Das Wichtigste in Kürze
  • Keyless-Go-Schutzhüllen aus Aluminium sorgen für optimalen Strahlenschutz. Auch spezielles Gewebe aus Polyester, Kupfer und Nickel schirmt elektromagnetische Strahlen ab. Die Ergebnisse von Kunststoffetuis sind laut zahlreicher Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen durchwachsen.
  • Aluminium als Außenmaterial sorgt für eine hohe Robustheit. Zudem sind die Produkte meist sehr gut verarbeitet. Auch Leder überzeugt in puncto Stabilität und besticht zudem durch ein optisch ansprechendes Design.
  • Der Innenraum eines Keyless-Go-Schutzes ist in der Regel ausgekleidet. Mit Glatt- und vor allem Wildleder lassen sich Kratzer besonders gut vermeiden.

keyless-go-schutzhülle-test
Immer wieder berichten Medien über Autodiebe, welche sich die Sicherheitslücken des Entriegelungssystems Keyless Go zunutze machen. In wenigen Sekunden verschaffen sich die Kriminellen Zugang zu Ihrem Pkw – ohne ein Schloss zu knacken oder eine Scheibe einschlagen zu müssen.

Keyless-Go-Schutzhüllen schaffen Abhilfe. Um Ihr Auto optimal zu schützen, sollten Sie zu einem Modell greifen, das durch eine optimale Abschirmung glänzt. In unserer Kaufberatung erfahren Sie, was es beim Erwerb eines Keyless-Go-Schutzes zu beachten gilt.

Weitere interessante Vergleiche zum Thema Fahrzeuge und Sicherheit finden Sie hier:

1. Legen Keyless-Go-Schutzhüllen Autodieben das Handwerk?

keyless-go-schutzhülle-autoschlüssel-abschirmen

Autodiebe fangen das RFID-Funksignal ab und erstellen ein Duplikat.

Ein Keyless-Go-Schutz hat nicht nur die Aufgabe, den Funkschlüssel für Ihr Kfz vor Gebrauchsspuren und Verlust zu schützen. Im Vordergrund steht vor allem der Diebstahlschutz.

Denn raffinierten Hackern ist es möglich, Informationen eines ungeschützten Funkschlüssels abzurufen und so ein Duplikat anzufertigen. Auf diese Weise kann sich der Autodieb ungehindert Zugang zu Ihrem Fahrzeug verschaffen und sogar dessen Motor starten.

Hierfür macht sich der Hacker das von Keyless Go verwendete Funksystem RFID (kurz für radio-frequency identification) zu eigen. Befindet sich der Autodieb in Reichweite, kann dieser mithilfe von Funkabhörtechnik das Signal Ihres Funkschlüssels aufnehmen und ungehindert auf sein Gerät umleiten.

Keyless-Go-Schutzhüllen unterbinden dieses Signal und schirmen die elektromagnetischen Wellen ab. So können sie nicht ausgelesen und kopiert werden. Man spricht deshalb auch von RFID-Schlüsseletuis. Möchten Sie sich also vor Missbrauch schützen, ist eine Keyless-Go-Schutzhülle unerlässlich.

“Es gibt keinen Hersteller, der ein hundertprozentig sicheres Keyless-Go-System bietet. Die Signale lassen sich sogar durch Wände hindurch abfangen und bis zu 400 Meter weit übertragen [und duplizieren].”

Udo Hagemann, Kriminologe (im Spiegel-Interview)

2. Dominieren Keyless-Go-Schutzhüllen aus Kunststoff und Leder den Markt?

keyless-go-schutzhülle-autoschlüssel-tasche-abgeschirmt

Keyless-Go-Schutze mit Kunststoff als Außenmaterial sind am gängigsten.

Bei ihren Recherchen zum Keyless-Go-Schutzhüllen-Vergleich 2020 konnten die Vergleich.org-Redakteure feststellen, dass die meisten Keyless-Go-Schlüsseletuis aus Kunststoff oder Leder beziehungsweise Lederimitat gefertigt werden. Seltener sind Keyless-Go-Schlüssel-Safes verfügbar.

In der folgenden Tabelle haben wir die verschiedenen Material-Typen für Sie aufgelistet und deren Eigenheiten kurz beschrieben.

Diese sollten Sie bei Ihrem persönlichen Test von Keyless-Go-Schutzhüllen im Hinterkopf behalten.

Material Beschreibung
Aluminium

keyless-go-schutzhülle-schlüssel-safe

  • aus Aluminium gefertigte Keyless-Go-Schlüssel-Safes
  • werden auch als Keyless-Go-Schlüsselbox oder Keyless-Go-Box bezeichnet
  • + besonders gute Abschirmung
  • + äußerst robust
  • + Keyless-Go-Schutze dieser Art überzeugen vielfach durch edle Optik
  • - eher hochpreisig
Kunststoff

keyless-go-schutzhülle-diebstahl

  • aus Kunststoff gefertigte Keyless-Go-Schlüsseletuis
  • + oftmals sehr gute Abschirmung durch verarbeitetes Abschirmgewebe
  • + abgeschirmte Schlüsseletuis aus Kunststoff sind oft mit zusätzlichen Fächern ausgestattet
  • - besonders günstige Keyless-Go-Schutzhüllen ohne eingenähtes Abschirmgewebe enttäuschen häufig
Leder

keyless-go-schutzhülle-sicher-machen

  • aus Leder gefertigte Keyless-Go-Schlüsseletuis
  • Hüllen aus Leder meist nur in Schwarz erhältlich
  • + oftmals sehr gute Abschirmung durch verarbeitetes Abschirmgewebe
  • + Keyless-Autoschlüsseletuis aus Leder sind oft mit zusätzlichen Fächern ausgestattet
  • - abgeschirmte Schlüsseletuis aus Echtleder sind nicht für Veganer geeignet

Sicherheitslücke bei Keyless-Go-Fahrzeugen: Auch der ADAC hat sich mit Sicherheitsbedenken bezüglich der Keyless-Go-Technologie auseinandergesetzt. Auf seiner Internetseite hat der Allgemeine Deutsche Automobil-Club diverse Prüfergebnisse untersuchter Fahrzeuge veröffentlicht. Darüber hinaus publizierte die Stiftung Warentest am 27.06.2018 eine Meldung, in welcher sie sich ebenfalls mit der Thematik auseinandersetzte.

3. Zeichnet sich die beste Keyless-Go-Schutzhülle durch eine gute Abschirmung aus?

Wussten Sie schon?

Keyless Go wurde in Zusammenarbeit von Mercedes-Benz und Siemens VOD entwickelt. 1999 ging die Technologie erstmalig in Modellen der Mercedes S-Klasse in Serie.

Die Kernaufgabe eines Keyless-Go-Schutzes ist die Abschirmung elektromagnetischer Wellen. Befindet sich Ihr Funkschlüssel im Keyless-Autoschlüsseletui, ist der Funkkontakt zur Außenwelt dauerhaft unterbrochen. So bewerben es zumindest die Hersteller.

Zahlreiche Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen bestätigen Modellen aus Aluminium (auch Keyless-Go-Schlüsselboxen) in puncto Abschirmung die besten Resultate. So haben Autodiebe auch aus nächster Distanz keine Chance, ein Abbild des Signals anzufertigen.

keyless-go-schutzhülle-autoschlüssel-tasche

Ein Entriegelungssystem über Funk hat viele Vorteile – insbesondere in puncto Komfort – ist für Autodiebe jedoch leicht zu umgehen.

Auch RFID-Schlüsseletuis mit speziellem Abschirmgewebe wissen zu überzeugen. Mit diesen gelingt das Abschirmen des Funkschlüssels nur geringfügig schlechter als mit Aluminium-Boxen für Funkschlüssel.

Dies liegt an der Zusammensetzung des Materials. Das Gewebe der RFID-Abschirmung besteht aus Polyester, in welches Kupfer- und Nickel-Fäden eingewebt sind. Das Verhältnis von Metall zu Kunststoff beträgt dabei etwa 50:50.

Mit einer Autoschlüsselbox aus reinem Aluminium schützen Sie Ihren Keyless-Go-Schlüssel allerdings noch effektiver. Für RFID-Abschirmungen aus Kunststoff gilt dies nur bedingt. Diese schneiden in Keyless-Go-Schutz-Tests im Internet oftmals nur mittelmäßig ab.

In seltenen Fällen ist kein Strahlenschutz gegeben und der Keyless-Go-Signal-Diebstahl wird gar nicht erst unterbunden. Eine klassische Mogelpackung. RFID-Etuis ohne Keyless-Go-Diebstahlschutz konnten wir anhand zahlreicher negativer Kundenbewertungen identifizieren. In unserer obigen Vergleichstabelle haben wir diese Produkte entsprechend gekennzeichnet.

Für welche Automarken sind Keyless-Go-Schutzhüllen geeignet? Im Rahmen unserer Recherchen konnten wir feststellen, dass nahezu alle Keyless-Go-Schutze für sämtliche Automarken geeignet sind. Benötigen Sie etwa eine Hülle für Ihren BMW-Schlüssel, sind Sie in Ihren Auswahlmöglichkeiten in der Regel nicht eingeschränkt. Eventuelle Ausnahmen zur Kompatibilität haben wir in der obigen Produkttabelle vermerkt. So finden Sie problemlos den richtigen Funkschlüssel-Schutz für Ihr Auto.

4. Ein potenzieller Keyless-Go-Schutzhülle-Testsieger überzeugt durch Robustheit und Stabilität

keyless-go-schutz-test

Alu-Schutzhüllen gelten als besonders robust.

Wenn Sie Ihre Keyless-Go-Schutzhülle kaufen, sollten Sie unbedingt deren Robustheit im Blick haben. Bei einer Schlüsselbox für Funkschlüssel handelt es sich um einen Gegenstand, der täglich in Benutzung ist.

Aus diesem Grund muss der Keyless-Go-Diebstahlschutz beziehungsweise die Box für Funkschlüssel aus einem stabilen Material gefertigt sein. Etliche Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen preisen diesbezüglich Keyless-Go-Boxen aus Aluminium an.

Diese bieten neben einer ausgezeichneten Abschirmung meist auch eine hervorragende Verarbeitungsqualität. Einziges Manko: Alu-Autoschlüsselboxen gegen Keyless-Go-Diebstahl sind beim Tragen in der Hosentasche weniger komfortabel als RFID-Etuis.

Auch Lederetuis zum Abschirmen von Keyless-Go-Schlüsseln konnten in vielen Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen überzeugen. Diese sind nicht nur robust, sondern kommen auch mit einer schicken Optik daher.

Kunststoffetuis zum Abschirmen des Autoschlüssels weisen größtenteils eine solide Robustheit auf. Mit Abschirmhüllen aus Leder haben sie gemein, dass ein Mitführen in der Hosentasche den Komfort nicht allzu stark einschränkt.

Übrigens: Einige Kunststoffetuis zum Schützen des Keyless-Go-Schlüssels sind mit einer wasser- und schmutzabweisenden Oberfläche ausgestattet. Schmutzige Keyless-Go-Schutze sollten außen mit einem Mikrofasertuch und wenig lauwarmem Wasser gesäubert werden. Vergleich.org empfiehlt: Vom Reinigen in der Waschmaschine sollten Sie absehen, da so der Strahlenschutz beschädigt werden und seine Wirkung verloren gehen kann.

5. Das Innenmaterial der Keyless-Go-Schutzhüllen: Wildlederimitate vermeiden Kratzer besonders effektiv

keyless-go-schutzhülle-schlüsselschutz

Wildleder ist besonders schonend und beugt Kratzern vor.

Beim Außenmaterial Ihres Keyless-Go-Schutzes ist die Robustheit ausschlaggebend für eine hohe Qualität. Mit dem Innenmaterial des Cases verhält es sich umgekehrt. Hier überzeugen insbesondere weiche Materialien.

Viele Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen empfehlen Wildlederimitate als Innenmaterial. Durch die weiche Oberflächenstruktur beugen Sie Kratzern an Ihrem Keyless-Go-Schlüssel vor.

Besonders glatte Oberflächen wirken der Bildung von Kratzern ebenfalls entgegen. So erzielen mit Glattleder ausgekleidete Hüllen zum Abschirmen des Funkschlüssels nur geringfügig schwächere Ergebnisse als Wildleder-Modelle.

Auch Kunststoffhüllen schützen Ihren Keyless-Go-Schlüssel. Funkschlüssel-Schutze aus Kunststoff können mit Wild- und Glattleder zwar nicht ganz mithalten, die Bildung von Kratzern wird jedoch weitestgehend verhindert.

Den Vergleich.org-Redakteuren fiel positiv auf, dass gängige Materialien wie Leder, Lederimitat und Kunststoff in zahlreichen Online-Tests von Keyless-Go-Schutzhüllen überzeugen konnten. Die Qualitätsunterschiede sind hier deutlich geringer als beim Außenmaterial.

6. Alltagstauglichkeit: Die meisten Keyless-Go-Schutzhüllen sind einfach zu öffnen

keyless-go-schutzhülle-autoschlüssel-hülle

Druckknöpfe (wie beim Keyless-Go-Schutz von Koruma) sind besonders einfach zu öffnen.

Die Produkte in unserem Vergleich haben einen Zweck: den Keyless-Go-Schlüssel abschirmen und dadurch dem unberechtigten Duplizieren des Funksignals entgegenzuwirken.

Aus diesem Grund befindet sich der Funkschlüssel stets in der Autoschlüssel-Tasche. Zum Öffnen der Autotür sowie zum Starten des Motors muss die abgeschirmte Autoschlüssel-Tasche allerdings geöffnet und der entsprechende Knopf auf dem Funkschlüssel gedrückt werden.

Hierfür ist ein einfaches Öffnen des Schlüsselschutzes vorteilhaft. Keyless-Go-Schutzhüllen-Tests im Internet preisen insbesondere Klett- und Schnappverschlüsse an. Diese lassen sich besonders einfach öffnen.

Auch Reiß- und Druckknopf-Verschlüsse können durch eine unkomplizierte Handhabung punkten. Einige Aluminiumdosen haben den Nachteil, dass sie mit einem separaten Deckel ausgestattet sind. Dieser muss abgenommen werden und kann verloren gehen.

Da Alu-Schlüsselboxen für Funkschlüssel in den Bereichen Sicherheit und Robustheit meist besonders gute Ergebnisse erzielen, wird dieser Malus wieder ausgeglichen. Seltener sind praktische Aludosen mit einem befestigten Klappdeckel erhältlich.

Zusätzliche Fächer: Manche Keyless-Go-Autoschlüssel-Hüllen verfügen über zusätzlichen Stauraum für Kreditkarten, weitere Schlüssel und dergleichen. In besonders geräumigen Keyless-Go-Schutzen kann auch Kleingeld gesammelt werden. Modelle dieser Kategorie werden eher in der Hand- oder Jackentasche mitgeführt. Für die Hosentasche sind diese oftmals zu sperrig.

In der folgenden Übersicht haben wir die populärsten Hersteller und Marken von Keyless-Go-Schutzhüllen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammengefasst:

  • foto-kontor
  • THEMIS Security
  • kwmobile
  • ECENCE
  • RXYYOS
  • VONETTI
  • flintronic
keyless-go-schutzhülle-schlüsseletui

Sowohl der ADAC als auch Experten der Sicherheitsbranche zeigen sich besorgt über die Schwachstellen der Keyless-Go-Funk-Technologie.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Keyless-Go-Schutzhüllen

  • 7.1. Wie bewertet der ADAC Keyless-Go-Schutzhüllen?

    Der ADAC hat bereits mehrmals die Problematik der unsicheren Keyless-Go-Technologie aufgegriffen. Sie sehen die Autohersteller in der Pflicht, die Sicherheit von Keyless-Go-Fahrzeugen zu erhöhen.

    Im Hinblick auf Schutzhüllen empfiehlt der ADAC, die Keyless-Go-Schutzhülle auszuprobieren und bei nicht ausreichendem Strahlenschutz zurückzuschicken. Unsere Vergleichstabelle hilft Ihnen ein Produkt zu finden, mit dem Sie Ihr Keyless Go sicher machen können.

  • 7.2. Kann man Keyless-Go-Schutzhüllen selber machen?

    Übergangsweise lässt sich mithilfe von Alufolie Abhilfe schaffen. Durch das Umwickeln Ihres Funkschlüssels machen Sie Ihr Keyless Go sicher – allerdings nur temporär. So ist die Folie nicht sehr stabil und muss beinahe täglich ersetzt werden. Ein unnötiger Kostenfaktor.

    Außerdem variiert der Strahlenschutz beziehungsweise das Abfangen des Signals von Folienrolle zu Folienrolle. Des Weiteren ist ein umwickelter Funkschlüssel auch nicht wirklich schön anzusehen. Unsere Empfehlung: Wählen Sie für Ihr Auto einen hochwertigen Keyless-Go-Schutz aus der obigen Produkttabelle.