweils nur 20 l gelagert werden dürfen, um dem Brandschutz zu genügen.

Dass die Kraftstoffkanister während der Produktion regelmäßigen Kontrollen unterliegen, liegt wegen des Gefahrenpotentials auf der Hand. Funkenschlag, die Erhitzung durch intensive Sonneneinstrahlung oder elektrische Anlagen könnten den Inhalt entzünden, wenn der Benzinkanister nicht in einwandfreiem Zustand und mit der korrekten Zulassung versehen ist.

Fazit: Wenn Sie einen Benzinkanister kaufen, können Sie sich in der EU darauf verlassen, dass das Material geeignet ist zur Aufbewahrung, keine Gase und damit auch Geruch entweichen können und auch eine Druckerhöhung im Inneren keine Beschädigung verursacht. Dafür sorgt die UN-Zulassung, die regelmäßig geprüft wird und auf dem Kanister eingeprägt ist.

Achtung: Ein Benzinkanister von 60 l ist vor allem etwas für den Ausflug in unerschlossene Gegenden. Wir von Vergleich.org empfehlen, dem Ratschlag des ADAC zu folgen und nicht mehr als 10 l gut geschützt vor Sonnenlicht und weit weg von den Insassen im Kofferraum zu transportieren.

benzinkanister-fuer-kleinmotoren-kunststoffkanister

2. Die Arten von Benzinkanistern: Sind zwei Kammern im Garten sinnvoll?

Bei den Kandidaten, die in verschiedenen Benzinkanister-Tests im Internet geprüft werden, fallen zwei Kategorien auf, die sich insbesondere in ihrer Verwendung deutlich voneinander unterscheiden.

Typ Eigenschaften
Kraftstoffkanister mit 1 Kammer
benzinkanister-klassisch
+ variable Größe von 1 – 60 Liter
+ günstiger Preis von 20 – 30 Euro
+ ideal als Reservekanister
- meist nicht für Öl oder Gemische geeignet
Kraftstoffkanister mit 2 Kammern
benzinkanister-zweifach
+ ideal für Kleinmotoren mit Öl- und Kraftstoffbedarf
+ nimmt zwei getrennte Kraftstoffe auf
+ zulässig für Öl und Spezialkraftstoffe
- höherer Preis von 40 – 50 Euro
- kleines Volumen von etwa 5 – 10 Liter
Unterschiedliche Eigenschaften: Diesel entzündet sich nur schwer, ist deshalb vergleichsweise unbedenklich. Öl mit seinen zahlreichen Inhaltsstoffen und Eigenschaften gilt als besonders aggressiv. Ein Behälter für Öl nimmt stets auch Benzin und Diesel auf. Zudem ist ein Benzinkanister immer als Dieselkanister verwendbar, andersherum jedoch nicht.

Benötigen Sie einen Reservekanister für eine lange Fahrt, genügt ein Modell mit einer Kammer, in welchem der passende Treibstoff lagert. Da selbst die günstigen Benzinkanister, die manchmal sogar bei Aldi oder Lidl angeboten werden, mindestens für Ottokraftstoff zugelassen sind, können Sie diese auch bei einem Dieselmotor problemlos einsetzen.

Ein 20-Liter-Kanister ist zur Aufbewahrung des Kraftstoffs Ihrer Kettensäge oder des Rasenmähers dagegen deutlich zu groß, denn der Treibstoff hält maximal 2 Jhare. Außerdem benötigen die Kraftstoffgemische oder zum Beispiel Kettenöl ein noch widerstandsfähigeres Behältnis, als für Benzin nötig wäre. Die Modelle mit zwei Kammern können üblicherweise alle Flüssigkeiten aufnehmen und entsprechen mit der geringen Größe dem Kraftstoffbedarf besonders kleiner Motoren. Nicht zu vergessen, dass Sie sowohl Öl als auch Kraftstoff mit einem Griff zur Hand haben.

Hinweis: Wir von Vergleich.org raten Ihnen, nie mehr Treibstoff als unbedingt nötig zu lagern und auch Reservekanister nicht permanent im Auto zu belassen. Obwohl die Behälter natürlich sicher sind, geht von ihnen bei einem Feuer oder Unfall ein extrem hohes Risiko aus.

metall-benzinkanister-10-l

3. Kaufkriterien für Benzinkanister: Ist die korrekte Zulassung besonders wichtig?

3.1. Die Kraftstoffart muss passen

benzinkanister-mit-einfuellstutzen

Mit Einfüllstutzen gelangt die wichtige Treibstoffreserve sicher in den Tank.

Benzinkanister-Tests muss jeder Hersteller unter anderem durch den TÜV oder andere unabhängige Prüfinstitute während der Produktion der Behälter durchführen lassen. Dabei wird untersucht, ob diese der UN-Zulassung für den Gefahrguttransport entsprechen.

Die Einteilung erfolgt in drei Gruppen. Kategorie I sind Öle und Kraftstoffgemische wie etwa Stihl Motomix. In Kategorie II befindet sich Benzin und Kategorie III ist für Diesel gedacht. In der Kategorie I ist Kategorie II stets mit eingeschlossen und in Kategorie II auch Kategorie III.

Die UN-Zulassung finden Sie in der Form UN xxx/xxx/… in den Metallkanister oder Kunststoffkanister fest eingeprägt. Üblicherweise handelt es sich um sechs Abschnitte, die von der Art des Behälters über Kraftstoffart und Druckbeständigkeit bis zur Herstellerfirma alle wichtigen Informationen enthalten.

Besonders wichtig ist der zweite Abschnitt. Der Buchstabe steht für die zulässige Flüssigkeit, die sich den oben erwähnten Kategorie zuordnen: Z für Diesel (Kategorie III), Y für Benzin (Kategorie II) und X für Öl (Kategorie I). Ein Kraftstoffkanister mit „X“ wäre also für alle Mineralölerzeugnisse zulässig und so gesehen der beste Benzinkanister. Als kleiner Reservetank genügt hingegen bereits ein „Y“ für Diesel und Benzin.

3.2. Bei der Größe spielt die Verwendung eine Rolle

Der Benzinkanister mit 20 l ist üblicherweise die größte Abmessung für den privaten Gebrauch. Das liegt insbesondere daran, dass die Lagerung größerer Mengen als potentiell gefährlich eingestuft wird.

Ein Benzinkanister mit 10 l empfiehlt sich, wenn Sie ihn auch ins Ausland mitnehmen wollen. Ein Blick auf die gesetzlichen Vorschriften zum erlaubten Fassungsvermögen in l in Deutschlands Nachbarländern zeigt das deutlich auf:

  • Dänemark – 10 l
  • Polen – 20 l
  • Tschechien – 10 l
  • Österreich – 10 l
  • Schweiz – 25 l
  • Frankreich – 10 l
  • Luxemburg – Mitnahme verboten
  • Belgien – 10 l
  • Niederlande – 10 l

So großzügig wie in Deutschland mit maximal 60 l zeigt sich kein anderes EU-Land. Für die Fahrt durch Luxemburg müssen Sie Ihren Kanister sogar komplett entleeren. Ansonsten sind zumindest 10 l größtenteils erlaubt.

Bereits ein Benzinkanister mit 5 l entspricht ungefähr der Reserve im Autotank. Damit sollten Sie in jedem Fall zur nächsten Tankstelle gelangen.

Hinweis: Sind Sie mit einem Metall-Benzinkanister mit 20 l Benzin unterwegs, drohen Ihnen in vielen Ländern empfindliche Bußgelder.

kraftstoffe-im-benzinkanister

3.3. Das Material hat Einfluss auf die Handhabung

HDPE

Bei Kunststoffkanistern wird fast ausnahmslos Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) verwendet. Das Material ist stoßfest und hält allen Kraftstoffen stand. Es altert aber unter UV-Strahlung und muss nach etwa 10 Jahren ersetzt werden.

Ob ein Plastikkanister oder der Benzinkanister aus Metall die richtige Wahl ist, entscheidet zunächst einmal der Ort der Aufbewahrung. Hohem Druck und Temperaturschwankungen hält Metall besser stand, weshalb es für den Reservekanister im Auto infrage kommt.

In einer kühlen und dunklen Werkstatt genügt dagegen Kunststoff. Sollte es zudem feucht sein, ist der Plastikkanister sogar die bessere Wahl, da er nicht rostet. Zudem ist er leer deutlich leichter als ein Benzinkanister aus Metall und je nach Ausstattung im Normalfall knapp 10 Euro günstiger.

Beim Metallkanister sind die Vorteile im Vergleich zum Kunststoffkanister anders verteilt:

    Vorteile
  • sehr druckbeständig
  • durchstoßsicher
  • UV-beständig
  • lange Lebensdauer
    Nachteile
  • kann rosten
  • hohes Eigengewicht

3.4. Die Farbe kann Übersicht verschaffen

metallkanister-im-gebrauch

Der Trichter hilft beim Einfüllen, eine Verunreinigung des Untergrunds zu vermeiden.

Grundsätzlich gilt, wenn Sie einen Kanister kühl und dunkel lagern, haben Sie die freie Farbwahl von transparent bis Schwarz. Kommt kein Sonnenlicht an den Behälter, können Sie zum Beispiel bei einem durchsichtigen Material stets den Füllstand überblicken. Sonst könnte intensives Licht den Inhalt beeinträchtigen. Häufig findet sich auch Rot als eindeutig Warn- und Signalfarbe.

Anders verhält es sich, wenn Sie beispielsweise mehrere Benzinkanister mit je 5 l und verschiedenem Inhalt benötigen. Die eindeutigste Unterscheidung liefert dann eine jeweils andere Farbe. Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen in diesem Fall die Orientierung an einem bestehenden System, das zum Beispiel auch die Bundeswehr nutzt:

  • Benzin – Rot
  • Diesel – Blau
  • Kraftstoffgemisch – Gelb

Auf diese Weise vergessen Sie nicht, was in welchem Kanister gelagert wird und andere können die Farbwahl leicht nachvollziehen.

3.5. Ausguss ist nicht gleich Ausguss

Weiterhin gehört zur Kaufberatung auch ein Blick auf den Verschluss und praktischen Zubehör für den Ausguss. Am Metallkanister sollte der Deckel stets mit einem Sicherungsstift versehen sein. Beim Schraubverschluss am Plastikkanister sollten weder die Kindersicherung noch ein Sicherungsband fehlen.

Gerade der Schutz vor unbeabsichtigtem Öffnen ist mit Sicherungsstift oder dem notwendigen Kraftaufwand dank Kindersicherung auf einfache und effektive Art gegeben.

Mit einem Einfüllstutzen können Sie das Ausgießen deutlich sicherer gestalten. Bei der Tanköffnung des Autos ist er zwar noch nicht unbedingt notwendig, hilft aber auch, ein Verschütten auszuschließen. Bei Tanks von Rasenmähern oder Kettensäge wird es ohne dicht sitzenden Einfüllstutzen dagegen schwierig, nichts daneben zu gießen.

Als weiteres Zubehör neben dem Stutzen sind vor allem ein Trichter, feste Handschuhe und Lappen beim Ein- und Umfüllen sehr sinnvoll.

Achtung: Füllen Sie den Benzinkanister nie bis zum Rand. Das erleichtert nicht nur das Ausgießen, sondern verhindert insbesondere eine erhöhte Druckentwicklung im geschlossenen Behälter.

benzin-und-diesel-im-kanister

4. Das gibt es in Benzinkanister-Tests im Internet zu erfahren

fassungsvermoegen-beachten-beim-befuellen-von-tank-und-kanister

Vor allem im Sommer dürfen weder ein Benzinkanister noch der Autotank restlos gefüllt werden, damit der Treibstoff beim Erwärmen nicht überläuft.

Mit Kraftstoffkanistern hat sich etwa die Stiftung Warentest noch nicht befasst und kann dementsprechend auch keinen Benzinkanister-Testsieger präsentieren. Allerdings werden die Hersteller unter anderem durch den TÜV bereits kontrolliert, sodass in der Regel auf die gemachten Angaben und die Haltbarkeit der Kanister im Allgemeinen Verlass ist.

Ein kleiner Praxis-Test des Benzinkanisters FuelFriend findet sich bei Motorradonline. Zwar fehlt der Vergleich zu anderen Modellen, aber er gewährt zumindest einen Einblick in die praktische Handhabung.

Befindet sich der Prüfcode für die UN-Zulassung auf dem Behälter, ist es vor allem bei den bekannten Marken im Grunde ausgeschlossen, dass hier keine Prüfung vorgenommen wurde. Zu den großen Herstellern zählen etwa:

  • Valpro
  • hünersdorff
  • Pressol
  • Carpoint
  • Unitec
  • Oxid7
  • Stihl
  • Husqvarna
  • Einhell

reservekanister-fuer-notfaelle

5. Fragen und Antworten zum Thema Benzinkanister

5.1. Wie lange ist ein Benzinkanister haltbar?

Ein Verfallsdatum gibt es bei den Kanistern nicht. Es wird aber empfohlen, bei Kunststoff nach zehn Jahren, bei Metall nach 20 Jahren spätestens für Ersatz zu sorgen. Der vierte Block der UN-Zulassung zeigt Ihnen das Jahr der Herstellung.

Gleichzeitig sollten Sie auch das Alter des gelagerten Kraftstoffes im Blick behalten. Benzin hält maximal 2 Jahren. Bei Diesel sind es nur 6 Monate.

Achtung: Verrostete Kanister oder Plastikkanister mit Beschädigungen wie Einkerbungen im Material sollten Sie keinesfalls mehr verwenden.

5.2. Wie wird der Benzinkanister gelagert?

Benzin und Diesel vergrößern ihr Volumen beim Erwärmen und üben so Druck auf den Kanister aus. Kunststoff reagiert zudem empfindlich auf die UV-Strahlung im Sonnenlicht.

Generell sollten Benzinkanister zur Vermeidung schädlicher Einflüsse kühl und dunkel gelagert werden. Achten Sie im Sinne des Brandschutzes außerdem darauf, dass Sie nicht mehr Kraftstoff als nötig vorrätig halten.

Bildnachweise: amazon.com/husqvarna, amazon.com/bauprofi, Adobe Stock/Sergey Ryzhov, Adobe Stock/Nejron Photo, Adobe Stock/Sergey Ryzhov, Adobe Stock/WavebreakmediaMicro, Adobe Stock/raffaellaweb, Adobe Stock/korchemkin, Adobe Stock/bannafarsai, Adobe Stock/papzi, Adobe Stock/nexusseven, Adobe Stock/erllre (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Benzinkanister-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Benzinkanister?

Unser Benzinkanister-Vergleich stellt 9 Benzinkanister von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Husqvarna, Oxid7, Unitec, Bauprofi, hünersdorff, Arnold, Carpoint, Valpro. Mehr Informationen »

Welche Benzinkanister aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Benzinkanister in unserem Vergleich kostet nur 11,69 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger hü­ners­dorff Profi 801060 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Benzinkanister-Vergleich auf Vergleich.org einen Benzinkanister, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Benzinkanister aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Hus­qvar­na 580 75 42-01 wurde 1636-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Benzinkanister aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Valpro 10120, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 696 von 5 Sternen für den Benzinkanister wider. Mehr Informationen »

Welchen Benzinkanister aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Leider konnte das VGL-Team keines der 9 im Vergleich vorgestellten Benzinkanister mit der Bestnote auszeichnen. Eine gute Wahl ist aber sicher unser Vergleichssieger Hus­qvar­na 580 75 42-01 für 46,97 Euro. Mehr Informationen »

Welche Benzinkanister hat die VGL-Redaktion für den Benzinkanister-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Benzinkanister für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Hus­qvar­na 580 75 42-01, Oxid7® 4052704056674, Unitec 73756, Bauprofi 896059, hü­ners­dorff Profi 801060, ARNOLD 6011-X1-2001, Carpoint 0110011, hü­ners­dorff Fu­el­Fri­end Plus und Valpro 10120 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Benzinkanister interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Benzinkanister-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Kraftstoffkanister“, „Husqvarna Benzinkanister“ und „Oxid7 Benzinkanister“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Verschlussart Vorteil des Benzinkanisters Produkt anschauen
Husqvarna 580 75 42-01 46,97 Schraubverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Oxid7® 4052704056674 28,95 Bajonettverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Unitec 73756 14,95 Schraubverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bauprofi 896059 25,99 Bajonettverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
hünersdorff Profi 801060 11,69 Schraubverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ARNOLD 6011-X1-2001 26,02 Bajonettverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Carpoint 0110011 30,63 Bajonettverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
hünersdorff FuelFriend Plus 18,80 Schraubverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Valpro 10120 16,66 Bajonettverschluss Sicherer Verschluss » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen