Das Wichtigste in Kürze
  • Ecken, Kanten, klobiges Gehäuse: Lange bediente das Aussehen von Sony-Smartphones eher spezielle Geschmäcker. Seit 2017 setzt der japanische Elektroriese auf ein zeitgemäßes, abgerundetes Design – und landet prompt wieder in den Bestenlisten. Besonders beliebt sind die Oberklasse-Smartphones der XZ-Reihe.
  • Mit der XZ-Compact-Reihe ist Sony der einzige Android-Smartphone-Hersteller, der Oberklasse-Technik in Smartphones unter 5 Zoll Bildschirmdiagonale verfrachtet.
  • Achten Sie beim Handy-Kauf auf ausreichend Speicher: 32 GB sollten es heutzutage schon sein – besser sind 64 GB oder 128 GB.
sony-smartphone-test

Früher hätte man auf einen Blick erkannt, dass dieses Smartphone nicht von Sony stammt – dank des eckigen Kasten-Designs der Japaner. Heute ist das immer weniger der Fall.

Wer Sony nicht kennt, hat das letzte halbe Jahrhundert verschlafen. Der japanische Elektro-Riese ist weltweit bekannt für seine Produkte in der Unterhaltungselektronik. Dazu zählen Fernseher, Kopfhörer, Spielkonsolen, Lautsprecher, Kameras und natürlich – Sony-Smartphones.

xperia-eNeben den starken Konkurrenten aus den USA (Apple), Süd-Korea (Samsung, LG) und China (HTC, Huawei) fiel es Sony schon immer schwer, auf dem Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Mit rund 15 Millionen verkauften Smartphones pro Jahr schafft Sony es nur auf mickrige 1 – 2 % Marktanteil. (Quelle: Trendforce)

Das bedeutet allerdings nicht, dass Sonys Smartphones nicht taugen. Inbesondere mit den hochklassigen XZ-Modellen schaffte Sony es wieder in die Top-Smartphone-Rankings. In unserem Sony-Smartphone-Vergleich 2020 haben wir die besten Sony-Smartphones der letzten Jahre für Sie verglichen.

In der obigen Sony-Smartphone-Test- bzw. Vergleichstabelle finden Sie unser Ranking für die besten Sony-Handys. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie im Detail achten sollten.

1. Sony-Smartphone: Wo liegen die Stärken?

Bei etwas mehr als 1 % Marktanteil drängt sich natürlich die Frage auf: Was ist da schiefgelaufen? Zum einen war es sicherlich das klobige Design, das Sony jahrelang zu ihrem Maß der Dinge erklärte. Die kantigen Ecken und breiten Display-Ränder gingen gegen den Trend – und konnten sich nicht durchsetzen.

smartphones-von-sonyBei der Kamera-Technik hingegen machen die Japaner schon lange alles richtig: Sony-Smartphone-Kameras gelten als besonders hochwertig. Die Kamera-Chips der Japaner finden sich auch in Smartphones von Samsung und Apple wieder – hier zahlt sich die langjährige Expertise auf dem Kamera-Markt aus.

Auch bei der Akkulaufzeit zeigten Sony-Handys im Test sich lange als vorbildlich. In dieser Disziplin musste Sony das Feld räumen: Selbst günstige Smartphones von Huawei bringen mittlerweile meist mehr Milliampere auf die Akku-Waage als Sony-Smartphones.

Seit 2017 erfindet sich Sony in Designfragen neu. Mit der XZ-Reihe nahmen die Japaner Abschied von Ecken und Kanten und lieferten formschöne, abgerundete Smartphones, bei denen auch der unzeitgemäße, große Display-Rand zunehmend verschwindet.

Dank der langjährigen Erfahrung mit Walkman und Co. glänzt Sony auch in Sachen Audio-Inhalte. Sony-Smartphones sind in der Regel mit Equalizer und Steckplätzen für zusätzliche microSD-Speicherkarten ausgestattet.

Die Vor- und Nachteile von Sony-Smartphones auf einen Blick:

  • sehr gute Kameras
  • herausragende Displays in der Oberklasse
  • hochwertige Verarbeitung
  • gute Audio-Funktionen
  • Akkus nicht immer ausdauernd
  • eigenwilliges Design

sony-smartphone

2. Oberklasse-, Mittelklasse- oder Einsteiger-Smartphone: Welche Sony-Smartphone-Typen gibt es?

Genau wie das Portfolio der meisten Smartphone-Hersteller lässt sich Sonys Smartphone-Auswahl in drei Kategorien einteilen: Oberklasse, Mittelklasse und Einsteigerklasse.

sony-ericsson-xperiaSonys Aushängeschilder im Smartphone-Segment stammen aus der XZ-Reihe. Mit Preisen zwischen 400 und 800 Euro sind diese Geräte nicht billig – punkten dafür aber mit aktueller, schneller Technik. Beliebt sind z.B. das Sony Xperia XZ Premium, XZ2 oder das XZ3.

Als einer der ganz wenigen Smartphone-Hersteller bietet Sony Compact-Handys mit Premium-Technik im kompakten Format – also in Smartphones mit 5 Zoll oder weniger Bildschirmdiagonale.

Kategorie Beschreibung
XZ-Reihe

xperia-xz3-t

  • Oberklasse-Smartphones
  • Displays mit 5 bis 6 Zoll
  • aktuelle Technik
  • ab 4 GB Arbeitsspeicher
  • wasserdicht nach IP68

+ besonders schnell
+ bestes Sony-Handy
+ zukunftssicher
- teuer

XZ-Compact-Reihe

xperia-xz2-compact-t

  • Oberklasse-Smartphones
  • Displays mit 4 bis 5 Zoll
  • aktuelle Technik
  • ab 4 GB Arbeitsspeicher
  • wasserdicht nach IP68

+ herausragend kompakt gebaut
+ sehr gute Kamera
+ günstiger als große Modelle
- kleinere Displays

XA / Z / L / E – Reihe

xperia-xa2-t

  • Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones
  • Preis 150 bis 300 Euro
  • Displays mit 5 bis 5,5 Zoll
  • ab 2 GB Arbeitsspeicher

+ günstige Sony-Smartphones
+ solide Technik
- nicht sehr zukunftssicher

sony-xperia-test

3. Kaufberatung: Worauf ist beim Kauf eines Sony-Smartphones zu achten?

Bevor Sie ein Sony-Smartphone kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Kaufkriterien bekannt machen. Dazu gehört standesgemäß ein Wissen über das installierte Betriebssystem – Android – und natürlich ein Hintergrund zur Technik. Wichtig sind Geschwindigkeit, Speicher, Kamera, Akku und zusätzliche Funktionen.

3.1. Sony-Xperia-Handys laufen mit Googles Android

Bildschirmgröße: Wie groß ist groß?

Der aktuelle Standard sind Smartphones mit 5 – 6 Zoll Bildschirmdiagonale. Das bedeuten die Zahlen:

  • < 4 Zoll: sehr klein
  • 4 – 5 Zoll: kompakt
  • 5 – 6 Zoll: groß
  • > 6 Zoll: sehr groß

Seit 2008 ist Android auf Sony-Xperia-Handys zu finden. Android ist ein mobiles Betriebssystem (OS) aus dem Hause Google und ist mit rund 85 % Marktanteil das am weitesten verbreitete OS überhaupt. Die einzige ernstzunehmende Konkurrenz kommt von der Premium-Marke Apple. Ihr iOS-Betriebssystem besetzt die restlichen 15 % Marktanteil.

Android hat einige Vorteile gegenüber iOS – aber auch einige Nachteile. So können Sie Ihr Android-Smartphone sehr viel besser personalisieren: Klingeltöne, Hintergründe, Start-Screen-Anordnung und individuelle Menü-Farben können in der Regel geändert werden.

Außerdem bietet Googles Play-Store mit rund 2,5 Millionen Apps eine gigantische Auswahl an Spielen, Kalendern und anderen Anwendungen. Doch hier kommt auch einer der Nachteile ins Spiel: Die Quantität übersteigt die Qualität.

sony-handy-ohne-vertragWährend Entwickler bei Apples App-Store strikte Regeln beim Programmieren neuer Apps befolgen müssen, zieht Google die Zügel nicht so stramm. Dadurch sind weniger hochwertige Apps im Play-Store schlecht optimiert, stürzen öfter ab oder lassen sich nicht flüssig bedienen.

Außerdem nutzen die meisten Hersteller kein reines Android. Stattdessen fügt jeder Hersteller von Sony bis Huawei eigene Funktionen und ein angepasstes Aussehen hinzu, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Dort spaltet sich zwar die Spreu vom Weizen, doch hat es einen Nachteil.

Die Updates der einzelnen Hersteller hinken hinterher. Wenn Google eine neue Android-Version veröffentlicht, vergehen mitunter Monate bis die Hersteller mitgehen und Updates für ihre angepassten Android-Versionen veröffentlichen.

3.2. Schnelle CPU + viel Arbeitsspeicher = schnelles Smartphone

Wenn Sie auf der Suche nach einem besonders schnellen Smartphone sind, sollten Sie vor allem auf den Prozessor und den Arbeitsspeicher achten. Diese beiden Komponenten sind maßgeblich für die Geschwindigkeit sony-xperia-androiddes Smartphones verantwortlich.

Der Prozessor (CPU) ist die zentrale Recheneinheit Ihres Sony-Mobiltelefons. Heutige Smartphone-Prozessoren bestehen aus mehreren Kernen. Weil jeder Kern nur eine Berechnung durchführen kann, sind Prozessoren mit mehreren Kernen schneller als Prozessoren mit nur einem Kern.

Wir empfehlen ein Sony-Smartphone mit mindestens vier Kernen. Noch besser sind acht Kerne.

Der Arbeitsspeicher ist ein kleiner Zwischenspeicher, der besonders schnell arbeitet. Das muss er deswegen, weil auf ihm wichtige Daten liegen, die für aktuell geöffnete Programme benötigt werden – z.B. das Betriebssystem oder laufende Apps.

Je mehr Arbeitsspeicher das Smartphone hat, desto schneller starten Programme und Apps und desto mehr Programme können Sie gleichzeitig ruckelfrei nutzen. Wir empfehlen wenigstens 3 GB Arbeitsspeicher.

Sony-Smartphone liegt auf Tisch

3.3. Der interne Speicher sollte mindestens 32 GB groß sein

Auf dem internen Speicher des Smartphones speichern Sie alles: Bilder, Apps, Videos, Kontakte, sogar das Betriebssystem.

top-sony-smartphonesWeil das alles viel Platz wegnimmt und der Platzbedarf steigt, je länger Sie das Smartphone nutzen, sollte das Gerät mit wenigstens 32 Gigabyte Speicher ausgerüstet sein.

Besser sind 64 oder 128 GB Speicher. Mit diesen Größen können Sie das Telefon getrost ein bis zwei Jahre nutzen, ohne in Speichernot zu geraten. Wenn Sie sich für ein Gerät mit wenig internem Speicher entscheiden, bleibt Ihnen noch ein kleiner, günstiger Kniff: microSD-Karten.

Mit microSD-Karten können Sie Ihren internen Speicher erweitern, in der Regel auf maximal 256 bis 512 Gigabyte. Dafür muss das Smartphone allerdings mit einem microSD-Kartensteckplatz ausgerüstet sein.

3.4. Kamera: Megapixel sind nicht alles

xperia-xJe mehr Megapixel eine Kamera hat, desto höher löst sie auf. Dadurch wird das Bild bzw. Foto meist schärfer – aber nicht unbedingt besser. Denn auch der Bildsensor, die Farbtreue, die Linse und viele weitere Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der finalen Bildqualität.

Dennoch sollte eine aktuelle Handy-Kamera mit wenigstens 10 Megapixeln ausgestattet sein.

Besonders hochwertige Kameras zeichnen Videos in 4K auf – also mit 3.840 x 2.180 Pixeln. Dadurch wirken sie gestochen scharf und machen sogar auf riesigen 70-Zoll-Fernsehern eine sehr gute Figur.

3.5. 3.000 mAh Akkukapazität sollten es sein

sony-compact-handyIm Bereich Akku befinden sich Sony-Smartphones in Tests eher im Mittelfeld. Die Akkustärken werden in Milliamperestunden (mAh) angegeben. Der aktuelle Standard beträgt rund 3.000 mAh für ein Modell mit mehr als 5 Zoll Bildschirmdiagonale.

Größere Modelle sind meist mit größeren Akkus ausgestattet – schließlich schlucken große Displays und schnelle Technik auch mehr Strom. Deswegen kann es sogar sein, dass ein kleines Smartphone mit 2.500-mAh-Akku länger hält als ein großes Smartphone mit 2.800-mAh-Akku.

Je größer der Akku ist, desto länger hält ihr Smartphone durch. Besonders Viel-Nutzer sollten auf möglichst große Akkus achten.

sony-handy-test

3.6. Funktionen: Fingerabdruck + Dual-SIM

xperia-vEr gehört bei heutigen Smartphones schon fast zum guten Ton: der Fingerabdruck-Scanner. Mit diesen Scannern können Sie Ihr Smartphone per Fingerabdruck entsperren. Dadurch soll das Handy besonders sicher sein. Wir empfehlen auch den Aspekt des Datenschutzes nicht aus den Augen zu lassen: Wollen Sie Ihren Fingerabdruck wirklich an einen Tech-Konzern hergeben?

Ein durchaus nützliches Feature ist die Dual-SIM-Funktion. Dadurch können Sie zeitgleich zwei SIM-Karten nutzen und so verschiedene Handyverträge mit unterschiedlichen Nummern auf einem Gerät verwenden. Sony verbaut hauptsächlich Hybdrid-Slots.

Solche Hybdrid-Slots unterstützen sowohl SIM- als auch microSD-Karten. Das bedeutet allerdings auch, dass Sie sich entscheiden müssen: zweite SIM-Karte oder microSD-Karte?

Wenn Sie Dual-SIM nutzen möchten, sollten Sie deswegen beim internen Speicherplatz großzügig sein. Er lässt sich in diesem Fall nicht mehr per microSD-Karte aufrüsten.

3.7. Top-Sony-Smartphones bei Google

Obwohl Sony keinen großen Marktanteil hält, ist die Smartphone-Sparte durchaus aktiv. Alleine im Jahr 2017 erschienen über 10 neue Smartphones von Sony. Übrigens: Schon seit 2012 gibt es keine Sony-Ericsson-Xperia-Geräte mehr, denn in diesem Jahr trennte man sich nach 11-jähriger Partnerschaft. Die nachfolgenden Geräte der Sony-Xperia-Serie stammen komplett aus dem Hause Sony. Das sind die meistgesuchten Xperia-Smartphones bei Google:

  • sony-xperia-x1Sony Xperia XZ
  • Sony Xperia Z
  • Sony Xperia X
  • Sony Xperia S
  • Sony Xperia X1
  • Sony Xperia U
  • Sony Xperia E
  • Sony Xperia V

android-sony-smartphone

4. Fragen und Antworten zu Sony-Smartphones

  • Sony-Smartphone-Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

    Bislang findet sich kein Sony-Smartphone-Test im Katalog der Stiftung Warentest, folglich wurde auch noch kein Sony-Smartphone-Testsieger ermittelt.
  • Welche Marken und Hersteller von Smartphones gibt es außer Sony?

    Beliebte Hersteller neben Sony sind z.B. Huawei, Samsung, Apple, LG, HTC, Acer, Asus, Alcatel oder ZTE. Die größten Namen darunter sind ohne Zweifel Samsung, Apple und Huawei. LG und HTC waren einst sehr groß, doch während erstere in den letzten Jahren etwas unauffällig wurden, ist HTC weitestgehend untergegangen, womöglich noch mehr als Sony. Die restlichen Namen der Liste sind eher für günstige Modelle bekannt und nicht zwingend Namen, die Sie im Smartphone-Bereich kennen müssen.
  • Sony-Handy ohne Vertrag oder mit?

    Wenn Sie ein Sony-Handy kaufen, stellt sich die Frage: Soll es ein Sony-Handy ohne Vertrag sein oder eins mit? Im Prinzip gehören Prepaid-Handys mit Guthaben heute der Vergangenheit an. Denn mittlerweile können Sie günstige Handyverträge abschließen, bei denen Sie für unter 10 Euro eine Allnet-Flatrate erhalten. Wenn Sie sich für ein Bündel aus Handy und Vertrag entscheiden, zahlen Sie meist nur einen sehr geringen Betrag für das Telefon. Das bedeutet aber nicht, dass Sie insgesamt günstiger davon kommen. Meist sind die monatlichen Gebühren dann so saftig, dass Sie am Ende mehr für das Telefon gezahlt haben, als hätten Sie es einzeln gekauft.