Das Wichtigste in Kürze
  • Akku- bzw. Batterie-Ladegeräte laden viele aber nicht alle Akku-Typen auf. Achten Sie daher unbedingt auf die Kompatibilität zu Ihren aufladbaren Energiezellen.
  • Alle Modelle im Akku-Ladegerät-Vergleich laden Akkus verhältnismäßig schnell auf. Daher müssen Sie sich über Ladezeiten bei den von uns untersuchten Modellen keine Sorgen machen.
  • Wer hohe Ansprüche an seine Akku-Pflege hat, sollte unbedingt auf gute Displays und Bedienkomfort achten. Selbst bei ähnlichen Modellen sind gleiche Funktionen nur unterschiedlich erreichbar.

akku-ladegerät test

batterie-lader-test

Nicht jede wiederaufladbare Batterie lässt sich unbedingt mit aktuellen Ladegeräten füllen. Die alten NiCd-Akkus sind vom Aussterben bedroht und werden nicht mehr von jedem Akku-Lader unterstützt. NiMH-Akkus gehört die Zukunft. Achten Sie daher unbedingt darauf, welche Akku-Typen Sie zu Hause liegen haben, für die Sie ein Universal-Ladegerät suchen.

In der Kaufberatung unseres Batterie-Ladegerät-Vergleichs erfahren Sie, wie man Akkus richtig lädt und warum ein sicherer Halt der Energiezellen in der Ladebucht so wichtig ist. Alle Modelle sind für AAA- und AA-Rundzellen geeignet, somit ist unser Akkulader-Vergleich auch ein Ladegerät-AAA-Vergleich bzw. Ladegerät-AA-Vergleich.

1. Akku-Ladegerät-Vergleicht 2020 – Fazit: Alle Modelle laden sehr schnell

Vergleich.org empfiehlt: Achten Sie unbedingt darauf, ob Ihre Akkus von dem Ladegerät unterstützt werden. Auch wenn auf der Verpackung Batterien abgebildet sind, die wie Ihre aussehen, könnten damit Li-Ion-Akkus und nicht Ihre NiMH gemeint sein. Ein Akku-Ladegerät-Vergleichssieger muss daher nicht nur schnell laden, sondern auch besonders viele Akku-Arten auffüllen können.

Die Flexibilität geht noch weiter: Nur die besten Akku-Ladegeräte können unterschiedliche Typen auch gleichzeitig laden und erkennen ihren individuellen Ladestand.

2. Ladequalität & Leistung: NiMH & NiCd-Batterien sollte jeder laden

Kategorie Kriterien
Ladequalität & Leistung
  • lädt schnell
  • kompatibel
  • lädt Akkus einzeln
  • gleichzeitiges Laden
  • USB-Ladeport
  • Akkus sitzen zuverlässig
  • Ladeplätze Anzahl

2.1. Schnell & universal laden

Akku vs. Batterie: Wo ist der Unterschied?

Eigentlich meinen beide Begriffe grob das Gleiche: eine Energiezelle.

Akkus stehen im allgemeinen Sprachgebrauch für eine wiederaufladbare Zelle (Experten machen da noch weitere Unterschiede).

Batterien können in unserem Sprachgebrauch beides bedeuten: aufladbare und nicht aufladbare Energiezellen.

Im vorliegenden Akku-Ladegerät-Verglecih sprechen wir daher hauptsächlich von „Akkus“. Nicht aufladbare Batterien heißen hier „Alkaline“, da diese Sorte am weitesten verbreitet ist.

Die Zeiten, als aufladbare Batterien länger als acht bis zwölf Stunden laden mussten, sind vorbei. Zeitgemäße Geräte schaffen das bereits in unter zwei Stunden.

Verträgt der Akku außerdem einen hohen Ladestrom, dann wird Ihre Ladestation zum Schnellladegerät, da sie Akkus so noch schneller befüllen kann.

