Kassettenrecorder Test 2017

Die 7 besten Kassettenrecorder im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Incutex Kassette zu MP3 Konvertierer schwarz Elegiant Konvertierer Incutex Kassette zu MP3 Konvertierer grau Ion Audio Tape Express Auvisio Blue Jumbl Converter X4-Tech Skywalker II
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
01/2017
Kundenwertung
311 Bewertungen
7 Bewertungen
311 Bewertungen
90 Bewertungen
6 Bewertungen
4 Bewertungen
33 Bewertungen
Kassetten-ConverterDie hauptsächliche Anwendung liegt im Digitalisieren alter Kassetten. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Anschlüsse USB, Kopf­hörer USB, Kopf­hörer USB, Kopf­hörer USB, Kopf­hörer USB, Kopf­hörer, Netz­teil USB, Kopf­hörer USB, Kopf­hörer
Dateiformate MP3 MP3 MP3 MP3 MP3 MP3 MP3
Übertragungsqualität 75% 80% 75% 75% 80% 72% 80%
Software mitgeliefertPC-Software zum Bearbeiten und Abspeichern Ihrer Aufnahmen liegt bei. Einige Kassettenrecorder brauchen diese aber nicht und speichern die konvertierten MP3-Titel direkt auf einem USB-Stick. Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja
BatteriefachDurch Batteriebetrieb kann das Gerät auch als tragbarer Kassettenspieler verwendet werden. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Gewicht 259 g 155 g 259 g 253 g 243 g 192 g 145 g
Vorteile
  • Stan­da­lone-Funk­tion
  • Kopf­hörer mit­ge­lie­fert
  • digi­ta­li­siert direkt auf USB-Stick
  • Auto-Reverse-Funk­tion
  • Kopf­hörer mit­ge­lie­fert
  • digi­ta­li­siert direkt auf USB-Stick
  • Kopf­hörer mit­ge­lie­fert
  • leichte Bedi­e­nung
  • gute mit­ge­lie­ferte Soft­ware
  • Auto-Reverse-Funk­tion
  • Auto-Reverse-Funk­tion
  • Netz­teil­an­schluss
  • Auto-Reverse-Funk­tion
  • gute Über­tra­gungs­qua­lität
  • gute Über­tra­gungs­qua­lität
  • Bat­te­rien und Kopf­hörer mit­ge­lie­fert
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Kassettenrecorder-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Jahrelang waren sie nicht aus dem Alltag wegzudenken, heute sind sie beinahe verschwunden – Kassettenrekorder. Früher eine Komponente im Radio und Autoradio wurde die Kassette von den digitalen Medien an den Rand der Versenkung gedrängt.
  • In deutschen Haushalten liegen noch viele Schätze auf Kassette vor: Hörspiele, Musik, Hörbücher uvm. Um diese geliebten Hörerlebnisse ins digitale Zeitalter zu übertragen, brauchen Sie einen Kassettenrecorder.
  • Die modernen Geräte kehren sozusagen die Funktionsweise um – während früher auf Kassette aufgenommen wurde, wird heute von Kassette übertragen.

kassettenrecorder test

Man erinnert sich doch gern an die alten Zeiten. Während die Musikindustrie heute 46 % ihres Umsatzes durch digitale Produkte macht, steigen die Verkaufszahlen für Schallplatten zuletzt wieder (um knapp 55 % im Jahr 2015, laut Jahresbericht des Weltverbands der Phonoindustrie). Der Retro-Trend geht jedoch nicht auf die Kassette über. Zu viele schlechte Erinnerungen haben die meisten wohl an Bandsalat, den man mühsam mit dem Bleistift wieder in das Tape drehen musste. Da jedoch viele Tonträger von den 1970ern bis 1990ern auf Kassette verewigt sind, stehen 2017 viele vor der Frage: Wie kann ich meine Kassetten digitalisieren? Zum Glück stellt dies heutzutage keine größeren Probleme mehr dar. In unserem Kassettenrecorder-Vergleich zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Kassettenrecorder kaufen möchten und sagen Ihnen, welcher der beste Kassettenrecorder ist.

1. Wie funktioniert ein Kassettenrecorder?

Die 1963 von Philips vorgestellte Compact Cassette besteht aus einem flachen Gehäuse, in dem ein magnetisches Tonband verbaut ist. Je nach Ausführung hat es zwei oder vier Tonspuren (Mono- oder Stereosound), die mit einem sogenannten Tonkopf abgetastet werden. Nach Einführung begann der Siegeszug der Kompaktkassette recht bald. Zunächst war die Tonqualität noch mäßig, wurde aber sehr bald stark verbessert. Durch die Robustheit und einfache Handhabung waren Kassetten sehr beliebt. Noch heute werden in Schwellen- und Entwicklungsländern Kassetten für ihre Robustheit geschätzt. In den Industrieländern begann mit der Einführung von digitalen Aufnahmetechniken der Niedergang der Kassette.

Weltempfänger Kinder Kasettenrecorder

Der Stil des klassischen Kassettenrekorders.

In den 1970ern begann Philips, Lizenzen für den Bau von Kompaktkassetten-Abspielgeräten zu vergeben. Besonders japanische Elektronikhersteller brachten in der Folge Geräte heraus, die den Durchbruch für die Kassette bedeuteten. Der Plattenspieler wurde in der Folge zurückgedrängt. Die neuen Geräte kombinierten Radio und Kassettenspieler und wurden als Radiorekorder bezeichnet. Mit der Aufnahmefunktion der Modelle konnten die Nutzer z.B. das Radioprogramm auf Kassette mitschneiden. Dadurch sah sich die Musikindustrie in die Enge gedrängt. Im Jahr 1980 startete der Verband der britischen Musikindustrie eine Kampagne gegen das Zuhause-Aufzeichnen unter dem Titel „Home Taping Is Killing Music“.

Maßgeblich durch die CD, und ab Mitte der 1990er durch digitale Speichermethoden wurde die Kassette immer unbedeutender für den Alltagsgebrauch. Weil viele Nutzer jedoch nicht auf Ihre Schätze auf Kassette verzichten möchten, sind heute Geräte auf dem Markt, die es möglich machen, Kassetten zu digitalisieren. Diese Kassettenrekorder wandeln das analog gespeicherte Signal auf der Kassette in Daten um, die dann digital gespeichert werden können. Das meist verwendete Dateiformat ist das in Deutschland entwickelte MP3-Format.

Viele der Kassetten-Konvertierer geben die Audiosignale direkt als MP3-Format aus. Die Übertragung funktioniert über USB. Sie können die Dateien im Anschluss bearbeiten, Metainformationen hinzufügen, überflüssige Sekunden wegschneiden und auf Ihren MP3-Player ziehen. Die Kassettenrekorder lassen sich jedoch auch als Abspielgerät einsetzen, indem Sie einen Kopfhörer anschließen. In unserem Kassettenrecorder-Vergleich konzentrieren wir uns auf Geräte, die eine Digitalisierung ermöglichen.

2. Welche Kassetten-Recorder-Typen gibt es?

2.1. Klassischer Rekorder

Die klassischen Geräte waren auf das Ab- und Bespielen von Kassetten ausgelegt. Das erste Modell, Philips EL 3300, kam 1963 zusammen mit der Kompaktkassette auf den Markt. Die Geräte verfügten über einen Mikrofon-Eingang und konnten so auch als Diktiergerät dienen. Darüber hinaus verfügte das Ursprungsgerät über einen Lautsprecher.

2.2. Kassettendeck

weltempfänger

Eine Musik-Kompaktanlage mit Kassettendeck.

In der Nachfolge der Einführung wurde die Kassette sehr beliebt. Schon bald setzten viele Hersteller in der Musikanlage und dem Autoradio auf ein Kassettendeck. Im späteren Verlauf wurden auch Kassettendecks mit zwei Kassetten-Einschüben gebaut, sodass auch simultan aufgenommen und abgespielt werden konnte. Die in den 1980ern beliebten Ghettoblaster hatten ein Kassettendeck an Bord. Auch in Kompaktanlagen war ein Kassettendeck lange Zeit, ebenso wie ein CD-Player oder eine Fernbedienung, ein serienmäßiges Ausstattungsmerkmal. Manche Radiowecker wurden ebenfalls mit der Fähigkeit zum Kassette-Abspielen ausgerüstet. Im Gegensatz zum Plattenspieler erlebt das Kassettendeck jedoch kein Revival.

2.3. Tragbarer Kassettenspieler

Im Jahr 1979 brachte Sony den ersten tragbaren Kassettenspieler auf den Markt. Damit war es nun möglich, auf Schritt und Tritt Musik zu hören. Von nicht wenigen wird die Erfindung des tragbaren Kassettenspielers als revolutionärste Entwicklung in der Musikgeschichte bezeichnet. So ließ sich Musik

  • unabhängig vom Radio-Programm
  • zugeschnitten auf die Vorlieben des Einzelnen
  • an jedem Ort

genießen. Später wurde der tragbare Kassettenspieler vom Discman, dem tragbaren CD-Player, abgelöst. Sein Einfluss auf das Rezeptionsverhalten ist jedoch unbestritten.

2.4. Kassetten-Konvertierer

Das hier im Mittelpunkt stehende Gerät ähnelt in Form und Bedienelementen den tragbaren Kassettenspielern und kann auch zum gleichen Zweck eingesetzt werden. Jedoch besteht das Kernfeature in der Möglichkeit, die Audiospur von Kassetten zu digitalisieren und somit zukunftssicher zu speichern. Wir listen Ihnen die Vor- und Nachteile der digitalen Speicherung auf:

  • kein Verlust der Tonqualität
  • einfach zu vervielfältigen
  • unabhängig vom Datenträger
  • platzsparend
  • Zusatzinformationen können gespeichert werden
  • nahezu auf alles Geräten abspielbar
  • gezieltes Abspielen einzelner Tracks
  • kein physischer Tonträger

3. Kaufberatung für Kassettenrecorder: Darauf müssen Sie achten

3.1. Dateiformate

Viele gängige Geräte bieten Konvertierung ins MP3-Format. Dieses gehört zu den Formaten mit verlustbehafteter Kompression, d.h. es werden Toninfornationen zugunsten des benötigten Speicherplatzes gelöscht. Zum samplen oder mixen können sie auch eine Konvertierung ins WAV-Format verwenden. Viele Erfahrungsberichte aus gängigen Kassettenrekoder-Tests besagen, dass sie zwischen der verlustfreien und verlustbehafteten Kategorie jedoch keinen hörbaren Unterschied feststellen.

Tipp: Für die beste Soundqualität sollten Sie Ihre Dateien mit einer Bitrate von 320 KBit/s und einer Tonfrequenz von 44.1 KHz abspeichern.

3.2. Mitgelieferte Software

Viele Hersteller liefern eine Soundbearbeitungssoftware mit. Lassen Sie sich jedoch nicht hinters Licht führen: Viele dieser Programme sind Freeware und im Internet häufig in einer aktuelleren Version zu bekommen. In unserem Kassettenrecorder-Vergleich ist kein Modell aufgetreten, dass eine hochwertige Software mitgeliefert hatte.

Freeware professionelle Software
kostenlos

wichtigste Funktionen vorhanden

meist übersichtlich gestaltet

häufig nur wenige Dateiformate unterstützt

viele Bearbeitungsmöglichkeiten

große Auswahl an Dateiformaten

manchmal unübersichtliche Handhabung

häufig hoher Anschaffungspreis

Für die meisten Privatanwender bietet Audacity alle gewünschten Funktionen. Die neueste Version können Sie hier herunterladen.

3.3. Verarbeitung

Wenn Sie das Gerät nicht ausschließlich zum Kassetten-Digitalisieren verwenden möchten, sollten Sie auf hochwertige Verarbeitung achten. Viele Marken verwenden Kunststoffgehäuse, die jedoch schnell brechen können. Metallgehäuse sind dahingegen stabiler. Das zahlt sich vor allem aus, wenn Sie beim Joggen das ein oder andere alte Tape hören wollen. Dann sollten Sie auch auf das mitgelieferte Kassettenrekorder-Zubehör, z.B. Kopfhörer, achten.

4. Pflege und Reinigungstipps

Hi-Speed Dubbing

Manche Kassettendecks hatten eine Schnellkopierfunktion, bei der das Kopieren weniger Zeit in Anspruch nahm als die Laufzeit der Kassette. Diese Technik ist leider im Bereich der Digitalisierung nicht nutzbar.

Wenn Sie eine große Sammlung von Kassetten digitalisieren wollen, brauchen Sie eine Weile Geduld. Die Übertragung funktioniert nur in Echtzeit, d.h. für eine Kassette von einer Stunde müssen Sie auch eine Stunde übertragen. Zudem kann es sein, dass sich auf den alten Tapes Staub abgelagert hat. Deshalb sollten Sie gerade bei größerer Anzahl an Kassetten eine Reinigungskassette kaufen, damit der Tonkopf Ihres Kasettenrecorders nicht beschädigt wird. Ca. alle 50 Anwendungen lassen Sie die Reinigungskassette dann statt des normalen Tapes ca. 20 Sekunden abspielen.

5. Kassettenrekorder bei der Stiftung Warentest

Im Jahre 2010 beschäftigte sich die Stiftung Warentest mit dem Thema Digitalisierung alter Tonträger. Auch ein Gerät zum Digitalisieren von Kassetten wurde getestet. Es ähnelte einem Kassettendeck, konnte zwei Kassetten fassen und hatte eine gute Software beigelegt. Der Stromverbrauch war den Testern jedoch zu hoch, weshalb sie das Gerät mit gerade noch gut (2,5) bewerteten. Da seit dem Kassettenrekorder-Test jedoch schon einige Jahre ins Land gegangen sind, ist der Kassettenrecorder-Vergleichssieger der Stiftung nicht mehr erhältlich.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kassettenrecorder

6.1. Wer hat den Kassettenrekorder erfunden?

Auf die Frage: „Wann gab es den ersten Kassettenrecorder?“ lässt sich eine präzise Antwort geben: 1963. In diesem Jahr stellte Philips seine Compact Cassette und das dazugehörige Abspielgerät vor. Einen kurzen Abriss über die Geschichte der Kassette bekommen Sie im folgenden Video:

6.2. Wo gibt es noch Kassettenrekorder zu kaufen?

kassettenrecorder kind

Ein Kassettenrecorder für Kinder.

In der Spielwarenabteilung gibt es häufig Kinder-Kassettenrekorder zu kaufen. Diese sind mit einem Mikrofon ausgestattet und vom Hersteller kindgerecht in bunten Farben gestaltet. Damit können Ihre Kinder sich als Sänger, Geschichtenerzähler, Moderator etc. pp. ausprobieren.

Im Elektrofachhandel sowie im Internet bekommen Sie noch Kompaktanlagen, die auch Tapes abspielen. Häufig gibt es auch noch Kassettenrecorder gebraucht zu kaufen.

6.3. Wie vom Kassettenrekorder auf den PC übertragen?

Die Geräte in unserem Kassettenrekorder-Vergleich übertragen die Daten per USB an Ihren Computer. Wenn Sie noch eine Stereoanlage besitzen, die ein Kassettendeck besitzt, können Sie den Kopfhörer-Ausgang Ihrer Anlage durch ein Cinch-Kabel mit dem Line-In-Eingang Ihres Computers verbinden. Mit einem Audio-Programm können Sie dann ebenfalls digitale Kopien Ihrer Kassetten erstellen.

7. Bekannte Marken

  • Bang und Olufsen
  • Chicco
  • Fisher Price
  • Grundig
  • JVC
  • Philips
  • Revox
  • Sony
  • Telefunken
  • Yamaha

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kassettenrecorder.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Audio & HiFi

Jetzt vergleichen
CD-Player Test

Audio & HiFi CD-Player

Die wichtigste Aufgabe von CD-Playern ist die Wiedergabe von Musik, die auf CDs gespeichert ist. Es gibt CD-Player mit integrierten Lautsprechern und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Diktiergerät Test

Audio & HiFi Diktiergerät

Es gibt analoge Diktiergeräte, bei denen Sie auf Kassette aufzeichnen, und digitale Recorder, die digitale Dateien anlegen. Digitale Diktiergerät …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
DJ-Controller Test

Audio & HiFi DJ-Controller

Ein DJ Controller ist ein Werkzeug für Musiker, DJs und Hobbyisten, die gerne Tunes mixen. Er ist die digitale Version der Turntables - um zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ghettoblaster Test

Audio & HiFi Ghettoblaster

Weil er ein mobiler Musikbegleiter mit stattlicher Größe ist, darf das Gewicht eines Ghettoblasters nicht unterschätzt werden. Mit mindestens 2,5 …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
iPod Dockingstation Test

Audio & HiFi iPod Dockingstation

Eine iPod Dockingstation ist eine Andockstation für mobile Endgeräte (iPod, iPhone, etc.), die als Ladegerät und Musikanlage dient. Während einige…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kompaktanlage Test

Audio & HiFi Kompaktanlage

Die beste Kompaktanlage sorgt für gute Musik in kleinen Räumen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mikrofon Test

Audio & HiFi Mikrofon

Mikrofone gibt es in unterschiedlichen technischen Ausführungen und für verschiedene Verwendungszwecke, vom Profi-Gerät für Studioaufnahmen bis …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mischpult Test

Audio & HiFi Mischpult

Mit einem Mischpult können zwei oder mehrere Audioquellen analog miteinander gemischt werden. Mischpulte werden für die Tonabmischung bei …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
MP3-Player Test

Audio & HiFi MP3-Player

MP3-Player sind die Nachfolger der CD-Player und stellen tragbare Mediaplayer dar, die zur Wiedergabe von digitalen Audioformaten wie MP3, WMA und AAC…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nebelmaschine Test

Audio & HiFi Nebelmaschine

Mit einer Nebelmaschine können Sie das Licht von Party-Scheinwerfern noch eindrucksvoller verwenden, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Ü…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PA Anlage Test

Audio & HiFi PA Anlage

PA Anlagen werden benutzt, um Musik oder Sprache so weit in der Lautstärke zu verstärken, dass die Töne auch für größere Menschenmengen klar und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Plattenspieler Test

Audio & HiFi Plattenspieler

Es gibt verschiedene Arten von Plattenspielern, die sich in ihrer Handhabung unterschieden: Vollautomatische Plattenspieler, halbautomatische …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Soundsessel Test

Audio & HiFi Soundsessel

Ein Soundsessel kombiniert die Bequemlichkeit und den Komfort eines herkömmlichen Sessels mit moderner Multimedia-Technik, ist dabei aber zumeist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stereoanlage Test

Audio & HiFi Stereoanlage

Der Stereoanlagen zeigt, dass auch günstige Stereoanlagen guten Sound liefern. Die beste Stereoanlage zeichnet sich durch eine gute …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tragbarer CD-Player Test

Audio & HiFi Tragbarer CD-Player

Tragbare CD-Spieler laufen sowohl über Netzbetrieb als auch mit Batterien. Dank vorhandenem Tragegriff lassen sie sich bequem überall hin mitnehmen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
WLAN-Stereoanlage Test

Audio & HiFi WLAN-Stereoanlage

Klassische Funktionen einer Musikanlage werden bei WLAN-Stereoanlagen durch moderne Netzwerkfähigkeiten ergänzt. Neben einer Abspielmöglichkeit fü…

zum Vergleich
vg