Das Wichtigste in Kürze
  • Beim Vergleich von analogen Weckern sollte besonders auf die Lautstärke des Wecktons geachtet werden. Sind Sie jemand, der eher durch einen extrem lauten Ton gut aufwacht oder bevorzugen Sie einen sich steigernden Ton? Es sollte beim Kauf eines analogen Weckers außerdem darauf geachtet werden, ob er geräuschlos ist. Insbesondere Doppelglockenwecker neigen zu einem Ticken. Falls Sie das als störend empfinden, achten Sie auf einen analogen Wecker ohne Ticken.
  • Die Leuchtfunktion eines Weckers spielt eine große Rolle, da er meist nachts oder am frühen Morgen zum Einsatz kommt. Ein analoger Wecker mit dezenten Leuchtziffern kann beim Schlaf außerdem beruhigend wirken und im Gegensatz zu einem Handy als Wecker unseren Schlaf verbessern. Der Handywecker verleitet vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen dazu, direkt die Nachrichten zu checken oder das Neuste in den Sozialen Netzwerken durchzuscrollen. Wird das Handy abends außer Reichweite gelegt und am Bett ein analoger Wecker genutzt, soll sich das auf die Erholsamkeit des Schlafes auswirken. Und falls im Dunkeln einmal die Uhrzeit benötigt wird, besitzen die meisten analogen Wecker schon eine Nachtbeleuchtung durch Knopfdruck.
  • Achten Sie beim Kauf unbedingt auch auf die Lesbarkeit der Ziffern. Beim Test des analogen Weckers sollten Sie alle Zahlen und Zeiger deutlich erkennen können. Hilfreich ist dabei ein langer, zugespitzter Minutenzeiger, der idealerweise bis zu den Minutenstrichen reicht. Wenn der Wecker analog sein und auch für Senioren passen soll, sollten die Zahlen unbedingt groß genug und wenig verschnörkelt sein. Übrigens kann ihr analoger Wecker auch günstig sein, denn ein hoher Preis sagt nicht zwingend etwas über die Nutzbarkeit aus. Sie entscheiden beim Vergleich vorzugsweise selbst, welches für Sie der beste analoge Wecker ist.

Analog-Wecker Test
Ein Wecker findet sich in beinahe jedem Haushalt. Immerhin mehr als 50 Prozent aller Deutschen wachen zum Piepen, Klingeln oder der Musik ihres Weckers auf. Dabei verzichtet ein Großteil auf das Smartphone, da Analog-Wecker oder auch Funk-Varianten nicht dazu verleiten, direkt am Morgen Nachrichten und News abzurufen.

Auf diese Weise soll der Tag entspannter starten, was viele Nutzer zurück zum Analog-Wecker mit Alarm führt. Möchten auch Sie einen Analog-Wecker kaufen, empfiehlt es sich zunächst, herauszufinden, welches Modell zu Ihnen passt. Auf Vergleich.org helfen wir Ihnen dabei.

Ob Analog-Wecker mit oder ohne Batterie, mit digitaler Anzeige oder Ziffernblatt oder mit zusätzlichen technischen Extras, wie zum Beispiel einer Temperaturanzeige: Auf Vergleich.org finden Sie 2020 neben einer umfassenden Kaufberatung auch die beliebtesten Produkte im direkten Vergleich in unserer übersichtlichen Produkttabelle.

1. Was ist ein Analog-Wecker?

Frau, die den Alarm ihres Analog-Weckers am Morgen ausschaltet

Viele Deutsche nutzen Analog-Wecker, da sie ein entspannteres Aufwachen ermöglichen als das Smartphone.

Ein analoger Wecker zeigt die Uhrzeit und ermöglicht das Aktivieren eines Wecksignals zu einem bestimmten Zeitpunkt. Einige Analog-Wecker lassen auch 2 verschiedene Weckzeiten vorgeben, was beispielsweise für berufstätige Paare mit voneinander abweichenden Arbeitszeiten praktisch sein kann.

Im Gegensatz zu Funkweckern stellen sich analoge Wecker nicht automatisch und müssen auch im Frühjahr und Herbst vor- bzw. zurückgestellt werden. Diese Einstellung wird üblicherweise mithilfe kleiner Rädchen bzw. herausziehbarer Knöpfe auf der Rückseite vorgenommen.

Des Weiteren wird die Uhrzeit selten digital angezeigt, sondern ist auf einem Ziffernblatt anhand der Zeigerstellung abzulesen. Einige Analog-Wecker werden mittlerweile auch mit digitaler Weckzeit-Anzeige angeboten, um einen exakteren Weckzeitpunkt bestimmen zu können.

In der Regel verfügen Analog-Wecker über eine Beleuchtung bzw. zumindest über beleuchtete Zeigerspitzen, sodass auch nachts oder in den frühen Morgenstunden ein Ablesen der Zeit möglich ist. Die meisten Modelle werden mit Batterien betrieben. Einige traditionellere Analog Wecker funktionieren rein mechanisch.

2. Welcher Analog-Wecker passt zu mir?

Je nachdem, welche Modelle Sie optisch bevorzugen und worauf Sie in technischer Hinsicht besonderen Wert legen, eignen sich verschiedene Arten von Analog-Weckern mehr oder weniger gut für Sie.

2.1. Analog-Wecker im Vergleich: Welche verschiedenen Analog-Wecker-Typen gibt es?

Im Grunde kann zwischen drei Kategorien unterschieden werden:

Analog-Wecker-Typ Eigenschaften
Weckuhr

Weckuhr von Casio mit Leuchtziffern

  • sehr leicht und klein
  • auch für unterwegs geeignet (Urlaub, Geschäftsreise, etc.)
  • sehr simpel in der Bedienung
  • Analog-Wecker-Uhren auch lautlos (ohne Ticken) erhältlich
Doppelglockenwecker

Schwarzer Doppelglockenwecker mit weißen Zeigern und Ziffern

  • auffälliges, ikonisches Design
  • häufig keine oder nur wenige technische Features (Snooze-Funktionen, Nachtlicht, etc.)
  • größer und schwerer als Weckuhren
  • oft sehr lauter Weckton
Weckuhr mit Funkelement

Schwarzer analoger Funkwecker mit digitaler Sekundenanzeige

  • Zeit stellt sich bei Batterieeinsatz automatisch nach Atomuhr-Vorgaben
  • immer korrekte Zeitangabe
  • keine Zeitumstellungen im Frühjahr und Herbst nötig

2.2. Was sind die Vor- und Nachteile von Analog-Weckern im Retro-Stil?

Analog-Wecker können Nostalgie vermitteln, vor allem wenn sie entsprechend im Vintage-Stil gehalten oder in speziellen Materialien und Farben entworfen wurden. Daher sind sie unter den Analog-Weckern durchaus beliebt.

Wir erklären, welche Vor-, aber auch welche Nachteile die kultigen Modelle mit sich bringen können.

    Vorteile
  • ansprechendes Design
  • fügen sich in entsprechende Raumkonzepte besser ein als einfache Analog-Wecker oder Funkwecker
  • meist Doppelglockenwecker – daher gute Wecklautstärke
  • Doppelglocken-Analog-Wecker ohne Ticken des Sekundenzeigers kaum erhältlich
    Nachteile
  • ggf. Einbußen in technischen Features (keine Temperaturanzeige, keine Schlummerfunktion, kein Projektionswecker)
  • oft nicht geräuschlos (ohne Ticken)
  • sehr geschwungene Ziffern oder besonders filigrane Zeiger werden von älteren Menschen, Brillenträgern, etc. schlechter erkannt

3. Analog-Wecker im Test: Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?

Die Erfindung des Analog-Weckers

Erste weckerähnliche Gerätschaften wurden bereits während der Antike genutzt. Dabei handelte es sich um Wasseruhren, die Zeitabläufe mithilfe der Fließgeschwindigkeit und Füllhöhenunterschieden in diversen Gefäßen darstellten. Mithilfe eines Schwimmers wurden dabei zu bestimmten Zeiten Glöckchen aktiviert. Später, im 15. Jahrhundert, soll auch da Vinci an einer ähnlichen Erfindung gearbeitet haben, bevor im 19. Jahrhundert der erste mechanische Wecker durch den französischen Erfinder Redier entwickelt wurde. Dieser gilt als Vorläufer heutiger analoger Wecker sowie der Radiowecker, Funkwecker und anderer Weckermodelle.

