Das Wichtigste in Kürze
  • Obwohl die Kapazität der Smartphone-Akkus von Jahr zu Jahr zunimmt, bleibt die allgemeine Haltbarkeit eingeschränkt. Nach spätestens zwei Jahren nimmt die Kapazität bei durchschnittlicher Nutzung bereits stark ab und nach vier bis fünf Jahren ist der Akku meist so schwach, dass er permanent geladen werden muss oder sogar komplett den Geist aufgibt.
  • Der Akku sollte ein wichtiges Kaufkriterium darstellen, wenn nicht sogar das wichtigste. Je höher die Kapazität des Akkus, desto länger hält das Smartphone, ohne es laden zu müssen. Neben dieser Eigenschaft spielen auch Speicherkapazität, Prozessorgeschwindigkeit, Arbeitsspeicher, der Display und dessen Auflösung, sowie gegebenenfalls die Kamera eine wichtige Rolle beim Kauf eines Smartphones.
  • Zusätzliche Features erleichtern die Nutzung des Smartphones, wie beispielsweise Spezialglas, welches besonders bruchsicher ist, Staub- und Spritzschutz, ein Fingerabdrucksensor, mit dem das Telefon leicht zu entsperren ist, Bluetooth oder kabelloses Aufladen.

smartphone-mit-wechselakku-test

1. Wo liegen die Betriebssystem-Unterschiede bei den Smartphones mit Wechselakku?

Das Betriebssystem, auch OS genannt, entscheidet bei Smartphones über den Bedienkomfort und auf welche Apps der Nutzer Zugriff hat. Die zwei wichtigsten und verbreitetsten Betriebssysteme sind Android und iOS, wobei iOS in unserem Smartphone-mit-Wechselakku-Vergleich keine Rolle spielt.
Android: Der Google Play Store ist der App-Store auf Android-Geräten. Mit einem Angebot von rund 2,46 Millionen Apps war der Google Play Store im zweiten Quartal von 2019 Vorreiter der Betriebssysteme. Außerdem gibt es bei Android weitere App-Stores, wie den Amazon App Store oder F-Droid. Android ist das OS vieler Smartphones von unterschiedlichen Herstellen aus unterschiedlichen Preisklassen. Es ist einfach zu bedienen, allerdings von Gerät zu Gerät etwas unterschiedlich. Die Wartezeit bei Updates ist teilweise sehr lang oder es gibt irgendwann gar keine Updates mehr.
iOS: Der Apple App Store ist der App-Store auf iPhones. Im zweiten Quartal waren 1,96 Millionen Apps verfügbar. Es gibt keine weiteren App-Stores bei iOS. Nur iPhones besitzen iOS – der selbstständige Wechsel von Akkus ist bei iPhones ausgeschlossen. Die Bedienung von iOS ist sehr einfach und intuitiv. Es gibt häufig Updates, auch für ältere Modelle.
Für Microsoft-Nokia-Smartphones gibt es aufgrund von mangelnder Nutzung kein laufendes Betriebssystem mehr – damit auch keinen App-Store. Wenn Sie jetzt ein neues Lumia kaufen oder ein anderes Gerät, welches noch mit Windows Phone 8.1 oder älter läuft, dann können Sie demnach keine Apps mehr installieren. Aktuelle Microsoft-Modelle laufen mit Windows 10. Dieses ist nicht sehr intuitiv zu bedienen und bietet kein optimales User-Interface. Die Auswahl an Apps aus dem Windows 10 Store ist sehr begrenzt.

2. Wie entscheide ich mich für das richtige Wechselakku-Smartphone?

Wichtig ist zu wissen, was einem selbst bei einem Smartphone am wichtigsten ist. Wenn man viel mit dem Smartphone arbeiten oder spielen möchte, sollte der Prozessor stark sein. Je höher die Anzahl der Kerne im Prozessor (2 Kerne = „Dual-Core“, 4 Kerne = „Quad-Core“, 8 Kerne = „Octa-Core“ usw.) und die Gigahertz-Anzahl (GHz), desto schneller und leistungsstärker ist das Gerät. Es kann dann beispielsweise mehrere Anwendungen parallel laufen lassen, ohne, dass es stockt oder ruckelt. Auch die Speicherkapazität ist wichtig, wenn Sie das Smartphone viel und häufig im Alltag und/oder arbeitsbedingt nutzen wollen – oder einfach gern Bilder und Videos aufnehmen. Hierbei muss man sagen, dass man bei einigen Geräten mithilfe einer Micro-SD-Karte den Speicher erweitern kann. Auch hier gilt: Je höher die Zahl, desto besser und größer der Speicher. Wenn das Gerät vor allem lange laufen soll, dann empfiehlt sich ein Smartphone mit 3.000 mAh oder mehr, einem kleinen Display von ca. 5 Zoll und wenig Leistung. Bei einem Smartphone mit wechselbarem Akku spielt das allerdings keine so große Rolle: Sie können mehrere Akkus bei sich führen und beliebig oft austauschen oder einen leistungsstärkeren für Ihr Gerät kaufen.

3. Welche Vorteile hat es, wenn der Akku austauschbar ist?

Viele verschiedene Smartphone-mit-Wechselakku-Tests im Internet ergeben, dass die meisten Smartphones, bei denen der Akku wechselbar ist, wesentlich günstiger sind als neue Modelle, bei denen das nicht mehr funktioniert. Daneben gibt es eine ganze Menge anderer Vorteile bei einem austauschbaren Akku:
Günstig. Ein neuer Akku, den man selbst wechseln kann, kostet um die 10 Euro und ist somit um Welten günstiger als ein teurer Kundendienst.
Umweltschutz. Wenn der Akku kaputtgeht, kann man einfach einen neuen einsetzen, ohne gleich das komplette Smartphone wegzuwerfen und sich ein neues zuzulegen.
Flexibel. Ein Akku ist leicht und so klein, dass er in jede Brusttasche passt.
Weniger Verschleiß. Wenn man mehrere Akkus nutzt, kann man diese immer wieder wechseln. Durch das geringere Be- und Entladen des jeweiligen Akkus hält dieser auch länger.
Einfach. Das Wechseln eines Akkus ist denkbar einfach: Smartphone-Rückseite öffnen, Akku herausholen, den neuen hineinlegen, fertig. Dazu muss man zu keiner Handywerkstatt fahren.
Reset. Wenn sich das Smartphone so sehr aufgehängt hat, dass absolut nichts mehr funktioniert, kann man immer noch den Akku herausnehmen und das Gerät wird ausgeschaltet.

4. Welches ist das beste Smartphone mit Wechselakku?

Wenn Sie sich dazu entscheiden, ein Smartphone mit Wechselakku zu kaufen, gibt es einige Modelle, die infrage kommen. Samsung, Motorola und Microsoft-Nokia bieten einige ältere Modelle an, bei denen sich die Rückseite des Telefons öffnen und somit der Akku wechseln lässt. Auch Fairphone bietet Smartphones an, die sich sogar nahezu komplett auseinander bauen lassen. Außerdem besteht das Öko-Smartphone aus umweltverträglichen Materialien und gewährleistet faire Arbeitsbedingungen für diejenigen, die es herstellen. Dazu haben die Öko-Handys von Fairphone eine Menge Speicherplatz, einen guten Prozessor, sowie Kamera und auch, wenn einem irgendetwas noch zu wenig oder zu schwach sein sollte, ersetzt man das betreffende Teil ganz einfach selbst. Dafür spielt es auch in der höheren Preisklasse um die 500 Euro, wohingegen man viele Handys mit einem Wechselakku von anderen Marken mittlerweile auch schon für unter 100 Euro bekommt. Dafür fehlt es jedoch häufig an vielen Funktionen, die modernere Geräte aufweisen, bei denen man den Akku nicht austauschen kann. Falls Sie doch lieber darauf zurückgreifen möchten und Ihnen der Wechselakku nicht so wichtig ist, kommen Sie hier zu unserem Smartphone-Vergleich.

smartphone-mit-wechselakku-test