Das Wichtigste in Kürze
  • Handyhalterungen für das Motorrad sind nicht immer universal mit jedem Smartphone kompatibel. Achten Sie daher unbedingt auf die angegebenen Zollgrößen.
  • Die gängigsten Lenker messen einen Durchmesser von 22 bis 30 mm. Nur wenige Handyhalterungen können an dickeren Lenkern angebracht werden.
  • Eine Motorradfahrt oder Fahrrad-Tour kann schnell holprig werden, daher sollte das Handy besonders gut geschützt sein. Eine gute Handyhülle und Polsterung sind da unabdingbar.
Smartphone als GPS zu nutzen ist mitlerweile Gang und Gebe.

Heute benutzen viele ihr Smartphone auch als Navi-Gerät. Mit der richtigen Handyhalterung für das Motorrad haben Sie das Handy immer im Blick, auch während der Fahrt und finden immer den Weg nach Hause, ohne Umwege.

Der Bundesverband der Motorradfahrer e.V. hat für das Jahr 2016 über 6 Millionen zulassungspflichtige Krafträder verzeichnet. Die Anzahl der Motorräder und Roller in Deutschland stieg im Vergleich zum Vorjahr um etwa 100.000 neue Fahrzeuge.

Wer immer sicher auf den Straßen unterwegs sein möchte, sollte besonders auf die richtige Ausrüstung während der Fahrt achten. Dazu gehört nicht nur ein korrekt und gut sitzender Helm sowie Schutzkleidung, sondern auch eine Freisprechanlage. Damit nehmen Sie wichtige Anrufe auch während der Fahrt an, ohne den Lenker loszulassen.

Nutzen Sie Ihr telefon als GPS und finden immer Ihren Weg.

Stellen Sie vor der Fahrt Ihre Route ein und klemmen dann Ihr Handy in die Halterung. Nun haben Sie die Route immer im Auge und erreichen Ihr Ziel ohne Umwege.

Fast alle modernen Handys sind heute als Navigationsgerät eingesetztbar. Geben Sie Ihre Route vor dem Beginn der Fahrt ein und folgen Sie einfach der vorgegebenen Strecke. Damit Sie die Route während der Fahrt verfolgen können, wird das Handy in einer Halterung am Lenker Ihres Motorrads eingeklemmt.

Manche Handyhalterungen für das Motorrad lassen sich sogar an besonders breiten Lenkstangen von Roadster oder Choppern anbringen, damit Sie auch hier bei der Fahrt nicht auf das Smartphone verzichten müssen. Wir zeigen Ihnen in unserer Kaufberatung zum Handyhalterungen-für-das-Motorrad-Vergleich 2020 außerdem, auf welche Kriterien Sie neben der Dicke des Lenkers achten müssen, um die beste Handyhalterung für das Motorrad zu kaufen.

1. Auch minimalistisches Design hält das Handy fest

Handyhalterung für das Motorrad-Test: Die Klickverbindung bleibt auch bei hohen Geschwindigkeiten stabil und fest am Handy.

Ein moderner Handyhalter fürs Motorrad hebt das glatte Design Ihrer Maschine und das des Smartphones hervor und erfüllt weiterhin die Aufgabe, das Handy sicher und fest zu halten.

Der klassische Handyhalter sichert das Handy durch Klemmen oder Greifarme, die oft durch ein Gummiband verstärkt werden. Das Gummiband wird hierbei um den Halter und die vier Ecken des Handys geklemmt und presst das Smartphone in die Halterung.

Zwar bleibt das Handy damit stabil, empfindliche Teile des Handys, wie die rückseitige Glasverkleidung, können bei einer unruhigen Fahrt jedoch Schaden nehmen.

Eine moderne Lösung zu diesem Problem ist eine Klebehalterung. Der Halter dieser Konstruktion wird am Lenker des Motorrads befestigt, das Gegenstück findet an der Rückseite der Handyhülle Platz.

Durch eine 90-Grad-Rotation kann das Handy so in die Halterung gedreht werden und sitzt auch bei hohen Geschwindigkeiten fest. Zusammen mit einer besonders stabilen und wetterfesten Hülle bietet eine solche Vorrichtung optimalen Halt.

Wer außerdem auf die Ästhetik des Motorrads achtet, freut sich, dass ein Handyhalter fürs Motorrad mit Klebevorrichtung besonders minimalistisch ist und am Lenker kaum auffällt.

In der unten dargestellten Tabelle zeigen wir Ihnen, welche Unterschiede es im Aufbau und im Design der Handyhalterungen fürs Motorrad gibt und welche sich besonders gut für Ihr Bike eignen.

Kategorie der Smartphone Halterung fürs Motorrad Beschreibung
Klebehalterung

Eine Handyhalterung mit Klebeadapter ist modern und hält fest, auch bei schnellen Geschwindigkeiten.

Die Klebehalterung besteht aus zwei Teilen. Zum einen die Halterung, die am Motorradlenker befestigt wird, zum anderen die Haltevorrichtung, die an der Rückseite der Handyhülle geklebt wird. Diese universale Handy Halterung besticht durch ihr minimalistisches Design und der besonderen Sicherheit auch bei langen und holprigen Fahrten.
Klemmhalterung

Ein Handyhalter mit Klemmtechnologie hält das Handy besonders fest, verdeckt jedoch einige Tasten.

Je nach Klemmhalterung wird das Handy an zwei bis vier Punkten gehalten. Auch diese Halterung kann an die Größe Ihres Handys angepasst werden. Hierzu drehen Sie einfach am seitlichen Rad und verriegeln. Außerdem umfasst eine Halterung mit Klemmvorrichtung das Handy und umschließt auch den vorderen Rand. Damit sitzt das Smartphone besonders stabil.
Greifhalterung mit Gummiband

Eine Handyhalterung mit Greifarmen und Gummiband fast das Handy an mehreren Punkten. Das Gummiband kann jedoch schnell reißen.

Die Greifarme der Halterung können an die Größe Ihres Handys angepasst werden. Sie halten das Handy an vier bis sechs Punkten. Eine zusätzliche Sicherung des Handys wird durch ein gespanntes Gummiband erreicht. Damit wird das Smartphone besonders fest in die Vorrichtung gepresst.
Magnethalterung

Eine Halterung mit Magnet hält das Handy fest, das Gummiband unterstützt die Halterung.

Wie die Klebehalterungen bestehen die magnetisierten Halterungen ebenfalls aus zwei Komponenten. Der Magnet hält an einem Eisenaufkleber an der Handyhülle fest. Zusätzlich wird das Handy mit einem Gummiband in der Halterung gesichert.

2. Beschränken sich Größenangaben auf den Bildschirm?

Die Bildschirmdiagonale beschreibt nicht die Gesamtgröße des Smartphones.

Überprüfen Sie vor dem Kauf eines Smartphone Halter fürs Motorrad für Ihr Motorrad, wie groß Ihr Handy tatsächlich ist. Denn die Bildschirmdiagonale beschreibt nicht die Gesamtgröße des Handys.

Die Bildschirmdiagonale von Handys wird von den Herstellern fast immer in Zoll angegeben. Gleiches ist bei den passenden Handygrößen für Halterungen zu verzeichnen.

Die Angabe der Bildschirmgröße beschränkt sich jedoch nur auf das Display. Der Rand des Handys und die Breite einer Hülle werden außen vor gelassen.

Anders als bei Handyhalterungen mit Klemmen oder Greifarmen kann bei einer Halterung mit Klebeadapter jedes Handy montiert werden. Hier ist es egal, wie groß Ihr Smartphone und wie es aufgebaut ist, Sie können es immer an die Halterung klicken und losfahren. Es wäre hier sogar möglich, ein Tablet, ein extrem großes iPhone oder ein externes GPS mit einer flachen Rückseite zu montieren.

Entscheiden Sie sich also für den Kauf einer Handyhalterung für Ihr Motorrad, sollten Sie unbedingt wissen, welche Gesamtmaße Ihr Handy aufweist. Damit stellen Sie sicher, dass Ihr Smartphone auf jeden Fall in die Halterung passt.

3. Sind Standardlenker bis zu 25,4 mm stark?

Lenker beim TÜV eintragen

Tauschen Sie den Lenker Ihres Motorrads aus, müssen Sie das neue Modell vom TÜV in den Papieren eintragen lassen, da Lenker eintragungspflichtig sind. Hier wird die Lenkung auf ihre Leichtgängigkeit, auf das Lagerspiel und den Anschlag überprüft. Neben dem Lenker werden auch die Abgaswerte und die wichtigsten elektronischen Komponenten des Motorrads geprüft, so die Stiftung Warentest.

Nicht alle Halterungen für Smartphones passen auf den Lenker Ihres Motorrads. Der Standardlenker fast aller Marken ist zwischen 22 und 25,4 mm dick, wobei Lenker von Choppern und Roadster oft über 10 mm stärker sind. Welcher Lenker bei Ihrem Motorrad verbaut ist, finden Sie in den Fahrzeugpapieren.

Eine Handyhalterung sollte daher an einem Lenker montierbar sein, der bis zu 31,75 mm dick ist. Damit passt die Halterung auf eine große Vielfalt von Motorrädern, wie Sie in der unten dargestellten Tabelle sehen können.

Die Handyhalterungen werden mithilfe einer robusten Schelle und ein bis zwei Feststellschrauben am Lenker befestigt. Ziehen Sie die Schrauben jedoch beim Montieren des Halters nicht zu fest, da sonst die Gefahr besteht, dass der Lenker zerkratzt.

Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Handyhalterung, sollten Sie demnach darauf achten, dass die Halterung an Lenkern von 22 bis mindestens 31,75 mm montierbar ist. Mit diesem Durchmesser schließen Sie ebenfalls Lenker in Übergröße ein.

Sollten Sie außerdem einmal zwischen Tourer und Chopper wechseln, kann auch hier die Halterung ohne Probleme angebracht werden. Machen Sie zu Hause Ihren eigenen Handyhalterung-für-das-Motorrad-Test und messen Sie nach, wie dick Ihr Lenker ist. Damit stellen Sie sicher, dass Sie eine passende Halterung für Ihr Bike finden.

Motorradtyp Lenkerdurchmesser
Tourer 22 – 25,4 mm
Chopper und Cruiser 30 – 31,75 mm
Motorcross 22 – 25,4 mm
Superbike 22 – 25,4 mm
Roadster bis 38 mm
Quelle: fehling.de

4. Bleibt auch bei holpriger Fahrt das Handy stabil?

Egal ob Wüste, Schotterpiste oder Straße: Das Handy muss ischer und fest in der Halterung sitzen.

Handyhalterung-für-das-Motorrad-Test: Auch während einer holprigen Fahrt muss das Handy fest in der Halterung sitzen. Dämpfungen in Form von Silikon- oder Kisseneinlagen helfen außerdem beim Abfangen von Vibrationen.

Ihr Smartphone muss auch bei einer holprigen Fahrt im Gelände oder auf der Schotterpiste stabil und sicher in der Handyhalterung sitzen. Zum Schutz vor Vibrationen und Stößen sind die meisten Handyhalterungen mit Schaumstoffkissen oder Silikoneinlagen ausgerüstet.

Neben Silikon- und Kisseneinlagen gibt es außerdem Halterungen, die über eine spezielle Schwingungsdämpfung verfügen. Diese Dämpfer fangen besonders gut die Vibrationen des Motors ab und halten das Smartphone ruhig. So wackelt das Handy nicht und Sie sehen problemlos, wohin das Navi Sie führt.

Zusätzlich schützen Sie Ihr Smartphone mit einer Hülle. Neben normalen Hüllen gibt es außerdem spezielle Outdoor-Hüllen, die das Smartphone wasser- und staubdicht abschließen, ohne Funktionen des Handys zu beeinträchtigen. Zusammen mit einer stoßgedämpften Handyhalterung ist das der optimale Schutz und das Handy bleibt fest in der Halterung.

Das Handy am Steuer ist in Deutschland die Unfallursache Nummer eins. Auch eine kurze Ablenkung kann schwerwiegende Folgen im Straßenverkehr haben. Nehmen Sie daher alle nötigen Einstellungen am Smartphone vor Beginn der Fahrt vor und halten Sie an, sollten Sie einmal telefonieren oder eine Nachricht tippen müssen.
Werden Sie mit dem Handy am Steuer erwischt droht ein Bußgeld von bis zu 200 € und ein einmonatiges Fahrverbot. Des Weiteren gefährden Sie sich selber und andere im Straßenverkehr. Da ist eine Handyhalterung für das Motorrad günstiger.

5. Justieren Sie das Handy, sollte die Sonne blenden

Immer wissen wie schnell man unterwegs ist. Das Smartphone im Halter sollte nie den Tacho verdekcen.

Handyhalterung-für-das-Motorrad-Testsieger: Die Halterung sollte auch horizontal drehbar sein, damit das Smartphone unterhalb des Tachos sitzt. Damit verdecken Sie keine Instrumente, die während der Fahrt wichtig sind.

Die meisten Handyhalterungen sind frei verstellbar. Dieses Feature wird durch ein eingebautes Kugelgelenk erreicht. Damit lässt sich das Handy um 360° rotieren.

Sollte die Sonne während der Fahrt blenden, justieren Sie das Handy mit einem einfachen Handgriff. Sie können außerdem die Handyhalterung individuell an Ihr Motorrad anpassen, damit keine wichtigen Instrumente, wie die Geschwindigkeitsanzeige des Motorrads oder die Spiegel, vom Handy verdeckt werden.

Achten Sie beim Kauf einer Handyhalterung für das Motorrad darauf, dass das Smartphone sowohl horizontal als auch vertikal in der Handyhalterung sitzen kann.

Vor- und Nachteile eines Kugelgelenks

  • frei justierbar
  • Handy horizontal oder vertikal ausrichten
  • Zunahme von Größe und Gewicht

6. Tasten und Anschlüsse sollten nicht verdeckt werden

Alle Anschlüsse und Knöpfe sollten frei bleiben.

Die Halterung kann seitlich auf die Ruhetaste und die Knöpfe zur Lautstärke drücken. Das stört beim Fahren und hindert das Navigieren.

Nutzen Sie Ihr Smartphone während der Fahrt als Navigationsgerät, ist es sehr ärgerlich, wenn die seitlichen Tasten des Handys durch die Halterung betätigt werden. Dies kann dazu führen, dass sich das Smartphone ausschaltet oder in den Ruhemodus geht. Dann müssen Sie Ihre Tour unterbrechen und das Handy wieder einschalten.

Gleiches kann während des Telefonierens passieren. Nutzen Sie Ihr Handy während der Fahrt zusammen mit einer Freisprechanlage, kann eine störende Handyhalterung die Lautstärke Ihres Telefons beeinflussen.

Damit dieses Szenario nicht eintritt, sollten Sie beim Kauf einer Handyhalterung für das Motorrad darauf achten, dass alle Tasten und Anschlüsse des Handys frei sind.