Das Wichtigste in Kürze
  • Nachdem bleihaltiges Benzin verboten wurde, haben verschiedene Hersteller den Bleiersatz entwickelt. Dieser wird beim Tanken dem Benzin hinzugefügt und kann somit besonders ältere Motoren schützen.

Bleiersatz-Test

1. Wofür brauchen Sie Bleiersatz?

Während die meisten Neuwagen problemlos auch mit bleifreiem Benzin fahren können, ist das bei Fahrzeugen mit älteren Motoren nicht der Fall. Diese wurden auf eine andere Weise entwickelt und brauchen einen Anteil Blei im Benzin, um Motorschäden zu vermeiden. Somit wurden Bleizusätze entwickelt, nachdem bleihaltiges Benzin am Anfang der neunziger Jahren verboten wurde.

Ein Benzin-Bleiersatz ist eine Benzin-Additiv-Mischung. Hauptsächlich wird ein Bleizusatz für Oldtimer verwendet. Jedoch kann der Benzin-Bleizusatz auch in weiteren Bereichen verwendet werden. So kann ein Bleiersatz beispielsweise für alte VW-Käfer bis hin zu weiteren Benzinmotoren von Booten verwendet werden.

Hinweis: Bei älteren Motoren sollten Sie nicht auf einen Bleizusatz verzichten. Wenn Sie keinen Bleiersatz verwenden, können schwere Motorenschäden auftreten. Der Bleiersatz kann vor oder nach dem Tanken dem Benzin hinzugefügt werden.

2. Was sagen diverse Bleiersatz-Tests im Internet zum Mischverhältnis?

Das Mischungsverhältnis vom Bleiersatz sagt aus, wie viele Milliliter des Bleizusatzes Sie pro getanktem Liter Kraftstoff zugeben sollten. In den meisten Fällen liegt das Mischungsverhältnis laut gängigen Bleiersatz-Tests im Internet zufolge bei 1 : 1.000. Das bedeutet, dass pro Liter Kraftstoff nur ein Milliliter des Bleizusatzes benötigt wird.

Wenn Sie also einen Bleiersatz kaufen, können Sie diesen auch lange verwenden, denn bei einer regelmäßigen Anwendung wird meist weniger als ein Liter Bleiersatz pro Jahr verbraucht.

In der Tabelle unseres Bleiersatz-Vergleichs können Sie Beispiele Bleizusätze mit einem Mischungsverhältnis von 1 : 1.000 finden. Bleiersatz wird von vielen verschiedenen Herstellern angeboten. Dazu gehört unter anderem der Bleiersatz von Liqui-Moly, Wynn’s oder SONAX.

3. Was sind die Vorteile von Bleiersatz?

Ein gepflegter Motor ist besonders notwendig, um Ihre Fahrsicherheit zu garantieren. Dafür verwenden viele Fahrer Motoröl. Allerdings sollten Sie als Besitzer eines Fahrzeugs mit älterem Motor auch in einen Bleiersatz investieren, da dieser einige Vorteile mit sich bringt.

Gängigen Bleiersatz-Tests im Internet zufolge schützt der beste Bleiersatz vor Motorschäden. Mit der Verwendung von Bleiersatz können Sie also somit die Lebensdauer Ihres Motors erhöhen.

Blei war vor den Neunzigern in Kraftstoffen enthalten, um die Ventile und Ventilsitze in den Verbrennungsmotoren eines Fahrzeugs zu schmieren. Nachdem bleihaltiges Benzin verboten wurde, wurden Bleizusätze entwickelt, um die Schmierung weiterhin zu gewährleisten. Somit kann die Verwendung von Bleiersatz einen möglichen Verschleiß verhindern.

Auch vorteilhaft ist, dass die Nutzung von einem Blei-Additiv besonders bei älteren Motoren den Motor vor Schäden schützen kann. Dadurch wird nicht nur die Langlebigkeit Ihres Motors, sondern auch die Fahrsicherheit erhöht.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Bleiersatz Tests: