Subwoofer Test 2016

Die 7 besten Subwoofer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerNubert nuBox AW-443Canton SUB 10.2Klipsch R-12 SWJBL ES250PWPreis-Leistungs-SiegerMivoc SW1100AYamaha YST SW 012 Advanced YST IIYamaha YST FSW050
ModellNubert nuBox AW-443Canton SUB 10.2Klipsch R-12 SWJBL ES250PWMivoc SW1100AYamaha YST SW 012 Advanced YST IIYamaha YST FSW050
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
20 Bewertungen
26 Bewertungen
37 Bewertungen
220 Bewertungen
62 Bewertungen
211 Bewertungen
174 Bewertungen
Klangqualität
Verarbeitung
Größe des LautsprechersDiese Zeile gibt die Größe des verbauten Lautsprechers an.
Die Größe ist nur einer von vielen Parametern, die bei der Basserzeugung von Bedeutung sind. Kleinere Treiber können also unter Umständen einen besseren Klang entwickeln als größere.
220 mm260 mm300 mm300 mm250 mm200 mm160 mm
BauartFrontfire: Hier zeigt der Lautsprecher in den Raum hinein. Präzise Bässe und weniger "gefühlte" Tiefen sind das Ergebnis.

Downfire: Hier zeigt der verbaute Lautsprecher auf den Boden, was spürbar mehr Bass über den Fußboden leitet.
Frontfire
präziser Bass
Frontfire
präziser Bass
Frontfire
präziser Bass
Frontfire
präziser Bass
Downfire
starker Bass
Frontfire
präziser Bass
Downfire
starker Bass
LeistungFür einen kleinen Raum von bis zu 20 m² reichen 50 - 100 Watt.
Jedoch klingen stärkere Subs (200 Watt und mehr) besser, wenn sie nicht im Maximum betrieben werden.
Für Partys und große Räume sollten Sie nicht unter 150 - 250 Watt kaufen.
160 W200 W200 W400 W100 W100 W50 W
Gewicht14 kg15 kg15 kg19,5 kg19 kg9 kg8,5 kg
Vorteile
  • schaltbare Schutzfunktion bewahrt den Sub vor zu hohen Pegeln
  • Fernbedienung
  • sehr guter Sound
  • gute Einstellmöglichkeiten
  • einfache Bedienung
  • sehr gut für Filme
  • gute Einstellmöglichkeiten
  • gut geeignet für mittelgroße Räume
  • besonders satter Ton bei leisen und mittellauten Bässen
  • exellenter Sound
  • vielfältige Einstellmöglichkeiten
  • sehr tiefe Minimalfrequenz
  • schicke Optik
  • gut geeignet für Filme
  • Effiziente Steuerung der Tiefbassanteile (LFE)
  • Funk: wireless bis 20 m
  • guter Sound
  • gute Einstellmöglichkeiten
  • Gummi-Füße federn Subwoofer gut ab
  • gut geeignet für alle Arten von Musik
  • extrem guter Sound in der Preisklasse
  • gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • platzsparend
  • passt ins HiFi-Rack
  • geeignet für Filme
Zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 21 Bewertungen

Subwoofer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • 2016 ist die gebräuchlichste Form des Subwoofer der aktive Subwoofer. Das heißt, der Sub besitzt einen eigenen Netzstecker und benötigt nur noch das Musiksignal zur Wiedergabe.
  • Durch die aktive Bauform können auch bestehende Musik-Anlagen einfach mit einem Aktiv-Subwoofer nachgerüstet werden.
  • Über eine Frequenzweiche kann eingestellt werden, welchen Anteil der unteren Frequenzen über den Subwoofer wiedergegeben werden sollen. Durch diese Anpassung kann auf die akustischen Besonderheiten des Raumes und auf Hörgewohnheiten Rücksicht genommen werden.
  • Wenn Sie weder eine besonders gute Stereo-Anlage, noch ein großes Heimkino besitzen, können Sie zwischen 100 und 200 Euro ausgeben, mehr wäre nicht ratsam. Wenn jedoch ihr restliches Equipment höherwertig ist, sollten Sie ab 200 Euro und Watt anfangen zu suchen.

Subwoofer Test

Im Film oder im Spiel explodiert ein ganzer Planet und in Ihrem Wohnzimmer hört sich das Ganze bestenfalls an wie ein angerissenes Streichholz? Das ist schade. Kann aber geändert werden! Um Ihren Lieblingsmedien zu der Durchsetzungsfähigkeit zu verhelfen, die ihnen zusteht, rüsten Sie Ihre HiFi-Stereoanlage doch mit einem Subwoofer nach! Ein einzelner Aktiv-Subwoofer kann auch später in ein neues Surround-Setup integriert werden!

Durch die zusätzlichen tiefen Frequenzen kommen die Bässe überhaupt erst zur Geltung. Denn Frequenzen zwischen 25 und 50 Hertz können von normalen Boxen nur unbefriedigend bis gar nicht wiedergegeben werden. Dabei sind gerade diese „fühlbaren“ Frequenzen so wichtig für einen guten Sound, egal ob Heimkino oder Spiele-Sofa. In diesem Subwoofer Vergleich wollen wir es Ihnen ermöglichen, den für Sie besten Subwoofer, Ihren persönlichen Subwoofer Testsieger zu finden.

1. Was ist ein Subwoofer?

beispiel-anschlusspanel-subwoofer-test-2

Die Anschluss- und Einstellmöglichkeiten sind vielfältig. Zumindest bei den mittel- bis hochpreisigen Modellen.

Ein Subwoofer ist ein Lautsprecher wie jeder andere, nur dass er auf die Wiedergabe der tiefen Frequenzen optimiert ist. Normale Boxen, wie sie in Stereo-Kompaktanlagen vorkommen, haben nicht das nötige Volumen, bzw. können nicht genug Luft bewegen, um derart tiefe Frequenzen laut genug wiederzugeben. Um dies zu erreichen, haben Subwoofer entweder sehr große Membranen (16 cm und mehr), oder einen sehr großen Hub (Bewegungsraum der Membran), um die entsprechenden Frequenzen laut genug wiedergeben zu können.

Wie Sie in der Tabelle von diesem Subwoofer Test bemerken werden, ist ein Lautsprecher mit geringerer Diagonale nicht zwangsläufig schlechter sein als ein größerer.

  • intensiviert das Hör-Erlebnis enorm
  • bei Musik, Filmen und Games
  • ist als aktiv-Version leicht zu installieren
  • kann je nach Modell mit mehreren Anlagen verbunden werden
  • perfekte Einstellung kann zeitaufwändig sein
  • kann evtl. schnell die Nachbarn stören
  • zusätzlicher Stromverbraucher

2. Welche Subwoofer-Typen gibt es?

2.1. Aktiver Subwoofer

Blick ins Innere: eine solche Frequenzweiche ermöglicht die Einstellung der Trennfrequenz.

Blick ins Innere: eine solche Frequenzweiche ermöglicht die Einstellung der Trennfrequenz.

Der am unkompliziertesten nachrüstbare Subwoofer. Ist Ihr Audio-Gerät aktiv, müssen Sie nur das Signal per Kabel von Ihrer HiFi Anlage oder Ihrem Receiver an den Sub anschließen. Den Strom für den Lautsprecher bezieht das Gerät mittels eines eigenen Netzkabels, die Leistung Ihres Verstärkers ist also nicht von Bedeutung, da eine eigene Endstufe verbaut ist. Auch unser Subwoofer Testsieger ist aus dieser Kategorie.

2.2. Passiver Subwoofer

Diese Kategorie ist im Jahr 2016 seltener im Einsatz. Hierfür brauchen Sie einen passenden Verstärker, der den zusätzlichen Lautsprecher auch befeuern kann, in der richtigen Impedanz und mit der nötigen Leistung in Watt. Aus diesem Grund haben wir diesen Subwoofer Vergleich auf aktive Subwoofer konzentriert.

3. Kaufkriterien für Subwoofer: Darauf müssen Sie achten

3.1. Leistung

RMS, PMPO, Music: Reale Leistung von Audiogeräten
  • Die einzige verlässliche Leistungsangabe ist in Watt (RMS).
  • Music- oder PMPO-Leistung ist nicht geeignet etwas über die wirkliche, dauerhafte Leistung eines Geräts auszusagen.
  • Allerdings ermöglicht die Verwendung von anderen Messverfahren wie eben PMPO/Music die Angabe wesentlich höherer Watt-Zahlen.
  • Alle Geräte in diesem Subwoofer Test sind in ihrer RMS-Belastbarkeit angegeben.

Kaufen Sie Ihren Subwoofer passend zu Ihrer Anlage. Für eine Kompakt-Anlage mit zweimal 20 Watt benötigen Sie keinen 200 Watt Subwoofer. Hier reicht ein Audio Produkt mit 50 – 100 Watt RMS-Leistung.

3.2. Anpassbarkeit

Hier führen wir nun einige Ausstattungsmerkmale auf:

  • Phasenschalter: ermöglicht eine Anpassung des Basspegels auf räumliche Besonderheiten
  • variable Trennfrequenz: definiert, bis zu welcher Frequenz der Sub arbeitet (Synonyme: Crossover, Übergangsfrequenz)
  • LFE-Kanal: Low Frequency Effects-Kanal , der nur die Bass-relevanten Anteile des Audiosignals direkt zum Subwoofer leitet (bei neueren Filmen und Medien)
  • Clipping: Schutzschaltung, die potentiell schädliche, zu hohe Pegel automatisch abschneidet und so den Subwoofer schützt

3.3. Bauart

Verschiedene Bauarten und Ausstattungen, die bei Subwoofern verbreitet sind, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Merkmal Erklärung
Frontfire Der Lautsprecher zeigt in die Horizontale, also in das Zimmer hinein. Weniger Bodenvibrationen, gefühlt etwas weniger tiefe Frequenzen, dafür etwas definierter und weniger Probleme mit den Nachbarn, da mehr Bass im Raum verbleibt, statt durch Böden und Wände in benachbarte Zimmer zu strahlen.
Downfire Der Lautsprecher zeigt auf den Fußboden, ist also in der Vertikalen eingebaut. Ergebnis ist ein mächtiger Bass, der auch deutlich spürbar ist. Oft etwas weniger definiert als Frontfire, neigt er zusätzlich zum Beschallen weiterer Räume.
Geschlossen/Bassreflex Unabhängig von der Bauweise Frontfire oder Downfire kann ein Sub über Bassreflexöffnungen verfügen, welche die Basswiedergabe beeinflussen. Während den geschlossenen Systemen eine genauere Wiedergabe attestiert wird, punkten Bassreflex-Systeme mit nochmals eindrucksvolleren tiefen Frequenzen. Lesen Sie bei Interesse hier weiter.

Anschließend informiert Sie dieses Video noch über die Vor- und Nachteile der beiden Prinzipien Frontfire und Downfire:

4. Darauf sollte man bei der Subwoofer Nutzung achten

Diese sog. Spikes sind Füsschen für die Boxen und reduzieren die Bodenübertragung.

Diese sog. Spikes sind Füsschen für die Boxen und reduzieren die Bodenübertragung.

Die tiefen Frequenzen von ca. 0-150 Hertz durchdringen sehr gut Wände und Mauern. Wenn Sie also auf ein gutes Auskommen mit Ihren Nachbarn Wert legen, sollten Sie dies beim Einstellen des Lautstärkepegels bedenken.

Der Frequenzgang des menschlichen Ohres ist nicht linear. D.h., wir können bestimmte Frequenzen besser wahrnehmen als andere. Sehr tiefe Frequenzen ab ca. 100 Hz kann das menschliche Ohr nicht zuverlässig orten. Viele preisgünstigere Subs geben, trotz Frequenzweiche, noch Obertöne wieder, die ortbar sind. Stellen Sie also nach Möglichkeit den Aktiv-Sub nicht vollkommen asymmetrisch zum sonstigen Setup auf. Und achten Sie darauf, die Trennfrequenz nicht oberhalb von 80-100 Hz festzulegen. Die besten Subwoofer in diesem Subwoofer Test können bis zu 29 Hz wiedergeben, günstigere fangen manchmal erst bei 40 an – der Unterschied liest sich gering, ist aber enorm.