Damit Sie nicht nur einen günstigen Analog-Wecker finden, sondern auch denjenigen, der am besten zu Ihren Anforderungen und Vorstellungen sowie Ihrem Schlafverhalten und dem Design Ihres Schlafzimmers passt, haben wir Ihnen auf Vergleich.org eine kurze Kaufberatung zur Verfügung gestellt.

Nachfolgend informieren wir Sie darüber, welche Kriterien Sie unbedingt vor dem Kauf beachten sollten, um den besten Analog-Wecker für sich auszuwählen. Die wichtigsten Kaufkriterien sind:

  • Weckton-Lautstärke
  • Ziffernblatt- und Zeigergestaltung
  • Vorhandensein einer Snooze-Funktion
  • Nachtbeleuchtungs-Optionen
  • Lautstärke des Tickens
  • Größe und Gewicht
  • Farbe und Material

Eines der wichtigsten Kriterien beim Weckerkauf ist für viele der Ton und die Lautstärke. Während Einige laute analoge Wecker mit Glockenton bevorzugen, präferieren Andere einen Analog-Wecker, der eher leise Geräusche von sich gibt.

Besonders laute Glockentöne erzielen Doppelglocken-Modelle, wohingegen Uhrenwecker eher Pieptönen erzeugen. Je nachdem, wie schnell Sie aus dem Schlaf erwachen möchten und ob Sie einen festen Schlaf haben, sollten Sie sich also für ein entsprechendes Modell entscheiden.

Während der Weckton oft nicht laut genug sein kann, sollte ein anderes Geräusch möglichst nicht hörbar sein. Analog-Wecker ohne das altbekannte Ticken werden häufig nachgefragt, da sich viele Nutzer durch die monotonen Laute gestört fühlen.

Achten Sie hierzu unbedingt auf die Angaben des Herstellers und darauf, ob der Analog-Wecker als geräuschlos gekennzeichnet wurde.

Da das Wecker-Ticken durch die Bewegung des Sekundenzeigers verursacht wird, sollten empfindliche Schläfer einen Analog-Wecker mit schleichender Sekunden-Anzeige wählen. Das bedeutet, dass sich der Sekundenzeiger nicht wie üblich „springend“ von Strich zu Strich bewegt, sondern in einer gleichförmigen Bewegung rotiert, sodass kein Ticken entsteht.

Schwarzer Doppelglockenwecker auf gelbem Hintergrund

Doppelglockenwecker werden gerne genutzt, da sie einen besonders lauten Weckton und ein ansprechendes Design aufweisen.

Neben der Frage, ob der Analog-Wecker lautlos arbeitet, ist auch die Lesbarkeit vorab genau zu beurteilen. Vor allem ältere Menschen, Kinder und Brillenträger sollten daran denken, dass die oft schwierigen Lichtverhältnisse am Morgen und Abend das Ablesen der Zeit und das Einstellen der Weckzeit erschweren können.

Ein Analog-Wecker mit Leuchtziffern könnte die Lösung sein. Häufig reicht ein kurzer Kontakt zum Zimmer- oder Sonnenlicht aus, um die Reflektoren das Ziffernblatt erhellen zu lassen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Zahlen gut lesbar sind und nicht allzu abstrakt erscheinen.

Einige Analog-Wecker sind zudem mit digitaler Weckzeit-Anzeige ausgestattet, da einige Nutzer das Einstellen des Alarms auf diese Weise bevorzugen. Wer auch hier sicherstellen möchte, dass die Ziffern auch im Dunkeln gut lesbar sind, sollte wiederum auf einen Analog-Wecker mit digitalen Leuchtziffern zurückgreifen.

In verschiedenen Analog-Wecker-Tests wurde bestätigt, dass Doppelglockenwecker meist ein deutlich höheres Gewicht aufweisen als Weckuhren. Setzen Sie also auch auf Urlaubs- oder Geschäftsreisen gern auf die Dienste Ihres Analog-Weckers mit Alarm-Funktion, empfiehlt sich eher ein kleineres und handlicheres Weckuhren-Modell.

Tipp: Auch wenn Sie sich weitere technische Zusatzoptionen wünschen und beispielsweise nach einem Analog-Wecker mit Temperatur-Anzeige suchen, sollten Sie sich für Weckuhren statt Doppelglockenwecker entscheiden, die vor allem optisch reizvoll, technisch aber auf das Wesentliche beschränkt sind.

Eine von vielen Weckernutzern geliebte Funktion ist die Snooze-Einstellung. Sollten auch Sie auf der Suche nach einem Analog-Wecker mit Schlummerfunktion sein, werden Sie vermutlich eher unter den kleineren Weckuhren fündig. Die Analogen Doppelglocken-Wecker fielen in Tests durch ein Fehlen dieses Features auf.

4. Welche sind die beliebtesten Hersteller von Analog-Weckern?

Möglicherweise haben Sie bereits positive Erfahrungen mit einer bestimmten Marke gemacht. Vielleicht gehen Sie aber auch ohne den Gedanken an einen bestimmten Produzenten an den Kauf eines Weckers heran.

Egal ob Sie einen analogen Wecker mit Licht suchen, einen Quarzwecker, ein Modell mit integriertem Nachtlicht oder einen Analog-Wecker für die Kinder in verspieltem Design: die Produzenten erweitern und optimieren ihr Angebot stetig, sodass auch Sie den perfekten Analog-Wecker für Ihr Schlafzimmer finden werden.

Im Folgenden haben wir Ihnen die beliebtesten und bekanntesten Hersteller von Analog-Weckern aufgelistet.

  • Navaris
  • DreamSky
  • TFA Dostmann
  • Casio
  • Eachui
  • Dugena
  • Junghans

5. Was sagt Stiftung Warentest zu Analog-Weckern?

bunter Analog-Doppelglocken-Wecker im Retro-Design

Achten Sie darauf, dass Ihr Analog-Wecker nicht zu ausgefallen designt ist und Ziffern sowie Zeiger auch bei schwachem Licht gut erkennbar sind.

Bislang wurde von Stiftung Warentest kein umfassender Analog-Wecker-Test durchgeführt. Lediglich zwei Modelle wurden im Rahmen einer Untersuchung zu Alltagshilfen für Hörgeschädigte eingehender untersucht, die, zusätzlich zu ihrem akustischen Signal, den Schlafenden auch mit Lichtblitzen und Vibrationen wecken.

Auch von Öko-Test liegen keine entsprechenden Analog-Wecker-Tests vor. Damit kann nach offiziellen Tests kein Analog-Wecker-Testsieger bestimmt werden.

Entscheiden Sie also anhand der jeweiligen Eigenschaften (Nachtbeleuchtung, Leuchtziffern, Snooze-Funktion, etc.) und finden Sie so den passenden Analog-Wecker für Ihre Kinder, das heimische Schlafzimmer oder den nächsten Urlaub.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Analog-Wecker

Falls Sie weitere Informationen wünschen, finden Sie nachfolgend einige häufig gestellte Fragen sowie ihre Antworten zum Thema Analog-Wecker.

6.1. Wie stellt man einen Analog-Wecker richtig ein?

In der Regel befinden sich auf der Rückseite bzw. an der Seite des Weckers kleine Drehknöpfe, mit denen die Zeiger vor- oder rückwärts bewegt werden können. Häufig kann mithilfe eines Knopfes die aktuelle Zeit eingestellt werden.

Ein anderer Button oder Drehknopf bestimmt die Alarmzeit, welche wiederum mit einem kleinen On-Off-Schalter aktiviert werden kann. Analoge Weckuhren mit Funkelement stellen sich sogar vollkommen automatisch ein, sobald Sie eine Batterie einsetzen.

6.2. Sind alle Analog-Wecker geräuschlos?

Moderne Analog-Wecker sind meistens geräuschlos. Einige ältere Modelle und vor allem traditionelle Doppelglockenwecker können allerdings vernehmbar ticken.

Sollten Sie sich also durch das Geräusch gestört fühlen, prüfen Sie vorab unbedingt die entsprechenden Angaben des Herstellers, um sicherzustellen, dass Ihr Analog-Wecker ohne ein Ticken arbeitet.

Bildnachweise: Amazon.com/Navaris, shutterstock.com/Antonio Guillem, amazon.de/casio, amazon.de/eachui, amazon.de/TFA, shutterstock.com/samritk, shutterstock.com/Shamaan (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Analog-Wecker-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Analog-Wecker?

Unser Analog-Wecker-Vergleich stellt 10 Analog-Wecker von 9 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: TFA-Dostmann, Atlanta, Navaris, Atrium, Casio, DreamSky, Eichmüller, Braun, EgoEra. Mehr Informationen »

Welche Analog-Wecker aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Analog-Wecker in unserem Vergleich kostet nur 7,26 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Navaris Holzwe­cker gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Analog-Wecker-Vergleich auf Vergleich.org einen Analog-Wecker, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Analog-Wecker aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Casio Wecker wurde 2687-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Analog-Wecker aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Eich­mül­ler Wecker, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 34 von 5 Sternen für den Analog-Wecker wider. Mehr Informationen »

Welchen Analog-Wecker aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Analog-Wecker aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: TFA-Dostmann Laut­los­we­cker, Atlanta Wecker und Navaris Holzwe­cker Mehr Informationen »

Welche Analog-Wecker hat die VGL-Redaktion für den Analog-Wecker-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Analog-Wecker für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: TFA-Dostmann Laut­los­we­cker, Atlanta Wecker, Navaris Holzwe­cker, Atrium Wecker, Casio Wecker, DreamSky Dop­pel­g­lo­cken­we­cker, TFA-Dostmann Analoger Funk-Wecker, Eich­mül­ler Wecker, BRAUN Klas­si­scher Wecker und EgoEra Dop­pel­g­lo­cken­we­cker Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Analog-Wecker interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Analog-Wecker-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Atlanta Wecker“, „Casio Wecker“ und „Atrium Wecker“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Lesbarkeit Vorteil des Analog-Weckers Produkt anschauen
TFA-Dostmann Lautloswecker 20,19 +++ Offensichtliche Anzeige an der oberen rechten Kante zeigt, ob der Wecker gestellt ist oder nicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Atlanta Wecker 31,27 ++ Bei Nicht-Abschalten wird der Weckton lauter » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Navaris Holzwecker 16,99 +++ Auch in den Formen Herz, Rund, Viereck und Wabe erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Atrium Wecker 24,27 ++ Gut geeignet für Senioren, aufgrund von großen Ziffern und Knöpfen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Casio Wecker 7,26 ++ Zeigerspitzen enthalten selbstleuchtende Elemente » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
DreamSky Doppelglockenwecker 14,49 ++ Trendiges Retro Design » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
TFA-Dostmann Analoger Funk-Wecker 23,22 + Durch Funkkomponente stellt sich die Uhr vollautomatisch - auch Sommer- und Winterzeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eichmüller Wecker 21,90 + Bei Nicht-Abschalten wird der Weckton lauter » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BRAUN Klassischer Wecker 29,09 ++ Bei Nicht-Abschalten wird der Weckton lauter » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
EgoEra Doppelglockenwecker 18,99 + Trendiges Retro Design » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen