Dual-SIM-Smartphone Test 2016

Die 7 besten Dual-SIM-Smartphones im Vergleich.

AbbildungTestsiegerMicrosoft Lumia 950Huawei P9 liteHuawei Mate 8Honor 7Preis-Leistungs-SiegerHonor 5XHuawei P8 liteSamsung Galaxy J3 DUOS
ModellMicrosoft Lumia 950Huawei P9 liteHuawei Mate 8Honor 7Honor 5XHuawei P8 liteSamsung Galaxy J3 DUOS
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Kundenwertung
162 Bewertungen
75 Bewertungen
53 Bewertungen
2.785 Bewertungen
859 Bewertungen
883 Bewertungen
44 Bewertungen
Betriebssystemkompatibel mit Windows kompatibel mit Android kompatibel mit Android kompatibel mit Android kompatibel mit Android kompatibel mit Android kompatibel mit Android
Displaygröße
Auflösung
5,2 Zoll
2.560 x 1.440 Pixel
5,2 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
6 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,2 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5,5 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
5 Zoll
1.280 x 720 Pixel
5 Zoll
1.280 x 720 Pixel
Full HDJaJaJaJaJaNeinNein
Kamera Back | Front20 MP | 5 MP13 MP | 8 MP16 MP | 8 MP20 MP | 8 MP13 MP | 5 MP13 MP | 5 MP8 MP | 5 MP
Bluetooth | NFCNFC (Near Field Communication) ist eine neue, bessere und schnellere Variante der Datenübertragung zwischen zwei kompatiblen Geräten. | | | | | | |
LTELTE bzw. 4G beschreibt den schnellsten Mobilfunkstandard zurzeit. Bei LTE Dual-SIM-Smartphones ist in der Regel nur eine SIM-Karte LTE-fähig, die andere geht in 3G-Geschwindigkeit ins Netz, was für die normale Smartphone-Nutzung absolut ausreicht.JaJaNeinJaNeinNeinNein
interner Speicher32 GB16 GB32 GB16 GB16 GB16 GB8 GB
SD-Kartenslot
max. Erweiterung

200 GB

128 GB

128 GB

128 GB

128 GB

128 GB

128 GB
SD + 2. SIM gleichzeitig nutzbar?Viele Dual-SIM Handys lassen entweder den Einsatz einer zweiten SIM-Karte oder den Einbau einer Micro-SD-Karte zur Erweiterung des Speichers zu.JaNeinNeinNeinJaNeinJa
Größe
SIM 1 | SIM 2
Eine herkömmliche Karte wird als Standard-SIM bezeichnet. In der Regel kann aus dieser Karte die gängige Micro-SIM herausgebrochen werden, die so groß wie eine Micro-SD-Karte ist. Die kleinste Art stellt die Nano-SIM-Karte dar, die beim Mobilfunkanbieter bestellt werden kann. Alternativ kann eine größere SIM-Karte im Handyladen oder selbst zu einer Nano-SIM zugeschnitten werden.
Nano | MicroMicro | NanoNano | NanoNano | NanoMicro | NanoMicro | NanoMicro | Micro
Active Dual-SIMWenn es sich um ein Handy mit Active Dual-SIM-Technik handelt, kann das Smartphone zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden, ohne dass eine deaktiviert wird (Standby) .NeinJaJaNeinNeinNeinJa
Gewicht150 g147 g189 g157 g159 g131 g138 g
Vorteile
  • inkl. 30 GB Cloud-Speicher
  • sehr schneller Prozessor
  • wechselbarer Akku
  • schnelles + drahtloses Laden
  • Iris-Scanner
  • sehr dünn
  • starke Kamera
  • gute Lautsprecher
  • Fingerabdruck-Sensor
  • sehr dünn
  • sehr schneller Prozessor
  • lange Akkulaufzeit
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Infrarot-Sensor
  • lange Akkulaufzeit
  • wenig vorinstallierte Apps
  • Fingerabdruck-Sensor
  • sehr scharfes Display
  • lange Akkulaufzeit
  • Akku wechselbar
  • Fingerabdruck-Sensor
  • übersichtliche SIM-Verwaltung
  • einfache Konfiguration
  • starke Front-Kamera
  • sehr dünn und leicht
  • ideales Einsteiger- oder Zweit-Handy - mit Smart-Manager alle Funktionen im Blick
  • lange Akkulaufzeit
  • wechselbarer Akku
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 13 Bewertungen

Dual-SIM-Smartphone-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Dual-SIM-Smartphone handelt es sich um ein Handy mit zwei SIM-Karten Slots, das bedeutet, dass das Handy zwei SIM-Karten gleichzeitig aufnehmen und nutzen kann. Unterschiede gibt es in der Art der SIM-Nutzung: Active-Dual-SIM-Handys können beide Karten parallel nutzen (außer beim Telefonieren), während das Dual-SIM-Standby-Smartphones jeweils nur eine Karte nutzt und die andere SIM vorübergehend deaktiviert.
  • Rein äußerlich unterscheidet sich ein Dual-SIM-Smartphone nicht von normalen Smartphones, die nur eine SIM-Karte aufnehmen können. Deshalb unterscheiden sich die wichtigsten Faktoren für die Kaufentscheidung wenig von normalen Smartphones: Display, Auflösung, Größe, interner Speicher und Datenverbindungen sollten beim Kauf ebenso eine Rolle spielen.
  • Die Auswahl an Dual-SIM-Handys ist in Deutschland überschaubar; vor allem große Hersteller tun sich schwer, Dual-SIM-Smartphones in ihre Produktpalette aufzunehmen. Aus diesem Grund wird der Markt hauptsächlich von Importen und weniger namhaften Herstellern bestimmt.

Dual-SIM-Smartphone Test

Deutschland hat 82 Millionen Einwohner, die rund 114 Mobilfunkanschlüsse besitzen. Das zeigt: Viele Menschen haben mehr als eine Mobilfunk-Nummer bzw. mehr als eine SIM-Karte zum Telefonieren oder Surfen. Lange Zeit ging der Trend zum Zweithandy, wenn man geschäftlich und privat gleichzeitig erreichbar sein wollte.

Mittlerweile kommen immer mehr Dual-SIM-Handys auf den Markt, die eine gleichzeitige Nutzung zweier SIM-Karten in einem Gehäuse erlauben. Auch für Auslandsaufenthalte machen zwei SIM-Karten in einem Handy Sinn. Das Smartphone verwaltet die SIM-Karten und regelt deren Aufgabengebiete: SIM 1 kann z.B. nur zum Telefonieren verwendet werden, während SIM 2 für die Verbindung ins mobile Internet zuständig ist. So können Kosten gespart und verschiedene Tarife und Flatrates kombiniert werden. Das beste Dual-SIM-Smartphone sollte aber auch technisch auf dem neuesten Stand sein.

Egal, ob Sie jemand auf der Nummer von der ersten oder der zweiten SIM-Karte anruft, das Handy klingelt auf jeden Fall. Die Frage, ob beide SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden können oder ob immer nur eine gerade aktiv ist, löst jeder Hersteller unterschiedlich. Waren bis vor kurzem fast nur No-Name-Produkte und China-Importe in Deutschland erhältlich, gibt es mittlerweile auch das ein oder andere Motorola, Huawei oder Samsung Dual-SIM-Smartphone auf dem Markt. In unserem Dual-SIM-Smartphone Vergleich 2016 klären wir, worauf Sie achten sollten, wenn Sie ein Dual-SIM-Smartphone kaufen möchten.

1. Was ist ein Dual-SIM-Smartphone?

Huawei Dual SIM Phone

Handys mit 2 SIM-Slots sind äußerlich nicht von herkömmlichen Smartphones zu unterscheiden.

Ein Smartphone mit Dual-SIM – was ist das? Äußerlich ist ein Smartphone mit Dual-SIM-Funktion von einem handelsüblichen Smartphone kaum zu unterscheiden. Auch was die Ausstattung im Großen und Ganzen anbelangt, handelt es sich bei einem Dual-SIM-Smartphone um ein normales Mobiltelefon, das in Sachen Prozessor, Akkulaufzeit, Display-Auflösung, Kamera-Qualität und weiterer technischer Merkmale den hochklassigen Handys kaum unterlegen ist.

Der entscheidende Unterschied liegt in der Art und Weise, wie kommuniziert wird und mobile Daten genutzt werden können: Wie das Wort Dual bereits vermuten lässt: In ein Dual-SIM-Handy können zwei SIM-Karten eingelegt werden, die abwechselnd oder gleichzeitig genutzt werden können. So vereinen Sie das Beste zweier (SIM-Karten-)Welten.

Zum Beispiel können Sie eine SIM-Karte, die mit einer Festnetz-Flat ausgestattet ist, nur zum Telefonieren nutzen und eine andere Prepaid-Karte zum Surfen im Internet unterwegs. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dabei so vielfältig wie SIM-Karten-Anbieter, Mobilfunkverträge und Flatrate-Modelle auf dem Markt.

Die Vor- und Nachteile eines Dual-SIM-Smartphones im Überblick:

  • zwei Nummern in einem Gerät
  • Trennung von beruflicher und privater Handy-Nutzung
  • Tarif-Sharing möglich (Kombination von zwei Verträgen)
  • oft nur entweder MicroSD-Speicherkarte oder zweite SIM-Karte möglich

2. Für wen ist ein Dual-SIM Handy geeignet?

In Zeiten der ständigen Erreichbarkeit macht ein Smartphone mit 2 SIM-Karten mehr Sinn denn je. Doch nicht nur Geschäftsleute, die ihre berufliche und ihre private Nummer (bzw. SIM-Karte) voneinander trennen, aber nicht ständig mit zwei Handys in der Tasche unterwegs sein möchten, ist ein Dual-SIM-Smartphone eine praktische Lösung. Bei einem Handy mit 2 SIM-Karten-Slots kann beispielsweise eine Karte des Mobilfunkanbieters für private Zwecke und die Freizeit eingesetzt werden, während der zweite Slot für die berufliche Nutzung vorgesehen ist.

Huawei Dual Sim

2-in-1: Huawei Dual-SIM-Handys vereinen zwei SIM-Karten in einem Smartphone.

Viele junge Leute und Sparfüchse nutzen Dual-SIM-Handys, um ihre laufenden Mobilfunk-Kosten zu senken. Mit einem Dual-SIM Smartphone kann man schnell zwischen SIM 1 und SIM 2 wechseln, bzw. in den meisten Fällen regelt das Smartphone die Verwaltung der Karten-Nutzung von alleine. So können die finanziellen Stärken verschiedener Tarife kombiniert werden (sog. Tarif-Sharing). Wenn das Smartphone Dual-SIM-fähig ist, kann z.B. eine zweite Discounter-SIM-Karte oder Gratis SIM-Karte nur für die Internetnutzung eingesetzt werden, während Telefonieren und SMS-Schreiben über eine Mobilfunk-Flat der ersten SIM-Karte abgerechnet wird.

Vor allem im Urlaub oder für Leute, die viel ins Ausland reisen, kann ein Dual-SIM-Smartphone eine Menge Geld sparen. Hohe Roaming-Gebühren können umgangen werden, indem man eine Prepaid-Karte eines lokalen Anbieters vor Ort holt und einsetzt. Die Kombination von deutscher und ausländischer SIM-Karte kann bares Geld sparen, ohne auf mobiles Internet im Urlaub oder auf der Geschäftsreise im Ausland verzichten zu müssen.

Ideal für Pendler: Wer regelmäßig für die Arbeit die deutsche Grenze passieren muss und im Ausland bzw. Grenzgebiet arbeitet, kann mit einem Dual-SIM-Smartphone, mobiles Internet nutzen und Telefonate führen, ohne hohe Roaming-Gebühren zahlen zu müssen.

Dual-SIM-Smartphones lohnen sich also, wenn:

  • durch Tarif-Sharing Kosten gespart werden sollen
  • das Smartphone viel im Ausland genutzt wird
  • berufliche und private Nutzung getrennt werden soll

3. Welche Dual-SIM-Typen gibt es?

3.1. Active Dual-SIM

Dual SIM Karten

Dual SIM Smartphones erlauben den Einsatz von zwei SIM-Karten meist unterschiedlicher Größe.

Smartphones mit Active Dual-SIM können beide SIM-Karten gleichzeitig und gleichberechtigt nutzen. Diese Funktion nennt sich DSFA-Technik (Dual SIM Full Active). In diesen Handys sind zwei unabhängige Transceiver verbaut, sodass beide SIM-Karten parallel zueinander je eine Sende- und Empfangseinheit bilden.

Beide SIM-Karten sind aber gleichzeitig im Mobilfunknetz eingewählt, deshalb der Zusatz „Active“. Damit kann mit der einen SIM-Karte z.B. telefoniert werden und mit der zweiten SIM gleichzeitig mobile Daten (z.B. für Messenger wie WhatsApp) empfangen werden.

Die Hersteller aus unserem Dual-SIM-Smartphone Test bieten unterschiedliche Varianten der gleichzeitigen Nutzung an. Den SIM-Karten wird in der Regel jeweils das Aufgabengebiet zugeteilt (Mobilfunk-Telefonate, Festnetz-Gespräche, SMS, mobile Daten, Nutzung im Ausland, etc.) zugeteilt.

Durch einen SIM-Manager kann die Nutzung der Karten personalisiert werden. Nur selten ist die mobile Internet- und Telefon-Funktion mit beiden Karten gleichzeitig nutzbar – auch eine Bündelung der Datenverbindung (Multipath TCP) ist nicht möglich.

So kann je nach Bedarf z.B. die erste Karte für Telefonate und SMS genutzt werden, während die andere Karte für das mobile Internet zuständig ist. Gleichzeitig mit beiden Karten zu telefonieren (z.B. bei einer Dreier-Telefonkonferenz mit einem Partner im Ausland), funktioniert allerdings nicht. Trotzdem kann etwa die Nummer der ersten Karte auf die zweite Karte umleiten oder anklopfen.

3.2. Dual-SIM Standby

Auch bei Handys mit Dual-SIM-Standby-Funktion sind beide Karten gleichzeitig und dauerhaft im Mobilfunknetz aktiv. Allerdings besitzt das Smartphone im Gegensatz zum Active Dual-SIM-Smartphone lediglich eine Sende- und Empfangseinheit für SIM-Karten. Diese Variante der Doppel-SIM-Nutzung, die DSDS-Technologie (Dual-SIM Dual Standby) war und ist in Dual-SIM-Smartphones besonders weit verbreitet. Die Active Dual-SIM-Variante ist erst langsam auf dem Vormarsch.

Das bedeutet: Ist die eine SIM-Karte gerade aktiv, z.B. durch ein Telefonat, wird die zweite SIM-Karte deaktiviert (Standby) und kann dann nicht genutzt werden. Gehen Anrufe auf der zwischenzeitlich deaktivierten Nummer ein, wird die Mailbox aktiv und der Nutzer erhält eine SMS-Benachrichtigung über einen verpassten Anruf. Alternativ kann eine Rufumleitung für die zweite SIM-Karte eingerichtet werden.

Dual-SIM-Smartphone Test

4. Kaufberatung für Dual-SIM-Smartphones: Zwei SIMs sind nicht alles!

4.1. Display & Auflösung

Größenwahn

Smartphones werden immer größer und haben mittlerweile eine Bildschirmdiagonale von 5 bis 6 Zoll. Wer mit der Zoll-Angabe wenig anfangen kann: Ein Zoll entspricht etwa dem 2,5-fachen Wert in cm. Ein Zoll entspricht exakt 2,54 Zentimetern. Zollrechner im Internet erleichtern die Umrechnung.

Bei einem Smartphone steht das Display natürlich im Vordergrund, vor allem weil die Bedienung via Touchscreen funktioniert. Je nachdem, wie groß der Bildschirm sein soll, wird eine entsprechende Zoll-Größe gewählt. Die meisten herkömmlichen Smartphones haben Displays mit einer Bildschirmdiagonale von 5 bis 6 Zoll, was ungefähr 12 bis 15 cm entspricht. Für Menschen mit kleinen Händen werden deshalb eher Smartphones mit einer Bildschirmgröße von 4 bis 5 Zoll empfohlen.

Neben der Größe spielt die Auflösung des Displays ebenfalls eine wichtige Rolle in der Kaufentscheidung. Je höher die Auflösung des Smartphone-Bildschirms, desto schärfer, detailgetreuer und kontrastreicher wirken die dargestellten Inhalte für den Betrachter.

Mittlerweile gibt es sogar Smartphones mit 4K-Auflösung bzw. Ultra-HD-Qualität (UHD). Die meisten Modelle aus unserem Dual-SIM-Smartphone Test haben eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, was einer Darstellung in Full-HD-Qualität entspricht.

4.2. Kamera

Natürlich kann die Linse eines Smartphones nicht mit Kameras der Kategorie Spiegelreflexkamera mithalten. Wer die alltäglichen Erlebnisse gerne festhalten möchte, sollte auf eine Kamera mit hoher Qualität Wert legen. Die meisten Modelle aus unserem Dual-SIM-Smartphone Test können Bilder in hoher Auflösung knipsen und Videos in HD-Qualität drehen. Die Qualität bemisst sich hauptsächlich an der Anzahl der Megapixel (MP). Je mehr Megapixel die Kamera aufweisen kann, desto höher ist die Auflösung der geschossenen Bilder und letztlich auch die Qualität der Fotos.

Doch auch das Zusammenspiel von Hardware und Software ist entscheidend. Sensor, Blitz und Objektiv müssen eine stimmige Einheit bilden. In dunklen Räumen können Handykameras deshalb oft enttäuschen. Im Großen und Ganzen haben aber fast alle Modelle aus unserem Dual-SIM Test ein hochwertiges Bild schießen können. Wer detailreiche und scharfe Bilder bei Tageslicht schießen möchte, fährt mit einer Kamera von ca. 12 Megapixeln gut.

4.3. Speicher

Wer gerne viele Apps, Fotos und Musik auf das Handy lädt, sollte einen möglichst großen internen Speicher wählen. Meistens sind die Smartphones mit 16 bis 32 GB internem Speicher ausgestattet, was für eine normale Nutzung absolut ausreicht. Allerdings täuscht die Angabe des internen Speichers: Das Betriebssystem und vorinstallierte Apps können gut und gerne 30 Prozent des internen Speichers einnehmen.

Das bedeutet auch: 8 GB können sehr schnell voll sein, wenn Sie die wichtigsten Apps installieren, einige Bilder schießen und Musik auf das Handy laden. In den meisten Fällen ist der Speicher aber erweiterbar auf bis zu 128 GB.

Achtung: Bei vielen Herstellern müssen Sie sich zwischen dem Einsatz einer SD-Karte zur Erweiterung des internen Speichers oder dem Einsatz einer zweiten SIM-Karte zur Nutzung der Dual-SIM-Funktion entscheiden.

4.4. Surf-Geschwindigkeit

Ein Smartphone mit 2 SIM-Karten hat häufig nur einen Slot für ein Surfen in LTE-Geschwindigkeit. Möchten Sie, dass ihr Dual-SIM-Smartphone LTE-Speed zum Surfen bereitstellen kann, müssen Sie daher meistens darauf achten, dass die richtige SIM-Karte (mit der LTE-Verfügbarkeit) auf dem richtigen (LTE-fähigen) Slot liegt. Mit der zweiten Karte auf dem zweiten Slot sind häufig nur 2G-Geschwindigkeiten beim Surfen zu erreichen.

2G, 3G oder LTE? Die folgende Übersicht verrät, wie schnell Sie unterwegs sind:

Speed Erläuterung
2G Bereits seit 1992 gibt es in Deutschland den Mobilfunkstandard 2G, der auf GSM-Technik basiert. Die Bandbreite betrug anfangs 9,6 KBit/s und ist mittlerweile bei maximal 220 kBit/s (E) angelangt, was für Telefonie und einfache Anwendungen, wie WhatsApp ausreicht. Oft hat ein Dual-SIM-LTE-Smartphone nur einen Slot für schnelle Datenverbindungen und lässt für die zweite SIM nur 2G-Speed zu. In diesem Fall sollte der langsamere SIM-Slot nur zum Telefonieren verwendet werden, damit Sie alle Vorzüge der LTE-Handys mit zwei SIM-Karten in Anspruch nehmen können.
3G Um die Jahrtausendwende wurde der Mobilfunkstandard namens UMTS entwickelt, der Geschwindigkeiten von maximal 384 kBit/s ermöglichte. Mit dem Nachfolger HSDPA, bzw. HSDPA+ sind sogar Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 7,2 und 42 MBit/s drin. Erst durch diese neue Technik, die ab 2006 richtig Fahrt aufnahm, wurde das mobile Internet, wie wir es heute von Smartphones und Tablets kennen, überhaupt erfolgreich.
4G Unter dem Namen LTE kennen wir den schnellsten und modernsten Mobilfunkstandard. Rein theoretisch ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von maximal 1.000 MBits/s drin. Allerdings läuft der Ausbau und die flächenmäßige Abdeckung gerade in ländlichen Gebieten eher langsam, während in vielen Großstädten bereits LTE-Geschwindigkeiten von rund 50 MBit/s möglich sind.
Die meisten Handys sind zwar technisch in der Lage, schnelle Datenübertragungsraten zur Verfügung zu stellen, ohne LTE-Vertrag hilft die beste Hardware aber wenig: Es reicht aber nicht allein, wenn das Dual-SIM-Smartphone LTE-Speed erreichen kann, auch der Mobilfunkvertrag muss den Highspeed-Standard beinhalten.

4.5. Hersteller und Marken

Nur wenige der beliebtesten und erfolgreichsten Smartphones gibt es als Dual-SIM-Variante zu kaufen. Eine Ausnahme bilden Huawei Dual-SIM-Handys, denn der chinesische Hersteller bietet fast alle seiner High-End-Geräte mit Dual-SIM-Funktion an. Neben vielen No-Name-Herstellern, die sich auf ein Dual-SIM-Klapphandy oder ein Outdoor-Dual-SIM-Smartphone spezialisiert haben, gibt es eher selten ein Samsung Dual-SIM-Handy oder ein Motorola Dual-SIM Smartphone zu ergattern. Folgende Hersteller und Marken haben ein Smartphone mit 2 Simkarten im Angebot:

  • Acer
  • Alcatel
  • Archos
  • Cubot
  • Hisense
  • Honor
  • HTC
  • Huawei
  • Lenovo
  • LG
  • Microsoft
  • Motorola
  • Nokia
  • Samsung
  • Sony
  • Wiko

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Dual-SIM-Handy

5.1. Welche SIM-Karten passen in die Dual-SIM Handys?

Ein Smartphone mit 2 SIM-Karten kann nicht immer alle SIM-Karten-Größen aufnehmen, wie unser Dual-SIM Test beweist. Oftmals ist nur der Einbau bestimmter SIM-Größen für die Slots im Dual-Smartphone möglich. Meistens ist ein Slot für eine Nano-SIM vorgesehen, während auf den anderen Slot eine Micro-SIM (oder eine Micro-SD-Karte) in das Duo-SIM Handy eingesetzt werden kann.

Wenn Sie noch keine SIM in der richtigen Größe haben, können Sie in Geschäften Ihres Mobilfunkanbieters Ihre SIM-Karte zuschneiden lassen, eine neue SIM-Karte bestellen und die alte SIM austauschen oder selbst Hand anlegen und die SIM-Karte auf die richtige Größe bringen:

5.2. Gibt es auch ein Dual-SIM-iPhone?

Dual-SIM Adapter

Mit einem Dual-SIM-Adapter in Gestalt einer Schutzhülle können Sie mit jedem beliebigen Smartphone auch ohne integrierte Technik mehrere SIM-Karten nutzen.

In der Regel hat ein Dual-SIM-Smartphone Android oder Windows als Betriebssystem installiert. Deshalb ist die Auswahl auf die gängigsten Android-Geräte beschränkt, vom Samsung Galaxy (Duos) oder dem Samsung Galaxy Edge (Duos) bis zum Huawei Mate oder dem Microsoft bzw. Sony Lumia.

Apples iPhone wurde von Haus aus bisher noch nicht mit der Dual-SIM-Technik ausgestattet. Alternativ lässt ein Dual-SIM-Adapter die Nutzung einer zweiten SIM-Karte im iPhone zu. Im Internet gibt es zahlreiche Dual-SIM-Adapter ebenso wie Triple-SIM-Adapter, die in Form einer Schutzhülle an das iPhone angelegt werden. Auf der Innenseite der Hülle befinden sich mehrere Platinen, auf welche die SIM-Karten aufgelegt werden können. Durch ein Flachbandkabel wird die Verbindung der SIMs zum SIM-Slot des iPhones hergestellt.

In der Regel hat ein Dual-SIM- Smartphone Android oder Windows als Betriebssystem installiert. Mit dem passenden Adapter, bzw. der passenden Adapter-Hülle kann auch jedes herkömmliche Samsung Galaxy oder Windows Smartphone mit der Dual-SIM-Funktion aufgerüstet werden.

5.3. Was sagt die Stiftung Warentest?

Einen Dual-SIM Test der Stiftung Warentest gibt es bisher noch nicht. Das einzige Smartphone mit Dual-SIM-Funktion, dass die Stiftung etwas genauer unter die Lupe genommen hat, ist das Microsoft Lumia 640 LTE Dual Sim. Mit einem Gesamturteil von 2,4 (GUT) schneidet das Handy zwar nicht als Dual-SIM-Smartphone Testsieger ab, kann sich aber im guten Mittelfeld im Vergleich zu herkömmlichen Smartphones ohne zwei SIM-Karten platzieren.

5.4. Kann ich mit Dual-SIM WhatsApp nutzen?

Ein WhatsApp-Account für 2 Nummern – geht das? Egal ob es sich um ein Samsung Dual-SIM-Smartphone oder ein Huawei Dual-SIM-Smartphone handelt: Bei den meisten Geräten aus unserem Smartphone-Dual-SIM Test können kostenlose Apps aus dem Store wie DISA, OG WhatsApp oder WhatsMore die parallele Nutzung zweier SIM-Karten bei WhatsApp organisieren. Die erste SIM wird über WhatsApp konfiguriert, während die zweite SIM durch eine der benannten Apps in WhatsApp integriert wird. Auch der Facebook-Messenger oder andere Kommunikations-Apps, die mit einer SIM-Karte verknüpft werden, können mit diesen Dualsim-Smartphone-Organizer-Programmen verknüpft werden.

Preis-Leistung-Sieger
Kommentare (2)
  1. Naturbursche86 sagt: 21. Juli 2016, 9:52 Uhr

    Kann man die Geräte draußen nutzen? Plane eine Mountainbike-Tour durch Südamerika und bräuchte ein Dual Sim Outdoor Handy wahrscheinlich….

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 21. Juli 2016, 10:02 Uhr

      Lieber Leser,

      von einer intensiven Outdoor-Nutzung der Modelle in unserer Tabelle raten wir ab. Die meisten Geräte sind zwar spritzwassergeschützt und staubdicht, falls es aber doch einmal sehr nass werden sollte, kann die Technik schnell versagen.

      Alternativ können wir auf unseren Outdoor Smartphone Vergleich verweisen, in dem das ein oder andere Outdoor Smartphone Dual-SIM-fähig ist.

      Viel Spaß auf der Tour wünscht
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Handy & Kommunikation

Handy & Kommunikation Android-Smartphone

Ein Android Smartphone ist ein Handy mit dem Betriebssystem Android von Google, dem erfolgreichsten und beliebtesten Betriebssystem für Smartphones …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Faxgeräte

Faxgeräte haben auch in Zeiten des World Wide Webs ihre Daseinsberechtigung, da es kein anderes Medium schafft in Sekundenschnelle Papierdokumente …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Handy mit Vertrag

Preisintensive Handys bieten mehr Leistung und Ausstattung, aber günstige Smartphones mehr pro Euro…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation IP-Telefon

VoIP ist ein Protokoll für Internettelefonie. Diese löst langsam aber sicher die herkömmliche Übertragung von Telefonsignalen ab…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation iPhone-Schutzfolie

Displayschutzfolien, kurz Schutzfolien, schützen die Vorderseite, also das Display, eines Smartphones vor Kratzern, Staub und Fingerabdrücken. Sie …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Micro-SD-Karte

Eine Micro SD Karte ist [year] als Speichermedium in Smartphones, Digitalkameras und MP3-Playern weit verbreitet. Durch die geringe Größe von 11 x …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Outdoor-Smartphone

Ein Outdoor-Smartphone ist besonders robust gegen Wasser, Schmutz und bei Stürzen. Zumeist ist das Display kratzfest. Einige Modelle sind auch bei …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Phablet

Unter Phablets, manchmal auch Smartlets genannt, versteht man eine Mischung aus Smartphone und Tablet. In der Regel handelt es sich einfach um ein gr…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Powerbank

Smartphones, Tablets oder MP3 Player sind unterhaltsame Begleiter geworden, auf die kaum einer verzichten möchte. Deren Durchhaltevermögen ist …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Samsung-Smartphone

Mit seiner Galaxy-Produktpalette gehört die Firma Samsung zu den führenden Anbietern von Smartphones. Das umfangreiche Angebot an aktuellen …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Schnurloses Telefon

Kabeltelefone haben längst ausgedient. Die Zeit des großen Kabelsalats und des Telefonierens im Flur nahe der Basis ist vorbei, da schnurlose …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Senioren Smartphone

Ein Senioren Smartphone erleichtert der älteren Generation die Nutzung moderner Kommunikationsmittel trotz eingeschränkter Seh- und Hörkraft. Die …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Seniorenhandy

Ein Smartphone zu kaufen, davor schrecken noch viele Senioren häufig zurück. Doch nicht jeder benötigt unbedingt ein Smartphone, um auch am …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Smartphone

Fast jedes Smartphone ist im Jahr [year] rechenstark genug für E-Mails, Chat, Video und Foto. Nur die preisgünstigsten Modelle unter 100 Euro leiden…

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Smartwatch

Smartwatches sind eine Erweiterung des eigenen Smartphones und funktionieren nur mit diesem zusammen. Ohne gekoppeltes Smartphone ist der …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Solar-Ladegerät

Ein Solar-Ladegerät, auch Solar Powerbank genannt, versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Das externe Ladegerät …

zum Vergleich

Handy & Kommunikation Smartphone-VR-Brille

Eine Virtual Reality-Brille fürs Smartphone bietet einen leichten und kostengünstigen Einblick in das Zukunftsthema der virtuellen Realität, ohne …

zum Vergleich