Abseits davon versuchen Sie, das Hör-Erlebnis zu verbessern, indem Sie einfach austesten! Dies empfiehlt auch Stiftung Warentest (Ausgabe 08/01). Stellen Sie den Tieftöner mit der Bassreflex-Öffnung nach hinten oder nach vorne, dichter oder weiter von der Wand entfernt auf. Nach jeder neuen Positionierung sollten Sie laut Stiftung Warentest erneut die zu erwartende Sitzposition einnehmen und mit dem neuen Setting ein Ihnen gut bekanntes Lied anhören.

Nachfolgend in der Tabelle führen wir die Hersteller auf, die eigene Subwoofer-Marken anbieten. In diesem Subwoofer Test haben wir uns auf die üblichsten Anbieter beschränkt.

  • Adam
  • Apart Audio
  • Beng
  • Cambridge Audio
  • Dynaudio
  • Edifier
  • Elac
  • German Maestro
  • Heco
  • Jarre Technologies
  • JBL
  • Koda
  • Loewe
  • LTC
  • Audio Pro
  • Bang & Olufsen
  • Bowers & Wilkins
  • Ceratec
  • Dynavox
  • Klipsch
  • Magnat
  • Mivoc
  • Paradigm
  • Pioneer
  • Quadral
  • Tannoy
  • Teufel
  • AEG
  • ASW
  • Auna
  • Canton
  • Creative
  • Harman-Kardon
  • Medion
  • Real Acoustics
  • Samsung
  • Sony
  • Toshiba
  • Auvisio
  • Blaupunkt
  • Bose
  • Jamo
  • KEF
  • Logitech
  • Muse
  • Q Acoustics

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Subwoofer

  • 1. Wann braucht man einen aktiven Subwoofer?

    Aktive Subwoofer eignen sich ausgezeichnet für die Erweiterung bereits bestehender Audio-Setups, da sie nur das Signal benötigen, sie sind also von der Impedanz des Verstärkers und seiner Leistungsfähigkeit unabhängig. Ideal, um dem eigenen Heimkino noch den nötigen Druck untenrum zu verleihen.

    Auch Ihren Spiele-PC können Sie so aufrüsten. Viele Mainboards bieten bereits ab Werk einen entsprechenden Ausgang an. So werden die Games nochmal eindrucksvoller.

  • 2. Wofür Subwoofer Spikes?

    Spikes dienen dazu, die entstehenden Vibrationen des Tieftöners nicht ungedämpft auf den Boden weiterzuleiten. Dies macht gerade in Altbauwohnungen Sinn, da hier die unterhalb gelegene Wohnung deutlich den Bass zu spüren bekommt, falls Sie ihn nicht mit Spikes oder einer Gummimatte vom Boden etwas fernhalten.
  • 3. Subwoofer – was ist Crossover?

    Crossover, Übergangsfrequenz, Trennfrequenz – alle diese Synonyme bezeichnen die Frequenz, oberhalb welcher der Tieftöner aufhört zu arbeiten. So stört er nicht die Mittel- und Hochtöner der Satelliten-Boxen und bleibt schwer ortbar.
    Meist ist die Trennfrequenz einstellbar, zwischen ca. 30 und 150 Hertz.
  • 4. Wohin mit dem Subwoofer?

    Wenn Ihr Subwoofer eine einstellbare Frequenzweiche bzw. Crossoverfrequenz hat, stellen Sie diese auf unter 100 Hertz. Dann können Sie den Sub nicht bzw. kaum orten und sind bezüglich der Aufstellung frei. Manche nicht hochwertigen Subs können eventuell trotz richtiger Trennfrequenz trotzdem ortbare Schwingungen von sich geben.
  • 5. Was ist der lauteste Subwoofer?

    Wenn Sie das Einzigartige lieben und dafür auch gerne mal etwas tiefer in die Tasche greifen, lohnt es sich vielleicht in dieser Aufzählung ein bisschen zu stöbern.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Subwoofer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Audio & HiFi

Audio & HiFi 5.1-Soundsystem

5.1 Soundsysteme liefern Töne über 5 Hauptkanäle und einen separaten Tieftoneffektkanal, wodurch sie einen optimalen Raumklang ermöglichen. …

zum Vergleich

Audio & HiFi AirPlay-Lautsprecher

Apple Airplay ist der Nachfolger von Apple AirTunes. Mit Airplay können Daten per WLAN vom MacBook, dem iPhone oder dem iPad direkt und kabellos auf…

zum Vergleich

Audio & HiFi Aktivboxen

Aktivboxen zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine eigene Stromquelle benötigen. Das liegt daran, dass sie einen eigenen Verstärker eingebaut haben…

zum Vergleich

Audio & HiFi Bluetooth-Headset

Die Technologien der Bluetooth-Headsets überzeugen mit einem hervorragenden Klang und können sogar Kopfhörer ersetzen…

zum Vergleich

Audio & HiFi Bluetooth-Kopfhörer

Bluetooth-Kopfhörer bieten bestes Hörerlebnis ohne lästige Kabel. Es gibt sie als auf dem Ohr aufliegende oder dieses umschließende Modelle und …

zum Vergleich

Audio & HiFi Bluetooth-Lautsprech…

Der beste Bluetooth-Lautsprecher zeichnet sich durch eine außerordentlich gute Klangqualität und Verarbeitung aus. Es lassen sich sogar zwei …

zum Vergleich

Audio & HiFi Bluetooth-Sportkopfh…

Bluetooth Sportkopfhörer sind speziell auf die Bedürfnisse von Sportlern angepasst: Sie sind leicht, einfach zu bedienen und sitzen entweder fest am…

zum Vergleich

Audio & HiFi CD-Player

Die wichtigste Aufgabe von CD-Playern ist die Wiedergabe von Musik, die auf CDs gespeichert ist. Es gibt CD-Player mit integrierten Lautsprechern und …

zum Vergleich

Audio & HiFi Digitalradio

Die deutsche Radiolandschaft entwickelt sich von analogen Übertragungswegen zu digitalen Rundfunktechniken. DAB (Digital Audio Broadcast) hat gegenü…

zum Vergleich

Audio & HiFi Diktiergerät

Es gibt analoge Diktiergeräte, bei denen Sie auf Kassette aufzeichnen, und digitale Recorder, die digitale Dateien anlegen. Digitale Diktiergerät …

zum Vergleich

Audio & HiFi DJ-Controller

Ein DJ Controller ist ein Werkzeug für Musiker, DJs und Hobbyisten, die gerne Tunes mixen. Er ist die digitale Version der Turntables - um zu …

zum Vergleich

Audio & HiFi DJ-Kopfhörer

DJ-Kopfhörer dienen längst nicht mehr nur dem DJ, um sein nächstes Stück anzuhören. Sie werden auch zum Hören der Musik vom MP3-Player, dem …

zum Vergleich

Audio & HiFi Funkkopfhörer

kabellose Kopfhörer bieten einen riesigen Vorteil im Gegensatz zu konventionellen Kopfhörern: Sie sind kabellos und bieten einem ungeahnte …

zum Vergleich

Audio & HiFi Funklautsprecher

Funklautsprecher garantieren sowohl in der Wohnung als auch auf Gartenpartys Musik ohne viel Kabelgewirr. In unserem Funklautsprecher Test untersuchen…

zum Vergleich

Audio & HiFi Funkwecker

Funkwecker sind längst nicht aus dem Schlafzimmer wegzudenken. Im Gegensatz zu den meisten Smartphones geben viele Modelle zusätzlich eine Auskunft…

zum Vergleich

Audio & HiFi Ghettoblaster

Weil er ein mobiler Musikbegleiter mit stattlicher Größe ist, darf das Gewicht eines Ghettoblasters nicht unterschätzt werden. Mit mindestens 2,5 …

zum Vergleich

Audio & HiFi Headset

Ein Headset ist eine Verbindung aus Kopfhörern und Mikrofon. Die Kopfhörer dienen dazu, die Stimme eines Gesprächspartners zu hören; das Mikrofon …

zum Vergleich

Audio & HiFi HiFi-Lautsprecher

In diesem HiFi Lautsprecher Test konzentrieren wir uns auf Standlautsprecher und Regallautsprecher. Diese beiden Bauformen bieten die beste Grundlage …

zum Vergleich

Audio & HiFi In-Ear-Kopfhörer

Im Unterschied zu On-Ear und Over-Ear-Kopfhörern sind In-Ear-Kopfhörer sehr kompakt und leichter zu transportieren…

zum Vergleich

Audio & HiFi Internetradio

Wenn Sie von den Radiosendern über DAB+ und UKW genervt sind, sollten Sie sich ein Internetradio anschaffen. Die Sendervielfalt ist weitaus größer…

zum Vergleich

Audio & HiFi iPod Dockingstation

Eine iPod Dockingstation ist eine Andockstation für mobile Endgeräte (iPod, iPhone, etc.), die als Ladegerät und Musikanlage dient. Während einige…

zum Vergleich

Audio & HiFi Kassettenrecorder

Jahrelang waren sie nicht aus dem Alltag wegzudenken, heute sind sie beinahe verschwunden - Kassettenrekorder. Früher eine Komponente im Radio und …

zum Vergleich

Audio & HiFi Kopfhörer

Sie sollten sich beim Kopfhörer Kauf zunächst entscheiden, was für einen Kopfhörer-Typ Sie erwerben möchten. Für den Alltag eignen sich häufig …

zum Vergleich

Audio & HiFi Kopfhörerverstärker

Kopfhörerverstärker sorgen dafür, dass der Klang bei hochwertigen Kopfhörern auch optimal genutzt werden kann und das Signal mit ausreichender St…

zum Vergleich

Audio & HiFi Mikrofon

Mikrofone gibt es in unterschiedlichen technischen Ausführungen und für verschiedene Verwendungszwecke, vom Profi-Gerät für Studioaufnahmen bis …

zum Vergleich

Audio & HiFi Mischpult

Mit einem Mischpult können zwei oder mehrere Audioquellen analog miteinander gemischt werden. Mischpulte werden für die Tonabmischung bei …

zum Vergleich

Audio & HiFi MP3-Player

MP3-Player sind die Nachfolger der CD-Player und stellen tragbare Mediaplayer dar, die zur Wiedergabe von digitalen Audioformaten wie MP3, WMA und AAC…

zum Vergleich

Audio & HiFi Nebelmaschine

Mit einer Nebelmaschine können Sie das Licht von Party-Scheinwerfern noch eindrucksvoller verwenden, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Ü…

zum Vergleich

Audio & HiFi Noise-Cancelling-Kop…

Noise Cancelling Kopfhörer filtern laute Außengeräusche heraus und sorgen für ungestörten Musikgenuss…

zum Vergleich

Audio & HiFi On-Ear-Kopfhörer

Die Bauweise vom On-Ear Kopfhörer ähnelt der Bauweise vom Over-Ear Kopfhörer – beide gelten als Bügel-Kopfhörer. Allerdings sitzt die Hö…

zum Vergleich

Audio & HiFi Over-Ear Kopfhörer

Over-Ear Kopfhörer sind auffällige und große Kopfhörer, da ihre Hörmuscheln über dem Ohr liegen. Wie gut sie Ihnen passen, hängt somit maß…

zum Vergleich

Audio & HiFi PA Anlage

PA Anlagen werden benutzt, um Musik oder Sprache so weit in der Lautstärke zu verstärken, dass die Töne auch für größere Menschenmengen klar und…

zum Vergleich

Audio & HiFi Plattenspieler

Es gibt verschiedene Arten von Plattenspielern, die sich in ihrer Handhabung unterschieden: Vollautomatische Plattenspieler, halbautomatische …

zum Vergleich

Audio & HiFi Projektionswecker

Projektionswecker sind wie normale Wecker aufgebaut, aber zusätzlich mit einem kleinen Projektor ausgestattet. Sie werfen die Uhrzeit sowie weitere …

zum Vergleich

Audio & HiFi Radiowecker

Einfache und günstige Radiowecker können nur UKW empfangen. Moderne Radiowecker haben Internetradio, damit Sie nicht mehr von Werbung oder …

zum Vergleich

Audio & HiFi Soundbar

Mit einer Soundbar können Sie die Audioqualität Ihres PCs, Fernsehers, Laptops, Tablets oder Smartphones verbessern…

zum Vergleich

Audio & HiFi Sounddeck

Das Sounddeck – auch Soundbase genannt – ist ein vollaktiver Lautsprecher, der als Ersatz für die teils sehr schlechten Lautsprecher von …

zum Vergleich

Audio & HiFi Soundkarten

Soundkarten sind eingebaute Tonkarten in PCs, Laptops und Tablets, die analoge und digitale Audiosignale verwalten. Diese Onboard Soundkarten, ohne …

zum Vergleich

Audio & HiFi Soundsessel

Ein Soundsessel kombiniert die Bequemlichkeit und den Komfort eines herkömmlichen Sessels mit moderner Multimedia-Technik, ist dabei aber zumeist …

zum Vergleich

Audio & HiFi Sportkopfhörer

Sportkopfhörer sind klein, handlich und sitzen fest im oder am Ohr. Sie dienen dazu, dass Sie während sportlicher Aktivität nicht auf Ihre Musik …

zum Vergleich

Audio & HiFi Standlautsprecher

Lassen Sie sich beim Lautsprecher Kauf nicht von den blanken Zahlen blenden. Die Watt-Angaben der Lautsprecher sagen hier nur wenig aus. Was passen …

zum Vergleich

Audio & HiFi Steckdosenradio

Steckdosenradios sind dezente kleine Geräte, die Musik in Räume mit wenig Stellfläche bringen. Sie sind platzsparend und vermeiden das …

zum Vergleich

Audio & HiFi Stereo-Verstärker

Ein Vollverstärker besteht aus einem Vorverstärker und einer Endstufe und kann daher Musik von unterschiedlichen Quellen (CD-Player, Blu-Ray-Player …

zum Vergleich

Audio & HiFi Stereoanlage

Der Stereoanlagen Vergleich zeigt, dass auch günstige Stereoanlagen guten Sound liefern. Die beste Stereoanlage zeichnet sich durch eine gute …

zum Vergleich

Audio & HiFi Tragbarer CD-Player

Tragbare CD-Spieler laufen sowohl über Netzbetrieb als auch mit Batterien. Dank vorhandenem Tragegriff lassen sie sich bequem überall hin mitnehmen …

zum Vergleich

Audio & HiFi Vollverstärker

Vollverstärker vereinigen den Vorverstärker und die Endstufe oder Endverstärker in einem Gerät. Der Plattenspieler, der CD-Player oder das Radio k…

zum Vergleich

Audio & HiFi Wireless-Headset

Wireless-Headsets sind Kopfhörer mit Mikrofon, die über eine 2,4 GHz Funkverbindung mit dem Computer, der PS3, PS4 oder der Xbox verbunden sind. Sie…

zum Vergleich

Audio & HiFi WLAN-Lautsprecher

Die Klangqualität spielt beim WLAN-Lautsprecher eine große Rolle. Sie sollten auf ein ausgewogenes Klangbild achten, wenn Sie viele verschiedene …

zum Vergleich

Audio & HiFi WLAN-Stereoanlage

Klassische Funktionen einer Musikanlage werden bei WLAN-Stereoanlagen durch moderne Netzwerkfähigkeiten ergänzt. Neben einer Abspielmöglichkeit fü…

zum Vergleich