Wenn Sie ein Akku-Ladegerät kaufen, achten Sie darauf, dass das Gerät mit bis zu mindestens 800 mAh laden kann – mehr ist schneller. In unserem Batterie-Ladegerät-Vergleicht schafft es jedes Modell, innerhalb von 30 Minuten die Akkus auf mehr als 50 % aufzufüllen.

Betreiben Sie aber Schnellladungen eher in Maßen, da schnelles Laden auch den Akku auf lange Zeit stresst. Wer seinen Akku langsam lädt, der schont ihn und hat unter Umständen ein paar Jahre mehr von ihm, das rät auch die Stiftung Warentest. „Langsam“ bedeutet einen Ladestrom von 200 mAh.

amazon-nimh-battery-charger-usb-plug-test

Einige Akku-Ladegeräte bringen auch eine zusätzliche USB-Ladebuchse mit (hier im Bild das Batterie-Ladegerät von AmazonBasic).

Daher brauchen Sie kaum Sorge haben, dass Sie heutzutage einen langsamen Lader erwischen. Allerdings verbergen sich in der Kompatibilität noch viele Tücken.

Beim Akku-Ladegerät-Vergleich staunten wir nicht schlecht, dass die Akku-Ladestation von Amazon nur NiMH-Zellen aber keine NiCd lädt.

Zwar sind die NiMH-Zellen die Zukunft der NiCd, aber in nicht wenigen Haushalten werden sich noch etliche NiCd-Akkus finden. Diese werden Sie jedoch nicht mit dem Modell von Amazon laden können.

Damit Ihr Akku-Lader zu einem richtigen Universal-Ladegerät wird, schließt ein USB-Ladeport den Kreis.

Mindestmaß an Kompatibilität: NiMH- und NiCd-Zellen sollten alle aktuellen Ladegeräte für Akkus befüllen können. Lithium-Ionen-Akkus sind bisher eher selten im Alltag anzutreffen. Diese Funktion ist meist für ferngesteuertes Spielzeug wie Drohnen oder Autos interessant.

Im Haushalt sind am häufigsten AA- und AAA-NiMH-Akkus im Einsatz. Diese werden selbst von den günstigsten Akku-Ladegeräten befüllt. Wer jedoch viele unterschiedliche batteriebetriebene Geräte sein Eigen nennt, sollte unbedingt auf Universal-Ladestationen achten, die mit mehr als nur drei Akku-Typen kompatibel sind.

akku-ladegeraet-03

Die beliebtesten Akku-Typen von Links nach rechts: AA, (Mignon) AAA (Micro), C (Baby), D (Mono), 9-Volt-Block.

2.2. Paralleles & einzelnes Laden ist grundlegend

varta-universal-charger-laedt-nur-paare

Die Ladegeräte von Varta laden Akkus nur paarweise (Hier im Bild: Varta Universal Charger).

Damit das (NiMH-)Akku-Laden nicht zu einer Wissenschaft gerät und Sie erst Handbücher studieren müssen, welche Akkus sich zusammen oder getrennt laden lassen, gibt es mittlerweile praktische Mechanismen in den Ladegeräten, die Ihnen die Arbeit abnehmen.

Bei vielen Geräten müssen Sie lange suchen, bis Sie die entsprechenden Einträge in den Anleitungen finden. In einigen Fällen gibt erst ein Praxis-Test Aufschluss.

Wer ein großes Sammelsurium an aufladbaren Batterien zu Hause liegen hat, der sollte unbedingt ein Ladegerät für Akkus wählen, das unterschiedliche Sorten gleichzeitig lädt.

Das Aufladen einzelner Akkus klingt selbstverständlich, aber einige Marken-Hersteller wie Varta oder Amazon setzen auf ein eigenwilliges Konzept, das ihre Geräte Akkus nur in Pärchen lädt: Meiden Sie solche Geräte tendenziell; es wird sich im Alltag nicht bewähren.

Viele Elektrogeräte brauchen jedoch nur einen oder drei Akkus und kommen nie auf die passenden Akku-Pärchen. Durch paarweises Laden wird der zweite (zusätzliche) Akku unnötig geladen und altert so schneller.

csl-computer-aplic-usb-port-test

Das Ladegerät der von Aplic macht eine gute Figur (links im Bild): Neben komfortabler Ladebedingungen bringt es auch einen USB-Ladeport mit sich.akku-ladegeraet-vergleich

Das Universal-Ladegerät von EBL kann sogar zwei 9V-Blocks zusammen mit normalen Rundakkus laden (bspw. AAA).

2.3. Genügend Halt & Platz für Akkus

kraftmax-bc4000-pro-batterien-halten-nicht

Bereits beim Einlegen hüpfen einem die AAA-Akkus beim Kraftmax BC 4000 Pro entgegen.

Dass Akkus im Ladegerät fest sitzen, mag auf den ersten Blick banal klingen, ist aber wichtig und leider häufig ein Problem. Nur Akkus, die exakt angeschlossen sind, werden zuverlässig geladen. Verrutscht die Zelle (z. B. durch eine Erschütterung auf dem Schreibtisch), lädt sie eventuell gar nicht.

Ebenso ist es möglich, dass das Gerät nicht 100 % Kontakt zu der Zelle hat und immer wieder neue Versuche unternimmt, sie zu laden, dabei können im schlimmsten Falle Schutzmechanismen versagen und so der Akku überladen werden. Außerdem ist es unnötig ärgerlich, wenn beim Einlegen die Akkus einem immer wieder entgegen springen.

Je mehr Akkus in der Ladestation Platz finden, desto flexibler sind sie. Aber zwei Ladebuchten sollten es schon wenigstens sein; besser sind mindestens vier.

Zwischenfazit: Nicht nur zügig sollte Ihre neue Akku-Ladestation Energiezellen befüllen, sondern auch möglichst mehr als drei Kategorien von Akkus händeln können (bspw. NiMH, NiCd, AA, AAA, 9-Volt-Block).

Akkus müssen sich sowohl einzeln als auch durcheinander laden lassen. D.h. es ist von Vorteil, wenn sich unterschiedliche Akku-Typen gleichzeitig laden lassen.

Außerdem sollten die Ladebuchten so gebaut sein, dass die Akkus nicht verrutschen, da sie sonst nicht geladen werden.

3. Funktionen & Komfort: Display & Anleitung sind der Schlüssel zum Gerät

Kategorie Kriterien
Funktionen & Komfort
  • Ladestandsanzeige detailliert
  • Funktionen leicht bedienbar
  • Überladungsschutz
  • individuelles Laden
  • Kapazitätstest
  • Entladen (auch: Refreshmodus)

3.1. Anleitung & Display bilden den Bedienkomfort

ebl-906-display-discharge

Wenn das Ladegerät nur einen Knopf, aber mehrere Funktionen hat, müssen Sie sich damit durch das gesamte Menü klicken (hier im Bild EBL 906 Universal).

Sobald Ihr zukünftiges Akku-Schnellladegerät viele Funktionen mitbringt, wird eine gute Bedienungsanleitung notwendig.

Ist diese nicht verständlich oder widerspricht womöglich dem, was Sie im Display sehen: wird das Ladegerät quasi nutzlos.

Am leichtesten wird es, wenn LCD-Displays oder LED-Anzeigen aus sich selbst heraus verständlich sind, sodass Sie möglichst wenig im Handbuch nachlesen müssen.

Wer jedoch nicht mehr will, als AA- und AAA-Akkus einfach zu laden, der kann dieses Kaufkriterium ignorieren.

akku-ladestation-test

Ist die Bedienungsanleitung unverständlich oder nur Fachchinesisch, sind die Funktionen des Ladegeräts nicht nutzbar.

3.2. Überladungsschutz und Defekt-Erkennung sind Grundlagen

Überladungsschutz, individuelles Laden sowie eine Defekt-Erkennung sollten potentielle Akku-Ladegerät-Testsieger an Bord haben.

Überladungsschutz

Der Überladungsschutz verhindert, dass der Akku sich wieder entlädt, nachdem er aufgefüllt wurde. D.h. mit einem Überladungsschutz können Sie ohne Sorge den Akku im Gerät stecken lassen. Ohne Überladungsschutz müssten Sie minutiös darauf achten, wann der volle Ladestand erreicht ist, da sich der Akku gegebenenfalls wieder entladen wird.

Individuelles Laden

Erkennt die Akku-Ladestation die individuelle Befüllung eines jeden Akkus, lädt es alle Energie-Zellen gemäß ihres Ladestands. Ohne diesen Mechanismus würden sonst alle Akkus gleichlang geladen werden, egal ob sie zu 20, 50 oder 80 % voll sind. Meist geht diese Funktion jedoch Hand in Hand mit einem Überladungsschutz.

Defekt-Erkennung

Defekte Akkus oder falsche Batterien können im Ladegerät explodieren, daher ist eine gut funktionierende Defekt-Erkennung grundlegend wichtig. Haben Sie Kinder im Haushalt, ist es doppelt wichtig: Schnell kann es passieren, dass die Kleinen versuchen, nicht wiederaufladbare Batterien (Alkaline) trotzdem zu laden. Selbst günstige Akku-Ladegeräte sollten diese Funktion vorweisen.

batterie-ladestation-test-1

3.3. Kapazitätstest und Refreshmodus für Nachhaltigkeit

ansmann-powerline-4-pro-lcd-display

Das Powerline 4 Pro von Ansmann ist nicht nur klein und handlich, sondern lässt seine vielen Funktionen sehr leicht bedienen.

Für eine nachhaltige Akku-Pflege müssen die Energie-Zellen entladen werden. Diese Funktionen finden sich nur bei den besten Akku-Ladegeräten.

Um die tatsächliche Kapazität eines Akkus zu ermitteln, gibt es den Kapazitätstest in Akku-Ladegeräten. Auf diese Weise erfahren Sie, ob Ihre neuen Akkus wirklich 1.000 mAh aufnehmen können oder eventuell doch nur 750 mAh.

Dafür wird der Akku mehrmals komplett entladen und geladen. Ein korrekter Kapazitätstest dauert unter Umständen mehrere Tage. Am Ende zeigt Ihnen das Ladegerät die tatsächlichen Leistungen des getesteten Akkus an.

Praktischer Nebeneffekt beim Akku-Test ist, dass dadurch auch die volle Kapazität des Akkus entfaltet werden kann. Experten raten daher, neue Akkus nach Möglichkeit erst solch einem Kapazitätstest zu unterziehen. Aber auch alte Akkus können so wieder erneuert werden (in Englisch: refreshed).

Einige Modelle werden jedoch ohne Testfunktion ausgeliefert und haben nur einen Entlade-Modus (auch: Refreshmodus): Dabei wird der Akku einmal komplett entladen und anschließend aufgefüllt. Dies ist besonders für alle NiCd-Zellen praktisch, da es so den Memory-Effekt reduziert.

Entladen schützt vor Erinnern: Mit kontrolliertem Entladen einer wiederaufladbaren Batterie kann der sogenannte Memory-Effekt reduziert werden. Dahinter versteckt sich, dass NiCa-Akkus sich auf bestimmte Spannungslevel einstellen (sozusagen sich daran „erinnern“). Dadurch kann die Spannung sinken und der Akku liefert nicht mehr die volle Leistung.

Das kontrollierte Entladen hebt diese ungewollte Einstellung des Akkus auf – löscht also die „Erinnerung“ an den alten Energiebedarf.

Vor- & Nachteile der Testfunktion von Akku-Ladegeräten

    Vorteile
  • liefert umfassende Infos zu Akkus
  • nutzt das volle Potenzial der Akkus
  • verlängert die Lebensdauer von Akkus
    Nachteile
  • erhöht den Preis des Ladegeräts
  • verkompliziert meist die Handhabung

Zwischenfazit: Kaufen Sie ein Akku-Ladegerät mit vielen Funktionen, dann muss es gut zu bedienen sein. Dies zeigt sich leider häufig erst nach dem Kauf.

Wer außerdem mehr über seine aufladbare Batterie als nur „voll“, „nicht voll“ wissen will, dem sei zu einem informativen Display geraten.

Überladungsschutz sowie das Erkennen defekter Akkus sollten bei den Batterie-Ladestationen selbstverständlich sein. Setzen Sie lieber auf deutsche Hersteller, da hier die Prüfbedingungen genauer sind als bei Modellen wie beispielsweise MiBoxer aus China.

Kapazitätstest und Entladen sind hingegen Funktionen für Profi-Ansprüche und nicht zwingend für jeden Nutzer wichtig.

4. Fragen zum Thema Akku-Ladegeräte

Wurden in unserem Akku-Ladestation-Vergleich noch nicht alle Ihre Fragen beantwortet? Entspricht der Akku-Ladegerät-Vergleichssieger nicht 100% Ihren Vorstellungen? Entweder werden Sie hier fündig oder Sie schreiben uns gleich unten im Kommentarbereich eine Nachricht.

  • Piept das Ladegerät, wenn der Akku voll ist?

    Die meisten Ladegeräte geben kein akustisches Signal von sich, wenn der Akku befüllt ist. Das brauchen sie aber auch nicht, da besonders gute Ladestationen einen Überladungsschutz verbaut haben. Mit dieser Funktion können Sie getrost Akkus in die Ladebucht einlegen und sich nicht weiter darum kümmern. Wählen Sie zudem einen Akku, der schnellladefähig ist, kann er in unter zwei bis drei Stunden aufgeladen sein.
  • Worauf sollte ich beim Akku-Ladegerät-Kauf achten?

    Sofern Sie keine speziellen Ansprüche an das Batterie-Ladegerät stellen, ist Ihr zentrales Kaufkriterium die Kompatibilität mit den zu ladenden Akkus. Das Ladegerät sollte mindestens NiMH- sowie NiCd-Akkus laden können. Ohne diese Akku-Typen wird das Gerät kein Akku-Ladestation-Testsieger. In der Produkttabelle unsere Akku-Ladegerät-Vergleichs listen wir Ihnen alle wichtigen Kompatibilitäten auf.
  • Auf was muss ich bei einem Li-Ion-Ladegerät achten?

    Lithium-Ionen-Akku-Ladegeräte unterscheiden sich nicht von normalen Ladegeräten für NiMH- oder NiCd-Akkus beziehungsweise einige Geräte können alle drei Akku-Kategorien laden. Sie brauchen dabei keinen speziellen Adapter oder dergleichen. Allerdings müssen Sie unbedingt auf die Typen-Nummer des Li-Ion-Akkus achten. Li-Ion-Akkus können eine gleiche Bauform haben, im Inneren verbergen sich jedoch komplett andere Stromstärken und -spannungen. Auf den Li-Ion-Akkus sind in der Regel die jeweiligen Nummern vermerkt. Vergleichen Sie diese mit denen auf dem Ladegerät. Im Akku-Ladegerät-Vergleich sind Nummern wie 18650 oder 26650 in unserer Tabelle notiert.
  • Kann ich auch Batterien aufladen?

    Jein. Sie können mit einem Akku-Ladegerät keine Alkaline aufladen (diese werden gerne als Batterie bezeichnet). Achten Sie daher immer unbedingt ob auf der Energiezelle „Wiederaufladbar“ oder „rechargeable“ notiert ist. Häufig werden aber Batterie und Akku Synonym verwendet, daher lässt sich diese Frage nicht immer eindeutig beantworten. Somit gibt finden sich im Netz auch Bezeichnungen wie „Akku-Batterie-Ladegerät-Test“ oder „AA-Batterie-Ladegerät-Test“. In solchen Fällen sind wiederaufladbare Batterien (bzw. Akkus) gemeint.
  • Ist ein AA-Ladegerät auch mit AAAs kompatibel?

    Das muss nicht zwingend der Fall sein, aber in der Praxis zeigte sich, dass Akku-AA-Ladegerät-Vergleichsseiger ebenso mit AAA-Zellen kompatibel sind und ebenso schnell laden. Da sich AA-Zellen auch „Mignon“ nennen, werden Sie ebenso unter „Ladegerät-Mignon-Test“ fündig. Ähnliches gilt für AAA-Zellen: Diese heißen auch Micro.

Bildnachweise: VGL/Björn Lorenz (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Akku-Ladegeräte-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Akku-Ladegeräte?

Unser Akku-Ladegeräte-Vergleich stellt 15 Akku-Ladegeräte von 9 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: CSL-Computer, ANSMANN, Kraftmax, EBL, Technoline, SOAIY, Varta, MiBoxer, AmazonBasics. Mehr Informationen »

Welche Akku-Ladegeräte aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Akku-Ladegerät in unserem Vergleich kostet nur 10,92 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger EBL 906 Uni­ver­sal LCD gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Akku-Ladegeräte-Vergleich auf Vergleich.org ein Akku-Ladegerät, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Akku-Ladegerät aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das Ama­zon­Ba­sics Bat­te­riel­a­de­ge­rät wurde 6981-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Akku-Ladegerät aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das VARTA LCD Plug Charger+, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 204 von 5 Sternen für das Akku-Ladegerät wider. Mehr Informationen »

Welches Akku-Ladegerät aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Akku-Ladegeräte aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: CSL-Computer 302145 und ANSMANN Power­li­ne 4 Pro Mehr Informationen »

Welche Akku-Ladegeräte hat die VGL-Redaktion für den Akku-Ladegeräte-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 15 Akku-Ladegeräte für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: CSL-Computer 302145, ANSMANN Power­li­ne 4 Pro, ANSMANN Power­li­ne 4.2 Pro, Kraftmax BC-4000 Pro, EBL 906 Uni­ver­sal LCD, EBL 908 Uni­ver­sal LCD, tech­no­li­ne BC 700, ANSMANN Power­li­ne 8, SOAIY VIP-ZL220C, SOAIY I-SY-BC-B2S01, VARTA LCD Plug Charger Type 57677, VARTA LCD Plug Charger+, MiBoxer C4 Smart Charger, Ama­zon­Ba­sics USB-Schnell­la­de­ge­rät und Ama­zon­Ba­sics Bat­te­riel­a­de­ge­rät Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Akku-Ladegeräte interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Akku-Ladegerät-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Batterieladegerät“, „Batterie-Ladegeräte“ und „Akkuladegeräte“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Gleichzeitiges Laden unterschiedlicher Akkus Vorteil des Akku-Ladegeräts Produkt anschauen
CSL-Computer 302145 29,85 Ja Besonders hoher Bedienkomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ANSMANN Powerline 4 Pro 45,42 Ja Inkl. KFZ-Adapter » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ANSMANN Powerline 4.2 Pro 40,84 Ja Besonders hoher Bedienkomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kraftmax BC-4000 Pro 39,90 Ja Inkl. 8 x AA-Akkus » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
EBL 906 Universal LCD 18,61 Ja Sehr hoher Bedienkomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
EBL 908 Universal LCD 20,99 Ja Sehr hoher Bedienkomfortbeleuchtetes Displaylädt Rund- & Block-Akkus gleichzeitig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
technoline BC 700 34,00 Ja Besonders hoher Bedienkomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ANSMANN Powerline 8 33,41 Ja Sehr hoher Bedienkomfort » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SOAIY VIP-ZL220C 15,95 K. A. Beleuchtetes Display » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SOAIY I-SY-BC-B2S01 11,95 Ja Besonders leicht & handlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VARTA LCD Plug Charger Type 57677 21,44 Ja Inkl. 4 x AA-Akkus » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
VARTA LCD Plug Charger+ 24,18 Ja Inkl. 4 x AA-Akkus » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
MiBoxer C4 Smart Charger 23,99 Ja » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AmazonBasics USB-Schnellladegerät 17,53 K. A. Wird per USB mit Strom versorgt, Akkus können auch von Powerbank geladen werden » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
AmazonBasics Batterieladegerät 10,92 Ja » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen