Das Wichtigste in Kürze
  • Die meisten 75w90-Getriebeöle sind vollsynthetisch und eignen sich vor allem für Schaltgetriebe in PKWs. Fällt die Wahl auf ein falsches Getriebeöl, kann dies schwere Schäden am Getriebe zur Folge haben. Sie sollten daher immer die entsprechende Eignung für Ihr Fahrzeug überprüfen.

Getriebeöl 75w90-Test

1. Was bedeutet die API-Klassifikation und Viskosität?

Die API-Klassifikation gibt eine grobe Einordnung für die Einsatzgebiete des Öls. Dabei eignet sich die Klassifikation GL-5 primär für Differenziale und Achsen. Das 75w90-Getriebeöl mit GL-4 wird überwiegend für Schaltgetriebe eingesetzt.

Das Mannol-75w90-Getriebeöl, das Liquiy-Moly-75w90-Öl und das 75w90-Getriebeöl von Ravenol sind Beispiele für 75w90-Öle, welche sowohl die GL-4 als auch die GL-5 Klassifikationen besitzen.

Die Viskosität umschreibt die Zähflüssigkeit eines Öls. Beim 75w90-Getriebeöl oder 80w90-Öl handelt es sich um Beispiele für sogenannte Mehrbereichsöle (auch Ganzjahresöl genannt). Dieses ist durch die Zahlen vor und nach dem W gekennzeichnet. Die erste Ziffer definiert, wie sich das Öl bei Kälte verhält. Im Gegensatz dazu beschreibt die hintere Zahl die Fließeigenschaften bei Temperaturen von 100 °C. Das „W“ steht dabei für Winter. Einbereichsöle haben in ihrer Bezeichnung nur eine Zahl und sagen damit aus, ob das Öl für den Sommer oder Winter geeignet ist.

Vorsicht: Die SAE-Viskosität von Getriebeölen ist nicht gleichzusetzen mit SAE-Klassen für Motoröl!

2. Was wird bei gängigen 75w90-Getriebeöl-Tests im Internet beachtet?

Es ist wichtig, darauf zu achten, für welche Einsatzgebiete das Getriebeöl verwendbar ist. Laut gängigen 75w90-Getriebeöl-Tests im Internet sind diese vielseitig einsetzbar und können beispielsweise für PKWs, Traktoren, Nutzfahrzeuge und mehr benutzt werden. Zudem sollte die API-Klassifizierung und die Art des Öls beachtet werden. Kontrollieren Sie also, ob es sich beispielsweise um synthetisches oder teilsynthetisches Öl handelt. Um das für Sie beste 75w90-Getriebeöl zu finden, sollten Sie unbedingt auch die Daten Ihres Getriebes beachten, damit Sie das Getriebeöl ohne Probleme nutzen können.

Auch die Menge der angebotenen 75w90-Öle für Getriebe kann variieren. Das 75w90-Getriebeöl von Mannol oder Castrol beispielsweise ist in verschiedenen Größen erhältlich. Beispielsweise gibt es das Mannol-75w90-Öl in bis zu 20-Liter-Kanistern. In unserem 75w90-Getriebeöl-Vergleich können Sie zwischen verschiedenen Herstellern und Preisen wählen. Diverse 75w90-Getriebeöl-Tests im Internet betrachten dabei die verschiedenen Marken und deren jeweilige Eigenschaften.

3. Wie muss Altöl entsorgt werden?

Wenn Sie neues 75w90-Getriebeöl kaufen wollen, können Sie anschließend Ihr altes 75w90-Öl entsorgen. Dabei ist die wahrscheinlich einfachste Methode, es dem Hersteller zurückzugeben. Diese sind dazu verpflichtet, das Öl in der abgegebenen Menge wieder zurückzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Bei Schadstoffsammelstellen kann das Schmieröl alternativ ebenfalls abgegeben werden.

Hinweis: Das alte Getriebeöl darf auf keinen Fall in der Natur oder im Grundwasser entsorgt werden!

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Getriebeöl 75W90 Tests: