Dual RadioStation IR 6S Dual RadioStation IR 6S
Sony XDR-S60DBPW Sony XDR-S60DBPW
Hama DR1510 Digitalradio Hama DR1510 Digitalradio
Philips AJB3552/12 Philips AJB3552/12
Dual DAB 2A Digitalradio Dual DAB 2A Digitalradio
Sony XDR-S60DBPB Sony XDR-S60DBPB
Panasonic RF-D10EG-K Panasonic RF-D10EG-K
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Dual RadioStation IR 6S Sony XDR-S60DBPW Hama DR1510 Digitalradio Philips AJB3552/12 Dual DAB 2A Digitalradio Sony XDR-S60DBPB Panasonic RF-D10EG-K
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
07/2017
Kundenwertung
bei Amazon
108 Bewertungen
426 Bewertungen
76 Bewertungen
694 Bewertungen
123 Bewertungen
426 Bewertungen
196 Bewertungen
Empfangsbereich UKW-Radios (Ultrakurzwellen) werden langsam obsolet. Die klassische Übertragung wird immer mehr durch die digitale Übertragung von DAB und DAB+ abgelöst. Das Digital Audio Broadcast ermöglicht bessere Empfangs- und Klangqualitäten, Zusatzinformationen zum Programm sowie eine höhere Sendervielfalt. DAB+, DAB, UKW
10 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
10 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
20 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
40 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
10 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
10 Sen­der­spei­cher
DAB+, DAB, UKW
10 Sen­der­spei­cher
Stromversorgung Netzteil Netz­teil, Bat­terie Netzteil Netzteil Netzteil Netz­teil, Bat­terie Netz­teil, Bat­terie
Ein-/Ausgänge Der Kopfhörer Anschluss entspricht jedem herkömmlichen Modell mit einer 3,5 mm Klinke.

USB-Anschlüsse sind entweder zum Laden des Radios und anderer externer Geräte oder um Mediadateien von z.B. Smartphone, Tablet und Co. abzuspielen.

Mit einem Aux-In Anschluss lassen sich externe Boxen anschließen, um dem Radiovergnügen mehr Gehör und Bass zu verleihen.
AUX-In (line-In), Kopf­hörer Kopf­hörer AUX-In (line-In), Kopf­hörer, USB Kopf­hörer Kopf­hörer Kopf­hörer Kopf­hörer
Funkübertragung WLAN Bluetooth
Abschaltautomatik Bei der Abschaltautomatik handelt es sich um einen Schlaf-Timer, den man vor dem zu Bett gehen anstellen kann. Die Musik geht dann nach der programmierten Zeit aus, sodass das Radio nicht die ganze Nacht läuft.
Besonderheiten Web­radio, Stereo-Laut­sp­re­cher Stif­tung Waren­test Test­sieger (Note 1,9)
Digi­tal­ra­dios ohne Internet 07/2015
iPhone/iPad Lade­funk­tion Soft­ware-Update mög­lich Fern­be­di­e­nung Sleep Timer Stereo-Laut­sp­re­cher
Vorteile
  • Klang sehr gut und laut
  • Weck­funk­tion
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • sehr guter Emp­fang
  • Dis­play scrollbar
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • Klang gut & laut
  • Weck­funk­tion
  • Dis­play beleuchtet & dimmbar
  • gute Bässe
  • Dis­play groß, beleuchtet & dimmt auto­ma­tisch
  • großes Dis­play
  • externe Wur­f­an­tenne inkl.
  • Dis­play gut beleuchtet
  • Weck­funk­tion
  • sehr guter Emp­fang
  • Dis­play scrollbar
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • guter Klang
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • Dis­play gut beleuchtet
Zum Angebot
Zum Angebot »
1115 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Digitalradio bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 83 Bewertungen

Digitalradios-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Die deutsche Radiolandschaft entwickelt sich von analogen Übertragungswegen zu digitalen Rundfunktechniken. DAB (Digital Audio Broadcast) hat gegenüber den altbekannten UKW (Ultrakurzwellen) die Vorteile, dass es kein Rauschen mehr gibt, die Klangqualität besser ist und mehr Sender zur Verfügung stehen.
  • Moderne Digitalradios können neben DAB und DAB+ auch eine Verbindung zu anderen Empfangsgeräten wie Smartphones, WLAN-Routern und Rechnern herstellen, wodurch dem Nutzer das unendliche Universum der Sendervielfalt ermöglicht wird.
  • Digitalradios haben Displays, auf welchen neben Datum und Uhrzeit auch Programminformationen, Nachrichten und das Wetter angezeigt werden können. Für die digitalen Vorteile zahlt der Verbraucher nicht hinzu, braucht aber ein Digitalradio, da ein altes UKW Radio dazu nicht fähig ist.

Digitalradio Test

Die richtige Musik am Morgen stimmt auf den Tag ein, Nachrichten lassen einen informiert in den Arbeitsalltag starten und die unterschiedlichsten Lieder wecken Millionen Deutsche, die einen Radiowecker haben. UKW-Radiowecker müssen mit Sorgfalt behandelt werden, da sonst schnell ein unangenehmes Rauschen entstehen kann. Wer mehr Sendervielfalt für die Küche, das Schlafzimmer oder das KFZ möchte, der geht den Weg digitaler Empfangsgeräte. In unserem Digitalradio-Vergleich 2017 vergleichen wir moderne Radiowecker, nennen Ihnen die Gründe, warum digital besser ist und stellen Ihnen unseren Kaufratgeber zur Seite, damit Sie Ihren persönlichen Digitalradio-Vergleichssieger finden.

1. Was ist ein Digitalradio?

Technisat Digitalradio

Digitalradio von Technisat. Das Display zeigt Zusatzinformationen zu den Programmen.

Digitalradios sind das digitale Nachfolgesystem vom UKW Rundfunkt (Ultrakurzwelle). Sie übertragen Hörfunkprogramme mit digitalen Sendeverfahren, wobei die Vorgehensweise weitestgehend ökologisch und ökonomisch ist, da bereits bestehende Sendemasten verwendet werden können. Frequenzen können effizienter genutzt werden als bei analogen Hörfunksystemen und zusätzlich zu Audio-Dateien werden medial aufbereitete Zusatzdaten, wie z.B. Nachrichten- und Verkehrsinformationen gesendet.

Programmbegleitende Texte gehören demnach beim Digital Audio Broadcast (DAB) dazu, ohne dass der Hörer etwas extra zahlen muss. Fast jedes moderne DAB-Radio, wie aus unserem Digitalradio Vergleich, kann auch immer noch UKW empfangen und schaltet dort automatisch hin, wenn die DAB-Programmübertragung ausfällt. Bislang sind noch nicht alle öffentlich-rechtlichen Sender DAB bzw. DAB+ fähig. Je nach Bundesland gibt es bis zu 50 Programme, die ein Digitalradio empfangen kann.

Vor- und Nachteile von Digitalradios gegenüber Analogradios
  • größere Programmvielfalt
  • bessere Klangqualität
  • weniger Empfangsstörungen (kein Rauschen)
  • mehr Informationen (Nachrichten, Wetter)
  • einfachere Bedienung der Radios
  • keine lästige Programmsuche mehr
  • keine Störungen durch Handys
  • teurer als normale UKW-Radios

2. Empfangsbereiche und Programmvielfalt

2.1. UKW

Klassische Radios übertragen Audio-Daten über Ultrakurzwellen, die im englischen auch als FM bezeichnet werden. Der FM Rundfunk wird zwischen den Frequenzen 87,5 und 108 MHz betrieben. Mit analogen Radios, die ausschließlich auf UKW bzw. FM-Empfang eingestellt sind, kann man kein Digitalradio empfangen. Nachteilig bei UKW ist das lästige Sendersuchen und das altbekannte Rauschen.

2.2. DAB/DAB+

Hama Digitalradio

DAB+ Digitalradios empfangen auch DAB und UKW Programme.

DAB steht für Digital Audio Broadcasting, d.h. die digitale Verbreitung von Audiosignalen über Antenne. Die Erweiterung um das + steht für eine noch neuere Übertragung, eine bessere Tonqualität, mehr Senderinformationen wie z.B. zum Wetter, Interpreten oder Verkehr und für mehr Sender, wonach es neben lokalen auch regionale und bundesweite Radioprogramme gibt. Wer das digitale Radio mit dem Fernseher verknüpft bzw. darüber DAB+ empfängt, kann sich außerdem auch Albencover oder Wetterkarten anzeigen lassen. Der Empfang von DAB+ Radios ist robuster gegen Umwelteinflüsse und Störsignale, wodurch es kein Rauschen mehr gibt. Gleichzeitig wird durch einen automatischen Sendersuchlauf die Bedienung einfacher. Auch bei geringerer Signalstärke gibt es eine gute Empfangsqualität.

Wer eine individuelle Empfangsprognose erstellen und wissen möchte, wie hoch die Sendervielfalt in seiner Region ist, der kann sich bei der zentralen Informationsplattform für Digitalradios informieren.

2.3. RDA

Die Abkürzung RDA steht für Radio Data System. Dieses Radiodatensystem ermöglicht die Übermittlung von Zusatzinformationen an einen Empfänger. Neben Datum und Uhrzeit können das auch Nachrichten, Programminformationen und Bilder sein. Ohne mehr zu bezahlen gibt es diese Zusatzdienste neben einer stabilen Empfangssituation für Digitalradios, die sich praktisch in der Küche, dem Schlafzimmer oder im KFZ machen.

3. Kaufberatung für Digitalradios: Darauf sollten Sie achten

3.1. Stromversorgung

Ab wann nur noch Digitalradio?

Der DAB- bzw. DAB+ Standard soll in den nächsten Jahren die analogen, terrestrischen Sendeformen endgültig ablösen. Das wurde in Deutschland und der EU festgelegt, jedoch gibt es kein bestimmtes Datum, auf das sich geeinigt werden konnte.

Wenn Sie den Digitalradio-Test machen, werden Sie sehen, dass es drei Varianten der Stromversorgung gibt: Netzteil, Akku und Batterien. Die Stromversorgung via Netzkabel ist absoluter Standard und hat den Vorteil, dass man sich nicht um Wechselbatterien oder Akkus kümmern muss. Letzere haben hingegen den Vorteil, dass das Gerät tragbar wird und Sie auch unterwegs digitale Radiosender empfangen können. Das beste Digitalradio sollte jedoch sowohl mit Netzteil als auch mit Batterien betrieben werden können, um nicht nur mobil zu sein, sondern auch im Falle eines Stromausfalls Backup Batterien zu haben.

3.2. Anschlüsse

Digitale Radiowecker haben je nach Kategorie und Preisklasse unterschiedliche Ein- und Ausgänge. Je mehr Anschlüsse es gibt, desto funktioneller ist das Digitalradio. Alle Modelle aus unserem Digitalradio-Vergleich 2017 haben einen universellen Kopfhörer Anschluss, damit herkömmliche Kopfhörer angeschlossen werden können. Das Radio ist über Aux-in oder Line-in an Lautsprecher oder Kompaktanlagen anschließbar, sofern Sie die passenden Ausgangskabel an Ihren Boxen haben. Der Ausgang am Radio hat bei allen Modellen aus unserem Digitalradio Test eine 3,5 mm Klinke. Für einen Fernseher braucht man dann z.B. einen Adapter, der den Kopfhörerausgang zur rot/weiß Chinch Buchse leitet.

Eher selten, jedoch nicht ausschließlich bei Digitalradio-Vergleichssiegern, findet man auch USB-Anschlüsse, die entweder nur zum Laden des Geräts (oder angeschlossener Geräte) geeignet sind, oder USB-Anschlüsse, die sich auch für eine Datenübertragung eignen. In diesem Fall können Smartphone, Tablet und MP3-Player angeschlossen werden, um die Unterhaltung aus dem Radio mit der eigenen Playlist zu erweitern.

3.3. Funkübertragung: Online Radio

Sony Digitalradio Stiftung Warentest

Ob im Schlafzimmer, Badezimmer oder der Küche: Mit DAB gibt es kein lästiges Rauschen mehr.

Das beste Digitalradio kann neben DAB+ auch über Bluetooth und WLAN (selten auch NFC, Near Field Communication) Sender empfangen. Ein solches Internetradio ermöglicht eine noch größere Sendervielfalt, wodurch Sie Ihren individuellen Musikwünschen von Jazz bis zum Classic Rock Radio frönen oder den Nachrichtendurst mit einem BBC Radio löschen können. Wenn Sie über ein Radio Internet empfangen sind die Möglichkeiten vielfältig, allerdings hat das Online Radio bzw. Internetradio noch oft Macken, da das Internet häufig ausfällt.

3.4. Sonstige Funktionen

Je nach Hersteller, Typ und Kategorie warten Digitalradios mit unterschiedlichen Funktionen auf. Wenn Sie ein Digitalradio günstig kaufen möchten, sind Empfang und Programmvielfalt die wichtigsten Entscheidungskriterien. Wenn Sie jedoch etwas mehr investieren wollen, um das beste Digitalradio oder gar einen Digitalradio-Vergleichssieger zu erwerben, können Sie neben Internet und Co. auch noch kleine Extras wie die folgenden erwarten.

Funktion Kurzbeschreibung
Uhr Ähnlich wie bei Funkweckern werden Datum und Uhrzeit automatisch mit den empfangbaren Programmen übermittelt und auf dem Display angezeigt, wodurch Sie auch im größten Musikvergnügen die Uhrzeit nicht aus dem Blick verlieren. Somit können Sie Ihr Digitalradio als Radiowecker nutzen und abends vor dem zu Bett gehen bei den meisten Modellen aus unserem Digitalradio-Vergleich die Sleep-Time (Schlafenszeit) bzw. Abschaltautomatik einstellen, wobei nach ca. 60 Minuten die Musik abgestellt wird.
Wiedergabemedien Einige wenige Digitalradios lassen neben SD Karte, Handy und vergleichbaren Speichermedien auch das Abspielen von Audio-CD's zu. Da CD's jedoch mehr und mehr obsolet werden, gehört dieses Wiedergabemedium nicht zu den entscheidenden Kriterien, wenn Sie ein Digitalradio kaufen.
Leistung Oftmals geben die Hersteller auch die Leistung in Watt an, welche sowohl Auskunft über den Stromverbrauch als auch über die mögliche Lautstärke des Radios gibt. Wenn Sie ein Digitalradio günstig kaufen, liegt die Wattzahl oftmals niedriger als bei High-End Produkten. Besonders bei einem Online Radio ist der Stromverbrauch vergleichsweise hoch.
Displayeigenschaften Da Digitalradios Zusatzinformationen senden, die auf dem Display ablesbar sind, ist die Qualität vom Display nicht unerheblich. Wenn Sie einen Digitalradio Vergleich machen, sollten Sie daher auf eine Hintergrundbeleuchtung, Farben, Dimmer und eventuelle Grafik-Eigenschaften achten.
Updates DAB+ und Internetradios sind die Hörfunk-Zukunft. Wer sich schon jetzt ein Gerät kauft, muss nicht besorgt sein zukünftig nicht auf dem neuesten Stand zu sein. Sehr gute Digitalradios bieten Firmware Updates an, welche eventuelle Startschwierigkeiten beheben oder den Hörkomfort auch im Nachhinein verbessern. Dafür ist beim Radio Internet oder ein USB-Anschluss erforderlich.
Fernbedienung Einige Radios können via Fernbedienung gesteuert werden, wobei besonders moderne High-End Digitalradios eine Fernbedienungs-App für Smartphones anbieten.
Senderspeicher Alle Digitalradios haben Senderspeicher, womit sich das favorisierte Programm und viele weitere Programme speichern lassen. Diese liegen oftmals zwischen 10 und 20. Wer mit seinem Radio Internet empfängt, braucht diese Plätze auch, um neben regionalen auch viele internationale Sender zu speichern.

4. Digitalradios bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest berichtet in der Ausgabe 07/2015 über ihren Digitalradio-Test. Vergleichssieger für Digitalradios ohne Internet wurde das Sony XDR-S60DBP, welches mit der Note Gut (1,9) abschnitt. Ebenfalls mit Gut wurden das Philips AE5220/12, das Sonoro-Radio, das Panasonic RF-D10EG, das Grundig RCD 1460 DAB+ sowie das Pure Pop Midi bewertet. Geprüft wurden Ton, Empfang, Handhabung, Stromverbrauch und die Ausstattung bzw. technische Merkmale wie Stereo-Sound. Dem Prüfunternehmen aus Deutschland zufolge bietet Grundig den besten Empfang und Noxon den besten Ton.

5. Der Markenüberblick

  • AEG
  • Albrecht
  • Auna
  • Blaupunkt
  • Bose
  • Brionvega
  • Denver
  • Dual
  • Ferguson
  • Grundig
  • Hama
  • Imperial
  • Kitsound
  • Medion
  • Panasonic
  • Philips
  • PerfectPro
  • Sangean
  • Scansonic
  • Sonoro
  • Sony
  • Soundmaster
  • Tivoli
  • Technisat
  • View Quest

6. Häufige Fragen zum Thema Digitalradios

6.1. Wie empfange ich Digitalradio?

Mit einem gewöhnlichen UKW-Radio können Sie kein Digitalradio empfangen. Dafür braucht es schon ein extra Digitalradio, das nach dem Einschalten die empfangbaren Digitalsender automatisch sucht und zur Verfügung stellt. Man muss dafür nichts weiter einstellen oder kaufen.

6.2. Auto nachrüsten mit einem Digitalradio - geht das?

Noch immer werden Digitalradios nicht serienmäßig in neue Autos eingebaut. Die meisten Autohersteller bieten allerdings Nachrüstmöglichkeiten an, damit man während der Fahrt mehrere Programme empfangen kann. Wenn Sie gerade kein neues KFZ suchen, sondern bereits eins mit UKW-Radio haben, können Sie mittels eines Adapters auch im Nachhinein in den Genuss digitaler Vorzüge kommen. Im folgenden Video wird erläutert, was zu tun ist:

6.3. Wie wird ein Digitalradio angeschlossen?

Der Anschluss eines Digitalradios ist denkbar einfach. Sie brauchen lediglich das Netzteil anzuschließen oder die Batterien einzulegen. Danach sucht sich das Radio automatisch alle verfügbaren Sender. Bei einem Online Radio benötigen Sie zusätzlich WLAN oder LAN und eventuell das dazugehörige Passwort. Wie Sie die Konnektivität herstellen, ist vom Hersteller und Modell abhängig, weshalb ein Blick in die Bedienungsanleitung hilfreich sein kann.

6.4. Welches Digitalradio ist das beste?

Dual RadioStation

Mit einem Online Radio lassen sich über das Internet unzählige Sender empfangen.

Das beste digitale Radio entspricht sowohl Ihrem Geldbeutel als auch Ihren technischen und musikalischen Ansprüchen. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann ist das beste Digitalradio ein Online Radio, das leicht zu bedienen ist und einen überzeugenden Klang hat. Das beste Internet Digitalradio wurde laut Stiftung Warentest (07/2015) das Grundig Cosmopolit 4 Web DAB+. Ohne Internet konnte das Sony XDR-S60DBP aus der mittleren Preiskategorie um 50 Euro überzeugen.

6.5. Welche Antenne für Digitalradio?

Die meisten Digitalradios haben eine eigene Antenne, die zum DAB Senderempfang geeignet ist. Es gibt jedoch bei schlechtem Empfang oder geringer Sendervielfalt die Möglichkeit eines externen Antennenanschlusses, den man wie ein Digitalradio online kaufen kann. Er ist allerdings sehr teuer, weshalb es ratsamer ist sich ein digitales Internetradio zu kaufen, dessen Auswahl an Sendern ohnehin höher ist.

Vergleichssieger
Dual RadioStation IR 6S
sehr gut (1,3) Dual RadioStation IR 6S
108 Bewertungen
129,95 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sony XDR-S60DBPW
gut (1,5) Sony XDR-S60DBPW
426 Bewertungen
93,00 € Zum Angebot »
Kommentare (3)
  1. Felix :

    Gute Übersicht

    Antworten
  2. Eckart Dy :

    vielen Dank für den aufschlussreichen und informativen Test. Er bezieht sich leider nur auf mobile Geräte. Ich habe gerade ein Festgerät "Onkyo CS-265DAB" installiert mit FM & DAB. Problem ist der Antennen-Anschuss.
    Der Receiver hat F-Anschluss für DAB, an den die FM-Kabel-Antenne nicht passt. Außerdem empfängt DAB nur terrestrisch, braucht also eine separate Antenne. Noch habe ich keine Vorstellung wie sich dieses mit zwei parallel angeschlossenen Antennen lösen lässt. Vorerst lässt der Empfang auf beiden Systemen sehr zu wünschen übrig. Vielleicht hat jemand einen Tipp. Danke Dy

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Lieber Leser,

      Ihr Onkyo-System ist für den analogen und digitalen Radioempfang gleichermaßen ausgerüstet. Dafür brauchen Sie auch nur eine Antenne.

      Generell können Sie jede beliebige Haus- oder Zimmerantenne an den Tuner anschließen. Zwar besitzt das Onkyo-Gerät eine F-Buchse, diese lässt sich aber leicht adaptieren - beispielsweise mit diesem Kupplungsstück von Good Connections.

      Sie sollten beim Anschluss einer Zimmerantenne allerdings auf die Empfangsstärke achten. Sehr gute Zimmerantennen wie dieses aktive Modell von Vivanco verfügen über einen integrierten Verstärker, benötigen aber eine eigene Stromversorgung.
      Die Antennen sind immer universell für den Empfang analoger und digitaler Radio- und TV-Sender geeignet. Das gilt auch für fest installierte Antennen auf dem Hausdach.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  3. Michael :

    Dab+ alles schön und gut, aber
    dann bekommen wir nur die ganze komprimierte und datenreduzierte Grütze zu hören, ein festes Senderportfolio von vielleicht 20 oder 25 Sendern .... Wer braucht soetwas ? Leute dann kann man
    doch gleich auf 50000 Radiosender im Internet zugreifen hört dann sogar teilweise in deutlich besserer Qualität von bis zu 320 kbit, im Vergleich zu den 128 kbit von Dab+.... Das ist falscher Aktionismus, ein System einführen zu wollen, was von Anfang an zum Scheitern verurtelt ist. Ich denke mit Schrecken an DSR zurück, was auch mit aller Macht eingeführt werden musste um es nur wenig später wieder einzudampfen. Nichtmal die Autoindustrie will so recht auf den DAB+ Zug aufspringen. Was bei künftigen Großflächen-WLans auch nicht verwunderlich ist. Denn dann funktioniert auch Internetradio im Auto. Ferner haben die Highend Hifi-Fans wiedermal das Nachsehen. Was soll man bei einer 10000 , oder 20000 Euro teurer Hifi-Anlage mit einem dieser Plastikkisten ?
    Abschließend stellt sich doch wirklich die Frage, wer braucht den nun wirklich auch noch DAB+ ????

    Nichts für ungut, aber da wird aufs falsche Pferd gesetzt.

    Trotzdem beste Grüße

    Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Radios

Jetzt vergleichen
Badradio Test

Radios Badradio

Das Gehäuse von einem Badradio oder Duschradio ist spritzwassergeschützt und es kann in Feuchträumen wie Bad und Küche für Musikuntermalung sorgen. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Baustellenradio Test

Radios Baustellenradio

Radio kann mittlerweile überall gehört werden – ob Zuhause, beim Campen, unterwegs oder eben auf der Baustelle. Beim Kauf Ihres Baustellenradios …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
DAB-Antenne Test

Radios DAB-Antenne

DAB-Antennen dienen dem digitalen Radioempfang, welcher gegenüber dem analogen Empfang von Radiosendern eine bessere Klangqualität bietet…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Internetradio Test

Radios Internetradio

Wenn Sie von den Radiosendern über DAB+ und UKW genervt sind, sollten Sie sich ein Internetradio anschaffen. Die Sendervielfalt ist weitaus größer, so…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Retro-Radio Test

Radios Retro-Radio

Im Gegensatz zu modernen Radios, besitzen Retro-Radios ein spezielles Design, welches an die 50er und 60er angelehnt ist. Die meisten Vintage-Radios …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Steckdosenradio Test

Radios Steckdosenradio

Steckdosenradios sind dezente kleine Geräte, die Musik in Räume mit wenig Stellfläche bringen. Sie sind platzsparend und vermeiden das Kabelgewirr, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weltempfänger Test

Radios Weltempfänger

Mit einem Weltempfänger können Sie Radiosender, die über Kurz- oder Langwellen senden, aus allen Ländern der Erde empfangen. Die Teleskopantenne …

zum Vergleich
vg