Das Wichtigste in Kürze
  • Die beste Kompaktanlage sorgt für gute Musik in kleinen Räumen.
  • Gute HiFi-Minis müssen nicht teuer sein: Bereits für unter 100 EUR bekommt man ein kleines Klangtalent.
  • Für kräftigen Sound braucht es nicht notwendig eine satte Wattzahl: Schon mit 70 Watt können Sie es ordentlich krachen lassen.

Kompaktanlage Test

Eine Melodie, die sich am Trommelfell festsaugt, ein Rhythmus, der direkt das Bein in Bewegung versetzt und ein treibender Bass, der das Herz massiert – wer die ausgewählten Zutaten eines Lieblingssongs in vollen Zügen genießen möchte, zögert nicht lange bei der Wahl der besten Kompaktanlage. Es muss nämlich nicht gleich das wuchtige HiFi Audio Sound System mit dröhnendem Subwoofer sein, wenn man für wenig Geld einen überschaubaren Raum beschallen möchte. Erwägen Sie den Kauf Ihres Kompaktanlage Testsiegers, werden Sie in unserem Kompaktanlagen-Vergleich 2020 sicher den Sound Ihres Lebens finden – wir verraten, worauf Sie achten sollten.

Sie sind an kleineren Boxen interessiert? Dann könnten folgende Vergleiche interessant für Sie sein:

1. Was kennzeichnet eine Kompaktanlage?

Gegenüber einem ausgewachsenen HiFi Audio System sind die Mini-Anlagen besonders praktisch für kleine Räume oder Orte, wo empfindliche Lautsprecher nichts verloren haben. So eignen sie sich perfekt für Kinder- und Jugendzimmer, Gästeräume, Gartenhaus, Werkstatt, Camping, Küche oder Büro. Durchschnittlich sind Zimmer bis 30 m² mit einem solchen Soundsystem sehr gut ausgestattet. Auch für die Einraumwohnung bietet sie satten Sound, der ohne weiteres Zubehör für ausgelassene Feten taugt.

2. Wozu benötige ich ein Kompaktanlage?

Ihre Küche ziert bereits ein Radio mit CD-Player, das noch gute Dienste verrichtet? Warum sich die Anschaffung einer kompakten Stereoanlage trotzdem lohnt, offenbart Ihnen unser Kompaktanlagen-Vergleich an dieser Stelle.

  • günstig
  • kräftiger Klang
  • benötigt wenig Platz
  • viele Komponenten in einem Gehäuse verpackt
  • unkomplizierte Inbetriebnahme gegenüber einer mehrteiligen Stereoanlage
  • nur für kleine bis mittelgroße Räume geeignet

3. Wie ist eine Kompaktanlage ausgestattet?

Die moderne Musikanlage hat reichlich Technik an Bord. Unser Kompaktanlagen-Vergleich 2020 verschafft einen Überblick zu den klassischen Funktionen und Komponenten der Mini HiFi Anlagen.

Begriff Erklärung
Anschlüsse Standardmäßig ist eine AUX-, bzw. Line In Buchse verbaut. Sie eignet sich zum Anschluss von Audioquellen wie Plattenspieler, Smartphone oder MP3-Player über ein 3,5 mm Klinken-Kabel. Auch der USB-Slot ist mittlerweile gängig. In unserem Kompaktanlagen-Vergleich mussten wir jedoch feststellen, dass ein Kopfhörer-Ausgang nicht zur Grundausstattung bei allen Geräten gehört.
Bluetooth Viele Audio Soundsysteme unterstützen die Funkübertragung via Bluetooth. So können Laptops, PCs und Smartphones mit der Anlage verbunden und Musik von Streaming-Diensten wie Deezer, Soundcloud und Spotify wiedergegeben werden.
CD-Player Zum Abspielen der noch nicht digitalisierten CD-Sammlung ist stets ein CD-Player an Bord. Um für eine Feier besonders lange Playlisten ohne störenden CD-Wechsel abspielen zu können, kommen einige Anlagen sogar mit einem DVD-Laufwerk daher. Viele Stunden Musik passen auf einen DVD-Rohling. Zudem kann eine solche Anlage mit dem Fernseher verbunden werden.
Dock Ein spezieller Anschluss für Smartphones ermöglicht nicht nur das Abspielen von Musik sondern auch das Laden des Gerätes.
Lautsprechersystem Die Lautsprecher-Boxen sind häufig jeweils mit einem großen Tieftöner und einem kleinen Hochtöner ausgestattet. Diese nennen sich wegen der Trennung in zwei Frequenzbereiche Zwei-Wege-Box. Die Hersteller verzichten auf den Einbau eines Subwoofers und erzeugen einen volleren Bass durch spezielle Gehäusebauarten, beispielsweise das mit einer Öffnung (Bassreflexkanal) versehene Bassreflex-Gehäuse.
Multimedia-Unterstützung Die Geräte in unserem Kompaktanlagen-Vergleich unterstützen durchweg das MP3-Format, sowohl auf der CD als auch auf dem USB-Datenträger. Zusätzlich wird meist auch das WMA-Format (Windows Media Format) wiedergegeben. Nutzen Sie iTunes zur Musikverwaltung, dann können Sie das native AAC-Format direkt im Programm in MP3 umwandeln.
Radio Das Radio mit UKW-Empfangsbereich ist der Klassiker im Gerät. Meist sorgt eine Wurfantenne an der Rückseite für störungsfreien Empfang. Richten Sie diese am besten vertikal oder diagonal aus. Teure Geräte empfangen Digital-Signale (DAB/DAB+) oder sogar Internetradio-Sender. Praktisch: Die Ausstattung mit einem Radio Data System (RDS), welches die Darstellung von Sendern oder CD-Musiktiteln auf dem Display ermöglicht.
Alternativ bietet sich auch hier das Streaming an: Eine Radio-App kann auf dem Smartphone gestartet und selbiges dann über den AUX-Eingang mit der Anlage verbunden werden.

4. Kaufberatung: Darauf müssen Sie achten, wenn Sie eine Kompaktanlage kaufen

Musik hat es Ihnen angetan? Wie wäre es mit einer Eigenkomposition:

4.1 Der Genügsame

Auf einen ordentlichen Sound in Küche oder Schlafzimmer möchten Sie nicht verzichten? Dann wird bereits ein Sound System um 100 EUR Ihren Ansprüchen gerecht. Ein vielseitiges Gerät mit solider Grundausstattung und ansprechenden Komponenten erhalten Sie von den Marken Philips, Samsung oder Sony. Sehr günstige Geräte sind klanglich oftmals enttäuschend, darum treffen Sie eine gute Wahl, wenn Sie sich für unseren Kompaktanlage Vergleichssieger in Preis und Leistung entscheiden.

Auch als Geschenk für heranwachsende Musikliebhaber eignet sich ein Soundsystem in diesem Preisbereich hervorragend. Solche Anlagen kommen mit moderner Bluetooth-Technik und USB-Anschluss daher. Damit stehen Ihnen Tür und Tor zum Musik Streaming offen. Sinnvolles Zubehör stellt ein 3,5 mm Klinkenstecker dar. Über diesen können auch MP3-Player ohne USB-Schnittstelle einfach angeschlossen werden.

4.2 Der Anspruchsvolle

Philips BTM2180

Kubisch elegant: Eine Kompaktanlage macht in modernen Wohnzimmern eine gute Figur.

Ihr Interesse an Musik und Klang übersteigt das Übliche und Sie würden sich als audiophil bezeichnen? Dann werden eher Mini-HiFi-Anlagen ab 200 EUR Ihren gehobenen Ansprüchen entgegenkommen. Vor allem wertige Lautsprecher-Gehäuse aus Holz und Komponenten aus Metall unterstützen einen vollen Ton. HiFi Fabrikate von Denon und Yamaha erfreuen sich besonders großer Beliebtheit.

Ein gutes Sound System mit leistungsfähigen Lautsprechern und Verstärker schafft es auch größere Räume zu beschallen oder eine Party-Gesellschaft zum Tanzen zu bringen. Bluetooth und Internetradio sind nur einige ihrer Stärken. Subwoofer und umfangreiche Equalizer-Funktionen (Klangfarben-Einstellung) runden das Mini HiFi Paket der Minianlage noch lange nicht ab.

5. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für Kompaktanlagen?

Philips BTM2056Typ

Für ein optimales Klangbild: Die Philips BTM2056 ermöglicht eine komfortable Wandmontage.

Hochwertige Technik möchte auch gepflegt werden. Ein paar Dinge, die wir Ihnen für ihre Minianalge ans HiFi Herz legen möchten:

  • bei Schäden sofort Stecker ziehen
  • ausreichende Belüftung sicherstellen
  • bei längerer Nichtnutzung (Urlaub) Gerät vom Netz nehmen
  • in der Küche nicht in die Nähe des Wasserkochers stellen – der Wasserdampf kann Schaden anrichten

Nach und nach laden sich elektronische Geräte statisch auf und ziehen Staub gewissermaßen an. Das regelmäßige Entstauben kommt der Elektronik dabei auf jeden Fall zugute. Staubwedel, Mikrofasertücher, zum Teil auch Druckluftspray eignen sich dafür.

Vorsichtige Reinigung: Der Laser des CD-Players kann mithilfe einer Reinigungs-CD gesäubert werden. Mit unverdünntem Isopropyl-Alkohol und einem Wattestäbchen lassen sich auch feine Bauteile im und am Audio System vorsichtig reinigen.

6. Welche Kompaktanlagen-Marken gibt es?

  • AEG
  • Akai
  • AudioSonic
  • Auna
  • Auvisio
  • Bang & Olufsen
  • Bigben
  • Blaupunkt
  • Block
  • Bose
  • Cambridge Audio
  • Dema
  • Denon
  • Denver
  • Dual
  • Dynavox
  • Geneva
  • Grundig
  • Harman-Kardon
  • Inovalley
  • ITT
  • JVC
  • Karcher
  • Kenwood
  • LG
  • Majestic
  • Marantz
  • Medion
  • Muse
  • OneConcept
  • Onkyo
  • Panasonic
  • Peaq
  • Philips
  • Pioneer
  • Ricatech
  • Roadstar
  • Ruark
  • Samsung
  • Sharp
  • Sonoro
  • Sonos
  • Sony
  • Soundmaster
  • Teac
  • Telefunken
  • Teufel
  • Thomson
  • Tivoli
  • Yamaha

7. Fragen und Antworten zum Thema Kompaktanlage

7.1 Welches Urteil fällt Stiftung Warentest?

Philips BTM2180 Kompaktanlage

Black is beautiful: Die Philips BTM2180 mit schwarz glänzendem Gehäuse.

Die Stiftung Warentest hat in den vergangen Jahren mehrfach Produkte der Kategorie ‚Kompaktanlage‘ inspiziert. Zuletzt erschien in Ausgabe test 04/2013 ein Ratgeber zu Mini-HiFi-Anlagen. Immerhin klangen im Kompaktanlagen-Test von 14 getesteten Produkten 10 Modelle gut.

Überzeugt hat unter den Anlagen mit Digital- und UKW-Radio die Sony CMT-G2BNIP und erhielt das test-Qualitätsurteil „Gut“ mit Note 1,8. Darauf folgten die Pioneer X-HM81 (Note 1,9) und die Philips DCB 7005 (Note 2,1).

Im Feld der HiFi-Kompaktanlagen mit UKW-Radio hatte die Denon D-M39 (Note 2,1) die Nase vor der Kenwood K-531 (Note 2,1) sowie der Panasonic SC-PMX5 (Note 2,1).

7.2 Wie viel Watt sollte eine Kompaktanlage haben?

Wie bereits in unserem Kompaktanlagen-Vergleich erwähnt, ist nicht die Wattzahl das alleinige und entscheidende Kriterium für die Wahl der richtigen Minianlage.

Zunächst kommt es auf Größe des zu betönenden Raumes an. Erst danach lässt sich die nötige Musikleistung feststellen, die sich unter anderem aus der Watt-Zahl ergibt.

Bereits Geräte um 70 Watt können durch druckvollen, aber klaren Sound bei hoher Lautstärke überzeugen. Je nach Verwendungszweck ist aber auch weniger Leistung schon ausreichend.

7.3 Wie stellt man die kompakte Stereoanlage richtig auf?

Das Beste holen Sie aus Ihrer Anlage erst heraus, wenn Sie optimal positioniert ist. Das sogenannte Stereodreieck dient dabei als Grundlage.

Dabei bilden die Boxen sowie der optimale Hörplatz ein gleichschenkliges Dreieck. Die Lautsprecher stehen bestenfalls auf Ohrenhöhe.

Für perfekten Kino-Ton eignen sich Surround Sound Systeme. Der Anschluss zusätzlicher, als Zubehör erhältlicher Lautsprecher an die Kompaktanlage kann als günstige Alternative zwar auch erwogen werden – allerdings muss man dabei Abstriche machen. Für ein Jugendzimmer ist das Aufrüsten eine gute Wahl, für Wohnzimmer empfehlen wir eine gute Heimkinoanlage.

7.4 Wie teste ich den Sound meiner Anlage?

Den Bass, insbesondere die Einstellung Ihres Subwoofers, und Surround Sound können Sie mithilfe dieses Kompaktanlagen-Tests überprüfen:

7.5 Welche Kompaktanlage für das Bad wählen?

Verwenden Sie für den Musikgenuss im Bad keinesfalls teure Standgeräte. Die hohe Luftfeuchtigkeit setzt dem Sound System schnell zu: Feine Metallteile können oxidieren, das Lautsprechermaterial quellen und Wasserdampf sogar Kurzschlüsse provozieren.

Spezielle Mini Lautsprecher für das Bad sollten also Ihre erste Wahl sein. Auch an kleine Boxen lassen sich MP3-Player, Smartphone und Co. häufig über drahtloses Bluetooth anschließen, sodass das Streaming auch hier problemlos möglich ist. Die Mini Anlagen für das Smartphone gehören mittlerweile zum Standard Zubehör für entspannte Nachmittage und Abend auf Balkonien, im Park oder am Strand. Genügt Ihnen Radiosound oder möchten Sie die morgendlichen Nachrichten hören, empfehlen wir ein Badradio.