Autoradio Test 2017

Die 7 besten Moniceiver im Vergleich.

AbbildungVergleichssiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellSony DSX-A400BTJVC KD-R871BTKenwood KDC-BT500USony MEX-N5100BTAEG AR 4027JVC KD-R471Pioneer MVH-180UI
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Kundenwertung
88 Bewertungen
69 Bewertungen
28 Bewertungen
63 Bewertungen
596 Bewertungen
45 Bewertungen
46 Bewertungen
RadioempfangUKWUKWUKWUKWUKWUKWUKW
CDJaJaJaJaNeinJaNein
MP3JaJaJaJaJaJaJa
FLACJaJaJaJaNeinJaJa
WAVJaJaJaJaNeinJaNein
WMAJaJaJaJaJaJaNein
BluetoothJaJaJaJaNeinJaNein
USBJaJaJaJaJaJaJa
AUX-INJaJaJaJaJaJaJa
AusgangsleistungDie Ausgabeleistung wird auch manchmal Musikleistung genannt. Ein einheitliches Messverfahren gibt es nicht, daher kann sie nur ein ungefährer Indikator für die tatsächliche Leistung sein. In der Regel bietet jedes Autoradio standardmäßig vier Ausgänge an, die jeweils den beiden vorderen und den hinteren Sitzen entsprechen.4 x 55 Watt4 x 50 Watt4 x 50 Watt4 x 55 W4 x 80 Watt4 x 50 Watt4 x 50 Watt
Vorteile
  • guter Radioempfang
  • einfache und logische Bedienung
  • Freisprechfunktion dank mitgeliefertem Mikrofon
  • sehr guter Radioempfang
  • einfache und logische Bedienung
  • sehr gute Freisprechfunktion
  • guter Radioempfang
  • gute Klangqualität
  • gute Freisprechfunktion dank mitgeliefertem Mikrofon
  • externes Mikrofon für verbesserte Telefonatsqualität
  • Bedienung per Smartphone möglich
  • akzeptabler Radioempfang
  • erkennt Speichermedien bis 32 GB
  • sehr bassreicher Sound
  • inkl. Kartenslot
  • sehr guter Radioempfang
  • mit Android Smartphone kompatibel
  • intuitive Bedienung
  • guter Radioempfang
  • einfache und logische Bedienung
  • einfacher Einbau
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Toms Car HiFi
  • TECHNIKdirekt.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Toms Car HiFi
  • TECHNIKdirekt.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Toms Car HiFi
  • Autoradio.eu
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Toms Car HiFi
  • Autoradio.eu
  • Amazon
  • Ebay
  • Toms Car HiFi
  • alza.de

Autoradio-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Das Autoradio stellt eines der wichtigsten Geräte der Car-HiFi-Anlage dar. Die meisten Autofahrer schätzen den Verkehrsfunk, der auch über die aktuellen Blitzer informiert.
  • Wenn Sie mit dem Radioprogramm unzufrieden sind, können zusätzliche Wiedergabemedien wie CDs, MP3-Player oder das Smartphone für Abwechslung sorgen. Die meisten Hersteller haben aus diesem Grund Radios, die neben dem UKW-Empfang auch MP3- oder WMA-Dateien abspielen können.
  • Alle Autoradios konnten mit einem RDS-Empfänger überzeugen. Das Radio-Data-System gibt Ihnen weitere Informationen über das gespielte Lied und den Interpreten beim Hörfunkempfang.

autoradio-test
Ein Autoradio gehört, wie ein Feuerlöscher fürs Auto, mittlerweile zum unbedingt notwendigen KFZ-Zubehör. Es handelt sich quasi um eine Stereoanlage für unterwegs, die beim seichten Fahren für die richtige Atmosphäre sorgt. Da spielt es keine Rolle, ob Sie einen VW, BMW oder einen flotten Fiat oder Renault besitzen. Ohne richtiges Autoradio kann das Fahrgefühl schnell verloren gehen.

Doch ein Autoradio, das wichtigste Zubehör der Car-Hifi-Anlage, schafft nicht nur eine gute Atmosphäre, sondern gibt Ihnen auch hilfreiche Informationen zur Verkehrslage, den aktuellen Blitzern und anderen wichtigen Nachrichten (z. B. den Spielstand des Bundesligaspiels). Damit Sie nicht irgendein günstiges Autoradio kaufen, sondern das beste Autoradio für Ihre Zwecke, soll Ihnen unser Ratgeber zum Autoradio Test 2016 / 2017 die wichtigsten Kriterien für einen Kauf näher bringen und am Ende auch zeigen, wie Sie das neue Autoradio einbauen können.

1. Was ist ein Autoradio?

Ein Autoradio stellt einen Hörfunkempfänger dar, der für den Einbau in Kraftfahrzeugen optimiert wurde. Pkws haben meistens eine Autobatterie die eine Spannung von 12 Volt liefert. Ein Autoradio muss mit so einer geringen Spannung laufen können. Außerdem sollte es stoßfest und unempfindlich gegen große Temperaturschwankungen sein.

Was ist DAB?

DAB steht für Digital Audio Broadcasting und beschreibt das neue Digitalradio. Durch die neuen digitalen Kanäle soll die Musik oder das Radioprogramm in einer deutlich besseren Qualität übermittelt werden. Der normale Rundfunk UKW sollte eigentlich bis 2012 abgeschaltet werden. Da sich DAB bis heute allerdings als Audio-Sendequelle nicht durchsetzen konnte, wurde die Abschaltung der UKW-Kanäle auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Größe der Radios ist eigentlich genormt. Dennoch gibt es dort mittlerweile einige Unterschiede, auch wenn wir uns im Autoradio Test nur auf 1-DIN-Produkte beschränkt haben. Es gibt noch Doppel-DIN-Radios, die die doppelte Höhe haben. Für die meisten alten Autos sind jedoch die einfachen DIN-Radios ausreichend. Doppel-DIN-Radios werden derzeit erst in neuen Kraftfahrzeugen verbaut. Wir haben Doppel-DIN-Autoradios aus diesem Grund nicht in unserem Test untersucht.

Empfangen können Autoradios meistens UKW (Ultrakurzwelle oder englisch FM-Radio), Mittelwelle, Lang- und Kurzwelle. Vereinzelt gibt es auch Geräte, die DAB (Digitalradio) nutzen. Derzeit sind sie jedoch die Ausnahme, da der Empfang nicht in allen Regionen Deutschlands wirklich gut ist. In unserem Autoradio Test kommen DAB-Radios deshalb auch nicht vor.

Damit Sie nicht auf das Radioprogramm so stark angewiesen sind, gibt es mittlerweile auch Autoradios mit CD-Player oder MP3-Player. Mit Ihnen können Sie die eigene Musik direkt über das Radio laufen lassen und benötigen keinen FM-Transmitter mehr – ein USB-Stick genügt. Autoradios mit USB-Anschluss sind aus diesem Grund recht weit verbreitet. Sicherlich gibt es mittlerweile auch ein Autoradio mit Navi, allerdings stellen Sie die Ausnahme dar, so dass kein Autoradio mit Navi in unserem Autoradio Vergleich 2016 / 2017 vorkommt. Ein Autoradio mit USB-Anschluss hat Vor- und Nachteile, die wir Ihnen im Folgenden kurz auflisten möchten.

  • viele Wiedergabemöglichkeiten
  • Unabhängigkeit vom Radioprogramm
  • Unabhängigkeit vom Radioempfang
  • höhere Anschaffungskosten

Die hochwertigen Produkte von JVC, Kenwood, Blaupunkt und Sony können als Autoradio mit Freisprechanlage überzeugen. Ein Autoradio mit Freisprechanlage verfügt über ein Mikrofon. Die Nutzung mit dem Handy oder Smartphone wird entweder über Bluetooth oder den AUX-IN-Anschluss gewährleistet. Sie sollten von einem Autoradio mit Freisprechanlage jedoch nicht zu viel erwarten, denn auch bei den Markenherstellern Pioneer und Blaupunkt werden manchmal Aussetzer bemängelt. So zuverlässig wie ein richtiges Bluetooth-Headset sind die Geräte nicht.

Kenwood Bluetooth Autoradio

Optisch eher schlichtes Radio von Kenwood.

Mittlerweile gibt es auch Autoradios mit Bildschirm, auf denen zusätzliche Multimedia-Inhalte angesehen werden können. Sie stellen aber ebenfalls eine Seltenheit dar. Außerdem sollten Sie die Autoradios mit Bildschirm während der Fahrt nicht verwenden, da Sie dadurch zu sehr abgelenkt werden könnten. Der Hersteller XOMAX hat sich mit der Entwicklung sehr lange beschäftigt. Neben Audio-Dateien können auch Videos und Filme abgespielt werden, so dass das Multimedia-Angebot vergrößert wird. Vor allem im Wohnmobil kann ein solches Autoradio nützlich sein, wenn Sie nach der Fahrt noch einen Film auf DVD schauen möchten. In einem normalen Auto sind die Autoradios mit Bildschirmen eher ablenkend.

2. Kaufkriterien für Autoradios: Darauf müssen Sie achten

In der Kategorie Autoradio haben wir keine verschiedenen Typen untersucht, sondern alle Radios für das KFZ betrachtet. Letztlich spielt es auch keine große Rolle, ob es sich um ein Autoradio mit USB, CD-Player oder Bildschirm handelt. Am Ende solle Sie das beste Autoradio für Ihre Zwecke wählen können und dürfen auch die Navigation durch die einzelnen Menüs nicht zu umständlich finden. Wenn Sie ein Autoradio kaufen möchten, wollen wir Sie mit dem Autoradio Vergleichssieger und dem Preis-Leistungs-Sieger bei der Auswahl unterstützen.

Sie sollten bei der Wahl Ihres Autoradios unbedingt auf die Bauform achten. Manche modernen Autos von BMW oder VW benötigen mittlerweile Doppel-DIN-Autoradios. Sie zeichnen sich durch die doppelte Höhe aus. Doppel-DIN-Autoradios haben wir in unserem Autoradio Vergleich nicht untersucht.

2.1. Empfangs-Tuner

Blaupunkt San Francisco

Zurückhaltend edel – ein Autoradio von Blaupunkt.

Im Autoradio Test gab es bei den Empfangs-Tuner keine großen Überraschungen, da hauptsächlich die UKW-Frequenzen genutzt werden. Digitalradio oder DAB mag zwar der neueste Trend sein, konnte sich in diesem Bereich jedoch noch nicht durchsetzen. Damit Sie immer Ihren bevorzugten Radiokanal finden, bieten alle Radios die Möglichkeit verschiedene Kanäle einzuspeichern. So können Sie von Kanal zu Kanal springen, falls Ihnen das Radioprogramm missfällt.

2.2. Wiedergabemedien und Wiedergabeformate

Creasono CAS 1250 Autoradio

Günstiges Autoradio von Creasono mit umfangreichen Zubehör.

Bei den Wiedergabemedien gab es größere Unterschiede und diese sind auch wichtig, wenn Sie eine ordentliche Car-HiFi-Anlage haben möchten. Einige Modelle von JVC, Blaupunkt, Sony oder Pioneer verfügen über integrierte CD-Player, die Ihnen das Abspielen der Lieblingsmusik erleichtern. Falls das Radio über einen USB-Anschluss mit dem MP3-Player oder anderen externen Speichermedien verbunden werden kann, sollten Sie darauf achten, dass wenigstens MP3s und WMAs abgespielt werden können. Die WMA-Dateien, die z. B. vom Windowsmediaplayer erstellt werden und die MP3s gehören zu den wichtigsten Audio-Formaten. Die anderen Audi-Formate können eher vernachlässigt werden.

2.3. Anschlüsse

Zum Einbau waren bei allen Modellen die herkömmliche Anschlüsse nach der ISO 10487-Norm vorhanden. Der Einbau des Radios sollte daher keine große Probleme bereiten. Sie haben allerdings verschiedene Anschlüsse für weite Empfangsgeräte. In der folgenden Tabelle wollen wir Sie über die verschiedenen Anschlüsse kurz informieren.

Anschluss Kurzbeschreibung
AUX-IN Der AUX-IN-Anschluss dient zum Anschließen von externen Medien via 3,5 mm Klinkenstecker. Sie können durch den Anschluss Ihr Smartphone von Apple, Samsung oder Motorola ohne Probleme mit dem Radio verbinden.
USB Der USB-Anschluss dient dem Anschließen von MP3-Player, externer Festplatte und gegebenenfalls dem Smartphone. Sie können die technischen Geräte auch darüber aufladen.
SD-Kartenslot Ein SD-Kartenslot kann SD-Karten auslesen und die Musik von diesen Speichermedien wiedergeben. Manchmal ist der Slot nach dem Einbau jedoch schwer zugänglich.
Bluetooth Immer mehr Modelle verfügen über eine Bluetooth-Schnittstelle. Die Verbindung mit einem iPhone oder Android-Smartphone kann hier problemlos erfolgen, wenn Sender und Empfänger die richtige Bluetooth-Version haben. Der Hersteller Kenwood vertreibt beispielsweise noch Modelle mit Bluetooth 2.1, während andere Hersteller wie Sony, JVC und Alpine schon neuere Versionen nutzen. Einen Vergleich der besten Autoradios mit Bluetooth finden Sie hier.
Cinch-Ausgang Der Cinch-Ausgang erlaubt den Anschluss weiterer Verstärker und Lautsprecher. Falls Sie eine große Car-HiFi-Anlage haben möchten, wäre dies notwendig. Die meisten Nutzer benötigen jedoch keine Produkte mit Cinch-Ausgang.

2.4. Ausgangsleistung

Die Ausgangsleistung wird in Watt angegeben und bezieht sich auf die maximale Leistung, die von den 4 Lautsprechern ausgegeben werden kann. Die hochwertigen Modelle von Sony, Pioneer, JVC und Blaupunkt haben mindestens 50 Watt. Leider gibt es bei den Musikleistungen keine einheitlichen Messverfahren, so dass das Modell von AEG mit 80 Watt werben kann, der Klang jedoch schlechter ist.

2.5. Wichtige Hersteller und Marken

  • AEG
  • Ampire
  • Audiovox
  • Becker
  • JVC
  • Soundstream
  • XOMAX
  • Blaupunkt
  • Auna
  • Caliber
  • Philips
  • Kenwood
  • Denver
  • iCarTech
  • Kienzle
  • Alpine
  • Pioneer

3. Autoradio Vergleich bei Stiftung Warentest

Autoradio Test

Gutes und optisch ansprechendes Autoradio von Pioneer.

Die Stiftung Warentest untersucht nur sehr unregelmäßig Autoradios. In der Ausgabe test 07/2004 gab es keinen eindeutigen Autoradio Vergleichssieger. Die besten Noten haben das JVC KD-G401 und das Sony CDX-R3300 mit einer Gesamtwertung von 2,0 erhalten. Das Blaupunkt Santa Cruz MP 34 hat eine Gesamtnote von 2,2 erreicht. Das Kenwood KDC-W6027 hat die Gesamtnote 2,3 bekommen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Autoradios

4.1. Ab wann gab es das erste Autoradio?

1922 wurde das erste Autoradio in einem Ford Modell T in Chicago verbaut. Zeitgleich hat Daimler in England auch ein Auto mit diesem Produkt ausgerüstet. Serienmäßig wurden die ersten Autoradios 1927 hergestellt. Mit modernen Radios mit LCD-Technologie hatten die schweren und voluminösen Modelle nichts zu tun.

4.2. Wie schließt man ein Autoradio an?

Die meisten Radios haben einen ISO-Anschluss. Damit Sie wissen, wie Sie ein Autoradio einbauen müssen, wollen wir Ihnen an dieser Stelle ein Video zeigen, das den Anschluss verdeutlicht.

4.3. Wie viel Leistung benötigt ein Autoradio?

Sony DSX A60BT

Gutes und einfaches Autoradio von Sony.

Bei allen Radios ist eine Musikleistung angegeben, die zumindest anzeigt, welche maximalen Leistungen erreicht werden können. Da die meisten Menschen glauben, dass eine höhere Leistung eine bessere Klangqualität bedeutet, werden meist Spitzenwerte angegeben. Einheitliche Messverfahren gibt es für die Musikleistung nicht. Sie sollte wenigstens bei 50 Watt liegen, da günstige Autoradios mit 25 – 40 Watt einen eher schlechten Klang vorweisen.

Besser wäre natürlich die RMS-Leistung. RMS steht für Root Mean Square. Es handelt sich um die mittlere Leistung bei einem vorgegebenen Frequenzband. Leider gibt kaum ein Hersteller diese Leistung an.

4.4. Wie viel Ohm sollte ein Autoradio besitzen?

Bei der Klangqualität spielt die Impedanz eine wichtige Rolle. Je höher der Scheinwiderstand desto gleichmäßiger ist der Klang. Da die Lautsprecher nur eine Impedanz von 4 Ohm haben, muss das Radio nicht unbedingt mehr haben. Am Ende gibt der Lautsprecher die Musik aus und ist für die Klangqualität verantwortlich.

4.5. Wie viel Strom verbraucht ein Autoradio?

Ein normales Autoradio verbraucht zwischen 10 und 15 Watt. Der Stromverbrauch ist demnach relativ gering. Daher kann auch nach dem Ausschalten des Motors das Radio noch benutzt werden, ohne dass die Batterie sofort leer gesaugt wird.

Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (1)
  1. Heino sagt:

    ich mag autoradios. danke!

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Auto-Elektronik

Jetzt vergleichen
Auto-DVD-Player Test

Auto-Elektronik Auto-DVD-Player Test

Ein Auto-DVD-Player ist ein handliches und mobiles Gerät, das meist aus zwei Displays besteht, die Sie hinter den Kopfstützen der vorderen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Autoradio mit Bluetooth Test

Auto-Elektronik Autoradio mit Bluetooth Test

Ein Bluetooth Autoradio kann sich kabellos mit Bluetooth-Geräten verbinden und Dateien über die Lautsprecher abspielen lassen. Das Radio nimmt den …

zum Test
Jetzt vergleichen
Autoradio mit Navi Test

Auto-Elektronik Autoradio mit Navi Test

Moderne Autoradios haben einen großen Bildschirm, der meist über Toucheingabe funktioniert - sie werden deswegen auch Moniceiver genannt (monitor + …

zum Test
Jetzt vergleichen
Bluetooth-Freisprecheinrichtung Test

Auto-Elektronik Bluetooth-Freisprecheinrichtung Test

Mit einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung sind Sie im Auto verkehrssicher unterwegs, denn Sie brauchen Ihr Handy oder Smartphone nicht mehr ans Ohr …

zum Test
Jetzt vergleichen
DAB-Autoradio Test

Auto-Elektronik DAB-Autoradio Test

Das DAB-Autoradio wird das herkömmliche (analoge) Autoradio in den kommenden Jahren weitgehend ersetzen – Verkehrsfunk und Blitzerinformationen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Dashcam Test

Auto-Elektronik Dashcam Test

Eine Unfallkamera zeichnet im Gegensatz zu anderen Kameras durchgehend Bilder auf einer Speicherkarte auf, sobald der Motor gestartet wird. Ist die …

zum Test
Jetzt vergleichen
Einparkhilfe Test

Auto-Elektronik Einparkhilfe Test

Wer eine Einparkhilfe nachrüsten will, hat es dieser Tage nicht schwer. Es gibt mittlerweile eine sehr große Auswahl an Einparkhilfen, die jedoch …

zum Test
Jetzt vergleichen
FM-Transmitter Test

Auto-Elektronik FM-Transmitter Test

Ein FM-Transmitter ist notwendig, wenn Ihr Autoradio über keinen Line-In-Eingang oder Bluetooth verfügt. Der Transmitter kann das Audio-Signal durch…

zum Test
Jetzt vergleichen
GPS-Tracker Test

Auto-Elektronik GPS-Tracker Test

GPS-Tracker sind kleine Peilsender zur Standortbestimmung von beweglichen Objekten. Sie können in Kraftfahrzeugen, an Fahrrädern oder in Koffern …

zum Test
Jetzt vergleichen
Motorrad-Navi Test

Auto-Elektronik Motorrad-Navi Test

Für Motorrad-Fans ist das Zweirad weit mehr als ein schnödes Fortbewegungsmittel - sie wollen auf den Straßen Fahrspaß verspüren und sich den …

zum Test
Jetzt vergleichen
Navigationsgeräte Test

Auto-Elektronik Navigationsgeräte Test

Die besten Navigationsgeräte überzeugen mit deutlich besseren Verkehrsmeldungen durch DAB+ statt TMCpro, einem 6 Zoll Display, einem lebenslangen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Radarwarner Test

Auto-Elektronik Radarwarner Test

Radarwarner sollen zuverlässig vor festen Radarstationen, mobilen Radarfallen und Laserstationen schützen. Laserpistolen werden von keinem Gerät …

zum Test
Jetzt vergleichen
Rückfahrkamera Test

Auto-Elektronik Rückfahrkamera Test

Rückfahrkameras sind, ähnlich wie Parksensoren, elektronische Hilfsmittel, die das Rückwärtsfahren und Einparken erleichtern sollen…

zum Test