Autobatterie Test 2016

Die 7 besten Starterbatterien im Vergleich.

AbbildungTestsiegerExide Premium Carbon Boost EA770Exide Premium Superior Power EA1000Preis-Leistungs-SiegerVarta Blue Dynamic B 18Varta Blue Dynamic E11Banner Power Bull P5519MOLL 82070HR HiPower S85
ModellExide Premium Carbon Boost EA770Exide Premium Superior Power EA1000Varta Blue Dynamic B 18Varta Blue Dynamic E11Banner Power Bull P5519MOLL 82070HR HiPower S85
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
09/2016
Kundenwertung
127 Bewertungen
119 Bewertungen
98 Bewertungen
108 Bewertungen
8 Bewertungen
3 Bewertungen
13 Bewertungen
Batterie-TypAuf dem Markt gibt es derzeit vorrangig Calcium/Calcium Nassbatterien, die als besonders wartungsarm gelten. Ein Nachfüllen von Wasser wie bei Blei-Akkumulatoren ist hier nicht nötig.Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
EFB-Batterie
für Fahrzeuge mit mehreren Verbrauchern (z. B. Sitzheizung)
Starterbatterie
herkömmliche Calcium/Calcium Nassbatterie
KapazitätDie Kapazität gibt an, wie viel Strom die Batterie abgeben kann. Die Kapazität sollte sich nach Ihrem Fahrzeug richten. Der neue Akku kann mehr Kapazität als die alte Batterie haben, sollte aber nicht geringer sein.77 Ah100 Ah44 Ah74 Ah55 Ah70 Ah85 Ah
KaltstartstromDer Kaltstartstrom gibt Aufschluss über die Abgabeleistung der Batterie bei kalten Temperaturen. Bei -18°C im Winter sollte Ihr Auto trotzdem anspringen, daher ist vor allem hier der Kaltstromstart entscheidend. Der Wert sollte sich nach Ihrer alten Batterie richten.760 A900 A440 A680 A480 A760 A780 A
Abmessungen
(Länge x Breite x Höhe)
277 x 175 x 190 mm353 x 175 x 190 mm207 x 175 x 175 mm278 x 175 x 190 mm241 x 175 x 175 mm278 x 175 x 190 mm278 x 175 x 190 mm
PolartIn der Regel ist die Polart 0 gebräuchlich. Der Minuspol befindet sich links und der Pluspol rechts. Bei 1 befindet sich der Minuspol rechts und der Pluspol links.0000000
BodenleistentypEs gibt verschiedene Bodenleisten bei den Batterien. Die meisten Fahzeuge benötigen B 13-Leisten. Wenn eine Batterie keine Leiste haben soll, wäre die Bezeichnung B 0.B 13B 13B 13B13B 13B 13B13
Besonderheitzusätzliche Karbonadditive
Sulfate werden gelöst, die Batterie hält länger
LadekontrollanzeigeGitterstruktur
für eine besonders lange Lebensdauer
Gitterstruktur
für eine besonders lange Lebensdauer
flexible Gasableitung
auch für SUVs geeignet
LadekontrollanzeigeLadekontrollanzeige
Vorteile
  • einfacher Einbau
  • einfacher Start
  • gute Verarbeitung
  • einfacher Einbau
  • einfacher Start
  • vor allem für Transporter und Limousinen gedacht
  • einfacher Einbau
  • einfacher Start
  • gute Verarbeitung
  • einfacher Einbau
  • einfacher Start
  • einfacher Einbau
  • auch für SUVs geeignet
  • für Autos mit Start/Stopp-Funktion
  • gute Kapazität
  • einfacher Start
  • sehr günstig
  • gute Kapazität
  • einfacher Start
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 49 Bewertungen

Autobatterie-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Starterbatterien für Autos sind gewöhnlich Calcium/Calcium-Nassbatterien. Sie dienen zum Starten des Fahrzeugs und können auch von einem Laien ohne Probleme gewechselt werden.
  • Sie sollten beim Kauf unbedingt auf die Kapazität, den Kälteprüfstrom, die Abmessungen und den Bodenleistentyp achten. Bei den Leistungswerten kann es kleinere Abweichungen geben. Bei den Maßen und der Bodenleiste sollten Sie sich ganz genau Ihre alte Batterie anschauen. Die Leistungsstärkste Batterie hat keinen Nutzen, wenn sie nicht in den Motorraum passt.
  • Am Ende muss auch die Polart der Batterie stimmen. Der Wert „0“ ist dabei am gängigsten und steht für die Anordnung des Pluspoles rechts und des Minuspols links.

Autobatterie Test - Der Blick unter die Motorhaube.
Das wahrscheinlich wertvollste Kind eines Mannes in Deutschland ist sein Auto. Nach einigen Statistiken ist die Autodichte gemessen an der Einwohnerzahl in Deutschland weitaus höher als in Spanien, Griechenland, Großbritannien, Schweden oder Dänemark. Deutschland steht hier an der dritten Position und wird nur von Italien und den USA geschlagen.

Batterie von Moll.

Moderner EFB-Akku von Moll  – für jedes Fahrzeug mit Start-Stopp-System.

Die meisten Deutschen verwenden einen großen Teil ihrer Freizeit auf die Pflege des eigenen Gefährts. Natürlich wird der Lack poliert, die Armaturen mit Kunststoffpolitur behandelt und die Bodenmatten abgesaugt. Beim eigenen Pkw dürfen die Streicheleinheiten nicht fehlen. Neben diesen alltäglichen Aufgaben eines Autobesitzers müssen auch manchmal die Scheibenwischer gewechselt werden. In noch unregelmäßigeren Abständen muss man(n) die Batterie austauschen. Die meisten Autos fahren mit herkömmlichen Starterbatterien, die als Calcium-Calcium-Nassbatterien zu bezeichnen sind.

Mittlerweile gibt es bei den Batterien verschiedene Marken und Hersteller. Damit Sie sich nicht von großen Herstellern wie Varta, Banner, Exide, Moll, Bosch, Enix Energies, Energizer Automotive und Panther Batterien verwirren lassen und am Ende wissen, welches für Sie die beste Autobatterie ist, soll unser Ratgeber zum Autobatterie Test 2016 Ihnen alle wesentlichen Informationen zum Kauf einer Autobatterie geben. Vielleicht sind Sie dann sogar ausgerüstet, um Ihren persönlichen Autobatterie Testsieger zu wählen.

1. Welche Arten von Autobatterien gibt es?

Sehr preiswerte Batterie von Banner.

Sehr preiswerte Batterie von Banner – für jeden normalen Pkw.

Natürlich dient eine Autobatterie nicht nur dem Anlassen des Motors. Sie versorgt auch das Fahrzeug bei nicht laufender Lichtmaschine mit Strom. Dies ist vor allem nötig, wenn mehrere elektrische Verbraucher genutzt werden. Neben dem Autoradio wären hier auch die Sitzheizung und das Licht zu nennen. Der Akkumulator wird bei laufendem Motor durch die Lichtmaschine wieder aufgeladen.

Hauptaufgabe bleibt jedoch das Anlassen des Verbrennungsmotors. Dabei spielt es meist keine große Rolle, ob es sich um einen Benzin- oder Dieselmotor handelt. Je nach Größe des Autos und der Stärke des Verbrennungsmotors werden kurzzeitig Stromstärken von 100 bis 1000 Ampere benötigt, damit der elektrische Anlassermotor den eigentlichen Verbrennungsmotor starten kann. Wichtig ist vor allem, dass die Starterbatterie die Stromstärke auch im Winter bei Temperaturen unter 0° C liefern kann und die elektrische Spannung beim Start nicht zu sehr schwankt. Autobatterien weisen in der Regel deshalb einen geringen Innenwiderstand auf.

Bei der elektrischen Spannung werden heutzutage meistens 12V-Batterien benötigt. Bei LKW Batterien handelt es sich um 24V-Modelle. Um diese Voltzahl zu erreichen, können Sie entweder 24V-Batterien von den großen Herstellern wie Varta, Exide oder Panther kaufen, oder Sie schalten zwei 12V-Batterien in Reihe. Natürlich nur, wenn es der Platz im Motorraum zulässt.

1.1. Blei-Akkumulatoren – die klassische Starterbatterie

grauer Akku von Exide

Guter wartungsfreier Akku von Exide – für jedes normale Fahrzeug.

Die Starterbatterie ist auf dem Markt immer noch am weitesten verbreitet. Ob Sie die Starterbatterie nun als Autobatterie oder Fahrzeugbatterie bezeichnen, spielt dabei keine große Rolle. Letztlich handelt es sich sowieso um einen Akkumulator, der hauptsächlich elektrische Energie für den Anlasser des Verbrennungsmotors liefern soll. Neben der Anwendung in Kraftfahrzeugen kommen sie auch bei Stromaggregaten und Gasturbinen eines Flugzeuges zum Einsatz.

Eine Starterbatterie war in der Vergangenheit eine einfache Reihenschaltung von verschiedenen Blei-Akkumulatoren-Zellen. Sie weisen eine natürliche Netzspannung von 2,12V auf. Es bedarf 3-12 solcher Zellen, wenn die Spannung von 6V, 12V und 24V erreicht werden soll. Eine Unterteilung der Blei-Akkumulatoren kann nochmals nach Art der Konsistenz des Elektrolytes erfolgen. Die Akkumulatoren werden dabei in Nasszellen und VRLA-Akkumulatoren (Vlies- und Gelakkumulatoren) unterschieden. Als Elektrolyt fungiert in der Regel destilliertes Wasser.

In den modernen Autos und Fahrzeugen werden diese wartungsaufwendigen Batterien nicht mehr verbaut. Stattdessen gibt es heute wartungsfreie Calcium/Calcium Nassbatterien, bei denen nicht mehr nach dem Stand der Flüssigkeit geschaut werden muss. Die Vorteile solcher Batterien liegen eigentlich auf der Hand sollen aber noch einmal kurz angesprochen werden:

  • geringer Wartungsaufwand
  • längere Lebensdauer
  • kein Nachfüllen von destilliertem Wasser
  • höherer Anschaffungspreis
  • Batteriecheck vor dem Winter dennoch erforderlich

1.2. AGM-Batterien

Was ist ein Start- und Stopp-System

Das Start- und Stopp-System ist eine Automatik zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauches bei Standphasen des Fahrzeugs (z. B. bei Ampeln). Es wird vorrangig im Stadtverkehr benötigt.

AGM-Batterien sind eigentlich auch Blei-Akkumulatoren. Bei den Absorbent-Glass-Mat-Batterien ist die Besonderheit, dass der Elektrolyt in einem Vlies aus Glasfaser gebunden ist. Sie liefern in etwa die gleiche Spannung wie die klassischen Starterbatterien, haben aber einen geringeren Kälteprüfstrom. Außerdem sind die Modelle nur bis 55°C hitzebeständig, so dass ein Einbau im Motorraum zu Problemen führt. Die Batterien werden als Startbatterien bei Motorrädern, Booten, Fahrzeugen mit Start- und Stopp-System und Elektrofahrzeugen verwendet. Im Autobatterie Test 2016 haben wir diese Batterien nur am Rande betrachtet, da sie nicht vorrangig für den Einsatz als Hauptbatterie bei normalen Verbrennungsmotoren geeignet sind.

1.3. EFB-Batterien

Bei EFB-Batterien handelt es sich um Enchanced Flooded Battery. Im Gegensatz zu herkömmlichen Blei-Akkus ist die Batterie mit einem Polyester-Scrim ausgestattet. Es handelt sich um ein spezielles Geflecht, dass auf der positiven Elektrodenplatte der Batterie sitzt und das aktive Material festhält. Neben dem schnelleren Auf- und Entladen verfügen die Batterien auch über eine längere Haltbarkeit. Die Batterien werden vorrangig als Starter-Batterien bei Fahrzeugen mit Start- und Stopp-Funktion eingesetzt. In unserem Autobatterie Test waren nur wenige Modelle vertreten, da die Batterien nicht so gefragt sind.

2. Kaufkriterien für Autobatterien

Weitere Tests von uns aus dem Bereich Auto

Damit Sie wirklich wissen, worauf es beim Kauf einer Batterie für Ihr Auto ankommt, möchten wir Sie hier mit den wichtigsten Kaufkriterien vertraut machen und Ihnen alles wesentliche zum Kauf einer Fahrzeugbatterie mit auf dem Weg geben. Am Ende sollten Sie in der Lage sein, die beste Autobatterie für Ihre Belange zu finden und unter den Herstellern Varta, Banner, Exide, Moll, Bosch, Enix Energies, Energizer Automotive und Panther Batterien Ihren persönlichen Autobatterie Testsieger bestimmen. Beim Kauf sollten Sie unbedingt Ihre alte Batterie wieder abgeben, damit Sie auch das Pfand der Batterie wieder bekommen.

2.1. Kapazität

Am wichtigsten ist sicherlich die Nennkapazität. Sie wird in der Einheit Amperstunden (Ah) angegeben. Die Kapazität gibt Ihnen Aufschluss über die Leistungsfähigkeit der Batterie und beschreibt, wie viel Energie die Batterie zu Verfügung stellen kann. Je höher die Kapazität, desto höher ist die Stromstärke, die die Batterie liefert. Eine Tabelle soll im Folgenden verdeutlichen, welche Kapazitäten die Fahrzeuge benötigen:

Kraftfahrzeug Akku-Kapazität
Motoroller ab 30 cm³ 4 – 14 Ah (6 – 12 Volt)
Motorrad 6 – 19 Ah (6 – 12 Volt)
Kleinwagen 36 Ah (12 Volt)
Kompaktklasse 28 – 50 Ah (12 Volt)
Mittelklassewagen 40 – 70 Ah (12 Volt)
Transporter 55 – 120 Ah (12 Volt)
Lkw (bis 7,5 t) 175 Ah (12 – 24 Volt)
LKW (über 7,5 t) 225 Ah (24 Volt)

2.2. Kälteprüfstrom

Varta Dynamic Serie, blaue Batterie

Die Varta-Blue-Danymic-Serie steht für preiswerte Batterien und gute Verarbeitung – für fast jeden Pkw geeignet.

Der Kälteprüfstrom wird auch manchmal Kaltstartstrom oder CCA genannt. Es handelt sich um die maximale Stromstärke, die die Batterie noch für 30 Sekunden bei einer Spannung von 1,2 Volt abgeben kann, wenn die Temperatur bei 0° C liegt. Vor allem im Winter brauchen Sie einen hohen Kaltstartstrom. Untersuchungen während des Autobatterie Tests ergaben, dass die Werte der alten Batterie eingehalten werden sollten. In der Regel lohnt es nicht, Batterien mit einem höheren Kaltstartstrom als nötig zu kaufen.

2.3. Polart

Bei der Polart ist die Bezeichnung 0 und 1 gebräuchlich. 0 bedeutet dabei, dass sich der Pluspol rechts befindet. Man kann ihn einfach an einem kleinen Plus-Symbol oder einer roten Kappe erkennen. Der Minuspol (auch Masse genannt) wir durch eine Blaufärbung oder ein Minus-Zeichen gekennzeichnet und befindet sich links. Im Autobatterie Vergleich war dies die am weitesten verbreitete Polart. Bei der Polart 1 sind Plus- und Minuspol getauscht. Sie sollten darauf achten, welche Polung die Batterie in Ihrem Auto hat, damit keine bösen Überraschungen entstehen.

2.4. Abmessungen und Bodenleisten-Typen

Auch bei den Abmessungen sollten Sie sich an den Vorgaben durch Ihre alte Batterie orientieren. Der beste KFZ-Akku nützt nichts, wenn er nicht hereinpasst. Bei dem Kauf des KFZ-Zubehörs sollten Sie auch die Bodenleiste im Auge behalten. In der Regel sind in den Fahrzeugen B 13 Bodenleisten verbaut. Es handelt sich dabei um 10,5 mm hohe Leisten mit 5-fach Sickung an den Breit- und Längsseiten. B0 wäre ohne Bodenleiste. Im Bereich der KFZ-Ersatzteile kommen diese Leisten nur bei Zweitbatterien vor.

3. Autobatterie Vergleich von Stiftung Warentest und dem ADAC

Varta Dynamic steht für Qualität

Die Varta-Blue-Dynamic-E11 hat eine sehr große Kapazität.

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 12/2012 das letzte Mal Autobatterien getestet. Auch für Sie ist es ein wichtiges Zubehör am Auto. Im Autobatterie Vergleich waren hier 3 Modelle von Bosch, Exide und Banner. Autobatterie Testsieger wurde bei der Stiftung Warentest die Banner Power Bull P7209 mit einer Gesamtnote von 1,4. In der Kategorie der AGM-Batterien stellte Varta mit der Start-Stop-Plus E39 den Testsieger. Bei den EFB-Batterien konnte sich das Modell 82070 EFB von Moll durchsetzen. Es handelte sich bei dem Autobatterie Test um einen Gemeinschaftstest des ADAC und der Stiftung Warentest, die auch von Autobild erwähnt wurden.

4. Häufige Fragen rund ums Thema Autobatterien

4.1. Wie lange hält eine Autobatterie?

Der Autobatterie Test hat gezeigt, dass die Batterien auch bei regelmäßigem Autofahren 5-7 Jahre halten. Wenn das Auto des Öfteren steht, kann sich die Lebensdauer stark verkürzen, da sich dann Kristalle aus Bleisulfat bilden und im Inneren der Batterie zusammenwachsen. Ein Stromfluss ist dann nicht mehr nötig. Zur Verlängerung der Lebensdauer sollten Sie Kippstellungen (also starke Schrägneigungen) vermeiden und auch auf die Tiefenentladung achten. Wenn eine Batterie vollkommen leer ist, kann das die Lebensdauer des Akkus schädigen. Vor dem Winter sollten Sie die Ladekontrollanzeige überprüfen und gegebenenfalls ein Batterieladegerät einsetzen.

4.2. Ab wann ist eine Autobatterie kaputt?

Die Autobatterie, das wichtigste Zubehör eines Pkws, ist kaputt, wenn eine Spannung von 12 Volt nicht mehr aufrecht erhalten werden kann und die Stromstärke unter den angegebenen Mindestwert sinkt. In der Regel kommt es alle 4 Jahre vor und der Wagen springt dann irgendwann nicht mehr an. Zunächst lässt jedoch die Kapazität stetig nach.

4.3. Welche Autobatterie brauche ich?

Der Autobatterie Vergleich hat gezeigt, dass Sie sich bei der Wahl der Autobatterie nach den Leistungsangaben Ihrer alten Batterie richten sollten. Entweder Sie lesen die Daten auf der Autobatterie direkt ab oder Sie schauen in das Handbuch Ihres Autos. Dort sollte alles vermerkt sein, was Sie brauchen.

4.4. Wie lade ich eine Autobatterie richtig?

Damit Sie wissen, wie Sie eine Batterie richtig aufladen, soll ein Video Ihnen zeigen, wie Sie ein Batterieladegerät richtig anschließen.

4.5. Wie entsorgt man Autobatterien?

Die Entsorgung einer Batterie müssen Sie nicht übernehmen. Damit die Batterie fachgerecht entsorgt wird, gibt es seit einigen Jahren ein Batterie-Pfand. Das Pfand soll sicherstellen, dass eine verbrauchte Batterie wieder zum Händler gebracht und von ihm fachgerecht entsorgt wird. Vor allem beim Online-Kauf ist die Rückgabe und der Erhalt des Pfandes eher schwierig, da die Batterien nicht normal mit der Post geschickt werden dürfen, sondern ein Gefahrengut darstellen. Wenn Sie die Batterie einschicken, wird von dem Pfand nicht viel übrig bleiben.

4.6. Wie schließe ich eine Autobatterie richtig an?

Damit Sie wissen, wie Sie Ihre Autobatterie richtig anschließen und wechseln, soll auch an dieser Stelle ein Video Ihnen die wichtigsten Handgriffe näher bringen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Autobatterie.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Auto

Auto Autoradio mit Blueto…

Ein Bluetooth Autoradio kann sich kabellos mit Bluetooth-Geräten verbinden und Dateien über die Lautsprecher abspielen lassen. Das Radio nimmt den …

zum Vergleich

Auto Autoradio mit Navi

Moderne Autoradios haben einen großen Bildschirm, der meist über Toucheingabe funktioniert - sie werden deswegen auch Moniceiver genannt (monitor + …

zum Vergleich

Auto Autoradio

Das Autoradio stellt eines der wichtigsten Geräte der Car-HiFi-Anlage dar. Die meisten Autofahrer schätzen den Verkehrsfunk, der auch über die …

zum Vergleich

Auto Dachbox

Prüfen Sie, bevor Sie eine Dachbox kaufen, ob eine Installation der dazu notwendigen Grundträger auf dem Dach Ihres Autos möglich ist. …

zum Vergleich

Auto Dachträger

Stabilität, einfache Montage und geringe Windgeräusche während der Fahrt sind wichtige Faktoren für den Kauf von Dachträgern…

zum Vergleich

Auto Fahrradträger für di…

Bei der Wahl eines Trägers für die Anhängerkupplung müssen Sie sich nicht nach dem Automodell richten, das Sie geraden fahren. Die Produkte sind …

zum Vergleich

Auto Fahrradträger

Ob Fahrradträger für das Autodach oder für die Anhängerkupplung - beide eignen sich gut zum Transport von Fahrrädern mit dem Fahrzeug. Jeder Typ …

zum Vergleich

Auto Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen oder Allwetterreifen stellen einen Kompromiss aus Winterreifen und Sommerreifen dar. Sie sollen für jede Witterung ein gutes …

zum Vergleich

Auto Scheibenwischer

Scheibenwischer sind Geräte, die Schmutz und Nässe von Ihrer Windschutzscheibe entfernen. Sie müssen bei Fahrzeugen sowohl an der Front- als auch …

zum Vergleich

Auto Sommerreifen

Sommerreifen sind für die Frühlings- und Sommermonate gedacht. Die O-Regel besagt, dass Winterreifen von Oktober bis Ostern genutzt werden sollten. …

zum Vergleich

Auto Winterreifen

Im Gegensatz zu Sommerreifen verfügen Winterreifen über sogenannte Lamellen. Sie befinden sich in den Profilblöcken und verhaken sich auf …

zum Vergleich