Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Subwoofer für das Reserverad wird in die Reserveradmulde eingebaut. So können Sie Platz im Auto sparen und einen satten Sound genießen.

Reserverad-Subwoofer-Test

1. Welche Vorteile bieten Reserverad-Subwoofer?

Der größte und offensichtlichste Vorteil ist laut diversen Online-Tests von Reserverad-Subwoofern wohl die platzsparende Art des Auto-Subwoofers für das Reserverad. Der Kofferraum wird nicht von einem sperrigen Subwoofer belegt, sondern der Platz bleibt vollständig frei und kann für den Transport anderweitiger Gegenstände verwendet werden.

Um einen Subwoofer in die Reserveradmulde zu integrieren, muss das Reserverad weichen. Die Installation gestaltet sich jedoch sehr leicht, da kein komplizierter Einbau erforderlich ist. Bei aktiven Reserverad-Subwoofern muss das Gerät lediglich mit dem Autoradio verbunden werden. Bei passiven Reserverad-Subwoofern ist ein zusätzlicher Verstärker notwendig.

2. Was ist die Phase und wofür muss diese umgestellt werden?

Einige Online-Tests von Reserverad-Subwoofern weisen darauf hin, dass neben der Lautstärke und der Frequenz die Phase zu den wichtigsten Einstellungen an einem Subwoofer gehört. Jedoch ist die Phasenreglung sehr komplex. Sie wird vor allem dann benötigt, wenn die Schallwellen aus verschiedenen Quellen wiedergegeben werden, beispielsweise aus Ihrem Reserverad-Subwoofer und dem Front-Lautsprecher.

Um die Schallwellen beider Geräte aufeinander abzustimmen, gilt es, die richtige Phase zu wählen. Bei Geräten mit einstellbarer Phase gibt es entweder einen Kippschalter, welcher zwischen 0° und 180° wechseln kann. Die andere Möglichkeit ist ein Drehregler mit einem Einstellungsbereich von 0° bis 180°. Die besten Reserverad-Subwoofer in unserem Reserverad-Subwoofer-Vergleich ermöglichen es, die Phase individuell einzustellen.

Hinweis: In unserem Vergleich finden Sie unter anderem Reserverad-Subwoofer von Eton, Reserverad-Subwoofer von Axton und Reserverad-Subwoofer von Crunch.

3. Welche Kriterien sollten Sie bei Reserverad-Subwoofern diversen Tests im Internet zufolge beachten?

Wenn Sie einen Reserverad-Subwoofer kaufen wollen, sollten Sie auf den Übertragungsbereich achten. Je breiter dieser ist, umso besser ist der Sound, da sowohl hohe als auch tiefe Frequenzen ideal wiedergegeben werden können.

Auch die Größe des Gerätes sollte beim Kauf unbedingt beachtet werden. Auf der einen Seite sollte der Subwoofer nicht zu groß sein, da dieser ansonsten nicht in die Reserveradmulde hineinpassen könnte. Auf der anderen Seite ist auch ein zu kleiner Durchmesser nachteilig. Um keine Lücken beim Einbau des Reserverad-Subwoofers entstehen zu lassen, sollten Sie daher den richtigen Durchmesser wählen.

auto motor und sport sagt zu unserem Vergleichssieger

Welche Hersteller sind mit ihren Produkten im Reserverad-Subwoofer-Vergleich auf Vergleich.org vertreten?

Im Reserverad-Subwoofer-Vergleich sind die unterschiedlichsten Hersteller vertreten, um einen möglichst breiten Überblick zu garantieren. Finden Sie hier Reserverad-Subwoofer von bekannten Marken wie Emphaser, Crunch, Musway, Axton, Eton, Gladen, ESX. Mehr Informationen »

Wie teuer können die Reserverad-Subwoofer werden, die im Vergleich.org-Vergleich präsentiert werden?

Wenn Geld keine Rolle spielt, können Sie für hervorragende Reserverad-Subwoofer bis zu 379,00 Euro ausgeben. In unserem Vergleich präsentieren wir Ihnen neben solchen Qualitätsprodukten aber auch günstigere Alternativen ab 169,00 Euro. Mehr Informationen »

Welcher Reserverad-Subwoofer aus dem Vergleich.org-Vergleich vereint die meisten Kundenrezensionen unter sich?

Von den in unserem Vergleich vorgestellten Reserverad-Subwoofer-Modellen vereint der Axton AXB20STP die meisten Kundenrezensionen unter sich. Bisher haben sich 275 Käufer dazu geäußert. Mehr Informationen »

Welchem Reserverad-Subwoofer aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von Kunden die beste Bewertung verliehen?

Kunden gefiel ganz besonders der Musway MW1000A. Sie zeichneten den Reserverad-Subwoofer mit 4 von 5 Sternen aus. Mehr Informationen »

Hat sich ein Reserverad-Subwoofer aus dem Vergleich.org-Vergleich besonders hervorgetan und sich damit die Spitzennote "SEHR GUT" verdient?

Gleich 3 Reserverad-Subwoofer aus unserem Vergleich haben sich die Spitzennote "SEHR GUT" verdient. Unter den 10 vorgestellten Modellen haben sich diese 3 besonders positiv hervorgetan: Emphaser EBS108A, Emphaser EBS111A und Crunch GP690. Mehr Informationen »

Welche Reserverad-Subwoofer-Modelle berücksichtigt die Vergleich.org-Redaktion im Reserverad-Subwoofer-Vergleich?

Die Vergleich.org-Redaktion berücksichtigt ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen in der Kategorie „Reserverad-Subwoofer“. Wir präsentieren Ihnen 10 Reserverad-Subwoofer-Modelle von 7 verschiedenen Herstellern, darunter: Emphaser EBS108A, Emphaser EBS111A, Crunch GP690, Musway MW1000A, Axton AXB20STP, Eton RES 10 A, Axton ATB20STP, Gladen RS 08 RB Dual Aktiv, Eton RES FLAT und ESX V1100A_SML. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Maße (ø x h) Vorteil des Re­ser­ve­rad-Sub­woo­fer Produkt an­schau­en
Emphaser EBS108A 223,90 +++ Be­son­ders klein » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Emphaser EBS111A 268,85 +++ Be­son­ders klein » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Crunch GP690 229,00 ++ Be­son­ders schmal » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Musway MW1000A 379,00 +++ Be­son­ders klein » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Axton AXB20STP 172,00 + Sehr schmal » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eton RES 10 A 345,00 +++ Be­son­ders klein » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Axton ATB20STP 169,00 ++ Be­son­ders schmal » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Gladen RS 08 RB Dual Aktiv 339,00 ++ Sehr schmal » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eton RES FLAT 318,00 ++ Be­son­ders schmal » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ESX V1100A_SML 349,00 ++ Re­gel­ba­re Phase » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Reserverad-Subwoofer Tests: