1 7 von 9 der besten DAB-Autoradios im Vergleich:
Aktualisiert: 04.12.2017

Bewerten

4,8/5 aus 12 Bewertungen

Weiterempfehlen

JVC KW-V235DBT JVC KW-V235DBT
Kenwood Doppel-DIN-VGA-Monitor DDX4016DAB Kenwood Doppel-DIN-VGA-Monitor DDX4016DAB
Kenwood DDX4018DAB Kenwood DDX4018DAB
JVC USB/CD-Receiver KW-DB92BTEN JVC USB/CD-Receiver KW-DB92BTEN
JVC Multimedia-Receiver KW-V215DBT JVC Multimedia-Receiver KW-V215DBT
Pioneer Moniceiver AVH-X3800DAB Pioneer Moniceiver AVH-X3800DAB
JVC USB/CD-Receiver KD-DB97BT JVC USB/CD-Receiver KD-DB97BT
Kenwood Digitalradio KDCX7000 DAB Kenwood Digitalradio KDCX7000 DAB
Pioneer MVH-290DAB Pioneer MVH-290DAB
Abbildung
Modell JVC KW-V235DBT Kenwood Doppel-DIN-VGA-Monitor DDX4016DAB Kenwood DDX4018DAB JVC USB/CD-Receiver KW-DB92BTEN JVC Multimedia-Receiver KW-V215DBT Pioneer Moniceiver AVH-X3800DAB JVC USB/CD-Receiver KD-DB97BT Kenwood Digitalradio KDCX7000 DAB Pioneer MVH-290DAB

Vergleichsergebnis

Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren
TÜV Siegel

TÜV-Süd zertifiziert nach ISO 9001

Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
12/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
12/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
12/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
08/2017
Kundenwertung
bei Amazon
11 Bewertungen
20 Bewertungen
noch keine
50 Bewertungen
9 Bewertungen
5 Bewertungen
49 Bewertungen
24 Bewertungen
11 Bewertungen
Radioempfang UKW, DAB+ UKW, DAB/DAB+ UKW, DAB+ UKW, DAB+ UKW, DAB+ FM, DAB+ UKW, DAB/DAB+ UKW, DAB/DAB+ UKW, DAB/DAB+
Wiedergabemedien CD, DVD, USB CD, DVD CD, DVD, USB CD CD, DVD CD CD CD
Audio-/Videoformate MP3, WMA, WAV, AAC, MPEG1/2, DivX, JPEG MP3, WMA, WAV, MPEG, DIVX, JPEG WAV,AAC,WMA,MP3, MPEG1/2, DivX, JPEG MP3, WMA, WAV MP3, WMA, WAV, MP4, AVI, MOV, MPG, JPEG MP3, WMA, WAV, MPEG, DIVX, JPEG MP3, WMA, WAV MP3 MP3, WMA, WAV, FLAC
Tastenbeleuchtung
Dimmerfunktion
variabel
manuell/auto­ma­tisch
variabel
keine
variabel
manuell/auto­ma­tisch
variabel
keine
variabel
manuell/auto­ma­tisch
variabel
manuell
variabel
keine
variabel
keine
k.A.
Ausgangsleistung Die Ausgabeleistung wird auch manchmal Musikleistung genannt. Ein einheitliches Messverfahren gibt es nicht, daher kann sie nur ein ungefährer Indikator für die tatsächliche Leistung sein. 50 Watt sollte ein Radio an Leistung haben. 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt 4 x 50 Watt
Steuerung Manche DAB-Autoradios lassen sich via Touchpad steuern, manche (klassisch) über Knöpfe und Räder. Touch­sc­reen Touch­sc­reen Touch­sc­reen Touch­sc­reen Touch­sc­reen Touch­sc­reen Knöpfe und Rad Knöpfe und Rad Knöpfe und Rad
Telefon-kompatibel Das bedeutet, dass das Autoradio mit dem ins Auto eingebauten Telefon kompatibel ist, also bei einem einkommenden Anruf bspw. das Abspielen von Musik unterbricht. Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein Ja Ja
Navigation/GPS Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
USB-Anschluss Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Bluetooth Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
WiFi (WLAN) Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein
AUX-IN Der AUX-Eingang (von engl. 'auxiliary' Sinne von Neben-/ Zusatz-/ Hilfs-) ist ein analoger Eingang für stereophone Audiosignale. Ja Nein Nein Ja Ja Nein Ja Ja Nein
Google Now-/Siri-Sprachsteuerung Während "Siri" die Sprachsteuerung von Apples iPhones bezeichnet, übernimmt diese Funktion "Google Now" bei Android-Geräten.

Hierbei wird es möglich, (via Sprachsteuerung) direkt mit dem Navigations-System in Verbindung treten.

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Siri (Apple)

Google Now (And­roid)
Vorteile
  • mit vielen Audio-/Video­for­maten kom­pa­tibel
  • intui­tive Bedi­e­nung dank Touch­sc­reen
  • guter Klang
  • hat eine USB-Lade­funk­tion
  • mit vielen Audio-/Video­for­maten kom­pa­tibel
  • inkl. Kabel­mi­krofon und ISO-Kabel­baum
  • hoch­auflö­sendes Touch­sc­reen-Dis­play
  • viel­fäl­tige Strea­min­g­op­tionen wie Spo­tify
  • inte­grierte Lade­funk­tion per USB
  • mit Lenk­rad­fern­be­di­e­nung kom­pa­tibel
  • inkl. Mikrofon und ISO-Kabel­baum
  • zah­l­eiche Sound-Ein­stel­lungen
  • mit Lenk­rad­fern­be­di­e­nung kom­pa­tibel
  • mit vielen Audio-/Video­for­maten kom­pa­tibel
  • sehr guter FM-Emp­fang
  • kom­pa­tibel mit Audio­st­rea­ming
  • gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hältnis
  • inkl. Mikrofon und ISO-Kabel­baum
  • Dual-USB
  • inkl. 13-Band Equa­lizer und digi­taler Zeit­ver­zö­ge­rung (DTA)
  • sehr gute Emp­fangs-Eigen­schaften von DAB+ & UKW
  • viele Sound­funk­tionen
  • guter Klang
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt DAB-Autoradio bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,8 /5 aus 12 Bewertungen

DAB-Autoradios-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Das DAB-Autoradio wird das herkömmliche (analoge) Autoradio in den kommenden Jahren weitgehend ersetzen – Verkehrsfunk und Blitzerinformationen bleiben dabei aber natürlich erhalten. Hinzu kommen zahlreiche neue nützliche Funktionen wie ein Nachrichtenticker, Wetterberichte sowie detaillierte Informationen zu aktuell gespielter Musik.
  • Das Digitalradio ermöglicht prinzipiell deutlich mehr Programme und einen störungsfreien Empfang und nach wie vor erfreut sich aber auch die Ultrakurzwelle (UKW) großer Beliebtheit.
  • Achten Sie beim Kauf neben der richtigen Displaylesbarkeit, dem Klang und den Anschlussmöglichkeiten insbesondere auf die Upgrade-Fähigkeit des DAB-Autoradios.

dab-autoradio test

Das DAB-Autoradio soll die Zukunft des Radiohörens beim Autofahren einläuten und tatsächlich sieht es so aus, als ob das analoge Autoradio in den kommenden Jahren weitgehend durch die digitale (DAB) Variante ersetzt und das Duo UKW und Mittelwelle in Rente geschickt wird. Das Autoradio an sich wird dadurch zunächst einmal aufgewertet. Während die vielen Autofahrern wichtigsten Funktionen wie die Blitzerbenachrichtigung und der Verkehrsfunk erhalten bleiben, hat DAB deutliche Vorteile: ein besserer Klang, kein Umstellen der Frequenz und kein nervenraubendes Rauschen mehr.

In unserem großen DAB-Autoradio-Vergleich 2017 erfahren Sie nicht nur, welches Digitalradio (bzw. welcher DAB-Tuner) das momentan beste auf dem Markt ist und auch welches das Autoradio mit bestem Empfang ist. Wir klären Sie auf, was hinter dem Kürzel DAB steckt und was es nun eigentlich mit DAB+ (DAB plus) auf sich hat. Auch andere wichtige Fragen und nützliche Infos auch zur Geschichte des digitalen Radios werden hier erläutert und wir werden Ihnen zudem verraten, wo Sie das für Ihre Zwecke beste DAB-Autoradio günstig kaufen können und auch, worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten.

1. Was bedeutet DAB? Eine kurze Geschichte des digitalen Autoradios.

dvb-autoradio adapter

Auch beliebt sind DVB-Autoradio Adapter. Einige Modelle benötigen keine professionelle Installation und lassen sich einfach in den Zigarettenanzünder einstecken.

DAB ist die Abkürzung für Digital Audio Broadcasting und ein digitaler Übertragungsstandard für den Empfang von Digitalradio. Durch den hohen Frequenzbereich von 30 bis 3.000 MHz (3 GHz) schließt es zugleich auch Hörfunkprogramme über Kabel und Satellit mit ein. In den kommenden Jahren soll das bekannte (analoge) UKW/Mittelwelle-System nach Jahrzehnten im Einsatz komplett durch das DAB System ersetzt werden. Nach einer langfristig erfolgten Umstellung werden sämtliche mit DAB nicht-kompatiblen Autoradios funktionslos sein, zumindest um Radio hören zu können.

Auf der Europäischen Ministerkonferenz 1986 in Stockholm wurde erstmals entschieden, die Entwicklung eines europaweiten digitalen Hörfunksystems voranzutreiben, wobei Deutschland eine Führungsrolle einnehmen sollte. Als Konsequenz wurden die Anforderungen an das DAB System maßgeblich vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk der BRD geprägt.

Seit 1995 ist DAB in Deutschland verfügbar, obwohl sich die Abdeckung in den einzelnen Regionen teilweise stark unterscheidet – Bayern galt damals durch viele Pilotprojekte als ein Vorzeige-Bundesland. In den Anfangsjahren fand DAB nur äußerst schleppend Akzeptanz. Einige Rundfunkanstalten zogen sich nach anfänglicher Euphorie relativ schnell wieder komplett aus dem neuartigen Digitalsystem zurück bzw. verblieben, wie der MDR 2002, mit einem einzigen (unmoderierten) Klassikprogramm. Die Medienanstalt von Berlin und Brandenburg erklärte den DAB Standard noch 2004 für gescheitert: Von ursprünglich 14 Radiosendern mit DVB-T blieben letztlich lediglich die Programme des Deutschlandfunks und von Deutschlandradio Kultur übrig.

Nachdem die Leistung einiger DAB Sender 2007 erhöht werden konnte, wurden 2009 Subventionen und sonstige Finanzmittel stark gekürzt und teilweise ganz gestrichen. Zwischenzeitlich wurde gar DVB-T als neuer Standard erwogen.

Was ist DVB-T?

DVB-T bedeutet "Digital Video Broadcasting - Terrestrial" und ist eine Variante von Digital Video Broadcasting (DVB), die für die Funkübertragung von digitalen Hörfunk- und Fernsehsignalen über erdgebundene (terrestrische) Wege Verwendung findet.

Im Jahr 2011 kam es durch die Weiterentwicklung von DAB zu DAB+ (DAB plus, siehe Punkt 3) zu einem Neustart des Digitalradios. Dank effizienterer Kanalcodierungsverfahren konnten sowohl Reichweite als auch Empfangssicherheit des Systems erhöht werden und zahlreiche neue Programme gingen landesweit an den Start, was zur Freigabe von eingefrorenen Finanzmitteln führte. Nach wie vor fehlt es jedoch an einer ausreichenden landesweiten Senderabdeckung, die laut Angaben der Thüringer Landesmedienanstalt bei gut 80 Prozent liegt.

Der analoge Rundfunk (UKW und Mittelwelle) sollte ursprünglich bis 2012 abgeschaltet werden. Da sich das DAB System allerdings bis heute nicht als Audio-Sendequelle durchsetzen konnte, wurde die Abschaltung der UKW-Kanäle auf unbestimmte Zeit verschoben.

2. Was sind die Vorteile vom Digitalradio bzw. Warum lohnt sich der Umstieg?

jvc autoradio

Beim DAB+ Tuner von JVC kann man die Tastenfarbe variieren.

Warum genau sollte es sich nun eigentlich lohnen, auch bei einem Neukauf nicht wieder auf ein altes UKW Autoradio zurückzugreifen, sondern sich lieber für ein Digitalradio zu entscheiden? Wir haben die Vor- und Nachteile im Folgenden zunächst zusammengefasst und erstere im Anschluss näher erläutert.

  • bessere Klangqualität (in CD- bzw. MP3-Qualität)
  • unterbrechungsfreies Hören bspw. auf der Autobahn
  • potenziell vielfältigere Programmauswahl
  • zeitunabhängiges Nachhören von Programmen möglich
  • Zusatzinformationen in Text und Bild
  • automatischer Sendersuchverlauf
  • zukunftsorientiert
  • UKW Autoradios tendenziell noch günstiger
  • (noch) relativ geringe Programmauswahl
  • noch keine flächendeckende Verbreitung von DAB
  • geringe Verbreitungsgeschwindigkeit der DAB+ Sendernetze
  • Erstausrüstung mit DAB+ ist in Deutschland aufpreispflichtig

2.1. Klangqualität

Der Klang von einem Internet und DAB-Radio hat eine deutlich bessere Qualität als ein analoges Gerät und ist quasi mit einer CD zu vergleichen. Zudem ist es beim Digital Autoradio prinzipiell möglich, den Klang individuell zu konfigurieren und so beispielsweise über Equalizer-Einstellungen den Bass-Pegel anzupassen und dies für verschiedene Sender separat zu speichern.

2.2. Programmauswahl

Zumindest theoretisch bietet ein DAB-Radio eine deutlich größere Programmvielfalt und -auswahl als herkömmliche analoge Radios, denn: Sämtliche UKW-Frequenzen sind bereits vergeben. Mit DAB+ ist es nun allerdings möglich, sogar auf einem Frequenzblock gleich mehrere Programme abszuspeichern und auch Spartenprogramme finden ihre Daseinsberechtigung. Insgesamt gibt es sehr viel mehr Möglichkeiten, beim Hören eine individuelle Auswahl an Sendern zu treffen – ganz nach persönlichem Geschmack. Noch hält sich allerdings die Auswahl in Grenzen, da DAB noch immer nicht flächendeckend zur Verfügung steht.

2.3. Zusatzinformationen

Das eingebaute Digitalradio Moniceiver von Pioneer.

Das eingebaute Digitalradio Moniceiver von Pioneer.

Mit einem DAB plus Radio ist es nun möglich, neben dem eigentlichen Hören auch Zusatzinformationen wie Bild- und Texteinblendungen zu empfangen, ähnlich dem Internetradio. Bspw. ist es hierbei möglich, zu jedem Song einer Radiostation zugleich das Albumcover anzuzeigen, als auch mehr Informationen über das Lied oder die klassische Komposition zu erfahren. Ähnliches gilt auch für Dokumentarsendungen, bei denen durch Texteinblendungen etwa auf ähnliche Programme verwiesen werden kann. All dies sorgt für ein wesentlich individuelleres Hörvergnügen.

2.4. Sonstiges

Wetterberichte und mehr

Über DAB+ werden Sie außerdem – quasi nebenbei – ständig über das aktuelle Wetter, detaillierte Verkehrsmeldungen und einen Nachrichtenticker auf dem Laufenden gehalten, was insbesondere bei einer langen Autofahrt nützlich sein kann.

Zu den sonstigen Vorteilen von einem Autoradio mit DAB-Empfang gehört der automatische Sendeverlauf. Digitalradios zeigen bspw. während der Fahrt die meistgehörten Programme am jeweiligen Standort an, während es zugleich nicht mehr zu lästigem Empfangsverlust beim Wechsel von einer Region in die andere kommt (etwa auf einer langen Autobahnfahrt). Dass momentan noch nicht alle über UKW empfangbaren Sender auch digital zu hören sind, stört dabei nicht weiter, denn jedes Autoradio mit DAB ist zugleich auch immer UKW-fähig (das nennt man auch abwärtskompatibel).

Andere typische Funktionen eines Autoradios sind zumeist auch in einem Autoradio mit DAB Empfänger enthalten. So z. B. ein AUX-Anschluss oder ein CD- bzw. DVD-Laufwerk. Letzteres lässt auch Audio- und Videoformate zu: MP3, WAV, WMA (Audio), aber auch MPG/MPEG, MOV, DIVX, MP4 und JPB (Video und Bild). Zusätzlich ist auch Software zur Navigation nicht ungewöhnlich für ein DAB-Autoradio.

3. Was hat es mit DAB+ (DAB plus) auf sich?

DAB+ (DAB plus) gilt als die technische Weiterentwicklung von DAB, übernimmt also einerseits sämtliche Funktionen des Digital Audio Broadcasting, ist zugleich aber mit weiteren Vorteilen ausgestattet. Die beiden wesentlichsten Unterschiede zwischen DAB und DAB+ basieren auf der Audiocodierung sowie der Datenrate.

Während man bei der Audiocodierung bei DAB noch auf MPEG-1 Layer 2 setzte, nutzt DAB+ bereits das moderne MPEG-4 (HE-AAC v2). Bei der Datenrate hingegen wurde die Geschwindigkeit bei DAB+ auf 80 kbps gesenkt (im Vergleich zu 128 kbps bei DAB).

Was genau bedeutet dies nun? Vor allem, dass bei gleicher Kapazität nun noch mehr Programme übertragen werden können, denn die Autoradios können so mehr Sender auf ihrem Frequenzband unterbringen. Da hingegen die Komprimierung aufwendiger geworden ist, müssen die Endgeräte auch leistungsfähiger sein. Einige Radiosender sind bereits jetzt nur noch über DAB+ zu empfangen.

Kategorie DAB DAB+ (DAB plus)
Audiocodierung MPEG-1 Layer 2 MPEG-4 (HE-AAC v2)
Datenrate 128 kbps 80 kbps

4. Woher weiß ich, ob ich DAB bzw. DAB+ am eigenen Wohnort empfange?

Tatsächlich ist der Empfang von Digitalradio in Deutschland noch nicht überall gewährleistet, allerdings wächst nicht nur die Zahl an verfügbaren Sendern stetig an, sondern auch die der Senderstandorte. Die Bundesautobahnen sind bereits jetzt beinahe vollständig mit Digitalradio-Empfang versorgt.

Insbesondere in ländlichen Regionen ist die Netzabdeckung von DAB-Signalen noch immer schwach und teilweise gar nicht vorhanden, in Ballungszentren allerdings sollte es da keine Probleme geben. Welche DAB-Radiosender Sie in Ihrer Region empfangen können, ersehen Sie den Informationen auf dieser speziell eingerichteten Website. Haben Sie Ihre Region gefunden, dann machen Sie einfach den DAB-Autoradio-Test und begeben sich auf die Suche nach dem richtigen Signal!

Aktuell gibt es noch kein bestimmtes Ablaufdatum für analoge Radios. Während die Industrie auf solch ein Datum drängt, hält sich der Gesetzgeber bislang stark zurück. Gerne wird hierbei die Aussage des NRJ-Deutschland-Chefs Olaf Hopp vor einiger Zeit diskutiert. Dieser hatte vorgeschlagen, eine 5-Jahres-Frist ab dem Zeitpunkt beginnen zu lassen, ab dem mindestens die Hälfte aller Radiohörer zu DAB+ greifen und eine nahezu flächendeckende Versorgung des aktuellen Digitalstandards sichergestellt werden könne.

dab-autoradio-test2

5. Worauf ist beim Kauf von einem DAB-Autoradio besonders zu achten?

Wie bereits weiter oben erörtert, ist das UKW-Autoradio noch nicht Geschichte und DAB bzw. DAB+ hat bei Weitem noch nicht alle potenziellen Möglichkeiten ausgeschöpft. Allerdings dürfte sich auf diesem Gebiet in naher Zukunft noch einiges tun. Mit dem Digitalformat geht einher, dass dieses regelmäßig upgedated werden muss, durchschnittlich alle 1-2 Jahre. Wichtig ist hier also zunächst, auf Geräte mit Update/Upgrade-Funktion zu achten; dies ist zumeist bereits über USB- oder SD-Karten-Slots möglich.

DAB+ Autoradios sind abwärtskompatibel zu DAB (und zumeist auch noch UKW), andersherum sieht es anders aus: Nur die allerwenigsten DAB-Autoradios können ohne Weiteres auf DAB+ geupdated bzw. aktualisiert werden. So erkennt ein reines DAB plus Autoradio zwar den DAB+ Sender im LCD-Display, ist im Normalfall allerdings nicht fähig, diesen wiederzugeben.

Aber: Bei einem Neukauf müssen Sie sich darum allerdings nicht mehr sorgen, denn: Alle hier verglichenen Modelle funktionieren mit aktuellster DAB+ Technik.

Weitere wichtige Funktionen, die sich je nach Gerät unterscheiden, haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

  • Tastatur- und Displaybeleuchtung (teilweise individuell regulierbar)
  • CD-Laufwerk
  • Anschluss für iPod/iPhone bzw. Androidsteuerung
  • USB-Ladefunktion

Worauf es ankommt: Wirklich wichtig bei einem Radio mit DAB im Auto sind: ein guter Klang, ein ablesbares Autoradio-Display und die richtigen Anschlüsse für den individuellen Gebrauch – das sollte stets im Auge behalten werden. Im Anschluss folgen die (teilweise sehr nützlichen) Zusatzfunktionen.

6. Welche Zusatzfunktionen und welches Digitalradio-Zubehör gibt es?

Digitalradio-Geräte kommen mit einer Fülle an Zusatzfunktionen, von denen Sie bei herkömmlichen UKW-Radios nur träumen konnten. Auch diese haben wir Ihnen hier aufgelistet, allerdings variieren sie von Modell zu Modell und Typ zu Typ:

  • Autoradio-Adapter für eine Kupplung von Radio und Original-Lenkradfernbedienung
  • Siri-Sprachsteuerung (bei Apple-Usern)
  • unterbrechungsfreies Umschalten zwischen DAB+ und UKW (auch „seamless blending“ genannt)
  • Freisprecheinrichtung via Bluetooth
  • eine DAB-Autoradio-Antenne

7. Essenziell für DAB-Autoradios: Die richtige DAB-Antenne

dab+ autoantenne

Eine DAB+ Antenne der Firma Adatron.

Um ein DAB+ Autoradio auch nutzen zu können, benötigen Sie eine DAB+ Radioantenne. Diese ist für den Empfang der digitalen Sendesignale im Frequenzbereich zwischen 30 und 3.000 MHz (3 GHz) notwendig. Auf dem Markt finden Sie mittlerweile die unterschiedlichsten Produkte in vielen Kategorien, so gibt es bspw.:

  • Dachantennen
  • Karosserieantennen
  • Stabantennen
  • Scheibenantennen

Tipp: Antennen mit Mehrfachfunktionen können sowohl herkömmliche Sendefrequenzen (UKW) als auch DAB-Frequenzen empfangen. Bevor Sie Ihr Auto allerdings mit einer DAB+ Antenne ausstatten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr digitales Autoradio mit dieser auch konform geht.

Achten sollten Sie bei einer DAB-Autoradio-Antenne zudem auf die Empfangsqualität und den Klang, eine stabile Befestigung sowie eine möglichst große Frequenzbreite.

8. Weitere Fragen und Antworten zum Thema Digitalradio

  • 1. Kann ich auf meinem DAB-Autoradio auch DAB+ nutzen?

    Sollten Sie ein Autoradio mit DAB-Empfang besitzen, das nicht für DAB+ angelegt ist, können Sie dieses auch nicht ohne Weiteres nutzen. Ein Upgrade ist nicht in jedem Fall möglich und wenn doch, dann ist es vergleichsweise teuer. Am Ende von unserem DAB-Autoradio-Vergleich finden Sie jedoch ein Erklärvideo zum DAB+ Nachrüsten eines herkömmlichen DAB-Autoradios – sodass Sie sich einen umständlichen DAB-Autoradio-Test bezüglich DAB+ hoffentlich ersparen können.
  • 2. Was sind die wichtigsten Marken und Hersteller von DAB-Autoradios, anderen DAB-Geräten und entsprechendem Zubehör?

    Zu den wichtigsten Herstellern von DAB+ Autoradios und Zubehör gehören die folgenden:

    • Albrecht
    • Asure
    • Pumpkin
    • JVC
    • Pioneer
    • Kenwood
    • Veyron
    • Adatron
    • Blaupunkt
    • Alpine
    • Sony
    • Clarion
    • Xzent
    • Axion
    • EasyDAB
  • 3. Gibt es Empfangsgeräte, die sowohl als UKW-Radio als auch für das Digitalradio (DAB und DAB+) zu nutzen sind?

    Jedes der in unserem DAB-Autoradio-Vergleich untersuchten Geräte kann sowohl UKW- als auch DAB- und DAB-plus-Sender und Sendungen empfangen und wiedergeben. Je nach individueller Ausstattung kann allerdings auch Webradio (über LAN und W-LAN bzw. WiFi) empfangen werden. Durch Software-Updates sollten die Geräte allerdings auch für in Zukunft folgende neue Standards aufgerüstet werden können. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch DAB+ eines Tages durch modernere Empfangstechnik ersetzt wird, aber das liegt noch in den Sternen.
  • 4. Gibt es bereits einen DAB-Autoradio Vergleich bei der Stiftung Warentest?

