Transcend StoreJet M3 Anti-Shock Transcend StoreJet M3 Anti-Shock
Intenso Memory Case Intenso Memory Case
Seagate Expansion Portable Seagate Expansion Portable
Toshiba Canvio Basics Toshiba Canvio Basics
HipDisk HD-LS122-500 HipDisk HD-LS122-500
WD Elements Portable WD Elements Portable
Intenso Memory Station Intenso Memory Station
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Transcend StoreJet M3 Anti-Shock Intenso Memory Case Seagate Expansion Portable Toshiba Canvio Basics HipDisk HD-LS122-500 WD Elements Portable Intenso Memory Station
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
09/2017
Kundenwertung
bei Amazon
1.022 Bewertungen
4.052 Bewertungen
1.278 Bewertungen
2.568 Bewertungen
257 Bewertungen
2.778 Bewertungen
4.052 Bewertungen
Laufwerk-Typ Klassische Festplatten werden auch als HDD (Englisch hard disk drive = Festplattenlaufwerk) bezeichnet.

Im Gegensatz gibt es auch sogenannte SSD-Festplatten, welche zwar schneller, aber auch (noch) deutlich teurer sind.
HDD HDD HDD HDD HDD HDD HDD
Bauform 2,5 Zoll Modelle sind deutlich kleiner als die größeren 3,5 Zoll Varianten. Im mobilen Bereich werden inzwischen fast nur noch 2,5 Zoll Festplatten angeboten. 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll 2,5 Zoll
Festplattengröße Die Größe ist in Terabyte (TB) angegeben; 1 TB entspricht 1.000 GB (Gigaybyte). 1 TB 1 TB 500 GB 2 TB 1 TB 1 TB 1 TB
weitere Größen 500 GB, 2 TB 500 GB, 1.5 TB, 1.75 TB, 3 TB 1 TB, 1.5 TB, 2 TB, 3 TB, 4 TB 750 GB, 3 TB 120 GB SSD, 250 GB SSD, 500 GB, 500 GB SSD, 1 TB SSD, 2 TB, 2 TB SSD 500 GB, 750 GB, 1.5 TB, 2 TB, 3 TB 500 GB, 1.5 TB, 2 TB, 3 TB
max. Schreib-/ Lesegeschwindigkeit Die Geschwindigkeit externer Festplatten ist seit USB 3.0 nicht mehr limitiert - die Festplatte ist so schnell wie sie sein kann. In der Praxis sind dies zwischen 80-120 MB/s, je nach Situation. USB 2.0 hingegen bremst die Festplatten definitiv aus - mehr als 35 MB/s ist hier nicht zu erwarten. 5 GB/s 5 GB/s 5 GB/s 5 GB/s 5 GB/s 5 GB/s 480 MB/s
USB 3.0 | 2.0 USB 3.0 ist abwärtskompatibel zu USB 2.0 Schnittstellen - nur dass die Geschwindigkeit angepasst, d.h. verlangsamt, wird.
Alle getesteten USB-2,5 Zoll Festplatten erhalten den nötigen Strom allein über das USB-Kabel. Ein weiteres Netzteil ist nicht nötig.
Ein Y-Kabel verbindet die Festplatte mit 2 USB-Anschlüssen. Neuere Festplatten benötigen zwar meist nur einen Port, allerdings stellen manche Geräte auch etwas zu wenig Versorgungsstrom pro Port bereit - so sind Sie mit einem Y-Kabel für jede Situation gerüstet!
| | | | | | |
Gehäusematerial Hartplastikgehäuse sind allgemein der Standard für externe Festplatten. Outdoormodelle, oder Modelle, die besonders resistent sein sollen, werden mit einem Silikongehäuse versehen. Diese sind durch ihre weiche Oberfläche geeignet, kleine Stöße und Schläge abzufangen und so Schäden an der Festplatte zu verhindern. Sili­kon­ge­häuse Hart­plastik, Kla­vier­lack Hart­plastik Hart­plastik, matt Silikon Hart­plastik Hart­plastik, hoch­glän­zend
Vorteile
  • stoß- und rutsch­festes Sili­kon­ge­häuse
  • Y-Kabel für strom­schwache USB-Ports
  • Back­up­funk­tion über Knopf am Gehäuse
  • kom­paktes Design
  • Status-LED zeigt Ver­bin­dungstyp (USB 2.0/USB 3.0)
  • große Kapa­zi­täten erwerbbar
  • sta­bile Ober­fläche
  • geringe Wär­me­ent­wick­lung
  • sta­bile Ober­fläche
  • vib­ra­ti­ons­hem­mende Gum­mi­füß­chen
  • Schutz­hülle wech­selbar
  • stoßfest
  • ver­schie­dene Farben wählbar
  • Test­ver­sion der Soft­ware WD Smart­Ware Pro
  • Hoch­glanz-Optik
  • ver­g­leichs­weise günstig
Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails Produktdetails
Zum Angebot
Zum Angebot »
1633 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Externe Festplatte bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 139 Bewertungen

Externe Festplatten-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wer bis zu 2 Terabyte beruflich oder privat mit sich führen möchte, ist mit externen Festplatten im 2,5 Zoll Formfaktor am besten beraten.
  • Diese Bauart von Festplatten benötigt nur einen USB-Anschluss - ein weiteres Netzteil ist nicht notwendig. Dies erhöht die Mobilität gegenüber den 3,5 Zoll Festplatten.
  • Viele Festplatten bieten im Jahr 2017 zusätzliche Funktionen, wie One-Touch-Backup, Cloudanbindung oder Verschlüsselung. Je nachdem wie Ihr persönlicher Einsatzzweck der externen Festplatte liegt, können diese durchaus die Kaufentscheidung beeinflussen.

externe festplatte Test

1956 hatte die erste Festplatte von IBM ganze 5 Megabyte Kapazität vorzuweisen und war größer als eine Waschmaschine. Von Mobilität wagte damals noch niemand zu träumen. Heute tragen wir ganz selbstverständlich mit einem Terabyte die 200.000-fache Menge an Speicherplatz mit uns herum und das sogar in so kleinen Abmessungen, dass diese unglaubliche Kapazität auch in so manche Hosentasche passt. Die Rede ist von externen Festplatten. Obwohl es verschiedene Formate gibt, ist der 2,5 Zoll Formfaktor spätestens seit 5 Jahren auf dem Siegeszug - kleiner, leichter, stromsparender, kein Netzteil nötig - die Liste an Gründen dafür ist lang. Doch welche externe Festplatte soll es sein? In diesem Vergleich externer Festplatten haben wir verschiedene beliebte Produkte der genannten Kategorie unter die Lupe genommen. Ob Sie sich für unseren Vergleichssieger der externen Festplatten entscheiden, oder ein anderes Modell als die für Sie beste externe Festplatte entdecken - Ring frei für den Produktvergleich!

1. Was ist eine externe Festplatte überhaupt?

Festplatte

Im Inneren des Gehäuses befindet sich immer eine handelsübliche 2,5 Zoll Festplatte - hier mit entfernter Abdeckung.

Im Grunde ist es eine normale Festplatte (oder HDD von englisch: Hard Disc Drive), wie sie auch intern in Desktop-Rechnern und Notebooks eingebaut wird. Der Unterschied besteht darin, dass die externe Festplatte zusätzlich eine kleine Platine enthält, die das native SATA-Protokoll ins USB-Protokoll übersetzt. Heutzutage ist USB 3.0 der häufigste Anschluss von externen Speichermedien.  Im Endeffekt ist eine externe Festplatte also nichts anderes als eine normale Festplatte mit einer kleinen Platine für den USB-Anschluss.

Ob Sie ihren Speicher als NAS Festplatte (Netzwerkfestplatte), PS4 Festplatte, XBox One Festplatte oder für Ihren Fernseher benutzen bleibt vollkommen Ihnen überlassen - Wie Sie Ihre neue Speichermedien auf den Einsatz an den jeweiligen Geräten vorbereiten, lesen Sie weiter unten im Vergleich externer Festplatten!

2. Wie schnell ist eine externe Festplatte?

Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit einer Festplatte wird in Umdrehungen pro Minute (U/min) angegeben. Die Geschwindigkeiten bewegen sich zwischen 5400-7200 U/min. Bei USB-3.0-Festplatten liegt die Lesegeschwindigkeit zwischen 80 und 130 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit liegt im gleichen Bereich. Der mögliche Datendurchsatz des USB 3.0 Protokolls bremst die Festplatten nahezu überhaupt nicht aus, sie sind ebenso schnell, wie wenn sie intern im PC verbaut wären.

Hinweis: Anders sieht es übrigens bei USB 2.0 aus, denn hier limitiert die bereits erwähnte (USB 2.0)-Converter-Schaltung; ca. 33 MB/s sind hier möglich. USB 3.0-Festplatten sind also ca. 3-mal so schnell wie ihre älteren 2.0-Pedants.

3. Welche Arten von externen Festplatten gibt es?

Auch wenn wir uns aus gutem Grund in diesem Vergleich externer Festplatten auf die hochmobilen 2,5 Zoll Modelle beschränken, gibt es auch weitere Typen. Der Fokus liegt dabei entweder auf der möglichst hohen Kapazität, oder extrem schnellen Kopiervorgängen von Computer zu Festplatte. Für den normalen Nutzer sind diese Extremlösungen meist nicht das Richtige. Entweder bleibt die Mobilität oder der Preis der externen Festplatte auf der Strecke. Wenn Sie also Fotos, Raw-Dateien, Filme, Musik und ähnliches gerne mit sich führen, reichen die in diesem Vergleich externer Festplatten vorgestellten HDDs vollkommen aus.

3.1. 2,5 Zoll Festplatte

Der im Jahr 2017 häufigste Typ für private Endnutzer. Und für die meisten Nutzer auch die beste externe Festplatte. Hier werben viele Hersteller mit verschiedensten Marken um die Gunst des Kunden. Aufgrund der Häufigkeit dieser Festplatten haben wir uns in unserem externe Festplatte Vergleich auf diesen Typ konzentriert. Hier finden auch Sie ihren persönlichen Vergleichssieger der externen Festplatten.

  • klein: (ca. handgroß)
  • ca. 200 Gramm leicht (modellspezifisch)
  • nur ein USB-Kabel zum Betrieb nötig
  • verbraucht weniger Energie als 3,5 Zoll Modelle
  • meist leiser als 3,5 Zoll Modelle
  • etwas schlechteres Preis-Gigabyte-Verhältnis als 3,5 Zoll Modelle
  • bauartbedingt immer geringere Kapazitäten als 3,5 Zoll Modelle
  • zum Betrieb nötige Energie wird dem Notebook-Akku entnommen
  • ggü. Stoß und Schlag empfindlich

Unten aufgeführt finden Sie die Anbieter von externen Festplatten in 2,5 Zoll. Die meisten dieser Anbieter sind nicht die Hersteller. Im hart umkämpften HDD-Markt sind nur 3-4 Hersteller verblieben. Somit definieren sich die verschiedenen Angebote nicht, bzw. nur unwesentlich bei der intern verbauten Festplatte, hier gibt es kaum Unterschiede. Sie können also Ihre externe Festplatte günstig kaufen, sollten Sie einen reinen Datenspeicher ohne Extras benötigen. Sehr beliebte Hersteller, die in fast jedem Externe Festplatte Test auftauchen, sind:

  • ADATA
  • ASUS
  • BestMedia
  • Buffalo
  • Captiva
  • chiliGREEN
  • CnMemory
  • Digittrade
  • extrememory
  • Fantec
  • Freecom
  • G-Technology
  • HGST
  • HP
  • Hyundai
  • Imation
  • Intenso
  • iStorage
  • LaCie
  • Lenovo
  • Origin Storage
  • Seagate
  • Silicon Power
  • Sony
  • Toshiba
  • Transcend
  • Trekstor
  • Verbatim
  • Western Digital

3.2. 3,5 Zoll Festplatte

Da dieser Formfaktor bei den vorgestellten Produkten unseres Vergleichs externer Festplatten nicht berücksichtigt wird, gehen wir hier nur kurz auf dessen Vor- und Nachteile ein:

  • noch klein genug für den Transport in Rucksack/Tasche
  • höchste Speicherkapazitäten auf dem Markt möglich
  • bestes Preis-Gigabyte-Verhältnis
  • zum Betrieb nötige Energie wird nicht dem Notebook-Akku entnommen
  • deutlich größer (2-mal so groß) als 2,5 Zoll Modelle
  • deutlich schwerer als 2,5 Zoll Modelle (ca. 800 g (modellspezifisch))
  • fast immer extra Netzteil notwendig
  • meist etwas lauter / stärkere Vibrationen als 2,5 Zoll Modelle
  • ggü. Stoß und Schlag empfindlich(er als 2,5 Zoll Modelle)

3.3. 2,5 Zoll SSD Festplatte

HDD Kleinteile

Rechts eine Festplatte (HDD) und links eine SSD, jeweils mit Blick aufs Innenleben.

Seit ca. 2008 drängen diese Massenspeicher mit immer besser werdendem Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt. Ohne bewegliche Teile im Inneren sind diese Laufwerke extrem schnell, stoßunempfindlich und meist etwas energiesparender als herkömmliche 2,5 Zoll Festplatten. Auch die Baugröße kann kleiner ausfallen als bei den anderen Festplatten Typen, was die Mobilität mit diesem Begleiter nochmals erhöht.
Auch wenn die externe SSD (Solid State Disc) noch nicht so verbreitet ist wie die 2,5 und 3,5 Zoll HDDs, ist sie trotzdem für bestimmte Nutzungszwecke eine extrem interessante externe Festplatte. Dies spricht für und gegen sie:

  • oft noch kleiner als 2,5 Zoll Festplatten
  • extrem schnelle Datenübertragungen möglich
  • unempfindlich ggü. Stoß und Schlag
  • Stromversorgung über Notebook-Akku wie bei 2,5 Zoll, jedoch meist noch sparsamer
  • so gut wie lautlos, da keine bewegten Teile
  • im Vergleich sehr schlechtes Preis-Gigabyte-Verhältnis
  • geringere maximale Kapazitäten als bei HDDs erhältlich

Die besten externen SSD-Festplatten haben wir bereits in einem eigenen Vergleich für Sie unter die Lupe genommen.

4. Kaufkriterien: Darauf müssen Sie achten, wenn Sie eine Externe Festplatte kaufen

Warum hat meine externe Festplatte weniger Speicherplatz als angegeben?

Ihre neue 1Tb Festplatte weist nur 931 Gb an verfügbarem Speicher auf. Dies ist kein Betrug, sondern liegt in der Zählweise der Hersteller, die sich am Dezimalsystem orientiert, was den Kunden die Orientierung erleichtert.
Computer allerdings zählen im Binärsystem, also in Potenzen der Zahl Zwei. So zählt der Computer 1024 Mb als ein Gb, die Hersteller allerdings nur 1000 Mb. Die fehlenden 24 Mb pro Gb ergeben am Ende die Differenz.
Dies sind unterschiedliche Benenungssysteme, den eben beschriebenen Unterschied zwischen KiB und KB können Sie auch hier genauer nachlesen.

4.1. Größe

Planen Sie nicht zu knapp! Gerade heutzutage füllen sich die Gigabytes teilweise wie von alleine! Hersteller werben im Dezimalsystem, Festplatten-Kapazitäten werden aber in Potenzen der Zahl 2 klassifiziert. Somit stehen auf Ihrer neu erworbenen externen Festplatte mit einem Terabyte Speicherkapazität keine 1000 Gigabyte, sondern nur 931 Gb zur Verfügung. Beachten Sie zu diesem Umstand unsere Keyfacts am rechten Rand!

Ein Terabyte ist unserer Ansicht nach momentan für die meisten Endnutzer der beste Kompromiss aus Kapazität und Preis. Aber auch 2Tb Festplatten sind mittlerweile in einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis angekommen.

4.2. Dateisystem

Eine Festplatte - egal ob intern oder extern - benötigt eine Struktur, innerhalb der sie die zu speichernden Informationen auf der Platte ablegt: das sogenannte Dateisystem. Jede Festplatte kann mit unzähligen kostenlosen Programmen oder über das Betriebssystem selber neu formatiert und somit auf unterschiedlichen Betriebssystemen eingesetzt werden. Allerdings werden bei einer Formatierung auch alle sich zu dem Zeitpunkt auf der Platte befindlichen Dateien unwiderruflich gelöscht. Dieser Schritt sollte also ggf. der erste nach dem Kauf einer Festplatte sein! Die meisten Festplatten sind mit NTFS vorformatiert. Die drei gängigsten Dateisysteme finden Sie nachfolgend in der Tabelle.

Dateisystem Eigenschaften
FAT32 Wird oft in MP3-Playern, USB-Sticks, Festplattenrecordern und ähnlichem verwendet. FAT32-formatierte externe Festplatten können von Windows- und Mac-Systemen genutzt werden. Diese Sonderstellung bezahlt das alte Dateisystem allerdings mit dem Handicap, das keine Dateien verschoben werden können, die größer als 4 Gb sind. Große Sicherungsdateien werden Sie hiermit also nicht auf ihre externe Festplatte kopieren können. Dafür haben Sie ein Maximum an Kompatibilität.
NTFS Das aktuelle Dateisystem von Windows-basierten Computern. Kann von Mac-Systemen gelesen werden und somit sind die Daten herunterladbar. Jedoch kann das Mac-System keine Dateien auf die Festplatte schreiben.
HFS+/HFSX Das Apple-Dateisystem. HFS kann mit Extra-Software auf Windows-Computern gelesen, jedoch nicht beschrieben werden. (Analog zum NTFS-System und Apple-Rechnern)

4.3. Anschlussoptionen

Micro-B-USB 3.0 Anschluss

Der Micro-B-USB 3.0 Anschluss an einer Seagate Backup Plus Slim.

Externe Festplatten können via USB, Firewire, oder Thunderbolt an den PC angeschlossen werden. Hierbei ist USB (in sämtlichen Versionen) die mit Abstand häufigste Option, die auch quasi jeder Computer bereitstellen kann. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, auf Festplatten mit USB-Anschluss zu setzen. So laufen Sie am seltensten in Gefahr, Ihre HDD einmal nicht an einen bestimmten Computer anschießen zu können! Falls Sie sich trotz ausführlicher Kaufberatung nicht sicher sind, welche Art von Anschluss Sie benötigen, vergleichen Sie die Anschlüsse ihrer Geräte bitte mithilfe dieses Ratgebers.

5. Halten Sie Ihre externe Festplatte fit!

Wenn Sie häufig Daten von Ihrer externen Festplatte verschieben, löschen, neue Daten kopieren, etc., führt das zu einer sogenannten Fragmentierung der Festplatte. Salopp gesagt wird es immer „unordentlicher“ auf der Festplatte und die Lese- oder Schreibvorgänge fangen an länger zu dauern. Auch wenn manche Betriebssysteme selbstständig im Hintergrund defragmentieren, ist dies nicht selbstverständlich. Überprüfen Sie also hin und wieder mittels entsprechender Software den Zustand ihrer Platte und geben Sie den Defragmentierungsbefehl ggf. manuell.

Das Leben ist kurz. So kurz, das manch Einer auf die Idee kommen mag, seine USB-Festplatte einfach am Stecker aus dem Computer zu reißen. Dabei muss nichts, kann aber sehr viel passieren:

  • defekte oder unvollständig kopierte Dateien
  • eine defekte externe Festplatte
  • Lesefehler bei anderen, bereits auf der HDD gespeicherten Dateien

Nehmen Sie sich also die Zeit und entfernen Sie Ihre externe Festplatte über den Befehl „Hardware sicher entfernen“ (in Windows) oder „auswerfen“ (bei Apple). Ihr externes Drive wird es Ihnen danken!

6. Externe Festplatten im Test bei der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 08/2010 externe Festplatten getestet. Da der Test bereits 2010 durchgeführt wurde, hat sich auf dem Festplattenmarkt einiges verändert. Sowohl Preisgefüge als auch vorherrschende Anschlussarten der externen Festplatten haben sich gewandelt. Dennoch ist externe Festplatte Test der Stiftung Warentest ein guter Anlaufpunkt, um sich einen generellen Überblick zu verschaffen und um Ihren persönlichen externen Festplatten Vergleichssieger zu finden. Kaufentscheidungen sollten Sie allerdings nicht mehr danach treffen.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema externe Festplatte

7.1. Externe Festplatte: Mit welchen Dateisystem formatieren?

  • FAT32: Wenn Sie nur Musik-MP3s oder andere Dateien unter 4 Gb Größe mit Sich führen wollen und zu möglichst vielen verschiedenen Computern und Media-Eletronik-Geräten kompatibel sein wollen.
  • NTFS: Wenn Sie einen Windowsrechner haben, sollten Sie mit diesem Dateisystem Ihre Festplatte formatieren.
  • HFS+/HFSX: Wenn Sie einen Apple-Rechner wie Macbook Pro oder iMac besitzen.

7.2. Externe Festplatte verschlüsseln?

Sollten Sie sensible Daten mit sich führen müssen, empfiehlt sich dringend eine Verschlüsselung des Laufwerks. Hierfür sind meistens Zusatzprogramme nötig. Diese müssen dann auch auf dem Rechner, auf dem das verschlüsselte Material gelesen werden soll, zur Verfügung stehen.

7.3. Wie lange halten externe Festplatten?

Je nachdem wie intensiv Sie sie nutzen! Am schädlichsten für eine Festplatte sind, nach Stürzen natürlich, häufige Anlaufzyklen, sprich unnötig häufiges Aufwachen aus dem Stand-by. Am wohlsten fühlen sich Festplatten bei ca. 35°C interner Temperatur und wenigen aber dafür langen Betriebszeiten. In diesem Nutzungsszenario hält eine externe Festplatte 5-10 Jahre. Ob Ihnen in 10 Jahren die Kapazität oder Geschwindigkeit der Festplatte ausreicht, steht auf einem anderen Blatt.

7.4. Wieviel Gb sollte eine externe Festplatte haben?

Auch hier kommt es auf Ihre Nutzung an. Auf ein Tb (Terabyte = 1000Gb (Gigabyte)) passen hunderte Filme in mittlerer Qualität, hunderttausende Musik-Titel und noch mehr Dokumente. Viel weniger Kapazität sollten Sie aber dennoch nicht kaufen, da die Festplatten nicht proportional mit sinkendem Speicherplatz günstiger werden! Größen unterhalb von einem Terabyte haben ein schlechteres Preis-Gigabyte-Verhältnis. Daher konzentrieren wir uns in diesem externe Festplatte Vergleich auf HDDs mit dem Volumen von 1Tb.

7.5. Wieviel Strom verbraucht eine externe Festplatte?

Eine externe 2,5 Zoll Festplatte verbraucht zwischen 2,5 und 5 Watt, Versorgunsspitzen exkludiert. Damit benötigt Sie einen oder zwei USB-Anschlüsse zur Stromversorgung. Wenn zwei benötigt werden, legt der Hersteller meist ein sog. Y-Kabel bei. Moderne externe Festplatten in diesem Format kommen jedoch meist mit nur einem Anschluss aus.

Vergleichssieger
Transcend StoreJet M3 Anti-Shock
gut (1,5) Transcend StoreJet M3 Anti-Shock
1.022 Bewertungen
65,45 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Intenso Memory Case
gut (1,7) Intenso Memory Case
4.052 Bewertungen
52,99 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Florian Naumann :

    Hey,
    welche der getesteten festplatten wäre den am besten für meine ps4? Müsste spielstände usw. abspeichern?

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Vergleich von externen Festplatten.

      Die PlayStation 4 unterstützt seit dem neuen Update Festplatten mit bis zu 8 Terabyte. Anhand ihrer Eigenschaften eignen sich die Toshiba Canvio Basics und der Seagate Expansion Portable am besten.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit den externen Festplatten.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Festplatten

Jetzt vergleichen
Externe SSD-Festplatte Test

Festplatten Externe SSD-Festplatte

SSD steht für Solid State Drive. Diese noch relativ jungen Laufwerke sind blitzschnell, stoßfest und kompakt, zudem kommen sie ohne Netzteil aus. Wenn…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Festplattengehäuse Test

Festplatten Festplattengehäuse

Festplattengehäuse geben Ihrer losen Festplatte ein neues Gewand, um sie vor Schmutz und Staub zu schützen. Eine ehemals interne Festplatte kann mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
SSD-Festplatte Test

Festplatten SSD-Festplatte

Die Abkürzung SSD steht für Solid State Drive, was sich mit "Festkörper-" oder "Halbleiterfestplatte" übersetzen lässt. Diese Modelle verzichten auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
SSHD Test

Festplatten SSHD

Hybrid-Festplatten kombinieren Vorteile: Die Schnelligkeit von Solid-State-Discs (SSD) und die große Speicherkapazität von Hard-Disc-Drive (HDD) …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
WLAN-Festplatte Test

Festplatten WLAN-Festplatte

Statt über ein klassisches Kabel werden bei einer WLAN-Festplatte die Daten kabellos übertragen - Kabel benötigen Sie so wesentlich seltener…

zum Vergleich
vg