Denon D-F109C  Denon D-F109C 
Sony CMT-SBT300WB Sony CMT-SBT300WB
Panasonic SC-PMX74 Panasonic SC-PMX74
Philips MCM2350 Philips MCM2350
LG CM4350 LG CM4350
Auna VCP191 Auna VCP191
Dual MS 110 CD Dual MS 110 CD
Abbildung
Modell Denon D-F109C  Sony CMT-SBT300WB Panasonic SC-PMX74 Philips MCM2350 LG CM4350 Auna VCP191 Dual MS 110 CD
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
22 Bewertungen
95 Bewertungen
87 Bewertungen
18 Bewertungen
46 Bewertungen
116 Bewertungen
226 Bewertungen
Produkt-Typ Kom­pakt­an­lage Wire­less Ste­reo­an­lage Kom­pakt­an­lage Kom­pakt­an­lage Kom­pakt­an­lage Ver­tikal-Anlage Kom­pakt­an­lage
Tuner-Typ Analog-Tuner, Digital-Tuner Analog-Tuner, Digital-Tuner Analog-Tuner, Digital-Tuner Analog-Tuner, Digital-Tuner Digital-Tuner Analog-Tuner, Digital-Tuner Analog-Tuner
Nennleistung (RMS) RootMeanSquare: Standardisiertes Verfahren zur Ermittlung der elektrischen Leistung eines Verstärkers, bei dem der gesamte vom Menschen hörbare Frequenzbereich berücksichtigt wird. Das Langzeit-Testverfahren liefert realistische Werte zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit eines Kompaktanlagen-Verstärkers. 2 x 65 Watt 2 x 50 Watt 2 x 60 Watt 2 x 35 Watt 2 x 130 Watt 2 x 115 watt 2 x 25 Watt
Lautsprechersystem Im Unterschied zum einfachen Lautsprecher gelangen Mitteltöne/Bass und Hochtöne bei 2-Wege-Lautsprechern aus verschiedenen Bereichen der Box. Sie bieten einen feiner abgestimmten Klang als Breitbandlautsprecher.

Haben die Lautsprecher ein Bassreflex-System, werden auch tiefere Töne verzerrungsfrei wiedergegeben.

Bassreflex-Konstruktionen verfügen über ein Rohr oder passive Membranen im Gehäuse, die den rückwärtigen Schall zur Steigerung des Pegels nutzen. Geschlossene Konstruktionen bieten weniger maximalen Schalldruck, geben aber weniger aufgeblähte Bässe wieder, was gerade bei Musikwiedergabe Vorteile bietet.
2-Wege-Bass­re­flex-Laut­sp­re­cher 2-Wege-Bas­s­­re­flex 3-Wege-Bass­re­flex 2-Wege-Bass­re­flex 2-Wege Bas­s­­re­flex 1-Weg-Bass­re­flex 1-Weg-Bass­re­flex
Funktionen
Radio
UKW | DAB+
| | | | | | |
CD-Player integriert
Datenübertragung / Schnittstellen
Netzwerkfähigkeit
LAN | WLAN
| | | | | | |
Bluetooth | NFC | | | | | | |
DLNA | Airplay Die Digital Living Network Alliance ist ein Zusammenschluss diverser Elektronik-Hersteller. Interoperatibilität ist das Ziel: Geräte mit DLNA-Zertifikat kommunizieren ohne aufwendige Einstellungen miteinander – auch kabellos. DLNA vereinfacht durch eine Standardisierung der Netzwerkprotokolle die Kommunikation zwischen netzwerkfähigen Geräten.

Das Airplay-Protokoll dient der kabellosen Übertragung von Media-Daten zwischen Apple-Geräten. Andere Hersteller können Lizenzen erwerben und den Übertragungsstandard in ihre Geräte integrieren, um Apple-Nutzern eine einfache Anbindung zu ermöglichen.
| | | | | | |
USB-Port
1 x USB 2.0 Typ A

1 x USB 2.0 Typ A

1 x USB 2.0 Typ A

1 x USB 2.0 Typ A

2 x USB 2.0 Typ A

1 x USB 2.0 Typ A

1 x USB 2.0 Typ A
SD-Slot
Fernsteuerung
App | Fernbedienung
| | | | | | |
Anschlüsse
Audioeingänge
  • 2 x analog Cinch
  • 2 x digital coa­xial
  • 1 x digital optisch
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
  • 1 x analog 3,5 mm Klinke
Audioausgänge
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x digital optisch
  • 1 x Sub­woofer
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x analog Cinch
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x analog Cinch
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x analog Cinch
  • 1 x Kopf­hörer
  • 1 x analog Cinch
unterstützte Audio-Formate
Audio-Formate
ohne Qualitätsverlust
FLAC | ALAC | WAV | AIFF AAC FLAC | AIFF | WAV
Audio-Formate
mit Qualitätsverlust
Datenreduktion wird bei digitalen Tonformaten zur Verringerung der Datengröße einer Audio-Datei eingesetzt. Musik in CD-Qualität braucht sehr viel Speicherplatz und erfordert beim Streamen eine hohe Übertragungsrate. Damit mehr Musik auf ein Speichermedium passt, werden Audiodaten komprimiert. In verlustbehafteten Formaten wird Musik mit weniger Dynamik, reduzierter Tonhöhe und verminderten tonalen Details gespeichert.
MP3 | WMA | AAC MP3 | WMA MP3 | AAC MP3 MP3, WMA MP3 | WMA MP3
weitere Merkmale
Stromverbrauch im Standby 0,3 Watt / Std. 0,2 Watt / Std. 0,4 Watt / Std. 0,5 Watt / Std. 0,5 Watt / Std. < 1 Watt / Std. < 1 Watt / Std.
Abmessungen Haupteinheit
(B x H x T)
25 x 8,2 x 28,3 cm 29 x 10,5 x 22 cm 21,1 x 11,4 x 26,7 cm 18 x 12 x 22,7 cm 20,4 x 30,6 x 27,2 cm 30 x 22 x 12,8 cm 22 x 10,2 x 23,8 cm
Abmessungen Lautsprecher
(B x H x T)
16,5 x 24,5 x 23,4 cm 15 x 27 x 22 cm 16,1 x 23,8 x 26,2 cm 14 x 26 x 18,2 cm 20 x 30,6 x 20 cm 22 x 22 x 12,8 cm 14 x 22 x 18,7 cm
Gesamtgewicht 5,4 kg ca. 5 kg 7,8 kg 5,1 kg 8,4 kg 4,5 kg 5,6 kg
Farbe Haupteinheit Schwarz oder Silber Schwarz Schwarz oder Silber Schwarz Schwarz-Rot Schwarz oder Weiß Schwarz
Farbe Lautsprecher Schwarz oder Hol­z­optik Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz-Rot Schwarz oder Weiß Schwarz
Vorteile
  • opti­scher Digi­ta­l­ein­gang für Anschluss an TV
  • Sub­woofer Aus­gang
  • viel­fäl­tige Timer-Funk­tionen
  • beson­ders für Apple-Nutzer geeignet
  • kabel­loses Musik­hören mög­lich via NFC
  • zuver­läs­siges Blue­tooth-Pai­ring
  • unter­stützt NFC
  • leises CD-Fach
  • sch­nelles An- und Aus­schalten
  • Fre­qu­enz­be­reiche können opti­miert werden
  • guter Bass
  • beson­­ders für kleine Zimmer geeignet
  • beson­ders für kleine Zimmer geeignet
  • Audio-Dateien der CD lassen sich auf den USB-Stick ziehen
  • ver­schie­dene Sound­pro­file wählbar
  • 2 USB-Ports vor­handen
  • Sleep- und Weck­funk­tion
  • Touchpad-Armatur mit Hin­ter­grund­be­leuch­tung
  • Wand­mon­tage mög­lich
  • iPod / iPhone Dock
  • Aus­schalt­k­nopf vor­handen – Anlage steht nicht immer auf Stadby
  • großer Funk­ti­on­s­um­fang
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Stereoanlage bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 51 Bewertungen

Stereoanlagen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Stereoanlagen Vergleich zeigt, dass auch günstige Stereoanlagen guten Sound liefern. Die beste Stereoanlage zeichnet sich durch eine gute Verarbeitung und einen natürlichen Klang dank hochwertiger Lautsprecher und Verstärker aus.
  • Anhand der Raumgröße und der Anschlüsse an der Anlage kann die Auswahl des Geräts an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Nicht jede Stereoanlage verfügt automatisch über einen Anschluss für Kopfhörer. Mit anderen Stereoanlagen ist es möglich, DVDs mit Bild- oder Videodaten wiederzugeben. So ist es ganz einfach den Lieblingsfilm auch ohne DVD-Player auf dem TV zu sehen oder Freunden die Urlaubsfotos zeigen.
    Fans von Musik Streaming Diensten können ihre Lieblingssender nicht nur über den Laptop, sondern auch über eine internetfähige Stereoanlage mit ordentlich Bass hören.
  • Die Ausgangswattleistung ist bei Musikanlagen nicht ausschlaggebend für die Qualität der Stereoanlagen, wichtiger sind Material und Qualität, insbesondere der Boxen.

Stereoanlage Test

Ob Klassikliebhaber, Fan der Popmusik oder echter Rocker: Bei der Wahl der Stereoanlage eint Sie der Wunsch nach exzellentem Klang in den eigenen vier Wänden. Die große Auswahl an Audiogeräten kann bei der Suche nach der besten HiFi-Anlage schon mal verunsichern. Wir möchten Ihnen mit unserem Ratgeber zum Stereoanlagen-Vergleich 2017 die wichtigsten Kriterien für einen Kauf näher bringen.

1. Was ist eine Stereoanlage?

Samsung MM E330D 2.0 Stereoanlage

Die Samsung MM-E330D-2.0 in schlichtem Schwarz spielt auch Bild- und Videodateien in Stereo von DVDs.

Eine Stereoanlage bezeichnet eine Kombination von Elektrogeräten zur Schallreproduktion. "Stereo" meint hierbei zweikanalige Musikquellen: Die Audiosignale stammen aus zwei getrennten Schallquellen, die gleichzeitig Schallsignale senden.

Eine Stereoanlage besteht aus mindestens einer Quellen-, einer Lautsprecher- und einer Verstärkerkomponente.
Die ersten Anlagen wurden Mitte der 1960er Jahre hergestellt. Radio in Stereo statt Audio gibt es in Deutschland seit 1963. Zunächst waren Komponenten wie Tuner für den UKW-Empfang, Plattenspieler und das Kassettendeck auf dem Markt, längst hat sich auch die Wiedergabe von Daten auf CDs und USB-Stick durchgesetzt.

In unserem Stereoanlagen-Vergleich konnten alle Geräte, unabhängig von der Kategorie, problemlos Musik abspielen. Neben dem klassischen UKW bieten die heutigen Stereoanlagen auch Möglichkeiten Digitalradio (dab+) oder Internetradio zu empfangen.

Warum eine Stereoanlage kaufen, wenn man schon einen Fernseher mit Audio-Surroundsystem und CD-Player oder USB-Anschluss hat?

  • Stereoanlage ist auf Musikwiedergabe optimiert (Surroundsystem von TV-Gerät kann Klang verfälschen)
  • getrennter Genuss von TV und Musik möglich (Kopfhörer)
  • direkte Anschlussmöglichkeit von iPhone und USB bei vielen Modellen
  • zusätzlicher Platzverbrauch gegenüber einer bestehenden Heimkinoanlage
  • eventuell externer Subwoofer für besonders tiefe Töne empfehlenswert

2. Welche Stereoanlagen-Typen gibt es?

Audioanlagen zur Wiedergabe von Musik gibt es in unzähligen Designs und Qualitäten. Mit unserem Stereoanlagen Vergleich helfen wir Ihnen das richtige Modell für Sie zu finden. Eine Einteilung der Gerätetypen erfolgt aufgrund der Zusammenstellung der Einzelteile und der Größe.

2.1. Kompaktanlage

HiFi Anlage

HiFi ist die Kurzform von High Fidelity (engl. hohe Klangtreue) und galt als Qualitätsmerkmal für Audio-Geräte. Heute ist es nur ein Verfahren zur Messung und Angabe der Leistungskennwerte, da die Anforderungen mit aktueller Technik sogar übertroffen werden können. Audio HiFi-Anlagen werden im Sprachgebrauch synonym zu Stereoanlagen gebraucht.

Diese Audiogeräte vereinen meistens alle Komponenten wie Verstärker und CD-Player in einem einzigen Gehäuse und werden gern in kleinen Räumen verwendet. Kompaktanlagen bieten platzsparenden Musikgenuss auf kleinstem Raum und können inzwischen auch audiophile Musikhörer begeistern.

2.2. Mini- und Micro-Stereoanlage

Bei diesen Stereoanlagen handelt es sich um kleine Klangkünstler. Die Mini-Anlagen sind hierbei ca. 24-27 cm breit, die Micro-Geräte mit unter 22 cm Breite noch platzsparender. Sie eignen sich in kleinen Räumen wie Schlafzimmer, Küche oder auch in Wohnmobilen.

2.3. Hi-Fi-Turm

Der Klassiker unter den Stereoanlagen ist der Hi-Fi-Turm. Hier sind die einzelnen Komponenten bis auf die Lautsprecher übereinander verbaut und können erweitert werden. Aktuelle Stereoanlagen verzichten auf die Turm-Optik und verbauen ihre Einzelkomponenten zunehmend in ein Gehäuse.

3. Kaufberatung für Stereoanlagen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Lautsprecher

Ein natürlicher Klang, ohne Rauschen oder Dröhnen ist der Anspruch an die Klangqualität der Audioanlage und Voraussetzung für unserenVergleichssieger. Viele Stereoanlagen-Tests zeigen, dass ohne gute Lautsprecher der HiFi-Sound nicht genossen werden kann. Inzwischen kann aber auch eine kleinere Kompaktanlage heimische Zimmer mit hervorragendem Sound beschallen. Bei vielen Audio-Geräten sind verschiedene Lautsprecher-Arten kombiniert oder ganz eigene Typen kreiert. Boxen aus Holz statt aus Plastik wird häufig exzellenter Klang nachgesagt, ähnlich wie bei Musikinstrumenten, da das Material Holz sensibler auf Schwingungen reagiert. Pauschalisierungen sind aber schwer möglich, da jeder ein individuelles Gehör hat und die Geschmäcker verschieden sind. Hier bietet sich ein eigener Stereoanlagen-Test im jeweiligen Raum mit der Lieblingsmusik an.

Typ Information
Breitbänder Hierbei werden alle ausgegebenen Tonhöhen im selben Bereich des Lautsprechers erzeugt. Das Wort Breitband kommt somit vom breiten Frequenzbereich. Breitbandlautsprecher werden umgangssprachlich 1-Weg-Lautsprecher genannt. Bedenken, diese Bauart könne in besonders hohen oder tiefen Tönen schwächeln, stellen die Hersteller immer neuere und verbesserte Lautsprecher gegenüber.
2-Wege-Lautsprecher Häufiges Merkmal in Stereoanlagen-Tests sind 2-Wege-Lautsprecher. Hierbei erklingen Mitteltöne/Bass und Hochtöne aus verschiedenen Bereichen der Box.
Bassreflexlautsprecher Bei Bassreflex-Lautsprechern gelangen tieffrequente Schwingungen über eine Gehäuseöffnung an der Vorder- oder Rückseite nach außen. Diese würden ansonsten das Gehäuse selbst zusätzlich zum Schwingen anregen und die Soundqualität beeinträchtigen. Dank Bassreflex wird auch bei kleinen Stereoanlagen für tiefe Bässe und weniger Verzerrungen gesorgt.
Open-Type-Lautsprecher Das Open-Type-Lautsprechersystem ist ein Marketingbegriff von Samsung. Gemeinsam mit dem Crystal Amplifier werden Verzerrungen reduziert und der Sound soll noch tiefer und klarer klingen. Es handelt sich hierbei um Breitbänder ohne Bassreflex.

3.2. Verbindungsmöglichkeiten

Dass die Stereoanlage Bluetooth unterstützt, ist ein wichtiges Kriterium für kabellosen Musikgenuss. Die Technik der Bluetooth-Übertragung für praktischen Musikgenuss von Handy oder PC erfüllen Anlagen wie die Teufel Kombo 22 oder die Panasonic SC-PM250EG-S. Wie Sie einen Laptop an die Stereoanlage anschließen, zeigt dieses Video:

Zusätzlich zeigt unser Musikanlagen-Vergleich, dass ein Kopfhörerausgang, um die Lieblingsmusik in Stereo auch ungestört genießen zu können, kein Standard ist. Wer eine Stereoanlage mit Plattenspieler möchte, sollte ein Produkt kaufen, das einen Audioeingang (Line-In, AUX) besitzt. Die meisten Geräte haben diesen heute im Repertoire. Haben Sie hochohmige Kopfhörer bei denen der Ton nur leise ankommt, empfehlen wir Kopfhörerverstärker. Es gibt auch Musikanlagen, bei denen direkt ein iPhone oder iPod angeschlossen werden kann. Genauere Informationen zu Verbindungsmöglichkeiten bei Musikgeräten gibt es auch bei unserem Kompaktanlagen Vergleich.

3.3. Wiedergabeformate

Alle Audioanlagen in unserem Stereoanlagen-Vergleicg spielen das MP3-Format ab. So ist die gängige Speicherform von Musikdateien problemlos zu genießen. Die meisten Anlagen in verschiedensten Stereoanlagen-Tests beherrschen auch die Wiedergabe des WMA-Audioformats. Beispielsweise kann die Samsung MM-E330D 2.0 auch DVDs mit Videoformaten wie DivX oder WMV abspielen. Ob der Stereoanlagen-Vergleichssieger Ihre bevorzugten Medien wiedergibt, erfahren Sie in unserem tabellarischen Vergleich.

3.4. Ausgangsleistung in Watt

Sound für die richtige Raumgröße

Der Stereoanlage Vergleich zeigt: Bei Räumen bis ca. 30 m² können die Anlagen satten Sound liefern. Bei größeren Räumen empfiehlt sich eher die Anschaffung von Standlautsprechern zu der Anlage oder ein Surroundsystem.

Galt früher die Gesamtausgangsleistung als Qualitätsmerkmal, so ist es heute schwierig unseriöse Angaben und eigene Einheiten zu durchschauen. Die Einheit sagt nichts über die mögliche Klangqualität aus und ist nicht mit einfachem schwarz-weiß-Denken zu erklären. Wichtiger ist eine gute Verarbeitung von ansprechendem Material und dass die Musikanlage zur Raumgröße passt. Beispielsweise sagen 20 Watt nur aus, dass der Lautsprecher 25 Watt an Strom verbraucht, aber nichts zur eigentlichen Lautstärke wie es oft angenommen wird. Oft geben die Hersteller keine weiteren Informationen, wie genau sie diesen Wert ermittelt haben oder schweigen zur Leistung generell. Ein 100W-Lautsprecher kann lauter sein als einer mit nur 20 Watt, jedoch spielen Faktoren wie Klangqualität oder Schalleistung auch eine Rolle. Ob er besser klingt, ist demnach eine andere Frage.

Wenn Sie die Klangqualität nicht im Laden testen möchten, können Sie vom Umtauschrecht der Online-Händler Gebrauch machen. Es ist zwar praktisch Stereoanlagen bei ebay zu erwerben, dort ist aber das Rückgaberecht nicht immer eindeutig.

4. Pflege und Reinigungstipps der Stereoanlage

Stereoanlage Bose SoundTouch

Wer bei der Stereoanlage Bose bevorzugt, kann sich mit der Bose SoundTouch 30 Serie II ein schickes Designstück ohne viele Details nach Hause holen.

Es ist wichtig, die Stereoanlage regelmäßig zu reinigen und einen guten Standplatz zu finden, damit hartnäckiger Schmutz erst gar nicht entsteht. Bei diesem sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Schutz vor Feuchtigkeit, Nikotin und Staub
  • nicht direkt auf den Fußboden stellen
  • direkte Sonneneinstrahlung meiden

Unbedingt vor jeder Reinigung der Stereoanlage den Netzstecker ziehen. Abzuraten ist von Lösungsmitteln oder Alkohol. Das Gehäuse kann mit einem weichen, feuchten Tuch gereinigt werden. Empfohlen werden auch antistatische Staubwedel für die Regler, Druckluftspray um in alle Ritzen zu gelangen und Microfasertücher für die Details. Für den CD-Player gibt es Reinigungs-CDs, die den Laser reinigen. Nach der Reinigung sollte man einige Stunden warten, bis das Gerät wieder angeschlossen wird. Nehmen Sie die Stereoanlage vom Stromnetz und reduzieren Sie so den Stromverbrauch, wenn sie länger nicht benutzt wird.

5. Beliebte Hersteller

Ob im Bereich Stereoanlage Bose, Pioneer, Denon, Panasonic, Teufel oder eine andere Marke für Sie die richtige Wahl ist, zeigen die genannten Kriterien. Inzwischen erfreuen sich auch Artikel von Yamaha oder Philips großer Beliebtheit. Eher in zweiter Reihe stehen Modelle von Aiwa, Dual, LG oder Auviso.

Hersteller Wissenswertes
Bose Bose Corporation wurde 1964 in den USA gegründet und stellt einzelne HiFi-Komponenten wie Kopfhörer oder Verstärker her aber auch komplette Audio- und Heimkino-Systeme. Oft gilt bei der Wahl der Stereoanlage Bose als Qualitätsmerkmal, aber das hat auch seinen Preis.
Sony Unterhaltungselektronik gehört seit 1946 zum Kerngeschäft der japanischen Firma. Sony entwickelte als erstes ein Radio mit Transistor und ist heute besonders bekannt für die Spielekonsole Sony Play Station. Sony ist einer der bekanntesten Hersteller im Bereich Audio und aufgrund der Langlebigkeit seiner Produkte beliebt.
Philips Die niederländische Firma Philips existiert seit 1891 und erreichte mit Einführung der Compact Cassette und dem Kassettenrekorder im Audiosegment einen weltweiten Erfolg. Häufig findet man in CD-Playern oder DVD-Laufwerken Technik des weltweit erfolgreichen Unternehmens. Philips gehört zu den Unternehmen, die zuerst Informations- und Unterhaltungselektronik verbanden.
Teufel Das deutsche Unternehmen Teufel wurde 1980 in Berlin gegründet und fertigt hochwertige Surroundsysteme und Heimkinoanlagen an. Teufel ist für kräftigen Sound zu einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt.
Yamaha Neben Musikanlagen und Musikinstrumenten stellt das ebenfalls aus Japan stammende Unternehmen auch Motoren und Industrieroboter her. Die HiFi Geräte von Yamaha sind für ihren guten Klang bekannt. Die beliebten PianoCraft-Anlagen werden sei über 10 Jahren kontinuierlich verbessert und sorgen auch bei Kompaktanlaten für exzellenten Klang.

6. Stereoanlagen bei der Stiftung Warentest

Stereoanlage Wandmontage

Eine moderne Wandmontage ist auch mit der Dual Vertical 150 in schlichtem Schwarz möglich.

Die beste Stereoanlage soll leistungsstark und günstig sein. Die Stiftung Warentest prüft bislang keine Artikel in der Kategorie Stereoanlagen allgemein aber regelmäßig HiFi-Kompaktanlagen. Der jüngste Vergleich (2013) offenbart, dass zehn von 14 Anlagen richtig gut klingen, nahezu alle Modelle leicht bedienbar sind und wenig Strom verbrauchen. Die hier getestete Yamaha MCR-550 kann somit als Stereoanlagen-Vergleichssieger im Vergleich 11/2011 genannt werden. Welches die beste Stereoanlage für Ihre Ansprüche und räumlichen Gegebenheiten ist, können Sie durch unseren Vergleich herausfinden.

7. Fragen und Antworten zum Thema Stereoanlage

  • 1. Welcher MP3-Player für Stereoanlage?

    Glücklicherweise gibt es immer mehr Musikanlagen auf dem Markt, die einen USB-Eingang haben. Hiermit können die Songs direkt vom handelsüblichen MP3-Player mit USB-Kabel abgespielt werden. Auch die Verbindung über ein Klinkenkabel vom Kopfhöreranschluss des MP3-Players mit dem gängigen Line In/Audio In-Anschluss (auch AUX-Anschluss möglich) der Stereoanlage bringt die Lieblingssongs auf die Ohren. Eine weitere Möglichkeit für den iPod ist eine direkte Docking-Station, die zum Beispiel die Anlage Denon D-F109C bietet.
  • 2. Ist für die Stereoanlage Bluetooth wichtig?

    Für die Stereoanlage Bluetooth anzubieten, gewann in den letzten Jahren stark an Bedeutung. So kann die Musik auch ohne Internetanschluss drahtlos von PC, Smartphone, Laptop oder MP3-Player auf die Soundanlage übertragen werden. Steht ein WLAN zur Verfügung, gibt es Module wie Apples Airport Express. Diese Empfangsstation wird vom Computer gesteuert und leitet Musik an die Soundanlage weiter. Möchte man Internetradio per Streaming genießen, ist kein Bluetooth notwendig. Hierbei reicht ein vorhandenes WLAN-Netzwerk und eine WLAN-Stereoanlage, die Internetradio unterstützt.
  • 3. Welche Wohnmobil-Stereoanlage?

    Für das Wohnmobil eignen sich besonders Mini- und Micro-Stereoanlagen, die möglichst wenig Strom verbrauchen. Hat die gewünschte Anlage einen 220 Volt-Anschluss, muss sie mit einem Spannungswandler auf 12 Volt oder 24 Volt umgewandelt werden, je nachdem, was im Wohnmobil verfügbar ist. Um das zu umgehen ist ein Autoradio die beste Lösung.
  • 4. Was kostet eine gute Stereoanlage?

    Bei einem Bericht der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2011 hieß es, guten Klang bekomme man erst ab 200 Euro. Bei Mini- und Mikroanlagen wurde 2010 auch ab 126 Euro ein gutes Sounderlebnis bestätigt. In unserem aktuellen Vergleich bekamen auch Anlagen für unter 100 Euro die Note gut und bieten Musikgenuss für unsere Ohren. Stereoanlagen bei ebay zu beziehen ist ein zweischneidiges Schwert: Von privaten Anbietern kann es mit dem Rückgaberecht schwierig sein und somit ein Testen des Klangs umständlich werden. Der Stereoanlagen-Vergleich verdeutlicht, dass die Boxen eine gute Qualität haben und die Raumgröße berücksichtigt wird. Wer Räume ab ca. 20 m² beschallen möchte, sollte lieber auf Micro-Stereoanlagen verzichten. Für Livemusik oder extrem hohe Lautstärken über 80 dB eignet sich eine PA-Anlage zur Klangverstärkung.
  • 5. Wie Subwoofer an Stereoanlage anschließen?

    Der Receiver/Verstärker verfügt über einen Subwoofer-Ausgang (Sub Out betitelt). Hier kann einfach ein Klinkenstecker zur Verbindung mit der Line In-R-Buchse des Subwoofers dienen.  Sollte der Receiver keinen Subwooferausgang haben, gibt es zwei Möglichkeiten.

    Wenn der Receiver nur zwei Lautsprecherausgänge (zwei Paar, jeweils meist mit "Left/Right" betitelt) besitzt, können Sie dort den Subwoofer anschließen. Dafür nutzen Sie die Anschlüsse „High Level-Input“ am Subwoofer. Die eigentlichen Lautsprecher können dann direkt mit dem Subwoofer an dessen Anschluss High Level-Output gekoppelt werden.

    Hat Ihr Receiver vier Paar Lautsprecherausgänge, wird auch hier der Subwoofer direkt angeschlossen. Hierbei wird der Lautsprecherausgang „B“ des Receivers mit dem High Level-Input" des Subwoofers verbunden. Die Lautsprecher werden mit „A“ verbunden.

Vergleichssieger
Denon D-F109C 
gut (1,6) Denon D-F109C 
22 Bewertungen
459,99 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sony CMT-SBT300WB
gut (1,8) Sony CMT-SBT300WB
95 Bewertungen
289,00 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Stereoanlage Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Audio & HiFi

Jetzt vergleichen
Ansteckmikrofon Test

Audio & HiFi Ansteckmikrofon

Ansteckmikrofone werden an der Kleidung befestigt, sodass der Sprecher beide Hände frei hat. Daher kommen solche Arten von Mikros häufig bei …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
CD-Player Test

Audio & HiFi CD-Player

Die wichtigste Aufgabe von CD-Playern ist die Wiedergabe von Musik, die auf CDs gespeichert ist. Es gibt CD-Player mit integrierten Lautsprechern und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Diktiergerät Test

Audio & HiFi Diktiergerät

Es gibt analoge Diktiergeräte, bei denen Sie auf Kassette aufzeichnen, und digitale Recorder, die digitale Dateien anlegen. Digitale Diktiergerät …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
DJ-Controller Test

Audio & HiFi DJ-Controller

Ein DJ Controller ist ein Werkzeug für Musiker, DJs und Hobbyisten, die gerne Tunes mixen. Er ist die digitale Version der Turntables - um zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ghettoblaster Test

Audio & HiFi Ghettoblaster

Weil ein mobiler Musikbegleiter von stattlicher Größe ist, darf das Gewicht eines Ghettoblasters nicht unterschätzt werden. Mit mindestens 2,5 kg …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
iPod Dockingstation Test

Audio & HiFi iPod Dockingstation

Eine iPod Dockingstation ist eine Andockstation für mobile Endgeräte (iPod, iPhone, etc.), die als Ladegerät und Musikanlage dient. Während einige …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kassettenrecorder Test

Audio & HiFi Kassettenrecorder

Jahrelang waren sie nicht aus dem Alltag wegzudenken, heute sind sie beinahe verschwunden - Kassettenrekorder. Früher eine Komponente im Radio und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kompaktanlage Test

Audio & HiFi Kompaktanlage

Die beste Kompaktanlage sorgt für gute Musik in kleinen Räumen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Megafon Test

Audio & HiFi Megafon

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mikrofon Test

Audio & HiFi Mikrofon

Mikrofone gibt es in unterschiedlichen technischen Ausführungen und für verschiedene Verwendungszwecke, vom Profi-Gerät für Studioaufnahmen bis zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mischpult Test

Audio & HiFi Mischpult

Mit einem Mischpult können zwei oder mehrere Audioquellen analog miteinander gemischt werden. Mischpulte werden für die Tonabmischung bei Aufnahmen, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
MP3-Player Test

Audio & HiFi MP3-Player

MP3-Player sind die Nachfolger der CD-Player und stellen tragbare Mediaplayer dar, die zur Wiedergabe von digitalen Audioformaten wie MP3, WMA und AAC…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nebelmaschine Test

Audio & HiFi Nebelmaschine

Mit einer Nebelmaschine können Sie das Licht von Party-Scheinwerfern noch eindrucksvoller verwenden, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Überlegen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
PA Anlage Test

Audio & HiFi PA Anlage

PA Anlagen werden benutzt, um Musik oder Sprache so weit in der Lautstärke zu verstärken, dass die Töne auch für größere Menschenmengen klar und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Plattenspieler Test

Audio & HiFi Plattenspieler

Es gibt verschiedene Arten von Plattenspielern, die sich in ihrer Handhabung unterschieden: Vollautomatische Plattenspieler, halbautomatische …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Soundsessel Test

Audio & HiFi Soundsessel

Ein Soundsessel kombiniert die Bequemlichkeit und den Komfort eines herkömmlichen Sessels mit moderner Multimedia-Technik, ist dabei aber zumeist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tragbarer CD-Player Test

Audio & HiFi Tragbarer CD-Player

Tragbare CD-Spieler laufen sowohl über Netzbetrieb als auch mit Batterien. Dank vorhandenem Tragegriff lassen sie sich bequem überall hin mitnehmen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
WLAN-Stereoanlage Test

Audio & HiFi WLAN-Stereoanlage

Klassische Funktionen einer Musikanlage werden bei WLAN-Stereoanlagen durch moderne Netzwerkfähigkeiten ergänzt. Neben einer Abspielmöglichkeit für …

zum Vergleich
vg