    Die Stiftung Warentest hat bisher Digitalradios im Allgemeinen und herkömmliche Autoradios getestet, allerdings noch keinen expliziten DAB-Autoradio-Test durchgeführt. Auf der Suche nach Ihrem persönlichen DAB-Autoradio-Vergleichssieger müssen Sie sich also auf unsere Kaufberatung verlassen. Hier finden Sie zudem einen weiteren Bericht der Stiftung über die Vor- und Nachteile von einem DAB Internet Radio.

Zu guter Letzt finden Sie an dieser Stelle ein umfangreiches Erklärungsvideo zum Nachrüsten eines DAB-Autoradios auf DAB+:

Vergleichssieger
JVC KW-V235DBT
sehr gut (1,3) JVC KW-V235DBT
11 Bewertungen
265,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
JVC USB/CD-Receiver KW-DB92BTEN
gut (1,6) JVC USB/CD-Receiver KW-DB92BTEN
50 Bewertungen
140,99 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema DAB-Autoradio Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Auto-Elektronik

Jetzt vergleichen
Auto-DVD-Player Test

Auto-Elektronik Auto-DVD-Player

Ein Auto-DVD-Player ist ein handliches und mobiles Gerät, das meist aus zwei Displays besteht, die Sie hinter den Kopfstützen der vorderen Fahrersitze…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Autoantenne Test

Auto-Elektronik Autoantenne

Autoantennen dienen dem Radioempfang im KFZ und können je nach Bauart entweder am Fahrzeugdach, Kotflügel oder an der Windschutzscheibe befestigt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Autoradio mit Bluetooth Test

Auto-Elektronik Autoradio mit Bluetooth

Ein Bluetooth Autoradio kann sich kabellos mit Bluetooth-Geräten verbinden und Dateien über die Lautsprecher abspielen lassen. Das Radio nimmt den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Autoradio mit Navi Test

Auto-Elektronik Autoradio mit Navi

Moderne Autoradios haben einen großen Bildschirm, der meist über Toucheingabe funktioniert - sie werden deswegen auch Moniceiver genannt (monitor + …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Autoradio Test

Auto-Elektronik Autoradio

Das Autoradio stellt eines der wichtigsten Geräte der Car-HiFi-Anlage dar. Die meisten Autofahrer schätzen den Verkehrsfunk, der auch über die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bluetooth-Freisprecheinrichtung Test

Auto-Elektronik Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Mit einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung sind Sie im Auto verkehrssicher unterwegs, denn Sie brauchen Ihr Handy oder Smartphone nicht mehr ans Ohr …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Dashcam Test

Auto-Elektronik Dashcam

Eine Unfallkamera zeichnet im Gegensatz zu anderen Kameras durchgehend Bilder auf einer Speicherkarte auf, sobald der Motor gestartet wird. Ist die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einparkhilfe Test

Auto-Elektronik Einparkhilfe

Wer eine Einparkhilfe nachrüsten will, hat es dieser Tage nicht schwer. Es gibt mittlerweile eine sehr große Auswahl an Einparkhilfen, die jedoch auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
FM-Transmitter Test

Auto-Elektronik FM-Transmitter

Ein FM-Transmitter ist notwendig, wenn Ihr Autoradio über keinen Line-In-Eingang oder Bluetooth verfügt. Der Transmitter kann das Audio-Signal durch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
GPS-Tracker Test

Auto-Elektronik GPS-Tracker

GPS-Tracker sind kleine Peilsender zur Standortbestimmung von beweglichen Objekten. Sie können in Kraftfahrzeugen, an Fahrrädern oder in Koffern …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorrad-Navi Test

Auto-Elektronik Motorrad-Navi

Für Motorrad-Fans ist das Zweirad weit mehr als ein schnödes Fortbewegungsmittel - sie wollen auf den Straßen Fahrspaß verspüren und sich den Wind der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Navigationsgeräte Test

Auto-Elektronik Navigationsgeräte

Die besten Navigationsgeräte überzeugen mit deutlich besseren Verkehrsmeldungen durch DAB+ statt TMCpro, einem 6 Zoll Display, einem lebenslangen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Radarwarner Test

Auto-Elektronik Radarwarner

Radarwarner sollen zuverlässig vor festen Radarstationen, mobilen Radarfallen und Laserstationen schützen. Laserpistolen werden von keinem Gerät …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rückfahrkamera Test

Auto-Elektronik Rückfahrkamera

Rückfahrkameras sind, ähnlich wie Parksensoren, elektronische Hilfsmittel, die das Rückwärtsfahren und Einparken erleichtern sollen…

zum Vergleich
vg